Drogeriemarkt, Körperpflege, Neuheiten

Bi-Oil versus Bio-Öl von Kneipp

Ich musste heute bei Rossmann schon etwas grinsen: Das klassische Bi-Oil hat Konkurrenz bekommen! Neu von Kneipp gibt es das Bio-Öl, das ebenfalls bei Dehnungsstreifen und Narben zum Einsatz kommen soll. Nur ein Aloe Vera-Gel, das zwischen den beiden Ölen steht, hält die beiden von einem Nahkampf im Regal ab 😉 .

Als ich im Mai letzten Jahres den Post zum Bi-Oil geschrieben habe, hatte ich nicht im Geringsten damit gerechnet, dass dies mein beliebtester und mit Abstand am häufigsten aufgerufener Artikel werden sollte. Er wurde bisher sagenhafte 75.000 Mal gelesen!

Dabei war es nur meine Absicht, anhand eines konventionellen Produkts zu zeigen, wie ich Inhaltsstoffe von Beautyprodukten aufschlüssle. Eigentlich kein aufregendes Sujet, die sich daran anschließende Diskussion war jedoch an manchen Stellen mehr als hitzig.

Entsprechend der Resonanz auf meinen Artikel kann ich mir vorstellen, welche Erfolge das Bi-Oil im Verkauf hat. Da hat Kneipp gut aufgepasst und bietet nun ein Bio-Öl an, das tatsächlich aus 100% natürlichen Ölen besteht. Es ist auch noch deutlich günstiger als das klassische Bi-Oil, eine Flasche mit 100 ml kostet 7,75 EUR bei Rossmann.

Übrigens wird das Bi-Oil in England und den USA unter dem Namen Bio-Oil vertrieben, was in Deutschland wegen gesetzlicher Regelungen nicht möglich ist. Die Lücke hat Kneipp nun besetzt.

Habt ihr die beiden Rivalen auch schon im Regal kämpfen sehen 😉 ? Ich wünsche euch einen schönen Abend!

Auch interessant:

Ballett
Das beliebteste Naturkosmetik-Produkt Deutschlands
Weisse Seerose Reinigungsmilch und Gesichtswasser von bi good

Comments are disabled.

33 thoughts on “Bi-Oil versus Bio-Öl von Kneipp
  • Nela sagt:

    Auf dem deutschen/österreichischen Markt gab es das Bio-Öl von Kneipp aber schon früher in den Märkten als das Bi-Oil – glaube ich zumindest. Kann mich auch noch an hitzige Facebook-Diskussionen erinnern, als dm das Bi-Oil als neu im Sortiment vorgestellt hat. 🙂

    Ich war letzten Sommer im dm und wollte mir das Bio-Öl kaufen, konnte es aber im Regal bei den Ölen nicht finden. Die Verkäuferin wollte mir danach das Bi-Oil andrehen, bis mich eine andere Verkäuferin auf die NK-Theke aufmerksam machte, wo ich das zertifizierte Kneipp-Öl dann auch gefunden habe. 🙂

    • beautyjagd sagt:

      Ach, das wusste ich nicht – aber ich hatte das Bio-Öl davor noch nie gesehen, und ein „Neu“-Banner ist ja auch auf dem Produkt? Jetzt bin ich verwirrt. Vielleicht ist es ein Relaunch. Danke für den Hinweis! Und auf Facebook gab es wegen Bi-Oil auch hitzige Diskussionen? Na, dann brauche ich mich auch nicht mehr wundern über das, was bei mir zeitweise los war 😉 .

  • Klara sagt:

    *grins* da musste ich jetzt auch grinsen: der Bi-Oil-Post ist schließlich *schuld* daran, dass ich hier gelandet bin… wär ja mal echt eine Innovation, wenn das bio-oil von Kneipp wirklich bio ist und die Öle hochwertig. Sind sie das? Bislang ist Kneipp in meiner Wahrnehmung ja keine wirkliche NK-Firma. Oder irre ich?

    • beautyjagd sagt:

      Stimmt, seit dem Post bist du ja mit hier auf Beautyjagd 🙂 ! Das Bio-Öl von Kneipp ist von Natrue mit drei Sternen zertifiziert, es basiert auf Färberdistelöl und Olivenöl. Vielleicht macht sich Kneipp ja auf, eine richtige NK-Firma zu werden? Denn die meisten Produkte, die ich so von Kneipp kenne, sind bislang keine zertifizierte NK.

      • Nela sagt:

        Es gibt nur ein paar wenige Produkte von Kneipp, die Natrue-zertifiziert sind. Das ist mir eigentlich nur deshalb aufgefallen, weil sie hier in Wien im dm neben den anderen zertifizierten NK-Produkten stehen.

        Was ich bis jetzt mitbekommen hab, handelt es sich dabei um das Bio-Öl, eine SensitiveDerm-Serie für Allergiker und ein Körperpflege-Serie Zitronengras/Olive sowie Jasmin/Argan.

      • beautyjagd sagt:

        Jasmin/Argan müsste ich mir direkt mal angucken, mal gucken, wie das so duftet 🙂 .

      • Klara sagt:

        gut, dann täuscht mein Eindruck nicht, dass Kneipp und NK bislang nicht gerade dicke Freunde waren… wär natürlich schön, wenn die das ändern wollen!

  • Jana sagt:

    Bi-Oil… die größte Verar….. im Drogerieregal. Da kann ich mich echt nur noch kaputt lachen, so traurig es ist. Es geht doch nichts über halbwegs informierte Verbraucher.

  • keimonish sagt:

    Hab ich noch nicht gesehen aber wäre mir bestimmt auch nicht aufgefallen, weil ich nie nach einem bei Rossmann gesucht hätte.
    Obwohl ich jetzt keinen akuten Bedarf habe, werde ich es mir mal ansehen.
    Ich wünsch Dir eine Gute Nacht 🙂

    • beautyjagd sagt:

      Kein wunder dass es dir nicht aufgefallen ist, denn es ist ja auch „nur“ ein Körperöl, es soll nach Grapefruit duften.

  • Louisa sagt:

    Hab mir gerade erst einmal die Kommentare zu dem Post zum Bi-Oil durchgelesen. Da die meisten erst viel später dazu geschrieben wurden, habe ich die Aufregung gar nicht mitbekommen – gab ja zum Teil krasse Kommentare.
    Aber du hast ja auch richtige Aufklärungsarbeit bei einigen geleistet – was ein einzelner Post für Auswirkungen haben kann!

    Habe das Bio-Öl schon mal gesehen, aber da es Kneipp war nicht weiter beachtet, weil die ja nun nicht die wirkliche NK-Marke sind. Gehört nicht Cattier nun zu Kneipp oder vertreiben die das nur in Deutschland? Wollen wohl auf den NK-Zug aufspringen… Deren neue Kinderprodukte heißen ja auch Naturkind und die verwendeten Farben sollen wohl auch die „Natürlichkeit“ unterstreichen.
    Wird trotzdem keine Marke sein, die ich mir kaufe.

    • beautyjagd sagt:

      Soweit ich weiß, hat Kneipp Cattier gekauft. Wahrscheinlich musste Kneipp sich überlegen, wie sich die Marke zukünftig positioniert. Ich werde das verfolgen, und auch wie es mit Cattier weitergeht. Die neue Kindermarke kannte ich noch gar nicht.

  • Liv sagt:

    Hier in NL heisst das Bi-oil auch bio-oil und ich glaube was die Verkaufszahlen betrifft ist es der hammer! es ist so beliebt und viele schmieren sich die Schmiere auch noch ins Gesicht. So wie Jana schon sagt, es ist seeeeehr traurig. Und noch trauriger dass mit zo billigen Inhaltsstoffen den Käufern so viel Geld aus der Tasche gelockt wird :S Vielleicht sollte ich auch mal in NL Aufklärungsarbeit leisten und was dazu schreiben..mal schauen…
    So jetzt aber zu Kneipp: ich beachte die Firma auch nicht so sehr, da sind eben genau nicht NK (genug) ist für mich. Aber wie viele hier schon sagen, ändert sich das hoffentlich. Ich bin gespannt. Lg liv

    • beautyjagd sagt:

      Im Grunde ist das ja nicht nur beim Bi-OIl so, dass mit schönen Versprechen eine Menge Geld gemacht wird. Denn das Bi-Oil kostet ja nun gar nicht so viel, wenn ich manche Highend-Creme damit vergleiche – die letztlich auch nichts (oder nur minimale Ergebnisse) bringt.

  • Anajana sagt:

    „…. – und wer liest schon so viele Kommentare durch……“ Das war deiner letzter Satz im letzten Kommentar zum Bi-Oil Post. ICH habe mir jetzt mal alle Kommentare durchgelesen ;-)…Ich hatte von der ganzen Aufregung nichts mitbekommen. Hatte deinen Post gelesen, entschieden, dass ich Bi-Oil nicht kaufen werde und fertig.
    Bin ganz überrascht, was da an Kommentaren zusammengekommen ist, quantitativ und qualitativ. Ich kann mich nur wundern.
    Vielleicht probier ich das Bio-Öl von Kneipp mal, mir ist Kneipp gar nicht so unsympathisch.

    • beautyjagd sagt:

      Ich wurde auch überrollt von dem Interesse an dem Artikel! Mir ist damit erst so richtig klar geworden, wie sehr Werbung zieht und wie verfüherisch Werbeversprechen wirken.

  • Birgit sagt:

    Jetzt weiß ich wie ich die nächste Stunde verbringen: Ich werde die Kommentare des Bi-oil-Artikels lesen. 🙂

    Ich bin im Privatleben etwas vorsichtig mit dem aufklären geworden. Hatte mal fast einen Streit, weil eine Bekannte auf meine Aussage, daß ich viel NK verwende gesagt hat:
    „Ach, Du nimmst jetzt Yves Rocher?“
    Die wollte mir das nicht glauben. Sie glaubt auch, daß viele Biolebensmittel gar nicht bio sind.

    Das Bi-Oil kenne ich übrigens aus London. In Großbritannien scheint das ja auch sehr sehr beliebt zu sein.

    Ich wünsche Kneipp auf jeden Fall viel Erfolg mit seinem Öl.

    • beautyjagd sagt:

      Ich halte mich übrigens privat auch sehr zurück, was Aufklärung über Inhaltsstoffe angeht. Wer etwas wissen will, der kann gern fragen, aber von selbst fange ich selten mit dem Thema an. Auch hier auf dem Blog halte ich meine Infos für ein Angebot, keiner wird gezwungen, hier zu lesen oder sich meiner Sichtweise anzuschließen. Deswegen war ich auch nach einer Weile so genervt von den Kommentaren zum Bi-Oil-Post.

      • Birgit sagt:

        Kann ich gut verstehen.

        Ich bin ja nun wirklich nicht 100 % Bio. Habe meine NK-Versuche mit Deo, Haarspray und vor allem Lidschattenprimer leider aufgegeben.

        Nur finde ich daß man wissen sollte was man kauft bzw. verwendet.

  • beautybaerchi sagt:

    Jaaa mit Bi-Oil Kommentaren hab ich gersten auch eine ganze Weile verbracht. Zum Glück schlatest du dort keine Kommentare mehr frei, denn bei so manchem Kommentar ist mir echt beinahme die Hutschnur hoch und ich hab mich ordentlich aufgeregt …
    Tja Kneipp springt jetzt auch auf den NK Zug auf. Das fände ich gar nicht schlecht, denn ich liebe die Schaumbäder von Kneipp. Sie sind eine der wenigen „nicht-NK-Sünden“ die ich mir im Winter ab und an gönne und es wäre natürlich toll, wenn es das bald mit schöneren Inhaltsstoffen gäbe 🙂

    • beautyjagd sagt:

      Normalerweise beende ich nie Diskussionen, aber zum Thema Bi-Oil habe ich keine Lust mehr, was zu antworten. Ich finde, ich habe alles gesagt. Trotz des Hinweises kommen immer wieder Kommentare rein, auch nette. Aber das Thema ist für mich durch 😉 .

  • Andreea sagt:

    Hm, wenn es um meinen „Arsch“ geht – anwesende Damen mögen diesen Ausdruck verzeihen – schwöre ich auf … nicht hingucken!

    Als Massageöl Weleda Birke, ansonsten ist es egal, Hauptsache Massage, Bewegung, Trinken. Davon tue ich alles drei nicht. Cellulite habe ich so oder so.

    Bei Bi-Oil hat mich die Werbung richtig aggressiv gemacht, ich hätte am liebsten die Firma verklagt. Frauen so hinzustellen – wer da noch kauft, unabhängig von INCI, hat es nicht besser verdient. Dummheit muss zahlen.

  • Anna sagt:

    Ich denke genau so wie beautybärchi – Kneip hat den Markttrend erkannt, und springt auf den Zug auf. Biobranche boomt, und das ist gut so! :–)

  • Ich habe mir gerade die Kommentare zum Bi-Oil Post durchgelesen. Das war bestimmt anstrengend, diese Kommentare zu moderieren. Man hatte den Eindruck, dass sich manche durch Deinen Artikel persönlich angegriffen fühlten (warum auch immer).
    Dein Blog gefällt mir übrigens immer besser :). Aber ein klein wenig meckern muss ich doch: mir macht es nun gar keinen Spaß mehr, in Parfümerien zu gehen. Ich denke dann: „Hmmm. Sieht nett aus. Aber was ist denn drin? Bestimmt sind die Inhaltsstoffe billig/zweifelhaft/gar-schädlich und man bezahlt nur für die hübsche Verpackung und den wohlklingenden Namen.“ Letztendlich kaufe ich dann nichts.
    Da ich immer noch einen sehr beschränkten Überblick über Naturkosmetik habe (welche inhaltsstoffe sollte man vermeiden; was ist billiger Ersatzstoff, was sind hochwertige Ingredienten…), fühle ich mich im Moment ein wenig hilflos. Was soll ich kaufen, und was nicht?
    Eine amerikanische Version des Parashop habe ich leider noch nicht gefunden und das Angebot im Wholefoods ist nicht sehr groß (und auch nicht alles natur, wenn ich das richtig einschätze).
    Ich danke Dir jedenfalls fürs sensibilisieren!!
    Liebe Grüße, Umeko

    (was ist eigentlich mit Murxella? Ist sie auf der Pariser Fashion-Week verlorengegangen?)

    • beautyjagd sagt:

      Danke für das nette Feedback! Im Wholefoods in London waren auch nicht alle Kosmetikartikel Naturkosmetik nach den Standards von Natrue, Ecocert oder BDIH. Deswegen kann ich deine Verwirrung gut verstehen.
      Beim Bi-Oil-Post schien es mir auch so, dass sich einige leser sehr in ihrer (wahrscheinlich schulmedizinisch geprägten) Meinung angegriffen fühlten. Im Juli, als die meisten Komentare kamen, habe ich auch noch gar nicht so lange gebloggt und war mehr als überrascht über die vielen Reaktionen.
      PS: Ich muss Murxella mal ermahnen, dass sie ihren Bloggerinnenpflichten bald wieder nachkommt. Fashionweek hin oder her 😉 .

  • keimonish sagt:

    Bei uns kämpfen die beiden Öle nicht miteinander, 😉 es gibt das Bio-Öl von Kneipp nicht (oder noch nicht?) Ganz unten in diesem Regal hab ich nur ein Mandelblüten Kneipp- Körperöl gefunden (für 4,25 Euro) also ein anderes….steht auch nicht Bio drauf.

    Habe dabei nebenbei festgestellt, dass unser Rossmann eigentlich nicht so toll sortiert ist. :-/ Das Bi-Oil steht zB..zwischen Kosmetktüchern.

  • thomas sagt:

    nun mehr fast 30 kommentare und kein einziger erfahrungsbericht über kneipp’s öl? nur irgendwelche kosmetika-laien mit unzureichendem pharmazeutischem wissen die sich gegenseitig aufgeilen? auf das stammtisch-geblubber aus dem bi-oil post möcht ich gar nich eingehn…
    wie erfolgreich diese potenziell tolle blog-idee, selbst von der eigenen bloggerin, untergraben wird… irgendwie schade…