Dekorative Kosmetik, International, Körperpflege, Limited Edition, Naturkosmetik, Pflegende Kosmetik, Shops

Die City Pharma in der Rue du Four

Mich hat es für einen kurzen Trip nach Paris verschlagen. Morgen geht es schon wieder zurück, bis dahin muss ich alle Beauty-Hotspots auf meiner Liste abgearbeitet haben 😉 .

Auf jeder Reise nach Paris entdecke ich wieder etwas Neues. Lisa Eldridge berichtete vor einiger Zeit in einem Video über französische Apotheken-Kosmetik. Dabei erwähnte sie die mir bis dahin nicht bekannte Kult-Apotheke City Pharma im 6. Arrondissement, in der die Preise deutlich günstiger als in anderen Apotheken seien.

Auch auf französischen Blogs habe ich gelesen, dass man um die City Pharma nicht herumkommt, wenn man sich für Beauty interessiert. Damit stand für mich fest, dass ich dort hin musste. Die Apotheke befindet sich in der Rue du Four 26, einem Eckhaus zur Rue Bonaparte im Stadtviertel Saint-Germain-des-Prés (Metro St. Germain-des-Prés oder Mabillon).

Schon von außen konnte ich sehen, dass die zweistöckige Pharmacie aus allen Nähten platzte. Männer standen außen und warteten auf ihre Frauen, die sich mit mit großen roten Korbtaschen durch die engen Regalreihen kämpften. Natürlich hielt mich dieses Szenario nicht davon ab, mich selbst in das Gewühle zu stürzen.

In der City Pharma werden französische Apotheken-Marken mit pflegenden Produkten im Vollsortiment angeboten: Avène, RoC, Vichy, Bioderma, A-Derma, Biotherm, Phyto, Physiogel, Filorga, Elancyl, Roger&Gallet, Klorane, Caudalie, Nuxe, La Roche-Posay, Garancia, Lierac, René Furterer, Leonor Greyl, Uriage, Embryolisse, Rogé Cavaillès… Ich freute mich über  eine Bioecke mit Produkten von Cattier, Bio Beauté by Nuxe, Melvita, Weleda, Sanoflore oder Kibio.

Die Preise in der City Pharma sind wirklich günstig. Der Lippenbalsam Rêve de Miel von Nuxe kostet dort z.B. 6,90 EUR (in Deutschland 11,90 EUR) und die Abschminklösung H²O Créaline/Sensibio von Bioderma gibt es dort im Doppelpack (2 x 0,5l) für 15,90 EUR.

Die Körbe der anderen Frauen waren gut gefüllt, einige davon schienen sich ihren gesamten Jahresvorrat an Kosmetik zu kaufen. Mein Einkauf ist im Vergleich dazu klein ausgefallen:

In meinem roten Korb lag eine kleine Tube der Lait-Crème Concentré von Embryolisse (keine Naturkosmetik, aber viele Visagisten schwören darauf – ich möchte wissen, wie die Creme so ist). Gefallen haben mir die Inhaltsstoffe des Baume Secours von der gleichen Firma, der Balsam in der kleinen Dose könnte glatt als Naturkosmetik durchgehen.

Ein weiteres Kultprodukt aus der französischen Apotheke ist die Creme von Physiogel, deren Inhaltsstoffe für mich halbwegs akzeptabel sind. Für meinen Test der Sonnenschutz-Produkte habe ich das getönte Fluid Protecteur für das Gesicht mit LSF 30 von Kibio mitgenommen.

Ich hatte Spaß am Gedrängel in der City Pharma, aber ich war auch in entspannter Stimmung. Berührungsängste sollte man besser nicht haben. Die rauschhafte Atmosphäre sorgt dafür, dass man mehr kauft, als man sich eigentlich vorgenommen hat. Habe ich mich nicht wacker geschlagen 😉 ?

Von der City Pharma gibt es noch drei weitere Filialen in Paris (Nation, Tolbiac und Lecourbe). Ich habe noch das Geschäft an der Metro-Station Tolbiac besucht, weil es nicht weit weg von meinem Hotel liegt. Dort war es längst nicht so voll, obwohl die Preise ebenfalls günstig sind. Allerdings war die Auswahl wesentlich kleiner, es gab z.B. kaum Bio-Produkte.

Paris begeistert mich immer wieder. Ich mag es, dass jedes Stadtviertel andere Inspirationen bietet. Während ich in Saint-Germain auf den Spuren von Lisa Eldrige&Co gewandelt bin, habe ich mir gleich bei meiner Ankunft am Gard du Nord die neue Ausgabe der Amina gekauft. Das afrikanisch-französische Frauenmagazin feiert in diesem Monat sein 40jähriges Bestehen!

Nicht weit vom Gard du Nord gelangt man in ein Viertel mit vielen tamilischen Geschäften und Restaurants. In einem CD- und DVD-Laden habe ich den Soundtrack des brandaktuellen südindischen Films Three gekauft. Vielleicht kennt ihr den Hit Why This Kolaveri Di daraus? Selbst in Köln hat ein Flashmob am Dom dazu stattgefunden (Achtung, Ohrwurm-Gefahr!).

Aber zurück zum Thema Beauty. Heute gehe ins Maquillage Caffè von Couleur Caramel und werde mir dort die neue LE Rivieria ansehen. Außerdem brauche ich Nachschub von der Mascara für lange Wimpern und der pudrigen Mineralfoundation in der Nuance 01. Ich habe die Foundation in den letzten Monaten so häufig verwendet, dass das kleine Döschen nun leer ist – was bei mir einiges heißt! Der Fond de Teint Bio Minéral von Couleur Caramel ist für mich die perfekte Mischung zwischen einer klassischen Mineralfoundation und dem Poudre Dermophil T.LeClerc.

Selbstverständlich werde ich auch bei Mademoiselle Bio in der Rue des Archives vorbeischauen. Auf meiner Einkaufsliste stehen außerdem der BB-Cream Concealer von Une Beauty und der Nagellackentferner-Topf von Bourjois. Und wenn ich bei Colette vorbeikomme, würde ich mir noch die neuen Lippenstifte und Multi-Sticks von Ilia Beauty ansehen.

Wenn ich wieder zu Hause bin, werde ich natürlich meinen großen Beauty-Shopping-Guide Paris ergänzen und auf den neuesten Stand bringen.

Einkaufsgedrängel yay oder nay? Verwendet ihr Kosmetik von französischen Apothekenmarken? Welche Stadt inspiriert euch?

Auch interessant:

Rohes Makeup von RMS Beauty: "Un" Cover-Up
Alverde: Neues Sortiment Frühjahr 2012
Harry Lehmann in Berlin: Parfum nach Gewicht

Comments are disabled.

29 thoughts on “Die City Pharma in der Rue du Four
  • Angie sagt:

    Liebe Julie, Du bist schon wieder auf Reisen und ich bin schon wieder neidisch. 😉
    Ich bin schon sehr gespannt auf Deine Eindrücke bezüglich Embryolisse. Ich würde die Marke nämlich sehr gern ausprobieren, nachdem ich mittlerweile soviel Gutes über sie gelesen habe.
    Ich überlege gerade mal wieder für ein paar Tage nach Wien zu gehen. Ich mag diese Stadt sehr, allerdings habe ich dort noch nie wirklich intensiv Beauty Shopping betrieben. Vielleicht hättest Du für mich ein paar Tipps? Oder ist Wien nicht so Dein Metier? Vielleicht kann mir eine der Leserinnen Tipps zum Beauty Shopping in Wien geben? Ich würde mich sehr freuen.
    Liebe Grüsse,
    Angie

    • beautyjagd sagt:

      Ich habe ja nur den Balsam und ein kleines Tübchen der Lait Concentré von Embryolisse gekauft, damit ich Textur/Geruch etc ein bisschen testen kann. Im Grunde besteht die Lait Concentré aus Wasser und Paraffin, kann also gar nichts sooo besonderes sein 🙂 . Aber ich bin eben ein klein wenig dem Hype erlegen 😉 .
      In Wien war ich leider schon lange nicht mehr, deswegen kann ich dir da leider keine Beauty-Tipps geben.
      PS: Ich werde aber zu Embryolisse noch was schreiben auf dem Blog!

  • Schneizel sagt:

    Ha! Mein Mann ist grade beruflich in Paris – fast wäre ich auch mitgekommen, aber ich bin leider nicht so richtig fit zur Zeit… Er reist allerdings mit Handgepäck, und ich hab ihm deswegen keine Einkaufsliste mitgegeben…
    City Pharma, schon notiert. Ich bestelle eine ganze Menge aus Frankreich, Apothekencremes und Geißblattdüfte. Ich habe lange Jahre Ictyane HD als Gesichtscreme benutzt und mir immer mitbringen lassen und bin dieses Jahr wieder dazu zurückgekehrt (sowie zu Toleriane im Sommer), nachdem ich mich monatelang mit aufblühender Rosazea bei Naturkosmetik-Gesichtscremes rumgeschlagen habe. Ich wollte so gern korrekt cremen, aber es geht nicht…
    Das Wetter ist ja nicht so toll, oder? Viel Spaß noch.

    • beautyjagd sagt:

      Schade, dass du nicht fit bist, denn sonst hätten wir uns in Paris treffen können und gemeinsam die City Pharma unsicher gemacht 😉 🙂 . Bei Ictyane HD habe ich übrigens an dich denken müssen, das gabs in der Rue du Four natürlich auch!
      Und leider ist das Geißblatt-Parfüm von Melvita auch in der Melvíta-Boutique nicht mehr da 🙁 .
      Das Wetter ist sehr gemischt, Sonne und kräftige Schauer wechseln sich ab.

      • Schneizel sagt:

        Oh, verdammt, eine Chance verpasst, mit dir die Hyper-Parapharmacie unsicher zu machen… Ärgere mich jetzt doppelt, dass ich diese Woche nicht so richtig reiselustig bin…

        Dann ist es wohl aus mit dem Geißblatt von Melvita, aber wir haben ja jetzt einen anderen Geißblatt-Dealer aufgetan, hehehe…

        Mein Mann hat mich vorhin aus Paris angerufen und gefragt, ob ich was von Sephora brauche, er stände gerade vor einem der Läden. Ich war so gerührt, dass mir nix einfiel.

      • beautyjagd sagt:

        Das ist aber nett von ihm! Mir würde bei so einem Angebot schon was einfallen 😉 , z.B. das Parfüm von Diane von Furstenberg – aber das müsstest du natürlich erst mal selbst riechen. Vielleicht klappt es ja ein anderes Mal mit Paris!

  • DieWienerin sagt:

    Liebe Angie, ein paar Geschäfte, wo Du in Wien vorbeischauen könntest:

    http://www.naturalcosmetics.at/
    http://store.stattgarten.at/
    http://www.bio-kosmetika.com/servlet/dispatcher?map=home

    Es gibt auch einen neuen Shop in der Josefstadt, Naturkosmetik Josefstadt. Die führen ambient, haben allerdings für Wochenendreisende eher schwierige Öffnungszeiten.

    • beautyjagd sagt:

      Die Läden merke ich mir auch gleich mal, danke! Wer weiß, vielleicht komme ich noch in diesem Jahr nach Wien 🙂

    • Angie sagt:

      Das sind doch schonmal ganz tolle Tipps, vielen herzlichen Dank. Hättest Du für mich auch noch ein paar Adressen aus dem Nicht-NK-Bereich vielleicht? 😉

      • DieWienerin sagt:

        Sorry, das hat ein wenig gedauert. Im KK-Bereich bin ich nicht ganz so bewandert, und die großen Ketten gibt es ja alle in Deutschland auch. Interessant ist vielleicht noch Nägele & Strubell mit Filiale am Graben, die doch so einige Kultmarken führen, die man/frau nicht überall bekommt.

  • Irit sagt:

    Neid, Neid, NEID! Embryolisse ist für mich ein Phänomen – da ist nichts besonderes drin, aber die Wirkung ist eindeutig da. Ich liebe die flüssige Variante (Lait-Creme Fluid) als Bodylotion,

    • beautyjagd sagt:

      Dem Phänomen bin ich nun auch ein bisschen erlegen 🙂 . Schon die Verpackung sieht hübscher als die der anderen Apotheken-Marken aus, finde ich.

  • Rosmarina sagt:

    Ich habe nur eine kleine Anmerkung am Rande: Physiogel-Creme (es gibt auch noch andere Produkte) gibt es in Deutschland in jeder Apotheke und das besondere ist, daß es überwiegend DMS-Produkte sind, d.h. keine Emulgatoren beinhalten, was für trockene, neurodermitische und barrieregestörte Haut ein wahrer Segen ist.

    • beautyjagd sagt:

      Oh echt, Physiogel gibt es in jeder deutschen Apotheke? Das war mir gar nicht klar, ich habe die Marke immer nach Frankreich geordnet – Gerade habe ich mal gegoogelt, Physiogel gehört zu seit 2009 zu GlaxoSmithKline, stammt aber aus Offenbach. Ich gebe zu, jetzt bin ich ein bisschen enttäuscht, dass die Creme, die ich für typisch französisch hielt, eigentlich aus Deutschland stammt 😉 – danke für deinen Hinweis!!

  • lilalila sagt:

    Ich muss mich an dieser Stelle mal bedanken, dass du diese City-Guides machst…Als ich nämlich letztens in Paris war, bin ich bei mademoiselle Bio vorbeigegangen und habe mich mit Melvita Sachen eingedeckt, die ich wirklich sehr gerne mag!
    Das Physiogel habe ich für meine Neurodermitis Haut vom Arzt empfohlen bekommen…deswegen habe ich mir ausnahmsweise mal nicht um die Inhaltsstoffe Gedanken gemacht, hauptsache es hilft, aber gut zu wissen, dass sie nicht so schlimm sind :-D.

    • beautyjagd sagt:

      Das Physiogel basiert neben Wasser auf planzlichen verarbeiteten Ölen, das fand ich schon mal gar nicht so schlecht.
      Übrigens gucke ich manchmal selbst in meinen eigenen Shopping-Guides nach, darüber musste ich neulich lachen 🙂 . In Paris gibt es ja sogar eine Melvita-Boutique mit Vollsortiment in der Rue de Rennes.

  • Jana sagt:

    Ooooh, in diesen Tempel muss ich auch mal! Ich bin gespannt auf die Kibio Creme. Und ich stöbere gerne auch dort, wo die Leute meine Begeisterung teilen 🙂

  • Jana sagt:

    Ach ja, die Filiale in der rue des Archives ist meine liiiebste! Viel Spaß!!

    • beautyjagd sagt:

      Mir gefiel die Filiale in der Rue des Archives auch sehr! Ich glaube, ich hatte auf deinem Blog gelesen, dass es die größte Filiale von Mademoiselle Bio sei, was mir die Verkäuferin dann bestätigt hat. Danke dir also für den Tipp!

  • In der City Pharma war ich auch schon mal – mann, war das voll in dem Laden. Aber tolle Angelte!

  • Hmmmmm, Paris!
    Von der Embryolisse-Creme habe ich schon mehrfach gelesen, ich habe sie aber noch nicht selber ausprobiert. Sie schein so eine Art Creme für alle Gelegenheiten: Körper, Gesicht, Abschminken, etc.
    Die City Pharma hört sich interessant an, sie ist schon notiert für meine nächsten Paris-Besuch.
    Hihi, Du warst wirklich standhaft und bist nicht dem Kaufrausch verfallen. Ich spare schon fürs shopping beim nächsten Daheimurlaub. Inspirationen finde ich ja haufenweise bei Dir 😉
    LG, Umeko

  • keimonish sagt:

    Creme und Lotion von Physiogel habe ich für meine Enkel gekauft, (gibt es hier schon seit ein paar Jahren) die immer mal Probleme an den Armen und Beinen haben (Ellenbeuge und Kniekehlen) Da hilft es prima. Ich selbst Hatte bisher nur Probensets und verwende Creme, Intensivcreme,Lotion und Shampoo immer man zwischendurch.
    Lustig finde ich das Phänomen mit der Embryolisse-Creme. Nix Besonderes drin und viele sind verrückt danach:-) Macht mich auch neugierig. Mal sehen, wann sie mir irgendwo über den Weg läuft 🙂

  • Pura Liv sagt:

    OH Paris *träum*. In London habe ich Melvita entdeckt und bin ganz begeistert von der marke. wenn ich jemals nach F kommen sollte werde ich mich damit eindecken 🙂 LG liv

    • beautyjagd sagt:

      Ich bin ja nun schon wieder zurück aus Paris, war ja nur ein kurzer Ausflug (aber trotzdem toll). Ich bin übrigens gespannt, wie Melvita sich weiter entwickelt und werde das beobachten. Grundsätzlich mag ich die Marke auch sehr, allerdings gibt es einige Zusammensetzungen von Cremes, die ich nicht als besonders hochwertig empfinde (z.B. prozessierte Öle oder Glycerin an den ersten Stellen der INCI-Liste). Liebe Grüße 🙂

  • lisa sagt:

    Ich bin auch schon gespannt auf die Kibio Creme, kannst du schon ein erstes Fazit abegeben? würde sie mir auch gerne holen. 🙂

    • beautyjagd sagt:

      Ich hatte das Fluid in New York dabei und fast täglich verwendet. Die Textur ist sehr dünnflüssig und eignet sich damit gut als Makeupunterlage. Allerdings habe ich darunter schon noch meine normale Pflege aufgetragen, weil meine Haut mehr als das Fluid an Versorgung benötigt und sonst zu spannen bzw zu kribbeln beginnt. Bei trockener Haut muss man also aufpassen, dass das Fluid nicht austrocknend wirkt. Die leichte Tönung verhindert, dass man weiß im Gesicht wirkt. Das ist so meine erste Einschätzung, ich hoffe, dass sie dir hilft 🙂 !

  • lisa sagt:

    Danke dir für die kurze review. Hast mir geholfen 😀

  • […] der “Model-Apotheke” in der Rue du Four habe ich nach den Produkten von Kadalys Ausschau gehalten. Die Marke setzt auf Inhaltsstoffe von […]