Körperpflege, Naturkosmetik

Primavera: Bodylotion Wacholder Zypresse

In Berlin hat mich Kaddi darauf aufmerksam gemacht, dass ich noch keine Review zur Wacholder Zypresse-Bodylotion von Primavera geschrieben habe. Und das, obwohl ich sie sehr mag und bereits im Dezember gekauft habe! Mittlerweile ist kaum noch was in der Flasche drin, es wird also wirklich Zeit, dass ich hier auf dem Blog darüber schreibe.

Zwei weitere Bodylotions von Primavera wurden bereits auf anderen Blogs besprochen: Pura Liv mag die Lavendel Vanille Bodylotion, Andreea von My Beauty Blog verwendet die Rose Sanddorn Bodylotion. Ich habe mich für die holzig duftende Version mit Wacholder und Zypresse entschieden.

Und der Duft ist toll! Ich mag ihn sowohl im Sommer als auch im Winter. Er riecht nicht zu männlich holzig, sondern ist eher von einer herb-frischen Note geprägt. Nach dem Auftragen der Lotion hält sich der Duft eine Weile auf der Haut, ist aber nicht so dominant, dass ich kein anderes Parfüm tragen könnte.

Verpackt ist die Bodylotion von Primavera in einer grünen Plastikflasche, die 200 ml enthält.

Die Textur der hellgelblichen Bodylotion ist leicht und zieht auf meiner Haut hervorragend ein, sie bildet beim Verteilen keine weiße Streifen.  Trotzdem hinterlässt sie ein gepflegtes Hautgefühl, ist aber nicht zu reichhaltig.

Für mich gibt es eigentlich keinen Grund mehr, eine andere Bodylotion als eine in Naturkosmetik-Qualität zu verwenden. (Nur der Preis ist etwas höher, denn bei günstigen NK-Bodylotions ist der Anwendungskomfort meist nicht ganz so hoch.)

Ich schließe mich damit der Empfehlung von No More Dirty Looks an, dass man den Umstieg auf Naturkosmetik am besten mit einer Bodylotion beginnt, schließlich trägt man sie fast täglich großflächig auf den Körper auf. Die Produktauswahl ist in diesem Bereich ebenfalls sehr gut – ich denke z.B. an die Bodylotions von Sensisana, Dr. Hauschka oder eben diese hier von Primavera.

Die Inhaltsstoffe meiner Wacholder Zypresse-Bodylotion basieren auf  Wasser, Bio-Alkohol, Mandelöl, Sheabutter und Glycerin. Für mich dürfte der Alkohol etwas weiter hinten gelistet sein, allerdings nehme ich an, dass der hohe Anwendungskomfort der Bodylotion auch daher rührt:

Die Bodylotion Wacholder Zypresse enthält 200 ml und kostet 19 EUR. Erhältlich ist sie in Bioläden oder online in diversen Shops.

Mein Fazit: Die Bodylotion ist ein Nachkaufprodukt! Ich liebe den herb-frisch-holzigen Duft und möchte sowohl im Sommer als auch im Winter nicht darauf verzichten. Leider ist der Preis nicht niedrig, dafür ist der Anwendungskomfort jedoch hoch.

Kennt ihr die Bodylotions von Primavera? Welche Sorte empfehlt ihr mir noch? Welche Bodylotion habt ihr zuletzt gekauft?

Auch interessant:

Grüße aus Mailand
Beauty-Notizen 21.9.2012
Joik: Im Schokoladen-Wunderland

Comments are disabled.

22 thoughts on “Primavera: Bodylotion Wacholder Zypresse
  • Fayet sagt:

    Das klingt gut! Ich bin Alverde Verwender bei Bodylotions und vergöttere mittlerweile die Verbena-Butter sehr. Das berühmte „weißeln“ stört mich nicht so sehr, ich massiere die Lotion dann eben etwas intensiver ein. Da komme ich auch gleich eine schöne Massage mit. Vom Anwendungskomfort bin ich also damit zufrieden. Irgendwann steige ich allerdings bestimmt auch nochmal um.. diese Lotion werde ich jedenfalls mal ausprobieren. Danke für den Tipp!

    • beautyjagd sagt:

      Für mich ist die Bodybutter Verbena übrigens im Moment auch eines meiner liebsten Produkte von Alverde, hoffentlich kommt die ins Standardprogramm!

  • AD sagt:

    Der Duft hört sich gut an, ich werd mal versuchen, dran zu schnuppern. Ich schleiche schon länger um Lotions von hauschka und primavera herum, jedoch schrecken mich die Preise schon etwas ab, da ich auch wirklich täglich creme.

    Kannst Du noch genauer erklären, was genau Du mit Anwendungskomfort (schlechter in Bezug auf Billig-NK / Alkoholgehalt) meinst? Ich hab das nicht so ganz verstanden 😉

    Ich hab momentan noch eine Alverde Weißer Tee / Irgendwas (die werd ich nicht mehr kaufen), die Limitierte Pistazie von Alverde und eine Parfumfreie von Alviana (kennst Du Alviana eigl.? ), die werden einfach nicht leer, da ich momentan auch gerne mit Ölen herumexperimetiere oder bei heißem Wetter mit einem Aloe-Gel aus Spanien.

    • beautyjagd sagt:

      Die Bodylotions, die ich von Alverde habe, bilden beim Auftragen oft weiße Streifen und müssen sorgfältiger einmassiert werden. Manchmal ist das Hautgefühl danach etwas klebrig – das meine ich mit nicht so hohem Anwendungskomfort. Der Alkohol ist wieder ein anderes Thema, er kann bei trockener Haut austrocknend wirken (wenn er in zu hoher Menge enthalten ist), glücklicherweise handelt es sich hier um Bioalkohol, der nicht mit synthetischen Substanzen vergällt wurde.
      Und von Alviana hatte ich mal eine Rosenbodylotion – aber so richtig kann ich mich leider nicht mehr an sie erinnern, ist schon länger her 🙂 .

  • Kaddi sagt:

    die ist ein absoluter fave von mir. kann eigentlich auch alles so unterschreiben, was du beschrieben hast – bei der körperpflege kommt für mich wirklich nur noch nk in die tüte. ich finde eh, dass primavera die beste körperpflege macht – wobei ich die neuen farfalla sachen auch nicht schlecht finde. bei ölen bin ich weiterhin martina gebhardt-fan. ok hauschka muss ich nicht erwähnen, ist eh ein dauerbrenner.

  • Rosée sagt:

    Wacholder Zypresse… Wie kan man sich den Duft ungefähr vorstellen? Ich kenne nur die Beeren, so ähnlich?

    • beautyjagd sagt:

      Wie die Beeren genau riechen, weiß ich leider nicht, ich kenne nur den Gin daraus 😉 . Die Lotion duftet leicht zitronigfrisch, dann holzig-herb (Zypresse und Zeder, denke ich).

  • Ach ja … das „Stiefkind“. Zumindest kommt es mir manchmal so vor. 😉

    Ich lieeeebe ja diesen holzig-frisch-herben Duft und finde, dass die Lotion (ebenso wie das Öl, Badeöl und das Duschpeeling) zu beinahe jedem Hauttyp passt. Das schöne ist ja, dass bei einer Neigung zu Unreinheiten am Körper die Produkte sehr gut wirken ohne auszutrocknen und trockene Haut sehr gut pflegen. Wachholder und Zypresse haben ausgleichende und reinigende Wirkungen.

    @Rosée: Ja, ähnlich wie die Beeren; etwas frischer und holziger. Nicht jeder kann etwas mit dem Duft anfangen, aber ich bin ein klein wenig süchtig danach. 😀

    Der Preis relativiert sich meiner Meinung nach durch die große Menge (200ml!) und die hervorragende Ergiebigkeit. Man kommt wirklich lange mit einer Flasche aus. Das gilt übrigens für alle Sorten. Rose Sanddorn ist noch etwas reichhaltiger, Lavendel Vanille eignet sich für sehr empfindliche Typen und Ingwer Limette ist hautstraffend und die leichteste im Bunde.

    Viele liebe Grüße aus Mainz
    Die Naturdrogerie

  • Jammin sagt:

    Ich bin ja im Moment noch fleißig am Aufbrauchen, an neue Körperlotions ist derzeit nicht zu denken. Außerdem bin ich ein Fan von Körperbutter. Irgendwie pflegt die bei mir besser als normale Lotion. Wenn man die richtige erwischt, dann sieht ja auch Körperbutter sehr schnell weg. Letztens hatte ich eine Probe von der MG Leg Lotion – die fand ich richtig toll!

    • beautyjagd sagt:

      Oh ja, über die Leg Lotion von Martina Gebhardt habe ich hier auch schon mein Loblied gesungen, ich nehme sie auch als Bodylotion, wenn es heiß ist.

  • Jana sagt:

    Du machst mir die Entscheidung nicht gerade leichter mit deinen Bodylotion-Reviews 😉 Welche magst du denn lieber, die von Belmar oder die Primavera? Von Belmar kenne ich ja noch gar keine Produkte, daher wäre eine Bodylotion denke ich ein guter Einstieg… oder doch besser Primavera … ?

    • beautyjagd sagt:

      Mhhhh, die beiden Bodylotions unterscheiden sich vom Duft her sehr: die Body Milk von Belmar duftet intensiv (und speziell) nach Immortelle und anderen kräuterigen Blüten, die Bodylotion von Primavera gehört eher zur frisch-herb-holzigen Sorte. Von der pflegenden Wirkung finde ich die von Belmar intensiver, obwohl sie sich auch nicht klebrig auf der Haut anfühlt. Tja, nicht so einfach…

  • Birgit sagt:

    Die Primaverabodylotions liebe ich heiß und innig, Rose-Sanddorn und Wacholder-Zyresse sind meine Lieblinge, gerade durch die Leichtigkeit und das schnelle Einziehen sind sie für meinen Morgens-schnell-schnell-Streß unentbehrlich. Die Rose steht bei mir im Kühlschrank und wartet darauf, dass das Tautropfen Bretagne Fluid aufgebraucht wird. Ich finde es sehr schön leicht und gut einziehend mit einer kleinen Tendenz zur Klebrigkeit, die mich aber nicht stört. Und ich mag den Duft sooo gern. Allerdings habe ich auch noch die Bernstein- und die Mandarinebutter von Alverde, die durch die lange Lagerung bestimmt auch nicht besser werden. Außerdem mische ich mir sehr häufig Jojoba-Körperöle. Aufbrauchen ist angesagt, nur reizt mich die Belmar auch schon wieder.

    • beautyjagd sagt:

      In meinem Bad stehen auch jede Menge Bodylotions herum, ich liebe ja die Abwechslung. Und ich merke dadurch sehr schnell, zu welcher Bodylotion ich häufiger grife und welche eher stehen bleiben. Die Rose-Sanddorn-Lotion werde ich mir mal im Herbst angucken, da kommt dann wieder meine „Rosen-Duft-Zeit“.

  • Daniela sagt:

    Ich mag gerade die „Relaxing Body Butter“ von Martina Gebhardt sehr gerne- ist für „Butter“ sehr leicht, zieht schnell ein und macht samtige Haut.

  • keimonish sagt:

    Ich verwende zwar die Reiniger-Lotion (Kamelie) zweckentfremdet im Sommer aber auf die Idee, die Leg Lotion von Martina Gebhard für den Körper zu nehmen, bin ich noch nicht gekommen….wird gemacht !….:-)

    von Primavera hab ich bisher nur einen Toner und die Handcreme in Benutzung. Im Moment bin ich auch mit BL versorgt. Werde Deine vorgestellte aber im Hinterkopf behalten….klingt gut 🙂

    • beautyjagd sagt:

      Bei Martina Gebhardt traue ich mir mittlerweile fast alles zweckzuentfremden, klappt irgendwie immer gut 🙂

  • Louisa sagt:

    Die beiden Bodylotions von Primavera sind die besten NK-Bodylotions, die ich je hatte. Pflegen gut, ziehen gut ein und riechen toll! Leider sind sie dann doch ziemlich teuer und mein basic hat sie sogar aus dem Programm genommen 🙁
    Ich finde Lavendel Vanille perfekt für den Herbst/Winter und Ingwer Limette gut für Frühjahr/Sommer oder auch einfach so, wenn man etwas Kuscheliges bzw. zum Stimmung aufhellen möchte.
    Als nächstes werde ich dann wohl mal Wacholder Zypresse ausprobieren müssen 🙂

    • beautyjagd sagt:

      Lavendel Vanille werde ich auch noch testen, genauso wie Rose Sandorn – aber erst im Herbst/Winter, und wenn meine Hauschka-Lotions alle leer sind (ich arbeite dran).