Dekorative Kosmetik, International

N.Y.C. Metro Quartet: Chelsea Chic


Ich war noch niemals in New York… Ich kannte die Marke „N.Y.C. – New York Color“ aber von einem Mitbringsel, das ich von meiner besten Freundin bekommen habe. In England war ich dann natürlich ganz aus dem Häuschen, als ich eine „N.Y.C.“-Theke im Superdrug entdecken konnte.

Ich nahm mir das Lidschatten-Metro-Quartet „Chelsea Chic“ (Nr. 816A) mit, um wenigstens etwas New York-Style an mir zu haben. Doch oje, wenn das New York sein soll…

Der Auftrag der Lidschatten ist katastrophal. Ich kann es nicht anders sagen. Die Farben sind kaum pigmentiert, staubig, sehr schimmerig und mit hohem Weißanteil (das mag ich gar nicht!). Die „All-Over-Lid“-Farbe (ganz links) ist ein stark schimmerndes Hellblau, für die „Contour“ wird ein mattes, schwach pigmentiertes Mittelbraun empfohlen, in die „Crease“ kommt ein stark schimmerndes, kühles Hellbraun und der „Highlighter“ ist ein rosa-weißlicher Lidschatten.

Ich finde es schade, dass die Qualität so schwach ist, denn die Idee eines idiotensicheren Lidschattenquartetts finde ich sehr gut: In der Verpackung liegt über den Lidschatten eine transparente Abdeckung, auf der steht, für welchen Teil des Lides die Farbe jeweils gedacht ist. Auf dem Etikett wir ebenfalls nochmals erklärt, wie alles funktioniert. Und sogar den beiliegenden kombinierten Pinsel-Applikator fand ich gar nicht so schlecht. Die Lidschatten sind meiner Meinung nach jedoch maximal für ein sehr alltägliches und zurückhaltendes Augen-Makeup geeignet.


Der Preis erklärt natürlich einiges, rechtfertigt aber nicht alles. Das Quartett kostete in England 3,49 Pfund und enthält 3,4 gr Lidschatten.

Die Inhaltsstoffe des Quads könnt ihr auf dem Foto sehen, sie sind weder bio noch hochwertig:

Erhältlich ist das Lidschatten-Quartett bei Superdrug in England oder in den USA für 3,99 Dollar (dort auch bei vielen anderen Verkaufsstellen wie Target, Walmart etc.).

Aufgetragen habe ich die Swatches mit dem neuen Alverde-Lidschatten-Pinsel. Er ist relativ groß, hat kurze, breite Borsten, die aus Echthaar bestehen. Für größere Flächen ist präzises Auftragen durchaus möglich, da er fest gebunden ist. Die Farbaufnahme ist ganz ordentlich, leicht angefeuchtet sogar richtig gut. Ich habe ihn beim dm für 2,45 EUR gekauft.

Mein Fazit: Das Metro-Quartet nicht kaufen! Der Name und das Konzept sind zwar toll, aber die Qualität sehr schwach. Da sind dann auch 4 Dollar rausgeschmissenes Geld. New York ist in echt viel besser, das weiß ich einfach 😉 !

Kennt ihr die Marke aus den USA? Seid ihr auch so anfällig wie ich, Produkte wegen des Namens zu kaufen?

Auch interessant:

Sleek: "Oh So Special" iDivine Lidschatten-Palette
O Boticário 1: Pflegende Kosmetik aus Brasilien
Wenn eine Katze und ein Pinsel eine Reise tun

Comments are disabled.