International, Körperpflege, Medien

Marie Claire UK mit Cowshed Bodylotion

Heute habe ich mal wieder im English Shop nach den englischen Frauenzeitschriften geschaut. Schließlich gibt es dort die Originalausgaben aus UK mit den Beilagen. Der April scheint dafür wieder ein guter Monat zu sein. Beim Kauf der Marie Claire gibt es in dieser Ausgabe eine 100 ml-Flasche Bodylotion der Firma Cowshed dazu (angeblich 10 Pfund wert).

Die Britinnen haben es echt gut. Der aktuellen Cosmoplitan lag ein Gloss der Firma missguided bei (3 Farben zur Auswahl). Die Glamour gab es mit einem Clinique-Produkt (ungefähr eine mittlere Reisegröße). Wer also momentan in UK unterwegs ist, sollte sich unbedingt an den Zeitschriften-Kiosk begeben.

Ich kannte die Firma Cowshed (Kuhstall) schon aus England. Es gibt sie seit 1998, mittlerweile gehört sie einer größeren Gruppe von Spas, Hotels und Restaurants an.

Mir sind die lustigen Bezeichnungen mit den Kühen für die jeweiligen Produkte aufgefallen. Zu jeder Stimmung einer Kuh gibt es das passende Produkt. Das Sortiment von Cowshed ist „organic“ (aber soweit ich weiß, nicht zertifiziert). Großen Wert wird auch darauf gelegt, dass die Produkte „made in England“ sind. Das Design der Produkte ist schlicht, aber stylish gestaltet.

Meine Bodylotion ist für die erledigte Kuh (knackered cow) gedacht und duftet nach Lavendel und Eukalyptus.

Für mich riecht die Lotion so wie es in einem National Trust-Shop in England duftet: lavendelig, blumig und leicht kräuterig. Vielleicht kennen einige England-Fans diesen Duft?

Die Inhaltsstoffe kommen ohne Parabene und Mineralöle aus. Auch wenn man es auf dem Foto schlecht erkennen kann (sorry!), sind die Bestandteile nicht übermäßig hochwertig. Die wertvolleren Öle kommen erst weiter hinten in der Liste:

In Deutschland gibt es Produkte von Cowshed bei einigen ausgewählten Händlern. Online ist das Sortiment auch zalando.de erhältlich.

Die Marie Claire UK hat beim English Shop 8,75 EUR gekostet (in UK 3,50 Pfund). Im English Shop gibt es momentan übrigens eine herrliche Auswahl an „Royal Wedding Gifts „.

Habt ihr schon mal von der Firma Cowshed gehört? Habt ihr vielleicht Produkte davon? Findet ihr die Kuh-Idee ansprechend? Beneidet ihr auch die Britinnen, die immer solch tolle Beilagen bekommen?

Auch interessant:

Dr. Hauschka: Fichtennadel Bad (Wind und Wetter Bad)
Zu Weihnachten wünsche ich mir...
Beauty-Notizen 15.8.2014

Comments are disabled.

7 thoughts on “Marie Claire UK mit Cowshed Bodylotion
  • Naekubi sagt:

    Den Namen und die Verpackung der Marke find ich witzig, würde mir das persönlich wohl nicht kaufen (Was der Bauer nicht kennt…).

    Da Frauenzeitschriften sowieso nur Werbung in Heftform sind, würde ich mich über solche Dreingaben sicherlich freuen. Pröbchen sind immer willkommen!

    • beautyjagd sagt:

      Hihi 😉 , ich bin genau das Gegenteil: Es ist neu, ich kenne es nicht, am besten sieht es noch seltsam aus = ich muss es ausprobieren 🙂 😉

  • Louisa sagt:

    Ich habe schon von Cowshed gelesen – ich glaube es waren die Lipglossladys, die diese Marke mal vergestellt haben. Cowshed ist für mich aber nicht sehr interessant, weil man sie nicht einfach so mal kaufen kann und ich bei den meisten Körperpflegeprodukten auch nur „richtige“ Naturkosmetik verwende.
    Ich finde es gut, dass bei britischen/amerikanischen Zeitschriften immer richtige Produktproben beiliegen und die Zeitschriften dadurch noch nicht mal mehr kosten als vergleichbare Zeitschriften bei uns. Beim British Shop (und auch bei anderen großen Zeitschriftenläden) sind die Zeitschriften nur so viel teuerer als in GB/USA, aber ich geh bald mal wieder vorbei und schaue, welche tollen Beilagen wieder dabei sind – die Allure wollte ich mir eh mal kaufen.
    Kann es übrigens sein, dass französische Zeitschriften hier in Deutschland genauso viel kosten wie in Frankreich?

    • beautyjagd sagt:

      Nach meiner Erfahrung kosten die französischen Zeitschriften in Deutschland leider auch immer wesentlich mehr als in Frankreich. Für eine französische Cosmopolitan muss man hier am Bahnhofskiosk 5,50 EUR veranschlagen, finde ich schon sehr teuer.
      Dann muss ich gleich mal gucken, was die Lipglossladys zu Cowshed geschrieben haben 🙂

  • Louisa sagt:

    Hmm, ich bin mir auch bei den französischen Zeitschriften nicht sicher, aber ich war letztens in dem einen Zeitschriftenladen im Kölner Hauptbahnhof und da war auf den französischen Zeitschriften kein zusätzlicher Aufkleber mit dem hier zu zahlenden Preis drauf, deswegen bin ich davon ausgegangen, dass die Preise nicht anders sind.
    Werde noch mal in anderen Läden schauen wie es da ist. Sonst werde ich da vielleicht mal öfter nach Zeitschriften schauen, obwohl mein Französisch nicht ganz so gut wie mein Englisch ist. Aber Mode-,Schmink- und Deko-Zeitschriften sind ja meist eh nur zum Angucken da.

    • beautyjagd sagt:

      Bei den französischen Zeitschriften steht der Preis, den man in Deutschland zahlen muss, auf dem Heftrücken. In winzig kleiner Schrift allerdings 🙁 . Die Glamour kostet 5,20 EUR (statt1,80 EUR in F) und die Marie Claire 5,30 EUR (statt 2,50 EUR in F). Da ich gestern ja in Belgien war, habe ich natürlich auch bei den Zeitschriften zugeschlagen, daher konnte ich gerade gucken, was die kosten 🙂 .

  • Louisa sagt:

    Ah, danke schön. Da bin ich nicht drauf gekommen und weil ich kaum Zeit hatte, habe ich auch nicht genau nachgeschaut. Das ist dann natürlich ein riesiger Unterschied!
    Aber mit dem Orginalpreis im Hinterkopf werde ich trotzdem in nächster Zeit schauen, ob man sie irgendwo wenigstens nicht ganz so teuer bekommt.