Gesichtspflege Körperpflege Naturkosmetik

Beauty-Notizen 3.8.2018 (Hitzewelle)

Naturkosmetik in der Hitzewelle

In dieser Woche habe ich kapituliert: Die Hitzewelle hat mich dazu gebracht, den Schreibtisch zu verlegen. Da in dieser Woche einiges an Arbeit anstand und in der Wohnung an die 30 Grad herrschen, ging es Mitte der Woche in eine Pension an einen oberbayrischen See. Dort ist es wohltemperiert und WLAN gibt es mittlerweile auch – so dass ich beim Schreiben endlich mal wieder einen klaren Gedanken fassen konnte. Dazwischen erfrische ich mich immer wieder im See und genieße den Blick auf die voralpenländische Natur – das ist definitiv der Vorteil beim Selbstständigarbeiten, auch wenn alle um mich herum Urlaub machen…

Erfrischende Naturkosmetik

Außer der Flucht in kühlere Gefilde helfen natürlich auch einige Naturkosmetikprodukte, die Hitzewelle einigermaßen gut zu überstehen. Wassersprays und Hydrolate haben zurzeit bei mir Hochkonjunktur. Aber auch andere Produkte sind hilfreich – werft doch einen Blick auf meine Sachen, die ich mit an den See gebracht habe bzw. gerade neu erstanden habe:

  • Ein spontaner Kurzausflug zum Einkaufen an die österreichische Grenze führte mich in den Drogeriemarkt Bipa, dort hatte ich das After Sun Spray Gurke von Bigood im Auge. Das Spray duftet sommerlich-frisch-blumig (leider nicht nach Gurke, wie ich gehofft hatte) und hat die Textur einer ultraleichten Emulsion. Lässt sich super verteilen und  wirkt nicht nur befeuchtend, sondern auch pflegend (es sind verarbeitete pflanzliche Öle und Sonnenblumenöl weiter vorn in der INCI enthalten). Gekostet hat das Spray 3,99 Euro, auf der Homepage von Bipa finden sich die vollständigen Inhaltsstoffe.
  • Ein ganz besonderes und dazu multifunktionales Produkt ist der Seidenpuder von Dr. Hauschka. Gerade gibt es ihn in einer Sonderverpackung, die ich von Dr. Hauschka zugesandt bekam. Ich verwende den auf Reis basierenden Puder bei Hitze ganz klassisch am Körper, da er gegen Reibung schützt und etwas länger trocken hält. Er ist aber auch als Fußpuder oder als Trockenshampoo einsetzbar und wirkt juckreizlindernd sowie auch leicht desodorierend. Ein Must bei mir im Sommer, wenn es heiß ist! Jess vom Alabaster Blogzine hat verschiedene Anwendungsmöglichkeiten zusammen gestellt.
  • Überrascht war ich, als ich das limitierte Straffende Körperfluid Bio-Minze Bio-Grüner Tee von Alverde zum ersten Mal verwendet habe: Ich hatte eine leichte, weißliche Bodylotion erwartet, stattdessen kam mir ein transparentes Gel aus dem Flakon entgegen. Es basiert neben Wasser auf Aloe Vera-Saft und Glycerin – und ist komplett ölfrei. Schon beim Auftragen kühlt das frisch-blumig duftende Fluid die Haut angenehm und pflegt bzw. befeuchtet die Haut besser als ich erst gedacht hatte. Gekauft habe ich das Körperfluid bei dm für 2,45 Euro.
  • Als mir die Jalue Ice Therapy vor einigen Wochen zugeschickt wurde, wusste ich erst nicht so recht, was ich davon halten sollte: In dem hübsch gestalteten Karton stecken ein verschließbarer Silikonflakon (siehe auf dem Foto ganz oben rechts) sowie vier Mal eine Kräutermischung. Diese enthält Kamille, Salbei, Brennnessel, Rose und Eichenrinde. Man brüht die Mischung wie einen Tee auf und lässt ihn abkühlen. Dann füllt man den Kräuterauszug in den Silikontrichter und stellt diesen ins Gefrierfach. Wie bei der Kältetherapie fährt man dann schließlich mit der „Eistüte“ sanft über die Haut und presst dabei das Eis Stück für Stück aus der Tüte. Hui, ist das kalt! Bei dieser Hitze allerdings perfekt! Ich habe die Jalue Ice Therapy nicht nur im Gesicht, sondern auch am Hals, Dekolleté und auf den Armen verwendet (dauert etwa 5 Minuten). Am besten im Bad am Waschbecken machen, denn natürlich schmilzt das Eis und tropft. Schwellungen gehen zurück und die Haut fühlt sich noch eine ganze Weile eisgekühlt an. Danach trocknet man die Haut etwas ab und trägt eine Gesichtspflege auf. Gibt es bisher in Deutschland nur bei Biomazing. Vielleicht auch eine gute DIY-Idee 🙂 .
  • Dass ich Tuchmasken im Sommer besonders mag, habe ich ja schon öfter geschrieben: Das Gesicht wird dadurch nicht nur gepflegt, sondern auch gekühlt. Gestern Abend kam nun die Beruhigende Feuchtigkeitsmaske von Bioearth dran, die ich neulich bei Ecco Verde für 4,99 Euro bestellt habe. Sie ist für leicht gerötete und empfindliche Haut geeignet. Sie basiert auf Wasser und Aloe Vera-Saft; Bisabolol und Kamille wirken beruhigend. Interessant finde ich, dass auch innovative Inhaltsstoffe wie Prä- und Probiotika, Peptide oder ein Extrakt der Yakonwurzel im Serum enthalten sind. Das Tuch ist großzügig geschnitten und passt gut auf mein Gesicht, der Stoff ist geschmeidig und haftet gut ohne zu Verrutschen. Nach ca. einer Viertelstunde habe ich die Maske abgenommen und die Reste des zart-cremig nach Erdbeer und Mandel duftenden Serums in die Haut einmassiert (mir fällt keine bessere Beschreibung des Dufts ein). Danach fühlte sich die Haut befeuchtet und gekühlt an, schon dadurch werden Rötungen gemindert. Ich trug danach keine weitere Nachtpflege auf, weil meine Haut sich gut befeuchtet und gepflegt anfühlte. Zertifiziert ist die Tuchmaske vom italienischen Siegel AIAB (bei diesem Label ist Ethylhexylglycerin als Konservierungsmittel zugelassen).
  • Dabei habe ich hier am See in meiner Sommerfrische auch den Bio-Eis-Roll-On für die Augenpartie von Melvita, den ich vor einigen Wochen bei Boutique Bio in Frankreich geordert habe. Ich habe ihn in den Kühlschrank gepackt und liebe es, damit um die Augenkonturen zu rollern. Er basiert auf Kornblumenhydrolat und enthält keine öligen Bestandteile, auch keine Duftstoffe: Entsprechend würde ich die Wirkung als erfrischend, befeuchtend und abschwellend beschreiben. Mittlerweile ist der kleine Roll-On auch bei melvita.eu für 12,50 Euro erhältlich, auf der Homepage finden sich auch die vollständigen INCI.

Ein Statement zu Anti-Aging

… gibt es neu von mir auf dem Bio-Blog. In meinem Beitrag „Ich bin Anti-Anti-Aging“ beschreibe ich meine persönliche Perspektive auf das Thema Älterwerden und Schönheit – gerade als Beautybloggerin ein Thema, mit dem ich mich schon länger auseinandersetze. Viel Spaß beim Lesen!

Naturkosmetik-News der Woche

  • Im September findet wieder der jährliche Naturkosmetik-Branchenkongress statt. Ich bin bei einer Podiumsdiskussion dabei, was schon aufregend genug ist. Aber besonders freue ich mich auf den Vortrag von Eryca Freemantle, die über das Thema Diversity im Kosmetikbereich (und auch der Naturkosmetik) sprechen wird. Das gesamte Programm des Fachkongresses gibt es auf der verlinkten Homepage.
  • Der Logocos-Konzern wurde von L’Oréal gekauft. Zu Logocos gehören z.B. die Marken Sante, Heliotrop oder Logona. Auch die zertifizierte französische Naturkosmetikmarke Sanoflore ist bereits seit einigen Jahren im Besitz von L’Oréal.

Habt ein schönes Wochenende – hoffentlich nicht zu heiß, sondern einfach nur sommerlich! Ich freue mich schon jetzt wieder auf das nächste kühlende Bad im See 🙂

Teile diesen Beitrag: