Körperpflege

Mein liebster Handschuh: Kissmee

Ich war zuerst so derartig skeptisch. Vor ungefähr einem Jahr wurde die Bloggerwelt überschwemmt von einem Peeling-Handschuh der Firma Kissmee. Fast alle überschlugen sich in Lobeshymnen. Ich fragte mich wirklich, wie diese Begeisterungsstürme über einen Peelinghandschuh zu Stande kommen konnten – und bestellte nicht.

Erst als Jettie im März in einer Rezension eindrücklich den Radiergummi-Effekt des Handschuhs beschrieb, wurde ich wieder auf Kissmee aufmerksam. Kurz danach sah ich bei Magi, dass sich dieser Handschuh unter den drei Produkten befindet, die sie im Internet gefunden hat und die ihr Beauty-Leben verändert haben. Und dann gab es jetzt (noch bis zum 31.5.2011) einen Rabatt von 15% mit dem Code „magi-mania“. Ich war fällig.

Kissmee ist ein kleiner Onlineshop, der ausschließlich diese Handschuhe (und eine Alepposeife) anbietet. In der Türkei heißt dieser Handschuhe „Keese“ und wird auch im Hamam benutzt. Im Maghreb wird er „Kiss“ genannt. Mit dem englischen Wort Küssen hat der Name also nicht zu tun 😉 .

Zwei Variationen stehen dabei zur Auswahl. Günstiger ist der normale Standard-Handschuh, der etwas gröber ist und für unempfindliche Haut geeignet sein soll. Der „First Class-Kiss“ ist etwas teurer und soll bei größerer Weichheit die gleiche Peeling-Wirkung haben. Erhältlich sind die Handschuhe in zwei Größen, eine für Damen, eine für Herren.

Ich habe mich für die Luxus-Version entschieden, weil ich nichts Grobes an meine Haut lassen will 😉 . Ohne Rabatt kostet der „First Class-Kiss“ 12,95 EUR. Die Bestellung über Kissmee klappte problemlos. Nach ein paar Tagen lag der Handschuh in meiner Packstation.

Verpackt ist der Handschuh in einem schlichten flachen Umkarton, auf dem auch die Anwendungsempfehlungen aufgedruckt sind. Nach jeder Verwendung soll man den Handschuh mit etwas Shampoo auswaschen, und nach einer Weile auch mal in der Waschmaschine in einem Wäschesäckchen bei 60 Grad säubern.

Der Handschuh fühlt sich trocken wie ein etwas rauerer Stoff an, er besteht aus 70% Viskose und 30% Acetat. Das Gummiband ist ziemlich straff und hält den Handschuh während der Prozedur an Ort und Stelle.

Bisher habe ich ca. einmal im Monat eine ausführliche Pflege-Session eingelegt, und mich während eines Bads mit einer Bürste oder einem Peelinghandschuh abgeschrubbt und dabei die abgestorbenen Hautschüppchen entfernt. Das funktionierte zwar, aber ich kann nichts Außergewöhnliches davon berichten. Den Effekt von Duschpeelings, die ich manchmal zwischendurch verwende, finde ich in den meisten Fällen vernachlässigbar.

Am Freitag Abend probierte ich den neuen Handschuh dann das erste Mal aus, schließlich wollte ich in Hamburg gepflegt herum laufen 😉 . Zeit für ein Bad hatte ich leider nicht mehr, deswegen musste eine Dusche ausreichen. Ich war sehr gespannt, ob der Handschuh schon dabei etwas bewirken würde.

Also habe ich mich eingeseift, den Handschuh übergestreift und ihn erst mal etwas nass gemacht. Er zieht sich bei Nässe leicht zusammen und wird fester. Dann ging ich massierend damit über meinen ganzen Körper, ohne zu großen Druck auszuüben. Ganz weich ist auch der Luxus-Handschuh auf der Haut nicht, aber er kratzt definitiv nicht.

Danach habe ich mich mit Wasser abgespült und die gelösten Hautschüppchen abgewaschen. Beim Abtrocknen habe ich schon bemerkt, wie sensationell weich meine Haut war. Und das, obwohl ich mich vor dem Peeling nicht eingeweicht habe, sondern nur eine Dusche genommen habe. Die Bodylotion danach wurde von meiner Haut nur so eingesogen.

Auch am nächsten Morgen konnte ich den Effekt noch bemerken, meine Haut und meine Ellenbogen sind ganz weich. Das Ende vom Lied: Ich bin von dem Handschuh genauso begeistert wie die anderen Bloggerinnen. Mehr als einmal in der Woche würde ich den Handschuh bei meiner eher empfindlichen Haut aber nicht anwenden. Praktisch finde ich den Handschuh übrigens auch, um eingewachsene Härchen nach der Haarentfernung an den Beinen zu lösen.

Mein Fazit: So weiche Haut hatte ich nur nach dem Hamam-Besuch in Istanbul. Und der hat deutlich länger als meine Dusche gestern Abend gedauert. Der Handschuh wird also auch bei mir dauerhafte Verwendung im Bad finden. Ich schließe mich Magi, Jettie und all den anderen Bloggerinnen an: Kaufempfehlung!

Kennt ihr den Kissmee-Handschuh? Was sind eure Erfahrungen damit? Verwendet ihr Körperpeelings?

Auch interessant:

Kibio: Velvet Skin Moisturizing Body Milk
Neuheiten auf der Vivaness 2013
Beauty-Notizen 29.3.2013

Comments are disabled.

26 thoughts on “Mein liebster Handschuh: Kissmee
  • Rosa sagt:

    Von dem Handschuh habe ich vor Deinem Bericht noch nie etwas gehört.
    Die Duschpeelings verfehlen ihre Wirkung und daher werde ich mir diesen Handschuh demnächst auch bestellen.
    Vielen Dank für Deinen Tipp und überhaupt für Deine interessanten Beiträge.
    Liebe Grüße

    • beautyjagd sagt:

      Danke schön, das freut mich sehr 🙂 Außerdem bin ich ja beruhigt, dass nicht alle den Handschuh schon kannten 🙂 . Liebe Grüße

  • keimonish sagt:

    Nachdem ich das bei Magi damals gelesen hatte, hab ich etwas ganz Falsches gedacht. Ich dachte zuerst, es ist genauso ein Mikrofasertuch/ein Handschuh, wie man es in vielen Geschäften bekommt und habe auch einen entsprechenden Beitrag geschrieben, mit dem ich völlig daneben lag :-/ Hab ich dann zwar auch gemerkt, war aber zu spät….:-/ Dann hatte ich es wieder vergessen. Da Du ihn aber nun auch so beschreibst, dass ich es mir für mich gut vorstellen kann, hab ich ihn nun auch schon bestellt. (in Ozeanblau auch in First Class- Qualität und mit Code) und nun warte ich, damit ich endlich auch mal richtig sauber werde 🙂 Danke für die Erinnerung und die ausführliche Beschreibung.
    Liebe Grüße nach HH und bleib schön sauber 🙂

    • beautyjagd sagt:

      Du bist ja fix und hast direkt bestellt 🙂 . Hättest Du nicht Rubinrot nehmen müssen 😉 ? Und erzähl mal, wie du ihn so findest, wenn du ihn hast. Liebe Grüße

      • keimonish sagt:

        …dazu war er mir zu preiswert (sonst wäre auch Oceanblau ein sehr schönes Rubinrot gewesen, find ich . :-D:-D)
        -ja ich war so fix, weil ich beim update bei Magi schon geschwankt habe……
        Ich melde mich, wenn ich frisch radiert und sauber bin 🙂
        Liebe Grüße

  • Mia sagt:

    Der is super, den habe ich seit einem Jahr auch und würde ihn nicht mehr hergeben 🙂

  • keimonish sagt:

    Ist der eigentlich auch gut im Gesicht anzuwenden ?

    • beautyjagd sagt:

      Auf der Verpackung steht, dass man das ganz zart machen kann, wenn man keine empfindliche Haut hat. Ich habe es ganz leicht probiert, das war ok, aber mehr würde ich nicht machen. Er passt schon eher für den Körper.

  • Jule sagt:

    Ich habe mir auch Anfang des Monats den Handschuh bestellt und ich bin auch total begeistert. Endlich mal n gescheites Peeling!

  • Lily sagt:

    Tolle Review! Muss grad schauen, ob ich den in der Schweiz auch bekomme… Danke für den super Bericht!

  • Andreea sagt:

    Hmmm… ich verwende keine Peelings, wenn dann nur aus Spass an der Laune. Ich glaube schon dass das Ding gut ist, es reizt mich aber null. Merkwürdig, oder? Vielleicht weil es so arg unsexy aussieht…

  • Erbse sagt:

    Hey. 🙂
    Ich teste den Handschuh derzeit auch und kann echt nichts negatives berichten, obwohl ich am Anfang wirklich skeptisch war. Im Gesicht wende ich ihn im Moment einmal die Woche ganz vorsichtig an und muss sagen, meine Haut war noch nie weicher. Hatte den Handschuh wirklich unterschätzt.
    Ein Bad steht mit ihm aber noch an. Ich dusche meistens irgendwie lieber.

    Liebe Grüße

    • beautyjagd sagt:

      Ein Bad habe ich auch noch nicht damit ausprobiert, das kommt noch. Kann mir gar nicht vorstellen, dass der Effekt noch besser wird. Und lustig, ich hatte den Handschuh ja auch total unterschätzt 🙂 . Liebe Grüße

  • keimonish sagt:

    Meiner ist heute angekommen und ich sitze hier, nach einem Bad, frisch radiert, sauber weich und glatt :-):-)
    Ich kann eigentlich auch nur dasselbe sagen wie Du. Die Peelingwirkung ist erstaunlich und deutlicher spürbar als mit meinem anderen „Handschuh“ den ich schon habe (von dem ich aber nicht mehr weiß, woher er ist).
    Da man auch in der Dermatologie die Ansicht vertritt, dass altersbedingte „Verhornungen“ durch regelmäßiges Peeling verhindert werden können, werde ich es auch regelmäßig anwenden. Im Gesicht hab ich es auch leicht gemacht und es war auch o.k. und die Haut fühlt sich auch hier gut an. Allerdings werde ich es auch nur 1x pro Woche oder 2-wöchentl.machen. (überleg ich mir noch.)und evtl. im Gesicht, bei meinem leichten Fruchtsäurepeeling bleiben. Aber für den ganzen Körper, werd ich auch nix anderes mehr nehmen.
    Liebe Grüße 🙂

    • beautyjagd sagt:

      Ich nehme ihn auch „nur“ alle 1,5 Wochen, mehr braucht und verträgt meine Haut bei der „heftigen“ Wirkung nicht. Im Gesicht verwende ich ihn nur ganz leicht. Liebe Grüße 🙂

  • keimonish sagt:

    letztens hab ich im Beautymarkt einen „Peeling-Handschuh“ gefunden (türkische Produktion), der sich noch feiner anfühlte als der Kissmee. Es war ein The body glove -Seidenhandschuh. Seidenhandschuh hab ich zwar im Internet gefunden aber nicht DEN (The body glove) Er sieht aber SO

    http://www.qiero.de/qiero/produkt.htm?c=PC_636068&ref=6208&ns_campaign=affili_prodlist_6208&ns_mchannel=affiliate&ns_source=zanox&ns_linkname=prodlist_0x0_text&ns_fee=1

    aus. Den werde ich mir wahrscheinlich noch für das Gesicht kaufen. Ich bin mir aber noch nicht sicher, weil ich gelesen habe, dass z.B. bei der AYURVEDA Massage, u.a. das Gesicht beim Peeling mit dem Handschuh tabu ist. Allerdings gibt es bei dem Seidenhandschuh extra einen für das Gesicht.
    Kennst Du die auch ?

    • beautyjagd sagt:

      Von den Seidenhandschuhen habe ich nur gehört, aber noch nie ausprobiert. Der Kissmee besteht ja aus Viskose und Acetat, und letzteres soll eine ganz ähnliche Struktur wie Seide haben. Deswegen denke ich, dass der Seidenhandschuh vielleicht auch zu peelend ist, um ihn für das Gesicht zu verwenden, selbst wenn er etwas schonender sein soll. Seide darf man nicht (wie Microfaser) nicht unterschätzen, die rubbeln ordentlich was runter. Falls Du den Handschuh probierst, interessiere ich mich natürlich sehr für deine Erfahrungen 🙂 .

  • Lea sagt:

    Jetzt wärme ich schon wieder einen alten Post auf 🙂 Aber das klingt ja sehr verlockend! Benutzt du den immer noch? Oder testest du eh so viele Produkte, das keins für immer bleiben kann? 😉

    Ich peele meinen Körper gerne alle 2 – 4 Wochen. Hab mir aber seit meinem Umstieg auf NK noch kein entsprechendes Produkt besorgt, sondern brauche noch mein Kaokaobutterkörperpeeling von The Body Shop auf. Im KK-Bereich eines der besten, wie ich finde. Jetzt allerdings muss ich beim Benutzen die Augen zukneifen, damit ich mich nicht aus Versehen mit den Inhaltsstoffen auseinandersetze… 😉

    Und für danach wäre dieser Handschuh eine auf Dauer sehr günstige Alternative zu Peelingcremes und -pasten!

    • beautyjagd sagt:

      Obwohl ich viel teste, verwende ich den Kissmee-Handschuh immer noch regelmäßig, er ist einfach toll! Für mich auch weiter das beste Peeling (andere Peelings duften natürlich scöner 😉 ), aber vom Effekt her nicht zu schlagen.

  • Thyi sagt:

    Vielen Dank für diesen guten Bericht. Ich werde mir das Teil jetzt auch bestellen. Ich habe leider massive Hautprobleme im Gesicht und hoffe, dass ich damit etwas Gutes für meine Gesichtshaut tun kann.

    Herzliche Grüße
    Thyi

    • beautyjagd sagt:

      Hallo Thyi, also im Gesicht wäre ich vorsichtig mit dem Peeling Handschuh, der ja schon „aggressiv“ ist und mehr für die Körperpflege gedacht ist! Eine milde Pflege wäre da evtl. die bessere Alternative (weiß aber ja nicht, welche Hautprobleme Du hast).

      • Thyi sagt:

        Eher ein etwas brennendes und schuppiges Problem. Es tut mir immer total gut nach dem Duschen mit einem rauhen Handtuch zu schrubbeln und danach zu cremen.

  • Ute sagt:

    Kann mir jemand sagen, ob der Kissmee besser ist als ein Haman Seidenhandschuh?
    Der würde ja nur einen Bruchteil (2,-) von dem Kissmee (13,-) kosten. Oder wo liegt da der feine kleine Unterschied?

    • beautyjagd sagt:

      Hm, da bin ich auch etwas überfragt. Das Material des Kissmee ist ja schon ziemlich abrasiv, würde ich sagen – und von Seide sagt man das auch, also dass die peelende Wirkung schon ausgeprägt ist…