Dekorative Kosmetik, Drogeriemarkt, Limited Edition

Catrice: LE Papagena

Ein bisschen muss ich bei diesem Foto an staubige Kartoffeln denken 😉 . Dabei sind diese Gold Nuggets das Herzstück der neuen LE von Catrice, die „Papagena“ heißt. Anscheinend haben sich die Produktmanager von Mozarts „Zauberflöte“ inspirieren lassen. In der Oper ist Papagena ein Wesen, das als halb Mensch, halb Vogel beschrieben wird.

Das Coverfoto des Aufstellers zeigt dann auch eine Frau mit Federschmuck am Auge. Passend dazu gibt es in der LE falsche Wimpern, die wie von einem Gefieder inspiriert wirken. Den Hintergrund des Bildes bilden stilisierte Dschungelpflanzen, die sich auch auf den Lidschatten-Verpackungen wiederfinden. Die LE ist insgesamt von grünen und goldenen Tönen dominiert und dürfte vor allem Frauen mit warmen Hauttypen ansprechen.

Die Verpackungen sind in mattem, edel wirkenden Schwarz gehalten. Natürlich können einem dabei gleich andere, teurere Marken in den Sinn kommen, ich finde sie aber gelungen.

Heute morgen habe ich als erstes zwei Budnikowskys in Hamburg inspiziert und war hocherfreut, als ich die neue und noch vollständige LE in der Catrice-Theke stehen sah. Von den Lidschatten, den Gold Nuggets, den Blushsticks und den Lippenstiften standen sogar Tester zur Verfügung.

Auf die Lippenstifte der LE habe ich bewusst verzichtet. Ich habe in letzter Zeit bereits zwei Lippenprodukte gekauft, die erst transparent sind und sich dann sanft der eigenen Lippenfarbe anpassen. Swatches davon könnt ihr euch aber bei Fashionfee angucken.

Ich habe mir aus der LE fünf Sachen gekauft, die ich euch kurz vorstellen möchte.

In der LE gibt es zwei Lidschatten-Quattros. Ich habe mich für das deutlich zurückhaltendere „Birds Of A Feather“ entschieden. Dabei empfand ich die Pigmentierung bei dem anderen Quattro, das einen starken Lilaton enthält, als besser – aber die Farben haben mich nicht so angesprochen.

„Birds Of A Feather“ startet in der oberen Reihe mit einem schimmernden Goldgelb, wobei die Farbe nicht besonders deckend und mit zu hohem Weißanteil ausgestattet ist. Rechts daneben ein metallischer, brauner Bronzeton. Die Deckkraft ist gerade so mittel. Leider lässt er sich nicht ganz so buttrig auftragen, wie ich es bei einer solchen Farbe erwartet hätte.

Im unteren Teil des Quattros folgt ein dunkler, leicht bräunlicher Olivton mit goldenem metallischen Schimmer. Diese Farbe hat eine stärkere Pigmentierung. Abgeschlossen wird das Quattro von einem matten, hellen Oliv, dessen Farbe leider nur schwach und etwas staubig ist.

Auf dem Swatch könnt ihr sehen, wie die Farben aufgetragen wirken:

Das limitierte Lidschatten-Quattro enthält insgesamt 8 gr und kostet 4,49 EUR.

Die LE bietet vier Nagellacke, zwei Grüntöne, ein Gold und ein Lila. Am interessantesten sah für mich der hier auf dem Foto rechts abgebildete „Welcome to the Jungle“ aus. Es ist ein Oliv-Bronze-Ton mit goldenem Schimmer.

Links daneben steht „Enter the Undergrowth“, ein cremiges, mittleres Olivgrün, dessen Ton auch für neutrale bis kühle Typen tragbar sein dürfte.

Ich habe beide Nagellacke geswatcht, mit zwei Schichten waren sie deckend:

Die limitierten Nagellacke enthalten je 10 ml und kosten 2,49 EUR.

Die Blushes werden in dieser LE als Sticks angeboten. Ein Koralle- und ein Pinkton stehen zur Auswahl. Die Verpackung täuscht etwas, der Farbstift ist nur halb so groß wie der ganze Stick.

Der pinkfarbene „Bird Of Paradise“ ist ziemlich transparent. Einen Farbunfall auf den Wangen wegen Überdosierung wird es damit eher nicht geben. Die Textur ist leicht wachsig, glänzt aber nicht und lässt sich gut verstreichen.

Stärker lässt sich die Farbe leider nicht auftragen, aber auf der Wange ist das Blush bei hellen Häuten aber durchaus sichtbar:

Der Blushstick enthält 8,5 gr und kostet 3,49 EUR.

Und nun zum Hauptstück der LE, das ihr im Foto ganz oben schon sehen konntet. Die Gold Nuggets haben während des Transports anscheinend schon etwas gelitten, in meiner Dose waren zwei zerquetschte Klumpen, der Boden war von feinem Staub bedeckt.

Der Boden der Dose ist mit einer Schicht Nuggets bedeckt. Diese werden von einem runden Schaumstoff-Stück an ihrem Platz gehalten. Für eine Quaste hat es anscheinend nicht mehr gereicht.


Die Goldnuggets sollen Schimmereffekte auf die Haut und den Körper bringen. Der Schimmer ist aber nicht nur golden, sondern hat einen deutlichen Kupferton. Für kühle Hauttypen ist das Produkt deswegen leider nichts, für Herbsttypen stelle ich es mir jedoch passend vor.

Auf dem Swatch seht ihr links das Schimmerpuder mit einem Pinsel aufgetragen. In der Mitte ein Fingerswatch mit einer ordentlichen Menge des Produkts, rechts daneben schwächer geswatcht:

Für ein Schimmerpuder sind die Gold Nuggets ziemlich stark pigmentiert. Die Farbe löst sich leicht von den Klümpchen und lässt sich gut auftragen. Die Schimmerpartikel sind dabei auch nicht zu grob. Nur bei der Dosierung muss man ziemlich aufpassen, denn es kann leicht passieren, dass man zuviel davon erwischt.

Die Inhaltsstoffe sind auf dem Boden der Dose aufgedruckt. Konserviert werden die Gold Nuggets mit fünf Parabenen und Phenoxyethanol. Ob das bei einem Produkt mit pudriger Konsistenz nötig ist?

Die limitierte Dose mit Gold Nuggets enthält 12 gr und kostet 3,99 EUR.

Mein Fazit: Das Lidschatten-Quattro „Birds Of A Feather“ eignet sich eher für zarte Looks im Alltag. Schade, dass das Gelbgold dabei so schwach ausgefallen ist. Von den Nagellacken ist „Welcome to the Jungle“ der ungewöhnlichste Ton, aber auch das cremige Oliv des „Enter The Undergrowth“ gefällt mir. Der Blushstick ist zwar nicht allzu stark pigmentiert, hat jedoch ein mattes Finish. Und die Gold Nuggets sind ausschließlich für warme Hauttypen geeignet, für alle anderen ist es eher ein Schmuckstück.

Habt ihr die neue LE von Catrice schon gesehen? Welche Produkte würdet ihr euch mal näher ansehen? Was sagt ihr zu den Gold Nuggets? Wie gefällt euch die LE insgesamt?

Auch interessant:

Golden Rose: Ball Blusher
Naturkosmetik in London kaufen
Beauty-Notizen 29.5.2015

Comments are disabled.

12 thoughts on “Catrice: LE Papagena
  • Hübsche Farben hat die LE. Welcome to the Jungle wäre mein Favorit bei den Lacken. Danke fürs Zeigen. 🙂

  • Marta sagt:

    Ich denke ich bin ein kalter Typ, daher passen die Farbtöne nicht bei mir, doch die Jelly-Lippenstifte will ich mir mal anschauen!!!
    GLG Marta

    • beautyjagd sagt:

      Der orange Lippenstift hat auf meiner Haut leider gar nicht gefärbt, aber wenn Du einen kalten Hauttyp hast, kommt für dich wahrscheinlich sowieso eher der pinke in Frage. Liebe Grüße

  • Jabelchen sagt:

    Danke für´s zeigen!

  • keimonish sagt:

    „Enter the Undergrowth“ gefällt mir ganz gut, auch für den Sommer. Ich habe nur bei meinen Sommerklammotten solche Farben dabei, die ich gern mit weiß kombiniere und da würde der Lack gut passen. Die LE Papagena hab ich noch nicht gesehen.

    • beautyjagd sagt:

      Mir stehen solche Farben auch eher im Sommer, weil ich dann nicht mehr ganz so kühl vom Hauttyp her bin. Die LE scheint ja auch bisher nur beim Budni gesichtet worden zu sein, was ja regional ziemlich eingeschränkt ist.

  • Momo sagt:

    hey 🙂

    erstmal danke für die ersten swatches^^

    ich hab noch frage: ich besitze den nagellack wagon trail von china glaze und denke der könnte ein dupe für enter the undergrowth sein. ich aber nur den von cg und würde gern dein bild von dem anderen lack daneben posten. darf ich? (selbstverständlich wirst du als bildquelle angeben)

    • beautyjagd sagt:

      Den Wagon trail von China Glaze habe ich nicht, aber du kannst mein Bild posten, mit Quellangabe ist das ok 🙂 . Welchen Blog hast du denn?

  • Momo sagt:

    meim blog ist dieser hier: http://momo-liest.blogspot.com/, erscheinen wird der artikel aber als gastbeitrag von mir auf diesem swatchblog: http://lackmamsell.blogspot.com/

    danke 🙂

    • beautyjagd sagt:

      Ach schön, bei der Lack-Mamsell 🙂 . Den Blog mag ich super gerne! Und deinen durchstöbere ich auch gleich mal. Liebe Grüße 🙂