Dekorative Kosmetik Gesichtspflege Körperpflege Naturkosmetik

Beauty-Notizen 23.10.2020

Naturkosmetik neu

Ein langer Herbstspaziergang bei milden Temperaturen hat meine Laune in dieser Woche gehoben – das gelbrote Laub leuchtete fast wie auf meinem japanischen Tenugui. Außerdem habe ich angefangen, Erdnussbutter-Cups selbst zu machen, weil ich sie liebend gern esse, aber mit der gekauften Qualität meist nicht zufrieden bin. Ihr seht schon, es wird bei mir zunehmend gemütlich 😉 !

Einen exklusiven Blick hinter die Kosmetik-Kulissen gewährte mir der marine Wirkstoffhersteller Codif: In der aktuellen Folge meiner Beauty-Fortsetzungsgeschichte lerne ich innovative 3D-Hautmodelle kennen, mit denen Codif jeden Wirkstoff erforscht. Spannend sind diese zukunftsweisenden Testmethoden auch in der Pharmazie oder Medizin, da sie z.B. eine Alternative zu Tierversuchen darstellen. Wie das alles funktioniert, könnt ihr in meinem verlinkten Blogpost lesen 〈der Link verweist auf einen Beitrag in Kooperation mit ProTec Ingredia〉.

WE REDUCE! Deo Creme Rose von i+m Naturkosmetik

Bei der letzten Spendenaktion von i+m Naturkosmetik kaufte ich mir die neue WE REDUCE! Deo Creme Rose von i+m. Besonders interessant finde ich die Verpackung, sie besteht aus Flüssigholz (und sieht trotzdem nicht unansehnlich aus). Lignin ist ein plastikfreies Material aus erneuerbaren Quellen, das aus FSC-zertifiziertem Holz hergestellt wird und kompostierbar ist. Die Dose fühlt sich übrigens deutlich hochwertiger als eine normale Plastikdose an. Darin befindet sich die Deocreme, die bis auf den rosig-blumigen Duft identisch mit der Deocreme Extra Strong von i+m ist: Sie basiert auf Kokosöl und Zinkoxid, als Wirkstoff kommt Natron zum Einsatz. Damit ist die neue Deo Creme Rose eindeutig zu meinem Lieblingsdeo von i+m avanciert! Kostet 9,90 Euro und ist auch in ausgewählten dm-Filialen erhältlich. Weitere Infos und den Onlineshop findet ihr auf der Homepage von i+m.

Pflanzenseife Northern Light von Sodasan

Beim Einkaufen im Bioladen stolperte ich zufällig über die neuen, limitierten Winter-Produkte von Sodasan, die unter dem Motto ‚Northern Light‘ stehen. Ich bekam sofort Sehnsucht nach Lappland und kaufte mir die Flüssige Pflanzenseife Northern Light von Sodasan. Wie auch der Raumduft und das feste Seifenstück aus der Serie duftet die Flüssigseife nach Zeder, Sandelholz und ein bisschen würzig-frisch. Auf der Homepage von Sodasan könnt ihr euch die limitierte Serie ansehen. Meine Empfehlung für alle, die holzige Düfte (und nordische Landschaften) mögen. Nun träume ich jedes Mal beim Händewaschen ein bisschen von Nordlichtern…

Tiefenwirksames Palmaria-Öl von Oceanwell

Bleiben wir gleich mal im Norden: Auf dem Naturkosmetik-Branchenkongress bekam ich das Tiefenwirksame Palmaria-Öl von Oceanwell zugesteckt. Die nordische Naturkosmetik-Marke wurde vor über zehn Jahren in Kiel von der Meeresbiologin Dr. Inez Linke gegründet. Im neuen Gesichtsöl kommt die antioxidative Rotalge Palmaria zum Einsatz, als weiterer Wirkstoff ist ätherisches Immortelle-Öl enthalten. Wie das Gesichtsöl bei mir wirkt und wie ich es anwende, könnt ihr in meinem Blogpost über das Tiefenwirksame Palmaria-Öl von Oceanwell lesen. Spoiler: Fast so gut wie ein erholsames Wochenende an der Ostsee 🙂 !

Ayurvedic Kajal von Soultree

Vor über vier Jahren habe ich mir in einem französischen Bioladen einen Ayurvedic Kajal von Soultree gekauft: Die Nuance ‚Bronze Kerala‘ zeigte ich euch in diesem Blogpost (ein neutral getönter Bronzekupfer-Ton). Mittlerweile wurden die Produkte von Soultree hochwertiger und ansprechender verpackt. Da ich Lust auf einen farbigen Eyeliner hatte, stöberte ich ein bisschen im Internet und stieß dabei auf die kräftig getönten Kajals von Soultree. Mich lachte die Nuance ‚Purple Haze‘ an, ein dunkles Rot mit bläulichem Schimmer – ergibt zusammen einen kräftigen Purpur-Ton. Ich trage ihn meist auf meinem oberen Lidkranz in einer mittelbreiten Linie auf, so dass man die Farbe trotz meiner Brille gut sehen kann. Dazu tusche ich mir kräftig die Wimpern und bürste meine Augenbrauen in Form, fertig ist mein alltägliches Augen-Make-up. Die Textur des kegelförmigen Kajals ist eher wachsig als ölig; sie basiert auf verarbeiteten Ölen, Rizinusöl, pflanzlichen Wachsen und Ghee. Wie bei vielen klassischen indischen Kajals ist etwas Kampfer enthalten. Die Haltbarkeit des Kajals ist gut und hält fast den ganzen Tag, wenn man ihn auf dem Wimpernkranz aufträgt. Von BDIH Cosmos zertifiziert. Gibt es in ayurvedischen Läden, französischen Onlineshops wie Ayanature oder auch bei Ecco Verde für 15,49 Euro (da habe ich gekauft).

Naturkosmetik-News der Woche

  • Die französische (zertifizierte) Naturkosmetik von Sanoflore ist nun auch in Deutschland erhältlich. Verkauft wird sie in ausgewählten Apotheken, auf der Hompage von Sanoflore gibt es einen Shopfinder.
  • Die neue Weihnachtskollektion von Primavera ist da, darauf freue ich mich jedes Jahr. In meinem Bioladen habe ich sie bereits gesichtet, auf der Homepage von Primavera kann man sich alle Neuheiten ansehen.
  • Auch von Dr. Hauschka gibt es wieder limitierte Wintergeschenke, darunter ein hübsch verpacktes Lavendelbad. Hier geht es zur Homepage von Dr. Hauschka.

Nun freue ich mich aufs Wochenende, ich habe bereits neue Pralinen-Kreationen mit Maronen im Sinn… Lasst es euch ebenfalls gut gehen!

Teile diesen Beitrag: