Gesichtspflege, International, Naturkosmetik

Mein liebster Kauf in London: Lovely Lip Balm von Andrea Garland

In der Überschrift dieses Posts steht es schon: Dies ist mein schönster Kauf meines England-Trips im Oktober. Als ich durch die Kosmetik-Abteilung von Liberty London geschlendert bin, blieb mein Blick an einem Körbchen hängen. Darin befanden sich kleine Döschen, jedes sah anders aus.

Es waren kleine Behältnisse vom Flohmarkt, in die Lipbalms, Rosenbalms oder Muskelbalms  gefüllt waren. Da gab es z.B. kleine Pillendöschen aus dem 19. Jahrhundert mit kitschigen Motiven oder Kosmetikdöschen aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Diese Stücke stammen von Andrea Garland, die in Hackney/London lebt. Sie ist Aromatherapeutin und stellt selbst Naturkosmetik her. Standardisierte Einheits-Verpackungen langweilten sie, weswegen sie nach anderen Behältnissen für ihre handgemachten Pflegeprodukte suchte. Das Resultat sind wunderschöne Einzelstücke, in denen sie ihre Balms präsentiert.

Ich konnte mich bei Liberty kaum entscheiden zwischen all den interessanten Döschen. Schließlich entschied ich mich für ein altes Rouge-Sample der Firma Tangee, in dem sich ein duftender Lipppenbalsam befindet. Es ist gerade mal so groß wie eine Euro-Münze (also klein).

Wenn man das Döschen öffnet, sieht man darin das befestigte Pfännchen, in dem sich der Lipbalm befindet. Alle Behältnisse werden übrigens gereinigt und desinfiziert.

Auf der Rückseite ist noch die Aufschrift des Rouges erhalten:

Natürlich konnte ich es nicht lassen und habe ein bisschen geforscht, wer George W. Luft Co. so ist. Die Firma war in den 1930er Jahren in der Fifth Avenue in New York beheimatet, aber bis in die 1950er Jahre mit der Marke Tangee auch in UK vertreten.

Das Rouge sowie den dazu passenden Lippenstift gab es damals in nur einer Nuance, einer pink-rötlichen Farbe. Auf meinem Döschen steht, dass diese einzige Farbe sowohl zu blonden als auch brünetten Frauen passte. Guckt euch nur mal hier das Originalset mit Rouge, Puder und Lippenstift an! Ich bin hingerissen 🙂 .

Der Lippenbalsam ist leicht gelblich und ausgewogen ölig-wachsig. Durch das enthaltene Bienenwachs haftet er an den Lippen, fühlt sich aber nicht zu dick auf den Lippen an. Er pflegt gut, und das sage ich mit meinen kapriziösen Lippen. Den Duft würde ich als dezent wachsig mit einem Hauch Orange beschreiben.

Die Inhaltsstoffe basieren auf Mandelöl, Bienenwachs und Sheabutter. Sie stammen zum Teil aus biologischem Anbau:

Mein kleines Döschen enthält 4 ml. In der Umverpackung aus Zellophan liegt ein Gutschein für ein Refill bei, das dann nur noch 4 Pfund kostet.

Günstig war der Lovely Lip Balm nicht, ich habe 26 Pfund dafür bezahlt. Größere und aufwändiger gestaltete Dosen waren noch teurer. Bei Liberty London hatte ich allerdings keine anderen Preise erwartet.

Außer bei Liberty gibt es die Produkte von Andrea Garland noch in ein paar anderen Geschäften Londons. Im Ausland findet man sie z.B. im Kaufhaus Le Bon Marché in Paris (siehe Storefinder). Der Onlineshop von Andrea Garland bietet ebenfalls eine Auswahl an Lip Balms oder Rosy Balms der Vintage-Range.

Mein Fazit: Ich bin schlicht und ergreifend begeistert. Mich wundert es nicht, dass Andrea Garland mit dieser Idee in renommierten Kaufhäusern wie Liberty London oder Le Bon Marché gelistet ist. Die Vintage-Döschen gefallen mir sehr, der Inhalt ebenfalls. So ein Stück von Andrea Garland eignet sich auch wunderbar als Weihnachtsgeschenk.

Wie gefällt euch das Vintage-Döschen? Mögt ihr solche Einzelstücke? Was haltet ihr von dem Konzept?

Auch interessant:

Meine Gesichtspflege (6): Steffi
Skypen mit dem Team des Online-Shops Ecco Verde
Beauty-Telegramm von der Vivaness 2016

Comments are disabled.

11 thoughts on “Mein liebster Kauf in London: Lovely Lip Balm von Andrea Garland
  • Liv sagt:

    Hippes Recycling – das klingt einfach nur wundervoll! Und deine Suche nach dem Originalprodukt gefällt mir mindestens genauso gut 😉 danke für die Zeitreise! LG liv

  • Schneizel sagt:

    Oh! Ich benutze zwar keine Lippenpflege (zweckentfremde immer irgend etwas), aber das da lacht mich wirklich an. Hätte aber noch lieber das Originalprodukt, die Farbe wäre genau richtig.

    Die Idee ist super. So eine Döschen nicht nur zum Angucken, sondern für den täglichen Gebrauch. Jedesmal, wenn man in die Handtasche greift, freut man sich daran.

    • beautyjagd sagt:

      Das Originalprodukt hätte ich auch zu gern!
      Seitdem ich das Tangee-Döschen habe, habe ich mir vorgenommen, den Flohmarkt auf dem Jeu de Balle in Brüssel nach solchen alten Kosmetikverpackungen zu durchsuchen. ich bin schon kaum mehr zu halten 😉 , weiß aber nicht, ob ich das dieses Jahr noch schaffe.

  • lilalila sagt:

    Mhm, tolle Idee. Nur ich wär da wohl dann doch was zu fein, als aus einer alten Dose Lippenpflege zu nehmen =D. Hübsch ist die Dose aber. Ich liebe sowieso hübsche Döschen in der Handtasche. Als Weihnachtswunsch hab ich mir auch schon diese hier ausgesucht: http://www.figsandrouge.com/our-products/ (falls jemand anders auch schöne Dosen liebt ;-)…gibt es auch über Amazon oder bei Zolando zu bestellen…Und sind sogar billiger!)

  • keimonish sagt:

    Vllt. findet man ja auch auf unseren Flohmärkten solche schönen Döschen ? (wenn auch nicht DIESE?!)
    Die Idee find ich gut ,auch wenn ich nix auszusetzen habe, wenn eine Kosmetikserie einheitlich ist . Aber als Einzelstücke, sehr originell und schön anzusehen. Wäre doch schade drum, sie zu entsorgen. Ich besitze gerade mal 1 so ein altes(ovales) Döschen, was ich mal geschenkt bekommen habe. Da ist aber keine Kosmetik drin. (da sind Ohrstecker drin)
    Die Originalprodukte sprechen mich optisch auch an. 🙂

    • beautyjagd sagt:

      Mir gefällt auch die ganze Linie von Andrea Garland. Aktuell hat sie Schmuckstücke ins Programm genommen, die neu sind, aber Vintage inspiriert.

  • Sehr schöne Idee, ich stelle mir es nur schwierig vor immer wieder solche Döschen zu finden, und die Größe und somit die Füllmenge ist ja dann auch nicht einheitlich, oder wird das Produkt nach Füllmenge berechnet?

    • beautyjagd sagt:

      Die Füllmenge ist nicht einheitlich, deswegen hat jedes Döschen auch einen unterschiedlichen Preis, der von der Menge abhängt (und vom Wert des Döschens). Das ganze konzept ist schon sehr individuell.

  • […] im Vintage-Kosmetikdöschen zu verpacken. In London habe ich mir 2011 eines davon gekauft und in diesem Beitrag gezeigt. Im Jahr darauf musste es dann das Döschen mit einem Eichhörnchen sein. Und nun also der […]