Naturkosmetik, Pflegende Kosmetik

Living Nature: Manukagel (ehemals Rescue Gel)

Als ich im Frühjahr meine Hautpflege auf Naturkosmetik umgestellt habe, war ich mir unsicher, wie meine Haut auf die neue Pflegeroutine reagieren würde. Als Vorsichtsmaßnahme habe ich eine kleine Tube Rescue Gel von der neuseeländischen Firma Living Nature gekauft, die mir von einigen Leserinnen empfohlen wurde. (Edit 07.12.2011: Mittlerweile heißt das Rescue Gel Manukagel, es musste aus rechtlichen Gründen umbenannt werden.)

Glücklicherweise sind nicht zu viele zusätzliche Unreinheiten (neben den üblichen zyklusbedingten Pickelchen) entstanden. Ich habe sogar das Gefühl, dass mein Hautbild insgesamt klarer geworden ist. Wenn meine Haut mitbekommt, dass ich diesen Satz geschrieben habe, produziert sie sicher gleich ein paar Pickelchen, nur um mich zu ärgern 😉 .

Sobald sich also Hormonchaos, Hitze im Sommer oder sonstige Unwägbarkeiten in meinem Gesicht abzeichnen, kommt das Manukagel zum Einsatz. Mittlerweile habe ich erst die zweite kleine Tube in Gebrauch, es steht also nicht ganz so schlimm um meine Haut.

Das Manukagel ist ein fettfreies Gel, das ich nachts dünn auf die betroffenen Hautpartien auftrage. Es ist leicht milchig und riecht für einige bestimmt gewöhnungsbedürftig krautig. Meine Nase findet es nicht unbedingt sexy, aber erträglich. Ich trage das Manukagel allerdings auch nicht großflächig auf dem ganzen Gesicht auf, denn da wäre selbst mir der Duft zu viel.

Das Gel ist auf der Haut transparent:

Nachdem ich es verteilt habe und es angetrocknet ist, kann man es auf der Haut nicht mehr sehen, es glänzt auch nicht. Das Manukagel bildet eine Art Schutzschicht über der irritierten Haut, fühlt sich dabei aber leicht an.

Ich hatte den Eindruck, dass das Manukagel sofort beruhigend auf meine Haut wirkt. Gerötete Stellen sind schon am nächsten Morgen etwas weniger sichtbar und Pickelchen heilen besser ab. Vorteilhaft finde ich auch, dass das Gel meine Haut nicht austrocknet.

Die Wirkung des Manukagels beruht auf dem enthaltenen Honig und Manukaöl, die beide antiseptisch und entzündungshemmend sind. Ein bisschen Teebaumöl ist auch noch enthalten:

Ein kleines Tübchen Manukagel enthält 10 ml  und kostet 11 EUR. Erhältlich ist es in Bioläden, die Living Nature führen (hier der Link zur Händlersuche). Mein Rescue Gel habe ich online bei der Naturdrogerie gekauft.

Mein Fazit: Ich verwende das Manukagel nachts auf Hautpartien, die generell leicht zu Unreinheiten neigen. Es wirkt beruhigend und entzündungshemmend. Nicht ganz so sexy ist der krautige Geruch. Für größere Pickel nehme ich punktuell einen Pickeltupfer, den ich euch demnächst vorstellen werde. Und der stinkt wirklich 😉 !

Was macht ihr gegen Hautunreinheiten? Welche Produkte sind eure Retter? Habt ihr das Manukagel von Living Nature schon mal getestet?

Auch interessant:

New York, New York
Amanprana: Shangri-La Orac-Serum
Beauty-Telegramm aus Berlin

Comments are disabled.

45 thoughts on “Living Nature: Manukagel (ehemals Rescue Gel)
  • Julia sagt:

    „Wenn meine Haut mitbekommt, dass ich diesen Satz geschrieben habe, produziert sie sicher gleich ein paar Pickelchen, nur um mich zu ärgern“

    DAS passiert mir IMMER! Da schreib ich in meinem Blog oder einer Freundin, „Mensch, endlich ist meine Haut mal nicht am Spinnen“, und schwupps, totales Chaos! >____<

    Leider habe ich immer noch kein Geheimrezept gefunden, aber momentan bin ich scharf auf ein gutes Produkt mit Dipotassium Glycyrrhizate. Teebaumöl z.B. vertrage ich leider gar nicht.

    • beautyjagd sagt:

      Ärgerlich, ne? Eigentlich kann ich nach dem Satz morgen schon mit ein paar Unreinheiten rechnen…
      Gerade musste ich erst mal nachgucken, was Dipotassium Glycyrrhizate ist. Es soll das Salz der Glycyrrhicinsäure sein, die aus der Süßholzwurzeln gewonnen wird. Davon hatte ich noch nicht gehört, aber in meinem Lexikon steht, dass es gut gegen Akne sein soll. Welches Produkt hast du denn im Auge?
      Teebaumöl ist ja schon ziemlich aggressiv, Manukaöl soll etwas sanfter sein.

    • Als (Dr.Hauschka) Naturkosmetikerin kann ich Dir folgende (bewährte) Tipps geben:

      1. Wenn die Haut zu Unreinheiten neigt, öfter mal ein Gesichtsdampfbad (z.B. Dr.Hauschka Gesichtsdampfbad dazu geben) und danach die Reinigungsmaske von Dr.Hauschka auftragen. Das wirkt wahre Wunder!

      2. Punktuell kann man auch eine Mini-Menge Reinigungsmaske „anmischen“, nur gerade soviel, wie nötig um die bzw. den einzelnen Pickel zu bedecken, und dann lokal auftragen und ganz trocknen lassen. Danach abnehmen.

      3. Es gibt von Annemarie Börlind aus der Serie „Purifying Care“ den sog. Ultra-Stick. Der hilft, dass Pickel schneller abheilen. Steht immer in unserem Badezimmer!

      4. Wenn die Haut phasenweise „verrückt“ spielt und Mitesser und Pickel/ Pusteln zeigt, gibt es von Dr.Hauschka die Intensivkuren (01 für jugendliche unreine Haut und 02 für unreine Haut ab 25). In meiner Praxis haben sich beide Kuren definitiv bewährt. Ein Anwendungszyklus sollte jedoch immer mind. 28 Tage dauern.

      Liebe Grüße
      Sabine Schwiemann

  • Rosa sagt:

    Das Rescue Gel habe ich auch und finde es nicht schlecht. Der Geruch ist allerdings gewöhnungsbedürftig aber es gibt schlimmeres!
    Ansonsten benutze ich sehr gerne von der Firma „CMD“ die Zinksalbe. Sie kommt in einem Tiegel daher und deckt Unreinheiten zuverlässig ab und sorgt dafür, dass sie möglichst so schnell verschwinden, wie sie gekommen sind. Kleiner Nachteil ist der Plastikdeckel. Aus irgendeinem Grund passiert es mir jedesmal, wenn ich einen neuen Tiegel habe, dass er mir runterfällt und somit geht der Deckel schnell kaputt ( vielleicht nicht gerade beim einmaligen Runterfallen ).Das Rescue Gel hilft genauso gut gegen Unreinheiten wie die Zinksalbe, finde ich jedenfalls. Positiv finde ich aber dass die Zinksalbe gleichzeitig auch abdeckend ist. Meistens betupfe ich die Unreinheit zuerst mit dem Rescue Gel und anschließend trage ich die Zinksalbe auf. Getreu dem Motto „doppelt hilft besser“.
    In diesem Sinne, viele Grüße!

    • beautyjagd sagt:

      Ich finde auch, dass es schlimmere Düfte als den des Rescue Gels gibt! Eine Zinksalbe könnte ich mir für die „Trouble Spots“ auch mal zulegen, die abdeckende Wirkung finde ich dabei ganz praktisch 🙂 .

    • Wenn es ums Abdecken geht, funktionieren die Cover Sticks von Hauschka und alva ziemlich gut. Die riechen aber auch ein bisschen nach Teebaum und Manuka. 😉

      Praktisch finde ich, dass man sie auch mitnehmen kann. Und es gibt keinen überempfindlichen Plastikdeckel. 😀

      Liebe Grüße
      Die Naturdrogerie

      • Anajana sagt:

        Ich habe einen Cover Stick von Hauschka, finde er riecht im Vergleich fast lecker duftig. Habe aber den Eindruck der deckt nur ab, beschleunigt aber nicht das Abheilen. Den hab ich auch immer in meiner Handtasche, um zwischendurch mal abzudecken, falls erforderlich.

  • Anajana sagt:

    Ich kann den Geruch vom Rescue Gel überhaupt gar nicht leiden. Ich werde es nicht nachkaufen, wegen des Geruchs. Dagegen find ich die Azulen-Paste von Eckstein richtig angenehm aromatisch, obwohl sie auch nicht lecker riecht. Wirkung würde ich ähnlich beschreiben.
    Leider bekomme ich – wenn – dann größere Pickel, ich freu mich also schon auf deinen Post zu besagtem Pickeltupfer. 🙂

    • beautyjagd sagt:

      Es gibt echt viele, die den Geruch unerträglich finden! Vielleicht war ich deswegen gleich auf das Fürchterlichste gefasst und war dann positiv überrascht 😉 . Von der Azulen-Paste habe ich schon öfter gehört, aber da sie keine NK ist, mag ich sie zurzeit nicht ausprobieren. Dann mache ich mich bald mal dran, den Post zum Stink-Tupfer zu schreiben 😉 .

      • Anajana sagt:

        Ich hätte auch wieder lieber was aus dem NK-Bereich. Aber zum Rescue Gel kann ich mich grad nicht überwinden. Gewöhnung hilft leider nicht. Es kann gerne krautig riechen, verwende ja auch viel NK, die auch schon mal – ich sage jetzt mal – gewöhnungsbedürtig riecht. Aber irgendwas ist in dem Rescue Gel was mich total abstößt. Ich sag jetzt nicht, welche Assoziationen es weckt.

        Ich hoff jetzt mal auf deinen Stink-Tupfer (stinkt der etwas noch schlimmer???) oder entscheide mich für das Sensitiv BitsGel, welches die Naturdrogerie erwähnt.

  • Liv sagt:

    oh man, das gel kann ich grade gut gebrauchen. Hab grade wieder mit der Pille angefangen und meine haut spielt super verrückt 🙁 (jaja pille ist nicht immer gut, aber grade leider echt nötig). hier in NL habe ich bisher nur die grosse packung gefunden fuer Ca. 20E das fand ich ein bisschen viel.
    Im moment benutze ich selber den pickeltupfer von Logona… oke aber echt kein wundermittel. Ausserdem faerbt der Aussendruk der Tube ab, das ist ärgerlich.
    Bin gespannt welchen pickeltupfer du hast.
    LG liv

    • beautyjagd sagt:

      Oh nein, das hört sich ja nicht gut an 🙁 . Als ich die Pille genommen habe, war meine Haut super, nur danach… das totale Desaster. Deswegen habe ich den künstlichen Hormonen abgeschworen. Ich wünsche dir, dass deine Haut bald besser wird!!! Den Pickeltupfer von Logona hatte ich auch, aber wie du schon schreibst, so richtig doll ist er nicht. Liebe Grüße 🙂

    • Der Pickeltupfer von Logona hat bei mir auch nichts genutzt. 😉

      Als wirksam haben sich das Rescue Gel, das Sensitive Bits Gel, die Cover Sticks von Hauschka und alva sowie der Primavera Anti Pickel Aktivgel herausgestellt. Alva hatte früher auch ein sehr gutes Anti-Pickel-Gel. Jetzt gibt es aber nur noch den (meiner Meinung nach) ineffektiven Pickeltupfer.

      Bei der „langfristigen“ Pflege muss man natürlich schauen wo die Unreinheiten herkommen und die Produkte auf die Haut abstimmen. Unreinheiten sind eben nicht gleich Unreinheiten.

      Wenn die Haut komplett spinnt (wie bei der Verwendung oder dem Absetzen der Pille), ist das Rescue Gel eine gute „Erste Hilfe“. Mittelfristig würde ich die Hautkur von Hauschka empfehlen. Man kann das ruhig kombinieren (Rescue Gel tagsüber, Hautkur nachts).

      Ich wünsche Dir auf jeden Fall schnelle Besserung!

      Power-für-Liv-Grüße aus Mainz
      Die Naturdrogerie

  • Danke für den Link! <3

    Das Rescue Gel ist wirklich DAS Produkt von Living Nature (in D manchmal auch "Manukagel" genannt). Ein absoluter Alleskönner. Nur bei Sonnenbrand ist das Extra Feuchtigkeitsgel besser.

    Der Geruch ist wirklich nicht "schön", wobei ich den krautigen Noten mittlerweile einiges abgewinnen kann. Es ist also auch ein wenig Gewohnheit.

    Für die ganz empfindlichen Nasen eignet sich das Sensitive Bits Gel besser. Es riecht fast gar nicht, hat aber viele der positiven Eigenschaften des Rescue Gels. Als Bonus ist eine Extra-Portion Nachtkerzengel enthalten, was insbesondere Neurodermitikern entgegen kommt.

    Beide Gels können auch auf das gesamte Gesicht angewendet werden.

    Living Nature stellt übrigens momentan die Produkte schrittweise um. Bei vielen wird der Geruch optimiert. Ausgenommen sind natürlich die beiden genannten Gels. 😉

    Das Vitalising Exfoliant ("Vitalisierendes Honig-Peeling" bzw. "Vitalisierendes Gesichtspeeling") haben wir schon in der neuen Fassung im Sortiment. Es riecht jetzt sanft nach Citrus-Früchten. Wenn alle neuen Düften so angenehm ausfallen (und die Wirkung erhalten bleibt), ist das wirklich genial.

    Viele liebe Grüße aus Mainz
    Die Naturdrogerie

    • beautyjagd sagt:

      Ich habe in letzter Zeit auch schon mal gelesen, dass Living Nature die Düfte von einigen Produkten ändert. Da freuen sich wahrscheinlich einige Kundinnen. Beim Rescue Gel geht das ja schlecht, denn dann wäre wahrscheinlich auch die Wirksamkeit dahin… Und mir gehts genauso wie dir, ich kann den krautigen Düften mittlerweile ein bisschen was abgewinnen 🙂 . Das Sensitive Bits Gel muss ich mir gleich mal angucken. Liebe Grüße

  • keimonish sagt:

    Mitesser hatte ich schon immer aber Pickel waren bei mir die Seltenheit. Auch in sehr hormonaktiven Zeten. Ab und an kam halt einer (mehr als einen hatte ich nie auf einmal)
    Diese komischen „Unterlagerungen“ bekam ich erst später. Das waren aber auch immer nur vereinzelte. Auch wenn ich mich jetzt zum x-ten Male wiederhole, ich sage es gern,, weil ich mich darüber freue 🙂 : Seit ich meine Reinigung umgestellt habe und die Grundpflege (mit nur wenigen Ausnahmen) auch (Martina Gebhardt und Dr. Hauschka) , habe ich kaum noch Mitesser, werden von Woche zu Woche weniger….
    MEIN Geheimrezept bei Pickeln (leider keine NK) war immer: Pyolysinsalbe.
    Seit nun fast einem Jahr, hab ich sie nicht mehr benutzen müssen. Wenn ich das Gefühl hatte, es KÖNNTE…., weil Haut unruhig war……hab ich die Kombi: Hautöl und Revitalmaske (Hauschka) über Nacht aufgetragen. Das war aber nun auch schon länger nicht mehr nötig.
    Hautkur sensitiv sorgt jetzt noch dafür, dass die Rötungen weniger werden und die Haut auch insgesamt ausgeglichener aussieht….dann ist meine Haut besser als in den Zeiten als ich jünger war :-D)))
    Nur, was ein Zeichen meines Alters ist: meine Haut wird immer empfindlicher, ich muss sie wie eine Mimose behandeln, was mechanische Reize anbelangt.

    • Unsere (Gesichts-)Haut muss viel im Laufe des Lebens aushalten. Da darf man auch mal Mimose sein. 🙂

      Viele Grüße aus Mainz
      Die Naturdrogerie

    • beautyjagd sagt:

      Das ist echt so toll, dass bei dir die pflegeumstellung solche guten Auswirkungen hatte *mitfreu*! Meine Haut kommt auch noch dahin, das hoffe ich ganz fest 🙂 . Denn ich kann ja immerhin schon eine Tendenz zum besseren Hautbild feststellen.

  • lilalila sagt:

    Bei entzündeten Pickeln: Weleda Calendula Wundsalbe über Nacht (gibt es in der Apotheke, ist für Wunden und oberflächige Entzündungen). Das war aber Zufall, dass ich das mal ausgetestet habe, also quasi zweckentfremdet. Das zaubert sie zwar nicht weg, lässt sie aber abklingen und heilen.
    Abends auf neue oder kleinere Pickelchen „Pickel-Break“ mit Teebaumöl von Diaderma (ich weiß, ist keine Naturkosmetik), wovon ich mir zumindest einbilde, dass sie zurückgehen.
    Tagsüber, auch zum Abdecken nehme ich den Dr Hauschka Pure Care Cover Stick, der entzündungshemmend wirkt. Den find ich super, vor allem, weil er natürlich abdeckt und unbedenkliche Inhaltsstoffe hat.
    Ansonsten mach ich manchmal auch ein Meersalz oder Salbei Gesichtdampfbad, so zehn Minuten. Oder lege den Salbeiteebeutel auf entsprechende Stellen. Das ist meiner Meinung nach wirklich ein Wundermittel, weil sie kleiner werden oder sich sofort entfernen lassen.

    An Wundermittel zur Vorbeugung glaube ich allerdings nicht mehr ;-). Bis auf eine gesunde und stressfreie Lebensweise, eine Gesichtspflege die nichts verschlimmert und viel Flüssigkeit.

    • beautyjagd sagt:

      Ja, die beste Hautpflege kommt von innen, das glaube ich auch. Deswegen kann ich deinen letzten Satz nur unterschreiben. Gerade Hormone und Lebensweise haben einen entscheidenenden Einfluss auf die Haut. Das mit dem Salbei-Teebeutel werde ich auf jeden Fall mal probieren 🙂 .

  • Ich kenne das Gel nicht, klingt aber auf jeden Fall interessant. Ich habe aber noch die Azulenpaste, mit der ich auch sehr zufrieden bin, diese ist ja sehr ergiebeig, dass ich wahrscheinlich so schnell nix neues brauche…schade eigentlich*ggg*

    • beautyjagd sagt:

      Sei froh, dass du nichts Neues brauchst, denn das spricht ja auch dafür, dass deine Haut wenig solcher Mittel braucht 🙂 !

      • Stimmt, bin ich ja eigentlich auch 🙂 Zum Glück, habe ich seltener mit den bösen kleinen Pickeln zu tun. Nur das neugierigeTestersyndrom in mir will immer mal was Neues 😉

  • Kaddi sagt:

    das zeug ist bei meiner akne mein heiliger gral. habe die große verpackungseinheit (50 ml), weil ich keinen laden gefunden habe, der die kleine tube hatte. hatte erst angst, dass ich die wohl niemals aufbrauchen werde, aber das rescue gel ist so mild, dass ich es sehr großflächig auftragen kann. trage es immer nachts auf meine komplette stirn (die ein einziger mitesser ist) sowie um die mundpartie auf. selbst aufgeknippelte pickel entzünden sich jetzt nicht mehr. tagsüber nehme ich es nicht weil es, wie du auch bemerkt hast, diese schicht bildet und dann beim foundationauftrag abribbelt. den geruch finde ich übrigens ganz angenehm, ich steh aber auch auf kräutrige düfte. mein freund ist dagegen nicht so begeistert von meiner abendlichen routine. als ich das rescue gel neu gekauft hatte, und mich abend an ihn ankuscheln wollte, bekam ich ein angeekeltes gesicht und den kommentar: „haste dich mit wick vaporup eingeschmiert?“ tja da muss er jetzt durch der arme 😀 mittlerweile merkt er das schon gar nicht mehr.

    als ich vor einger zeit die hautkur gemacht habe, habe ich es nachts natürlich nicht genommen. vll hier kurz meine erfahrung zur hautkur: ich war meiner meiner hauschkine zum ausreinigen und habe direkt danach die hautkur angefangen. die erste woche wurde die haut erstmal richtig schlimm, weil irgendwie alles rausgezogen wurde. gleichzeitig sind die pickel aber auch schnell abgeheilt. langfristig hatte ich allerdings das gefühl, dass die hautkur NICHT so gut gegen pickel/mitesser wirkt dafür aber viele andere positive eigentschaften hat: rötungen werden gemildert, schuppige stellen verschwinden, pigmentflecken (ja die hab ich in meinem alter, von der pille….) werden schwächer, insgesamt wird die haut glatter, gesünder, unempfindlicher und praller, bekommt ihre leuchtkraft zurück. ich habe jetzt also eine gesunde haut mit pickeln – falls das sinn macht 😀 und meine haut ist wirklich eine mimose, bisher hat noch jede komsetikerin gesagt, sie hätte selten jemand mit sooo empfindlicher haut in der behandlung gehabt. jedenfalls wirkt bei mir die normale hautkur auch gegen die überempfindlichkeit – toll!

    gegen meine richtig dicken entzündeten pickel hat am besten meine ernährungsumstellugn geholfen. keine milchprodukte -> keine dicken böller und vor allem keine bauschschmerzen mehr. selbst schokolade rächt sich mittlerweile sofort *mecker*. ess ich nur gemüse/obst/fleisch freuen sich haut und magen. was nervt, ist, dass ich dadurch so unflexibel geworden bin. mit den kollegen nen milchkaffee? fehlanzeige! jedenfalls bin ich mittlerweile davon überzeugt, dass unreinheiten auch immer entgiftungsprozesse des körpers sind. de rstoffwechsel ist überlastet und verlagert die entgiftung auf die haut. das muss natürlich nicht an der milch liegen, aber es lohnt sich imho, eine verknüpfung zwischen verdauung und haut herzustellen.

    und weils grad so schön passt, noch schnell meine restlichen pickel bekäpfer: dampfbad mit anschließender erdemaske. am meisten zieht die grüne tonerde, aber die trocknet auch sehr aus. ansonsten die klassische heilerde. neben diverse hydrolaten habe ich auch noch das repair spray von alva, das nehme ich gern zum „fixieren“ des make ups. ist mit teebaum, riecht super (für mich, weil ich sowas mag), desinfiziert und macht das makeup weniger cakey. den hauschka abdeckstift habe ich auch, finde den aber sehr bröckelig von der textur her. der betont bei mr ganz schlimm die schuppige pickelhaut, wenn ich ihn direkt vom stift auftrage. mit pinsel geht es besser aber das ist nicht grad praktisch. trotzdem ken shclechtes produkt, da die deckkraft sehr hoch ist.

    • beautyjagd sagt:

      Super, dass du auch von deinen Erfahrungen mit der Hautkur berichtest! Ich habe nämlich gerade eine kleine Packung davon bekommen, um mich der Sache mal zu nähern. Die Erst-Reaktion, die du beschreibst, ist ja heftig, jetzt fürchte ich mich fast ein bisschen 😉 . Aber wenn die Haut dann letztlich doch davon profitiert, hört sich das ja sehr gut an 🙂 .
      Tonerde/Heilerde-Masken mache ich auch öfter.Ich trage sie allerdings nur in der T-Zone auf, meine Wangen werden dadurch zu sehr ausgetrocknet. Und danke für deinen langen Kommentar! Du warst auch eine derjenigen, die mir das Rescue Gel ans Herz gelegt hatte.
      PS: Schokolade! Sag doch nicht so was 🙁 😉

    • Louisa sagt:

      Dir muss ich übrigens danken, Kaddi! Ich meine jedenfalls, dass du es warst, die vor einiger Zeit das mit Milch und deren Auswirkung auf die Haut geschrieben hat. Habe danach auch auf Milch verzichtet bzw. nehme nur noch laktosefreie und mir geht’s auch viel besser. Obwohl der Test beim Arzt gezeigt haben soll, dass ich keine Laktoseintolerenz habe (obwohl mir danach sehr schlecht war).

      Da wir anscheinend ähnliche Haut haben, sollte ich doch mal das Rescue Gel kaufen.
      Zur Zeit benutze ich Myrrhen-Tinktur, die mir ganz gut gefällt und auch einigermaßen gut wirkt. Außerdem Heilerde, aber da bin ich noch nicht ganz überzeugt – muss ich eventuell mal mit etwas Anderem als Wasser anrühren. Und zu guter Letzt die Wala Calceae Wund- und Heilcreme: hilft bei kleinen Hautverletzungen wie Schnitten, aufgekratzten Stellen und bei meiner Neurodermitis-Haut (da darf ich sie aber nicht ständig auf die kaputte Haut auftragen, sonst wirkt die Creme sogar eher negativ, bewirkt also noch mehr Jucken usw.).
      Beim Make-up habe ich noch den Abdeckstift mit Teebaumöl von Alverde, der ist auch nicht schlecht, passt ganz gut zu meiner Hautfarbe, deckt mir aber nicht genug ab. Da er bald leer ist, werde ich wohl mal nach der Camouflage von Kryolan gucken – hilft zwar nicht gegen die Unreinheiten, deckt sie dann aber perfekt ab und darunter kann ich ja immer noch was Abheilendes auftragen.

      Habe schon sehr viel ausprobiert, was alles aber gar nichts oder auf jeden Fall zu wenig genutzt hat: Teebaumöl (bringt genauso viel wie Alkohol pur und stinkt dafür ziemlich, wobei ich mich an den Geruch gewöhnt habe, aber Angst hatte, damit rauszugehen), Logona/Lavera (?) Pickeltupfer (keine Wirkung), Clinique (brennt kurz, aber sonst keine Wirkung – da ist mir purer Alkohol lieber bei den schlechten INCIs).
      Hatte auch schon mal die Zinkcreme von CMD, die ich damals (ist schon Jahre her) gut fand, aber hier leider nicht bekomme. Sollte ich eventuell auch noch mal testen.

      • beautyjagd sagt:

        Mit Myrrhen Tinktur werde ich demnächst auch mal experimentieren, ein Fläschchen davon habe ich schon gekauft. Mit Teebaum-Öl traue ich mich wegen des Geruchs auch manchmal nicht raus, deswegen trage ich es fast nur nachts auf.

      • Kaddi sagt:

        das freut mich sehr, dass es deiner haut besser geht! meine kosmetikerin tippte bei mir ja auf kasein und nicht auf laktose. und die tests beim arzt sind wohl auch nicht 100% aussagekräftig – da hilft nur probieren – und googlen 😉
        liebe grüße!

  • Kaddi sagt:

    wobei laut hauschkine diese kleinpackungen wirklich nichts nützen, da man die hautkur wirklich 28 tage durchbenutzen soll. eigentlich sind die kleinpackungen nur für reisen, wenn man nicht die großpackung mitnehmen will oder für kunden, die gerne 28 tage täglich zwei ampullen nehmen wollen, da dann die 50 ampullen nicht ausreichen. außer die hautkur sensitiv, die kann man auch auch bei akuten beschwerden, wie zb sonnenbrand nur ein paar tage nehmen. übrigens hatte ich wirklich nur kurz verstärkte unreinheiten danach wurde es aber schnell besser. also kein grund zur beunruhigung. ist vll so wie sonst bei homöopatischen medikamenten, da soll es doch auch eine erstverschlimmerung geben?

    • beautyjagd sagt:

      Ja, das ist mir schon klar, dass 10 Tage da noch keine großen Erkenntnisse bringen können. Ich wollte nur testen, ob ich mit diesen Glasampullen zurecht komme, wie das so finde und ob ich es schaffe, dafür auf meine Blütenwasser zu verzichten 😉 . Wahrscheinlich werde ich mir auch noch die Großpackung kaufen 🙂 .

  • ania sagt:

    meine Wunderwaffe gegen Pickel ist TriAcneal von Avène und Pickelbreak (Teebaumölgemisch) von Rossmann!

  • Zur Info: es darf nun nicht mehr „Rescue Gel“ heißen. Die offizielle Bezeichnung ist in Manukagel geändert worden. Es gibt da wohl eine Unterlassungsklage von der wir leider jetzt erst erfahren haben, da der Mailverteiler uns „vergessen“ hat.

    Das erklärt dann auch den aktuellen Lieferengpass. Wir hatten zwar eine beachtliche Menge gehortet, aber kleine Tuben sind jetzt aus und werden voraussichtlich in 10 Tagen wieder lieferbar sein.

    Sch*** klagewütiges Pack! (Entschuldigt die Ausdrucksweise, aber da fällt mir nichts mehr anderes ein.)

    Viele Grüße aus Mainz
    Die Naturdrogerie

    • beautyjagd sagt:

      Oje, ist Rescue nicht erlaubt? Seltsam… Wer da wohl geklagt hat? *Kopf schüttel*
      Auf jeden Fall danke für die Info, ich werde die Überschrift des Posts ändern.

    • Kaddi sagt:

      nichts gegen bachblüten (mit denen ich keine erfahrung habe aber deren wirksamkeit mir von andere bestätigt wurde), aber das ist ja wohl lächerlich. ich hatte mich schon gewundert, warum das rescuegel auf der ln homepage jetzt wieder manukagel heißt.

  • keimonish sagt:

    bzw. einer der Hersteller, die die Rescue Tropfen, nach Dr. Bach mischen? Da hab ich mal gelesen, dass sie eine Besonderheit einer bestimmten Firma sind. Deshalb könnte ich es mir vorstellen?!

    • beautyjagd sagt:

      Das könnte natürlich sein, dass Dr. Bach sich den Namen Rescue gesichtert hat… Vielleicht erfahren wird noch den Grund.

      • Leider habe ich im Moment auch nicht mehr Infos, da uns die Rundmail nicht erreicht hat. Ich habe es quasi durch Zufall beim Bestellen am Telefon erfahren.

        @beautyjagd: Der Link zu uns ist leider nicht mehr aktuell, da sich dieser am Produktnamen orientiert. Es wäre super, wenn Du den noch aktualisieren könntest. <3

        Viele Grüße aus Mainz
        Die Naturdrogerie

      • Tatsächlich steckt wohl der Hersteller der Dr. Bach Produkte in England dahinter.

        Interessanterweise hat man sich nicht an Living Nature in England oder Neuseeland gewendet, sondern explizit den deutschen Vertrieb (und indirekt alle deutschen Einzelhändler) abgemahnt. Das könnte natürlich mit dem deutschen Recht zusammenhängen, dass Abmahnungen und Unterlassungsverfügungen leicht macht.

        Ich finde es auf jeden Fall zum Kotzen und werde mich jetzt an „Manukagel“ gewöhnen müssen.

        Viele Grüße aus Mainz
        Die Naturdrogerie

      • beautyjagd sagt:

        Ich habe den Artikel heute editiert und Rescue Gel mit Manukagel ersetzt. Keimonish hatte wohl den richtigen Riecher, von wem die Klage gekommen ist. Liebe Grüße und danke für die Info.

  • […] hatte im Artikel zum Manukagel (ehemals Rescue Gel) von Living Nature bereits angekündigt, dass ich zurzeit einen Pickeltupfer teste. Dabei handelt es sich um den […]

  • beautybaerchi sagt:

    Letzte Woche habe ich nun im Müller mal dran gerochen und der Geruch erinnert mich an etwas anderes (eine Creme oder so) das ich aus meiner Kindheit kenne. Da ich gerade auch einige Stellen habe. die leicht Pickel bilden werde ich es mir sicher bald holen 🙂 Klingt wirklich super 🙂

    • beautyjagd sagt:

      Lustig, so unterscheidlich sind die Wahrnehmungen! Anajana findet den Duft ganz schrecklich, ich finde ihn auch erträglich (natürlich auch weil das Gel wirkt).

  • […] und duftet leicht nach Teebaumöl – jedoch nicht ganz so streng wie das komplett fettfreie Manukagel von Living Nature. Für mich sind beide Produkte Notfallhelfer, von denen ich immer eines zu Hause […]

  • […] Beautyjagd habe ich bereits das Manuka Gel, die Foundation, den Concealer, den Lip Hydrator, den Lippenstift Bloom sowie das Sensitive Gel von […]