Community, Körperpflege, Naturkosmetik

Tag: Wannenaussichten – Mein doppelter Wannenrand

Ich wurde von Reni von Frag die Gurus getaggt! Ehrlich gesagt bin ich ziemlich überrascht, dass sie meinen Blog überhaupt kennt. Das Thema gefiel mir, und nach mehreren aufwändigen Posts in der letzten Zeit darf nun heute auch mal wieder ein kürzerer Text folgen.

Reni fragte, welche Produkte am Wannenrand herumstehen, wie die Wanne aussieht – oder ob man überhaupt eine hat. So habe ich mich direkt daran gemacht, meine Wannenaussicht zu fotografieren.

Ganz klassisch für eine Beauty-Bloggerin ist mein kleines Bad ziemlich überfüllt. Deswegen bin ich auch sehr dankbar, gleich einen „doppelten Wannenrand“ zu haben: Dabei handelt es sich um einen Wandrücksprung über der Wanne, so dass ich dort nochmals Produkte aufstellen kann.

Auf dem Foto oben seht ihr diese obere Reihe. Vielleicht erkennt ihr einige Produkte, z.B. mein Tomaten-Duschgel, das Harmonic Shampoo von Intelligent Nutrients oder die Bodylotion von Florame (wurde in Paris nachgekauft!).

Ein paar Reiseandenken befinden sich auch in der Reihe. Ich verwende sie so gut wie nie, aber sie verleihen meinem Badezimmer ein kosmopolitisches Flair 😉 .

Solche Sperenzchen gibt es direkt am Wannenrand nicht. Dort stehen die Sachen, die noch schneller griffbereit sein müssen:

Jede Menge Duschgels und ein paar Shampoos! Das eckige Duschgel von der französischen Firma So’Bio hat sich in den Vordergrund gedrängelt. Es duftet herrlich (und ein bisschen herb) nach Orangenblüten und erinnert mich an den Frankreich-Urlaub im September.

In der Mitte seht ihr das neue limitierte Duschgel von Alverde Minze Bergamotte, der erfrischende Duft ist ein Vorgeschmack auf den Sommer. Den Schluss der Reihe bildet das Fichtennadel Bad von Dr. Hauschka, die Flasche ist leider schon wieder leer.

Und so sieht das dann aus, wenn ich in der Wanne liege. Die beste Aussicht auf all meine schönen Produkte 😉 :

Wie ihr euch schon denken könnt, gibt es noch ein Schränkchen, in dem Deodorants, weitere Bodylotions und meine Gesichtspflege aufbewahrt werden. Aber in diesem Tag ging es ja um die Wannenaussichten!

Nun wüsste ich gern, wie die Wannenaussichten bei Liv von Pura Liv, Sun von den Alabastermädchen, Frau Kirschvogel, Pseudoerbse und Jana von Oui ça me plaît aussehen – und tagge die Damen hiermit! Wer sonst noch mag, ist natürlich ebenfalls herzlich zu dem Tag eingeladen!

Und bei euch? Habt ihr eine Wanne? Steht der Rand voll wie bei mir oder seid ihr eher puristisch?

Auch interessant:

Alverde: Rasierschaum Limette Verbene
Meine Gesichtspflege (48): Tanja Kathrin
Meine Körper- und Haarpflege (5): Reklamedame

Comments are disabled.

31 thoughts on “Tag: Wannenaussichten – Mein doppelter Wannenrand
  • Klara sagt:

    spannend 🙂
    also mein Wannenrand ist quasi komplett frei – dafür hängen bei uns Drahtkörbe von der Decke, wo die Duschgels und Shampoos und Badeschwämme deponiert sind.
    meine Haarseife von Wolkenseifen hat eigens eine Seifenablage bekommen, die steht im Fenster über der Dusche.
    das einzige Foto aus dem Bad gibt es von der Ablage über dem Waschbecken, wo ich meine Gesichtspflege habe; und weil da vor Kurzem alles auf Hauschka umgestellt wurde, und das farblich so gut zur Ente passte, die da seit Jahr und Tag stehen darf, musste ich das gleich digital ‚verewigen’…. solltest Du also mal eine Waschbecken-Ablage-Foto-Umfrage starten, bin ich dabei *grins*

  • Jana sagt:

    Oh, da lümmeln ein paar Bekannte bei dir auf dem Badewannenrand! Ich finde diesen Tag so banal wie interessant, schließlich geht es um nichts anderes als die Produkte, die wir TÄGLICH benutzen. Ist doch recht aussagekräftig. Deine Vorliebe für bestimmte Marken, die ich aus dem Blog herausgelesen habe, bestätigt sich 🙂

    Na klar habe ich meine Digicam geschwungen und ein bisschen mein Bad abgelichtet:

    http://ouicameplait.blogspot.com/2012/03/tag-wannenaussichten.html

    Danke fürs Taggen!

    • beautyjagd sagt:

      Ich habe natürlich direkt zu dir rübergeguckt und kann wie du sagen: Deine Vorliebe für bestimmte Marken, die ich aus dem Blog herausgelesen habe, bestätigt sich 🙂 . Und ich mag auch gern das Banale und Alltägliche an diesem Tag.

  • Schneizel sagt:

    Das ist ja ne Skyline! Ich wage vorherzusagen, dass nach deiner nächsten Reise einiges an Wolkenkratzern dazukommt.

    Ich bin eher puristisch. Kaufe erst was Neues, wenn was Altes aufgebraucht ist, weil ich es inzwischen hasse, überall Plastikpackungen mit uralten Produkten rumstehen zu haben. Arbeite mich grade an meinen Anstaltspackungen Shampoo ab. Die ich eigentlich nicht mehr haben will, aber wegschmeißen geht nicht.

    • beautyjagd sagt:

      Hihi, ja das ist eine echte Skyline 🙂 , die sich sicher denmnächst noch erweitert. Asiatische Schriftzeichen haben ja auch was für sich.
      Ich wäre übrigens auch gern puristisch und mag das auch sehr, aber bei Beauty ist bei mir das Gegenteil der Fall.

    • Klara sagt:

      😉 da kenn ich noch eine… ich kann auch nix wegschmeißen, und wenn mich die neuen Sachen noch so anlachen, erst wird das Alte aufgebraucht ;-)))

  • Louisa sagt:

    Da seh ich doch ein paar bekannte Fläschchen 🙂 Bei dir hätte ich immer Angst, dass ich etwas runterwerfe, besonders die Glasflasche. Aber du hast eine schöne Aussicht beim Baden – ich würde dauernd in der Wanne liegen und die Etiketten durchlesen *g*

    Bei mir in der Dusche siehts eher puristisch aus: Habe nur ein kleines Drahtkörbchen mit einem Duschgel (höchstens zwei), einem Rasierschaum und einem Shampoo (obwohl ich mir eh nie die Haare unter der Dusche wasche, aber dort ist immer Platz genug). Ach ja, und mein Kissmee hängt dort noch an einem Haken.
    Der Rest ist in einem kleinem Allibert, außer meine Deko, die da überhaupt nicht reinpassen würde 🙂

    Wie findest du eigentlich die Pflegewirkung von der Berlin-Bodylotion im Vergleich zu der von Primavera? Hatte mal eine kleine Berlin-Tube, aber kann mich gar nicht mehr daran erinnern.
    Und trocknet die Seife von Dr. Bronner aus? Welche Sorte ist das eigentlich?
    Das Minz-Duschgel von Alverde werde ich mir im Sommer auch kaufen. Habe letztes Jahr schon teilweise die Handseife unter der Dusche benutzt, fand die aber nicht so gut für den Körper.

    • beautyjagd sagt:

      Ich werfe tatsächlich selten was runter, wahrscheinlich weil mir die Standorte „meiner Schätze“ schon in Fleisch und Blut übergegangen sind 😉 🙂 .
      Die Bodylotion von i+m finde ich reichhaltiger als die Zypresse/Wacholder-Lotion von Primavera. Aber den herben Duft mag ich bei beiden. Die Seife von Dr. Bronner ist die mit Rosenduft. Ich verwende sie selten zum Duschen, eher zum Auswaschen meiner Pinsel. Austrocknend finde ich sie nicht, aber auch nicht besonders pflegend.

  • chezmatze sagt:

    Ich werfe auch ständig was runter ;). Dafür brauche ich mir nie Sorgen zu machen ungewaschen zu bleiben, wenn ich mal meine eigenen Sachen vergessen habe…

  • keimonish sagt:

    Ich wäre zu faul, alles beim Putzen wegzuräumen…..dann würde es furchtbar aussehen…..
    Ein bisschen steht aber bei mir auch auf dem Wannenrand, das andere im Schrank. Auf dem Waschbecken kann ich das gar nicht leiden 🙂 Da steht nur das Zahnputzzeug und eine Seife.

    • beautyjagd sagt:

      Auf dem Waschbecken kann bei mir nicht viel herumstehen, weil da kein Platz ist. Deswegen tobe ich mich am Wannenrand aus.
      Na, und so ein arger Putzteufel bin ich auch nicht 😉 , aber ich mag es einfach, wenn ich meine Sachen sehen kann 🙂 .

  • Aorta sagt:

    Ich hab‘ leider keine Badewanne, mein Bad ist klein („Nasszelle“ trifft es eher) und in meiner Dusche schaut’s eher minimalistisch aus: Shampoo, Duschgel, Bimsstein – das war’s. Vorteil: Vor’m Putzen muss ich nicht soviel zur Seite räumen. Nachteil: Gerade im Winter oder bei einer Erkältung wäre so ein Vollbad schon was Feines.

    Zu Dekorationszwecken habe ich über’m Waschbecken auf einem Wandvorsprung eine Mini-Orchidee stehen. Sie scheint sich dort ganz wohl zu fühlen und mir bereitet ihr morgendlicher Anblick Freude.

    • beautyjagd sagt:

      Mein Bad ist auch ziemlich klein, weswegen ich mich gegen Deko und für das Aufstellen der Produkte entschieden habe. So ein Pflänzchen ist aber natürlich auch schön anzusehen 🙂 .

  • Nela sagt:

    Irgendwie ein wirklich interessanter Tag, mag sowas eigentlich recht belangloses sehr gerne. 🙂

    Meine Produkte stehen in einem Drahtkorb, den muss ich mir noch dazu mit meinem Mitbewohner teilen, jedem gehören einer und ein halber Boden. 🙂

    Daher hab ich im Moment gar nicht so viel stehen…
    2 Shampoos (Eubiona Volumen und Alverde MEN mit der alten glycerinfreien Rezeptur), 1 Spülung (Yalia), 1 Duschgel (Alverde Duschcreme Papaya Sanddorn), 1 Waschcreme (Alverde Heilerde), 1 Rasierschaum (Alverde Limette Verbene) und 2 Peelings (Alverde Perle, Alterra Blutorange), die ich endlich aufbrauchen möchte. Ach, und noch ein Rasierer (Bic Soleil) und ein Duschpuschel.

    • beautyjagd sagt:

      Meinen Rasierschaum und Rasierer habe ich (warum auch immer) an der Kopfseite der Wanne stehen, wo aber sonst nichts steht. Eigentlich gehört der auch noch zu den Wannenaussichten dazu 🙂 .

  • Wow! Und ich dachte immer, dass es total ungewöhnlich wäre so viel im Bad rumstehen zu haben. Bei mir stehen die Sachen nur nicht auf dem Wannenrand, sondern viel mehr „überall“. 😀

    Einen Teil musste ich schon aus dem Bad auslagern. Die kleinen Schätzchen rücken dann nach, wenn im Bad ein Platz frei wird. Abwechslung muss sein! 🙂

    Viele Grüße aus Mainz
    Die Naturdrogerie

    • beautyjagd sagt:

      Jaaaa, noch jemand, der so verrückt ist, sich das ganze Bad (und andere Orte) vollzustellen! Ich mag es wie du sehr gern, immer wieder abwechseln zu können. Meine Schminksachen lagern auch nicht im Bad, da wäre gar kein Platz dafür.

  • Fayet sagt:

    Ich glaube, ich bin Purist.. auf dem Boden meiner Dusche (Drahtkorb? Zu exklusiv) steht ein Shampoo (Sante Brilliant Jojoba), die Sante Spülung, das Weleda Sanddorn Duschgel und ein Topf Salzpeeling, den meine Mutter mir vom Toten Meer mitgebracht hat. E finito. Ich mag’s nicht, viel Zeug rumfliegen zu haben.. Momentan brauche ich sowieso alles auf, damit ich das bei meinem Umzug in drei Wochen nicht alles mit mir rumschleppen muss. Nachgekauft werden gerade also nur Reisegrößen..

    Obwohl ich also minimalistisch veranlagt bin: In deiner Sammlung würde ich gerne mal stöbern. Oder bei Dir „fremd duschen“. Falls Du also mal einen Einbrecher in deiner Dusche findest.. das bin dann ich. (Uh, das klingt gruseliger, als es gemeint ist. Deswegen noch ein Smilie-Hiinterher: :D)

    • beautyjagd sagt:

      Ja, das ist puristisch 🙂 . Vor einem Umzug fürchte ich mich auch schon, da kann ich dann kartonweise Duschgel einpacken.
      Und das wäre doch mal eine Geschäftsidee: bei mir duschen und aus all meinen Sachen auswählen können 😉 🙂

  • lilalila sagt:

    So eine Auswahl ist ja auch was schönes!
    Ich bin eigentlich minimalistisch veranlagt, allerdings klappt das bei Beauty Produkten noch nicht so gut, weil ich immer noch nach Lieblings NK Sachen suche. Hab ich dann meine Favoriten gefunden, klappts auch die Produktsorte nur einmal zu besitzen.
    Meinen Badewannenrand teil ich mit meiner Mitbewohnerin, deswegen steht da auch nicht so viel rum, meine Vorräte lager ich in einem Körbchen im Regal. Ich krieg von ihr trotzdem öfter so einen Satz à la: Schon wieder ein neues Shampoo?
    Irgendwie finde ich es aber auch notwendig zwei Sampoos zu besitzen, weil ich da gerne abwechsel und mir einbilde das wäre für die Haare besser (was natürlich Humbug ist).
    Die So’Bio Verpackung sieht ja übrigens ziemlich interessant aus, wie ein Bauklotz :D.

    • beautyjagd sagt:

      Neulich habe ich bei Olio Natura (betrachte ich als seriöse Quelle) gelesen, dass es durchaus Sinn hat, Shampoos abzuwechseln – wenn sie mit unterschiedlichen Tensiden (stärker reinigenden/ stärker pflegenden) aufgebaut sind. Betaine neigen z.B. dazu, sich anzulagern. Dem kann man mit einer anderen Tensidkomposition entgegenwirken.
      Ha, und der Bauklotz hat mich auch direkt angesprochen 🙂 !

      • Nela sagt:

        Ich glaub auch an die Theorie mit den zwei Shampoos, die man abwechselnd benutzt (und sonst auch öfter mal die Sorte/Marke wechselt). Verwende ich mittlerweile schon seit ein paar Jahren so. 🙂

  • Sun sagt:

    Nun habe ich es auch geschafft 🙂

    http://alabastermaedchen.blogspot.com/2012/03/tag-wannenaussichten.html

    Danke, dass du mich getagged hast 🙂 Dieses Blogger-Gemeinschaftsding finde ich echt spannend. Schon oft habe ich gelesen, dass es viel Neid und Konkurrenz unter Bloggern (egal zu welchem Kernthema) gibt. Bei den (NK-)Bloggern, mit denen ich mich bisher austauschen durfte, habe ich nicht das Gefühl, dass diese Gefühle eine Rolle spielen. Ganz im Gegenteil 🙂 Das freut mich.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende für dich
    °Sun

    • beautyjagd sagt:

      Deine Duschaussichten habe ich mir natürlich auch gleich angesehen 🙂 Es freut mich auch, dass du so schnell mitgemacht hast! Ich finde auch, dass der Zusammenhalt und Austausch unter den Bloggerinnen für das Bloggen wichtig ist 🙂 Liebe Grüße

  • Liv sagt:

    So jetzt hab ich s auch endlich geschafft 🙂 Bloggen mit full-time Job ist ne Herausforderung …
    Danke für Taggen, ist echt ein lustiger Tag 🙂

    Und natürlich danke für den Einblick in dein Bad!!!!!! Tolls zu sehen was dort alles so steht 🙂
    Liefs, liv

    • beautyjagd sagt:

      Oh schön, ich habe gerade dein tolles kleines Bad gesehen, in dem ja auch eine Menge Sachen drin stecken! Liebe Grüße 🙂