Dekorative Kosmetik, Drogeriemarkt, Naturkosmetik

Alverde: Neues Sortiment Frühjahr 2012

Direkt nach meiner Rückkehr aus Bangkok habe ich beim Drogeriemarkt dm das neue Sortiment von Alverde entdeckt. Gutes Timing also 😉 . In den letzten zehn Tagen hatte ich Gelegenheit, die von mir gekauften Produkte zu testen und möchte euch hier meine ersten Eindrücke mitteilen.

Die halbjährliche Sortimentsumstellung fiel dieses Mal nicht ganz so groß aus, die Preview findet ihr z.B. bei Magimania. Mich wundert, dass die Slim Line-Lippenstifte aus dem Programm genommen wurden. Bei den Lidschatten hat sich nichts verändert, dafür haben es die Duo-Bronzer aus der Hippie Deluxe-LE nun ins Standard-Sortiment geschafft.

Leider gab es bei meinem Einkauf von manchen Produkten noch keine Tester, weswegen ich z.B. auf die grüne Camouflage Anti-Rötung verzichtet habe. Das Natural Light Make-up wird in hellen Nuancen angeboten, allerdings war mir die Deckkraft zu schwach. Die Foundation ist eben wirklich leicht und natürlich, wie es schon der Name sagt. Zu der neuen veganen Nothing but Volume-Mascara warte ich noch einige Reviews im Internet ab.

Sonst war ich aber wagemutig und habe mir ein paar der neuen Sachen zum Testen gekauft. Besonders gespannt war ich auf die getönten Augenbrauengels (ich bin wirklich albern und lese ständig Brau-Engel 😉 ).

Das transparente Augenbrauengel von Alverde hat bereits eine große Fangemeinde. Ich mag es auch, finde es aber etwas zu wenig festigend. Von Lavera wurde aktuell im Rahmen der Natural Glow-LE ein gleich verpacktes Eyebrow Styling Gel lanciert, das in der Nuance Hazel Blonde angeboten wird. Mein erster Blick galt natürlich den Inhaltsstoffen, die beiden Gels unterscheiden sich trotz der gleichen Verpackung in der Zusammensetzung.

Das getönte Augenbrauengel von Alverde existiert in zwei Farben, 01 Blond und 02 Braun. Es kostet 3,95 EUR und enthält 6 ml. Ich finde es gut, dass mit Blond ein Farbton angeboten wird, der hell und nicht rotstichig ist.

Verpackt sind die Augenbrauengels wie eine Wimperntusche, an deren hinteren Ende ein kleines kammförmiges Bürstchen befestigt ist.

Auf dem Swatch seht ihr oben zum Vergleich das Eyebrow Styling Gel von Lavera, dessen Nuance Hazel Blonde deutlich dunkler als Blond von Alverde (unten) ist. Die helle Farbe passt gut zu meinen Brauen, die Textur dürfte aber (wie auch beim transparenten Augenbrauengel) gern etwas festigender sein.

Die Inhaltsstoffe habe ich der Homepage von dm entnommen. Das von Natrue zertifizierte Gel basiert auf Wasser, Alkohol, Zuckeralkohol und Jojobaöl:

Aqua (Water), Alcohol*, Sorbitol, Simmondsia Chinensis (Jojoba) Seed Oil*, Parfum (Essential Oils)**, Potassium Cetyl Phosphate, Cetearyl Alcohol, Hydrogenated Palm Glycerides, Dehydroxanthan Gum, Magnesium Aluminum Silicate, Tocopherol, Sodium Lactate, Lactic Acid, Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Oil*, Linalool**, May Contain [ +/- CI 77492, CI 77499, CI 77491, CI 77891] *ingredients from certified organic **from natural essential oils

Natürlich war ich neugierig auf die überarbeitete Lidschatten Basis, die in einem weißen Tübchen mit einer schmalen Tülle kommt. Schon länger suche ich nach einer guten Naturkosmetik-Alternative zu den Produkten aus dem konventionellen Bereich. Sie kostet 2,45 EUR und enthält 15 ml.

Die neue Lidschatten Basis von Alverde ist leicht beige getönt. Das Verteilen auf dem Lid funktioniert ganz gut, die Lidschattenfarben kommen intensiver heraus. Allerdings hatte ich den Eindruck, dass die Haltbarkeit nicht verlängert wurde, der Lidschatten landete genauso schnell wie ohne die Basis in meiner Lidfalte. Den Duft finde ich etwas aufdringlich.

Die von Natrue zertifizierten Inhaltsstoffe basieren auf Wasser, Distelöl und Alkohol. Bismuth Oxychloride ist übrigens auch enthalten:

Aqua, Carthamus Tinctorius Oil*, Alcohol*, CI 77891, Silica, CI 77163, Myristyl Miristate, Lauroyl Lysine, Glycine Soja Oil*, Glyceryl Stearate Citrate, Cetyl Alcohol, Xanthum Gum, Butyrospermum Parkii Butter*, Prunus Persica Fruit Extract*, Prunus Armeniaca Fruit Extract*, Hydrogenated Palm Glycerides, Brassica Campestris Sterols, CI 77492, Microcrystalline Cellulose, Dehydroxanthan Gum, Algin, CI 77491, CI 77499, Lecithin, Lysolecithin, Hydrogenated Lecithin, Helianthus Annuus Seed Oil, Tocopherol, Ascorbyl Palmitate, Parfum**, Limonene**
* ingredients from certified organic agriculture ** from natural essential oils

Den losen Transparent Puder habe ich aus einer Laune heraus mitgenommen, außerdem hat mich die Aufschrift „Ohne Talkum“ gereizt. Verpackt ist der Puder in einem Döschen mit Siebeinsatz und grünem Deckel. Er kostet 3,95 EUR und enthält 9 gr.

Der Puder ist weißlich und wirkt in meinem Gesicht leicht kalkig (hellere Hauttypen als ich dürften das Problem wahrscheinlich nicht haben). Empfohlen wird der Puder zum Fixieren des Makeups. Das Finish ist nicht matt, sondern seidig.

Für die von Natrue zertifizierten Inhaltsstoffe habe ich mich besonders interessiert, da der Puder ohne Talkum auskommt. Der Ersatzstoff (neben Mica) hat mich hingegen wenig begeistert. Es handelt sich um Bismuth Oxychloride, das dafür bekannt ist, Allergien auslösen zu können. Da hätte ich dann lieber Talkum gehabt.

Mica, CI 77163 (Bismuth Oxychloride), Silica, CI 77891 (Titanium Dioxide), Olea Europaea Oil*, Simmondsia Chinensis Oil*, Prunus Amygdalus Dulcis Oil*, Glycine Soja Oil*, Chamomilla Recutita Extract, Hamamelis Virginiana Extract*, Bisabolol, Tocopherol, Ascorbyl Palmitate, Helianthus Annuus Seed Oil, Levulinic Acid, CI 77491 (Eisenoxid) *ingredients from certified organic agriculture

Neugierig hat mich auch das  Liquid Rouge gemacht, das in zwei Farbtönen angeboten wird: 10 Lovely Pink und 20 Dark Apricot. Ich habe mir das pinkfarbene Rouge gekauft, Dark Apricot war mir zu rötlich. Das Rouge ist in einer farblich jeweils passenden Tube mit einer schmalen Tülle verpackt. Es kostet 2,95 EUR und enthält 15 ml.

Gleich beim Testen auf dem Handrücken ist mir aufgefallen, wie schwer sich das flüssige Gel dosieren lässt. Man darf wirklich nur ganz sanft auf das Tübchen drücken, sonst kommt einem gleich eine größere Menge des Produkts entgegen.

Die Textur ist eher flüssig als gelartig, sie duftet leicht rosig. Die Pigmentierung würde ich als leicht bis mittel beschreiben. Kurz nach dem Auftragen lässt sich das Rouge gut verteilen, nach einer Minute wird die Textur zäher. Da es sich nicht um ein Stain handelt, rubbelt man dann die Farbe beim Verteilen eher ab, wenn man sie zu dick aufgetragen hat. Eine dünne Schicht der Farbe sorgt für ein frisches und natürliches Ergebnis.

Die von Natrue zertifizierten Inhaltsstoffe basieren neben Wasser auf Alkohol, Aloe Vera und Glycerin (auch hier ist übrigens wieder Bismuth Oxychloride enthalten):

Aqua, Alcohol*, Aloe Barbadensis Gel*, Glycerin, Sodium Lactate, Dehydroxanthan Gum, Xanthan Gum, Hibiscus Sabdariffa Flower Extract*, Rosa Damascena Flower Water*, Algin, Microcrystalline Cellulose, Parfum**, Limonene**, Linalool**, Geraniol**, Citronellol**, Citral**, Benzyl Alcohol**, [CI 77163, CI 77891, CI 75470 (=Carmine), CI 77491, CI 77492, Mica] * ingredients from certified organic agriculture ** from natural essential oils

Die beiden neuen gebackenen Duo-Bronzer kamen mir so bekannt vor. Ich brauchte eine Weile, bis ich darauf kam, dass sie bereits in der Hippie Deluxe-LE aus dem vergangenen Sommer angeboten wurden. Es gibt davon zwei Farbtöne: 10 Light Bronze und 20 Sunny Bronze. Ein Duo-Bronzer enthält 7 gr und kostet 3,95 EUR.

Duo-Produkte ziehen mich doch immer wieder in ihren Bann 😉 , denn eigentlich finde ich die dunkle Seite des leicht gewölbten Bronzers etwas zu orangestichig für mich. Der helle Champagnerton der anderen Seite eignet sich auf meiner Haut als natürlicher Highlighter oder sogar als großflächig aufgetragener Puder. Das Finish ist satiniert, die Deckkraft leicht bis mittel. Der Bronzer duftet leicht schokoladig.

Die von Natrue zertifizierten Inhaltsstoffe basieren auf Mica und Glycerin:

Mica, Glycerin, Parfum (Essential Oils), Glyceryl Caprylate, Simmondsia Chinensis (Jojoba) Seed Oil*, Macadamia Ternifolia Seed Oil, Magnesium Aluminum Silicate, Dehydroxanthan Gum, p-Anisic Acid, Tocopherol, Sodium Levulinate, Ascorbyl Palmitate, Lecithin, Sodium Anisate, Helianthus Annuus Seed Oil, Rosmarinus Officinalis (Rosemary) Extract, Silica, [ +/- CI 77891, CI 77492, CI 77491, CI 77499] *ingredients from certified organic agriculture  **from natural essential oils

Die neuen Produkte von Alverde sind bei dm und Budnikowsky erhältlich.

Mein Fazit: Den losen Transparent Puder und die Lidschatten Basis verbuche ich unter Fehlkäufe. Die pinke Farbe des Liquid Rouge gefällt mir, allerdings ist mir das Handling mit der Textur zu umständlich und zu wenig kontrollierbar. Den Duo-Bronzer finde ich ganz gut, die dunkle Farbe könnte allerdings etwas weniger orange sein. Mein liebstes Produkt ist das helle getönte Augenbrauengel, dessen Farbe gut zu meinen Brauen passt. Noch besser wäre es mit einer stärker festigenden Wirkung.

Habt ihr die neuen Produkte im Alverde-Sortiment schon gesehen? Was interessiert euch daraus?

Auch interessant:

M.A.C.: Quite Cute - Herzchen, Textmarker etc.
Zu Gast bei Aamumaa
Die Genji-Serie von Shoyeido: Das Dorf der fallenden Blüten

Comments are disabled.

28 thoughts on “Alverde: Neues Sortiment Frühjahr 2012
  • Schade, das die Lidschattenbasis nichts ist.. darauf hatte ich ein wenig gehofft. Scheinbar scheint es nicht möglich zu sein, ein solches Produkt in NK-Qualität anzubieten – oder übersehe ich etwas? Von Santé gibt es auch eine Basis, aber darüber liest man fast gar nichts.

    Mich reizt das hellste MakeUp, allerdings benutze ich selten flüssiges MakeUp und würde es nur brauchen, um meinem Sonnenschutz einen Hauch Farbe zu verleihen. Dafür eigenen sich die Alverde-Produkte meiner Ansicht nach sehr gut. Ausprobieren werde ich allerdings nichts, denn hier in Italien ist Alverde naturgemäß nicht zu finden.. 😉

    • beautyjagd sagt:

      Ach ja, du bist ja jetzt in Italien! Wie schön 🙂 Da das neue Sortiemnt ja erst mal ein halbes Jahr bleibt, musst du dich auch nicht ärgern, was zu versäumen.
      Ich glaube, Sun von den Alabstermädchen hat mal was zu der Basis von Sante geschrieben (oder verwechsle ich da was…). Meine liebste Foundation von Alverde ist übrigens noch immer das flüssige Mineralmakeup, das eignet sich auch gut zum Tönen einer Creme.

      • Ich gehe gleich mal bei den Alabastermädchen schauen, danke für den Tipp. Das Mineralmakeup benutze ich übrigens gerade zum Tönen, und ich stimme Dir voll zu: Funktioniert wunderbar.

        Bin mittlerweile Römer und schon an der italienischen Beautywelt verzweifelt.. Jagen schön und gut, aber erfolgreich war ich kaum. Endlich habe ich einen Biokosmetikshop entdeckt, der mir mein allergiefreundliches Haarshampoo verkaufte. Sie führen auch ein paar Marken, die wir in D nicht haben. Sonst habe ich bisher nur Hauschka und Weleda entdeckt, allerdings zu gesalzenen Preisen. Aber hier ist alles wesentlich teurer als in D, jedenfalls Köperpflegeprodukte. Erstaunlich.

      • beautyjagd sagt:

        Hauschka und Weleda sind in Frankreich auch immer um einiges teurer als hier. Überhaupt ist NK ja in anderen Ländern eher teurer als hier.
        Ich war ja schon ewig nicht mehr in Rom, aber ich könnte mir vorstellen, dass es mittlerweile in den Vorstadtsiedelungen/Industriezonen neben den konventionellen Supermärkten auch Biosupermärkte gibt, in denen man auch NK kaufen kann. Ich wünsche dir weiter viel Glück auf der Suche!!

  • anne sagt:

    ich hab nur die neue mascara getestet, weil ich gelesen habe, das getönte augenbrauengel würde leicht bröckeln? und die mascara ist – leider – nicht gut. ich hatte mir was in richtung der „schwung und xxl volumen“ von alverde erhofft, aber die neue ist so dezent, dass man selbst mit 5mal drübergehen kaum sah, dass ich mascara benutzt hatte. naja. kann man sich also getrost sparen, finde ich.
    ist das liquid rouge auch für die lippen gedacht? da hatte ich mal eines aus einer alverde-le, was auf den lippen dann schrecklich brannte. das muss ich auch nicht unbedingt haben, ansonsten schaut das aber ganz gut aus.

    • beautyjagd sagt:

      Ich fand das getönte Augenbrauengel in meinen Brauen nicht bröckelig. Danke für deine einschätzung der Wimperntusche, genau das hatte ich befürchtet (also dass man nichts sieht).
      Das Liquid Rouge habe ich einmal auf den Lippen getestet, die Wirkung ist natürlich und transparent, hat mir aber von der Farbe her gefallen. Allerdings sind meine Lippen fürchterlich anspruchsvoll, deswegen hatte ich wegen der INCIs ein wenig Befürchtungen (Alkohol, Glycerin) und es nicht öfter probiert. Gebrannt hat das Rouge aber auf meinen Lippen bei meinem einmaligen Test nicht.

  • Sehr schöne Review. 🙂
    Ich teste zur Zeit auch die neue Lidschattenbase und bin sehr überrascht, wie gut sie ist. Gestern hat mein doch recht intensives Augenmakeup fast 8 Stunden damit durchgehalten. Ich vergleiche die Base aktuell mit der Urban Decay Primer Potion in „Sin“, diese ist auch hautfarben getönt.
    Das Liquidrouge ist nichts für mich. Den Duo-Bronzer finde ich gut, ich mag vor allem den leckeren Duft. Augenbrauengel verwende ich nur mehr von „Anastacia“, die ein komplettes Sortiment an Augenbrauenprodukte anbietet. Leider nur in internationalen Shops oder bei Sephora zu kaufen. Das Alverde Gel hatte ich davor, aber wie du schon sagtest, es hält die Augenbrauen kaum in Form. Die neue Foundation empfand ich beim Auftrag erfrischend, für den Sommer gut brauchbar und sie betont meine trockenen Stellen im Gesicht gottseidank nicht.

    LG Petra 🙂

    • beautyjagd sagt:

      Danke für deine Mini-Review der Alverde-Sachen hier im Kommentar 🙂 ! Die Lidschatten Basis hält bei dir ja viel besser als bei mir *neid*. Die UDPP funktioniert bei mir super, die neue von Alverde ja leider nicht. Und Anastacia habe ich mir gleich mal auf meine Liste für meine New York-Liste geschrieben. Liebe Grüße

  • Jana sagt:

    Hält denn das Brauengel von Lavera besser als der Kollege von alverde? Und wie gut sieht man die Farbe beim alverde Gel? Ersetzt das Gel das Nachzeichnen der Brauen? Für nen schnellen, faulen Look fände ich das ganz praktisch.

    • beautyjagd sagt:

      Für faule Looks finde ich das getönte Augenbrauengel von Alverde ideal! Wenn man aber betontere/exaktere Brauen haben möchte, ist es meiner Meinung etwas zu schwach auf der Brust 😉 . Ich finde, dass das Gel von Lavera etwas besser hält, aber von der Haltbarkeit von konventionellen Gels ist es auch noch um einiges entfernt.

  • MsWurzel10 sagt:

    Ist das transparente Puder das gleiche was es schon mal gab?

    Ich muss mal suchen, aber ich glaube ich hab die alte Verpackung noch hier. Damals hab ich es täglich benutzt und dann war es aus dem Sortiment und ich war richtig unglücklich.

    lg
    mswurzel10.blogspot.de

    • beautyjagd sagt:

      Irgendwie habe ich im Kopf, dass der lose Puder früher etwas getönt war (und außerdem Talkum enthielt)? Ich weiß es aber leider nicht mehr genau, vielleicht kann jemand anderes was dazu sagen 🙂 ? Liebe Grüße

  • Milena sagt:

    Bin so tollpatschig: Als ich das Flüssigrouge im Laden getestet habe, sind erstmal ungefähr zwei Esslöffel raus gekommen und ich musste lange mit pinken Händen rumlaufen 😉
    Aber ich hab es trotzdem genommen und finde es praktisch, wenn man unterwegs oder in Eile ist- und die Dosierungstechnik hab ich langsam raus, auch wenn es anfangs ziemlich genervt hat. Außerdem passt es ganz dünn aufgetragen gut zu dem pinken Lippenstift aus der Modern Art LE.
    Lg

    • beautyjagd sagt:

      Hihi, ich hatte auch gleich eine Portion Rouge für mehrere Tage auf den Händen 😉 . Vielleicht bekomme ich das Handling auch noch in den Griff… Die pinke Farbe an sich ist toll, sie passt wirklich gut zu dem Lippenstift Magnolia Pink aus der Modern Art 🙂 .

  • beautybaerchi sagt:

    Ich habe mir den hellen Bronzer geholt 🙂 Die Farbe ist gemischt super, weil ich damit meine helle Haut gut konturieren kann ohne, dass es um die Jahreszeit gleich zu dunkel wirkt und ich den Bronzer in der LE damals verpasst habe. Außerdem drufte das Augenbrauengel in Blonde mit, da mein farbloses zufällig leer war. Das Puder hat mich ja auch gereizt, aber bisher haben sich alle Alverde Puder (sowohl das gepresste als auch das Mineral-Powder) in meinen Stirnfalten abgesetzt, egal was ich an Foundation drunter hatte. Da hab ich es lieber da gelassen. Im Moment bin ich mit meinem Everyday Minerals Puder doch sehr zufrieden :-). Alles andere fand ich jetzt nicht so spannend.

    • beautyjagd sagt:

      Genau deswegen mag ich Duo-Produkte so gern, weil man sie getrennt und zusammen vermischt auftragen kann 🙂 . Mit den Pudern von Alverde komme ich auch nicht so gut klar, wenn ich mir es so überlege. Mit dem gepressten Puder von Alterra bin ich z.B. ganz zufrieden. Und es freut mich, dass du EDM dir gefällt!

  • Carly sagt:

    Schöne Review – vielen Dank. 🙂
    Schade finde ich, dass man bei Alverde anscheinend denkt, es gäbe nur Menschen mit blonden oder braunen Brauen. Ich habe einen ziemlich hellen Teint, braune Haare, aber schwarze Brauen und Wimpern. Zur Zeit benutze ich zwei Produkte: einen schwarzen Augenbrauenstift und ein farbloses Gel zum fixieren. Mit normaler Mascara habe ich keine guten Erfahrungen gemacht… Kennst du vielleicht eine NK-Firma, die ein schwarzes Gel anbietet?
    Liebst, Carly

    • beautyjagd sagt:

      Häufig werden nur braune Stifte angeboten, finde ich. Blond finde ich deswegen immerhin schon mal eine Neuerung 😉 . Leider kenne ich kein schwarzes Augenbrauengel in NK-Qualität. Spontan fällt mir sowieso nur das getönte Brauengel in einem Töpfchen von der asiatischen Firma Kate ein – aber das nutzt hier ja nichts. Liebe Grüße

    • Wir haben bei sehr dunklen Augenbrauen gute Erfahrungen mit den schwarzen Kajals von alva und Hauschka gemacht. Man braucht aber etwas Übung.

      Noch besser funktionieren die dunklen Töne aus der Hauschka Lidschattenpalette (kein Glimmer!). Falls Du diese hast (oder noch einen Kaufgrund dafür suchst 😉 ), solltest Du es mal testen.

      Mit anderen Lidschatten hatten wir bisher nicht so gute Erfahrungen. Das liegt vor allem daran, dass so viele mit Glimmer oder Glitzerpartikeln sind.

      Viele Grüße aus Mainz
      Die Naturdrogerie

  • Nela sagt:

    Bei mir durften Lidschattenbasis, Transparentpuder und Nagelpflegeöl mit. Die neue Basis hält bei mir zumindest etwas länger als die alte, daher bin ich schon mal nicht ganz unzufriedne. Den neuen Transparentpuder (der alte war wirklich getönt und mit Talkum) fand ich anfangs auch recht kalkig, wenn man aber nur wenig davon auftupft mattiert er wunderbar. Im Moment gefällt mir aber der Mineralpuder noch etwas besser. Das Nagelpflegeöl mag ich auch sehr gerne, pflegt gut die Nagelhaut.

    Sonst hätten mich noch das neue Light Make-up und das blonde Augenbrauengel interessiert. Leider sind mir alle Farben vom Make-up zu hell und das Augenbrauengel vermutlich auch. Die Farbe des Gels von Lavera würde eher zu mir passen. Ich bleiben dann mal beim Alverde Augenbrauenstift in Blond und dem transparenten Augenbrauengel – damit bin ich schon seit 2 Jahren glücklich. 🙂

    Den helleren Bronzer hab ich noch aus der LE zu Hause, verwende ihn aber kaum. Vielleicht sollte ich das mal ändern – danke für die Erinnerung. 🙂

  • Öhm – Bismuth Oxychloride? Geht ja mal gar nicht!

    http://sterlingminerals.blogspot.de/2008/05/is-bismuth-oxychloride-safe-and-what-is.html

    Viele Grüße aus Mainz
    Die Naturdrogerie

    • beautyjagd sagt:

      Mich stört gerade beim Puder, dass Bismuth Oxychloride schon als zweite Zutat gelistet ist! Und in einigen der anderen neuen Produkte von Alverde ist es ja nun auch enthalten 🙁 .

  • Louisa sagt:

    Mich hat die Camouflage Anti-Rötung interessiert, weil das die einzige Farbe aus dem 3er-Set war, die ich immer aufgebraucht habe. Aber ohne Tester konnte ich nicht erkennen, ob es die gleiche Textur ist – ich warte also erstmal Reviews ab.
    Das Transparentpuder und die Lidschatten Basis hätten mich interessiert, wobei ich schon geahnt habe, dass die Lidschatten Basis nicht meinen Erwartungen gerecht wird. Bleibt noch das getönte Augenbrauengel, bei dem ich aber befürchte, dass beide Farben nicht passen werden (habe ich letztes Mal im dm wohl übersehen). Ach ja, und der Bronzer: Den werde ich im Sommer vielleicht noch kaufen. Es gibt dieses Jahr so viele Bronzer (die auch nicht orange sind), dass irgendeiner davon für mich passen müsste. Kann es sein, dass der Bronzer aus der LE damals ein klein wenig orangstichig(er) war? Kam mir beim Swatchen so vor.

    • beautyjagd sagt:

      Ja, den Eindruck hatte ich auch, dass der Bronzer aus der LE stärker orange war! Und mit der grünen Camouflage warte ich auch noch ab, bis es endlich einen Tester gibt, denn ich möchte die Textur erst testen.

  • anita sagt:

    Wie ist das genau mit dem Talkum? Ich hab schon an verschiedenen Orten gehört, dass es nicht gut sein soll und Codecheck bezeichnet es ja auch als weniger empfehlenswert. Allerdings meine ich nicht Talkum in Puder, sondern in einem Trockenshampoo (z.B. No Drought von Lush). Hast Du da eine Idee, Julie? Kann man das bedenkenlos anwenden oder sollte man es meiden?

    • beautyjagd sagt:

      Talkum in pudriger Form (so ist es ja auch in Trockenshamposs enthalten) sollte man nicht einatmen, denn es kann in der Lunge evtl Enzündungen auslösen – das ist mein Stand der Dinge. Außerdem gibt es auch bei Rohstoffe des gleichen Namens durchaus Qualitätsunterschiede, zB was die Verschmutzungen angeht. Dr. Hauschka betont zB, dass das Talkum, das sie verwenden, hochrein und von der Korngröße her unbedenklich sei. Ich persönlich meide Talkum deswegen nicht grunsätzlich.