Community Naturkosmetik

Blätterrauschen 5

blaetterrauschen-beautyjagd

Endlich ist an diesem Sonntag wieder die Reihe Blätterrauschen mit Linktipps zum Thema Natural Beauty an der Reihe: Die heutige Ausgabe fällt deswegen etwas üppiger als sonst aus – ich wünsche euch viel Spaß beim Klicken und Lesen!

  • Weshalb Erbse von Kosmetik Vegan keine Boykott-Aufrufe veröffentlicht – ein kluger und umsichtig geschriebener Artikel.
  • Liv von Pura Liv denkt darüber nach, welche Sehnsüchte eigentlich hinter manchen Konsumwünschen oder dem Streben nach optischer Veränderung stecken.
  • Nixenhaar und Schminkfräulein waren auf der Bio Ost und der Bio West unterwegs, den Regionalmessen für Biolebensmittel und Naturkosmetik.
  • Pretty Green Woman hat das Rosehip Oil von Pai mit dem Rosenöl von Maienfelser verglichen.
  • Ich hatte es schon ein paar Mal überlegt, Anna von Biomazing hat es nun ausprobiert: Den Konjac Sponge als Beauty Blender für Foundations zu verwenden.
  • Yay! Jess von den Alabastermädchen gibt es nun nicht nur schriftlich, sondern auch in bewegten Bildern: Jess goes Youtube – und hier geht es zu ihrem Kanal.
  • Eva von Round about me erklärt alles zu Do-Follow-Links und No Follow-Links (wahrscheinlich eher für die Bloggerinnen unter euch relevant).
  • Außerdem ist mir die kanadische Marke Haut Cosmetics mit einer BB Cream LSF 24 bei den No More Dirty Looks ins Auge gefallen. Schon der deutschklingende Name der Marke machte mich neugierig 😉 .
  • Und wenn ich schon mal bei No More Dirty Looks bin: Eine ihrer Leserfragen beschäftigte sich mit Naturkosmetik für dunkle Hautfarben. Bestimmt für einige meiner Leserinnen auch interessant.
  • Ein bebildertes Schmink-Tutorial mit Naturkosmetik-Produkten habe ich ebenfalls gern bei No More Dirty Looks gelesen.
  • Martha von Martha macht bloggt selten, aber wenn sie es tut, verlinke ich sie 😉 . In ihrem neuesten Post geht sie der Frage nach, weshalb Frauen sich schminken und welche Schönheitskonzepte dahinter stecken.
  • In Los Angeles wird im August eine Night for Green Beauty veranstaltet (weitere Infos) – so etwas wünsche ich mir in Deutschland auch!

Hier geht es zu den vier vorherigen Ausgaben von Blätterrauschen.

Habt einen schönen Sonntag!

Teile diesen Beitrag:

29 Kommentare

  1. Ui, feine Sammlung, paar davon habe ich schon gelesen, aber nicht alles. Danke, wie immer sehr hilfreich.

    In letzter Zeit finde ich immer mehr amerikanische und kanadische Marken so interessant, die man hier nicht bekommt, ärgerlich.
    Würde gerne mal eine gelobte Sonnencreme von Josie Maran probieren, Bite Beauty Lippenstifte (Farbe Paloma, wie genial ist sie denn!), seit dem Loblied von No More Dirty Looks die Osmia Handcreme sowieso 🙂
    Ecco Bella Lippenstifte scheinen mir auch fein zu sein, die bekommt man bei iHerb, muss ich mal bestellen…

    • beautyjagd sagt am 11. Mai 2014

      Bite Beauty wünsche ich mir auch sehnlichst nach Deutschland! Von den Produkten von Josie Maran interessieren mich nur die, die man auch als Naturkosmetik bezeichnen kann, also sind das leider nicht so viele. Der Sonnenschutz setzt wenigstens auf mineralische Lichtschutzfilter, ansonsten sind da ja jede Menge Silikone drin (und auch ein PEG).

  2. Oh das ist ja mal wieder eine ganz tolle Übersicht! Ich freue mich auf s Lesen einiger für mich neuen Artikel 🙂

    Ja und dass Du auch einen Link zu einem meiner Artikel aufgenommen hast freut mich natürlich auch sehr *blush*

    Ich finde übrigens die Hypes die auf NMDL kreiert werden nicht immer ganz berechtigt und traue denen erst wenn ich auch von anderen Bloggern darüber Berichte gelesen habe. Ich lesen mittlerweile lieber anderen Kanadische oder Amerikanische NK-Blogs. Auch weil ich einfach auf selbstgemachte Produktfotos, swatches und Tragefotos kicke 🙂

    Vielen Dank auch für den Hinweis auf den Artikel über do-follow und no-follow links!!! Das ist sehr hilfreich!!!!!!
    Liefs, liv
    Liefs, Liv

    • Den Follow-No Follow Post hatte ich ein Glück schon vor einer Weile entdeckt. Daraufhin bin ich dann alle meine Posts noch mal durchgegangen. War zwar zeitaufwändig, aber so ist man auf der sicheren Seite! 🙂

    • beautyjagd sagt am 11. Mai 2014

      Ich beobachte die Hypes von No More Dirty Looks auch mit angemessener Distanz, wundere mich gelegentlich über manche aus meiner Sicht doch eher unkritische Haltung und bedauere wie Du, dass sie so wenig selbstgemachte Fotos verwenden. Trotzdem haben die Ladies ein gutes Trendgespür, das ich sehr schätze. Aber es gibt mittlerweile einige englischsprachige NK-Blogs mehr als noch vor ein paar Jahren, das ist eine schöne Entwicklung (wie hier auch).

    • Ruth sagt am 12. Mai 2014

      Ich bin ungebrochen bekennender Fan von NMDL und schaue fast täglich vorbei. Mir gefällt die Themenvielfalt und die Schreibe sehr. Ich erinnere mich da an ein, zwei Posts, die waren fast Literatur. Und manchmal, wie etwa in jenem von Julie verlinkten Post zu Makeup-Tipps für dunkelhäutige Frauen, erreicht die NMDL-Community ihre Höchstform. Das war beachtlich, was da an Information zusammenkam. Dass die Produkt-Posts werbend und folglich unkritisch daherkommen, das sehe ich auch so. Ich habe das bisher immer als „typisch amerikanisch“ durchgehen lassen. Aber klar, das ist zweifellos ein Schönheitsfehler. Die „Hypes“ verfolge ich mit Distanz, betrachte sie eher als Information, was sich gerade in der US-Szene so tut. Ich habe da glücklicherweise ein recht robustes Immunsystem und habe mich bisher noch nicht anstecken lassen.

      • beautyjagd sagt am 12. Mai 2014

        Für mich ist das auch „typisch amerikanisch“/ein kultureller Unterschied und deswegen letztlich in Ordnung (ich bin sogar der Meinung, dass man sich davon ein bisschen was abgucken kann) – und bei der Schreibe geht’s mir wie Dir, die empfinde ich auch als sehr professionell, aber im besten Sinne!

  3. Oh, das ist ja eine schöne Sammlung wieder. Vielen Dank dafür.
    Einen Konjac Sponge als Beauty Blender zu verwenden finde ich ja super spannend 🙂 eine tolle Idee. Lg Jules

  4. Ruth sagt am 11. Mai 2014

    @ beautyjagd und alle dankenden Bloggerinnen. Sagt mal, eine Frage: Ist diese fürs Zitiertwerden öffentliche Danksagung in der Bloggerszene usus, gehört das zum guten Ton? Mich irritiert das ein wenig. Denn ich denke mir, wer zitiert wird, hat ja augenscheinlich etwas so Interessantes geschrieben, dass es jemand anderem eine Verlinkung wert ist. Leistung wurde erbracht, Anerkennung gibt es auch. Freude. Punkt.

    • Nur weil man gute Arbeit geleistet hat, muss man ja nicht automatisch verlinkt werden. Ich freue mich immer drüber und da es nicht selbstverständlich ist, bedanke ich mich auch gern. 🙂

      • beautyjagd sagt am 11. Mai 2014

        Seh ich ähnlich wie Bobbly und Pretty Green Woman:) Ist eine freundliche Blog-Etiquette, wie sie vielleicht gar nicht mehr so oft vorkommt (Linkgeiz ist ja auch so ein Thema, dabei finde ich gerade die Vernetzung beim Bloggen so schön). Ich freue mich, wenn ich merke, dass Bloggerinnen meine Verlinkung/Wertschätzung wahrgenommen haben.

      • Genauso ist es! Das habe ich vergessen zu erwähnen und mir im Nachhinein auch gedacht. Ich freue mich auch über ein Danke, wenn ich verlinke. Ich verlinke sehr gerne gute Beiträge. Wie Du sagst, irgendwie hat das auch etwas mit gegenseitiger Wertschätzung und Vernetzung zu tun. 🙂

      • Jetzt komme ich erst dazu, dir für die Verlinkung (über die ich mich sehr freue) zu danken, entschuldige.
        Umso mehr, weil (wie du ansprichst) der große Linkgeiz umgeht.

  5. Tolle Linksammlung. Ein paar kannte ich tatsächlich noch nicht und musste gleich mal nachlesen. 😉

    Bei der Gelegenheit auch ein Danke von mir für die Verlinkung. @Ruth, ich kann nur für mich sprechen. Ich freue mich einfach jedes Mal wahnsinnig drüber, wenn einer meiner Beiträge auf einem anderen Blog Erwähnung findet. Das macht einen schon etwas stolz und ist eine gewisse Anerkennung. Dafür bedanke ich mich gerne. Ich finde es höflich. 🙂

    Liebe Grüße,
    Kleines Gehopse

    • beautyjagd sagt am 11. Mai 2014

      Ruths Kommentar hat mich zum Nachdenken über Blogetiquette gebracht, ist ja alles irgendwie so selbstverständlich für mich als Bloggerin, dass ich mir darüber meist keine so großen Gedanken mache – ja, für mich ist es auch höflich und es fördert auch einfach die Verbindung untereinander 🙂 . Und ich freue mich auch immer sehr, wenn ich verlinkt werde!

  6. Silk sagt am 12. Mai 2014

    Den Beitrag von Pretty Green Woman kannte ich schon… ich als Maienfelser Fan fand das natürlich spannend. Es gibt übrigens auch ein Wildrosenöl von Akamuti, relativ günstig in der (ich glaube) 100 ml Flasche. Wäre auch noch ein Versuch wert…. Bei Pretty Green Woman werde ich eh öfter mal vorbei schauen. Schöner Blog! Bei Erbse und Liv lese ich auch immer quer durch…. Für NMDL ist mein Englisch mittlerweile leider viel zu schlecht. Blätterrauschen find ich gut, schön das dies nicht in Vergessenheit gerät

    • Danke schön, Silk, das freut mich sehr. 🙂

      Das Wildrosenöl von Akamuti habe ich bei meiner Recherche auch entdeckt. Verhältnismäßig günstig, aber es ist im Gegensatz zu den Ölen von Pai und Maienfelser reines Kernöl, glaube ich. Auch wenn die Farbe etwas anderes suggeriert. 😉

      Liebe Grüße

      • Silk sagt am 12. Mai 2014

        Bitte! 🙂 Habe gerade nochmal geschaut… die Beschreibung finde ich irgendwie ungenau. Ich schreibe Ecco Verde mal an und frage nach ob das „die ganze Frucht“ ist wg der Farbe oder reines Kernöl. Bei den Maienfelsern hatte ich mal das reine Kernöl (nicht richtig gelesen…) , das fand ich trotzdem nicht schlecht. Aber die Wirkung wird schon anders sein…

      • Jetzt musste ich auch nochmal gucken. 😉

        In der INCI Deklaration steht Organic Red Rosehip SEED Oil (Rosa canina). Daher meine Vermutung, dass es sich um reines Kernöl handelt. Ich bin gespannt auf die Antwort von ecco verde.

        Liebe Grüße

      • Silk sagt am 14. Mai 2014

        Also, Ecco Verde hat geantwortet. Die haben den Hersteller angeschrieben. Und die Antwort: “ ich habe soeben vom Hersteller die Nachricht erhalten, dass das Öl hauptsächlich aus den Kern gepresst wird.“ Kernöl von den Maienfelsern hatte ich ja schon, ist wie gesagt nicht schlecht! Die Wirkung dürfte aber nicht vergleichbar sein mit dem Öl aus der ganzen Frucht. Daher wohl auch der günstigere Preis.

      • Danke für die Rückmeldung, Silk. Also, wie gedacht, ein Kernöl. Auch wenn ich den Begriff „überwiegend“ etwas schwammig finde. 😉

        Gerade die Öle von Maienfelser haben eine hervorragende Qualität. Kernöl ist ja nicht schlechter, nur eben anders von der Zusammensetzung der Wirkstoffe her. Es kommt immer auf den persönlichen Geschmack und Bedarf an, was man bevorzugt. 🙂

        Liebe Grüße

  7. Haha, ja man! ZU selten! Aber die Arbeit, die Arbeit. Und dann auch noch das Privatleben! 😉

    Dass Jess jetzt auch in youtube macht finde ich großartig! 😀

    • salva sagt am 14. Mai 2014

      oh, wie schön, die blätter rauschen nach langer pause mal wieder.

      ich komme zur zeit kaum dazu hier zu lesen, geschweige denn zu kommentieren, aber beim blätterrauschen musste ich einfach schnell mal reinblättern.

      gute tipps, besonders gut gefällt mir der beitrag von erbse in seiner nachdenklichkeit und ehrlichkeit, wichtige gedanken, gut zusammengetragen und formuliert.

      interessant war für mich auch der vergleich der rosenöle von pai und maienfelser von pretty green woman, habe aber auch nocht nicht alle beiträge gelesen.

      • beautyjagd sagt am 15. Mai 2014

        Ich freue mich sehr, dass Du Dich hier kurz meldest 🙂 Hoffentlich hast Du positiven Stress!

Kommentare sind geschlossen.