Naturkosmetik, Zahnpflege

Jack n‘ Jill: Zahncreme Banane

jack-n'-jill-zahncreme

Ich bin gerade in Mainz und Köln unterwegs, auf meiner Reise begleitet mich eine kleine Tube Zahncreme. Eigentlich ist die Zahncreme von Jack n‘ Jill eher für Kinder gedacht, aber das hat mich nicht von einem Kauf abgehalten – Grund dafür ist die Geschmacksvariante Banane.

Schon öfter habe ich auf dem Blog meine fast unerklärliche Vorliebe für Bananenduft erwähnt: Ich besitze die Lippenpflege Banana Baby von Wolkenseifen und den Lippenpflegestift Banana Split von Crazy Rumors; die Skin Moisturizing Body Milk von Kibio und die Body Cream Josephine von Heymountain duften ebenfalls nach der gelben Frucht.

Es war also nur eine Frage der Zeit, bis ich die Zahncreme Banana von der australischen Marke Jack n‘ Jill haben musste. Jack n‘ Jill bietet Zahncremes in mehreren Geschmacksvarianten, darunter Himbeer, Erdbeere oder Heidelbeere. Und eben Banane, die mich natürlich besonders angesprochen hat. Verpackt sind die Zahncremes in kleinen Tuben à 50 gr (praktisch für die Reise).

swatch-zahncreme

Eigentlich müsste man eher von einem Zahngel sprechen, denn die Textur der Zahncreme ist transparent. Sie riecht und schmeckt tatsächlich nach Banane, allerdings ist das Geschmackserlebnis dezent und schwächt sich nach einer halben Minute weiter ab. Ich werte das positiv, da ich penetrant künstlichen Bananengeschmack nicht mag.

Beim Zähneputzen bildet sich fast kein Schaum, in den übersichtlichen Inhaltsstoffen ist kein Schaumbildner enthalten. Die Zahncreme setzt sich aus Kieselsäure, Glycerin, einem Zuckeralkohol (soll antikariogen wirken), Calendula Extrakt, Verdickungsmittel, natürlichem Aroma und Wasser zusammen. Sie enthält kein Fluorid:

inhaltsstoffe-zahncreme

Eine Tube der Zahncreme von Jack n‘ Jill enthält 50 gr und kostet 5,50 EUR. Gekauft habe ich sie bei Amazingy, dort werden auch die dazu passenden Zahnbürsten angeboten.

Mein Fazit: In den USA sind Zahncremes mit verschiedenen Geschmacksvarianten weiter verbreitet als hier. Die Zahncreme mit Banenengeschmack von Jack n‘ Jill macht mir großen Spaß – auch dank der übersichtlichen Inhaltsstoffe.

Kennt ihr die Zahncremes von Jack n’Jill? Bananengeschmack eher yay oder nay?

Auch interessant:

Katz' im Bad
Beauty-Notizen 22.7.2016
7 Tage - 7 Masken (3): Reichhaltige Crememaske von Dr. Hauschka

Comments are disabled.

44 thoughts on “Jack n‘ Jill: Zahncreme Banane
  • Ursula sagt:

    YAY! 😀
    Ich hasse die hier handelsüblichen Zahncremes, da ich deren Minzaroma auf den Tod nicht ausstehen kann. Das löst bei mir Brechreiz aus. Auf der Suche nach einer Alternative bin ich auf die Calendula-Zahncreme von Weleda gestoßen, die auch nicht wirklich lecker, aber immerhin erträglich schmeckt.
    Ich würde mich daher über weitere Geschmacksrichtungen sehr freuen. Es gab einmal Zahncremes mit unterschiedlichen Fruchtaromen von Blendamed, wenn ich mich recht erinnere. Die mochte ich sehr, aber leider waren die wohl limitiert.

    Meine Favoriten wären Heidelbeer, Karamel und Zimt, aber Banane klingt auch gut 😉

    • beautyjagd sagt:

      Ohne Minze kommt ja auch die Zahnpasta von EcoCosmetics aus, die schmeckt ganz leicht nach Schwarzkümmelöl, vielleicht ist die auch was für dich? Die fruchtigen Aromen von Jack n’Jill sind natürlich origineller 🙂

  • Alex sagt:

    Danke für den Tip! Da mein treatment oil von Dr.Alkaitis sich dem Ende nähert, werde ich nächsten Monat bei Amazingy bestellen. Und dann auch die Zahnpasta testen. Es wird dann allerdings eher Himbeere oder Erdbeere werden. Besonders morgens, wenn ich noch nicht ganz wach bin, mag ich nämlich diesen stechenden Minzgeschmack, mit dem die meisten Zahncremes behaftet sind, gar nicht.

  • Bärbel sagt:

    So verschieden sind die Geschmäcker …ich hasse alles mit Food Geschmack + Duft.

    Sei es in Duschgels,Bodylotion, Shampoo und erst recht nicht in Zahnpasta iiiiiiih.

    Wobei ich wiederum Citrus sehr gerne mag,aber da gibt’s auch Unterschiede,manches riecht wie Kloreiniger 🙂

    • beautyjagd sagt:

      Oh ja, Zitrone kenne ich auch fruchtig lecker und als Kloreiniger 😉 – geht mir wie dir!

  • Deedee sagt:

    Im Moment benutze ich die Mandarinen-Zahncreme von Melvita, die ebenfalls nicht schäumt. Frucht ist nicht so meins. Danach geht es sofort zurück zur Nanaminze von Alverde!

    • Silke sagt:

      Echt? Findest Du die gut?? Ich habe auch noch eine große Packung stehen, die ich noch nebenher ein wenig aufbrauche… nachkaufen werde ich mir die auf keinen Fall. Erstens ist der Geschmack irgendwie nicht so frisch, trotz der Minze und zweitens ist Fluorid enthalten. Ich habe erst letzte Woche DM/Alverde angeschrieben, ob es nicht Möglich ist eine Fluoridfreie Variante anzubieten (den Geschmack hätte ich noch in Kauf genommen). Ich habe auf diesen Wirkstoff mit seinen evt. Gefahren hingewiesen und darauf das es (nicht ohne Grund) immer mehr Anbieter in NK Bereich Ihre Zahnpasta ohne Fluorid anbieten. Die Antwort war, naja…. es wird wohl keine Fluoridfreie Version geben. Schade, ich hätte gern weiterhin Alverde mit meinen Kauf unterstützt. Aber die Zahncreme von Lavera (Echinacea & Propolis) ist genauso günstig und schmeckt mir noch besser. Von Logona gibt es auch eine Fluoridfreie die gut schmeckt, ich weiß aber gerade die Sorte nicht mehr…

      • Deedee sagt:

        Ja, an der gefällt mir gut, dass der Minzgeschmack nicht so stark ist. Dass Fluorid evtl gefährlich ist, wusste ich gar nicht!

    • beautyjagd sagt:

      Von Melvita gibt es eine Mandarinen-Zahncreme, das wusste ich gar nicht 🙂

      • sonny sagt:

        Ich auch nicht! Die muss ich mal versuchen. Doch zuerst muss ich diverse Lavera mit Propolis und noch etwas (blaue Tube), eine Alverde Nanaminze und eine von Kart mit Vanillegeschmack aufbrauchen. Bisher habe ich eine von Melvita (Halaîne frèche), die bald leer wird beim Freund stehen und eine von Kart bei mir. Die von Kart finde ich aber nicht so toll, da ich auf Schaum beim Putzen stehe. Diejenige von Melvita finde ich prinzipiell nicht schlecht, sie ist mir einfach verhältnismässig zu teuer (wie auch diejenigen von Kart). Lavera hatte ich bisher am Liebsten.

        Banane klingt für mich erstmal exotisch, könnte ich mir aber auch mal vorstellen. Ich bin schon öfters um diese Zahnpasten rumgeschlichen auf amazingy, gekauft habe ich aber noch keine (aus obengenannten Gründen und weil ich auch das Gefühl hatte, die wären doch für Kinder und hätten sicher eine andere Rezeptur).

  • Silke sagt:

    Ich habe mir die Jack n’ Jill auch schon ein paar mal angeschaut, ich glaube gekauft habe ich sie nicht weil nur 50ml enthalten sind. Ich überlege gerade….. handelsüblich sind doch 75ml, oder?? Hmm, schon teuer…aber 25ml weniger drin, naja… sooo viel weniger nun auch nicht. Vielleicht bestelle ich die beim nächsten Mal doch mal mit. Ich mag Banane sehr gern, ich würde mich aber für Erdbeere entscheiden. Das ist auch von Lavera Lippenpflege mein absoluter Liebling!!!!! Heidelbeere finde ich auch toll. Nur mit Himbeere kann ich nichts anfangen. Findest Du die Zahncreme ergiebig oder ganz normal?? Z.Z. nehme ich ja meist meine selbstgemachte Zahncreme mit Kokosöl und Natron, macht sich ganz gut.

    • beautyjagd sagt:

      Ja, es sind nur 50 ml enthalten, das ist weniger als in einer normalen Zahncreme. Damit ist die Zahncreme von Jack n’Jill schon ziemlich teuer! Viel brauche ich nicht davon pro Putzvorgang, wenn ich aber mehr Geschmack haben möchte, müsste ich auch mehr davon nehmen.
      Und ich verfolge sehr gespannt eure Diskussion über die selbstgemachte Zahncreme, das werde ich auch mal testen 🙂 !

  • Julchen sagt:

    Bananengeschmack ist eine gruselige Vorstellung für mich, auch den Duft von Bananen mag ich nicht. Wie du dir vielleicht schon denken kannst, war ich noch nie ein großer Freund von Bananen. Einer anderen Geschmacksrichtung der Zahnpasta würde ich aber durchaus eine Chance geben.
    Julchen kürzlich veröffentlicht..Impressionen: Naturkosmetik im Basic in Frankfurt / BockenheimMy Profile

    • beautyjagd sagt:

      Ich kann mir wirklich gut vorstellen, dass Bananengeschmack nicht für jeden was ist 🙂

    • ganz deiner Meinung, wurrks Bananen. Schon beim Geruch hab ich dieses pelzige Gefühl im Mund… Ich würde mich auch nicht sauber fühlen… Brauche MINNNZE im Mund… Selbst mit meiner Lieblingsgeschmacksrichtung Himbeer könnte man mich bei Zahncreme nicht locken…

  • Fayet sagt:

    Ich fände eine Banenenzahnpasta auch eher, um.. gewöhnungsbedürftig. Mir kann Minze kaum scharf genug sein, und da ich nur mit Sensitiv-Zahnpflegeprodukten putze bin ich da selten glücklich. Nach solchen Fruchtzahnpastae (wie lautet denn der Plura für „Zahnpasta, bitte?) fühle ich mich immer nicht ausreichend „frisch“. Vielleicht hat mir das die Werbung eingeredet?

    Zuletzt kommt sie für mich auch nicht infrage wegen des fehlenden Flours – die Debatte tobt, ich weiß, aber meine Zähne sind quasi durchsichtig und wären ohne regelmäßige Flourzufuhr von außen wohl schon längst ausgefallen. Keine Chance für NK hier! Probiert hatte ich da einiges, und wurde stets mit höchst empfindlichen und schmerzenden Zähnen bestraft.

    • beautyjagd sagt:

      „Die Debatte tobt“ ist schön ausgedrückt *lach* Und ich kenne übrigens auch Minz“fanatiker“, denen es nicht minzig genug sein kann! Ich mag Minze auch, aber gern nur mittelstark.

    • Theo sagt:

      Scharfe Zahnpasta? Hier ist sie: ‚Euthymol‘ – The Original Toothpaste. Das minzig-medizinische Zeug ist so scharf, dass man bis in die Zehennägel durchfrischt wird!

      Die Zusammensetzung (engl. INCI‘ s): Dicalcium Phosphate, Aqua, Sorbitol, Glycerin, Sodium Lauryl Sulfate, Titanium Dioxide, Sodium Silicate, Carrageenan, Cellulose Gum, Sodium Saccharin, Simethione, Cl 45430, +/- Sodium Hydroxide.

      Kosten: 5,50 EUR/ 75 ml, erhältlich z. B. bei ‚The English Scent‘ in Berlin-Charlottenburg.

      Die Inhaltsstoffe streifen die NK sicherlich nur am Rande, aber für die Pfefferminz-, Kampfer- und Mentholfreaks hier wäre das wirklich ein tolles Erlebnis zwischendurch, bevor alle wieder brav zu den Hauschka- u. a. Pasten zurückkehren :-).

      LG,
      Theo

  • Waldfee sagt:

    Ich benutze Lavera mit Minze und im Moment die von Eco mit Schwarzkümmelöl. Ich finde, die schmeckt auch nach Minze, wie denn das?
    Ich fühle mich frisch nach dem Zähneputzen. Banane kann ich mir so gar nicht vorstellen.

    • beautyjagd sagt:

      Ja, frisch fühlt sich der Mund nach dem Putzen mit der Zahnpasta von Eco an, aber Minzte ist keine drin 🙂 Wie sie das genau schaffen, weiß ich auch nicht: Enthalten sind u.a. Echinacea, Tee, Hamamelis und Salbei, vielleicht ist das die Mischung, die für den Effekt sorgt.

    • Salbei, Echinacea und der Schwarzkümmel sind zusammen ähnliche frisch wie Minze; aber ohne den Nebeneffekt, dass danach alles irgendwie „komisch“ schmeckt. Und dann wirken diese Sachen natürlich auch noch positiv auf Zähne und Zahnfleisch.

      Liebe Grüße aus Mainz
      Die Naturdrogerie

  • Birgit sagt:

    Ich kann wie einige hier, Minze auch überhaupt nicht ausstehen, weder in der Zahnpasta noch im Tee, es schüttelt mich richtig bei diesem Gedanken.

    Die Kinderzahnpasten von Amazingy hatte ich auch schon oft im Auge, habe ich mich allerdings gefagt, ob es für Kinder vielleicht eine spezielle Zusammensetzung gibt, die für Erwachsene nicht so sinnig ist. Aber wenn du sie benutzt und zufrieden bist, dann werde ich bei der nächsten Bestellung mir mal Banane und Erdbeere gönnen. Erdbeer stelle ich mir für den Sommer prima vor, bei Banane denke ich eher ans winterzähneputzen.

    Mein Zitronenzahnpasta-Test hat ergeben, dass mir die von Kart nach Cattier und Green People am besten vom Geschmack und der Konsistenz gefällt.

    Was ich auch noch sehr gut finde, ist das Neutral Gel von Lavera ohne ätherische Öle. Das habe ich sehr lange als Alternative wegen meiner Abscheu gegen Minze genommen.

    • beautyjagd sagt:

      Für Wein- oder andere Geschmackstastings ist es auch viel besser, vorher keine Zahnpasta mit Minze verwendet zu haben, denn der Geschmackssinn wird damit schon stark beeinträchtigt.
      Ich habe ich auch erst gezögert und gedacht, ob sich die Zahncremes von Jack n’Jill wohl nur für Kinder eihgnen – aber eigentlich braucht mal meiner Meinung nach auch als Erwachsener nicht mehr/andere Inhaltsstoffe.

  • Kristina sagt:

    Das hört sich schon gut an, da muss ich bei meiner nächsten Amazingy-Bestellung eine Zahncreme in den Warenkorb packen. Mich spricht ja Himbeere an. 😉

    Liebe Grüße 🙂

    • beautyjagd sagt:

      WEnn ich die Banane aufgebrauhct habe, werde ich wahrscheinlich auch Himbeere probieren!

  • ida* sagt:

    Ich mag eigentlich weder Minze noch Frucht. 😀 Zahnpasta habe ich entweder am liebsten geschmacksneutral oder kräuterig ohne Minzdominanz. Aber Banane??? Ich glaube, da hätte ich insbesondere morgens ein großes Problem damit. Dafür finde ich allerdings die Verpackung herzallerliebst.

    So richtig das Gelbe vom Ei habe ich zahnpastatechnisch noch nicht gefunden – ähnlich wie Fayet habe ich auch das Problem, dass meine Zahnspitzen durchsichtig sind, deshalb bin ich bei fluorfreien Produkten immer etwas skeptisch. Also geht die Suche nach dem heiligen Zahngral weiter.

    Liebe Grüße
    Ida

    • beautyjagd sagt:

      Ich suche da auch immer noch – mein Standard ist die Forte Minze von Hauschka, die ist aber auch ohne Fluor (was ich persönlich bevorzuge). Von dontodent gab es neulich eine Zahnpasta mit Kirsch-Minz-Geschmack, leider nicht mit NK-Inhaltsstoffen.

  • Mercury sagt:

    Banane is für mich nay, schon immer gewesen, außer die echte frische banane.
    Was mich an der Zahncreme stört, ist das fehlende Fluorid. Ich muss zugeben, ich hatte mal eine zeit, wo ich mir am liebsten gar nicht die zähne geputzt hätte, nur das enthaltene fluorid und der effekt der fluorierung hielt mich davon ab, komplett zu verwahrlosen.
    Heutw weiß ich, dass fluorid doppelt gegen die fraßfeinder der Zähne helfen, sodass meine eigentliche lieblingszahncreme schon in der ecke versauert, weil sie auch kein fluorid enthält.

    was ich mal ausprobieren will, ist kirsch ^^

    • beautyjagd sagt:

      Ah, Du gehörst also auch zur Fraktion pro-Fluorid – wie Fayet so schön geschrieben habt, „die Diskussion tobt“ 😉

  • Noemi B. sagt:

    Eigentlich mag ich ausgefallene Aromen und Banane auch! Habs Jack n’Jill schon mal irgendwo aufgeschnappt, weiss aber nicht mehr wo…
    Sollte ich mich doch mal zu einen Bestellung bei Amazingy hinreissen lassen, würde ich sie gern probieren.

    Heute Nachmittag waren Sonny und ich übrigens auf Beautyjagd in Zürich 🙂 hat Spass gemacht!
    Die Gelegenheit haben wir genutzt um ein paar Produkte zu tauschen, die wir nicht mehr haben wollten, weil unpassend oder Fehlkauf.
    Dank Sonny habe ich nun eine tolle Living Nature Foundation – passt! Thx!!

    • Noemi B. sagt:

      … unter anderem – mehr beim Wochenrückblick am Freitag!
      Ach… Thailand ruft – am Sonntag ist Abflug 🙂 🙂 🙂 *ganzausdemhäuschen*

      • beautyjagd sagt:

        Beautyjagd in Zürich und Reise nach Thailand, das ist ja großartig!! Und das Produktttauschen ist natürlich auch eine super Idee 🙂

      • sonny sagt:

        Ja, war toll in Zürich! Wir hatten 3-4 Shops auf dem Radar und haben dann noch ein paar kleine dazu gefunden!
        Ich bin echt froh, bin ich meine Fehlkauf-LN-Produkte losgeworden und musste sie nicht wegschmeissen! Dafür habe ich ein Pröbchen der Sensisana Kalmus-Gesichtscreme erhalten, darauf bin ich ja mal gespannt. Sie soll eigentlich für Mischhaut sein, evt. pimpe ich sie halt mit etwas Öl. So kleine Cremepröbchen mag ich immer sehr für unterwegs.
        Dann habe ich noch einen LS von Lily Lolo bekommen, in einem sehr schönen Nude-Ton. 🙂

        Was ich mir so gekauft habe, schreibe ich dann auch bei den Beauty-Notizen hin. Es sind v.a. Lippenprodukte 😉

  • svetlana sagt:

    ich mag ja den geschmack von Bananen und auch die zahncreme von jack’n’jill finde ich sehr toll 🙂
    doch leider habe ich so schlechte erfahrung mit dem „künstlichen“ geschmack von banane gemacht, dass ich mich das nicht getrauen würde zu bestellen 🙁

    lg
    svetlana

    • beautyjagd sagt:

      Mit künstlichem Bananengeshcmakc habe ich es ja auch nicht – deswegen ist es auch ok für mich, dass die Zahncreme nicht allzuintensiv schmeckt/riecht.

  • Erbse sagt:

    Aww! 😀
    Die Zahncreme finde ich sehr ansprechend. Werde gleich mal auf deren Webseite rumstöbern.
    Danke fürs Zeigen!
    Erbse kürzlich veröffentlicht..Abschminken: Natürlich und schnell (+Video)My Profile

    • beautyjagd sagt:

      Die Zahncreme ist vegan, ein Hoch auf die übersichtlichen Inhaltsstoffe 🙂

  • Binara sagt:

    Wie toll! Bananenduft mag ich und Zahnpasta mit „anderem“ Geschmack liebe ich, aktuell benutze ich Erdbeere von Melvita.

    • beautyjagd sagt:

      Ich sehe schon, den Zahncremes von Melvita habe ich bisher zu wenig Beachtung geschenkt, die werde ich mir auch mal angucken!

  • hellothanh sagt:

    ich mag banane überhaupt nicht, aber abgesehen davon, kann ich mir ein zahngel mit fruchtgeschmack gar nicht vorstellen. ich bleibe lieber bei meinen zahnpasti elmex und paradontax.

    • beautyjagd sagt:

      Damit kann man mich mittlerweile jagen 😉 – ich habe mich so daran gewöhnt, wenig Schaum zu haben, dass ich schäumende Zahnpasta fast als unangenehm empfinde (bin sichtlich ein Gewohnheitstier).

  • Wie geil ist das denn! Der Geschmack ist ja mal was ganz neues!!

  • Wiebke sagt:

    Die Zahncreme ist für alle Bananenliebhaber nur zu empfehlen. Habe Sie selbst auch immer dabei, wenn ich verreise und natürlich auch hin und wieder für zu Hause.
    Der Schmack ist so lecker, dass man wirklich die Paste aufessen möchte.
    Auch die anderen Geschmacksrichtungen sind super, wobei mir persönlich Banane und Himbeere am liebsten zusagen. Für die Zahnpasta ist man nie zu alt 🙂