Gesichtspflege Körperpflege Naturkosmetik

Postkarte 1: Bamboo Charcoal Facial Soap von Binu Beauty

binu-beauty-korean-facial-soap_beautyjagd

Here you can find an English version of this article.

Liebe Freundin,

ich hatte Dir ja versprochen, dass ich Dir im Sommer immer dann eine Postkarte schreibe, wenn ich mal wieder auf ein besonderes Naturkosmetik-Produkt aufmerksam geworden bin. Ich starte heute mit einem Fund, den ich im Juli in Berlin gemacht habe!

Normalerweise stehe ich Gesichtsseifen ja eher etwas zurückhaltend gegenüber und bevorzuge Reinigungsmilch. Als ich aber hörte, dass die Seifen von der Berliner Marke Binu Beauty in Korea hergestellt werden, wurde ich neugierig. Die kleine Manufaktur befindet sich in Damyang, einer Region im Süden Südkoreas, die für den Bambuswald Jungnogwon bekannt ist. Sie gehört den Eltern einer der beiden in Berlin lebenden Gründerinnen, in ihr werden seit 2007 Bienenwachskerzen und nun die Seifen produziert. Von den drei Gesichtsseifen, die Binu bisher anbietet, hat mich die Bamboo Charcoal Facial Soap besonders angesprochen, vielleicht auch, weil Aktivkohle gerade im Trend liegt und die Seife deswegen so schön schwarz aussieht (die Seifensorte wird eigentlich für unreine Haut empfohlen). Außerdem ist darin Hinoki-Wasser enthalten, das von einer asiatischen Zypressenart stammt. Und Du weißt ja, dass ich Nadelhölzer in allen Formen liebe!

Ich war überrascht, wie cremig sich die Seife auf der Haut anfühlt, und das, ohne schmierig zu sein. Um den pH-Wert nach der Reinigung wieder auszubalancieren, sprühe ich einfach ein wenig Kamillenhydrolat in mein Gesicht (obwohl auch schon Bambusholzessig in der Seife enthalten ist). Kein Spannen der Haut danach, kein fettiges Gefühl, das Makeup gründlich abgenommen, wow! Die auf verseiften pflanzlichen Ölen basierende Bamboo Charcoal Soap duftet übrigens etwas nach Kohle, es sind keine ätherischen Öle enthalten. Ich bin gespannt, wie sich die Seife im Winter machen wird, wenn meine Haut trockener ist. Wahrscheinlich wäre da die Bamboo Facial Soap für normale und reife Haut doch besser für mich. Vielleicht kann die mich dann auch direkt in den Bambuswald von Damyang hinein beamen… 😉

Liebste Grüße,
Julie

PS: Hier geht`s zur Homepage von Binu Beauty, dort gibt es auch einen Online-Shop und Shopfinder. Ich habe mein Exemplar bei Rosewater’s vor Ort in Berlin gekauft.

PPS: Und weil heute ja Freitag ist: Wie war eigentlich Deine Beauty-Woche?

Teile diesen Beitrag:

49 Kommentare

  1. Daniela aus Berlin sagt am 5. August 2016

    Oh, was für eine schöne Idee mit der Postkarte! Und was für ein spannendes Produkt – schöne Verpackung und dass man sogar Make-up problemlos herunter bekommt,fixt mich ja sehr an – da werde ich auch mal gucken gehen! Passenderweise bin ich am Sonntag auf einem Konzert der südkoreanischen Band Jambinai!

    Ich habe heute aufgrund der vielen guten Berichte die Madara Brightening AHA Peel Mask und das Frantsila Straffendes Torf & Rosen Bio-Serum bei Hilla bestellt – hat hier eine/r damit Erfahrung?

    Euch allen ein schönes Wochenende!

  2. Liebe Julie,

    vielen Dank für die Karte aus Berlin – die war aber lange unterwegs 😀

    Ich freue mich auf viele weitere Postkarten von dir.

    Liebe Grüße,
    Ava

    PS: Meine Beautywoche war entspannt – ich creme gerade mit dem Aloe Vera Soft Balm von Melvita, der überraschend anders riecht als andere Produkte von Melvita: nämlich herb-frisch. Aber es ist auch ein Unisex-Produkt, soll nämlich u.a. die Haut nach dem Rasieren entspannen. Obwohl ich mich im Gesicht nicht rasiere (was hoffentlich auch so bleibt – Wechseljahre hin oder her), profitiere auch ich von der kühlenden, feuchtigkeitsspendenden Wirkung.

    • beautyjagd sagt am 5. August 2016

      Manchmal braucht die elektronische Post länger als die „echte“ Post 😉 🙂 Und ja, ich werde noch so einige Postkarten schreiben!

  3. Die Idee, die der Formulierung der Seifen zugrundeliegt, scheint ja meiner Lieblingsseife Dudu osun sehr ähnlich zu sein. Deshalb würde mich ein Versuch schon sehr interessieren. Ob die bambusseifen dazu in Konkurrenz gehen? Oder sie sinnvoll ergänzen?Die Inhaltsstoffe, und besonders das Hinokiwasser, reizen mich schon sehr (meine Haut hoffentlich nicht!).
    Aber der Mindestbestellwert schreckt mich doch erstmal ab, obwohl ich verstehe, daß eine neue kleine Firma sehr auf ihre kosten/Unkosten achten muß.
    Vielleicht kann ich sie demnächst auch in Hamburg direkt kaufen? Werde mich mal für den Newsletter anmelden, um neue Verkaufsstellen zu erfahren.

    • beautyjagd sagt am 5. August 2016

      Ich gehe schwer davon aus, dass sich die Binu-Gesichtsseifen sich ausbreiten werden, und dann sicher auch in Hamburg zu kaufen sind!

    • blanca flor sagt am 6. August 2016

      Hallo Gila,

      darf ich fragen, was dir an deiner Lieblingsseife so gut gefällt?
      Hast du zu Hause eher kalkhaltiges oder weiches Wasser bzw. hat das evtl. einen Einfluß auf die Wirkung?

      Im Januar ist mir zufällig eine Probiergröße vo Dudo osun über den Weg gelaufen und hatte sie mitgenommen mit dem Gedanken, sie als Handseife zu nutzen. Nach den positiven Äußerungen hier ist sie dann jedoch in die Gesichtskiste aufgestiegen. Ich meine, es gab vor einiger Zeit noch jemand anderes, die auch so begeistert ist von dieser Seife, aber leider weiß ich nicht mehr wer. Letzte Woche habe ich sie dann zufällig auch in Normalgröße in einem Reformhaus gesehen, wo ich alle paar Monate mal vorbeikomme. Wenn sie mir also so gut gefallen sollte wie euch, dann wäre einfach für Nachschub vor Ort gesorgt.

      LG.

      • Na klar darfst du fragen, ich antworte sogar! ?
        Obwohl ich mich bei Empfehlungen immer schnell verantwortlich fühle, denn jede Haut reagiert anders. Meine lobeshymne kann bei dir auf Unverständnis stoßen. Dann will ich nicht schuld sein!

        Also Hamburg hat hartes Wasser. Trinken tue ich es nicht gern,
        aber meine Haut hat trotz häufiger Planscherei noch keine negativen Auswirkungen gezeigt.
        Die Dudu osun liebe ich vor allem wegen ihres feinporigen, cremigen Schaumes, der sich fast wie eine Lotion anfühlt. Ich verzichte aber trotzdem nicht auf anschließende Pflege, obwohl die Haut bei mir kein bißchen ausgetrocknet ist.
        Ich benutze sie ungefähr 2 mal wöchentlich, manchmal pur, manchmal in Zusammenhang mit einer Ölrei igung.
        Es gab hier noch mehrere überzeugungstäterinnen, die die Dudu osun sehr gelobt haben. Also kann sie nicht ganz verkehrt sein.

      • blanca flor sagt am 6. August 2016

        Sehr nett von dir, dass du mir antwortest 🙂

        Vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Das hört sich sehr vielversprechend an und ich werde ausprobieren, ob sie bei mir auch eine so positive Wirkung hat.
        Um Gottes Willen, verantwortlich fühlen mußt du dich nicht – zumindest nicht bei mir. Bei jeder sind eben die Voraussetzungen anders. Und wenn bei mir etwas nicht funktioniert wie bei jemand anderem, dann kann die Person ja nichts dafür 🙂 Falls sie bei mir nicht so gut funktionieren sollte, werde ich sie einfach für andere Körperstellen nehmen.
        Zuerst werde ich aber in den nächsten Wochen mal die beiden Probeseifen von Apeiron ausprobieren, die ich schon vor zwei Jahren zum probieren bestellt hatte und seitdem ihr Dasein in meiner Kiste fristen.

        Nun habe ich aber doch noch eine Frage, weil du geschrieben hast, dass du sie ca. zweimal die Woche zur Reinigung nutzt. Hat es einen bestimmten Grund, warum du sie nicht täglich nutzt? Wegen der Abwechslung, wegen dem harten Wasser?

      • Ich beschäftige mich ja seit Jahrzehnten mit Kosmetik. In dieser Zeit habe ich vieles kennengelernt mit Vor- u d Nachteilen. Außerdem bin ich chronisch wißbegierig, und natürlich möchte ich auch vieles nicht nur theoretisch, sondern auch praktisch kennenlernen. So bleiben einfach nicht mehr als zwei Wochentage
        für die Seifenrei igung. Die zwei Anwendungen sind aber auch nur ein Durchschniittswert. Grundsätzlich wende ich das an, was meine Haut mir signalisiert. Ich entscheide also ganz nach Gefühl, ob R.milch, waschcreme, Elixier, R.maske oder auch mal ein Dampfbad. Mit dem harten Wasser hat es nichts zu tun. Die Seife setze ich aber immer dann besonders gern ein, wenn ich ein Bedürfnis nach ganz gründlicher Rei igung habe, z. B. nach einem Tag in schmutziger Stadtluft.

  4. Ui, die Seife könnte mich interessieren. Bei der Gesichtsreinigung komm ich mit Salzseife so gut zurecht, dass mich die schwarze Seife mit Aktivkohle definitiv interessieren würde.
    (Dudu Osun muss ich auch einmal testen…) Vielleicht beim nächsten Berlin Trip 😉

    Heute war ich bei Bipa – und das Ribisel Serum gab es mit 50% im Sale. Ich weiß nicht, ob das jetzt heißt, es geht aus dem Sortiment? Aber ich habe es mitgenommen und werde einmal testen – nachdem ja wirklich viele sehr begeistert davon sind.

    • beautyjagd sagt am 5. August 2016

      Oh, ich habe das Ribisel-Serum letzte Woche noch nicht vergünstigt bekommen – ich denke aber nicht, dass es rausgeht, denn bei BIPA gibts ja immer wieder Aktionen (hoffe ich mal).

    • Petra sagt am 7. August 2016

      An dieser Stelle wiederhole ich hier gerne einen Tipp, den ich schon gefühlte 3 oder 4 Jahre gebe. Wer keinen NK-Shop in der Nähe hat, sollte sein Glück in einem Afro-Shop versuchen. Dort ist sie meist auch deutlich günstiger. Die Dudu-Osun hat in Westafrika ungefähr das Standing das die Creme in der blauen Dose in Deutschland hat.

      • Danke Petra,
        ich kenn mich hier eher mit NK-Shops als mit Afro-Shops aus 😉 aber wenn ich an einem vorbei komme, werd ich an dich und die Seife denken.
        lg

  5. anajana sagt am 5. August 2016

    Liebe Julie,

    vielen Dank für deine Postkarte. Habe mich sehr darüber gefreut. Deine Entdeckung der Seife klingt gut, obwohl ich auch eher skeptisch bin was Seife für das Gesicht angeht. Ich habe mir die Dudu Osun als kleine Probe zugelegt (die Unbeduftete) und finde sie eigentlich ganz gut. Aber uneigentlich mag ich immer noch lieber Reinigungsmilch. Ich verwende von 20x vielleicht einmal Seife und ansonsten lieber Reinigungsmilch oder schon mal – den mir neu zugelegten Bee Charmer.

    Ich habe einfach festgestellt, dass ich Reinigungsmilch am allerliebsten mag. Und hier komme ich immer wieder zurück zum Sheabutter Cleanser von MG. Ich versuche immer mal wieder was anderes – wegen der Abwechslung, das verstehst du sicher 😉 – aber im Endeffekt mag ich Reinigungsmilch immer noch am allerliebsten.

    Trotzdem habe ich natürlich mal im Händlerverzeichnis geguckt, ob ich sie in Köln kaufen kann. Aber nee, natürlich (noch) nicht.

    Ansonsten war meine Beauty-Woche gänzlich unspektakulär. Aber die Woche vorher kam meine Bestellung aus Berlin. Hach, ein Päckchen von Savue Beauty bekommen ist tatsächlich wie Weihnachten. Drin waren unter anderem die Skin Owl beauty drops Mangosteen und der Bee Charmer. Besonders die beauty drops liebe ich. Da ich mir aber auch gerade erst letzten Monat das RMS beauty oil gekauft hatte, schwelge ich abends im Luxus und kann mich kaum entscheiden, welches Gesichtsöl für die Nacht ich denn jetzt lieber benutze. Ich mach es jetzt so, dass ich RMS benutze wenn mir kühl ist und ich was Einhüllendes brauche, die Mangosteen beauty drops nehme ich wenn ich es eher warm empfinde und ich das fruchtige Aroma erfrischender finde. Erfrischend ist gar nicht der richtige Ausdruck, aber es spricht meine Sinne anders an durch diesen irre tollen Duft. Fettfreie Nachtpflege ist für mich sowas von weit weg, das glaubst du nicht. Ich liebe meine ca. 6 Tropfen Öl am Abend und meine Gesichtshaut ist schön wie nie.

    Ansonsten fahr ich morgen mit meiner Cousine in die Stadt bummeln und wollte u. a. auch nach etwas Haarpflege schauen. Jetzt wo mein Bob ist wie er soll, d. h. Ohrläppchenlänge brauch ich irgendwie andere Stylingprodukte als mit den kurzen Haaren. Ich weiß nur noch nicht genau was ich brauche. Etwas was die Haare glättet oder noch mehr glänzen lässt. Wenn ich meine Haare frisch gewaschen und gefönt habe, finde ich sie irgendwie so „plusterig“. Ich bräuchte also was, was ich mir in die Handflächen gebe und damit einfach noch mal über meine Haare streiche. Glaube ich. Vielleicht das JMO Haarserum? Kennt das jemand? Oder ein Glanzspray. Meine dicken Haare sind sehr glatt, ich muss sie also nicht glätten, aber irgendwie fehlt der „finishing touch“ wenn du weißt was ich meine.

    So, für heute muss es reichen. Ich wünsche dir und deinen Leserinnen ein schönes Wochenende. Hier in Köln hat der Regen glücklicherweise wohl erst mal Pause, ich freu mich also auf Sommer, Sonne, bummeln, grillen, Bogenschießen.

    Liebe Grüße
    Anajana

    • beautyjagd sagt am 5. August 2016

      Liebe Anajana, wie nett, dass Du mir so lange zurück schreibst 🙂 Oh ja, von den Mangosteen Beautydrops hatte ich eine Probe – und ich fürchte, ich muss das Öl auch bald haben… ich tanze schon die ganze Zeit drumrum 😉 . Der Duft ist der Knaller! Spontan muss ich bei Deinen Haaren an den Linden Gloss von Less is More denken, vielleicht wäre der was für Dich? Hab ein schönes Wochenende!

      • Anajana sagt am 5. August 2016

        Ich hatte auch eine Probe der Beauty Drops und dachte noch ich wäre immun, weil ich den Preis ziemlich hoch fand. Der Duft ist mir aber nicht mehr aus dem Sinn gegangen, dir Hemmungen sind mit dem Erwerb des rms Beauty oil seh gesunken und dann musste ich mich verwöhnen, weil einfach alles so anstrengend war. Außerdem sind in der Flasche dich 60 ml, das ist ja schon fast wieder günstig. ? Da war es bei mir ausgetanzt und die Bestellung abgeschickt. Und die Lieferung war irre schnell. Die Enter-Taste war quasi noch warm da bekam ich eine Info dass die Ware schon versandt wurde. Toll!

        Linden gloss klingt gut, das werde ich mal ausprobieren.

      • Anajana sagt am 5. August 2016

        Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten. Bitteschön. ?

  6. Ich habe bisher sehr sehr gerne Salzseifen für mein Gesicht verwendet, da sie es irgendwie schaffen, Make-up gründlich zu entfernen, die Haut richtig sauber zu bekommen aber sie dennoch nicht auszutrocknen. In den letzten Monaten bin ich von Seife abgekommen und verwende sanfte Reinigungsmilchen, aber ich vermisse dann und wann das Gefühl, ein Stück Seife zu benutzen. Klingt seltsam, ist aber so. 🙂
    Dieser schöne Post hat mich gerade daran erinnert. Vielleicht sollte ich auch mal wieder Gesichtsseife bestellen……
    Liebe Grüße,
    Meike

    • beautyjagd sagt am 5. August 2016

      Bei mir kommt es offensichtlich sehr stark auf die Qualität bzw. Zusammensetzung /Reifung der Seife an – und natürlich ist es auch individuell, welche Seife man verträgt. Ich wechsle ja bei der Reinigung einfach gern mal ab zwischen den verschiedenen Produkten, tatsächlich mag das meine Haut irgendwie am liebsten 🙂 Und ich muss im Winter unbedingt noch testen, was meine Haut dann zu der Binu-Seife sagt.

  7. Petra sagt am 5. August 2016

    Liebe Julie,

    hach ist das ein hübsches japanisch-koreanisches Motiv. Das lila Tenugui mit den goldenen Gingkoblättern harmoniert perfekt mit der hübschen Seifenschachtel und der herzigen Brosche. Du wirst es kaum glauben, schon vor einigen Monaten bin ich bei Recherchen zu Binchutan über die Homepage gestolpert, da war allerdings noch kein Händler verzeichnet. Lustig, dass ich das eher online finde, wo die Firma doch hier in Berlin sitzt. Und natürlich finde ich es nett, dass das ein Familienunternehmen ist. Bestellt habe ich dann aber doch nicht, obwohl ich mich kaum beherrschen konnte. Wenn es sie jetzt aber schon im Geschäft gibt, dann landet die Seife bestimmt doch bald bei mir.

    An Neuzugängen gab es vom TKMaxx das Duschgel Jasmine Falls von bodhi, Deep Steep war aus. Bei muji habe ich noch Tuchmasken gekauft, bei Ryoko fand ich es so angenehm mit dem Tuch über der Yomogimaske. Und obwohl ich Annika im Showroom zum Essen abgeholt habe, bin ich bei ihr ohne Einkauf gegangen, weil ich mich einfach nicht entscheiden konnte, oops.

    Ansonsten hadere ich ein wenig mit diesem Nicht-Sommer, denn im August mag ich eigentlich keine Wollpuschen drin und Gummistiefel draußen tragen. Museum statt Strand ist schon ein wenig frustrierend. Aber schön, dass es wenigstens bei euch etwas schöner geworden ist.

    Ich wünsche euch noch eine schöne Zeit und sende herzliche Grüße

    Petra

    • beautyjagd sagt am 8. August 2016

      Ah, Du hast zu Aktivkohle recherchiert, wie lustig, dass du darüber auf Binu gestossen bist 🙂 Die tolle Brosche ist übrigens ein Mitbringsel einer Freundin aus New York, ich finde sie so grossartig, dass sie hier mit aufs Bild musste! Und das Jasmin Duschgel vion Bodhi habe ich bei TK maxx in Berlin vor ein paar Wochen auch gesehen und nur deswegen nicht gekauft, weil ich an dem Tag zB schon diese Seife hier erstanden hatte und das Budget erschöpft war… Heute ist das Wetter bei euch hoffentlich auch schön, hier sollen es 27 Grad werden.

  8. Katje sagt am 6. August 2016

    Guten Morgen Allen,

    Ich habe mich etwas gehen lassen bei Amazingy. Von Kimberly Sayer das Augengel, die Tangeringe Nachtcreme und von RMS das Unpowder. Mein Puder von Ilia ist fast schon wieder alle und ich brauchte Nachschub. Dazu bekam ich als Geschenk den Facial Scrub von Sayer. Die werde ich an einer Freundin verschenken, da meine Scrubs ja Jahren bei mir lagern. Sie freut sich schon. 😀
    Die Geschichtseife klingt spannend, aber ich habe gerade noch ausreichend Reinigungsmilch von Sayer bei mir. Aber vielleicht wenn es leer ist.
    Ganz lieber Grüsse euch und ein schönes WE gewünscht!

    • beautyjagd sagt am 8. August 2016

      Mein Sonnenpuder von Ilia Beauty ist auch schon leer und ich habe ihn bereits nachgekauft! So schade, dass es die Nachfüllpatronen noch nicht gibt. Ich fülle in die leeren Hülsen ja dann anderen losen Puder, das ist praktisch für unterwegs.

  9. blanca flor sagt am 6. August 2016

    Oh wie schön, eine Postkarte! In elektronischen Zeitalter viel zu selten 🙂
    Freue mich sehr auf weitere.

    Meine letzten beiden Wochen auf der Arbeit waren einfach nur katastrophal. Also habe ich mich am Samstag etwas ablenken müssen und bin mal wieder in die größere Stadt gefahren. Allerdings bin ich ziemlich vernünftig geblieben. Eingekauft habe ich nicht viel sondern nur Dinge, die ich dringend brauchte und keinen Vorrat mehr daheim hatte: Bioturm-Shampoo für meinen Liebsten, für mich ein Aloe Vera Gel, dazu von Benecos den Nagellackentferner (mein alter ist richtiggehend verdünnisiert) und einen neuen Anspitzer für die Kajalstifte. Hola, ein Unterschied wie Tag und Nacht zum alten. Da macht das benutzen wieder richtig Spaß. So habe ich auch den Stummel meines Stifteconcealers von Zuii nochmal gespitzt – und siehe da, die Miene geht gar nicht bis zum Stiftende sondern hört schon vorher auf! Und dann noch den rosa Konjac-Schwamm von Rossmann. Den hätte es zwar noch nicht gebraucht, aber diese Variante sieht man nicht so oft wie die beiden anderne.

    So ziemlich aufgebraucht ist nun die Probiergröße des Gesichtswassers Neroli Cassis von Primavera. Den fand ich dufttechnisch einfach nur geil. Den werde ich mir nächsten Sommer definitiv in Normalgröße kaufen; im Winter verzichte ich auf alkoholhaltige Wässerchen. Und bis dahin sollten sich meine Gesichtswasservorräte auch wieder normalisiert haben… Zum Glück habe ich noch die Kleingröße des Fluids; die werde ich in den nächsten Wochen noch nutzen und den Duft noch etwas genießen.

    Die vorgestellte Seife klingt sehr verführerisch. Werde beim nächsten München-Besuch mal danach Ausschau halten. Die eine Parfümerie liegt zufällig in meinem „Einkaufsradius“.

    Allen Urlauberinnen schöne Ferien und gute Erholung!

    • beautyjagd sagt am 8. August 2016

      Oh ja, der Duft der Neroli Cassis-Serie ist der Wahnsinn, das finde ich auch! Ausserdem mag ich, dass das Gesichtswasser der Serie leicht angedickt ist und mich so ein bisschen an eine der asiatischen Lotions erinnert.
      Binu gibt es ja auch bei Beans in München, da wollte ich eigentlich neulich hingucken, hab es dann aber doch nicht mehr geschafft.

  10. Aktivkohle ist ja gerade ein unheimlich angesagter Inhaltsstoff. Ich bin ihm auch total verfallen. Mir hat ja schon die schwarze Ambre-Seife von Petra so gut gefallen. Dudu Osun ist für mich vor allem das beste tiefenreinigende Shampoo. Ich mag die unparfümierte Version am liebsten. Bei Ecco verde gibt es seit kurzem ein Zahnpulver mit Aktivkohle. Hat mich sofort angesprochen, aber der Preis – du meine Güte! Ich habe mir also die INCIS angesehen, kurz nachgegoogelt, bin in die Hausapotheke, habe eine Durchfalltablette zermörsert, und: Eureka! Weiße Zähne! Vergeßt Backpulver. Kohletabletten sind „da bomb“. Einziger Nachteil ist die Riesensauerei im Bad, aber das sind wir NK-Anhängerinnen ja gewohnt. Rosa Tonerde ist schlimmer 😉

      • Ah, danke fürs Erinnern. Überhaupt mag ich Posts, die sich wie dieser hier um einen Inhaltsstoff drehen. Willst Du vielleicht, wenn es wieder kühler wird, etwas zu Bienenkosmetik schreiben? Oder auch zu Propolis oder Manuka oder Gelee Royale … Das wäre schön!

    • Carmen sagt am 10. August 2016

      Liebe Ruth,

      wir sind ja Lemminge, oder? Als ich Deinen Hinweis zu Aktivkohle und Zähne gelesen habe, war ich erst einmal erstaunt, was man so kaufen kann… Andererseits habe ich auch schon von schwarzer Zahnpasta etc. gelesen. Unabhängig von meiner Zufriedenheit mit den Denttabs, möchte ich die Kohle trotzdem mal ausprobieren. Habe mir direkt ein Pulver bestellt. Kohle-Pulvis, PZN 08625461 (Köhler Pharma GmbH). Laut Verpackung ist es medizinische Kohle, zur Herstellung von oralen Suspensionen etc. Wie Puder, die möchte ich auch nicht fein verteilt im Bad haben 😉 Und kein Mörsern! Falls Deine Begeisterung bleibt.

      LG Carmen

      P.S.: Hatte vorletzte Woche Totalausfall wegen defektem Modem. Kein WLAN, kein Telefon/IP, Fax usw. Da sieht man mal, wie abhängig man vom Netz ist. Jetzt lese ich alles nach 😉

      • Carmen sagt am 10. August 2016

        P.S.: hatte noch Dudu Osun hier und als Shampoo ausprobiert. Für meine feinen Haare nix.

      • Hallo Carmen, ich bin schon neugierig, was Du berichtest. Aktivkohlekapseln sind natürlich noch praktischer. Der Trick gegen die ärgste Badezimmerverwüstung liegt im gezielten und nicht allzu schwungvollem Ausspucken der schwarzen Paste. Ein bissl wischen wirst Du trotzdem müssen, fürchte ich 😉

      • @ Carmen, jetzt kapier‘ ich erst, du hast ja überhaupt nur das Pulver bestellt. Sehr clever, und sicher noch günstiger als die verarbeitete medizinische Aktivkohle oder gar dieser Charwhite Natural Teeth Whitener.

      • Carmen sagt am 10. August 2016

        @ Ruth Ja, genau! Ich rechne bei sowas immer Gramm, Milliliter etc. um, also auch günstiger als die gemörserte Variante. Und medizinische Kohle. Hoffe dann einfach mal, da sind keine seltsamen Rückstände drin. Woraus allerdings gewonnen habe ich nicht herausgefunden.
        Was das Wischen angeht, werde ich meinen ersten Test morgen früh unter der Dusche machen.
        Eigentlich kein Zahnputzort für mich 😉

      • @ Carmen. Haha! Zirka zwei Minuten solltest du aber schon damit putzen. Viel Spaß! Und bleib‘ mit der schwarzen Soße bloss den Fliesenfugen fern – oder es heißt das nächste Ma dann eben: ab in die Autowaschanlage! 🙂 😉

      • Carmen sagt am 10. August 2016

        ? ? Eben ein Test und schwarze Zunge… Hmmm, ist das jetzt erstrebenswert? Aber, wir testen uns ja durch.
        Ich liebe NK!!!

  11. Orris sagt am 8. August 2016

    Ich war vor einigen Monaten kurz davor, mir eine schwarze Seife zuzulegen, wurde allerdings skeptisch, nachdem ich den Testbericht über schwarze Kosmetik im Öko-Test vom Januar gelesen habe http://www.oekotest.de/cgi/index.cgi?artnr=107189&bernr=10&seite=00
    Natürlich werden hier vor allem konventionelle Produkte getestet, wie ich verstanden habe, wird aber auch die Absorptionsfähigkeit der Kohle und somit das gesamte Reinigungsprinzip infrage gestellt. Außerdem scheinen die meisten Produkte mit Verbrennungsrückständen, die bei der Herstellung von Aktivkohle entstehen, belastet zu sein. Wie kann ich denn sicherstellen, dass eine Seife davon frei ist? Vermutlich gar nicht…

    • hazel sagt am 8. August 2016

      Ja, das habe ich auch immer im Kopf, seit du mir das erzählt hast…
      Ist die dodu osun denn auch mit Aktivkohle? Weiß das jemand?

      • beautyjagd sagt am 8. August 2016

        @hazel: Die Dudu Osun-Seife enthält Asche von Kakaoschoten und Palmen, in einer Pressemitteilung habe ich gefunden, dass es sich dabei nicht um Aktivkohle handelt (anderes Herstellungsverfahren).

      • Liebe Julie, danke schön!
        Das mit der Asche von Kakaobohnen hatte ich gelesen, aber ich wusste nicht, ob Asche=Kohle ist.
        So ist es gut. 🙂

    • beautyjagd sagt am 8. August 2016

      Ich habe den Test neulich auch im Kosmetik-Sonderheft des Ökotests gelesen. Da wurden hauptsächlich konventionelle Produkte getestet, und in zwei Produkten von Lush waren die polyzyklischen Aromastoffe erhöht, bei allen anderen kaum bis gar nicht (deswegen war ich auch nicht sooo beunruhigt). Wie es bei der Binu-Seife ist, weiss ich natürlich nicht, da frage ich vielleicht mal nach, ob sie Laborwerte haben. Wie die grundsätzliche Wirkung der Aktivkohle ist, das ist offensichtlich auch nicht so leicht zu beantworten, also ob die absorbierende Wirkung noch gegeben ist, wenn sie in ein Produkt eingearbeitet ist. Ich würde sagen, dass diese Binu-Seife hier vor allem mit den klassischen verseiften Ölen (also Tensiden) reinigt, und die Kohle ein Zusatz ist.

      • beautyjagd sagt am 10. August 2016

        So, und nun habe ich von Binu schon eine Antwort: Sie schreiben mir, dass ihre Bambuskohle selbstverständlich rückstandsgeprüft ist und polyzyklische Aromastoffe darin nicht enthalten sind.

      • So eine Zahnpasta habe ich ja auch ausprobiert und fand das Resultat wie bei jeder anderen Zahnpasta auch. In Kosmetik kenne ich Asche/Kohle seit Jahrzehnten von der Dudu-Osun (aus Afrika) und sonst eben nur aus der Wasserfilterfunktion. Ich wollte eben schon die Filtereigenschaft, aber ohne den ganzen Plastikmüll der um die Brita-Filter herum ist. So bin ich bei Binchutan gelandet, das kann ich in meine Glasflaschen packen.

  12. Waldfee sagt am 8. August 2016

    Ich mag die Dudu Osun wegen des feinen Schaumes und des Duftes. Für mich riecht sie irgendwie nach muffigem Dachboden, aber irgendwie nostalgisch und schön. Ich benutze sie zum Händewaschen, für das Gesicht habe ich bis jetzt am liebsten eine Reinigungsmilch. Öl würde ich auch gerne benutzen. Aber da die Reinigung auch meine Mascara runterholen soll, habe ich immer einen Ölschleier auf den Augen. Apropos Augen: meine Frantsila Augencreme neigt sich dem Ende und wie immer hadere ich weiter mit der breiten Öffnung. Nun habe ich in HH bei Budni die rote Tube für die Augen von Melvita gesehen. Dooferweise habe ich mir keine Probe abfüllen lassen. Kennt die wer von euch und wie findet ihr sie? Die SkinOwl Augencreme hatte ich auch zur Probe. Die Textur und das Auftragegefühl sind der Hammer. Leider ist sie fettfrei und ich sehe dann aus, wie geliftet. Und durch den kühlenden Effekt zieht es immer um die Augen. Aber wie gesagt, die Textur…HAMMER

    • Orris sagt am 8. August 2016

      Hmm, von diesem Effekt hatten schon einige hier berichtet… und ich kann mir vorstellen, dass es bei mir ähnlich aussehen würde. Sollte man diese Creme vielleicht eher als Serum sehen und anschließend noch eine fetthaltige Creme verwenden? Hast du es schon mal versucht? Bei der nächsten Savue-Bestellung werde ich auf jeden Fall eine Probe mitbestellen…

      • Waldfee sagt am 8. August 2016

        Nein, versucht habe ich es noch nicht. Aber eigentlich möchte ich nicht zwei Augencremes benutzen, sondern eher meinen Routinebestand minimieren☺️

    • Ich creme mein Gesicht nach der Augencreme und dem Serum immer noch ein, da creme ich die Augenpartie einfach mit. Und ich finde den leichten Liftingeffeffekt ganz gut, leider reicht er für meine Schlupflider nicht 😉

  13. Es gibt ein tolles Set der Binu-Seifen – das sind 3 kleine Würfel, damit man alle Sorten einmal ausprobieren kann. Man könnte sie auch super verschenken oder auf Reisen mitnehmen. Jedenfalls freue ich mich im Moment, dass sie mein Bad schmücken! Ich muss sagen, dass ich die Bambi Charcoal Facal Soap auch am liebsten mag. Sie bildet einen tollen Schaum und die Haut sieht danach toll aus! Liebe Grüße

Kommentare sind geschlossen.