Gesichtspflege Naturkosmetik

Meine Gesichtspflege an einem Sommer-Wochenende

sommer-wochenende-gesichtspflege_beautyjagd

Here you can find an English version of this article.

Am Wochenende war ich mal wieder – wie im vergangenen Sommer öfter – in Oberbayern am See. Wie es sich für eine (kurze) Sommerfrische gehört, war das Zimmer eher schlicht ausgestattet und meine Beauty-Ausstattung ebenfalls. Denn was zählt, ist schließlich das Schwimmen im See, das Herumliegen und Nichtstun, das Spazierengehen und im Biergarten sitzen.

Ich dachte mir, dass es vielleicht ganz interessant für euch ist, meine simple morgendliche Gesichtspflege-Routine an einem Sommerwochenende zu sehen. Für mich ist das schon fast minimalistisch 😉 ! Für die Reinigungsmilch und das Gesichtswasser habe ich zum Weisse Seerosen-Team von der österreichischen Marke bi good gegriffen, die Tradition vom letzten Jahr hat mich quasi dazu „verpflichtet“ (und die Seerosen haben auch dieses Jahr wieder wunderschön geblüht).

Nach der Reinigung habe ich dann das Anti-Age Serum Schwarze Ribisel von bi good verwendet, das Fläschchen passt perfekt auch in den kleinsten Kulturbeutel. Das Preis-Leistungs-Verhältnis finde ich super! Das Serum klebt nicht, spendet Feuchtigkeit und sorgt für ein ganz klein bisschen Glow ohne Glitzer. Darüber habe ich dann die kaum weißelnde Crème Solaire Visage LSF 30 von Algamaris aufgetragen, sie ist ölbasiert und trotzdem sehr leicht.

Abgeschlossen habe ich meine Routine dann mit etwas Mineral Powder von Benecos in der Nuance Sand – ich habe das Serum und die Sonnencreme davor etwa fünf Minuten wegziehen lassen. Das Mineralpuder sorgt für eine leichte Tönung und Mattierung des Teints, manchmal gebe ich in der T-Zone zusätzlich einen stärker mattierenden Puder wie den von Chidoriyia darüber (ich habe ihn mittlerweile in die leere Hülse des Fade into you von Ilia Beauty gefülllt). Auf die Wimpern kommt noch etwas Mascara von Green Lady oder marie w., denn sie halten beide gut – und fertig!

Habt ihr gerade auch eine schlichtere Sommerpflege-Routine? Was ist euer liebstes Sommerprodukt, ohne das ihr nicht wegfahrt?

Teile diesen Beitrag:

40 Kommentare

  1. Eine sehr schöne minimalistische Routine! Die Sonnencreme von Alga Maris möchte ich auch nicht mehr missen, sodass sie ebenfalls zu meinen täglichen Begleitern gehört. Anstatt Mineralfundation darüber zu geben, vermische ich beide Produkte gerne miteinander. Hast du das auch schon ausprobiert?
    Liebe Grüße
    Elisabeth

    • beautyjagd sagt am 2. August 2016

      Das mit dem Vermischen kann man auch machen, das mache ich manchmal mit „richtiger“ Mineralfoundation – aber ich habe den Eindruck, dass der Mineralpuder von Benecos besser mattiert, wenn ich ihn separat darüber auftrage.

  2. Meine Sommerroutine ist auch superminimalistisch – morgens wasche ich mit Wasser, danach kommt bei Temperaturen bis 25°C nur noch eine BB Cream drauf, bei höheren Temperaturen erst das Serumspray von HighDroxy und danach entweder das D-Light Fluid mit chemischem Sonnenschutz derselben Marke oder ein mineralischer Sonnenschutz, darüber eine MF oder das gepresste Puder von 100% Pure, das allerdings ein Hauch zu dunkel und bald leer ist. Seit ich chemisch peele, kann ich praktisch das ganze Jahr über denselben MU-Ton benutzen und mit Puder drüber evt. etwas justieren. Irgendwie doof, denn nun komme ich kaum dazu, die dunkleren Töne aufzubrauchen…evt gebe ich mal bisschen Selbstbräuner ins Gesicht. 😉

    • beautyjagd sagt am 2. August 2016

      Ich habe hier ja noch das Tan Water von Eco by Sonya, das ich mir schon vor zwei Monaten gekauft habe, das muss ich nun endlich auch ausprobieren!

      • Dieses Tan Water finde ich auch spannend, habe mir jedoch meinen eigenen Selbstbräuner gemischt mit ganz ähnlichen Zutaten (Aloeveragel von Behawe, Erythrulose & Vitamin E).
        Werde es heute Abend mal damit versuchen. 🙂

        Über eine (Kurz-) Review zum Tan Water würde ich mich freuen! Evt. mit Vorher-Nacher Fotos. 😉

  3. Petra sagt am 2. August 2016

    Wenn ich so ein Wochende weg fahre – und das nicht mit den Mädels in Annis Datsche ist, denn dann brauche ich einen Rollkoffer – reicht eine Kleingröße Hauschka Waschcreme, das SOS-Spray von Primavera oder eine Minidose Thermalspray, Serumpröbchen und ein Mini der Hauschka Melissencreme oder andere Pröbchen bzw. Im Sommer wäre es die Alga Maris SPF 50. Im Makeup-Täschchen hätte ich nur meinen Augenbrauenstift, Mascara, den weißen Kajal von Benecos, den grauen von Hauschka, den hellen Abdeckstift von Zuii, eventuell noch den hellsten Concealer von und Gretel und für die Lippen einen pflegenden Gloss von uoga uoga. Evtl. käme auch noch der Puder von MiMC mit SPF 50 mit, aber nur, wenn es sehr heiß ist. Ohne Augenbrauenstift und Mascara gehe ich nicht mal zur Mülltonne. Im Sommer werden die spärlichen Härchen binnen 2 Tagen transparent, dann sehe ich aus wie ein bleicher Vollmond, das finde ich nicht so cool ?

    • Liebe Petra, nun musste ich aber doch schmunzeln, über das, was NUR in Dein Make up Täschchen kommt ?.

    • beautyjagd sagt am 2. August 2016

      Was meinst Du, vielleicht würde es sich bei Dir ja lohnen, die Augenbrauen etwas (dezent) färben zu lassen? Ich habe mir ja bis vor 1-2 Jahren im Sommer immer die Wimpern färben lassen, vor allem bei Reisen finde ich das ja weiterhin sehr praktisch.

      • Petra sagt am 3. August 2016

        Hui, dieses Mal hat es bei mir nicht geklappt mit dem Abo. Aber vielleicht habe ich auch zu schnell die Enter-Taste gedrückt.

        Den Abdeckstift brauche ich nur im Moment, die Male von der Medikamentenunverträglichkeit sieht man einfach noch sehr stark. Normalerweise brauche ich nur etwas gegen die Augenschatten. Aber seit ich Eiseninfusionen bekommen habe und meine Werte sich normalisiert haben, habe ich die nur noch bei starkem Schlafmangel und Migräne. Die könnte ich also weglassen. Aber ohne Sonnenschutz bin ich aufgeschmissen, da verbrenne ich viel zu schnell, der muss also unbedingt mit.

        Und ja, das mit dem Augenbrauenfärben habe ich mal versucht. Aber erstmal werden die immer aschig, was mit roten Haaren immer weird aussieht, und 37,5 Haare sehen auch dunkel aus als wären die Motten drin gewesen 😉 Und Wimpern färben muss ich mit drei Tagen dicken roten Klüsen büßen, da „schleppe“ ich lieber eine Mascara mit.

  4. Fayet sagt am 2. August 2016

    Sommerlicher Minimalismus! Ich mag die Produkte von bigood ja gerne, die Handcreme schlägt sich bei mir sehr tapfer.

    Wenn es bei uns für ein Wochenende an unseren See geht habe ich die Algamaris Visage SPF50 dabei, und wenn ich dran gedacht habe meine Weleda Iris Feuchtigskeitspflege. Und Sonnencreme für den Körper. Und eine Zahnbürste. Ohne Bad und Spiegel braucht man wohltuend wenig.. 😉 Fröhliches Schwimmen! Hier in Hessen schwimmt man heute schon, sobald man nur das Haus verlässt, ganz ohne See…

    • beautyjagd sagt am 2. August 2016

      Ich habe am Samsatg auch eine neue Handcreme/Nagelbalsam Glücksklee von bi good im Bipa gesehen, die Idee fand ich auch nett (aber die Zusammensetzung der Handcreme mit Marille gefällt mir besser).

      • Fayet sagt am 2. August 2016

        Das ist wirklich eine hübsche Idee, gibt es dazu auch eine schöne Verpackung? Das bietet sich ja förmlich an.. ich muss gleich mal googeln gehen. Schade, das ich demnächst nicht mehr nach Österreich komme!

      • beautyjagd sagt am 2. August 2016

        Auf der Verpackung der Tube ist im Hintergrund so eine stilisierte grüne Wiese abgebildet, da hätte man den Klee durchaus mehr in den Vordergrund stellen können, finde ich.

  5. Ich hab mir die Sonnencreme nach der ganzen Begeisterung im Netz auch gekauft und muss sagen: bei mir weißelt die ganz schön doll, mindestens so wie das Fluid von biosolis. Selbst mineral makeup oben drüber hilft nicht richtig weil es dann richtig maskenhaft aussieht. Hast du irgendwelche besondere Tipps für den Auftrag?
    Liebe Grüße!

    • Fayet sagt am 2. August 2016

      Hallo Emma, bei mir weißelt sie auch extrem, aber wenn ich sie gut verreibe wird es besser. Ich verstreiche sie zügig und recht fest, und das geht bei mir ganz gut. Sie zieht dann irgendwie ein, und mit einem Hauch Puder drüber (Benecos) sieht es ganz gut aus. Hoffentlich klappts bei Dir auch bald!

      • Liebe Fayet,

        Vielen Dank für den Tipp, das versuche ich mal!

    • beautyjagd sagt am 2. August 2016

      Also ich mache das so: Ich gebe die Creme auf den Handrücken und nehme sie dann portionsweise mit dem Finger auf und verteile so die Creme sorgfältig auf mehreren Stellen im Gesicht und arbeite sie etwas ein. Erst weisselt sie etwas, aber sie zieht dann nach ein paar Minuten weg und damit reduziert sich das Weisseln auch, bis es fast nicht mehr sichtbar ist. Hast Du denn einen dunkleren Teint? Meine Hautfarbe ist steht zwischen hell und mittel, nur so als Anhaltspunkt für meine Einschätzung des Weisselfaktors. Und die Creme Solaire Visage mit LSF 50 weisselt sowieso etwas mehr, deswegen mag ich die 30 auch lieber.

      • Also auch einarbeiten, das versuche ich mal. Nein, ich habe total helle Haut, nach deinen Beschreibungen hier auf dem Blog heller als deine, deswegen hat es mich auch so gewundert, dass es bei mir so extrem ist, zumal bei der 30.

    • Petra sagt am 3. August 2016

      Ich benutze die SPF 50 und ich trage sie wirklich dick auf, damit ich mich möglichst annähere an die 50. Darunter nehme ich nur viel Hydrolat und reibe die Creme richtig ein. Für 10-15 Min habe ich dann auch einen hellen Schleier. Nach ca. 15 Min teile ich ein Kosmetiktuch, so dass es nur einlagig ist. Das lege ich dann wie Blottingpaper aufs Gesicht (ohne reiben, nur ganz leicht anpressen), spätestens danach ist der Schleier weg, genauso wie der Glanz.

      • Also das mit dem Tuch mache ich auch schon, weil es sonst wirklich gar nicht geht. Ich glaube, ich muß die Creme mehr einmassieren, wenn das nicht hilft nehm ich sie im Urlaub für die Beine, im Wasser ist es egal.

  6. Sabine sagt am 2. August 2016

    tja, mit Sommerwochenende ist hier gerade nicht vie,. 16° und Regen. Habe vorhin aus meiner Tasse im Fliegenpilzstil den schönen Pukka Love Tee getrunken 😉

    an wärmeren freien Tagen greife ich aber auch gerne zum Benecos Puder. Der hält meine Stirn ewig glanzfrei. Aber mein absoluter Liebling ist der ILIA Tinted Lip Conditioner SPF 15 Bombora. Cremig pflegend aber trotzdem genug Farbe ohne aufdringlich zu sein.

    Gut gefällt mir auch die Melvita BB Creme SPF 15. Da kann ich mir das Makeup sparen.

    Zum Abschluss und auch zwischendurch nebel ich mein Gesicht noch mit Rosenwasser ein. Bisher hatte ich immer Apeiron, das wurde jetzt abgelöst durch das von Alteya was in der Fairy Box war.

    • beautyjagd sagt am 2. August 2016

      Ja, heute war das Wetter auch nicht mehr ganz so toll, aber im Süden offensichtlich noch besser als im Norden… Bombora ist eine tolle Sommerfarbe, die mag ich jetzt auch rictig gern (davor war mir Kokomo lieber).

  7. Hihi, also hier ist ja derzeit genau wie bei Sabine diese Woche eher Herbst angesagt. Ich find’s super und zelebriere bereits Serienabende mit Tee und Kuscheldecke auf dem Sofa. 😀 Wobei es ein bisschen verhext ist: nach ewig langer Suche habe ich endlich den perfekten blauen Sommerrock gefunden – und einen Tag später sinken die Temperaturen ins Bodenlose. Nun ja, die Wärme kommt sicher nochmal zurück, dann liegt der Rock schon bereit.

    Mein absolutes Sommerprodukt ist nun seit mehreren Jahren das SOS-Spray von Primavera. Ohne das verlasse ich das Haus bei über 25 Grad nicht. Meine Pflegeroutine ist eigentlich nicht simpler als im Winter: Reinigung, Toner, Serum, Creme – das volle Programm. Nur die Augenpflege vernachlässige ich im Sommer eher mal als im Winter und auch zu Gesichtsöl greife ich nicht so häufig.

    Liebe Grüße, lass weiter schön die Seele baumeln! 🙂
    Ida

    • beautyjagd sagt am 2. August 2016

      Ja, das mit der Augenpflege geht mir ähnlich wie Dir, die vernachlässige ich im Sommer auch eher! Wobei ich mir gerade das Eye Gel von SkinOwl bestellt habe, hihi, das wird also nichts mehr mit weiter Vernachlässigen im August 🙂

  8. Sehr übersichtlich. Ich geniesse im Moment auch ein Minimalprogramm wegen des Sommers und weil meine Haut durch viele Rumprobiererei völlig aus der Balance ist.
    Morgens nur Wasser und einige Tropfen Myrto Avenella Day Oil. Abends Myrto Reinigungsmilch und sonst nix. Viel Sonne gibts hier leider eh nicht und wenn sie da ist, bin ich im Büro. Nach und nach erholt sich meine Haut zum Glück.
    LG

    • beautyjagd sagt am 2. August 2016

      Alles Gute weiter Deiner Haut! Auf dass sie sich schnell „erholt“! Das Sommer Öl von Myrto würde mich ja auch noch interessieren…

  9. blanca flor sagt am 2. August 2016

    Hach, da habe ich gerade ein Deja-vu bei dem Bild. Habe auch alle drei Produkte zu Hause und nutze gerade zwei davon. Ich mag es ,wenn es übersichtlich ist. Bei wärmeren Temperaturen nutze ich ebenfalls nach dem Gesichtswasser ein Serum. Das von bi good ist dann in den nächsten Wochen dran, wenn das andere leer ist und ich bin schon ganz gespannt. Darüber die 30er Gesichtscreme von Algamaris. Unter der Woche kommt dann noch der Benecos Puder drauf, am Wochenende verzichte ich darauf. Da ist es mir dann relativ wurst, ob ich glänze oder nicht. Diese drei Produkte reichen mir meistens auch vollkommen aus. Einmal die Woche kommt frühs nach dem duschen noch die Revital-Maske drauf, und dann eben die anderen Sachen.
    Ich nehme an, du hast dich dann am Wochenende mit Serum-Nachschub eingedeckt?

    @Emma: hast du schon mal probierst die Sonnencreme aufzutragen, wenn dein Gesicht noch leicht feucht ist? Bei mir läßt sich dann besser verteilen.

    • beautyjagd sagt am 2. August 2016

      Ja, ich habe mir noch ein Serum davon gekauft, und auch die neue After Sun Lotion, die ich auch schon auf Instagram gezeigt habe 🙂

  10. Mascha sagt am 2. August 2016

    Ach wie schön, so ein Sommer am See… Mein „Sommer“urlaub ist leider schon vorbei und war eher weniger sommerlich sonnig. Glücklicherweise habe ich ein Büro mit tollem Ausblick. Da genieße ich dann einfach während der Arbeit.

    Ich benutze auch die Algamaris Sonnencreme, allerdings mit LSF 50. Da ich ohnehin weiß wie ’ne Wand bin, brauche ich die Creme zum einen und zum anderen existiert so etwas wie Weißeln bei meinem Hautton nicht.
    Ich habe bloß das Problem, die Creme wieder vernünftig runter zubekommen, auch vom Körper. Abschminklotionen (Martina Gebhard oder Dr. Hauschka) helfen nicht, Waschschaum (100% Pure) auch nicht. Am Körper muss ich mit Seife und Massagetuch ordentlich rubbeln, aber am nächsten Tag sehe ich doch noch, dass ich Cremerückstände auf der Haut habe… Für hilfreiche Tipps wäre ich daher äußerst dankbar!

    • Petra sagt am 3. August 2016

      Ich nehme Mizellenwasser zum runterholen oder aber einen Balm bzw. Öl. Aber da ich die Creme so sorgfältig einarbeite, muss ich mir abends bei der Reinigung auch mehr Mühe geben als sonst 😉

    • beautyjagd sagt am 4. August 2016

      Im Gesicht reinige ich auch doppelt: Erst mit Mizellenlotion, dann mit Milch oder Seife oder Gel oder Schaum, je nach dem, was ich gerade so teste 🙂 Dazzu verwende ich dann oft auch ein weiches Baumwollläppchen. Das nehme ich dann übrigens auch oft am Körper zu Hilfe, wenn ich Sonnencreme verwendet habe und das Gefühl habe, dass ich mit Duschgel/Seife allein nicht alles runter bekomme. Dann ist aber eigentlich wirklich alles weg… aber so ähnlich machst Du das ja schon….

      • blanca flor sagt am 4. August 2016

        Julie, warum nimmst du erst Mizellenwasser und dann das andere und nicht umgekehrt? Ist deine genannte Reihenfolge effektiver als andersrum? Sorry für die blöde Frage, habe da bisher noch keine Erfahrungen und möchte diese „doppelte Reinigung“ in den nächsten Tagen mal ausprobieren.

      • beautyjagd sagt am 4. August 2016

        Das hat einen ganz einfachen Grund: ich nehme mit dem Mizellenwasser erst mein Augenmakeup runter (das klappt bei mir damit einfach am allerbesten), und mit dem Wattepad gehe ich dann auch noch ein bisschen über das restliche Gesicht, um das gröbste Makeup runter zu haben. Dann kommt der nächste Reinigungsschritt mit Milch/Schaum/oder was auch immer.

      • Mascha sagt am 4. August 2016

        Herzlichen Dank für die Tipps! Ich bin wahrscheinlich einfach ungeübt im Abschminken (kann/muss man sowas also auch lernen), weill ich eher selten Make-Up trage.
        Am Körper ist es mit der Creme halt auf die Dauer ein bisschen austrocknend, aber dann werde ich einfach weiterschrubbeln. Im Gesicht traue ich mich nur nicht so richtig zu rubbeln und da wird die Haut dann schon eher trockener. Bei sehr vielen sehr sonnigen Tagen hintereinander, an denen ich immer ordentlich LSF auftrage(n muss), macht sich das extrem bemerkbar.
        Aber ich bleibe standhaft, die chemischen Filter kommen mir nicht mehr auf bzw. in die Haut. Da wird nur der Teufel mit dem Beelzebub ausgetrieben!

      • Petra sagt am 4. August 2016

        Dann versuche es doch mal mit einem Konjac-Schwamm, der ist sanfter zur Haut, aber sehr effektiv. Gerade gibt es die günstig bei Tchibo und auch bei dm habe ich dir schon gesehen. Wenn dir das gefällt, kannst du Jaaa auch die höherpreisigen Modelle ausprobieren. Am liebsten mag ich die von Kongy, die sind bei meiner empfindlichen trockenen Haut am verträglichsten, die von Konjac Sponge Company sind auch ok.

      • beautyjagd sagt am 5. August 2016

        Konjac Sponge klappt bei mir auch super zum Abreinigen der Sonnencreme (habe nur gerade die Läppchen-Phase, wechselt sich bei mir ja immer ab, hihi). Unter den günstigen Schwämmen fand ich den von dm ja zu fest und den von Rossmann schon viel besser.

  11. Och, das ist ja wirklich mal übersichtlich 🙂
    Die Gesichtscreme duftet aber schon nach Kokos, oder?
    Ich denk, ich werde die verbleibenden Sonnentage mit der unparfümierten 50er von Alga Maris verbringen, da ist noch jede Menge drin.

    Ansonsten hab ich mir aus Neugier mal wieder eine Pflege, die angeblich fast alles kann, bestellt: den Aloe Vera Soft Balm von Melvita. 60 % Aloe-vera-Anteil. Ich bin gespannt! Und als hätten sie geahnt, dass ich mal wieder mit Melvita liebäugele (bestellt habe ich den Balm aber nicht dort, sondern woanders), hab ich auch etwas gewonnen – nämlich ein Nectar de Roses-Set von Melvita. Juhe!

    • beautyjagd sagt am 4. August 2016

      Herzlichen Glückwunsch! Nectar de Roses von Melvita, wie schön 🙂
      Und ja, die Gesichtscreme mit LSF 30 duftet nach Kokos und Blüten, so wie das Spray LSF 30 auch.

  12. Noemi B. sagt am 4. August 2016

    Das macht direkt Lust auf frei nehmen! An den Wochenenden bin ich tatsächlich minimalistischer unterwegs, auf dekorative Kosmetik wird gern teilweise verzichtet, wenn ich am Sonntag nur auf der Terrasse rumlümmle, bin ich auch total ungeschminkt.

    Morgens wasche ich eh nur mit warmem Wasser, dann kommt das LN Flax Serum zum Einsatz und am Hals und um die Augen eine dünne Schicht Gesichtsöl. Das lasse ich 5 Min. einziehen und drüber kommt auch der Alga Maris Sonnenspray. Da mache ich es wie Julie, erst auf den Handrücken sprühen und von dort mit dem Finger im Gesicht verteilen.

    Später folgt schwarze Wimperntusche, evtl. partiell der Abdeckstift und dann etwas MF von Uoga Uoga. Allenfalls ein Hauch Lippenstift, sonst mag ich den Lip Balm von Börlind, mit SPF 20. Den von Alga Maris habe ich übrigens mal bestellt, das geht gar nicht!! Weisselt extrem und sieht echt sch… aus – wer will schon weisse Lippen?

    • beautyjagd sagt am 4. August 2016

      Ha, dann habe ich ja Glück gehabt, dass ich den Lipbalm von Algamaris bisher gar nicht probiert habe 😉 Der Lipbalm mit LSF von EcoCosmetics wurde ja überarbeitet und soll nun auch weniger weisseln (habe ich aber auch noch nicht getestet). Ich nehme dafür gern Kokomo oder nun Bombora aus der SPF-Collection von Ilia Beauty.

Kommentare sind geschlossen.