Dekorative Kosmetik Naturkosmetik

Ilia Beauty: Translucent Powder Fade Into You

ilia-beauty-fade-into-you

Ich habe ein neues Lieblingsspielzeug! Es ist in meinen Augen tatsächlich nützlich und hat es sogar mit auf die Reise ins Pudermekka nach Japan geschafft. Der Translucent Powder mit dem hübschen Namen Fade Into You wurde im März von Ilia Beauty lanciert. Kaum war er in Deutschland erhältlich, habe ich ihn mir bestellt.

Der Clou ist dabei die Verpackung, denn der Puder befindet sich in einer Hülse mit einem integrierten Pinsel. Dieser lässt sich einfach heraus schieben und der Puder damit im Gesicht verteilen. Auch wenn die Verpackung den Lippenstiften von Ilia Beauty ähnelt, besteht sie dieses Mal übrigens nicht aus Aluminium, sondern aus Kunststoff (der bei mir auch schon etwas gelitten hat).

Und so funktioniert es dann: Kappe abnehmen, die transparente innere Hülse (die den Pinsel schützt) zurückschieben, dann ein paar Mal schwungvoll auf das hintere Ende des Stifts klopfen. Der Puder „fließt“ so in den Pinsel hinein und kann über dem Gesicht verteilt werden. Die Dosierung klappt bei mir gut, es kommt eher etwas zu wenig als zu viel Puder heraus (es droht also kein überpudertes Gesicht).

Durchdacht finde ich das System auch: Ab Sommer 2014 kann man Refills des Puders kaufen, so dass man nicht jedes Mal eine neue Hülse mitfinanzieren muss. Der Pinsel ist übrigens auch abschraubbar, damit man ihn zwischendurch waschen kann.

Apropos Pinsel: Die synthetischen Haare sind weich und nicht kratzig, aber nun nicht mit einem ultrasoften Hakuhodo-Pinsel aus Eichhörnchenhaar vergleichbar. Auch das Volumen und der Radius des Pinsels könnten natürlich größer sein – aber es handelt sich eben um ein transportables Utensil.

Der Puder selbst ist transparent und enthält keine färbenden Partikel. Er ist also nicht deckend, sondern ausschließlich mattierend. Fein gemahlen ist er, die Haut wirkt damit nicht kalkig oder stumpf. Eine austrocknende Wirkung konnte ich nicht feststellen. Verglichen mit dem „Un“Powder von RMS Beauty, der nur aus Kieselerde besteht, empfinde ich die mattierende Wirkung des Puders von Ilia Beauty als höher – aber das hängt natürlich auch mit dem individuellen Hautbild zusammen.

Fade Into You basiert auf Tapiokastärke, Glimmer, Kieselsäure und Bambuspuder:

Manihot Esculenta (Tapioca) Starch*, Mica, Silica, Bambusa Arundinacea Stem Powder, Zinc Stearate, Passiflora Edulcis (Passionfruit) Oil*, Rosemary (Rosmarinus Officinalis) Leaf Oil*, Aloe (Barbadensis) Leaf Extract*, Zea Mays (Corn) Starch*, Ricinus Communis (Castor) Seed Oil*, Tocopherol. *Certified Organic Ingredients.

Der Translucent Powder enthält 4 gr und kostet durchaus stolze 34 EUR. Ich habe den Puder bei Amazingy gekauft, alle Händler in Deutschland sind auf der Homepage von Ilia Beauty gelistet (es gibt mittlerweile einige Geschäfte, bei denen man sich die Produkte von Ilia Beauty vor Ort ansehen kann).

Falls euch andere Produkte oder Hintergründe zur Marke Ilia Beauty interessieren, findet ihr auf meiner Seite Naturkosmetik im Abschnitt „Reviews Makeup“ eine ganze Reihe an Besprechungen.

Mein Fazit: Sowohl Inhalt als auch Verpackung haben es mir vom Translucent Powder Fade Into You von Ilia Beauty angetan! Ein loser Puder, den man dank der praktischen Verpackung gut mit auf Reisen nehmen kann – und der eine angenehm mattierende Wirkung hat, ohne die Haut stumpf oder staubig aussehen zu lassen. Finde ich toll, dieses Tool.

Habt ihr den neuen Puder von Ilia Beauty schon gesehen? Mögt ihr lieber losen oder gepressten Puder? Und wie findet ihr die Verpackung mit dem integrierten Pinsel?

Teile diesen Beitrag:

74 Kommentare

  1. Wow, das klingt wirklich spannend. Vielen Dank für Deine Review, Julie.

    Ich gehöre ja zu denen, die unterwegs und tagsüber nicht nachpudern. Mein Gesicht hat abends immer einen sehr gesunden Glow, hihi. Mich stört es nicht weiter, aber trotzdem könnte ich bei diesem kleinen, hilfreichen Tool schwach werden und mir durchaus vorstellen es tatsächlich zu verwenden. 🙂

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag!

    • beautyjagd sagt am 18. Mai 2014

      Ich mache ja unterwegs auch wenig Ausbesserugsarbeiten – aber Bloting Paper zum Abtupfen und dann abpudern gehört bei mir dazu. Und Lippenstift nachtragen, wenn ich welchen auf den Lippen habe.

  2. Das hört sich abgesehen vom Preis 😉 sehr interessant an ! Ich habe mit der Marke noch
    keinerlei Erfahrungen. Grundsätzlich gefällt mir so „Spielzeug“ auch sehr gut.

    Liebe Grüße
    Brigitte

    • beautyjagd sagt am 18. Mai 2014

      Bin selbst schwer anfällig für Spielzeug (und Gimmicks) 😉

  3. Gesehen habe ich den Puder mittlerweile schon öfter, richtiges Interesse kommt bei mir aber nicht auf. Ich bevorzuge wenn eine getrennte Kombination von Puder und Pinsel, beides in einem möchte ich nicht. Schade, dass man bei dem Preis eine Kunststoffverpackung bekommt, hoffentlich übernimmt ILIA das nicht auch für andere Produkte.

    Ich pudere tagsüber nie nach, vielleicht interessiert mich das Produkt daher auch nicht wirklich.

    • beautyjagd sagt am 18. Mai 2014

      Professioneller ist sicher ein ordentlicher Pinsel und einzelnes Puder, aber für unterwegs für mich ist der Ilia Beauty-Puder mittlerweile unschlagbar.

  4. hazel sagt am 18. Mai 2014

    Obwohl ich lt. meiner Mutter „alles gebrauchen kann“ :-), macht der Puder mich nicht an.
    Ich bin froh, dass ich jetzt endlich eine MF gefunden habe, die zu mir paßt und da werde ich nicht weiter rumexperimentieren. Außerdem schminke ich mich unterwegs so gut wie nie.
    Wenn ich wirklich mal in der Stadt unterwegs bin und abends noch zum Essen gehe, habe ich einen kl. benecos Pinsel und gepressten Puder dabei. Brauche ich aber eigentlich gar nicht.
    Stören würde mich hier beim Ilia Produkt, dass es hier nicht für eine Alu-Hülle gereicht hat. Kunststoff ist doch oll.
    Aber wie gesagt, für mich ist’s einerlei.
    Da stehen andere Sachen auf meiner Liste! 🙂
    Einen schönen Sonntag!

    • beautyjagd sagt am 18. Mai 2014

      Hihi, ich kann auch alles (oder vieles) gebrauchen – und als ich das erste Mal von dem in den Pinsel integrierten Puder gelesen habe, war mir sofort klar, dass ich das probieren muss.

  5. Birgit sagt am 18. Mai 2014

    Sehr schön, das Design gefällt mir sehr gut und einen transportablen Puder könnte ich noch gebrauchen. Mal sehen, ob ich schwach werde.
    Den „Un“powder von rms empfinde ich als sehr austrockend und meine Haut ist eh schon trocken, außerdem sieht mein Gesicht irgendwie kalkig und sehr stumpf nach dem Pudern aus. Ilia ist bestimmt eine gute Alternative.
    Einen schönen sonnigen Sonntag.

    • beautyjagd sagt am 18. Mai 2014

      Als austrocknend empfinde ich den UnPowder nicht, aber mir mattiert er einfach nicht genug. Aber ich kenne Frauen, die mit dem Silica-Puder am besten zurecht kommen – ich gehöre offensichtlich nicht dazu und brauche eher pflanzliche Stärke-Puder wie Reispuder oder Maispuder.

  6. Annamo sagt am 18. Mai 2014

    Da ich ja mein Makeup-Täschchen wirklich jeden Tag zwischen Büro und daheim hin und herschleppe und auch tagsüber zumindest vor Terminen meine T-Zone nachpudern muss, ist so ein Produkt prinzipiell schonmal interessant! Da ich aber vor einiger Zeit den losen Transparentpuder von Alverde entdeckt hab, der für mich alles erfüllt (kein Talkum, mattiert, versteckt große Poren, trocknet nicht aus; vom Preis muss man bei Alverde eh nicht reden) und ich auch bei meiner mittlerweile dritten Dose immer noch absolut zufrieden bin, wird mir der Ilia Puder nicht gefährlich 🙂 Verschließen lässt sich das Sieb zwar nicht, aber ich hab immer die kleine Quaste drinliegen, und so gibt’s kaum bis gar keine Sauerei.

    • beautyjagd sagt am 18. Mai 2014

      Bei losen Pudern, deren Dosen nicht verschließbar sind, ist eine Quaste wirklich ein gutes „Verschlusswerkzeug“ 🙂 Das mach eich bei meinem Puder von TLeclerc oder Chidoriya (aus Japan) auch so.

  7. Also ich finde das sehr praktisch! Wenn mein rms-Puder aufgebraucht ist, könnte ich mir vorstellen, diesen auszuprobieren.

    • beautyjagd sagt am 18. Mai 2014

      Ich finde diese Pinsel-Puder-Lösung in einem Stick auch sehr praktisch. In Japan habe ich ein Sonnenpuder gesehen, das hatte die gleiche Konstruktion.

  8. Oh, das nenne ich aber wirklich mal durchdacht- schön, dass man Nachfüllhülsen kaufen und den Pinsel abschrauben kann.
    Vielleicht lache ich mir dieses „Spielzeug“ auch mal an.

    Liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag 🙂

    • beautyjagd sagt am 18. Mai 2014

      Die Möglichkeit mit der Nachfüllhülse finde ich auch sehr gut!

  9. Petra sagt am 18. Mai 2014

    Hach ja, da bin ich mal wieder Verpackungsopfer. Den hatte ich schon einige Mal im Körbchen, obwohl ich den eigentlich nicht brauche, wenn überhaupt, dann nur zum Verreisen. Allerdings ist er immer wieder rausgeflogen, wenn ich die Gesamtsumme gesehen habe und ich Prioritäten setzen musste. Aber irgendwann ist er doch mal meiner, vor allem, wenn es noch Nachfüller gibt. Auch, dass eher wenig rauskommt, kommt mir entgegen, ich bin schnell überpudert.
    Ansonsten reichen zum Auffrischen bei mit Blotting Papers. Und seit ich die von Tatcha für mich entdeckt habe, erst recht.

    • beautyjagd sagt am 18. Mai 2014

      Blotting Papers sind super, ohne die bin ich auch gar nicht mehr unterwegs. Nach dem Blotten kommt dann der Puder drauf 🙂 Und ich bin gespannt auf den Preis der Nachfüllpatrone.

    • Jane sagt am 18. Mai 2014

      Oh, die Tatcha Blotting Paper interessieren mich auch. Wo hast du deine denn her, Petra?

      • Petra sagt am 18. Mai 2014

        Von Spirit Beauty Lounge. Mit einem Promo-Code sind sie auch nicht mehr so teuer. Aber es gibt sie bestimmt auch noch woanders.

      • beautyjagd sagt am 19. Mai 2014

        Ich habe mir meine aus New York mitgebracht, also auch keine große Hilfe.

  10. Ruth sagt am 18. Mai 2014

    Ein super Ding ist das, nur leider ist Zink in der Mischung. Schade, denn ich suche etwas Praktisches für unterwegs. Vielleicht finde ich irgendwo so ein Ding zum Selbstbefüllen. Da könnte man ja dann sogar MF reintun und spazieren tragen. Ich verwende Puder übrigens seit kurzem – denn das habe ich als aufmerksame Leserin ja hier so gelernt – unter dem Make-up, auch unter der MF. Ich finde, das Ergebnis überzeugend.

    • beautyjagd sagt am 18. Mai 2014

      Den Trick wende ich auch immer noch an, überzeugt mich ebenfalls sehr! Und ja, mit Mineralfoundation müsste dieses Ding auch funktionieren – vielleicht gibt es so eine leere Hülse ja bei (internationalem) Ebay, in Japan habe ich mit ein Sonnenpuder in einer ähnlichen Konstruktion gefunden.

      • Ruth sagt am 18. Mai 2014

        Hab schon eines gefunden, bei alienor, einem MF-Onlineshop. Deren Exempar ist zwar nicht ganz so chic und etwas größer, aber funktioniert ähnlich. Ich glaub‘, den bestelle ich mir. Auf was für Ideen Du einen immer so bringst. 😉

      • beautyjagd sagt am 19. Mai 2014

        Ah, interessant, musste ich natürlich auch gleich gucken – nicht günstig, werde ich mir aber für Mineralfoundation vielleicht auch zulegen (vor allem weil ich auch Flattop-Pinsel mag).

      • Ranunkel sagt am 18. Mai 2014

        Hey Ruth, Super !!;), da muss ich gleich mal auf der Alienor Seite gucken gehen. Vielen Dank fürs recherchieren.

    • Angela sagt am 18. Mai 2014

      Uiuiui, habe ich als (un)aufmerksame Leserin einen Geheimtipp verpasst: Loser Puder UNTER der MF?! Hält sie dann länger? Zaubert Poren weg?

      • Ruth sagt am 18. Mai 2014

        Also zuerst Puder und dann erst die Foundation auftragen – gleich welcher Art. Das ist ein Tipp vom Hauschka-Chefvisagisten Karim Sattar und, wenn ich mich richtig erinnere, auch einer der goldenen Regeln, die Theo von der sie behandelnden Visagistin eines deutschen Fernsehsenders mitgenommen hat.

      • Petra sagt am 18. Mai 2014

        Gibt’s auch vom MU-Guru Wayne Goss, das kenne ich auch schon ziemlich lange. Bei MF funktioniert das bei mir allerdings nicht, da ich den Puder nicht kontrolliert genug dosieren kann. Bei MF brauche ich, wenn überhaupt, nur minimal Puder in der T-Zone, meist komme ich komplett ohne aus. Nehme ich nur minimal zuviel unter der MF sieht mein Gesicht staubtrocken aus und fühlt sich auch so an. Aber bei flüssigem oder Creme-MU klappt das super.

      • Ruth sagt am 18. Mai 2014

        @ Petra, also bei mir funktioniert MF ausschließlich in der warmen Jahreszeit, gleich ob mit oder ohne Puder drunter. Seit kurzem ist Mineral Foundation also wieder voll angesagt, aber sobald die Heizerei losgeht, wird die MF eingemottet. Apropos Make-up, ich habe zuletzt bei alva Couleur eine wirklich schöne Liquid Foundation gefunden. Ich trage den dunkelsten Ton, aber die haben mittlerweile auch einen ganz, ganz hellen Ton: Porzellan – oder so ähnlich. Nur so als Info an die Hellhäutigen hier 🙂

      • Petra sagt am 18. Mai 2014

        Das geht mir ebenso, wobei ich erst so ab deutlich über 20 C auf MF umsteige, bis dahin nehme ich lieber cremige Texturen.
        Bei alva mag ich weder die schmierige Textur noch finde ich eine auch nur annähernd passende Farbe. Aber danke für den Tipp.

      • Ranunkel sagt am 18. Mai 2014

        Das muss ich auch probieren. Gleich morgen früh, ist mir irgendwie entgangen der Tip. Der Puder fungiert dann vermutlich als eine Art Primer oder?

      • Ich komme auch immer wieder auf meine A.Biedermann MF zurück, obwohl ich im Winter auch lieber was cremiges hätte, aber ich find einfach nix, was zu meiner hellen Haut passt. Ich hab zwar von Hauschka das translucent Make-up, aber das is mir zu wenig deckend, da kann man auch ohne gehen…und auch zu wenig pflegend. Und bei den BB Cremes war bis jetzt auch alles zu dunkel. Ich war ja schon versucht, mir auch die von Joik zu bestellen weil hier so viele davon schwärmen, aber ich glaub Julie hat geschrieben, dass es von der „Deckkraft“ wie Hauschka ist, also kann ich mir das sparen… 🙁

      • Petra sagt am 19. Mai 2014

        @Su: Mir sind die AB-MFs allesamt zu dunkel. Aber ich schwöre auf die BB-Krem von Joik, die sich auch ein wenig aufbauen lässt für höhere Deckkraft. Ansonsten kannst du deine MF auch mit deiner Pflege mischen.
        Wenn du mit Öl im Gesicht gut klarkommst, könnte die Vapour Soft Focus Foundation etwas für dich sein. Bei mir klappt das nicht, aber ich komme prima klar mit der Atmosphere Luminous Foundation und der W3ll People Narcissist Foundation. Letztere hat mMn die höchste Deckkraft, ich nehme sie auch als Concealer. Bei Spirit Beauty Lounge kannst du dir Proben aller 3 Produkte bestellen, auch in mehreren Farben.
        Zuii wurde mir auch empfohlen, die werde ich mir auch noch anschauen, aber erst nach dem Sommer.

    • Oh noch eine leserin die kein Zink mag- ich bin nicht mehr alleine 😉 Denn genau das war auch mein erster Gedanke als ich die Incis von diesem Puder gelesen habe. Oh well… schade aber auch kein drama.
      Ich nutzte übrigens nach Jahren wieder Puder . Nachdem ich so viel ausprobiert habe würde ich beim losen Hauschka Puder fündig. Kein ziehen, spannen oder trockene Stellen, dafür ein matter toller teint. Nun weiss ich wieder warum so viele auf Puder setzten 🙂 Liefs, liv

  11. Also, ich bin ja schon 2x schwach geworden und hab mir Kompaktpuder für unterwegs gekauft, und hab’s natürlich nie benutzt, zu austrocknend, staubig und kalkig….
    Wenn, dann benutze ich auch blotting paper, ist auch nicht so schwer in der Tasche,, 🙂
    Momentan noch welches von Shiseido, gibts das auch in NK?

    • Petra sagt am 18. Mai 2014

      Jo, z. B. von Tatcha. Ich nehme allerdings kein Blotting Paper mit Puder drauf, weil die für mich meist zu dunkel sind und ich dann hinterher aussehe wie eine Felckenhyäne. Wenn dir das von Tatja zu teuer ist, finde ich auch das von Muji klasse (war ein Tipp von Julie http://beautyjagd.de/2013/08/20/whats-in-my-bag-sommer-2013/). Das von Tatcha ist mehr so ausnahmsweise und Spielerken, weil es so hübsch ist.

      • beautyjagd sagt am 18. Mai 2014

        Ja, die von Muji sind super! Und die von Tatcha hab ich natürlich auch, aber sind eigentlich überteuert. In Japan bietet fast jede Firma dieses Papierchen an, die sind dort nicht teuer.

    • beautyjagd sagt am 18. Mai 2014

      Wenn es nur ein pures Papierchen ohne Beschichtung ist, dann ist es nicht so entscheidend, ob es von einer naturkosmetikfirma ist. Allerdings sind viele Blotting Paper mit Silikon oder Puder beschichtet, das mag ich nicht.

      • hazel sagt am 18. Mai 2014

        Probiert doch mal die von KIYOI.
        Sind aus jap. Papier und ohne Beschichtung oder Puder. Im Sonderangebot sind sie auch gerade auf deren HP und versandkostenfrei.

      • beautyjagd sagt am 19. Mai 2014

        Nicht zu glauben, hab tatsächlich gestern Abend noch bestellt – ich bin gespannt 🙂 Hast Du sie schon mal probiert?

      • Ja, die von Shiseido sind ganz leicht mit transparentem Puder beschichtet. Aber die brauche ich eh nur sehr selten…
        Danke für die Tipps ! 🙂

      • hazel sagt am 19. Mai 2014

        Nein, noch nicht ausprobiert… bin gestern durch Euch drauf gekommen, dass ich im Sommer ja unbedingt wieder diese Blättchen brauche. Meine sind alle (waren aus den USA und auch unbeschichtet) und die beschriebenen Tatchas waren mir zu teuer und zu kompliziert in der Beschaffung.
        Nach kurzem Googeln kamen dann diese hier. Gestern bestellt und heute sind sie lt. Nachricht schon im Versand.
        LieGrü!

      • hazel sagt am 20. Mai 2014

        Und heute sind sie auch schon angekommen!
        Ich mag sie… Dünnes Pergament… Nehmen den Glanz und tun also, was sie sollen 🙂

      • beautyjagd sagt am 21. Mai 2014

        Meine sind auch da, muss ich gleich mal testen, wenn ich Zeit habe!

  12. Aaah, Du hattest mich spätestens mit der Aussage, dass die mattierende Wirkung höher sei als beim Puder von rms beauty. Eigentlich war ich froh, dass mein anfängliches Interesse an dem Puder Fade into you wieder nachgelassen hat… jetzt bin ich wieder ganz neugierig geworden. Aber er ist schon nicht gerade günstig … aber wenn er vielleicht NOCH besser mattiert … hm … aah … soll ich .. nicht … oder doch … oder nicht… hm 😉
    (Einzig und allein das mit der Kunststoffverpackung finde ich schade und hätte ich so auch nicht von ILIA erwartet).

    • beautyjagd sagt am 18. Mai 2014

      Auf meiner Haut mattiert der Puder von Ilia Beauty deutlich besser – aber ich komme eben mit Pudern aus Silica (Kieselerde) nicht so gut zurecht. Dabei wird der HD Puder von Make Up For Ever sehr gehypt in der Beauty-Szene, der besteht auch nur aus Silica.

  13. Ranunkel sagt am 18. Mai 2014

    Sehr schöner Bericht und ein sehr hübsches Produkt. Ilia ist wirklich immer wieder eine Augenweide. Ich wünschte, sie würden noch mehr Farben bei den Lip Pencils herausbringen. Die mag ich sehr. Den Puder brauche ich eher nicht, weil ich mit meinem Mineral Makeup alleine schon ausreichend mattiert bin und ich mag auch einen leichten Glow auf meiner Haut, die tendenziell eher trocken ist. Und wenns mal sehr speckig glänzt reicht mir RMS Unpowder. Ich schätze, im Gegensatz zu Julie, Puderprodukte mit Silica sehr, deshalb bin ich auch so ein Fan von Andrea Biedermann Mineral Makeup, da ist nämlich auch Silica und kein Zinkoxid drin, dass ich als zu austrocknend empfinde. Bin bald auch schon ü 40, da muss man sehen, dass die Fassade nicht bröckelt, hihi.

    • Hab auch a. Biedermann … 🙂 ich hab auch von Hilla Proben von der Flow MF bekommen, aber die fand ich auch austrocknender als meine und auch so grobkörnig…

  14. Ranunkel sagt am 18. Mai 2014

    Öh, das war ein klassischer Freudscher Versprecher: wollte sagen : bin h a l t auch schon ü40 und nicht bald – schön wärs!! Und „das“ mit einem s nach dem Komma, Sorry.

    • beautyjagd sagt am 19. Mai 2014

      Soweit bin ich von der 40 auch nicht mehr entfernt 🙂 ! Es ist schon interessant, wie unterschiedlich Haut ist. Bei Lucy Minerals wird deswegen die mattierende Mineralfoundation in zwei Varianten angeboten.

  15. Anajana sagt am 18. Mai 2014

    Hach, dass du ihn vorstellst und auch noch davon schwärmst…..hab den Stick schon gefühlte 100mal im Warenkorb gehabt bei Amazingy. Schleiche schon drumrum seit die erste Ankündigung kam. Aber……ich brauch ihn nicht wirklich. habe noch etliche transparente Puder, die ich vermutlich die nächsten Jahre nicht leeren kann. 🙁
    Aber ich find die Idee einfach gut und er schaut ja auch ganz fesch aus. Aber 34 € dafür, dass ich sowieso nie unterwegs nachpudere. In Kombi mit MF benutze ich sowieso gar keinen Puder. Und trotzdem hätt ich ihn gerne. Nun, ich versuche mich bis Herbst zurückzuhalten, wenn wieder flüssige Foundation zum Einsatz kommt. Mal sehen, ob ich durchhalte. 😉

    • beautyjagd sagt am 19. Mai 2014

      Ich verwende meist auch mit Mineralfoundation Puder, vor allem in der T-Zone (und im Sommer). Und bei flüssiger Foundatiuon sowieso 🙂 Hatte also beste Gründe, mir den Puder anzuschaffen *lach*

  16. Sonny sagt am 19. Mai 2014

    Vom Prinzip her ein tolles Teil, wenn er allerdings noch stärker mattiert als der RMS UNpowder, dann wäre mir das wahrscheinlich too much. Meine Haut neigt schnell dazu, stumpf auszusehen. Den RMS Puder benütze ich auch nur über stark glänzendem Creme MU oder über der alva BB Creme. Da dies mein erster Sommer mit richtigem Mineral MU ist, werde ich beobachten, ob ich Puder benötige. Normalerweise neige ich erst bei richtig heissen Temperaturen zu richtigem Glanz. Das andere ist mehr ein gesunder Glow, was mir ganz gut gefällt. Den habe ich allerdings schon mit dem RMS Puder nicht mehr, der mattiert wirklich stark, zum Glück aber nicht kalkig. Evt. kaufe ich mir stattdessen die Alienor-Dose und fülle mein Mineral MU rein, um sie besser transportieren zu können und mir die Möglichkeit zu eröffnen, mein Gesicht nachzupudern, falls ich abends nach der Arbeit noch weggehen möchte. Leider ist sie aber zurzeit nicht erhältlich, waren da etwas BJ-Leserinnen am Werk? ;D

    • beautyjagd sagt am 19. Mai 2014

      Also ich finde den Pinsel bei Alienor noch, lässt sich auch noch in den Warenkorb legen…? Und ich ahne, dass Du eher zur Fraktion der Silica-Puder-Liebhaberinnen 8wie den von RMS Beauty) gehörst 🙂

      • Sonny sagt am 19. Mai 2014

        witzig, habe auch gerade nochmals geschaut, jetzt geht es wieder…

      • Sonny sagt am 23. Mai 2014

        Ist dieser Pinsel wirklich befüllbar? Steht irgendwie nirgends…

        Ich bin im Moment übigens schwer versucht, mir den Ilia-Puder doch zuzulegen, da mein Gesicht trotz MF wegen dem KS Sonnenfluid ziemlich stark glänzt. Seid neustem trage ich es über Hydrolat auf, damit es auch wirklich einzieht, ansonsten liegt es relativ lange speckig obenauf. Eigentlich witzig, mit purem Öl habe ich solche Probleme nie…

      • beautyjagd sagt am 23. Mai 2014

        Ja, er ist wieder befüllbar 🙂 Ich habe das gute Stück probehalber schon mal komplett auseinandergenommen. Die Puderpatrone kann man rausnehmen, wenn man den Verschluss unten am Pinsel abnimmt.

  17. queenie sagt am 19. Mai 2014

    Der Puder hört sich so perfekt an! Ich liebe losen Puder, kaufe nur Kompaktpuder, wenn ich viel unterwegs bin und das unfallfrei transportieren will. Das wäre ja mit diesem hier absolut kein Thema.

    Der Name ist toll, er klingt wirklich gut, was die Wirkung angeht, nur schrecken mich Preis und Plastikverpackung ein wenig ab. Für die Nachfüllmöglichkeit gibt es allerdings dann doch wieder den Daumen nach oben. Manchmal kann ich es kaum erwarten, dass ich endlich wieder richtig Geld verdiene und mir auch mal so etwas Besonderes leisten kann! Der Puder landet auf alle Fälle auf dieser Wunschliste!

    Ich bräuchte mal einen Tipp für eine Mineral Foundation für helle, eher trockene Haut, der nicht ganz im oberen Preissegment rangiert, denn da bin ich noch totaler Neuling. Also wenn jemand eine Idee hat, dann gerne her damit! Danke schon mal.

    • Ruth sagt am 19. Mai 2014

      Hey queenie, ich denke, bei trockener Haut sind Formulierungen ohne Zink besser. Das sind etwa die von Andrea Biedermann (nicht gerade billig, aber gut), Everyday Minerals, Marie w. und Meow hat glaub ich auch eine Formulierung ohne Zink. Bestell dir doch einmal überall tüchtig Tester. Das kostet nicht viel, da kommst du allein mit den Proben eine Zeit lang aus und findest zugleich vielleicht Dein Idealprodukt. Hoffe, das war hilfreich.

      • queenie sagt am 19. Mai 2014

        Alles ist hilfreich, was mir hilft, die Suche ein wenig einzugrenzen. Danke! Dann halte ich mal Ausschau!

    • beautyjagd sagt am 19. Mai 2014

      „Günstige“ Mineralfoundations bietet zB Everyday Minerals (gibt es auch bei ecco-verde, nicht nur in den USA, mag ich sehr gern, um die 14 EUR) oder Chrimaluxe aus Deutschland (etwa 12 EUR) an. Lily Lolo habe ich noch niht probiert, geht preislich aber auch (16 EUR).

      • queenie sagt am 19. Mai 2014

        Preislich ist das alles im Rahmen, danke für Deine Tipps. Macht es eigentlich Sinn, erst mal eine „Hautbestimmung“ machen zu lassen? Oder woher wisst ihr, welche Haut ihr habt? Dass ich trockene Haut habe, hat mir vor einigen Jahren mal eine Kosmetikerin gesagt, aber mittlerweile habe ich von Pille auf Spirale gewechselt und meine nun so allmählich, eine T-Zone wahrnehmen zu können. Ich bin ein wenig durcheinander.

      • beautyjagd sagt am 20. Mai 2014

        Ich beobachte meine Haut relativ genau, weiß also ungefähr, wo sie mehr Feuchtugkeit bzw. Fett braucht (glänzende Hautstellen, raue schuppige Haustellen). Das kann sich auch im Laufe der Zeit verändern, durch Jahreszeiten, Pille etc. Früher hatte ich eher trockene haut, nach Absetzen der Pille unrein und ölig, dann Mischhaut und jetzt zu Trockenheit neigender Mischhaut.

  18. Ms California sagt am 21. Mai 2014

    Diese pinsel mit puder gibt es ja schon laenger… Ich hatte ein paar nicht NK, fand aber das die nicht so funktionierten wie ich das erhofft hatte 🙁

    • beautyjagd sagt am 21. Mai 2014

      Kam bei Dir zuviel raus? Ich hatte zuvor noch keinen Pinselpuder dieser Art.

  19. artemisia sagt am 21. Mai 2014

    Mich hat deine Beurteilung neugierig gemacht, da ich mich oft unterwegs über ein leicht glänzendes Gesicht trotz Mineralpuderfoundation ärgere. Also habe ich mir den Puderpinsel bestellt und bin total begeistert. Er mattiert wirklich zuverlässig, es kommt genau die richtige Menge heraus und er ist nicht zu sehen. Zudem wiegt er nicht viel und passt in eine Handtasche. Genau das Richtige für mich – thanks for the recommendation! :o))

    • beautyjagd sagt am 22. Mai 2014

      So schnell hast Du bestellt, hui 🙂 Natürlich freut es mich, dass Dir der Puder gefällt!

  20. Jane sagt am 25. Mai 2014

    Ich schließe mich Artemisia an und danke für diesen Post. Mich hattest du mit der Aussage, dass dieser Puder bei dir besser als der RMS UnPowder mattiert. Den habe ich nämlich auch und er hilft nur bedingt gegen glänzende Hautpartien. Am Freitag kam der von ILIA nun an unf ich konnte ihn übers We testen. Ich bin wirklich begeistert! Gerade für unterwegs super praktisch. Da er aber so gut mattiert und es so unaufwendig ist, nutze ich ihn auch daheim. Mich stört einzig, dass ich nicht kontrollieren kann, wieviel Puder ich auftrage. Da er aber wirklich unsichtbar auf meiner Haut ist, ists nicht schlimm. Also vielen lieben Dank!

    • beautyjagd sagt am 26. Mai 2014

      Ah wie schön, mich interessiert ja auch immer, wie andere Frauen die Sachen finden, die ich hier vorstelle 🙂 Vielleicht stört mich das mit der Kontrolle so wenig, weil der Puder wirklich kaum bis gar nicht sichtbar ist. Und für unterwegs, einfach top!

  21. Katje sagt am 25. März 2016

    Hi,
    ich habe mir gerade der Schwester davon bestellt. Moondancer heisst sie, und hat LSF 20. Das stelle ich mir für den Sommer als super vor, wenn man in die Stadt unterwegs ist. Kurz Nase pudern, und Sonnenbrand vorbeugen. Kann bei bedarf dann bestimmt auch auf Handrücken und Co gepudert werden. Jetzt hoffe ich, dass es nicht bei einer Limited Edition bleibt und es davon auch Refils gibt.

    • beautyjagd sagt am 25. März 2016

      Ha, ich habe mir Moondancer auch bestellt 🙂 Leider gibt es ja von Fade Into you bis heute keine Refills, so schade, denn ich mag den Puder wirklich gern! Mittlerweile habe ich in die Hülse einen anderen Puder gefüllt, das klappt auch gut.

Kommentare sind geschlossen.