Drogeriemarkt, Gesichtspflege, Körperpflege, Naturkosmetik

Beauty-Notizen 23.12.2016

beauty-notizen-23-12-2016

Here you can find an English version of this article.

Ein Tag vor Weihnachten, die letzten Beauty-Notizen des Jahres 2016. Habt ihr noch ein bisschen Energie und Lust zu gucken, welche schönen Stücke mich diese Woche begleitet haben? Ich fasse mich auch kurz und schweife nicht zu weit ab 😉 .

Zuerst gibt es da noch zwei Mitbringsel aus Paris: Bei Mademoiselle Bio habe ich die Instant Radiance Collection von Pai Skincare entdeckt. In der kleinen runden Box stecken je eine Kleingröße des Rosehip Oil (im Roll-On) und des Kukui&Jojoba Bead Exfoliator. Das Hagenbuttenöl hat bereits Kultstatus in der Beauty-Community erreicht, das Peeling mit den schmelzenden Jojobakügelchen ist sehr zart und dazu pflegend. Die kleine Box für 18 Euro habe ich mir in Paris einfach mal spontan selbst geschenkt 😉 . Kann man natürlich nicht nur in Frankreich, sondern auch hier bei der Amazingy, Ecco Verde, Najoba, Naturdrogerie usw. kaufen.

In der Apotheke in der Rue du Four habe ich dann noch das limitierte Eau de Beauté von Caudalie entdeckt, dessen Flakon vom Designer Jason Wu mit einer Art Spitzenmuster überzogen wurde. Die französische Marke bietet eigentlich überwiegend naturnahe Produkte, das Eau de Beauté würde ich jedoch als zertifizierbar bezeichnen. Das erfrischende Gesichtsspray duftet krautig und ein bisschen nach Minze, ich bilde mir ein, dass es dazu einen Hauch gelig auf der Haut wirkt. Insgesamt: Très français! Mehr Infos hier.

Kurz vor den Feiertagen habe ich noch meine Vorräte an Küchenrollen und Müllbeuteln im Drogeriemarkt Rossmann aufgestockt. Ok, diese Info ist vielleicht nicht so interessant 😉 , aber ich habe dabei auch das Aktiv&Vital Fichtennadel Eukalyptus Sprudelbad von Dresdner Essenz nachgekauft. Es duftet ganz traditionell nach Tannennadeln, fast so wie ein Badezusatz aus meiner Kindheit. Herrlich! Ob der Duft 100% natürlich ist, kann ich aber nicht sagen (sonst gehen die Inhaltsstoffe in meinen Augen als Naturkosmetik durch). Ich freue mich schon jetzt, an einem der Feiertage abends ein hellgrün gefärbtes Bad damit zu nehmen! Sehr praktisch finde ich übrigens, dass man vor dem Kauf an den Badezusätzen von Dresdner Essenz riechen kann, es wurde ein winziges Loch in die Verpackung gestanzt.

Und dann gleich ein weiteres traditionelles Produkt, das ich ebenfalls bei Rossmann gekauft habe: Zum 125. Jubiläum hat Kneipp einige Klassiker aus dem Sortiment neu aufgelegt. Darunter befindet sich auch die Wiesenkräuter Feuchtigkeitscreme in der Blechdose, eine Universalcreme für Körper, Gesicht und Hände. Die enthaltenen Heilpflanzen Calendula und Gänseblümchen sind gleich auf dem Deckel abgebildet, Kamille und Hamamelis stecken auch darin. Die Creme hat eine Textur, die ich zwischen einer Softcreme und der klassischen Nivea-Creme einordne. Sie zieht gut ein und basiert neben Wasser auf Glycerin und Mandelöl (Panthenol oder Methylpropanol sind nicht natürlicher Herkunft). 12,5 Cent gehen pro verkauftem Produkt an das WWF-Projekt zum Schutz des Küstenwalds in Tansania. Ich habe die Creme in dieser Woche als Handcreme auf dem Schreibtisch verwendet. Ein bisschen musste ich dabei an die Handcreme von Atrix denken, die meine Mutter früher verwendet hat. Also gleich zweifache Nostalgie… Mehr Infos zur 125. Jubiläum von Kneipp auf der Homepage der Firma.

Neu gibt es von Farfalla die Intense Moisture Nährende Feuchtigkeitsmaske in einem Einzelsachet. Falls ihr also zum Jahresende in eine winterliche Berghütte fahrt oder trockene (fettarme) Haut habt, dann wäre das vielleicht die richtige Maske für euch! Ich war überrascht, als ich das Sachet öffnete: Statt einer klassischen Crememaske gibt es eine transparente Gel-Balm-Maske! Man trägt sie in einer dicken Schicht auf das gereinigte Gesicht auf. Nach 15 Minuten wäscht man sie mit warmen Wasser ab, sie wird dabei dank eines Zuckertensids zu einer Milch und lässt sich ganz einfach abspülen. Die Haut fühlt sich danach sehr sehr weich und glatt (und überhaupt nicht fettig) an. Als nachfolgende Pflege habe ich danach nur eine leichte Pflege (ein Serum) verwendet, aber wahrscheinlich hätte ich auch gar nichts gebraucht. Die leicht nach Sandelholz duftende Maske basiert auf Sonnenblumenöl, Glycerin und Mandelöl. Mein Exemplar wurde mir von Farfalla zugeschickt, man kann das Sachet für 3,50 Euro z.B. bei der Naturdrogerie und anderen Farfalla-Händlern kaufen.

Neulich habe ich in den News meiner Beauty-Notizen schon davon berichtet, dass es von Speick neu vier Ölseifen unter dem Namen „Ein Stück Seifenglück“ gibt. Aus meinem Weihnachts-Päckchen von Speick habe ich die von Cosmos Natural zertifizierte Pistazien-Öl Seife sofort ins Herz geschlossen – einfach wegen des appetitlichen Dufts, der mich an Pistazienmarzipan erinnert. Sie landete sofort auf meinem Waschbecken im Bad, quasi meine Feiertags-Seife! Online habe ich sie für 4,95 Euro auch schon gefunden, z.B. bei Speick selbst oder bei Stararoma.

Habt einen schönen Freitag – und falls wir uns nicht mehr lesen, wünsche ich euch an dieser Stelle gleich erholsame und friedliche Feiertage 🙂 !

Auch interessant:

Überraschungen auf der Beautyjagd
Schneller Tipp: Natural Kajal White von Benecos
DIY gegen Gesichtsrunzeln

Comments are disabled.