Duft, High End, International, Naturkosmetik

Intelligent Nutrients: Jasminas (im Vergleich)

Mein Faible für Jasmin hat sich mal wieder den Weg gebahnt! In London stand ich im Whole Foods Market vor dem Regal mit den Intelligent Nutrients-Produkten und widerstand tapfer der Versuchung. Wieder zu Hause musste ich häufiger an das kleine Fläschchen denken, das ich mir dann doch noch bei Being Content bestellte.

Jasminas heißt das Elixier, das mich so gereizt hat. Es stammt von der amerikanischen Firma Intelligent Nutrients, die ich bereits in dem Post über den Lippenbalsam Lip Delivery vorgestellt habe. Darin habe ich das Jasmin-Öl auch schon erwähnt, es war eigentlich klar, dass ich es über kurz oder lang haben musste 😉 .

Der Name Jasminas beschreibt treffend, was in diesem Flakon enthalten ist: Zwei unterschiedliche Jasmin-Öle, die mit einem Macadamianuss-Öl als Trägersubstanz vermischt sind. Jasmin Sambac stammt aus Indien, Jasmin Officinale aus Ägypten.

Jasmin soll nicht nur eine verführerische Wirkung haben, sondern auch beruhigen und die Stimmung heben. Einige Frauen verwenden Jasmin-Öl bei PMS, da es Verkrampfungen lösen und Schmerzen lindern kann. Ich mag den puren Duft sehr gern, auch wenn meine Verführungsversuche eher nicht von Erfolg gekrönt waren 😉 . Nicht alle Menschen mögen den betörenden und intensiven Duft.

Das kleine Fläschchen aus transparentem Glas mit Schraubverschluss steckt in einer hellgrünen Umverpackung aus Karton. Es ist gerade mal 8 cm  hoch und enthält 11 ml. Bei Being Content habe ich dafür 28 Pfund bezahlt. Günstig sind die Produkte von Intelligent Nutrients alle nicht.

Das Öl ist bräunlich-gelb und duftet intensiv blumig mit leicht kräuterigen Untertönen. Ich trage das Öl auf meinen Handgelenken und auf dem Hals auf, verwende es also wie ein Parfüm. In den Spitzen von langem Haar stelle ich es mir auch wunderbar vor.

Die Inhaltsstoffe basieren auf Macadamianuss-Öl aus biologischem Anbau:

Ich habe Jasminas noch mit zwei anderen Jasmin-Duftölen verglichen. Auf dem folgenden Foto seht ihr links einen Klassiker, das Jasmin Absolue 4% von Primavera. Der Duft von Jasmin Officinale ist hier in Alkohol als Trägersubstanz gelöst.

Rechts neben dem Jasminas-Fläschchen liegt das Jasminöl der Bahnhof-Apotheke Kempten. Ähnlich wie bei Jasminas bildet hier ein pflanzliches Öl die Trägersubstanz. In diesem Fall ist es Jojoba-Öl, in dem 10% Jasmin Absolue enthalten sind:

Im Vergleich duftet Jasminas am blütigsten, bekommt aber zwischendurch etwas Dumpfes  (was jedoch wieder verfliegt). Das Jasmin Absolue 4% von Primavera riecht grüner und frischer als die anderen beiden Öle. Dies dürfte an der niedrigeren Konzentration und der alkoholischen Trägersubstanz liegen. Das Fläschchen mit Jasmin in Jojoba-Öl von der Bahnhof-Apotheke Kempten bietet den süßesten Jasmin-Duft.

5 ml des Jasmin Absolue 4% von Primavera kosten 11,90 EUR, es ist in Bioläden erhältlich. Die Produkte der Bahnhof-Apotheke Kempten, die in Zusammenarbeit mit der Hebamme Ingeborg Stadelmann entstanden sind, gibt es z.B. im firmeneigenen Online-Shop. Ein Fläschchen mit 10 ml kostet 10,75 EUR.

Eine weitere Alternative möchte ich nicht unerwähnt lassen. Zarter und wunderbar blütig duftet das Tagesöl Jasminum von Amanprama, das ich in diesem Post bereits beschrieben habe.

Mein Fazit: Jasminas von Intelligent Nutrients ist teuer, gefällt mir aber gut. Ich mag das luxuriöse Gefühl beim Hantieren mit dem Fläschchen. Zum Beduften von Körperöl verwende ich das Jasmin Absolue 4% von Primavera am liebsten. Und der Jasmin in Jojoba-Öl von der Bahnhof-Apotheke Kempten ist die günstigere und nicht so schick aufgemachte Variante von Jasminas.

Mögt ihr den Duft von Jasmin? Wozu verwendet ihr Duftöle? Habt ihr weitere Jasmin-Empfehlungen für mich?

Auch interessant:

Meine neue Liebe: Blütenwasser
Kosmetik im Handgepäck
NaturkosmetikCamp 2016: In Balance mit der Natur (+Verlosung!)

Comments are disabled.

16 thoughts on “Intelligent Nutrients: Jasminas (im Vergleich)
  • Irgendwie bin ich jetzt etwas enttäuscht. Ich hatte einfach etwas Besonderes erwartet. Eine hübsche Flasche allein ist für mich kein Haben-Will-Grund.

    Der „dumpfe“ Geruch kommt sicherlich vom Macadamia-Öl. Das hat einen intensiven Eigengeruch.

    Du weißt bestimmt schon, dass es das Amanprana Jasminum auch als Körperöl gibt? Wenn nicht, dann weißt Du es jetzt 😉

    Viele liebe Grüße aus Mainz
    Die Naturdrogerie

    • beautyjagd sagt:

      Ah, danke für die Erklärung mit dem Geruch des Macadamiaöls 🙂 . Das Körperöl von Amanprana muss ich mir gleich mal angucken. Liebe Grüße

  • Ma sagt:

    Oh, noch eine, die Jasmin liebt.
    Ich leibe Jasmintee und gerade entdeckt Jasmin-Duschgel und Körperlotion von Korres- beides ganz wunderbar!!!

    • beautyjagd sagt:

      Die Jasmin-Sachen von Korres kenne ich auch, vor Jahren hatte ich mal die Bodylotion. Die Inhaltsstoffe entsprechen leider nicht ganz den Standards von Naturkosmetik, weswegen ich davon abgekommen bin. Aber den Duft habe ich auch schön in Erinnerung. Jasmin ist einfach toll 🙂 .

  • Mia sagt:

    Wie kommst Du an die Sachen aus Kempten *staun* ?

  • Binara sagt:

    Hmmmm..ich liebe Jasminduft 🙂

  • keimonish sagt:

    Jasminduft mag ich auch gern. Hab davon ein Fläschchen Duftöl aus dem Spinnrad (LAVITA) mit 10 ml für 3 Euro (ist aber ja auch NUR ein Duftöl) Ich verwende es in der Aromalampe, manchmal gebe ich aber auch ein paar Tropfen zu einem Körperöl dazu.

    • beautyjagd sagt:

      Sowas wie eine Aromalampe habe ich gar nicht (mehr, vor Jahren hatte ich mal eine). Ich taste mich ans Thema Raumdüfte gerade erst mit den Raum- und Kissensprays von Primavera heran. Und Duftkerzen beginnen mich auch erst so langsam zu interessieren 😉 .

    • 10 ml für 3 Euro? Entweder handelt es sich um eine sehr niedrige Konzentration oder nicht um ein naturreines Öl. Darauf sollte man im Interesse der eigenen Gesundheit unbedingt achten.

      Adventliche Grüße aus Mainz
      Die Naturdrogerie

      • keimonish sagt:

        ja, hab ich ja auch geschrieben, dass es NUR ein Duftöl ist :-). Im Spinnrad wird unterschieden zwischen Duftölen und naturreinem ätherischem Öl.

  • Jenny Pohl sagt:

    Jasmin hat wirklich etwas einzigartiges… Ich habe die Jasmin Spirit Essence von Intelligent Nutrients – die ist etwas leichter im Duft und eher wie ein sanftes Eau de Toilette… Die Marke führt außerdem ein Ablolue und ein Körperöl (Body Elixir), die auch in Deutschland erhältlich sind… – Jasminas habe ich hier leider noch nicht gesehen 🙁

  • Norman sagt:

    Schöner Artikel! Sogar ich als Mann mag Intelligent Nutrients Shampoo. Der Gründer Horst Rechelbacher sprüht auf Veranstaltungen sein Haarspray ins Wasser und trinkt es, um deutlich zu machen, dass es rein natürlich ist. Finde ich gut.

    • beautyjagd sagt:

      Das Shampoo duftet auch richtig schön frisch nach Minze 🙂 . Die Aktion mit dem Trinken des Haarsprays ist nicht so nach meinem Geschmack, obwohl ich scho weiß, dass sie darauf hinweisen soll, dass seine Produkte Lebensmittelqualität haben. Trotzdem muss ich bei sowas doch eher an merkwürdige populistische Aktionen von Politikern denken. Aber ich habe auch gelesen, dass Horst Rechelbacher selbst (als Mann) den Jasminduft trägt, das gefällt mir schon besser 🙂 .