Dekorative Kosmetik, Inspiration, International, Limited Edition, Naturkosmetik, Pflegende Kosmetik, Reise

Beauty-Notizen 13.9.2013 (Paris-Edition)

einkauf-in-paris

Gestern Nacht bin ich sehr spät zurückgekommen – nach drei Tagen auf der Beautyjagd in Paris. Das Ergebnis: Ich fühle mich etwas erschöpft, habe wundgelaufene Füße und verspannte Schultern vom Schleppen meiner großen Tasche. Aber all das nehme ich gern in Kauf, denn ich habe viele neue Beauty-Eindrücke bekommen und die Atmosphäre der großen Stadt in mich eingesogen. Kurz: Es war wunderbar!

Da das WLAN im Hotel schlechter als gedacht funktioniert hat (das letzte Mal, als ich dort war, lief es problemlos), konnte ich leider nicht wie geplant bloggen. So habe ich für drei Tage in Paris kleine und unerwartete Blogferien gemacht.

Besonders genieße ich es in Paris, mit der Metro von einer Welt in die nächste fahren zu können: Mein (günstiges) Hotel, in dem ich stets übernachte, liegt am Rande der Chinatown. Dort wurde gerade das Mondfest vorbereitet, vor dem großen Supermarkt Tang Frères sah ich einen Sonderstand mit Mondkuchen und anderen Produkten für die Feierlichkeiten. Richtig viel los war auch am Marché Dejean in der Nähe der Metrostation Chateau Rouge, dort werden Früchte, Nüsse, Fische und Gemüse für die afrikanische Küche verkauft. Eine meiner Mittagspausen habe ich im Viertel Montparnasse verbracht und eine bretonische Galette mit Buchweizenmehl gegessen. Rund um Barbès-Rochechouart fühle ich mich wie auf einem arabischen Souk, in der Nähe des Gard du Nord habe ich mir für die lange Heimfahrt mit dem Zug südindische Rottis (gefüllte würzige Pfannenkuchen) gekauft. Und mit der Metrolinie 6 fahre ich mindestens einmal am Eiffelturm vorbei, wenn ich in Paris bin! Diese grandiose Mischung macht für mich „mein“ Paris aus!

Wie organisiere ich mich eigentlich in Paris, wenn ich wenig Zeit habe? Auf einem Notizzettel ordne ich die für mich interessanten Läden nach Stadtvierteln und plane auf diese Weise meine Rundgänge – an die ich mich allerdings nicht sklavisch halte. Mir hilft der Zettel jedoch dabei, mich beim Herumschlendern nicht zu sehr zu verlieren 😉 !

Auf dem Foto oben habe ich heute Morgen all meine Käufe zusammengestellt. Es sind einige Produkte von Naturkosmetikfirmen dabei, die mir bisher unbekannt waren. Wenn ich sie interessant finde, werde ich die Sachen noch detailliert auf dem Blog vorstellen. Außerdem plane ich, einen gesonderten Einkaufsführer Naturkosmetik für Paris zu schreiben, der dann etwas ausführlicher als das Kapitel Naturkosmetik in meinem Shopping Guide Paris ausfallen wird.

Die Nummer eins auf meiner Einkaufliste für Paris war die neue BB Crème Soyeuse Perfectrice von Bio Beauté by Nuxe, die es in zwei Nuancen gibt. Die Textur ist geschmeidig und fein, ich habe sie gleich in Paris verwendet – zusammen mit der BB Cream Nectar de Roses von Melvita und der Sensitiv BB Creme von Alva ist sie mein spontaner Liebling!

Leicht ausgeflippt bin ich bei Aroma Zone, einem Geschäft für ätherische Öle, fette pflanzliche Öle, Hydrolate und Zutaten für das Mischen von Cremes. Ich musste stark an mich halten, um nicht den Laden leer zu kaufen: Die Auswahl war großartig und die Preise günstig, einen Online-Shop gibt es auch. So durften erst einmal zwei Mischungen ätherischer Öle mit: Feuille de Figuier und Chèvrefeuille (von diesen beiden Duftrichtungen gibt es kein eigenes ätherisches Öl). Den Kirschblütenextrakt im Fläschchen daneben möchte ich in mein Gesichtsöl mischen, er soll viele Antioxidantien enthalten und duftet höchst appetitlich.

In der Melvita-Boutique in der Rue de Rennes habe ich es genossen, endlich einmal wieder das Vollsortiment von Melvita zu sehen. Ich habe mir das Eau Extraordinaire Narcisse gekauft, das in Deutschland erst im nächsten Frühjahr auf den Markt kommt. Es hat wie das Eau Extraordinaire Fleur d’Oranger eine etwas gelige Textur und steht so zwischen einem Serum und einem Hydrolat. Die Narzisse soll gegen Pigmentstörungen wirken, für Produkte mit diesem Versprechen bin ich ja sehr anfällig.

Ein neues Konzept vertritt der Laden Huygens in der Rue de Temple. Dort kann man sich eine neutrale Bodylotion, Handcreme oder ein Duschgel individuell beduften lassen und dafür aus einer Reihe an Mischungen aus ätherischen Ölen wählen. Ich habe das Roll-On mit dem Duft Temple erstanden, dieser duftet erfrischend nach Minze und Wacholder. Konnte ich in Paris öfter brauchen, um unterwegs auf der Beautyjagd einen kühlen Kopf zu bewahren 😉 .

Bei Mademoiselle Bio habe ich die japanische Marke uka entdeckt, von ihr werden dort fünf Nagelöl-Roller verkauft, die unterschiedlich parfümiert und nach Uhrzeiten benannt sind. So duftet 7:00 eher aufmunternd, während 18:00 sinnlich-rosig parfümiert ist. Ich habe mich für 15:00 Uhr entschieden, nicht nur, weil es beim Kauf gerade nachmittags war, sondern weil mir der würzig-zitronige Duft sehr gefiel. Die schlichten Verpackungen und das reduzierte Konzept finde ich bemerkenswert. Edit 25.11.2013: Hier die Review dazu.

Shake Me Baby! heißt das neue Produkt von Pulpe de Vie. Ich habe von der südfranzösischen Firma vor längerer Zeit einmal die getönte Lippenpflege ausprobiert, nun habe ich zur zweiphasigen Abschminklotion gegriffen. Bevor man sie verwendet, muss man sie schütteln – beim ersten Test gestern Nacht hat sie sich gut gemacht, also mein Augenmakeup vollständig abgenommen und nicht in den Augen gebrannt. Der angenehm fruchtige Duft und die bunte Verpackung sind typisch für Pulpe de Vie.

Überrascht war ich, als ich die Produkte der amerikanischen Firma Physicians Formula im Para Shop vorgefunden habe (vielleicht kennt ihr die konventionellen Herzchen-Blushes?). Im Sortiment befinden sich auch eine Handvoll der Organic Wear-Produkte. Obwohl die 100% Natural Lash Boosting Mascara doppelt so teuer wie in den USA war, nahm ich sie mit – denn ich habe auf amerikanischen Naturkosmetik-Beautyblogs schon öfter darüber gelesen. Der Flakon ist auffällig geschwungen, das Bürstchen besteht aus Gummi.

Bei Monoprix gab es 20% Rabatt auf das gesamte Sortiment von Une Beauty, ich hätte noch viel mehr als meine zwei Sfumato Eye Shadows in den Nuancen S15 und S13 (zwei Taupe-Töne) kaufen mögen. Das Finish ist satiniert, die graubraunen Farben fallen voll in mein Beuteschema.

Sanoflore hat keine BB Cream im Programm, sondern bietet die apricot-rötlich getönte Sublimes Baies Rouges. Diese leichte Creme soll den Teint beleben und ist tatsächlich rot gefärbt. Ich habe die Creme in der (wie immer aus allen Nähten platzenden) City Pharma in der Rue du Four gekauft, dort war sie viel günstiger als in Bioläden oder anderen Apotheken. Eine eifrige Verkäuferin hat sie mir so sehr ans Herz gelegt, dass ich nicht anders konnte, als sie in meinen Korb zu legen. Ich bin gespannt.

An den Schminksalon in Köln fühlte ich mich bei Houppette et Companie im 11. Arrondissement erinnert: Inhaberin Elodie Barrat ist Visagistin und hat sich auf dekorative Kosmetik aus dem Bereich Naturkosmetik spezialisiert. Sie bietet in ihrem hübschen Laden die Produkte von Studio 78 Paris, Nvey Eco, Phyt’s, Alima Pure, Priti NYC und Benecos an. Ich bekam die schwarze Mascara Multi-Effts von Phyt’s empfohlen, die eine zweifach geschwungene Bürste hat (wie die Lash Explosion Mascara von Terra Naturi).

Und ich konnte Paris natürlich nicht verlassen, ohne einen kleinen Vorrat meines Propolis-Sprays Nomade d’Urgence von Ballot-Flurin anzulegen (hier ist mein Post dazu). Der Herbst und Winter stehen schließlich vor der Tür.

Überraschung bei Couleur Caramel: Im Maquillage Caffè habe ich die neue Herbst-/Winter-Kollektion 2013/14 entdeckt. Sie trägt den Namen Suivez-moi und ich finde die farbliche Zusammenstellung sehr gelungen: Rot, Rosa und Braun dominieren die Limited Edition, die aus vier Lidschatten, einem gepressten Schimmerrouge, zwei Lippenstiften, zwei Nagellacken und einem schwarzen Creme-Eyeliner besteht.

couleur-caramel-suivez-moi

Mit einem Blick auf den Aufsteller der neuen LE schließe ich nun meine Beauty-Notizen ab – die dieses Mal eher einem Einkaufspost gleichen. Natürlich habe ich auch Couleur Caramel nicht mit leeren Händen verlassen, ich werde die Produkte in einigen Tagen auf dem Blog vorstellen. Eine der Neuheiten finde ich sehr spannend!

Wie war eure Beauty-Woche? Welche meiner Stücke findet ihr besonders interessant? Ich freue mich nun aufs Wochenende, um meine Eindrücke etwas zu sortieren und mich an meinen Sachen zu erfreuen!

Auch interessant:

Globalisierte Nagellack-Trends
Täglich im Einsatz: Multi Eye Brush von Hiro
Meine Gesichtspflege (43): Annamo

Comments are disabled.

64 thoughts on “Beauty-Notizen 13.9.2013 (Paris-Edition)
  • Sonny sagt:

    Wow, du hast aber interessante Dinge eingekauft! Wenn ich die Möglichkeit gehabt hätte, nach Paris einkaufen zu fahren, hätte ich wohl mindestens ebenso viel gekauft und das, obwohl ich nichtmal Bloggerin bin! 😀

    Mich interessiert vor allem der Kirschblütenextrakt, den ich im Onlineshop von Aroma Zone allerdings nicht finden kann. Ich habe danach gegoogelt und eine Benutzungs-Anleitung von Aromazone dazu gefunden, worin u.a. steht, dass der Extrakt wasserlöslich, aber nicht öllöslich ist, evt. solltest du ihn eher in dein Hydrolat mischen. 😉 Hier der Link: http://www.aroma-zone.com/aroma/Fiche_extrait_cerisier.asp

    Nach was riecht Feuille de Figuier genau? Feige? Unter Feigenblatt kann ich mir nur schwer etwas vorstellen.
    😉
    Ebenfalls interessant finde ich die BB Creme, Bio Beauté by Nuxe ist ja in der Schweiz auch erhältlich, allerdings sollte ich zuerst die alva BB aufbrauchen und dann diverse Flüssig-MUs.

    Die LE von Couleur Caramel sieht auch sehr gelungen aus und die Phyt’s Mascara interessiert mich sowieso. 😉

    Wünsche dir ein erholsames Weekend nach dem „Stress“. 😉

    • Sonny sagt:

      Ha, habs doch noch gefunden, ich war im englischen Online-shop und da sind nur die äÖs aufgeführt.

      • beautyjagd sagt:

        Danke für den Hinweis mit dem Kirschblütenextrakt, ich bin noch gar nicht dazu gekommen, mich näher damit zu befassen. Die anderen pflanzlichen Extrakte fand ich auch interessant, da hätte es noch einiges gegeben 🙂
        An den Feigenblättern rieche ich an den Bäumen sehr gern, sie riechen so schön nach Feigenbaum, also die frichtigen vermischt mit krautigeren Noten.
        PS: Die BB Creme von Bio Beaute by Nuxe werde ich noch vorstellen!

  • wasmachtHeli sagt:

    Welch wunderbare Eindrücke. Das klingt nach einer sehr schönen Zeit in Paris, nicht nur beauty-mäßig sondern auch kulinarisch.
    Deine Einkäufe sehen toll aus. Die Physicians Formula Mascara hat ja eine coole Verpackung, sie ist mir sofort ins Auge gefallen. Sieht spannend aus. Beim nächsten Paris Besuch orientiere ich mich auf alle Fälle an Deiner Schatzkarte (es ist kein Notizzettel, es ist eine Schatzkarte).
    wasmachtHeli kürzlich veröffentlicht..Review: Ellis Faas Skin Veil Foundation S101My Profile

    • beautyjagd sagt:

      Hihi, Schatzkarte 🙂 ! Ich werde den Shopping Guide am Wochenende noch ein bisschen aktualisieren und schon mal den NK-Guide planen.
      Von Physicians Formula hätte ich gern die Version in der pinkfarbenen Hülse gehabt, aber die gab es leider nicht.

  • Oh wow, das klingt nach einer ganze wundervollen Zeit, die Du in Paris verbracht hast! Ich bin gerade etwas erschlagen von den vielen Infos. Ich werden deinen Post nachher nochmal in Ruhe lesen müssen. Spontan hängen geblieben sind die BB- Creme und die Mascara. Auf die Reviews darauf bin ich sehr gespannt 😉

    Bei mir ist beautytechnisch endlich mal wieder etwas passiert:

    Ich habe bei der 20%- Aktion bei Hilla zugeschlagen und mir von Frantsila die Fußcreme, die Augencreme und die Maske gekauft. Außerdem habe ich bei Pai Skincare die Gesichtscreme für Mischhaut bestellt. Den Cleanser gibt es gerade gratis dazu. Und da ich beides unbedingt mal ausprobieren möchte, habe ich die Gelegenheit ausgenutzen müssen.

    Außerdem, und darauf bin ich ganz besonders stolz, habe ich beim Dr. Hauschka Wohlfühlritual gewonnen… Darüber freue ich mich so sehr 🙂 🙂 🙂

    Liebe Grüße
    KleinesGehopse kürzlich veröffentlicht..Biobox Food & Drink, September 2013My Profile

    • beautyjagd sagt:

      Auf Facebook habe ich gelesen, dass du das Wohlfühlritaual bei Hauschka gewonnen hattest – herzlichen Glückwunsch, das ist toll und freut mich für dich!
      Ich hatte ja vor, am Mittwoch shcon mal einen Post aus Paris zu schreiben, dann wäre dieser Post nicht so lange und voll geworden.

  • Jess sagt:

    Klingt als hättest du drei wirklich tolle Tage gehabt. 🙂
    Am Eau Extraordinaire Narcisse würde ich jetzt zu gern schnuppern. Und auf deinen Eindruck zur Physicians Formular Mascara bin ich sehr gespannt – ich schaue sie mir immer mal wieder bei iHerb an, habe aber bisher noch nie bestellt.
    Jess kürzlich veröffentlicht..7 ➔ Songs [Commercials Edition]My Profile

    • beautyjagd sagt:

      Ich habe mir die Mascara auch schon oft bei iherb angesehen, und habe dann letztlich doch nicht bestellt. Naja, nun habe ich in Kauflaune in Paris zugegriffen 🙂 Den Duft des Eau Narcisse finde ich schwierig zu beschreiben – etwas krautig und blütig zugleich. Vom Duft her mag ich das mit Rose und Orangeblüten lieber.

  • Jana sagt:

    Oh wie schön, ich glaube wir waren fast zeitgleich in Paris! Ich habe mich auch mal wieder durch die City Pharma gedrängt und meine Vorräte aufgestockt. Dort ist jeeedes Mal die Hölle los! Ich war an einem Mittwochnachmittag dort und konnte gar nicht in Ruhe stöbern, ständig schoben sich Damen mit ihrem Körbchen an mir vorbei, zogen den Bauch ein und hauchten „Eeeexcusez-moi“ 😀

    Auf die Phyt’s Mascara bin ich ja gespannt, allein die Verpackung spricht mich an. Aber das will ja noch nichts heißen, die Hauschka Mascara ist auch hübsch verpackt und verschmiert bei mir nahezu sofort 🙁
    Das Spray Nomade würde ich auch immer wieder nachkaufen 😉

    • beautyjagd sagt:

      Ich war am Dienstag Nachmittag in der Rue du Four- wenn ich gewusst hätte, dass du auch in Paris bist, hätte ich die Augen aufgehalten 🙂 Die Preise in der City Pharma sind einfach unschlagbar, schon deswegen nehme ich immer wieder das Gedrängel in Kauf. Gehört schon fast zum Kauferlebnis dazu 😉

  • Oh, Dein Paris-Trip klingt ja ganz wunderbar und die Produkte hören sich alle toll an. Besonders gefällt mir der Kirschblütenextrakt und das Eau Extraordinaire Narcisse.
    Ich erfreue mich derzeitig an meinen 100%-Produkten und meiner Amazingy-Bestellung und teste ganz fleißig Mascara^^.

    • beautyjagd sagt:

      Ich wusste vor meinem Besuch bei Aroma-Zone gar nicht, wo man diese pflanzlichen Extrakte (von denen ich immer mal wieder lese) kaufen kann. Weil ich Kirschblüten so gern mag, habe ich mich dann spontan dafür entschieden 🙂

  • Fayet sagt:

    Das Wort „Paris“ löst in mir ja stets eher Fluchtreflexe aus (leider mag meine bessere Hälfte die Stadt aber sehr gerne, so dass ich doch immer wieder dahingezwungen werde.. ), deine Einkaufsbeschreibung habe ich aber dennoch gerne gelesen. Wie schön, dass es Dir so gut gefallen hat!

    Deine Einkäufe sind wie immer umfangreich und sehr interessant. Spontan fasziniert mich die BB Creme, aber auch auf die Mascaras wäre ich sehr gespannt. Die Une-Eyeshadows interessieren mich auch – „Sfumato“ ist wirklich ein schöner Name für so eine Linie (ist Une eigentlich eine italienische Firma?). Ich bin gespannt auf deine weiteren Reviews!

    Meine Woche war sehr un-beauty-beladen.. ich habe gearbeitet. Und die ersten Kleingrößen für den anstehenden Urlaub gekauft. Juhu!

    • beautyjagd sagt:

      Une Beauty gehört zum Bourjois-Konzern (ist quasi deren NK-Marke), also französisch. Die Lidschatten werden aber in Italien hergestellt! Ich mag den Namen Sfumato auch sehr 🙂 Und anstehender Urlaub, das klingt vielversprechend: Ich mag das vorbereitende Ritual mit dem Kauf der Kleingrößen auch immer sehr.

  • Julchen sagt:

    Wow, jeder einzelne Punkt deines Besuches in Paris klingt toll, ich kann es kaum erwarten mehr über die Produkte zu erfahren. An der Mascara von Physicians Formula bin ich auch interessiert, hoffentlich gefällt sie dir gut.

    Irgendwann muss ich Paris wirklich mal einen Besucht abstatten, die Stadt klingt wirklich faszinierend.
    Julchen kürzlich veröffentlicht..Dr. Hauschka Mascara in AubergineMy Profile

    • beautyjagd sagt:

      Und ich kann es kaum mehr erwarten, alle Produkte näher zu testen und dazu zu recherchieren 🙂

  • Birgit sagt:

    Oh je, Füße und Schultern schmerzen, gönne dir doch mal ein basisches Fußbad, finde ich wunderbar für kaputte Füße.
    Dein Einkauf ist beeindruckend, so viele interessante Sachen. Auf der Suche nach Hydrolaten bin ich mal auf die Homepage von Aroma Zone gestoßen. Im Geschäft alles riechen zu können ist viel besser. Die Duftmischungen hören sich spannend an, der Kirschblütenextrakt möchte bestimmt auch zu mir.
    Auf das Narzissenwasser bin ich gespannt, werde es im Frühjahr bestimmt mal ausprobieren, ich hatte mal ein ätherisches Narzissenöl, der Duft war göttlich.
    Die geschwungene Mascaraverpackung finde ich vom her Design sehr außergewöhnlich, gefällt mir.
    Bei Hilla hatte ich mir von Frantsila (20%) die Maske und das Peeling bestellt und auch das Rosenhydrolat von Flow, fast nur der Flasche wegen, ist sozusagen eine Anschaffung von bleibendem Wert. Ich werde die französischen Hydrolate aus den Plastikfaschen später umfüllen.
    Nun allen ein schönes Wochenende

    • beautyjagd sagt:

      Gute Idee mit dem Fußbad, das mache ich heute Abend noch (oder morgen früh, wenn ich jetzt gleich zu müden bin). Von Aroma Zone hatte ich vorher in einem Forum auch schon mal gelsen, aber erst gar nicht realisiert, dass das der dazu gehörige Laden ist. Und ja, die Hydrolat-Flaschen von Flow sind wunderschön!

  • beautyjungle sagt:

    Oh wie ich dich beneide! Werde wirklich gleich ganz grün :-))
    Herrliche Zeit musst du gehabt haben und sie Produkte sehen so spannend aus.

    Couleur Caramel LE scheint sehr fein zu sein, ich muss dringend mal eine Verkaufsstelle suchen, habe die Produkte noch nie in Natura gesehen.

    Meine Neuigkeit der Woche ist, dass der Rossmann um die Ecke umgebaut wurde und ich den heute in neuer Pracht bestaunen konnte. Das beste: endlich eine Alterra Makeup Theke! Da auf die 10% auf alles noch zusätzlich 30% auf alle Puder und Foundations kamen, habe ich spaßeshalber einen Alterra Puder und ein Rouge mitgenommen 🙂

    Freue mich auf die Vorstellungen deiner neuen Produkte!
    beautyjungle kürzlich veröffentlicht..NK auf der Überholspur: Lavera Natural Mousse Make-up [Review, Swatches]My Profile

    • beautyjagd sagt:

      Ja, es war herrlich in Paris 🙂 Und in den Laden von Couleru Caramel gehe ich jedes Mal, denn das Vollsortiment so vor sich zu haben ist einfach umwerfend.
      Das gepresste Puder von Alterra gehört ja zu meinen Cheap Thrills, mal gucken, wie es Dir gefällt!

  • peti sagt:

    Es ist immer schön deinen Reiseberichten zu folgen, da habe ich immer in den paar Minuten wo ich es lese, ein klein bischen das Gefühl mit dabei zu sein 😉 Hört sich nach einem tollen Kurztrip an.
    Den Nagelölroller von uka finde ich super, da ich die Idee mit den Uhrzeiten einfach toll finde und ich immer gnadenlos empfänglich für schöne Verpackungen bin (fast egal was drin und zum Leidwesen meines Geldbeutels) Ich schaffe es dann manchmal einfach nicht leere Verpackungen wegzuwerfen. Und dieser kleine Schmetterling unten, süß.
    Beautymäßig bin ich gespannt auf die Mascara von Physicans, wobei mir hier die ungewöhnliche Produktform, die für mich aussieht wie ein Säbelzahn (ja ich weiß, soll wahrscheinlich ein Blatt sein) überhaupt nicht gefällt.
    Und gespannt bin ich auf deinen Bericht über die Herbstedition von Couleur Caramel.
    Mich sprechen die Farben auch sehr an. Der dunkle weinrotbraune Lippenstift rechts im Aufsteller wäre genau mein Fall.

    • beautyjagd sagt:

      Ich bin auch so anfällig für schöne Verpackungen! uka habe ich im Laden gesehen und mir war sofort klar, dass ich davon einen Roller haben „muss“. Die Verpackung von der Mascara von Physicians Formula ist defintiv Geschmackssache (aber eben auffällig), die erste Mascara dieser Art war grün, da kommt das mit dem Blatt stärker raus.

  • Deedee sagt:

    So viele Schätze…Du wirst wohl Kurzreviews von allen machen müssen 🙂
    Hier war es ruhig. Die Hautpflege wird langsam auf Herbst eingestellt. Sogar Mooreiche-Lavendel vom Doc kam schon zum Einsatz.
    Geshoppt wurde diese Woche nur Haarpflege. Du hattest mal gefragt, was ich für Afros empfehlen kann. Die Hauschka Spülung und das Finishing Treatment von Rahua sind Gold wert! Shampoo oder Haarseife sind nicht so wichtig, ich komme mit Co-Washing besser klar.
    Viele Grüße!

    • beautyjagd sagt:

      Danke für Deine Infos zum Thema Afrohaar – ich werde mir die Sachen merken, falls ich mal gefragt werde 🙂 .
      Vielleicht sollte ich wirklich mal über ein Format mit Kurzreviews nachdenken…

  • Noemi B. sagt:

    Ja, sie lebt! Hier war zwischenzeitlich etwas tote Hose 😉 und ich hab mich im Langhaarnetzwerk rumgetrieben.

    Du hast ganz schön zugeschlagen, in Paris 🙂 prima! In der Aroma-Zone wär ich wohl auch ausgetickt, sieht ja super aus. Wie riecht denn das Chèvrefeuille?? Das kann ich mir gar nichts drunter vorstellen, das Feigenblatt ist mir soweit klar und mag ich auch gern.
    Auch den Kirschblütenesxtrakt finde ich sehr interessant.
    Bei UNE gefällt mir schon nur die Verpackung.

    Bei mir ist endlich ein winziges Paket von der Naturdrogerie angekommen, Reservemaskara und eine Kleingrösse Flower Whip von Less is More. Leider ist mir die Haarpflege zu reichhaltig 🙁 dafür freut sich jetzt eine Arbeitskollegin, gegen einen Kaffee hab ich die eingetauscht.
    Sonst war wieder Funktstille… ach ja, mein Paket von Wokenseifen ist wohl heut angekommen, aber auch nur Nachkäufe – Deo und Körperpuder (für die Haare).

    Ich wünsche allen ein schönes weekend!

    • beautyjagd sagt:

      Ja, auf dem Blog war es ruhiger als ich es geplant hatte – dafür bin ich nun wieder schreibhungrig 😉 .
      Chevrefeuille ist auf Deutsch Geißblatt, es duftet betörend-blütig und dazu ein wenig grün. Davon gibt es leider kein originäres ätherisches Öl, meist wird der Duft künstlich nachgebaut. Ich mag den Duft sehr, bei Aroma Zone hat man sich an einen Duftnachbau mit ätherischen Ölen gewagt. Mal gucken, wie er mir auf Dauer gefällt.

  • Ranunkel sagt:

    Hach, was für eine Wonne zu lesen, dass es Leute wie dich gibt, die ebenso ausdauernd und passioniert Beautyshoppen wie ich das gerne tue oder besser “ täte“, wenn ich bloss öfter die Zeit dazu hätte. Ich muss mir einen anderen Job suchen, fürchte ich. Und ne Nanny für die Brut…
    Zum Glück haben wir dich, die alles auskundschaftet und und mit den neuesten Neuigkeiten versorgt.
    Ich liebäugele mit dem Narzissenwasser von Melvita, ob man das schon online bekommen kann? Die Mascaras finde ich auch seeeehr interessant und auf Aroma Zone muss ich heute Abend in aller Ruhe surfen, hört sich ein bisschen an wie der Webshop von Maienfelser.
    Ich habe diese Woche eine Sendung von Sephora aus USA bekommen: nach langem Hin und Her habe ich mir 3 Farbnuancen von den Bite Beauty Lip Pencils bestellt. Und musste mal wieder feststellen, dass ich bei online Bestellungen von dekorativer Kosmetik oft danebenliege. Es ist definitiv nicht die Optik, Handhabung und Qualität der Stifte, sie sind göttlich… Aber ich komme mit der intensiven Farbe einfach nicht klar, ich bin so ein Typ für Mauschelfarben und eher glossige, sheere Lippenstifte. Es ist einfach so schade, nun liegen hier Tart, Pomegranate und Rhubarb von Bite Beauty und sind irgendwie nicht für mich. Vielleicht findet sich ja eine Interessierte hier im Forum, die dankbare Abnehmerin wäre?
    Allen ein schönes Wochenende!!

    • Noemi B. sagt:

      Ranunkel, mich würden die Lip Pencils interessieren, aber ich muss dann erst mal googeln, wie sie aussehen 😉
      Ich melde mich!

      • Noemi B. sagt:

        Sind die matt? Und Tart die hellste Farbe?

      • Ranunkel sagt:

        Hallo Naomi,

        Tart ist von den 3 Farbtönen die hellste Farbe. Ich würde es als kräftiges Erdbeerrot beschreiben. Es ist aber echt kräftig, ich kenne auch im KK Bereich keine Farben, die so poppig sind wie Bite.
        Matt sind die Stifte eigentlich nicht wirklich. Sie sind sehr cremig und bestimmt pflegend. Ich habe die Farbe nur einmal aufgetragen und kann jetzt nicht soviel zur Haltbarkeit sagen, allerdings hinterlässt Tart eine leichte pinke Färbung der Lippen, wenn man es abwischt. In der Art eines Lipstain. Mir ist das einfach zuviel, ich bin nicht mutig genug, so farbintensive Lippenstifte zu tragen.

      • Petra sagt:

        Mir gefällt Rhubarb 😉

      • Petra sagt:

        Mir reichen die Swatches im Internet, so dunkle satte Farben mag ich im Winter besonders, das gibt imme guten Kontrast zu meiner blassen Haut. Wenn ich da noch sheere Nude-Töne nehme, sehe ich immer aus, wie schon ’ne Woche tot. Ich würde mich freuen 😉

    • Alex sagt:

      Den Lippenstift in Tart würde ich Dir sofort abkaufen * lechz* – und dankbar wäre ich auch 😉
      liebe Grüße

      • Ranunkel sagt:

        Du kannst ihn gerne haben, ich bin aber unsicher, ob Julie einverstanden ist, wenn hier irgendwelche privaten Kaufabwicklungen gemacht werden und will sie nicht verärgern.
        Liebe Julie, wenn du einverstanden bist, dass ich meine Bite Lipspencils an Interessierte weitergebe, dann entscheide du, ob du Alex und Naomi meine Mailadresse weitergibst.
        Viele Grüße.

      • beautyjagd sagt:

        Doch, das kann ich schon mal machen, passiert ja nicht oft. Ich schreibe deine Mailadresse gleich noch an Noemi und Alex, dann könnt ihr alles weitere per Mail besprechen!

      • Noemi B. sagt:

        Ich hab die Büromail hinterlegt, kann also erst Montag antworten…
        Fürchte aber, dass die Farbe sehr ähnlich ist wie Sacred vom RMS.
        Da würde ich verzichten.
        Toll wäre, wenn Ranunkel einen Swatch auf den Lippen mailen könnte!!

    • beautyjagd sagt:

      Ich habe es sehr genossen, meine Leidenschaft für Beauty in Paris voll ausleben zu können. Ein bisschen verrückt komme ich mir dabei schon vor, deswegen beruhigt es mich ein wenig, wenn Du das auch gern machen würdest 🙂 .
      Sehr französisch ist Aroma Zone, ich habe mir den Katalog mitgenommen und werde ihn gleich vor dem Schlafengehen noch studieren.
      Schade, dass die Farben der Bite Beauty Pencils nichts für dich sind – ich hangle mich im Internet an Swatches voran, aber leider ist Bite noch nicht so verbreitet, dass es richtig viele Bilder davon im Netz gibt. Die drei Farben habe ich als schön in Erinnerung, bestimmt finden sich dafür Interessentinnen 🙂

    • Ranunkel sagt:

      Liebe Petra,

      Rhubarb ist ein Mauve/ Rosenholzton, etwas ins bräunliche gehend und seeehr deckend und pigmentreich. Ich glaube, die Farbe steht vielen Frauen, leider nicht mir…
      Wenn du magst, melde dich gerne über Julie bei mir.
      @ Naomi : Tart ist durchaus mit Sacred von RMS zu vergleichen, Sacred ist mir auch zu poppig. Ich weiß nicht, welche Farbtöne du bevorzugst. Pomegranate ist nicht so hell wie Tart aber ein sehr intensives blaustichiges Rot, für Schneewittchenteints bestimmt super.
      Wenn du Bite Beauty Satches googelst, kannst du viele Farben sehen. Allerdings hat mir das offensichtlich auch nicht viel gebracht, seufz.

      • Noemi B. sagt:

        Okee, ich verzichte und übergebe an Alex 😉 macht keinen Sinn, zwei so ähnliche Farben zu haben…

  • Alex sagt:

    Von Deiner Reisebeschreibung habe ich jetzt richtig Lust bekommen, auch nach Paris zu fahren. Allerdings bin ich momentan zu sehr in Kauflaune und der Trip würde desaströs enden. Ein abwechslungsreiches Sortiment hast Du Dir ausgesucht. Bei Aroma Zone wäre ich auch ausgeflippt- der Kirschblütenextrakt klingt extrem spannend.

    • beautyjagd sagt:

      Es war wirklich abwechslungsreich in Paris, aber für nicht an Beauty interessierte wären meine Touren nichts *lach* Vielleicht sollte ich mal über den Beruf einer Beauty-Tour-Guide nachdenken 🙂 ?

  • ida* sagt:

    Oh wow, du hattest ja scheinbar drei richtig schöne und opulente Tage in Paris! Schon allein deine kulinarischen Beschreibungen klingen großartig. Beautytechnisch bin ich gespannt auf nähere Infos zum Eau Extraordinaire Narcisse, die Taupe-Lidschatten und die Produkte von Couleur Caramel. 🙂

    Meine Beautywoche war schön, ich habe bei der Naturdrogerie bestellt: Nachschub der Alva BB Cream (das dürfte mein erster dekorativer NK-Produkt-Nachkauf sein), die Kleingrößen der Shea-Linie von MG (die vielen positiven Berichte hier über die MG-Produkte haben mich angefixt und ich bin bisher sehr zufrieden damit), Arganöl von Primavera (noch nicht getestet). Dazu hatte ich auf Nachfrage netterweise ein Pröbchen vom Umami-Duft bekommen – beautytechnisch mein Wochenhighlight! Das ist der Knaller, wie toll die Sandelholznote einen einhüllt. Das ist ja, als hätte man den ganzen Tag ein Räucherstäbchen dabei. 😀 Und der Duft hält bei mir tatsächlich den ganzen Tag. Da werde ich mir wohl demnächst eine Vollgröße zulegen.

    Liebe Grüße, gute Besserung an Füße & Schultern und ein tolles Wochenende mit all deinen Beauty-Schätzen,
    Ida

    • beautyjagd sagt:

      Danke schön ! Ja, als opulent habe ich meine Tage in Paris auch empfunden, schon wegen der vielen Eindrücke und der Freiheit, tun zu können, nach was mir der Sinn steht. Jetzt freue ich mich auf ein ruhiges Wochenende zum Runterkommen.
      Du bist also auch ein Umami-Fan 🙂 Ich habe immer den Eindruck, dass man den Duft entweder mag oder komplett ablehnt. Dass die Haltbarkeit sehr gut ist, davon haben schon einige Leserinnen berichtet.

  • Sonja sagt:

    Obwohl Frankreich nicht so meins ist, so gefallen mir die NK-Produkte von dort meist sehr.
    Habe mir schon das Narzissen-Produkt von Melvita fürs nächste Jahr notiert.
    Eigentlich wollte ich heute zu den Maienfelsern fahren und dort v. a. einige Hydrolate kaufen, doch habe ich gelesen, dass diese aus Regenwasser – im Gegensatz zu den anderen Produkten, welche aus/mit Quellwasser – hergestellt werden?!
    Musste da nur an die immer mehr bekannt werdenden Chemtrails denken und was es so alles an negativen Stoffen mittlerweile runter regnet.
    Natürlich ist unser Leitungswasser auch nicht das Beste, doch viele verwenden tatsächlich Quell- oder sonstige besondere Wässer.
    Weißt Du da mehr dazu, Julie?
    Werde nun mal erst bei Hilla das Rosenwasser in der schönen pinkfarbenden Flasche bestellen.
    Ansonsten habe ich von Kahina Giving Beauty das Arganöl probiert – eine Probe reichte für fast eine Woche und es war mir wohl zu reichhaltig, da ich Pickel bekommen habe.
    Pickel habe ich schon seit Jahren nicht mehr – außer hin und wieder ein vereinzelter 😉
    Und – obwohl ich das LESS IS MORE Lindengloss Shampoo und die Spülung noch weiter testen muss – beim ersten Mal hatte ich ein umwerfendes Ergebnis: Volles und kräftiges Haar – hat mich von der Wirkung her an das Rahua Volumen Shampoo erinnert!
    Das Limesoufflè von LIM habe ich aufgrund Deiner und anderer Rückmeldungen hier ebenfalls gekauft – jedoch für meinen Mann.
    Werde es aber auch einmal testen 😉
    Das Manuka-Gel von LN habe ich nachgekauft, eher für meine Hausapotheke (hilft gut bei kleineren Verletzungen, Stichen) und habe es für meine gerade aufgetretenen Pickel verwendet, da mir meine Aktiv-Maske von ambient ausgegangen ist.
    Ist ganz nett und hat geholfen, doch muss ich sagen, dass diese von der Wirkung her das Manuka-Gel um Längen schlägt!
    Danke für Deine, Eure Erfahrungen,

    LG
    Sonja

    • beautyjagd sagt:

      Deine Frage zum Regenwasser bei Maienfelser finde ich sehr interessant – ich weiß dazu aber leider auch nicht mehr als Du. Da die Maienfelser äußerst umsichtig arbeiten, sich viele Gedanken wegen Inhaltsstoffen und Herstellung machen und außerdem sehr ländlich beheimatet sind, hatte ich bisher keine Bedenken. Ich werde dort aber einfach mal nachfragen!
      Danke auch für das Teilen deiner Erfahrungen, auf Ambient werde ich nun zB immer neugieriger.

      • beautyjagd sagt:

        So, Maienfelser hat mir schon geantwortet 🙂
        Hier die Erklärungen zum Regenwasser von Herrn Lindenmann:
        „1. Wir wohnen hier in einem Naturpark, rundum Wälder und Wiesen. Hier ist das Regenwasser von guter Qualität.
        2. Selbst wenn das zu dest. Wasser eine Schmutzbrühe wäre, entsteht ja bei der Destillation 100 % sauberes Wasser.
        Deswegen kann man ja aus verseuchtem Wasser durch destillieren Trinkwasser herstellen.
        3. Aller Dreck, Rückstände oder sonstiges bleibt im Destillationsrückstand. Das Hydrolat ist immer sauber, da es ja als Dampf entsteht und durch die Kondensation wieder in sauberes Wasser umgewandelt wird.“
        Klingt für mich sehr logisch, insbesondere an den dritten Punkt hatte ich gar nicht gedacht.

  • Silk sagt:

    Ich beneide dich darum das Vollsortiment von Melvita gesehen zu haben, ist schon was anderes als im Internet…. und den Kirschblütenextratk!! Oh man, wie interessant!!!!!!! Leider (oder zum Glück?? für meinen Geldbeutel) kaufe ich ja nicht in ausländischen Online Shops, bei Aroma Zone hätte ich auch das ein oder andere eingesteckt. Ich habe endlich mal deine hochgelobten Alterra Reinigungstücher gekauft (Version Südsee) und bin sehr zufrieden. Ich denke aber es bleibt einmalig, es ist zwar ganz nett den ersten Schmodder von der Haut zu bekommen, aber ich komme auch nur mit Seife gut aus. Ich bin echt mittlerweile auf den Minimaltrip…… Bei meinem Wilms Pflegewasser habe ich leider ein Montagsprodukt erhalten, es sprüht nicht richtig und es riecht deutlich muffiger als gewöhnlich. Es hat normal schon einen eigentümlichen Geruch, das Gel oder die Creme riechen besser, aber so schlimm war es noch nie. Zumindest die Wirkung ist so gut wie sonst auch, abgelaufen ist es auch nicht. Hmm… warum auch immer. Außerdem habe ich das Khadi Anti Aging angefangen, das Öl selbst finde ich ganz nett… ich habe aber wohl Patschuli gewissenhaft übersehen… 🙂 selbst Schuld, ich mag Patschuli so gar nicht. Naja, wird schon gehen…. sonst, bin froh das du wieder da bist. Ist merkwürdig so ohne dich………. 🙂

    • beautyjagd sagt:

      Oh, das ist aber nett, dass du mich so vermisst *freu*
      Auf den Besuch der Melvita-Boutique habe ich mich auch sehr gefreut, die gehört zu meinem Pflichtprogramm in Paris :).
      Vielleicht hast Du bei Wilms ein Hydrolat erwischt, das besonders spät oder früh bei der Herstellung entstanden ist? Denn wie ich bei Primavera gelernt habe, lösen sich je nach Zeitpunkt jeweils andere Stoffe der Pflanze (wie das bei der Kiefer ist, weiß ich allerings nicht).

  • Petra sagt:

    Oh oh, Aroma Zone ist für mich auch kritisch, da herrscht immer eine deutlich reduzierte Impulskontrolle 😉 Online kaufe ich da lieber, da fällt es mir nicht so schwer, mich zurückzuhalten. Wenn ich erstmal dran geschnuppert habe, setzt der Verstand komplett aus. Den Online-Shop finde ich komplett anders als den der Maienfelser, sehr französisch und ausschließlich Produktorientiert; Ideologie spielt dort keine Rolle. Den Shop selbst kann ich empfehlen, die Abwicklung hat immer prima geklappt. Ich kenne auch einige Frauen, die ihre Kosmetik komplett selbst herstellen und auf die dort erhältlichen Rohstoffe schwören. Aber für die, die nicht in ausländischen Shops bestellen mögen, gibt es auch bei Ronald Reike eine ähnlich gute Auswahl.
    Die City Pharma kenne ich noch nicht, aber die werde ich bestimmt beim nächsten Besuch entern und wieder mal die französische Wirtschaft ankurbeln. Auf jeden Fall beneide ich dich ein bisschen um deine Alleinreise. Ich mag das sehr, einfach auch mal nur nach meiner Nase zu gehen bei so einer Städtereise.
    Auf die Revieuws freue ich mich schon, BB-Cream ist für mich ja ein leidiges Thema, irgendwie sind die immer zu dunkel, zu gelb oder zu rosa für mich. Produkte von Une Beauté kenne ich auch noch nicht, bin also sehr gespannt.
    Meinen Vorsatz, keine Pflege mehr zu kaufen, habe ich natürlich nicht eingehalten. Das tolle Hilla-Angebot für Frantsila-Produkte war allzu verlockend, so dass ich die schon hier im Blog gelobte Reinigungsmilch, die Maske und die Fußcreme bestellt habe. Ausprobiert wird, wenn meine aktuellen Produkte leer sind. Die alva-Fußcreme von letzter Woche überzeugt mich nicht, so dass ich auf Frantsila hoffe.
    Außerdem gibt es in der Naturkostgalerie ein 50 %-Angebot für mahlenbrey-Öle, so dass ich dort Babassu-, Macadamia- und Jojobaöl bestellt habe. Die Öle wurden hier im Forum so gelobt, so dass ich natürlich neugierig bin. Und bei dem Preis kann ich eigentlich nichts falsch machen, sollten Sie mir doch nicht gefallen, kann ich sie immer noch als Basis für ätherische Öle nehmen.

    • beautyjagd sagt:

      Reduzierte Impulskontrolle, das kann man so sagen – bei Aroma Zone war die Hölle los, da gerät man schon mal in einen Kaufrausch. Maienfelser und Aroma Zone sind das deutsche und das französische Pendant zueinander, genau das habe ich mir auch gedacht. Du hast auch meine Eindrücke sehr treffend zusammengefasst! Auch die Auswahl der Produkte bei Aroma Zone ist sehr französisch – all diese Mazerate und pflanzlichen Extrakte 🙂
      Das Gewühle in der City Pharma muss man mögen, bei Platzangst ist diese Apotheke unerträglich – das nur schon mal als Warnung.
      Mit den Ölen von Mahlenbrey kannst Du nichts falsch machen (bei diesem Rabatt!!), und ich behaupte einfach mal, mit der Fußcreme von Frantsila auch nicht.

      • Petra sagt:

        Das habe ich mir gedacht, deshalb habe ich nach deiner inniglichen Empfehlung auch gleich zugelangt. Bisher bin ich mit deinen Empfehlungen immer super gut gefahren.
        Bei Aroma-Zone ist eigentlich auch immer Geschiebe und Gedrängel, der Marché Déjean ist auch nicht gerade tiefenentspannend, da werde ich die City Pharma überstehen – da bleibt dann mehr übrig, dass ich bei Aroma-Zone rausballern kann 😉
        Und die Nuxe Bio Beauté-Produkte reizen mich total, es nervt mich extrem, dass ich die hier nicht bekomme.

  • Ranunkel sagt:

    Nun war ich natürlich bei Aroma Zone schnuppern und kann mir lebhaft vorstellen, dass Julie dort „ausgeflippt“ ist. Das geht mir schon online so, oje.
    Besonders interessant finde ich die Duftmischungen zum Beduften von Ölen, Cremes, Duschgelen. Hast du dich durch alle durchgeschnuppert?
    Ich habe vor, mir einige zu bestellen und insbesondere die neue Weisse Malve Bodylotion von Weleda damit zu beduften, die gerade mein Heiliger Gral geworden ist.
    Ich finde Chevrefeuille sehr interessant, so hiess mein erstes Parfum von Yves Rocher als ich 16 war.
    Der Laden erinnert mich an meine Selbstmischer- Zeiten, hätte es damals die Möglichkeit gegeben, online bei so einem Laden zu bestellen, wären mir einige Gänge und Fehlbestellungen in Apotheken erspart geblieben!

    • beautyjagd sagt:

      Chevrefeuille von Yves Rocher hatte ich in meiner Jugend auch, mitgebracht bekommen von meiner französischen Schulaustausch-Partnerin.
      Ich habe mich durch einige der Mischungen durchgeschnuppert, aber das es so voll war, konnte ich keine Notizen machen oder mich in Ruhe konzentrieren. Deswegen habe ich dann einfach die beiden genommen- weitere Käufe via Onlineshop nicht ausgeschlossen 😉 .

  • Kerstin sagt:

    Oh, wie schön! Da hast Du Dir wirklich tolle Sachen mitgebracht und dein Aufenthalt klingt nach einer schönen, intensiven Zeit in Paris. Mit deinem Post hast Du meine Vorfreude noch mehr angeheizt! 😀
    Das Spray von Ballot-Flurin will ich mir auch holen, wenn ich dort bin. Danke fürs Erinnern und Vorstellen. Wenn ich erkältet bin, verliere ich oft meine Stimme und ich kann mir gut vorstellen, dass es vorbeugend wirkt, sobald ich ein Kratzen im Hals verspüre.
    Aroma Zone kannte ich noch nicht, klingt auch sehr verlockend. Wenn es meine Zeit erlaubt, will ich dort auch vorbeischauen, auf meinem Weg liegt es leider nicht, da müsste ich extra hinfahren.
    Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag!

  • Kerstin sagt:

    Ah, da habe ich mich vertan, die Boutique von Aroma Zone liegt doch ganz zentral zum vorbeigehen. Google hat mir natürlich deren Atelier ausgespuckt…;-)

    • beautyjagd sagt:

      Bei mir lag Aroma Zone nicht auf dem Weg, aber ich war letztlich sehr froh, dass ich extra hingefahren bin. Es gab so viele interessante Sachen, die ich in Deutschland noch nicht entdecken konnte. Der Laden steht das nächste Mal wieder auf meinem Plan 🙂

  • Petra sagt:

    Da ich viel im Garten und manchmal auch auf dem Feld arbeite und außerdem noch mit der Hand spüle brauche ich Handcreme ohne Ende. DIE Handcreme habe ich nicht, ich wechsle da gerne. Im Sommer nehme ich gerne die Sanddorn von Weleda, im Winter mag ich Granatapfel. Aktuell benutze ich die von Skin Blossom, die auch bürotauglich ist (zieht schnell ein und hinterlässt keine Fettpatscher), bei der Arbeit also optimal.
    Ich habe immer 3 – 4 Tuben im Gebrauch, so dass ich ganz gut nach Lust und Laune wechseln kann.
    Da ich ziemlichen Verbrauch habe, bin ich einfach nicht bereit, so viel Geld für eine Tube auszugeben. Ich mag das Absolution-Verpackungskonzept sehr, aber da gibt es günstigere gute Cremes.

    • beautyjagd sagt:

      Von Weleda mag ich ja die Zitronen Handcreme am liebsten 🙂 Und bei mir stehen auch 3-4 verschiedene Handcremes herum, das ist einfach die Beautrybloggerin in mir !

  • Andrea sagt:

    Ich war in der Bretagne im Urlaub und habe mir dort drei BB Cremes gekauft, darunter auch die von Bio Beauté by Nuxe. Die anderen zwei sind von SO’BiO étic, die ich bei Carrefour gefunden habe: Perfecteur de teint und Mon lait d’Anesse.
    Ich finde alle drei toll, aber richtig positiv überrascht hat mich die Perfecteur de teint. Sie hat für eine BB Creme eine richtig hohe Deckkraft, aber man wirkt (und fühlt sich) damit nicht zugekleistert. Ich werde sie mir definitiv nachkaufen, wenn ich Weihnachten wieder in Frankreich bin :).

    • beautyjagd sagt:

      Oh toll, gleich alle drei 🙂 Die Perfecteur de Teint habe ich auch, stimmt, die hätte ich auch bei meinen Favoriten nennen können! Es gibt mittlerweile wirklich einige gute Naturkosmetik-BB Creams, ich habe den Eindruck, vor allem in Frankreich.

  • siska sagt:

    bio beauté mag ich total gerne!

  • Sonny sagt:

    An alle Schweizerinnen hier:
    Habe soeben gesehen, dass die Produkte von Aroma Zone bei http://www.allerlei-praktisches.ch online erhältlich sind! Juhuu, musste mir gleich den Kirschblütenextrakt bestellen… 😀