Drogeriemarkt, Körperpflege, Limited Edition

Balea: Erfrischendes Bodyspray Minze&Grüner Tee

Beim Kofferpacken habe ich darauf geachtet, möglichst wenig mitzunehmen. Ich mag es nicht, unnötige Sachen einzupacken, die ich vor Ort dann doch nicht brauche. Meine pflegende Kosmetik habe ich deswegen in kleine Plastikfläschchen umgefüllt und beim Makeup auf Basics wie Mineralfoundation, Mascara, Concealer und Lippenstift gesetzt.

Ein einziges Produkt nahm ich in voller Größe mit, es ist das Bodyspray Minze&Grüner Tee von Balea. Ich entdeckte es bei meinen kosmetischen Reisevorbereitungen im dm und ließ mich wegen des Duftes zum Kauf hinreißen. Zusammen mit einer leichten Bodylotion wird es in einer limitierten Edition angeboten.

Im letzten Sommer brauchte ich in Deutschland keine kühlenden Sprays, es war leider selten so heiß. Hier in Bangkok kam das Bodyspray in den letzten Tagen bereits häufig zum Einsatz. Ich bewahre es im Kühlschrank auf, damit der erfrischende Effekt noch größer ist. Es ersetzt auch mein Parfüm, auf das ich beim Packen verzichtet habe.

Der Duft gefällt mir, die Minze ist nicht zu scharf, sondern eher mild wie Nanaminze. In der INCI-Deklaration wird Wasserminze genannt. Dazu kommen der Duft von Zitrusfrüchten und blütigen Blättern, die wahrscheinlich den Grünen Tee abbilden sollen. Die pflegende Wirkung empfinde ich als gering, aber darum geht es bei diesem kühlenden Spray auch nicht.

Verpackt ist das Bodyspray in einer Plastikflasche mit einem Pumpspender, mit dem sich das Spray auch kopfüber entnehmen lässt (das ist am Rücken ganz praktisch).

Die Inhaltsstoffe basieren auf Wasser, Alkohol und Parfüm. Sie waren für mich akzeptabel, obwohl es sich nicht um Naturkosmetik handelt:

Das Bodyspray enthält 200 ml und kostet 2,45 EUR. Erhältlich ist es bei dm und Budnikowsky.

Mein Fazit: Ich verwende Bodysprays nur, wenn es richtig heiß ist – wie hier in Bangkok. Der milde minzige Duft gefällt mir und die kühlende Wirkung macht Spaß, auch wenn sie nur kurze Zeit anhält.

Habt ihr das Bodyspray schon im dm gesehen? Verwendet ihr überhaupt Bodysprays?

Auch interessant:

Mein Teint: Foundation, Puder und Rouge von Catrice
Beauty-Notizen 8.11.2013
Beauty-Notizen 29.8.2014

Comments are disabled.

19 thoughts on “Balea: Erfrischendes Bodyspray Minze&Grüner Tee
  • Jana sagt:

    Oh ja, ich verwende Bodysprays im Sommer. Es muss noch nicht mal drückend heiß sein, meine Beine freuen sich IMMER über eine Erfrischung. Ich nehme, was ich grad da habe, z.B. Avène oder Hydrolate. Ich sprühe dann meine Beinchen ein und lege sie einen Moment hoch. Das tut sooo gut 😀

    • beautyjagd sagt:

      Für die Beine nehme ich im Sommer ja gern die Beinlotion oder das Fußspray von Martina Gebhardt, die kühlen sogar etwas nachhaltiger.

      • Jana sagt:

        Ah ja, gut dass du mir diese Produkte wieder ins Gedächtnis rufst, letzten Sommer hab ich die irgendwie verpasst. Welches von beiden findest du besser?

      • beautyjagd sagt:

        Ich mag die Beinlotion lieber, die habe ich sogar manchmal als Bodylotion verwendet.

  • Liv sagt:

    Ich hatte mal ein Körperspray von Tautropfen, aber da ich es dann doch kaum genutzt habe, habe ich es verschenkt. Nun habe ich ein noch alverde Körperspray, das ist leicht weil Hälfte Inhalt und in einer Plastikflasche, dass ich nur bei Tanzevents im Sommer mitnehme um es ab und zu auf Beine und arme zu sprühen… aber wirklich viel effekt haben die sprays nicht. ein kalter Waschlappen auf armen und meinen hilft fast mehr 🙂 Lg liv

    • beautyjagd sagt:

      Das Bodyspray von Alverde hatte ich letzten Sommer auch. Die Plastikflasche ist wirklich praktisch zum Mitnehmen, deswegen habe ich auch zu dem Bodyspray von Balea gegriffen. Außerdem bleibt der Rest des Sprays (falls es einen gibt) in Bangkok, weil es günstig ist.

  • keimonish sagt:

    Für die Beine…ja, da hab ich auch schon Sprays benutzt, wenn auch nicht spezielle Bodysprays. Ansonsten hab ich bis jetzt nur 1x von Dior: DUNE das (oder den?) Body Mist gehabt, der Duft gefiel mir gut, hatte auch das Parfüm dazu. Jetzt versucht mir gerade die Angestellte am Clarins-Counter etwas „schmackhaft“ zu machen und zwar das Eau de Jardins aus der Aromapflege-Reihe. Sie hat mir eine Probe davon mitgegeben. Der Duft gefällt mir sehr gut. Soll auch eine Pflegewirkung haben, die ich nicht feststellen kann.
    Ich glaube, kaufen, werd ich mir ihn eher nicht. Der Duft hält eh nicht so lange an, da ist mir Clarins dafür auch zu teuer. Ich schau mir den von Balea auf alle Fälle mal an, wenn es ihn bei uns gibt. Mild minzig klingt gut. Ob ich es aber überhaupt brauche ? weiß ich noch nicht :-)….für die Beine im Sommer ? Vllt. doch 😉

    • beautyjagd sagt:

      Von Clarins gibt es doch diese klassische Eau Dynamisante, das mochte ich früher auch gern. Ich habe es schon länger nicht mehr getestet, muss ich mal wieder machen (und das Eau de Jardin auch). Wenn der Duft nicht länger hält als von dem Spray von Balea, wäre mir das aber auch zu teuer.

  • beautybaerchi sagt:

    Also ich hatte das von Alverde letztes Jahr im Schweden Urlaub dabei (der heißeste Urlaub seit langem) muss aber sagen, dass ich es als sehr klebrig empfunden habe 🙁 Ich denke da probiere ich dieses Jahr lieber mal eins von Balea 🙂

  • Aorta sagt:

    Vor einigen Jahren hatte ich regelmäßig das Bodyspray mit Papaya von The Bodyshop – obwohl, das war nicht wässrig, sondern ölig, also eigentlich kein richtiges Erfrischungsspray. Zog aber sehr schnell in die Haut ein, klebte nicht und die Fruchtnote roch sogar halbwegs glaubhaft ;-). Mittlerweile benutze ich sowas eigentlich gar nicht mehr, je heißer es draußen wird, desto lästiger wird mir jegliches Produkt auf der Haut.

    PS: Ich hatte ja gesagt, ich berichte, sobald ich den Lip2Cheek „Rapture“ von RMS ausprobiert habe. Und ich muss sagen: Toll, toll, toll! Ist ziemlich lange her, dass mich ein Produkt derart begeistert hat. Obwohl die Farbe sehr kräftig ist, eignet sie sich auch prima für die Wangen und lässt sich wunderbar verblenden. Ich könnte noch ewig weiter lobhudeln, belasse es jetzt aber mal in aller Kürze hierbei.

    • beautyjagd sagt:

      Ich verwende hier auch fast keine Bodylotion mehr und bin froh, dass ich nachts nicht creme – bei der Hitze.
      OT: Es freut mich, dass dir das RMS Lip2Cheek gefällt! Mich begeistern die Sachen von RMS auch sehr 🙂 .

      • Aorta sagt:

        Ich bin wirklich lange drumherum geschlichen, denn eigentlich liegt mein selbstgesetztes Limit für Lippenprodukte (dekorativ) bei 30€. Nachdem es aber nun gar nicht so leicht ist, ein kräftiges warmes Rot in NK-Qualität zu bekommen, konnte ich die Mehrausgabe dann doch mit meinem Gewissen vereinbaren. So ein bisschen sieht „Rapture“ der Nr. 04 von Hauschka ähnlich. Aber die Konsistenz ist wirklich genial, nicht wie erwartet ölig, sondern eher trocken, wachsig-samtig und die Farbe übersteht auch recht gut ein Essen. Das alles mit solch‘ minimalistischen Inhaltsstoffen – ich bin sehr angetan.

        Mein nächstes Testobjekt wird das Wildrosenöl von Trilogy, auch so eine Sache, die ich schon länger mal ausprobieren wollte.

  • Wenn ich mir das hier so durchlese (vor allem die Kommentare): tut es nicht ein normales Pflanzenwasser? Das klebt nicht, der Alkoholgehalt ist super niedrig und es ist 100% Naturkosmetik. Oder sehe ich das irgendwie verkehrt?

    Gerade im Sommer finde ich übrigens das Baobab Foot Spray von Martina Gebhardt absolut unerlässlich (wurde oben auch schon mal erwähnt). Erfrischt lang anhaltend und macht Füße und Beine spürbar „leichter“.

    Viele Grüße aus Mainz
    Die Naturdrogerie

    • beautyjagd sagt:

      Ein normales Hydrolat ist meiner Meinung nach eindeutig die hochwertigste Variante 🙂

    • keimonish sagt:

      Ein preiswerter und natürlicher Tipp wäre wohl ein echtes Fensterleder 😉 (zugeschnitten zu einem passenden Stück)

      Das habe ich mir bei MUA abgekuckt, man kann damit alle Stellen des Körpers abkühlen und es bleibt lange feucht über den Tag. (vor dem Anwenden in der Hand „schleudern“ und auflegen auf die „Pulsstellen“ am Körper oder dem Nacken oder damit Luft zufächeln)
      Da fehlt nur der Duft 😉 und für die Beine evtl. Wirkstoffe. Aber, wenn man die Beine mit einer entsprechenden Lotion eingecremt hat (z.B. baobab Lotion) wird das auch aktiviert durch die Abkühlung mit dem Leder.

  • Georgina sagt:

    Danke für den Tipp! Ich hab’s mir heute sofort gekauft und bin vom Duft begeistert! Und der Preis!

  • Louisa sagt:

    Ich mag keine Bodysprays: die von Alverde kleben fürchterlich und die von Balea sind so pappig-süß, dass ich davon sogar Kopfschmerzen bekommen habe. Wobei sich dieses ganz gut anhört.
    Normalerweise benutze ich im Sommer Thermalwasserspray, aber da ich nun auf den Geschmack von Hydrolaten gekommen bin, werde ich diesen Sommer eher dazugreifen. Die Verpackung von Thermalwasser fand ich eh nicht so gut und für den Preis bekommt man auch ein Hydrolat, wobei ich bisher noch keins kenne, dass einen feinen Sprühnebel hat. Kennst du da eins?
    Und die Baobab Beinlotion steht eh schon auf meiner Wunschliste.

    • beautyjagd sagt:

      Dieses Spray von Balea ist nicht zu süß, die anderen mochte ich auch nicht.
      Leider fällt mir kein Hydrolat ein, das einen richtig feinen Spühnebel macht. Der Sprühaufsatz von Martina Gebhardt ist ganz gut, vielleicht ist der was für dich?