Intern, OT

Sommer!

Da wäre ich heute gern und würde mich etwas abkühlen! Das Bild ist vor zwei Jahren im Languedoc-Roussillon entstanden, nach einer Woche ging es weiter nach Spanien.

Für mich war das einer der entspanntesten Urlaube meines Lebens. Ich hatte in der Zeit davor wichtige und anstrengende Entscheidungen getroffen, und mich dann auf der Reise buchstäblich frei geschwommen.

Natürlich waren wir mit dem Zelt unterwegs, für mich ist das grundsätzlich der beste Weg, um mich zu erholen. Über zwei Wochen lang habe ich nichts anderes gemacht als Schwimmen im Meer, Essen, Reden, Schlafen, Spazierengehen und unter Pinien sitzen. Und alles an der frischen Luft!

Insbesondere das stundenlange tägliche Schwimmen ist mir lebendig in der Erinnerung geblieben. Ich bin rausgeschwommen, habe schwimmenderweise die Küste erkundet oder mich einfach treiben lassen.

Im Nachhinein denke ich, dass diese Zeit der Muße eine der Gründe dafür ist, weshalb ich zwei Monate danach meinen Blog Beautyjagd gestartet habe – der mich seitdem fesselt!

Deswegen: Habt einen wunderschönen heißen Sonntag, sprüht gekühlte Hydrolate auf euch und macht mal einfach gar nichts! Wer weiß, was dann geschieht 🙂 .

Auch interessant:

Bienvenue à Paris!
Melvita: Eau de Toilette Chèvrefeuille
Zu Besuch in Köln

Comments are disabled.

15 thoughts on “Sommer!
  • Liv sagt:

    oh das klinkt toll!!!!! Und sehr bewundernswert. Ich selber bin keine gute schwimmerin, aber so ähnlich geht’s mir beim Wandern 🙂 Auch hatte ich mir im letzten Urlaub vorgenommen beim nächsten Laptop und smartphone auf jeden Fall zu Hause zu lassen. Liefs, Liv
    Liv kürzlich veröffentlicht..Review Illuminating Powder | Dr.Hauschka Slow Mood LEMy Profile

    • beautyjagd sagt:

      Ob ich eine gute Schwimmerin bin, das lasse ich mal dahin gestellt…. Aber ausdauernd bin ich, vor allem wenn es was zu entdecken gibt oder ich einfach rausschwimmen kann – Bahnen im Schwimmbad sind nicht so mein Ding 😉 . Ich habe übrigens auch bald vor, eine Woche in meinem Urlaub nicht zu bloggen/online zu sein. Einfach um auf neue Ideen zu kommen. Liebe Grüße 🙂

  • Aorta sagt:

    Ein schönes Photo! Ich werde mich heute an einem kleinen Wasserfall in der schwäbischen Alb abkühlen, nachdem meine Füße in den Wanderstiefeln wahrscheinlich gefühlt 90°C heiß sein werden. Bei den Temperaturen wird es dort oben ziemlich einsam sein, die meisten Leute zieht’s ins Schwimmbad oder an die Badeseen.

    Dir ein wunderbares Restwochenende, Julie!

  • AnnaRockt sagt:

    Ohhh…bei dem Photo muss ich sofort an meine etlichen Urlaube in Frankreich denken (allerdings an der Atlantikküste)!
    Nichtstun ist gut, habe heute dennoch versucht Fahrrad zu fahren – von wegen Fahrtwind und so… war nichts, und jetzt sitze ich im verriegelten Zuhause. Temperatur draussen 36 Grad. Definitiv nichts für mich – freue mich schon auf den Herbst, meiner absoluten Lieblings-Jahreszeit!
    Viele Grüße
    Anna

    • beautyjagd sagt:

      Etwas kühler als 36 Grad finde ich auch nicht schlecht – aber grundsätzlich freue ich mich, dass der Sommer doch noch nach Deutschland gekommen ist! Dann kann ich den Herbst umso mehr genießen 🙂 Liebe Grüße

  • Patricia sagt:

    Was für eine schöne Gegend! Und verspricht eine schöne Kühlung. *seufz*

    Meine liebsten Jahreszeiten sind Herbst und Winter, ich denke mal, der Rest erschließt sich ganz von selbst…

    Gestern bin ich im (kühlen) Haus geblieben und habe geputzt, sortiert und Wäsche gewaschen (war nach einigen Stunden schon trocken! so mag ich das), die Bewegung half von der Hitze abzulenken. 😀

    Vielen Dank für die kurze Geschichte zur Entstehung dieses Blogs! Mir gefällt besonders das erwähnte Bild vom „freischwimmen“.

    • beautyjagd sagt:

      Dein Haus ist kühl, da bist du wirklich zu beneiden! Bei mir in der Wohnung ist es leider schon zielmlich warm – aber ich darf mich nicht beschweren, in den Dachwohnungen siehts ganz anders aus.

      • Patricia sagt:

        Ich wohne in einer Dachwohnung, aber das ganze Haus wurde erst kürzlich isoliert und wir haben im Frühjahr eine Hitzefolie an alle Fenster geklebt – das nimmt der Sonne wortwörtlich die Hitze! Daher ist es relativ gesehen, kühl bei uns. (geschwitzt haben wir natürlich auch etwas. 😉 )

      • beautyjagd sagt:

        Ah cool (im wörtlichen Sinn 😉 ), eine kühle Dachwohnung!

  • Fayet sagt:

    Ach, hätten wir doch nur 36 Grad! Wir haben schon gut die 40 überschritten, und mir fiel natürlich nichts besseres ein, als für das Wochenende mit meiner besseren Hälfte nach Florenz zu fahren. Herrliche Stadt, aber bei den Temperaturen? Wir haben dann die einzige Möglichkeit ergriffen, die uns zur Verfügung stand.. Gelato, gelato, gelato. Pinienkerne, weiße Schokolade, Mascarpone, Pistazie aus dem Süden, Puffreis.. sehr lecker.

    Heute streichen wir dafür vielleicht früher die Segel und tuckern nochmal ans Meer. Arbeiten ist irgendwie keine Option (muss aber ja eigentlich schon sein..)

    Dein Bild ist übrigens wunderschön.

    • beautyjagd sagt:

      Ha, bestimmt lachst du, dass wir so über die Hitze stöhnen – wenn es einmal zwei Tage lang um die 35 Grad hat. Dafür ist die Luftfeuchtigkeit (zumindest hier) schon wieder unerträglich, das ist im Mittelmeerraum meist besser, oder?
      Die Eissorten kleingen so lecker, da hätte ich am liebsten auch gleich welches. Aber auch da darf ich nicht klagen, denn so wie es aussieht, komme ich bald nach Italien 🙂 . Danke für das Kompliment zum Foto!

  • Sun sagt:

    Hey Julie,

    großartiger Tipp! Seit Sonntag lagere ich meine Hydrolate nun im Kühlschrank und finde es sehr erfrischend 🙂

    Liebe Grüße
    °Sun