Anzeige / Sponsored Post

Das Pulverwunder von plaine Naturkosmetik von A bis Z

Pulverwunder Plaine

In Zusammenarbeit mit plaine Naturkosmetik // Wie man das Pulverwunder von plaine in einem Satz beschreiben könnte? Vielleicht so: Mit drei Gramm Pulver im Einzelsachet werden unter der Dusche Haare und Körper gereinigt, mit dem entstandenen Schaum kann man sich gleichzeitig auch noch rasieren. Ok, der Satz ist ein bisschen länger geworden, ich gebe es zu… 😉 . Wer hinter dem spannenden natürlichen Produkt steht und wieso das Pulverwunder so nachhaltig ist, erfahrt ihr jetzt hier in meinem großen Pulverwunder-ABC!

Allgäu: Wer denkt, dass innovative Produkte nur in urbanen Zentren entwickelt werden, der täuscht sich! Das Pulverwunder kommt aus dem Allgäu; das Office von plaine liegt in der Nähe von Kempten. Die beiden Gründer Ernest Schmidt und Achim Kiechle sind eingeschworene Allgäu-Fans und unternehmen am Wochenende gern Ausflüge in die Berge (oder genießen einfach die Ruhe im Garten).

BDIH: Von Anfang an entschied sich plaine für Inhaltsstoffe, die die Haut und die Umwelt schonen sollten. Zertifizierte Naturkosmetik also! Für die Zertifizierung fiel die Wahl auf das Label BDIH, das älteste Siegel für Naturkosmetik in Deutschland.

Charme: Wie ich die beiden Gründer von plaine kennengelernt habe? Als ich 2014 auf der Naturkosmetik-Messe On Beauty in Frankfurt unterwegs war, fielen mir Ernest und Achim von plaine direkt auf: Dank ihrer vergnügten Energie, einer großen Portion Humor und ihrem sprühendem Charme musste sie einfach näher kennenlernen (und ihr Produkt natürlich erst recht)!

Drei in 1: Das plaine Pulverwunder ersetzt gleich drei Kosmetik-Produkte: Shampoo, Duschgel und Rasierschaum werden damit überflüssig. Und die nicht gerade umweltschonenden Plastikflakons ebenfalls – kostengünstiger ist das Pulverwunder im Vergleich dazu oft auch noch.

Engagement: Von Anfang stand für Ernest und Achim fest, dass das Pulverwunder umfassend nachhaltig sein sollte. Die natürlichen und zertifizierten Inhaltsstoffe sind ein wichtiger Teil des Konzepts, aber auch die Verpackung spielt eine entscheidende Rolle. Als Pioniere musste sich plaine hier ganz schön ins Zeug legen, denn eine Plastikverpackung kam für sie nicht in Frage (mehr dazu unter dem Punkt Verpackung). Ohne festen Willen und Überzeugung wäre das sicher nicht möglich gewesen.

For Men: Männer mögen es im Bad gern praktisch und multifunktional (sagt zumindest das Klischee), da passt das Pulverwunder bestens: Man kann das All-in-One-Produkt für Haut, Haare und auch für die Rasur verwenden. Mit Sicherheit eine gute Geschenkidee für männliche Freunde und Partner!

Glutenfrei: Das Pulverwunder ist glutenfrei, und das, obwohl sich in der INCI-Deklaration ein hochreines Weizenproteinhydrolsat findet.

Pulverwunder Plaine

How To: Das Pulverwunder hat im Sachet eine pulvrige Textur. Für die Anwendung macht man Haar und Körper zuerst unter der Dusche nass und stellt dann das Wasser ab. Nun das Sachet mit dem Pulver aufreißen und den gesamten Inhalt auf eine Stelle des Haars geben. Mit den Händen ein bisschen durch das Haar wuscheln, es entsteht ein cremiger Schaum, der die Haare reinigt. Für die Körperwäsche oder auch für die Rasur verteilt man den entstandenen Schaum auf dem Körper. Wenn man mehr Schaum benötigt, einfach nochmals im Haar aufschäumen. Zum Schluss alles mit Wasser abbrausen. Fertig! Ohne Haarwäsche kann man das Pulver auf einen nassen Konjac Schwamm geben und damit aufschäumen. Und damit keine Missverständisse entstehen: Es handelt sich beim Pulverwunder nicht um ein Trockenshampoo!

Innovation: Echte Innovationen gibt es meiner Meinung nach auf dem Kosmetikmarkt gar nicht so häufig – ich würde aber durchaus sagen, dass wir es beim Pulverwunder von plaine mit einer Innovation zu tun haben! Denn ein pulvriges natürliches Produkt für die Reinigung von Haut und Haar in einer nachhaltigen und zugleich praktischen Verpackung, das gab es bisher so noch nicht.

Pulverwunder Plaine

Japanische Tuschezeichnung: Japanisches Design inspiriert die beiden Erfinder des plaine Pulverwunders schon seit vielen Jahren. Und deswegen ist es kein Wunder, dass die stilisierte Schaum-Pulver-Explosion auf der Verpackung des Pulverwunders ein bisschen an eine japanische Tuschezeichnung erinnert…

Konservierungsmittelfrei: Da das Pulverwunder ohne Wasser auskommt, kann auf jegliche Konservierungsmittel verzichtet werden. Gut für die Umwelt, gut für die Haut.

Leichtgewicht: Im Koffer oder im Handgepäck, es ist buchstäblich ganz leicht mit dem Pulverwunder zu verreisen. Die drei Gramm Pulver pro Sachet reichen gut für eine Haar- und Körperwäsche sowie Rasur aus. Einfach die passende Anzahl an Sachets mit auf die Reise nehmen – und auf der Rückfahrt mehr Platz für Mitbringsel im Koffer haben 🙂 . Das Pulverwunder ist außerdem auslauf- und bruchsicher, voluminöse Duschgel- oder Shampooflakons werden nicht mehr benötigt.

Minimalismus: Das Pulverwunder ist minimalistisch formuliert, gerade mal zehn verschiedene, gezielt ausgewählte Inhaltsstoffe sind in der veganen Rezeptur enthalten. Für plaine gilt: Je einfacher, um so besser. Und weniger ist für plaine definitiv mehr. Minimalismus im besten Sinn!

Nachhaltigkeit: Auch wenn Ernest und Achim bedauern, dass das Wort Nachhaltigkeit mittlerweile so abgenutzt ist, liegt ihnen Nachhaltigkeit doch sehr am Herzen. Bei plaine hängen Verpackung und Inhaltsstoffe eng zusammen: Das Sachet, das aus nachwachsenden pfanzlichen Ressourcen hergestellt wird, schützt das Pulver und ist nach Gebrauch kompostierbar. Die zertifizierten natürlichen Inhaltsstoffe sind leicht biologisch abbaubar. Dazu benötigt das Leichtgewicht beim Transport weniger Energie als wasserhaltige Produkte in Glas- und Plastikflaschen und reduziert so auch die CO2-Emission. Und selbstverständlich wurde das vegane Pulverwunder nicht an Tieren getestet!

Plaine Pulverwunder

Outdoor: Draußen unterwegs sein – im Rucksack spart das Pulverwunder Platz und Gewicht, da flüssige Produkte wie Duschgel und Shampoo mit nur einem Sachet ersetzt werden. Kompostierbar ist die Verpackung dazu, die Inhaltsstoffe sind leicht biologisch abbaubar.

Protein: Damit Haut und Haar nicht nur gereinigt, sondern auch gepflegt werden, enthält das Pulverwunder neben Rosskastanien- und Zaubernussextrakt ein hochwertiges Weizenprotein. Es stärkt das Haar, nach mehreren Haarwäschen wird der Effekt spürbar und das Haar griffiger. Ich hatte sogar den Eindruck, dass meine Haut nach einer Sonnenreizung damit beruhigt wurde.

Quereinsteiger: Wie so einige Quereinsteiger sehen die Gründer Ernest Schmidt und Achim Kiechle die Naturkosmetik aus einem ganz frischen Blickwinkel: Sie nehmen die Ursprungsidee der ressourcenschonenden Naturkosmetik ernst und verbinden sie mit ihren innovativen Ideen. Schon 2012 begannen sie mit dem Tüfteln an der richtigen Zusammensetzung des Produkts, bis dann 2014 plaine auf den Markt kam. Wer weiß, was die beiden zukünftig noch alles erfinden werden… 🙂

Rasur: Dass das Rasieren von Beinen und Achseln mit dem Pulverwunder unter der Dusche funktioniert, habe ich schon weiter oben beschrieben. Männer können aber auch so vorgehen: Haar nassmachen, Pulverwunder darin aufschäumen, mit dem Schaum gleich den Bart abnehmen, unter die Dusche springen, den Körper reinigen und dann alles abspülen. Macht Ernest immer so 🙂 . Und auf Reisen spart man sich auf diese Weise auch den nassen Rasierpinsel im Gepäck!

Schaum: Es ist faszinierend, wie aus drei Gramm Pulver auf nassen Haaren ein so dichter und natürlicher Schaum entstehen kann! Selbst beim sehr harten Wasser in Nürnberg bildet sich problemlos ein cremiger Schaum, dessen Menge leicht für die Haarwäsche, das Rasieren und das Duschen ausreicht. Weiterer natürlicher Schaum entsteht, wenn man zwischendurch nochmals durch das Haar wuschelt. Wer mag, kann das Pulverwunder auch mit einem nassen Konjac Sponge (statt mit den nassen Haaren) verwenden.

Tipps: Hier noch zwei Tipps, damit die Anwendung des Pulverwunders auf jeden Fall gelingt. Erstens ist es wichtig, dass das Haar wirklich nass ist, bevor man das Pulverwunder darauf gibt. Nur feuchtes Haar reicht nicht aus, damit genügend Schaum entstehen kann. Zweitens ist es entscheidend, dass man das Pulverwunder auf eine Stelle im Haar gibt (also nicht über dem ganzen Haar verteilen!) und dort aufschäumt – und erst dann über dem gesamten Haar und dem Körper verteilt.

Unisex: Das Pulverwunder duftet zitrisch-mediterran – der dezente Duft spricht so Frauen und Männer (und überhaupt einfach alle) an.

Sachet Plaine Pulverwunder

Verpackung: Über die Verpackung haben sich Ernest und Achim lange den Kopf zerbrochen (siehe auch den Punkt Engagement). Das Sachet muss das Pulver vor Nässe schützen, soll aber nicht aus Plastik bestehen. Schließlich haben sie es geschafft, einen Hersteller in Deutschland zu finden, der die kompostierbaren Sachets aus nachwachsenden Ressourcen für Plaine herstellt. Die Faltschachteln, in denen die Einzelsachets stecken, werden im Schwarzwald produziert, das dafür benötigte Holz kommt aus verantwortungsvollen Quellen (FSC zertifiziert) in einem Umkreis von 150 km. Und natürlich sind die Verpackungen von plaine mit mineralölfreien Farben bedruckt!

Wasser: Wasserlose Kosmetik liegt nicht nur im Trend, sondern spart beim Transport auch Gewicht. Ganz grundsätzlich liegt plaine das Thema Wasser am Herzen: Sie haben das Siegel AIDD Water entwickelt, da für die Herstellung des Pulverwunders nur minimale Wassermengen benötigt werden – Wasser fügt man erst bei Gebrauch des Pulverwunders dazu. Außerdem unterstützt plaine die Hilfsorganisation „Ingenieure ohne Grenzen“, die es sich zum Ziel gesetzt hat, die Wasserversorgung in den benachteiligsten Regionen der Welt zu verbessern.

X„Ein Satz mit X, das war wohl nix!“ – so lautete die Antwort, als ich Ernest befragte, welchen Punkt es wohl zum Buchstaben X bei plaine geben könnte. Tja, mit dieser Antwort kennt ihr nun den Humor der plaine-Gründer 😉 .

Yps: Das Comic-Heft mit Gimmick stärkte den Erfindergeist der beiden Gründer von plaine schon in jungen Jahren. Das Ergebnis ist erfreulich, findet ihr nicht?!

Zehnerpackung: Ganz neu gibt es das plaine Pulverwunder auch im Zehnerpack! Besonders praktisch zum Verreisen oder einfach Ausprobieren. Kostenpunkt: 6,99 Euro.

Das Pulverwunder kostet im 30er Pack 17,90 Euro, der Zehnerpack ist für 6,99 Euro erhältlich. Verkauft wird plaine Naturkosmetik in ausgewählten Bioläden, Naturkosmetik-Shops und natürlich auch online, z.B. bei Waschbär, Grüne Bude, Ecco Verde und der Naturdrogerie sowie im firmeneigenen Webshop (gerade versandkostenfrei).

Teile diesen Beitrag: