Gesichtspflege Haar Inner Beauty Körperpflege Naturkosmetik

Beauty-Grüße 15.6.2018 aus Hamburg

Naturkosmetik und Gewürze

Mitte der Woche ging es für mich nach Hamburg, um bei einem Kosmetik-Fachverband einen Vortrag zu halten. Spannend für mich und hoffentlich auch für meine Zuhörer! Zum Programm am Vorabend der Tagung gehörte auch ein Besuch der Plaza der Elbphilharmonie und des Spicy’s Gewürzmuseum am Sandtorkai. Regelrecht begeistert haben mich dort die fachkundigen Erläuterungen zu einzelnen Gewürzen der überaus engagierten Inhaberin Viola Vierk. Ihr könnt die Ergebnisse des Museumsbesuchs oben auf dem Foto rechts sehen… 🙂

Gewürze für die Gesundheit

Denn ich konnte das Museum unmöglich ohne einige Gewürzdöschen verlassen: Kennt ihr Schokoladenpfeffer? Diese spezielle Pfeffersorte duftet und schmeckt tatsächlich nach Kakao (und selbstverständlich auch nach Pfeffer). Zu frischen Erdbeeren stelle ich mir den Geschmack umwerfend vor! – Den gemahlenen Langen Pfeffer habe ich mir dagegen gekauft, weil er höchst wirksam bei Erkältungen sein soll. – Zimtblüten schmecken süßlich, ohne Zucker zu enthalten. Werde ich mal auf Apfelschnitzen ausprobieren, wenn mich der heißhunger auf Süßes überfällt! – Der Kubebenpfeffer soll bei Kopfschmerzen helfen, denn er enthält Menthol und Kampfer. Nun schnuppere ich schon während des Schreibens ständig neugierig an meinen Döschen, die mich hoffentlich gesund und munter (und wohlschmeckend) durch das Jahr bringen werden 😉 . Online kann man sich das Sortiment des Spicy’s Gewürzmuseum ebenfalls ansehen.

Love Körper Waschcreme von LivVegan

In mein Kosmetik-Gepäck haben es auf dieser Reise eher kleine Größen geschafft: Bei dm habe ich neulich eine Reisetube der Love Körper Waschcreme von LivVegan gekauft. Für die Reinigung ist hier tatsächlich Lavaerde verantwortlich – die Wascherde schafft es offensichtlich endgültig aus dem Bioladen heraus! Schon an zweiter Stelle der INCI befindet sich die marokkanische Erde, die Textur ist aber insgesamt nicht so körnig und viel geschmeidiger als ich es erst vermutet habe. Man lässt die Creme nach dem Verteilen auf der feuchten Haut kurz einwirken. Nach dem Abspülen der beige-bräunlichen Masse fühlt sich die Haut fast schon gepflegt an. Die Körper Waschcreme nur einen ganz kleinen Anteil an Zuckertensiden, die wahrscheinlich eher als Emulgatoren in der Formulierung gebraucht werden. Der dezente Duft nach Mandeln und Blumen hält sich sogar ein bisschen auf der Haut. Von Natrue zertifiziert, ich habe 1,95 Euro für die Travelsize mit 75ml bezahlt.

Shampoo Wurzelstärke von Ayluna

Angelacht hat mich im Bioladen vor einigen Tagen die Kleingröße des Shampoo Wurzelstärke von Ayluna. Die orientalisch inspirierte Naturkosmetikmarke kommt aus Deutschland, die Produkte sind biozertifiziert, vegan und auch halal. Das Duschbad Morgenröte habe ich schon mal auf dem Blog vorgestellt. Das Shampoo basiert neben Wasser auf zwei Zuckertensiden, dann kommen in der INCI Ingwerwasser und Süßholzwurzelwasser – diese beiden Hydrolate finde ich faszinierend. Den Duft des Shampoos würde ich als erdig-krautig beschreiben, was zum Namen Wurzelstärke ja auch passt. Gedacht ist das Shampoo für feines Haar, vom einmaligen Gebrauch kann ich die Haarwurzel stärkende Wirkung natürlich noch nicht beurteilen. Aber die schäumende und reinigende Wirkung ist gut (ich habe wie fast immer zwei Waschgänge hintereinander gemacht). Auf der Homepage von Ayluna gibt es alle weiteren Infos dazu. Die Reisegröße mit 50ml kostete 3,45 Euro.

Allround-Öl von Alterra

Ein überraschender Zufallsfund im Drogeriemarkt Rossmann war für mich das limitierte Allround-Öl von Alterra: In dem kleinen Flakon mit Pumpspender steckt eine Ölmischung, die ich für die günstige Marke als durchaus hochwertig empfinde: Sie setzt sich aus marokkanischem Arganöl, Mandelöl und Traubenkernöl zusammen, dazu kommen nur noch Parfüm und in Sonnenblumenöl gelöstes Vitamin E. Das Öl ist entsprechend reichhaltig und schützend, also eher für trockene lipidarme Haut gedacht. Kann man auch im Haar verwenden (aber vorsichtig dosieren!). Den Duft würde ich insgesamt als dezent beschreiben – wenn man das Allround-Öl aufträgt, kann man ganz kurz den typischen Arganöl-Duft erschnuppern (verfliegt dann aber sofort bzw. wird vom Parfüm „eingefangen“). Bezahlt habe ich dafür 4,99 Euro, auf der Reise habe ich es auch schon als Körperöl verwendet.

Verlosung mit i+m Berlin

Zum Schluss hier noch ein kurzer Hinweis auf das Gewinnspiel mit i+m, das nur noch bis Montag auf meinem Blog läuft: Ihr könnt ein Hydro Perform-Set gewinnen, in dem bereits der Anti Blue Light-Wirkstoff enthalten ist, der zukünftig in den meisten Produkten von i+m eingesetzt wird. Smartphones, Laptops und Co lassen grüßen 😉 !

Jetzt wünsche ich euch ein schönes Wochenende! Bei mir steht heute noch ein Termin auf dem Plan, auf den ich mich schon freue – und dann werde ich natürlich Hamburg genießen.

Teile diesen Beitrag: