Dekorative Kosmetik Drogeriemarkt Naturkosmetik

Alverde: Dekoratives Sortiment Herbst 2018

Alverde dekorative Kosmetik 2018

Vor etwa zwei Wochen habe ich im Drogeriemarkt dm das neue dekorative Sortiment von Alverde entdeckt. Nachdem ich etwa eine halbe Stunde lang geswatcht und ausprobiert habe, habe ich die für mich spannendsten Produkte gekauft – ihr könnt sie oben auf dem Foto sehen.

Wie im letzten Jahr stelle ich in diesem Blogpost kurz und knapp meine Highlights aus dem neuen Sortiment von Alverde vor. Zuerst aber mal ein paar Worte zu den Produkten, die ich nicht gekauft habe:

  • Die Color Care Vinyl Glosse und die matt-metallic Sensations Glosse haben mich nicht so angelacht, denn die Farben sind nichts für mich (auch wenn ich die Mischung aus matten und metallischen Pigmenten der Sensations interessant finde).
  • Der gepresste Setting Powder hat eine Textur, die mir zu bröselig vorkam und dazu für meine T-Zone nicht mattierend genug sein dürfte.
  • Die neue Variante der Quattro Lidschattenpalette mit Metallic-Farben ist farblich nicht mein Fall.

Im mittleren Display der Alverde-Theke stand zudem eine neue Limited Edition „Get ready to shine“. Die drei flüssigen Shiny-Rouges in den kleinen Tuben sehen sehr hübsch aus, waren mir im Finish jedoch zu sehr schimmernd. Nicht so recht überzeugt haben mich vor Ort auch die kombinierten pudrigen Rouge & Highlighter sowie die Textur des Holographic Rouge.

Alverde dekorative Kosmetik 2018

Die neuen Teint-Produkte von Alverde

♦ Neugierig hat mich von Anfang an der Mineral Banana Baking Powder gemacht, weil Alverde damit gleich zwei Trends aufgreift. Trend Nummer 1: Die gelbliche Tönung des losen Puders ist gerade sehr angesagt, sie soll den Teint ausgleichen, Rötungen kaschieren und weniger müde aussehen lassen (einige von euch kennen vielleicht den berühmten Poudre Banane von T.LeClerc). Trend Nummer 2: Baking ist eine spezielle Technik, Make-up zu fixieren bzw. Puder aufzutragen. Über die Foundation oder den Concealer gibt man eine dicke Schicht Puder, lässt diese für einige Minuten mit der Haut verschmelzen (= baking) und entfernt dann die überschüssigen Reste mit einem Pinsel. Der Banana Baking Powder von Alverde hat eine sehr feine und seidige Textur, die für ein weiches Hautgefühl sorgt. Die mattierende Wirkung reicht für meine T-Zone leider nicht ganz aus, denn der Puder verschmilzt sogar etwas zu gut mit meiner Haut. Für 4,95 Euro will ich aber mal nicht meckern 😉 , denn ich bereue den Kauf nicht! Wer sich mal ans Baking machen möchte, kann die Schminktechnik mit dem Banana Powder risikolos ausprobieren. Finde ich gut, dass Alverde so trendy ist!

♦ Etwas skeptischer bin ich bei der Professional Contour&Highlight Palette. Die Farbzusammenstellung gefiel mir so gut, dass ich die Palette spontan ohne weiteren Test vor Ort gekauft habe: Acht pudrige gepresste Nuancen für Contouring, Strobing und Draping* (Erklärung unter dem Text, Alverde lässt es jetzt echt krachen mit den Trendworten!), die ein Farbspektrum von Beige, Hellbraun, Lachsrosa, Gold und Weiß umfassen. Jede Farbe ist auf der Rückseite der Palette erklärt, etwa „Contouring Matt Dark“, „Bronzing Matt Light“, „Blush Pearl“ oder „Highlighter Gold“. Leider sind einige der Farben zu hell für meinen Teint; die dunkleren Bronzer und Contouring Powder sowie das matte Blush für meinen Geschmack zu schwach pigmentiert. Schade, denn die Zusammenstellung an und für sich ist schön. Kostete 6,95 Euro.

♦ Neu ist auch der Holographic Rose Highlighter: Im Döschen wirkt der pudrige, gepresste Highlighter erst viel zu weiß, aufgetragen sieht man dann jedoch deutlich den rosa-bläulichen holographischen Schimmer – und kein Weiß mehr. Stelle ich mir insbesondere auf sehr heller oder dunkler Haut toll vor! Ist den Preis von 3,45 Euro auf jeden Fall wert.

♦ Die neue Nuance des Tinted Lipbalm Vanilla gehört zwar nicht zu den Teintprodukten, ich packe den Lippenpflegestift hier trotzdem mal mit rein. Die Textur ist eher wachsig als ölig, auf den Lippen sieht man einen leichten Schimmer. Duftet süßlich nach Vanille. Nicht mithalten kann der Tinted Lipbalm mit der neuen Lippenpflege von Kneipp, diese fühlt sich im direkten Vergleich deutlich angenehmer und pflegender auf den Lippen an. Kostenpunkt: 2,95 Euro.

Alverde Augen make-up

Neues Augenmake-up von Alverde

♦ Die vier neuen Precision Eyeshadow Pens haben mein Interesse sofort auf sich gezogen, denn schon die Darbietungsform ist ungewöhnlich: Mit einem Schwammapplikator entnimmt man den cremig-pudrigen Lidschatten aus der Kappe des Stifts. (Kann man das verstehen? Ich hoffe es.) Selbstverständlich „musste“ ich die Nuance 40 Pearly Taupe haben, ein schimmerndes, kühles Grau-Lila in guter Pigmentierung. Die Farbe könnte glatt ein neuer Liebling von mir werden! Allerdings ist die Entnahme und das Auftragen des Lidschattens auf dem Lid mit dem Schwammapplikator nicht ganz so einfach – ein Q-Tip ist dafür hilfreich (oder aber ich habe ein Montagsprodukt erwischt). Gibt es für 2,75 Euro.

♦ Schon seit einigen Jahren mag ich kupferfarbene Lidschatten, weil sie meine blauen Augen so gut betonen. Im neuen Sortiment von Alverde gibt es zwei neue Lidschatten Monos, darunter die Nuance 07 Cosy Copper. Und diese hat es wirklich in sich: Der schimmernde, orangefarbene Kupferton ist gut pigmentiert und somit am Auge deutlich sichtbar. Selbst wenn die Textur etwas bröselig ist, gefällt mir diese Ergänzung des Sortiments! Kostet 2,25 Euro.

♦ Im Wimperntuschen-Sortiment von Alverde gibt es ebenfalls einen Neuzugang: Die Bright Eyes Mascara bietet für blaue, braune und grüne Augen je eine passende Nuance. Ich habe mir das Exemplar für blaue Augen gekauft und konnte beim Betrachten des Bürstchens mit spiralig angeordneten Borsten erst mal keine besondere Pigmentierung feststellen. Auf dem Foto oben kann man allerdings sehen, dass die Mascara nicht tiefschwarz, sondern eher blauschwarz gefärbt ist – und feinste blau irisierende Partikelchen enthält. Auf den Wimpern konnte ich den Effekt nur bei sehr hellem Licht bzw. in der Sonne sehen. Nun bin ich trotzdem neugierig, welche Färbungen wohl die Wimperntuschen für braune und grüne Augen haben… Die Formulierung ist vegan und hat eine eher „nasse“ Textur, auf meinen Wimpern sorgt sie für einen klassischen (aber nicht zu sehr zurückhaltenden) Effekt. Macht sich übrigens perfekt zusammen mit dem Lidschatten Mono in Cosy Copper. Ich habe 3,95 Euro dafür bezahlt.

Meine persönlichen Favoriten aus dem neuen Sortiment von Alverde, kurz und knapp: Der Banana Baking Powder, der Holographic Rose Highlighter, der Lidschatten Mono in der Nuance Cosy Copper und vor allem der Precision Eyeshadow Pen in der Nuance Pearly Taupe.

* Draping = Konturieren des Gesichts mit Wangenrouge

So, das waren meine ersten Eindrücke vom neuen Alverde-Sortiment! Viel Spaß beim Gucken vor Ort 🙂

Teile diesen Beitrag: