Anzeige / Sponsored Post

DNA Repair Serum von Dr. Hauck

Dr. Hauck Naturkosmetik

In Zusammenarbeit mit der Naturdrogerie // Auf der Vivaness habe ich im Februar die neue Naturkosmetik-Marke Dr. Hauck entdeckt, die damals erst einige Wochen auf dem Markt war. Entwickelt wurde sie von Brigitte Hauck und Dr. David Hauck, im Fokus der Produkte steht die Hautverträglichkeit. So wird in den Formulierungen auf Duftstoffe und großteils auch auf Emulgatoren verzichtet. Die ausgewählten Wirkstoffe sollen die Hautbarriere möglichst gut unterstützen. Mit gleich zehn Produkten für die Gesichtspflege ging die Marke an den Start: Das Sortiment umfasst einen Cleanser, Toner und Mizellenwasser, dann drei unterschiedliche Seren sowie drei Cremes sowie ein Fluid.

Dr. David Hauck ist Dermatologe und Pharmazeut, er hat über 20 Jahre lang naturkosmetische Formulierungen für renommierte und bekannte Naturkosmetik-Marken entwickelt. Auch das Antioxidant StoppOx, das ich bereits auf dem Blog vorgestellt habe, ist eine Entwicklung von ihm. Brigitte Hauck besitzt ebenfalls jahrelange Erfahrung in der Entwicklung und Herstellung von Naturkosmetik. Speziell für ihre neurodermitische und sehr empfindliche Haut hat Dr. Hauck zunächst das Beauty Fluid kreiert, das jetzt zum Produktsortiment von Dr. Hauck gehört. Beide sind begeisterte Wissenschaftler, weshalb bei der Konzeption der Produkte über 70 Studien und mehr als zehn Patente eingeflossen sind. Als Wirkstoffe kommen in den Formulierungen z.B. Wüstenrose, Aminosäuren, Antioxidantien (bieten Zellschutz) und Hyaluronsäure zum Einsatz.

Astaxanthin im DNA Repair Serum

Schon auf der Vivaness wurde mir insbesondere das DNA Repair Serum von Dr. Hauck ans Herz gelegt: Es hat eine auffällige orange Farbe, die man oben auf dem Foto in der kleinen Schale neben dem Flakon gut erkennen kann. Sie stammt vom enthaltenen Astaxanthin, ein Antioxidant, das wesentlich stärker als Vitamin C, Vitamin E oder Coenzym Q10 wirkt. Es zählt zu den Carotinoiden und schützt die Zellen vor freien Radikalen (auf diesen Zellschutz weist auch der Name ‚DNA Repair Serum‘ hin). Hergestellt wird das Astaxanthin, das im DNA Repair Serum von Dr. Hauck steckt, aus der Grünalge Haematococcus pluvialis. Die Pflanze schützt sich damit u.a. auch vor UV-Strahlung. Auf der Haut wirkt Astaxanthin entzündungshemmend, erhöht die Feuchtigkeitsspeicherung und regt die Kollagenbildung an. Da der Wirkstoff fettlöslich ist, eignet sich Asthaxanthin besonders gut zur Hautpflege.

Auf der Haut fühlt sich das orangefarbene DNA Repair Serum zunächst erfrischend und kühlend an (wahrscheinlich verdunstet auch der enthaltene, niedrig dosierte Alkohol). Es zieht ruckzuck ein und fettet oder klebt nicht. Auch das Glycerin ist so dosiert, dass es eine feuchtigkeitsspendende Wirkung hat. Die orange Farbe des Serums ist auf meiner Haut nicht sichtbar. Die ultrafeinen Wirkstoffperlen, die man vielleicht am Anfang noch auf der Haut spüren kann, verschmelzen sofort mit der Haut. Als pflegende Lipide sind Squalan, Jojobaöl und Mandelöl in der Rezeptur enthalten, sie bilden ein Gleichgewicht zu den hydratisierenden Inhaltsstoffen wie Glycerin, Aloe Vera, Sodium PCA und Hyaluronsäure. Außerdem sind die oben bereits erwähnte Wüstenrose sowie der antioxidative Hopfenextrakt in der Rezeptur zu finden.

Auf meiner Haut spannt das DNA Repair Serum nicht (passiert ja manchmal mit purem Aloe Vera-Gel), selbst wenn ich es solo und ohne eine weitere Pflege verwende. Meine Haut fühlt sich damit glatt und gepflegt an. Meist trage ich darüber noch zwei Tropfen eines Gesichtsöls oder aber das Beauty Fluid von Dr. Hauck auf. Gerade im Sommer nach einem Tag draußen ist das DNA Repair Serum mein luxuriöses After Sun-Gel für das Gesicht – das enthaltene (nicht gerade günstige) Astaxanthin regeneriert die Haut und wirkt gegen Rötungen. Anwenden kann man das DNA Repair Serum auch als Kur, die Haut wird so vor Anti-Pollution geschützt oder auf die Sonne vorbereitet. Manchmal trage ich das DNA Repair Serum an sommerlichen Tagen auch einfach zwischendurch zur Beruhigung auf die Haut auf. Und natürlich eignet es sich auch zur leichten und fast fettfreien Nachtpflege. Es ist also flexibel einsetzbar!

Zertifiziert ist das DNA Repair Serum nach dem Natural Cosmetics Standard. Es duftet neutral bis leicht cremig, da keine ätherischen Öle enthalten sind.

INCI: Aqua**, Glycerin*, Alcohol*, Squalane, Simmondsia Chinensis Seed Oil*, Prunus Amygdalus Dulcis Oil*, Helianthus Annuus Seed Oil*, Ascorbyl Glycoside, Pectin, Sodium Hyaluronate, Astaxanthin, Aloe Barbadensis Leaf Juice Powder*, Zink PCA, Tocopherol, Cocos Nucifera Fruit Powder*, Anastatica Hierochuntica Extract, Magnolia Officinalis Bark Extract, Humulus Lupulus, Sodium Levulinate, Sodium Anisate, Ethyl Ferulate, Xanthan Gum, Carrageenan.

Ein Glasflakon DNA Repair Serum von Dr. Hauck enthält 50 ml und kostet 98,90 Euro. Mein Exemplar wurde mir für diese Koop von Dr. Hauck zur Verfügung gestellt. Erhältlich ist es bei der Naturdrogerie, die alle Produkte von Dr. Hauck gelistet hat. Auch das Calming Serum und der pflegende Toner sind definitiv einen Blick wert. Für jedes verkaufte Dr. Hauck-Produkt geht ein Euro an eine Kinderklinik im Niger.

Teile diesen Beitrag: