Dekorative Kosmetik Naturkosmetik

Die neue „Un“ Cover-up Cream Foundation von RMS Beauty

Es ist kaum zu glauben, aber ich habe vor über acht Jahren das erste Mal über RMS Beauty auf dem Blog berichtet. Damals war es noch umständlich, die Marke in Deutschland zu finden – glücklicherweise hat sich das mittlerweile geändert. Die Buchstaben RMS stehen für den Namen der Visagistin Rose-Marie Swift, die Gründerin der amerikanischen Naturkosmetik-Marke. Ihrem Konzept ist sie (relativ) treu geblieben, das dekorative Sortiment wurde Jahr für Jahr erweitert und umfasst cremige sowie pudrige Produkte.

Zu den ersten Produkten von RMS Beauty gehörte der „Un“ Cover-Up, eine Mischung aus Concealer und Foundation in einem kleinen Glastiegel. Die Basis dafür bilden Kokosöl und Rizinusöl, die Formulierung kommt ohne Wasser aus.

Nun wurde neu die „Un“ Cover-Up Cream Foundation von RMS Beauty lanciert, eine Weiterentwicklung des bisherigen Kultprodukts. Die Nuancen sind auf den Concealer abgestimmt (zumindest so ungefähr), so bestellte ich mir bei Blanda Beauty die Nuance 22, die ich auch schon beim alten „Un“ Cover-up verwende (passt bei mir gut). Toll finde ich, dass es die Cream Foundation in 16 Farbtönen gibt, die von sehr hell bis dunkel reichen – Diversity ahoi! Wie bei einer Visagistin nicht anders zu erwarten, werden die Nuancen inklusive der Hautuntertöne genau beschrieben. So ist die Nr. 22 für hell bis mittlere Teints gedacht, die einen leicht warmen Unterton haben.

Die cremige Formulierung der Foundation (wirkt nur im Tiegel etwas fest) ist ebenfalls wasserlos, setzt sich aber anders als der „Un“ Cover-up zusammen: Jojobaöl, Rizinusöl, Wiesenschaumkrautöl und Bienenwachs bilden die Basis. Dazu kommen pflanzliche ölige Auszüge von Calendula, Kurkuma, Johanniskraut oder Olivenblättern, die auch im Beauty Oil von RMS Beauty enthalten sind. Die Rezeptur kommt ohne ätherische Öle oder Parfüm aus, sie duftet entsprechend ein bisschen ölig-krautig, aber sehr dezent.

INCI: *Simmondsia Chinensis (Jojoba) Seed Oil, *Ricinus Communis (Castor) Seed Oil, Limnanthes Alba (Meadowfoam) Seed Oil, *Cera Alba (Beeswax), Oleic/Linoleic/Linolenic Polyglycerides, *Cocos Nucifera (Coconut) Oil, Lauroyl Lysine, Silica, Propanediol, Pentylene Glycol, Tocopherol (non-GMO), **Mauritia Flexuosa (Buriti) Fruit Oil, Herbs Infused in *Golden Simmondsia Chinensis (Jojoba) Seed Oil: *Hypericum Perforatum (St. John’s Wort), *Equisetum Arvense (Horsetail), *Calendula Officinalis (Marigold), *Hemidesmus Indicus (Country Sarsaparilla), *Curcuma Longa (Turmeric), *Withania Somnifara (Ashwagandha), *Glycyrrhiza Glabia (Licorice), *Olea Europaea (Olive Leaf). May Contain [+/-]: Titanium Dioxide (CI 77891), Iron Oxides (CI 77491, CI 77492, CI 77499). * certified organic ** wildcrafted

Meine Erfahrungen mit der RMS Beauty Cream Foundation

Überrascht war ich, dass die neue Cream Foundation eine höhere Deckkraft als der bisherige „Un“ Cover-up hat: Ich würde sie als mittel bis stark beschreiben, eine starke Abdeckung erzielt man mit einer zweiten Schicht der Foundation. Grundsätzlich braucht man nur ganz wenig davon, ein Spatel liegt für die hygienische Entnahme aus dem Glastiegel bei. Das Finish würde ich als satiniert beschreiben (weniger glowy als der alte „Un“ Cover-up).

Ich verteile die Cream Foundation am liebsten mit den Fingern auf dem gesamten Gesicht. Zuvor sollte man die Foundation auf der Haut (z.B. auf dem Handrücken) etwas aufwärmen, so dass sie sich noch leichter gleichmäßig verteilen lässt – vor allem wenn man den Tiegel kühl aufbewahrt. Am besten sieht es aus, wenn ich anschließend noch mit einem Beautyblender bzw. Schwämmchen darüber gehe und etwas nacharbeite.

Trägt man die Foundation nicht nur hauchdünn, sondern in zwei Schichten für eine vollständige Abdeckung auf, fühlt sie sich auf der Haut wie eine hydratisierende Gesichtscreme an: Nicht ganz leicht, aber eben auch nicht pastig, eher wie schützend eingehüllt. Empfinde ich mit meiner tendenziell trockenen Mischhaut als angenehm! Ich empfehle, unter der Cream Foundation lediglich eine leichte Feuchtigkeitspflege zu verwenden (auch um trockene Hautstellen zu vermeiden); eine reichhaltige Creme war mir zu viel, denn die Cream Foundation steht auf der lipidreichen Seite. Für fettige Haut düfte die Foundation wahrscheinlich nur funktionieren, wenn man sie ganz dünn aufträgt (immerhin schon mittlere Deckkraft) oder nur an den Stellen, an denen Abdeckung benötigt wird.

Mein Teint sieht mit der Cream Foundation schön gleichmäßig und lebendig aus, was sicher auch an der gut zu meiner Hautfarbe passenden Nuance 22 liegt. Ich habe jedoch nicht den Eindruck, dass meine Poren damit optisch verfeinert werden – da hatte ich irgendwie mehr erwartet. Mit einem mattierenden Puder fixiere ich die Cream Foundation. Nach etwa fünf bis sechs Stunden muss ich die Foundation mit den Fingern etwas korrigieren, dann neigt sie dazu, etwas in kleine Fältchen zu rutschen (so ist das bei mir bei einigen Produkten von RMS Beauty, funktioniert aber problemlos).

Ein Tiegel enthält 30ml und kostet 58 Euro. Erhältlich ist sie in Deutschland z.B. bei Blanda Beauty (da habe ich mein Exemplar gekauft), Green Glam, Amazingy oder Organic Luxury.

Mein Fazit: Die „Un“ Cover-up Cream Foundation von RMS Beauty ist für mich ein Hybrid aus Gesichtspflege und Farbe. Meine tendenziell trockene Mischhaut braucht darunter lediglich eine leichte Feuchtigkeitspflege oder ein Serum, dann kann sich die Cream Foundation am besten mit meiner Haut verbinden und hält auch gut. Wer lipidarme Haut hat, wird damit sicher glücklich – bei öliger oder sehr junger Haut würde ich die Foundation besser nur ganz dünn auftragen. Richtig toll finde ich die umfassende Auswahl der Farben sowie die mittlere bis starke Deckkraft der Foundation. Bei kälteren Temperaturen mag ich das gut geschützte, seidige Hautgefühl, das die Cream Foundation verleiht; im Sommer bevorzuge ich allerdings ein leichteres Hautgefühl. Da der Winter unmittelbar bevorsteht und ja auch eine Weile bleiben wird 😉 , werde ich demnächst sicher öfter zur RMS Beauty Cream Foundation greifen.

Teile diesen Beitrag: