Körperpflege, Naturkosmetik, Pflegende Kosmetik

Lavera Basis Sensitiv Creme – Meine Bio-Allzweck-Creme

Ich habe mich schon länger gefragt, ob es eigentlich eine traditionelle „Nivea“-Creme in Bio-Version gibt. So richtig danach gesucht habe ich anscheinend nicht, denn sonst hätte mir die „Basis Sensitiv Creme“ von Lavera längst auffallen müssen.

Basis Sensitiv ist, wie der Name schon sagt, die Linie für die ganze Familie von Lavera. Sie ist nur sanft beduftet und hält klassische Produkte für die Körper- und Gesichtspflege bereit. Da darf eine Allzweck-Creme natürlich nicht fehlen. Die Creme ist wie die klassische Nivea-Creme in einer Dose aus Blech verpackt und zusätzlich von einer Alu-Schicht überzogen.

Wenn man diese abzieht, sieht man darunter die leicht gelbliche Creme. Sie riecht pudrig-buttrig mit leichten Orange- und Vanille-Noten. Insgesamt ist sie aber sehr dezent parfümiert.

 

Die Textur liegt zwischen der einer Körper-Butter und einer Lotion. Sie ist in diesem Punkt der Nivea-Creme in der blauen Dose tatsächlich ziemlich ähnlich. Sie wird für trockene Haut empfohlen, da sie ziemlich reichhaltig ist.

Ich verwende sie als Handcreme, für raue Stellen und meine Ellenbogen. Wenn ich Schnupfen habe, creme ich damit nachts meine gerötete Nase ein. Bei diesen eher trockenen Hautstellen zieht sie gut ein und hinterlässt ein angenehm gepflegtes Gefühl. Auf normaler Haut trage ich sie nur dünn auf, weil sie dort einen fettigen Film bildet und nur langsam einzieht. So wie bei einer klassischen Allzweck-Creme üblich.

Die Inhaltsstoffe sind mit dem dreisternigen Natrue-Label ausgezeichnet (von dem ich dachte, dass es das gar nicht mehr gibt), was für exzellente Naturkosmetik spricht. Die Creme basiert auf einem Auszug auf Rosenwasser, Sojaöl und Sheabutter:

Von Sojaöl als Zutat bin ich immer nicht so begeistert, weil es sich um ein günstiges pflanzliches Öl handelt. Da es bei dieser Creme aus kontrolliert biologischem Anbau stammt, will ich mal nicht so kritisch sein 😉 .

Die „Lavera Basis Sensitiv Creme“ enthält 150 ml und kostet ca. 4,99 EUR. Die weiße Dose mit der türkisen Aufschrift gibt es in Bio-Supermärkten und in Geschäften, die Beauty-Produkte von Lavera führen. Online habe ich sie z.B. bei hautbalance.de gefunden.

Mein Fazit: Eine tolle Allzweck-Creme in Bio-Qualität!

Verwendet ihr Allzweck-Cremes wie die Nivea-Creme in der blauen Dose? Kennt ihr andere Allzweck-Cremes in Bio-Qualität?

Auch interessant:

Dr. Hauschka: Zahncreme Forte Minze
Badger Balm: Yoga&Meditation Balm und Stress Soother Balm
Blätterrauschen 15

Comments are disabled.

21 thoughts on “Lavera Basis Sensitiv Creme – Meine Bio-Allzweck-Creme
  • Adela Ka sagt:

    Allzweckcremes verwende ich eigentlich eher selten, da sie, wie du schon gesagt hast, seeeehr langsam einziehen; die Bio-Variante klingt aber gut, überparfümierte Cremes gehen für mich gar nicht. Und es ist Bio 🙂

  • Jana sagt:

    Pass mal auf, GENAU sowas hab ich gesucht! Letzte Tage noch hab ich mich gefragt, warum es eigentlich keine Nivea-Allzweckcreme in Bioqualität gibt. Ich hatte wohl Tomaten auf den Augen! Wenn ich meine halbe Tonne Creme hier mal aufgebraucht habe, wäre diese ein ganz heißer Kandidat.

  • Jumanita sagt:

    Du bist eine wahre Jägerin, so etwas suche ich auch schon länger für eine Freundin, die von der Nivea mal loskommen sollte/muss 😉

  • Anajana sagt:

    Bis eben war mir nicht bewusst, dass ich diese Creme auf jeden Fall haben muss. 😉 Meine Allzweckwaffe (rauhe Hautstellen, rauhe Lippen, rauhe Nase, eingerissene Nagelhaut) ist eigentlich immer Eight hour cream, wobei ich aber beim Googlen festgestellt habe, dass sie doch einige Inhaltsstoffe hat, die eher nicht wünschenswert sind. Werde sie noch aufbrauchen und mir dann mal die Lavera-Creme ansehen.
    Nivea-Allzweckcreme fand ich früher immer klasse. Habe ich aber bestimmt seit 20 Jahren nicht benutzt, weil ich darauf auf einmal hochgradig allergisch reagierte.

  • beautyjagd sagt:

    Das freut mich, dass für euch eine Allzweckcreme in Bio was ist 🙂 Ich bin auch ganz glücklich, endlich eine gefunden zu haben!

  • Erbse sagt:

    Ouh, schade. Sie ist nicht vegan. Sonst hätte ich sie mir gerne mal angesehen. Nach so einer Creme suche ich derzeit nämlich auch.
    Danke für deinen ausführlichen Bericht. 🙂

    • beautyjagd sagt:

      Da hast Du recht! Dass die Creme nicht vegan ist, habe ich nicht dazu geschrieben, ist ja Honig enthalten. Danke für den Hinweis 🙂

  • Sie riecht so gut, ohgott, sie riecht so gut!!

    Auch die passende Lotion und AfterSun habe ich in Gebrauch (sind grandios!), die Reinigung sagt mir trotz identem Geruch gar nicht zu und das Deo … brennt wie Feuer und scheint mir auch ohne voriger Rasur die Schweissdrüsen effektiv wegzuätzen 😉

    Liebe Grüße von
    Admin von Emely

    • beautyjagd sagt:

      Das Deo klingt ja fies, das habe ich noch nicht probiert. Ich habe aus der Serie nur die Allzweck-Creme, aber diese kommt oft zum Einsatz 🙂 . Liebe Grüße

  • […] ich die Allzweck-Creme von Lavera gut fand, habe ich meine Augen nach weiteren Bio-Versionen einer Nivea-Creme offen gehalten. […]

  • sonnyy sagt:

    Meine derzeitige Allzweckcreme ist die Fulminzant Coldcream von Heymountain, die ist richtig genial und definitiv eine Allzweckcreme (wird auf der Homepage von Heymountain auch so beschrieben.
    Die Lavera Creme werde ich demnächst gerne mal testen. Das sie wie die Nivea in einer Aludose daherkommt, macht sie umso attraktiver für mich 😉

    Ojee ich könnte bald meinen eigenen Blog schreiben, so viele Produkte habe ich schon und will ich noch testen! Es ist ein richtiges Hobby geworden für mich, Dinge zu suchen, bestellen und testen!

    Liebe Grüsse

    • beautyjagd sagt:

      Danke für den Hinweis auf die Coldcream von Heymountain, die hört sich auch interessant an (auch wenn sie nicht in einer Blechdose daherkommt). Und willkommen bei den Kosmetik-Liebhabern, ich fänd es super, wenn du auch was drüberschreiben würdest 🙂 . Liebe Grüße

  • Veleda sagt:

    huhu,
    die haben die creme wurde überarbeitet ist jetzt vegan, der honig ist raus, rosenwasser ist drin 🙂

  • Veleda sagt:

    Guten Morgen,
    ist auch (hab mir grade das Gesicht eingecremt) etwas cremiger als bei der alten Version.
    Nicht mehr ganz so butterig , obwohl (laut Inci) der Sheabutter-Anteil größer und halt das Rosenwasser dazugekommen ist.(wenn auch etwas hinten, aber immerhin!)

    schönen Tag euch 🙂

    glg
    Veleda

    • beautyjagd sagt:

      Gerade habe ich nochmals die Inhaltsstoffe der alten und der neuen Version verglichen: Der Honig ist raus, aber das Rosenwasser auch, oder?
      Auf der Hompage von Lavera habe ich diese INCI-Deklaration gefunden:

      Wässrig-alkoholischer Calendulablütenauszug (Bio-Alkohol)*, Sojaöl*, natürlicher Emulgator, Triglyceride (pflanzliche Ölmischung), pflanzliches Glycerin, Jojobaöl*, Sheabutter*, Rizinusöl (gehärtet), Glycerinfettsäureester, Lecithin, Mandelöl*, Xanthan, Magnesiummineralien, Sonnenblumenöl, Vitamin E, Echinaceaextrakt, Lindenblütenextrakt*, Aloe Vera Gel*, Vitamin C, Carotinöl, Hamamelishydrolat*, Mischung natürlich ätherischer Öle

      *Rohstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau

      Ist das identisch mit deiner Creme?

  • Veleda sagt:

    Nee O.o

    In meiner sind :wasser,sojaöl,sheabutter , glycerin, cetyl alk, alcohol , glycyl sterate , mandelöl , jojoba , xanthan gum, palmöl glyceride, sonnenblumenöl, witch hazel water , rosenwasser (damaszener) , melissenwasser , rapsöl , Vitamin E (Tocopherol) lecithine, aloe vera blatt-extract und danach das Parfum (grade abgeschrieben) und natürlich * ingrediens from natural agriculture und ** natürliche ätherische Öle

    Mehr nicht …hmm…mysteriös

  • Veleda sagt:

    Achja und bei den Wässern noch Hamamelis (hätt ich fast unterschlagen *grins*)

    • beautyjagd sagt:

      Seltsam. Vielleicht wird die Creme schon wieder überarbeitet? Und doch, Hamamelis hast du genannt, ist das witch hazel water in der INCI Deklaration 🙂

  • Caro sagt:

    Hallo zusammen,

    ich bin aktuell dabei mich mit dem Thema „Naturkosmetik“ auseinanderzusetzen und möchte zuerst mal ein großes Lob aussprechen. Der Blog ist wirklich super interessant aufgebaut und gleichzeitig sehr informativ.

    Prinzipiell ist mir aufgefallen, dass es relativ wenig Angebot gibt für „normale Haut“. Ich bin auf der Suche nach etwas, das in Maßen Feuchtigkeit spendet und als Tagespflege geeignet ist. Auf welche Inhaltsstoffe ist hierbei besonders zu achten? Hat jemand besonders gute Erfahrungen gemacht?

    Sorry für die banale Frage und vielen Dank schon mal an euch 🙂

    • beautyjagd sagt:

      Die Frage ist gar nicht banal, denn sie hat einiges mit Marketing zu tun – ich kenne fast keine Frau, die von sich sagen würde, dass sie normale Haut hat (sondern empfindliche/Mischhaut/Rötungenetc), und das haben die Firmen offensichtlich auch mitbekommen 😉 . Ich würde Dir eine ausgewogene Mischung aus Feuchtigkeit und Fett empfehlen. Wenn Deine Haut mag, kannst Du auch eine Softcreme von Lavera oder Alverde verwenden. Oder zB die Q10-Feuchtigkeitsgesichtscremes (Tag/Nacht) von Lavera, die könnten auch gut passen. Wenn Du es schön duftend /aromatherapeutisch magst, dann wäre vielleicht die Neroli Cassis-Serie von Primavera was für Dich.