Naturkosmetik, Shops

Kleiner Beauty-Streifzug durch Berlin 1

Ich war schon seit zwei Jahren nicht mehr in Berlin, es wurde also mal wieder Zeit! Da ich im unhippen und schön ruhigen Wilmersdorf wohne, hatte ich gleich bei meinem ersten Rundgang die Gelegenheit, den altmodischen Schaukästen auf dem Kurfürstendamm einen Besuch abzustatten (siehe Foto oben). Ich mag die Idee dieser Präsentation, vielleicht auch, weil sie aus einer anderen Zeit stammt.

Natürlich habe ich mir für Berlin eine Liste mit Läden geschrieben, die ich besuchen möchte. Neben den Musts wie den Galeries Lafayette, dem Quartier 206 und dem Kadewe stehen dieses Mal eher kleinere Geschäfte auf den Programm. In diesem und dem nächsten Post nehme ich euch auf meinen Beauty-Spaziergang durch Berlin einfach mal mit.

Meine Unterkunft liegt gar nicht so abgelegen, wie ich anfangs dachte. In der Pariser Straße befindet sich die Saint Charles-Apotheke, auf die ich kürzlich via Facebook aufmerksam wurde. Den Wienerinnen unter euch dürfte sie schon bekannt sein, denn die erste Filiale bzw. das Stammhaus wurde 2006 in Wien gegründet. Das Konzept finde ich interessant: Man besinnt sich auf die traditionelle europäische Naturheilkunde und bietet (neben den schulmedizinischen Mitteln) entsprechende Präparate und auch eine Auswahl an Naturkosmetik an.

Neben Dr. Hauschka, The Organic Pharmacy, Neom, Santaverde oder Weleda findet man hier die Produkte der eigenen Linie Saint Charles Naturals:

Das Sortiment umfasst Duschgels, Peelings, Hydrolate, Bodylotions oder Lippenpflege. Besonders ins Auge gefallen sind mir die altmodischen Schönheitsmittel für die Damen, z.B. ein Veilchen-Essig oder die Rosen-Vanille-Handcrème.

Da ich im Moment so viele Produkte von meinen Reisen mitgebracht habe, ist mein Einkauf eher klein ausgefallen. Aber ich war sicherlich nicht zum letzten Mal in der Saint Charles-Apotheke. Auf dem Foto seht ihr eine Kleingröße des Duschgels Make A Wish Come True, eine Lippenpflege Love Divine der eigenen Linie, ein Muslin Cloth von The Organic Pharmacy sowie eine Mini-Massage-Kerze Traumland von Lasavia, deren Duft mir sehr gefiel. Die kleinen Tee-Sachets bekam ich geschenkt.

Übrigens gibt es bei Saint Charles auch eine hübsche Kosmetikkabine in einem Häuschen im Hinterhof. Sie liegt idyllisch und hat den Namen Hideaway wirklich verdient. Dort werden Behandlungen nach den Konzepten von Dr. Hauschka, The Organic Pharmacy und Santaverde angeboten.

Obwohl ich keine Veganerin bin, habe ich den veganen It-Shop Veganz in der Nähe der Schönhauser Allee besucht. Natürlich hat mich das Kosmetik-Sortiment besonders interessiert. Ich wusste schon, dass es dort die Produkte der Marke Obsessive Compulsive Cosmetics gibt, deren Shop ich in New York besucht habe. Leider wirkte der Aufsteller hier reichlich ausverkauft.

Daneben habe ich bei Veganz die dekorative Kosmetik von Zuzu und Beauty Without Cruelty (ebenfalls beides amerikanische Marken) entdeckt. Unbekannt waren mir die pflegenden Produkte von Raw Gaia, die ohne Wasser auskommen und in kleinen hübschen Tiegeln verpackt sind. Von Aubrey Organics gibt es ebenfalls eine Auswahl an Shampoos, Stylingprodukten und Gesichtspflege. Übrigens werden dort auch die Lipbalms von Hurraw! angeboten.

Gekauft habe ich bei Veganz nur einen Lippenpflegestift von Yaoh, einer englischen Firma, die überwiegend mit Hanföl arbeitet.

In Wedding bin ich in den Drogeriemarkt Müller gesprungen, weil ich mich an den Tipp einer Leserin erinnert habe: Sie hat mir die Mascara der Bio-Eigenmarke Terra Naturi ans Herz gelegt. Nun gibt es davon allerdings vier verschiedene Wimperntuschen – ich habe vorsichtshalber die Lash Explosion und die Perfect Style Mascara mitgenommen, und hoffe, dass die richtige dabei ist.

In Berlin nutzte ich außerdem die Gelegenheit, Floris und Ingy von Amazingy zu treffen. Ihre Werkstatt (aka Büro und Depot) liegt im Stadtviertel Friedrichshain, dort konnte ich Sonnencremes testen (auf dem Foto die von Vivesana), Blushes von Hiro vergleichen und an den Produkten von Skin&Bones schnuppern (mmhh). Ganz neu gibt es bei Amazingy Lipbalms der Eigenmarke, teilweise sind diese auch vegan. Ohne einen rosa Konjac Sponge konnte ich selbstverständlich nicht gehen, ich verwende den Schwamm täglich.

Im Hintergrund des obigen Fotos liegt die neue Stofftasche von Amazingy. Sie wird von einem Parfümflakon, einem Herzen und einem Schmetterling geschmückt, alle drei Bilder stehen für die Philosophie von Amazingy. Schließlich begleitete ich das Team von Amazingy noch auf ihrem täglichen Gang zur Post und verbrachte mit ihnen eine verlängerte Mittagspause bei einem thailändischen Essen. Dankeschön für den herzlichen Empfang und den netten Austausch mit euch!

Gestern bin ich dann nach Steglitz gefahren, um im neuen Shopping-Center Boulevard Berlin den Flagship-Store von Logona&Friends aufzusuchen. Dort werden alle Marken angeboten, die zu Logona gehören (z.B. Heliotrop, Neobio, Sante). Ich fand es interessant, dass Logona auf eigene Ladengeschäfte setzt, neben Berlin ist man in Hannover, Heidelberg, Sylt, Tokyo und am Firmenstandort Salzhemmendorf vertreten.

Heute stehen die großen Kaufhäuser auf meinem Plan, außerdem möchte ich noch ein paar Bioläden im Stadtteil Prenzlauer Berg ansehen. Davon werde ich dann im zweiten Teil meines Beauty-Streifzuges durch Berlin berichten.

Wart ihr schon mal in einem der Geschäfte?Und über weitere Berlin-Tipps freue ich mich natürlich auch!

Auch interessant:

Ich bin in Suomi unterwegs
Beauty-Shopping in Metz
Beauty-Notizen 5.6.2015 (aus Bordeaux)

42 thoughts on “Kleiner Beauty-Streifzug durch Berlin 1
  • Julie sagt:

    Oh, wie schön.. ich war leider in Berlin erst einmal und hatte da auch keine Zeit zum Shoppen, aber wünsche dir viel Spaß. 🙂 Die Auswahl an Naturkosmetik-Geschäften klingt schonmal sehr gut, ich hab mich, als ich einen Monat in Essen war, abgemüht, was anständiges zu finden.
    Wenn ich wieder die Gelegenheit habe, in die Hauptstadt zu fahren, werde ich mir neben der Saint-Charles-Apotheke und der Grünen Erde auf jeden Fall mal das Geschäft der Website http://www.freshlinecosmetics.de/ anschauen.. ich bin ein Schisser, wenn es darum geht, im Internet zu bestellen, aber es sieht für mich stark nach einem „Lush mit echter NK“ aus. ^^

    • beautyjagd sagt:

      Bioläden und Biokosmetik gibt es in Berlin wirklich häufig, nur ähnelt sich das Sortiment oft (die gleichen Marken sind immer wieder vertreten). Freshline kenne ich sogar, aber ich habe noch nichts davon gekauft. Online habe ich nur mal einen Schnellcheck der Inhaltsstoffe gemacht. Die Shampoos/Haarbars sind leider nicht 100%NK, aber schon viel besser als viele konventionelle Sachen.

  • YeZminda sagt:

    ohh nein, hättest du doch mal was gesagt, dann hätten wir uns im veganz treffen können. wohne 5.min. davon entfernt. schade, ich fahr heute nach münchen, da meine beste freundin morgen heiratet.
    ich kann dir auch noch hier im prenzelberg den laden tiare empfehlen. große auswahl an naturkosmetik und nettes personal. nicht empfehlen vom verkaufs personal, kann ich dir rote lippen auf der bergmannstrasse in kreuzberg.
    hab ganz viel spaß und bis hoffentlich ganz bald.

    • beautyjagd sagt:

      Bist du extra zu Veganz in die Nähe gezogen 😉 ? Schade, dass du jetzt schon weg bist, sonst hätten wir uns noch treffen können. Aber ich bin jetzt bestimmt wieder öfter in Berlin, Tiaré gucke ich mir wahrscheinlich auch das nächste mal an.

  • Leni sagt:

    Die Saint Charles Apotheke hört sich gut an, kannte ich als Berlinerin bisher nicht. Wollte dich auch gerade fragen, wieso du nicht bei Fresh Line warst, aber das kam ja jetzt von Julie. The different scent ist sicher auch noch eine Erwähung wert. Viele Grüße und weiter so!

    • beautyjagd sagt:

      The different Scent ist allerdings eine Erwähnung wert, wow, da gibt es wirklich schöne Düfte! Dieses Mal schaffe ich es wahrscheinlich nicht mehr dorthin, aber nächstes Mal auf jeden Fall! Danke für den Tipp!

  • Auch wenn heut nicht unbedingt Eiswetter ist: das beste Eis kriegst du im Tanne B in Kreuzberg (U Görlitzer Bahnhof) ist auch alles Bio. Tolle Cocktails kriegste im Bellini am Oranienburger Tor, Wenn du im Galeries Lafayette bist, probier unbedingt die Macarons, die’s im Keller gibt! Gutes Sushi gibt es da übrigens auch gleich in der Nähe, im Ishin http://www.ishin.de/restaurants/mittelstr.html und in Kreuzberg in der Oranienstraße im Iiu. Tolle Kuchen und Torten bekommst du im Amour Fou (U Schönleinstraße) und geh an der Friedrichstr. unbedingt mal in den Dussmann! Der ist so toll 🙂

    • beautyjagd sagt:

      Bei Dussmann war ich heute, den Laden mag ich sehr gern 🙂 ! Danke für deine vielen Tipps, einiges davon habe ich mir notiert (auch für das nächste Mal in Berlin) .

  • sonny sagt:

    Oh ein „Shoppinguide“! ich sehe, ich muss unbedingt mal nach Berlin.
    Oh, du hast an die Mascara gedacht. Leider hast du die falschen zwei erwischt 🙁 Diejenige, die ich meinte, war eine doppelte. Den Namen weiss ich leider nicht mehr auswändig (irgendwas mit long lashes oder so), sie ist 2-teilig.

    ich wünsche dir weiterhin viel spass in berlin! 🙂

    • beautyjagd sagt:

      Och nein, ich habe die falsche erwischt, die Chance stand 5o/50! Die zweiteilige Mascara hatte ich auch schon in der Hand. Naja, vielleicht sind die anderen auch gut (oder ich muss sie mir irgendwann auch noch zulegen).

  • Jammin sagt:

    Ich war noch in keinem dieser Geschäfte, da ich in Berlin erst zweimal war (und das war noch zu Schulzeiten, also schon etwas länger her). Tolle Geschäfte – sehr neidisch habe ich den Beitrag gelesen und Deine Ausbeute bewundert!!
    Das ZUII Blush in Mango gefällt mir übrigens sehr gut. Die Farbe ist perfekt, nicht zu hell und gibt genug Farbe ab für einen frischen Look, ohne dass ich wie ein Clown aussehe. Auf jeden Fall ein Kauf, den ich bisher nicht bereue. Ich hoffe, dass auch der Langzeittest positiv ausfällt, Hautirritationen bei Dekoprodukten treten bei mir immer erst schleichend auf.
    Zum Belmar Shampoo kann ich sagen, dass es ungewohnt wenig schäumt, auch für NK. Aber ansonsten gefällt es mir ganz gut bisher, auch da werde ich mal zwei Wochen beobachten und dann schauen (leider bin ich im Moment mit Haarausfall geplagt, aber dafür kann das Shampoo ja nichts. Wegen des Haarausfalls entschied ich mich übrigens auch für Belmar Shampoo für feine Haare, da nur ein Tensid enthalten ist, welches recht weit hinten aufgeführt wird in den INCIS).

    • beautyjagd sagt:

      Meine Ausbeute ist ja relativ klein, darauf bin ich ganz stolz . Aber morgen ist ja auch noch ein Tag 😉 .
      Das Mango-Blush habe ich auch hier in Berlin dabei, ich trage es fast täglich. Und mal gucken, wie sich das Belmar-Shampoo weiter bei dir macht (ich finde es auch super, dass das Tensid soweit hinten auf der INCI-Deklaration steht).

  • Marta sagt:

    Für mich als Berlinerin schön zu lesen was du dir hier so anschaust 🙂 und vielleicht auch was neues zu entdecken (wie die Apotehke). Bei Lagona & Friends habe ich letztens selbst ein Shampoo gekauft.
    GLG Marta

  • Wird Zeit, dass ich mal wieder nach Berlin komme…hab richtig ein bisschen Heimweh nach meinem letzten deutschen Wohnort bekommen…;-)

  • Julia sagt:

    Witzig, Sachen zu sehen, die man selbst für alltäglich hält. Dieses neue Einkaufszentrum In Steglitz ist mir ein Dorn im Auge – das war immer meine schöne kleine Nachbarschaft, und jetzt ziehen da so „hippe“ Läden wie Hollister rein. :/
    Im Veganz war ich auch letztens mit einer Freundin, der Kuchen war gar nicht schlecht. Vielleicht sollte ich da mal wieder vorbeischauen, jetzt wo ich selbst Vegetarierin bin, aber es liegt so weit außerhalb meiner Stammroute… Genau wie Müller – war das in Wedding ein großer, Douglas-ähnlicher Müller, oder nur so ein kleiner wie sonst Rossmann?

    • beautyjagd sagt:

      Ich habe auch gestaunt, dass es ausgerechnet in Steglitz einen Hollister-Shop gibt! Und im Karstadt habe ich Laura Mercier und Bare Minerals gefunden, das hatte ich dort nicht erwartet… Und ja, der Müller in Wedding ist groß, gibt auch Highend-Marken.

      • Julia sagt:

        Steglitz und vor allem die Schlossstraße waren früher viel schöner… Ich komm ja von da, und früher gab es im Forum unten immer einen Markt. Jetzt sind überall die gleichen Kettenläden dreimal vertreten und es kommen „Hipsters“ und schnodderige Kiddies an, um bei Hollister etc. einzukaufen. Ich bin enttäuscht!
        Karstadt wurde ja auch letztens erst erneuert, und seitdem gibt es wohl Bare Minerals etc. Ich gucke aber selten bei den High End Marken, und Mineralfoundation benutze ich lieber von Everyday Minerals, da billiger und bessere INCIs. Ich kauf bei Karstadt eigentlich nur Socken und Matzen für meine Oma. 😀

        Danke für die Info über den Müller! Ich komme sonst höchstens mal bei dem am Potsdamer Platz vorbei, aber wenn du sagst, der in Wedding sei groß, dann schau ich da vielleicht mal rein, als Konkurrenz zum Douglas.

      • beautyjagd sagt:

        Kann dich gut verstehen! Und ja bei Karstadt in Steglitz gibt es jetzt auch Laura Mercier und Bare Minerals.

  • Mia sagt:

    @Julie: Fresh Line Cosmetics ist der Name des „Seifenladens im Alexa“ den ich im letzten Post meinte, danke Dir 🙂 Da kann ich jetzt mal online stöbern….

    @Beautyjagd: Hach, nächste Woche geht es für mich auch wieder 2 Tage beruflich nach Berlin, da ist Dein Bericht superpraktisch. Dier Apotheke werde ich mir definitiv anschauen und auch Veganz kannte ich noch nicht. Am Prenzlberg hat es den LPG Supermarkt http://www.lpg-biomarkt.de/, da hab ich schon gerne in der Kosmetikabteilung rumgeschnüffelt. Für eine Kennerin wie Dich dürften die aber nichts oder nicht viel neues haben.Die Bio Company fand ich auch interessant, bei uns gibt es max. 1 Biosupermarkt je 100.000 Einwohner Städtchen in der Umgebung. Die Auswahl in Berlin ist da traumhaft. Um das Treffen mit den Amazingy Machern beneide ich Dich ein wenig 😉 Fresstechnisch im konventionellen Bereich liebe ich diesen Blog: http://www.hauptstadt-diva.blogspot.de/ Da hab ich schon einiges ausprobiert, inkl. süssem Waffeldöner in Kreuzberg *yummy* Weiterhi ganz arg viel Spass in Berlin, LG Mia

    • beautyjagd sagt:

      Heute war ich am Senefelder-Platz in einem zweistöckigen LPG, da war die Kosmetikauswahl nicht schlecht! Wahrscheinlich meinst du den? Dort gab es neben den üblichen Marken die Vollsortimente von Eco Cosmetics, CMD und Eubiona, die habe ich so versammelt auch noch nicht gesehen. Dekorative Kosmetik ist allerdings nicht so toll vertreten. Nicht weit weg davon in der Kollwitzstraße und der Winsstraße gibt es zwei Kosmetikstudios, die Couleur Caramel führen (falls du das Sortiment mal sehen möchtest).
      Danke für den Blogtipp, den werde ich mir gleich mal zu Gemüte führen (Hunger habe ich auch gerade, passt also 😉 ). Und dir dann vorsorglich auch schon mal viel Spaß in Berlin nächste Woche!!

      • Mia sagt:

        Ja genau den meinte ich 🙂 So einen hätte ich gerne bei mir in der Stadt, das war eine riesige Auswahl dort, einfach toll…..der Tip für Couleur Caramel live und in Farbe klingt super danke 🙂

  • kaddi sagt:

    haha, du kennst dich jetzt beautytechnsich in B besser aus als ich 😉 hab noch keinen der genannten läden besucht, und die apotheke kannte ich noch nicht einmal *schäm*
    du bist echt eine beauty-detektivin!
    zu veganz wollte ich immer mal, da ich ständig auf der suche nach coolen milchersatzprodukten bin. momentan suche ich nach einer mandelmilch ohne zuckerzusatz und ohne aromazusatz.
    im müller war ich früher häufiger mal (als wedding-fan *g*), aber da hatten sie das dekosortiment von terra naturi noch nicht. gut zu wissen, dass ich da mal wieder hin fahren sollte.
    bin gespannt was du noch so berlintechnisch zu berichten hast 🙂 lg!!!

    • beautyjagd sagt:

      Hihi, Beautydetektivin 🙂 🙂 Ich habe so das Gefühl, dass ich alles auffrischen muss, was ich schon mal beautytechnisch wusste in Berlin – schließlich verändert sich hier doch ziemlich viel.

  • richensa sagt:

    Da geht’s mir wie meinen Berliner Vorschreiberinnen: die Apotheke kannte ich in Berlin noch nicht, nur das Wiener Original samt kleinem Essplatz nebendran.

    Ein netter Naturkosmetikladen ist auch das „Kosmo“ in F’hain, Simon-Dach-Straße 18…

  • Angie sagt:

    Och Julie, ich begleite Dich immer so gerne bei Deinen Shopping-Streifzügen (im Sinne von Mitlesen meine ich 😉 ). Es macht total Spass. Und natürlich kann ich viele Tipps für meinen nächsten Berlin Besuch mitnehmen, danke dafür. 🙂

  • Anna-Jana sagt:

    ohmann, ein neues EZ in Berlin und ich hocke in der dritten Welt 🙁 zähle schon die Tage, bis ich wieder in meiner deutschen Heimat bin, auch wenn nur für wenige Wochen. Die Apotheke hört sich sehr interessant an, ist definitiv ein Besuch wert.

    • beautyjagd sagt:

      Ah, kommst du aus Berlin? In deinem Urlaub kannst du ja dann deine NK-Vorräte aufstocken – und sooo viel verpasst du übrigens nicht mit dem Einkaufszentrum 😉 .

      • Anna-Jana sagt:

        ursprünglich nicht, aber wohne seit fast fünf Jahren da. Bin aber seit einigen Monaten unterwegs, um die Welt zu retten… und kann leider nicht besonders viel kaufen, weil ab Ende August die nächste Station auf mich wartet und mein Gepäck auf 20kg begrenzt ist… 🙁 wenn ich zurück bin, werde ich richtig zuschlagen! 🙂

  • Birgit sagt:

    Oh, Amazingy würde ich auch gern mal besuchen, finde deren Produkte soooo toll. Deine Streifzüge machen mir so richtig Lust mal wieder nach Berlin zu fahren, zumal sehr gute Freunde von mir dort leben. Und im Veganz würde ich auch gern mal shoppen.

  • Jana sagt:

    Von mir bekommst du zwar keine Berlin-Tipps, dafür aber ein riesen Dankeschön: Ich habe heute abend zum ersten Mal meinen rosa Kognac Schwamm ausprobiert … ich wär fast hintenüber gekippt, so weich ist er! Genau wie du beschrieben hast, weich und glitschig und ich konnte gar nicht mehr aufhören, auf meinem Gesicht herumzukreisen! Das war ECHT eine Erfahrung. Krassomat fällt mir nur dazu ein 😀

    • beautyjagd sagt:

      Seitdem ich meinen ersten Konjac-Sponge verwendet habe, habe ich ihn nicht mehr losgelassen – gut, mittlerweile ist der dritte in Gebrauch 🙂 . Es freut mich, dass du auch so angetan davon bist.

  • Ich interessiere mich eher für Buchläden.

  • […] ich in Berlin in der Apotheke Saint Charles die kleinen Massagekerzen von der deutschen Firma Lasavia sah, schnupperte ich interessiert an den […]

  • Arina sagt:

    nächste woche stehe 2 tage berlin an, habe gerade ganz interessiert deine beiträge gelesen und nun eine lange liste.
    48 stunden. zuviele geschäfte. dilemma! xD
    lg, arina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CommentLuv badge