Dekorative Kosmetik, Drogeriemarkt, Naturkosmetik

Alverde: Limited Edition Elegant Dark – Fotos und Swatches

alverde limited edition elegant dark

Gestern habe ich die neue Limted Edition Elegant Dark von Alverde im Drogeriemarkt dm gefunden. Sie stand fast auf dem Boden, im weihnachtlichen Trubel war es zudem schwer, überhaupt an den Aufsteller heranzukommen. Deswegen auch das weniger elegante Foto oben.

Passend zur Weihnachtszeit (aber nicht unbedingt zum Namen der LE) decken die Produkte  das Spektrum metallischer Farben von Gold über Silber bis hin zu Kupfer und Bronze ab. Die LE setzt sich aus vier losen Lidschatten, drei Kajal Eyelinern, zwei Wimperntuschen, vier Lippenstiften, zwei Rouge Sticks sowie einem mattierenden gepressten Puder und einem Kabuki zusammen. Die Preview dazu hat z.B. Pura Liv veröffentlicht.

swatch-alverde-elegant-dark

Vor Ort habe ich die vier Lippenstifte geswatcht (obere Reihe auf dem Foto), deren Farben und Finish eher nichts für mich waren. Von links nach rechts befinden sich auf meinem Handrücken 10 Hot Copper, 20 Glamorous Brown, 30 Precious Red und 40 Black Plum, alle haben ein schimmerndes Finish mit Glitzerpartikeln.

Auch die Rouge Sticks haben mich nicht beeindruckt, die ebenfalls mit Glitzerpartikeln ausgestattet sind. Die Nuance 10 Crystal Pink ist transparent-rot, 20 Fabulous Bronze würde ich als schimmernden Kupferton beschreiben, der mir jedoch etwas zu orange ausfällt.

Tester gab es auch von den losen Lidschatten, oben auf meinem Handrücken seht ihr Swatches von 40 Brilliant Silver und 30 Brilliant Anthracite. Die Nuance 20 Brilliant Gold hat keine ausgeprägte Grundfarbe, sie schimmert und glitzert jedoch kräftig. Weiter unten werde ich den Lidschatten 10 Brilliant Bronze detailliert zeigen.

Nicht genauer ansehen konnte man sich die beiden Wimperntuschen, eine davon soll Grau, die andere Petrol gefärbt sein.

alverde-elegant-dark

Was habe ich mir denn nun gekauft? Ich habe beim mattierenden Puder in 10 Pure Chic zugegriffen, außerdem beim dazu gehörigen Kabuki. Außerdem nahm ich den bereits oben erwähnten losen Lidschatten in 10 Brilliant Bronze und den Khol Kajal Eyeliner in 10 Bronze Star mit. Offenstichtlich war ich in Kupfer- und Bronze-Stimmung 😉 .

alverde-mattierender-puder

Hübsch sieht die Prägung des mattierenden Puders aus! Der Puder ist sehr hell, aber kaum deckend und hat ein fast transparentes Finish – so dürfte der Puder auch zu hellen bis mittleren Teints passen. Er ist nicht ganz so fest gepresst wie der kompakte Puder aus dem Standard-Sortiment von Alverde und lässt sich entsprechend besser entnehmen. Aufgetragen sorgt der Puder für einen mattierten Teint, der nicht stumpf wirkt. Für stark glänzende Haut dürfte die mattierende Wirkung nach meinen ersten Eindrücken jedoch nicht ausreichen. Er basiert auf Talkum und Glimmer.

Der von Natrue zertifizierte und vegane mattierende Puder enthält 9 gr und kostet 3,95 EUR.

Der Kabuki-Pinsel erinnerte mich spontan an den Pinsel aus der LE Matroschka meets Beauty von Alverde, die im Dezember vor zwei Jahren herauskam. Der neue Kabuki ist jedoch weniger dicht, auch wenn das synthetische weiche Haar und der runde Schnitt sich ähneln. Beim Auftragen von Transparent- oder Schimmerpuder macht er sich ganz gut, für Mineralfoundation fand ich ihn weniger geeignet. Ich werde den Kabuki auf Reisen einsetzen, wenn ich nur wenig Gepäck mitnehme.

Der kleine Kabuki kostet 4,45 EUR.

alverde loser lidschatten brilliant bronze

Von den vier losen Lidschatten habe ich mich für die Nuance 10 Brilliant Bronze entschieden. Früher habe ich um solche Töne einen weiten Bogen gemacht, seit meiner Schminkberatung freunde ich mich zunehmend mit diesen Farben an.

Swatch alverde lidschatten kajal

Brilliant Bronze würde ich als eine Mischung aus Bronze und Kupfer beschreiben, die Farbe schimmert golden, enthält jedoch keine auffälligen Glitzerpartikel. Auf meinem Lid wirkt Brilliant Bronze stärker kupfrig (ist das ein Adjektiv?) als auf dem Swatch oben. Die Pigmentierung des Lidschattens ist mittelstark. Ganz unten auf dem Swatch habe ich zum Vergleich den Lidschatten Brownie von Zuii abgebildet, der deutlich oranger bzw. rostiger ist.

Ich habe den losen Lidschatten beim ersten Test ohne eine Basis auf das Lid aufgetragen, er lässt sich mit einem Pinsel gut verteilen bzw. aufdrücken. Die ersten drei Stunden hat der Lidschatten heute Vormittag bereits überstanden, ohne in die Lidfalte zu rutschen.

Positiv möchte ich unbedingt noch die Verpackung erwähnen: Der Siebeinsatz ist wieder verschließbar – für mich ein großer Vorteil auf Reisen!

Der lose Lidschatten enthält 4 gr und kostet 3,25 EUR.

alverde khol kajal bronze star

Die drei Khol Kajals der Limited Edition werden in den Nuancen 10 Bronze, 20 Silber und 30 Gold angeboten. Passend zum Lidschatten habe ich zu 10 Bronze gegriffen, der Kajal enthält jedoch noch mehr Kupferanteile als der lose Lidschatten Brilliant Bronze. Einen Swatch des gut pigmentierten und metallisch rostig schimmernden Kajals findet ihr oben über dem Lidschatten.

Die Mine ist weich und lässt sich gut auf dem Lid und der Wasserlinie auftragen. Mit dem Smudger am anderen Ende des Stifteskann man die gezogene Linie etwas verschmieren (es handelt sich nicht um einen antrocknenden Kajal!). Auf der Wasserlinie hielt sich der Kajal über etwa zwei bis drei Stunden erstaunlich gut.

Der von Natrue zertifizierte Khol Kajal enthält 1,2 gr und kostet 2,45 EUR.

Die Limited Edition Elegant Dark ist im Drogeriemarkt dm erhältlich. Einen Filialfinder gibt es auf der Facebook-Page von Alverde. Sobald ich die Inhaltsstoffe auf der Homepage von dm finde, werde ich den Post hier ergänzen.

Mein Fazit: Die LE Elegant Dark bietet keine dunklen, sondern eine Reihe an Produkten in metallischen Farben und mit schimmerndem Finish. Mein Kauftipp sind die Kajals und der lose Lidschatten in Brilliant Bronze. Der kompakte Puder und der Kabuki sind für den Preis in Ordnung, aber nicht überragend. Schade, dass die Lippenstifte sowohl farblich als auch vom Finish nichts für mich sind.

Habt ihr die Limited Edition Elegant Dark schon gefunden? Welches Stück interessiert euch daraus?

Auch interessant:

Am winterlichen Meer
Figs&Rouge: Tinted Lip Balm Cherry Blossom und Coco Rose
Meine Körper- und Haarpflege (6): Emma

Comments are disabled.

66 thoughts on “Alverde: Limited Edition Elegant Dark – Fotos und Swatches
  • Mexicolita sagt:

    Vielen Dank für die sehr aufschlussreichen Swatches!
    Auf die neue alverde LE war ich eigentlich sehr gespannt. Nachdem ich die Pressemitteilung gesehen hatte, fühlte ich mich allerdings nicht mehr so angesprochen von den Farben und Produkten, was auch deine Swatches der Lippis für mich jetzt nochmals bekräftigen. Ich muss gestehen, dass die geballte Ladung an metallischem Glanz und Schimmer gar nichts für meinen kalten Typ ist, den bronzenen Lidschatten kann ich mir aber sehr gut bei dir vorstellen!
    Das Puder werde ich mir bestimmt trotzdem mal angucken, weil es so schön hell ist und ich Puder ohne viel Deckkraft gern zum Mattieren nutze.

    Liebstn Gruß!
    Mexicolita kürzlich veröffentlicht..wie Samt und Seide: das Lavera Natural Mousse Make UpMy Profile

  • Ela sagt:

    Oh, toll! Die muss ich mir demnächst auch mal genauer ansehen. Am meisten spricht mich ja der Kajal an und vielleicht auch der Lidschatten.

    • beautyjagd sagt:

      Die Kajals sind für mich wahrscheinlich auch die interessantesten Stücke aus der LE (außer die petrolfarbige Mascara ist besser als ich es erwarte, ich habe sie ja nicht getestet).

  • wasmachtHeli sagt:

    Vielen Dank für die Swatches und die Infos. Ursprünglich hatte mich der Black Plum Lippenstift interessiert, aber Glitzer auf den Lippen ist nicht so meins. Schade.
    Dafür hast Du mich nun neugierig auf den Kajal gemacht. Der sieht sehr gut aus.
    wasmachtHeli kürzlich veröffentlicht..Manufaktur Zartgefühl – Citronelle de Saigon – RaumduftMy Profile

    • beautyjagd sagt:

      Black Plum hatte mich auch noch am ehesten interessiert, aber das Finish gefiel mir gar nicht.

  • Tiffy sagt:

    Ui, die Lippenstifte sind ja grausig 🙁
    Schade, die LE gefällt mir nicht wirklich. Du hast Dir auf jeden Fall die hübschesten Teile rausgesucht. Den Kajal werde ich mir holen, sollte er mir noch begegnen. Denn wenn er tatsächlich schön weich ist, ist er toll!
    Tiffy kürzlich veröffentlicht..Gewinnerin Türchen 9 des „Joy From The Blogging World“ AdventskalendersMy Profile

    • beautyjagd sagt:

      Hihi, grausig. Ich hätte in so einer LE ja einen knallroten Lippenstift oder zumindest ein Bordeaux erwartet.

  • beautyjungle sagt:

    Hm, der Name geht an der Idee völlig vorbei.
    Die Lippenstift-Farben finde ich jetzt anhand deines Swatchs einfach furchtbar, habe mir was viel festlicheres und eleganteres vorgestellt, Jammerschade.

    Lose Lidschatten mag ich gar nicht, komme nicht klar damit.

    Den Puder will ich mir näher anschauen, fernsieht wirklich nett aus.

    Bin trotzdem irgendwie enttäuscht.
    beautyjungle kürzlich veröffentlicht..9 1/2 Wochen oder ich voller Marmelade mit Kivvi Body Marmalade* [Review]My Profile

    • beautyjungle sagt:

      Äh, ich wollte eigentlich mit meinem ersten Satz ausdrücken, dass die Umsetzung der Farben völlig am Namen und der Idee vorbei geht. Gehirn ist noch immer vernebelt nach der Nasen-OP…

      • beautyjagd sagt:

        Ich hatte dich schon verstanden 🙂 ! Weshalb Alverde sich für diesen Namen der LE entschieden hat, ist mir auch unklar.

  • Theo sagt:

    Mal im Ernst – und in der Hoffnung, dass ich jetzt niemanden beleidige -, aber für wen sollen diese Produkte geschaffen sein? Roboter? Zombies aus irgendeinem Alien-Film?

    Die Lippenstifte Nr. 10 und 30 mögen ja noch angehen für junge Mädchen oder Frauen, die es zart mögen, wenn auch die Glitzerei eher etwas für festliche Abende oder Fasching ist, aber der dunkle Lila- und der Braunton machen aus jeder Frau eine Person kurz vor‘ m Herzinfarkt (Lila: Sauerstoffarmut im Blut, zeigt sich auf den Lippen) bzw. nach dem Herzinfarkt (Braun: gar kein Sauerstoff mehr, Person mindestens zwei Tage tot, heftige Verwesungsanzeichen auf den Lippen).

    Die Farben sind einfach nur häßlich. Außerdem verhilft ein Braunton auf den Lippen den Zähnen immer zu einem netten Gelbstich (mal ausprobieren bei Tageslicht: Obere Lippe einen frischen Rosa-/ Rosenholzton auftragen, unten einen Braunton. Zahnfarbton dahinter vergleichen, notfalls per Abdeckung der Ober- bzw. Unterlippe). Netter Raucher-Effekt auch für Nichtraucher…

    Die metallenen silberfarbenen Lidschatten gehören auf einen Kotflügel als Ausbesserung kleinerer Schrammen, aber nicht auf das Augenlid. Der bronzene mag noch angehen, aber auch nur, wenn man ausgeruht, frisch und munter ist. Ansonsten passt er perfekt zum Leichen-Lippi.

    Der goldene Kajal soll was auf welche Art betonen? Höhen und Tiefen oder etwas Geheimnisvolles wie ein dunkler Kajal schafft er nicht, eher die Optik eines Marsmenschen mit Augenentzündung.

    Uaah, grusel!

    LG,
    Theo

    • beautyjagd sagt:

      Theo, Du bist heute ja in Fahrt 🙂 🙂 🙂
      So schrecklich wie Du finde ich die Farben der Lidschatten und Kajals nicht, denn metallische Töne sind ja durchaus in Mode. Tragbar werden sie natürlich nur dadurch, indem man sie mit schlichteren Farben kombiniert. Oder eher für arty Makeups einsetzt. Bei den Lippenstiften habe ich mich allerdings auch gefragt, wie man diese Farben mit diesem Finish kombinieren mag… Gegen dunkle Lippenstifte habe ich grundsätzlich nichts einzuwenden (wenn es zum Gesamtbild und zur Lippenform passt), aber gleich noch Glitzer dazu? Und warum gleich zwei mal Braun? Und warum kein klassisches Rot bei diesem Thema? Fragen über Fragen 😉

    • Johanna sagt:

      Ha, netter Raucher-Effekt für Nichtraucher, Theo, you made my day 😀
      Vielleicht solltest du nebenberuflich noch Make-up-Produkte für Visagisten betexten, die vornehmlich Zombies und Leichen herschminken 😉
      Mich persönlich sprechen die Sachen auch nicht an, nur die Pressung des Puders finde ich sehr schön, ist mal was anderes, gerade weil es kein glitzerndes Rouge oder Bronzer ist.

      • Fayet sagt:

        Liebe Theo, das war die schönste „Abwatschung“ einer LE die ich je gelesen habe. Danke dafür! (Wir sind einer Meinung, unter „Elegant Dark“ stelle ich mir auch etwas anderes vor. Mehr Eleganz, vor allem.)

    • Sonny sagt:

      *Lachanfall* :D:D
      Bin zwar nicht 100% deiner Meinung, mag aber deine geniale Schreibe und die Direktheit sehr!

      Leider stehen mir (zumindest ist das meine Meinung) auf den Lippen Brauntöne am besten, oder Lippies, die vom Rot gaaanz leicht ins Bräunliche gehen, wie der Hauschka 01. Der Braunton darf aber auf keinen Fall zu bronze-oder orange-stichig sein (habe keinerlei Rotanteil in meinen Haaren), sollte möglichst kühl sein und zur Hautfarbe passen. Ich weiss jetzt nicht ob der oben genannte Hauschka 01 diese Kriterien erfüllt, auf jeden Fall passt er. Was ich sehr gerne mag, ist der Lipstick Crayon von Ilia in Iko Iko, der ist super! Das mit den gelben Zähnen…ich habe leider einen leichten Hang ins Gelbliche (Tee- und Kaffeetrinkerin!), der bisher von jeder Lippenstiftfarbe (auch klassisch roten) mMn verstärkt wird..Deshalb trage ich im Alltag fast keinen Lippenstift, maximum etwas RMS beauty Bloom.

      ABER:
      1. präsentiert Alverde mMn am Titel der LE vorbei ein ganz anderse Konzept. Unter Elegant Dark verstehe ich persönlich Smokey Eyes mit dunklen Tönen und rote Lippenstifte, 2. sind diese Lippies im Finish einfach nur schrecklich! Wenn ich Glanz auf den Lippen will, verwende ich Gloss, was zum Henker sollen diese Glitterpartikel!? 😀
      Anschauen werde ich mir den silbernen Kajal evt , wenn ich die Gelegenheit habe. Früher, zu KK-Zeiten hatte ich mal einen, der mir glaube ich gar nicht schlecht gestanden hat. In NK habe ich bisher sowas noch nie gesichtet.

      • Petra sagt:

        Der Bronze Lippenstift wirkt auf meinen Lippen eher matt mit nur ganz leichtem Glow, keinesfalls aber glitzerig. Vom Swatch her fand ich ihn auch nicht so toll, aber auf den Lippen macht er sich ganz gut. Auch der Auftrag ist gut, er pflegt nicht übermäßig, ist aber recht haltbar. Ich kann mir aber vorstellen, dass er sich bei spröden rissigen Lippen sehr absetzt, zum Glück habe ich das Problem nicht.

      • Sonny sagt:

        Danke, Petra, für die Info! 🙂
        Na, dann werde ich mit meiner Tendenz zu rissigen Lippen trotzdem lieber die Finger davon lassen… 😉

  • Julchen sagt:

    Mich interessiert von der LE mal wieder gar nichts, Alverde trifft selten meinen Geschmack.
    Julchen kürzlich veröffentlicht..Wünsch dir was: Geschenkideen aus der NaturkosmetikMy Profile

  • Vielen Dank auch von mir für’s Zeigen 🙂

    Ich muss ehrlich gestehen, dass mich die LE weniger reizt. Das einzige, was mich daraus etwas interessiert, ist der Kabuki. Den werde ich mir mal genauer angucken, falls ich überhaupt die Gelegenheit bekomme. Der ist bestimmt schnell ausverkauft.

    Liebe Grüße
    KleinesGehopse kürzlich veröffentlicht..Gnocchi selbstgemacht [Rezept]My Profile

  • anajana sagt:

    Den Lidschatten find ich nicht schlecht, der bringt blaue Augen sicher schön zum Strahlen. Auf der anderen Seite finde ich ihn auch ziemlich beliebig. So oder so ähnlich hab ich ihn vermutlich schon mehrfach in meiner Sammlung.
    Dafür finde ich den Lidschatten von Zuii umso schöner, der darf bestimmt bei mir einziehen. 🙂
    Der Kajal würde mich vielleicht interessieren, ich habe einen Ähnlichen von Hauschka. Den empfinde ich als sehr hart und er gibt so gut wie keine Farbe ab. Aber eigentlich bin ich kein Fan von Alverde, was dekorative Kosmetik angeht. Davon mag ich nur mein Blush „Flamingo“, alles andere finde ich auch eher beliebig.

    • beautyjagd sagt:

      Brownie von Zuii gefällt mir gut, hätte ich mir ja (wie gesagt) nie selbst ausgesucht! Aber als Farbtupfer macht er sich so gut auf meinen Lidern 🙂 Der Kajal von Alverde gibt übrigens gut Farbe ab, ich hatte sogar abends noch Reste davon auf der Wasserlinie – die Haltbarkeit ist alsoa auch in Ordnung!

  • Birgit sagt:

    Schlimm finde ich die Lippenstifte gar nicht, muss ja nicht immer rot sein. Na ja, trage eh kaum Lippenstift.
    Ich muss mal vergleichen gehen, denn ich habe von Alverde einen Kajal, der dem kupferfarbenen gleichen könnte.
    Bin empört, gestern war ich im dm und die meinten, sie hätten de LE nicht, ärgere mich, dass ich nicht gleich in eine andere Filiale gegangen bin.

    • beautyjagd sagt:

      Stimmt schon, muss nicht immer Rot sein – aber ich fand gleich alle vier Farben relativ „schwierig“. Wobei es natürlich auch auf den jeweiligen Typ ankommt 🙂 Hast Du mal im Filialfinder nachgesehen, welche Filiale die LE führen wird? Man muss dazu nicht auf Facebook angemeldet sein.

  • Margit Koala sagt:

    Ich hab die LE heute auch entdeckt und ein bisschen zugeschlagen. Bei mir durften der Kabuki, das Puder, der Lidschattenpinsel und der Lippenstift 030 Precious Red. Irgendwie hat mich das Schimmern des Lippenstifts diesmal angsprochen (vielleicht weil Weihnachten vor der Tür steht^^), aber auch die geschmeidige Textur. Ich hätte mir aber auch eher ein dunkleres Rot gewünscht bei dem Thema.

    Liebe Grüße, Margit 🙂

    • beautyjagd sagt:

      Schimmer und Glitzer passt schon grundsätzlich in den Dezember, das finde ich auch 🙂 ! Unter dem Namen Precious Red hatte ich mir ja übrigens auch was anderes vorgestellt.

  • Maria sagt:

    Mhh ich war heute wegen dieser LE im dm, aber sie gab es noch nicht.

    Danke für deine Review. Ich werde mir nun das Puder nicht kaufen. Ich hab sehr fettige Haut und brauche etwas mattierendes. Fällt dir da ein NK Puder ein?

    Den bronzenen Kajal will ich unbedingt haben! Die Lidschatten werd ich mir anschauen. So wirklich klar komme ich mit losen Lidschatten aber nicht.

    Von den Lippenstiften bin ich echt auf den ersten Blick enttäuscht. Ich habe eine schöne Beere-Farbe gehofft.

    • beautyjagd sagt:

      Ich suche auch immer noch nach einem richtig stark und langanhaltend mattierenden Puder in Naturkosmetik-Qualität. Gut finde ich den losen Puder von T.Leclerc, der ist in Frankreich längst nicht so teuer wie hier (und nur die losen Puder von T.Leclerc sind +übrigens inhaltstsofflich gesehen ok).
      Angucken könntest Du dir auch mal den losen und den kompakten Puder von Dr. Hauschka – und kennst Du den kompakten Puder von Alterra? Den finde ich auch nicht schlecht. Aber bei richtig warmen Wetter greife ich doch zu dem von T.Leclerc (und meiner Neuerwerbung aus Japan von Chidorya).

      • Alex sagt:

        Hast Du schon mal von rms (wovon auch sonst bei mir ;)) den un powder getestet? Ich bin bestimmt kein Maßstab, was Puder betrifft, da ich wirklich trockene Haut habe aber un powder mattiert, hält den ganzen Tag, ist farblos und man benötigt wirklich nur einen Hauch. Und ist super verträglich, da er nur aus Silica besteht. Das ist der erste Puder, der mich begeistert.

      • beautyjagd sagt:

        Ja, den habe ich auch 🙂 Eine Review ist auch schon länger geplant! Ich mag den Puder auch, aber für richtig fette Haut hält er mir zu wenig matt – aber das hängt natürlich auch von der jeweiligen individuellen Haut ab. Ich kenne einige, die auf den Puder schwören (ist ja (fast?) der gleiche Puder wie der HD Powder von Make Up For Ever). Wäre also sicher einen Test wert, auch bei fettiger Haut 🙂

  • MissLife sagt:

    Das Puder sieht wirklich interessant aus, ich benötige bald sowieso ein neues, vielleicht wird dieses ja ausprobiert 😉 (Vorausgesetzt, ich finde die LE)
    Und du hast Recht, die Produkte passen wirklich kaum zum Namen der LE…(^^)
    MissLife kürzlich veröffentlicht..Die perfekte LippenpflegeMy Profile

    • beautyjagd sagt:

      Wenn Du einen hellen Hauttyp hast und keine so starke Mattierung brauchst, dann ist der neue Puder von Alverde völlig ok 🙂

      • Lale sagt:

        Ich bin ja auch ziemlich hell und finde ihn wirklich gut. Er ist überhaupt nicht staubig, liegt auch nicht auf und trocknet nicht aus. Die Deckkraft ist maximal leicht, aber wenn man nur eine Mattierung möchte, ist das Preis-Leistungsverhältnis prima (habe ihn heute früh um 6 Uhr aufgelegt, er hält durch – nix ist verrutscht oder glänzt.

      • beautyjagd sagt:

        Ja, das Preis-Leistungsverhältnis ist wirklich top! Vor allem wenn man bedenkt, wie teuer Naturkosmetik im Ausland sein kann…

      • Petra sagt:

        Tja, der erste Kommi ist mit copy’n’paste abgeschmiert. Ich trage den Puder seit heute 6 Uhr, er sitzt wo er hingehört, ist immer noch matt, war und ist überhaupt nicht staubig – hat aber auch 0 Glow. Für Hellhäutchen, die nur leicht mattieren wollen prima, die Deckkraft ist maximal leicht.

  • Liv sagt:

    Eigentlich habe ich mir ja vorgenommen keine LE’s mehr auf Abstand bei familienmitgliedern oder freunden zu bestellen… ABER.. hier muss ich eine ausnahme machen ; ) der Kajal gefällt mir total und auch der lidschatten! Ja und die petrolfarbene Mascara muss ich einfach testen 🙂 Werde jetzt sofort eine wunschliste an meine sistas schreiben 😉 liefs, liv
    PS: du bist ja echt suuuuuper schnell mit der review!!!!! Toll!
    Liv kürzlich veröffentlicht..FOTD: Misty Rose Winter LookMy Profile

  • Petra sagt:

    Hui, ich durfte den noch jungfräulichen Karton plündern. Die LE mit dem völlig unpassenden Namen (wo is’n da was dark? bei dark erwarte ich rauchiges, smokey eyes…) war schon da, der Aufsteller aber noch BNIB.
    Mitgenommen habe ich den Lippenstift Hot Copper, den LS Brilliant Bronze, den Puder (der geht immer), den kleinen Kabuki zum Reisen (wenn der kaputt geht, ist es nicht so schlimm) und der Kajal Bronze Star. Die Farbe gefällt mir dermaßen gut, ich habe gleich noch ein back-up mitgenommen.
    Den Rouge-Stift in Fabulous Bronze fand ich etwas schwachbrüstig, außerdem ließ er sich beim Swatchen schon nicht gut auftragen, da wird’s mit dem Verblenden im Gesicht schwer.
    Bronzetöne sind definitiv meins, mit extrem heller Haut mit warmem Unterton, rotbraunen Haaren und braunen Augen passt das einfach. Silber geht gar nicht, gold ist eher schwierig.
    Der LS ist m. E. ein echtes Schätzchen, er lässt sich ganz zart auftragen, aber auch satt aufbauen und trotzdem supersoft ausblenden. Auch der Schimmer ist auch bei deutlich Ü40 noch ok, da der Glitzer nicht grob ist. Selbst der fall-out hält sich in Grenzen.
    Den Lidschattenpinsel fand ich übrigens zu breiig, ich mag es mit etwas mehr Widerstand. Geeignet wäre er m. E. höchstens zum Verblenden, dafür nutze ich aber lieber runde fluffigere Pinsel.

    @Theo – du kannst dir nicht vorstellen, wie ich mit frischem rosa Lippie aussehe – wie schon etwas länger tot. Mit rosa blush werde ich dann partiell zum Schweinchen. Dunkle Töne geben wenigstens etwas Kontrast, ansonsten wäre alles bleich in bleich 😉 Daher auch meine Liebe zu warmen Beerentönen, z. B. dem Hauschka-Gloss Blackberry oder den Bite-Lippies von Ranunkel.

    • Theo sagt:

      Hi Petra,

      muss ja auch nicht gleich Schweinchen- oder Barbie-Look sein, aber dieses dunkle Lila ist schlimm, und das Braun geradezu grauenhaft. Letzteres sieht nie – und ich sage: nie! – gut aus, vielleicht modern, ‚in‘, aber nicht gesund, frisch. Ich habe eine Menge Frauen mit Braun auf den Lippen gesehen, es ergab immer ein kränkelndes bis totes Aussehen, so, als wenn durch irgendeine Krankheit die Lippen minderdurchblutet sind. Muss man sich das antun, nur um ‚angesagt‘ auszusehen?

      LG,
      Theo

      • Sonny sagt:

        Jetzt muss ich nochmals was zum Braun auf Lippen sagen 😀
        Als Ergänzung zu oben:

        Ich verwende Brauntöne auf Lippen mit Vorliebe mit einem passenden Rouge (eigentich Bronzer) auf den Wangen, einfach weil es mich gesünder aussehen lässt, als irgendein Knallrot (macht bleich) oder orange (wirkt künstlich und macht bleich) oder knallpink (macht bleich). Was, wenn ich im Sommer leiiiiiicht gebräunt bin auch geht, sind sanfte und natürliche (!) Pinktöne, evt. mit maximaler Vorsicht zu geniessen könnten gewisse Peachtöne sein. Rosa lässt meine Lippen so komisch kränklich wirken, als wäre ich eine Wasserleiche.

      • Steffi sagt:

        Da muss ich doch eine Kerbe für Brauntöne schlagen – wenn das Ziel tatsächlich ein hübsches (im Sinne von „Pretty“), schmeichelhaftes Aussehen sein soll, dann sind extrem dunkle braunlastige Töne heutzutage im Alltag tatsächlich kaum tragbar. Diese Töne eigenen sich (sofern die textur gut ist) allerdings hervorragend zum Mischen und Abdunkeln von Rottönen. Die natürliche lippenfarbe vieler Frauen besitzt meist einen leichten braunen Einschlag und ein entsprechender Unterton kann durchaus schmeicheln.
        Aber, imho viel wichtiger – gerade sehr extreme Lippenfarben bzw. Makeup-Stilarten wollen evtl. gar nicht hübsch aussehen. Ein in Neonfarben leuchtender Lippenstift „steht“ eigentlich niemandem, werden aber trotzdem getragen. Für manche nur um einem Trend zu folgen (warum auch nicht? kann Spaß machen mit dem eigenen Stil hin und wieder zu brechen), für manche als persönlichen Ausdruck und für manche aus rein Lust am Verkleiden. Traurig sind nur jene, deren Intention (z.b. „ich will für klassisch schön befunden werden!“) mit der Ausführung (Glitzerpartikel im Gesicht, braun-lila Lippenfarbe, metalische lidschatten bis zur Augenbraue) nicht übereinstimmt.

      • beautyjagd sagt:

        Sehe ich sehr ähnlich! Alverde ist zwar wahrscheinlich nicht die richtige Marke dafür und hat das mit dieser LE wahrscheinlich auch nicht angestrebt 😉 , aber ich mag Makeup gern etwas „arty“.

    • Petra sagt:

      Braun ist wirklich nicht so toll, und dieses knallig-bunte Violett mag ich auch nicht, aber Brombeertöne finde ich wirklich schön. Von den Farben dieser LE mag ich den Kupferton wirklich gern. Anyway, beauty is in the eye of the beholder.

    • beautyjagd sagt:

      Die Rouge Sticks ließen sich fast gar nicht ordentlich auftragen, das war auch mein Eindruck. Aber die Kajals sind wirklich einen Blick wert, vielleicht lege ich mir auch noch ein Backup von dem Bronze Star zu. Und der Lidschatten hält übrigens auch bei mir überraschend gut (wie auch der Kajal auf der Wasserlinie). Den Lidschattenpinsel habe ich gar nicht beachtet, den gibt es im Standardsortiment auch, soweit ich das im Kopf habe (und er ist mir viel zu klobig).

  • Annamo sagt:

    Die LE hab ich noch nirgends entdeckt. Beim Ansehen der Preview war ich schon skeptisch- als ich jetzt hier die Swatches gesehen hab, musste ich spontan an eine Kaffeefahrt denken, bei denen die älteren Damen zu viel Schmuck und den Lippenstift auf den Zähnen tragen. Nix gegen Kaffeefahrten und schon gar nicht gegen ältere Damen, aber auf mich wirkt die komplette LE staubig, altbacken und sowas von NICHT frisch. Von Alverde mag ich den gebackenen Lidschatten Rocks and Sand, die matten Monos und den losen Transparentpuder benutze ich auch täglich, aber Elegant Dark darf gern im Laden bleiben 😉

    • beautyjagd sagt:

      Auch wenn ich mir oft geschmackvollere LEs von Alverde wünsche, finde ich es schon ok, wenn in den LEs mal abseitigere Produkte angeboten werden – denn das Standard-Sortiment ist ja eigentlich für die Basics zuständig (sollte zumindest so sein). Trotzdem, ich wünsche mir eine Wiederkehr des Lidschattens Shimmery Taupe, mein absoluter Liebling von Alverde (aus der LE Flash&Nude).

  • Uhhh gruselige Farben. Die Töne sind leider nicht gelungen und rotstichiges steht mir auch nicht.
    Das einzige, dass ich interessant finde ist der petrolfarbene Mascara und die Kajalstifte. Leider steht mir Petrol nicht wegen meiner Augenfarbe. Ich suche noch einen in einem schönen dunklen lila.

    • beautyjagd sagt:

      Ich befürchte ja, dass man das Petrol der Mascara kaum sieht – deswegen habe ich die Mascara dann auch nicht auf Verdacht gekauft. Aber wer weiß?

  • Wie vermutet, gefällt mir nichts außer dem Puder und dem Kabuki…
    Kajalstifte habe ich schon genug, silber/gold/braun trage ich nicht und der Plum-Lippenstift ist mir zu braunstichig und glitzernd.

    Wenn ich die LE hier mal entdecke, schaue ich oben genannte Produkte mal an, aber den Rest brauche ich wirklich absolut nicht. Klar, gut für meinen Geldbeutel – aber ich bin ehrlich: die LE hat so rein gar nichts mit dem Namen zu tun und nur glitzernde Lippenstifte und Rouges sind etwas unglücklich.

    • beautyjagd sagt:

      Vielleicht kommt ja im Frühjahr wieder eine LE, die nicht so glitzert – aber wahrscheinlich müssen wir erst noch eine Faschings-/Karnevals-Le überstehen 😉

  • Petra sagt:

    Das mit dem Namen ist mir völlig unerklärlich. Auch das Design der LE passt nicht zum Namen. Ich erwarte ja keine ultra-hochwertigen Metall- und Glasverpackungen, aber doch etwas stylischer. Die Oberflächen finde ich sogar passend, nur die Form ist so 08/15. Das hätte man sicherlich besser hinbekommen können, zumindest bei den Lippies. Die Rouge-Stifte sind zwar doof, aber passender gestaltet. Abdererseits wurde auch auf ein paar schöne Details geachtet, z. B. den Drehdeckel beim LS.
    Elegant passt eigentlich, weil die Farbtöne z. T. schon nicht ohne Rafinesse sind, aber doch nicht dark!!! Das auf dem Promo-Bild gezeigte AMU bekommt man jedenfalls mit den Farben nicht hin.
    Die Waldgezwitscher-LE war da besser am Thema dran.
    Ich habe heute übrigens einen ziemlich heftigen Tag im suppigen Berlin hinter mir, und der LS sitzt – auch ohne Base. Kein Krümeln, kein Rutschen, auch die Farbintensität ist noch nahezu wie am morgen – wer die Farbe mag, sollte zuschlagen. Da er sehr sparsam ist, verzichte ich auf ein back-up, der hält auch so ewig. Auch der Kajal hat gut durchgehalten, gegen Mittag und gegen Abend habe ich mal ein bisschen nachgepinselt. Er funktioniert auch als Lidstrich, da er sehr weich ist und gut Farbe abgibt. Er ist nicht so buttrig, wie die neuen Hauschka-Kajals, aber den benecos- oder Sante-Kajals durchaus ebenbürtig. Gleiches gilt für den Puder, kein Glanz, kein Krümeln nach über 12 Stunden.
    Aber die LE scheint ganz schön zu polarisieren!

    • beautyjagd sagt:

      Das mit dem Polarisieren habe ich mir auch gedacht – aber vorher ehrlicherweise gar nicht erwartet!
      Ich musste bei den Kajals übrigens auch an die von Benecos denken, denn die halten ja auch gut.

  • Sunnivah sagt:

    Alsoooo… mich macht der goldene Kajal ja schon an! 🙂
    Zu grünen Augen und heller Haut sieht der gut aus und gar nicht nach Bindehautentzündung.. mit Glitterlinern drüber wird das wunderbar weihnachtlich 😀

    ….ich muss mich wohl zurückhalten, die petrolfarbene Mascara einfach so mitzunehmen in der Hoffnung, tatsächlich was zu sehen von der Farbe!

    • beautyjagd sagt:

      Ich habe neulich in einer zeitschrift auch ein Bild gesehen, bei dem das Model mit einem goldenen Kajal geschminkt war – sah super aus!

  • Ivana sagt:

    Alles nichts für mich, viel zu dunkel und warm… :-/

  • Julia sagt:

    Hihi also ich glaube ich bin die einzige, die die Lippenstifte mag auch nach dem Ausprobieren! 😀 Zumindest den roten (der sich jetzt auch nach dem Testen ganz gut gemacht hat), braun und lila sind nicht ganz so mein Fall… Und ich finde die Farbtöne der Lidschatten ziemlich hübsch, genauso wie die Kajalstifte, der silberne eignet sich zum Beispiel sicher super für die Wasserlinie 🙂 Nur die blaue Mascara finde ich ein wenig enttäuschend, da sie ja wieder nur ganz leicht blau ist.

    Liebe Grüße
    Julia 🙂

    • beautyjagd sagt:

      Es müssen hier ja auch glücklicherweise nicht alle einer Meinung sein 😉 🙂 Und interessant, Du hast die blaue Mascara gekauft – die Farbe ist also tatsächlich nur schwach blau? Das hatte ich ja befürchtet, sonst hätte ich vielleicht auch zugegriffen.

      • Julia sagt:

        Nein, gekauft habe ich sie nicht, nur kurz geöffnet (natürlich nicht ausprobiert :P) und angeschaut und da war sie eher grau mit leichtem blauen Schimmer… deshalb hab ich sie dann auch nicht mitgenommen, ich suche eher nach so einer richtig eisblauen Mascara, wie eine die ich mal als konventionelles Produkt hatte.

      • beautyjagd sagt:

        Ach so, eher Graublau – auch interessant, denn die Farbe heißt ja Petrol… Danke für die Info!

  • Ich habe mir den dunkelsten Lippenstift gekauft und den goldenen eyeliner 🙂 für Weihnachten freue mich schon die Produkte zu benutzen…

  • […] den dunklen, pflaumefarbenen Lippenstift näher im Blick. Nachdem ich aber bei Tried It Out und bei Beautyjagd Swatches gesehen habe, sind die Lippenstifte wegen des Glitzers aus dem Fokus raus, und die Kajals […]