Branche Naturkosmetik

Meine drei Favoriten von der On Beauty 2014

on-beauty-2014

Am vergangenen Sonntag und Montag war ich in Frankfurt und habe die On Beauty besucht. Die Messe für Naturkosmetik fand nun zweiten Mal statt, vor zwei Jahren habe ich an dieser Stelle aus Darmstadt berichtet. Klein, aber fein, so könnte das Motto der On Beauty lauten. Die Villa Kennedy, ein Luxus-Hotel in einer verwinkelten Villa (ich habe mich anfangs öfter mal verlaufen), bot einen schönen Hintergrund für die Messe.

Sehr gefreut habe ich mich, dass ich am Sonntag eine ganze Reihe an Bloggerinnen treffen und sprechen konnte: So waren Erbse und ihr „Fotoassistent“ Celilander von kosmetik-vegan.de, Franziska von Veggie Love, Pretty Green Woman, Kathrin von Ein bisschen vegan, Mexicolita, Nixenhaar, Frau Wuselig, Schminkfräulein und Geburtstagskind Strawberrymouse’s Mailbox vor Ort.

Bei so vielen Möglichkeiten zu Gesprächen war es kein Wunder, dass ich aus dem Rahmenprogramm nur die Podiumsdiskussion zum Thema „Vegan Lifestyle: Ein Trend der Naturkosmetik beflügelt?“ besucht habe – an ihr haben u.a. Erbse, Franziska und Katrin teilgenommen. Und erst am Montag hatte ich schließlich mehr Zeit, die einzelnen Stände der Messe genauer anzusehen.

on-beauty-2014-top-picks

Hier nun die Auswahl meiner persönlichen Top 3 Picks von der On Beauty:

Platz eins belegt das Rasierpulver von Plaine, das in einzelnen Sachets abgepackt ist und mit einer kleinen Menge Wasser in einer Schüssel jeden Tag frisch angerührt wird. Rühren bedeutet in diesem Fall übrigens kein aufwändiges Aufschlagen des Schaums, sondern einige wenige Umdrehungen mit dem Finger. Der Schaum ist haltbar (die Gründer von Plaine drehten die Schüssel zur Demonstration auch auf den Kopf), er verwandelt sich auf der Haut jedoch in ein pflegendes Gel, das die Haut vor der Klinge schützt und nicht zu dünn wird. Mehr Informationen dazu bei Plaine (Edit: … und auch in diesem neuen Post, in dem ich das Rasierpulver vorstelle und ein Interview mit den Gründern von Plaine führe).

Das Sortiment von Cosmetics 27 aus Paris setzt sich aus sieben gut miteinander kombinierbaren Produkten zusammen. Als Asien-Beauty-Fan hat es mir nicht nur der Inhaltsstoff Centella Asiatica angetan, sondern vor allem die Tuchmaske Plasma 27 – die damit Platz zwei meiner Favoriten auf der On Beauty belegt. Die Auswahl an Tuchmasken in Naturkosmetik-Qualtät ist bisher verschwindend gering, ich freute mich, auf der On Beauty eine dieser speziellen Masken entdecken zu können. Interessant fand ich auch den Cleanser 27, einen wachsig-öligen Cleansing Balm, der in Kontakt mit Wasser zu einer Reinigungsmilch wird. Die Linie Cosmetics 27 ist übrigens auch im Departmenstore Colette in Paris gelistet. Mehr Informationen bei Cosmetics 27.

Fasziniert war ich von der geschmeidigen Textur des Serums Jeunesse Intense von Moana. Die Firma aus Neuseeland konzentriert sich in ihren Produkten auf den Einsatz von roten Algen, die von der neuseeländischen Küste stammen. Das Serum zieht schnell ein, ist leicht und wirkt trotzdem schön pflegend auf der Haut. Die rote Alge kommt in den Produkten als Hauptinhaltsstoff zum Einsatz – und belegt so Platz drei meiner Messe-Favoriten. Mehr Informationen bei Moana Skincare.

Was mir sonst noch ins Auge gefallen ist?

  • Die schwedische Marke c/o Gerd, in deren Mittelpunkt Samenöle aus Lappland stehen, wie ich sie auch aus finnischer Kosmetik kenne (und liebe): Moltebeere, Heidelbeere und Preiselbeere. Mehr Informationen bei c/o Gerd.
  • Dass Hendrike Grubert von Ponyhütchen eine neue Linie mit dem Namen Pure Essence plant. Auf jedem Etikett lässt sich der Bio-Anteil und die Anzahl der Inhaltsstoffe leicht ablesen.
  • Aus Irland war Gründerin Colleen Harte vor Ort und stellte luxuriöse Öle und Kerzen der Marke Lucy Annabella Organics vor. Die Verpackungen mit den Zeichnungen der Pflanzen finde ich ausgesprochen gelungen. Mehr Infos bei Lucy Annabella.
  • Das Konzept von Piroche Cosmetiques basiert auf Einsichten der Traditionellen Chinesischen Medizin – leider musste ich wegen des drohendes Lokführerstreiks früher als geplant zum Bahnhof und hatte so keine Zeit mehr für den Besuch des Messestands. Mehr Infos bei Piroche Cosmetiques.
  • Interessant fand ich auch ein Serum von der Marke Für das gute Leben!, das eine honigartige Textur hat, auf Ölen basiert und wasserlos ist. Mehr Informationen dazu auf der Firmen-Homepage.
  • Neu entdeckt habe ich von Cobicos den Hibiskus Extrakt und den Mamaku Extrakt in kleinen Fläschchen mit Pipette. Außerdem wird es bald eine Magnolien-Tagescreme geben. Living Nature bastelt an einer CC Cream, außerdem wird demnächst ein Face Peeling mit Jojobakügelchen lanciert.

Alle ausgestellten Marken sind auf der Homepage der On Beauty gelistet – leider habe ich es nicht geschafft, jeden Stand zu besuchen, ich plaudere mich einfach allzu gern fest 😉 .

Auf kosmetik-vegan.de , Ein bisschen vegan, Nixenhaar, Frau Wuselig, Pretty Green Woman und Mexicolita gibt es nun auch Messeberichte.

Welche Marke hätte ich euch interessiert? Ich hoffe, euch hat dieser Einblick auf die On Beauty Spaß gemacht!

Teile diesen Beitrag:

60 Kommentare

  1. Auf die CC-Creme von Living Nature bin ich jetzt schon gespannt. Ich mag die Marke sehr gerne. Ich finde TCM sehr interessant und werde daher mal auf der Seite von Piroche Cosmetiques stöbern gehen. Danke für deine Zusammenstellung.

    • beautyjagd sagt am 3. September 2014

      Auf die CC Cream bin ich auch gespannt – sie sollte eigentlich schon rausgekommen sein, aber wurde nochmals überarbeitet 🙂

  2. Oooh, vielen Dank für diesen tollen Beitrag – für Menschen wie mich, die leider, leider nicht dabei sein konnten, ist das SO toll! Tolle Marken, von denen ich noch nie gehört habe, sehr spannend…mal stöbern gehen!

    • beautyjagd sagt am 3. September 2014

      Keine Sorge, ich hatte von einigen Marken vorher auch noch nichts gehört 🙂

  3. Toller Bericht!
    Wir müssen noch die Fotos sichten – dann gibt es von uns auch noch mal eine kurze Zusammenfassung auf Facebook.

    Puh! Ich sehe schon. Nach der stressigen Woche war ich wohl am Sonntag nicht mehr ganz so aufnahmefähig.

    Plaine haben wir direkt auf der Messe bestellt. Tolles Konzept und die Schale ist so schön!

    Bei Piroche waren wir am Stand, aber ich muss das mitgenommene Material noch mal im Detail durcharbeiten ehe ich mir eine endgültige Meinung bilde. Einige der Inhaltsstoffe tönen aber richtig gut.

    Die Cobicos-Extrakte gibt es ja leider nur für die Kosmetik-Kabine. Aber da dürfen sie bei uns zukünftig für „Lifting ohne Botox“ sorgen, wie es Frau Corall mit ihrem Vortragstitel so schön auf den Punkt gebracht hat. Leider hat es zeitlich mit dem Vortrag selbst nicht geklappt.

    Auf die Living Nature CC Cream bin ich auch schon gespannt. Und auch sonst gibt es noch ein paar tolle Neuerungen und Aktionen bis Jahresende.

    Cosmetics 27 und Moana sind voll an mir vorüber gegangen. Ich war wohl echt zu fertig!
    Bei Moana habe ich jetzt schon mal auf der Seite gestöbert. Richtig viel mit Alge. Wäre also schon mal keine schlechte Ergänzung. Da werde ich wohl noch mal Kontakt aufnehmen.

    Bei Cosmetics 27 konnte ich auf der Seite jetzt keine INCIs finden. So was finde ich irgendwie doof. Wenn man nichts zu verstecken hat, sollte man sie auch offen hinschreiben. Naja – Freund Google wird mir schon helfen. Die Tuchmaske sieht auf jeden Fall interessant aus.

    Selbstverständlich waren wir am Zuii-Stand. Aktuell gibt es nichts neues. Aber das wird sich wohl in den kommenden Wochen und Monaten ändern. 😉

    Von den Dr.Sponges sind einige gleich bestellt worden. Konjac-Sponge + grüner Tee = 🙂
    Die anderen Sorten sind auch interessant. Nur beim Perlenpulver konnte ich mich nicht überwinden.

    Am gleichen Stand waren auch die traumhaft schönen Lucy Annabella Produkte aus Irland. Ja – ich bin schwach geworden.

    Und wir wagen uns nach Jahren wieder an ein Thema: natürliches Gleitmittel. Die Yes-Produkte klingen sehr sinnvoll.

    Panpuri haben wir uns auch angesehen. Wenn man es nicht wüsste, würde man die Marke glatt als rein konventionell ansehen – was auch so gewollt ist. Es scheint nicht alles 100% natürlich zu sein, aber das allermeiste. Zudem riechen die Jasmin-Produkten himmlisch. Aber da bräuchten wir wirklich einen größeren Laden. 😀
    Mal abgesehen vom Platzproblem, spielt auch noch der strenge Gebietsschutz hinein. Eine Parfümerie in Mainz führt die Produkte bereits.

    PonyHütchen behalte ich mir im Hinterkopf.

    c/o Gerd hatte mich „aus der Ferne“ nicht so angesprochen. Aber das ist wohl reine Geschmacksache bezüglich der Verpackung.

    Von der Podiumsdiskussion hatte ich irgendwie mehr erwartet. Es kam gefühlt „nicht vom Fleck“ und drehte sich dann eigentlich immer um das gleiche. Und wo die Zahl „90% aller Naturkosmetik ist vegan“ plötzlich herkam, hat sich mir auch nicht erschlossen. Stimmen tut es meiner Meinung nach auch nicht.

    Beim Thema „Packaging“ hat man dann völlig aneinander vorbei geredet. Das liegt aber wohl vor allem daran, dass sich die einen fast nur mit den „Äußerlichkeiten“ befassen und die anderen (sprich die Hersteller) mehr mit den Details wie Recyclingfähigkeit, Stabilität, Haltbarkeit, Interaktion mit dem Inhalt und so weiter auseinander setzen (müssen).

    Es hat mich sehr gefreut einige Bloggerinnen zu treffen. Auch wenn nicht wirklich Zeit war für intensivere Gespräche.

    Insgesamt war die OnBeauty ganz schön. Die Nähe zu Mainz ist auf jeden Fall willkommen. Das Kennedyhaus ist richtig schick; wenn auch teilweise wie ein Irrgarten. Beim nächsten Mal packe ich mir noch Wasser ein. Bei 5 Euro pro Glas musste ich doch schlucken.

    Viele liebe Grüße aus Mainz
    Die Naturdrogerie

    • Das finde ich auch immer sehr ärgerlich, wenn ein Hersteller die Inhaltsstoffe nicht auf der Homepage angibt. Das gibt mir sofort ein schlechtes Gefühl, denn wie gesagt, wer nix zu verstecken hat, kann das auch offenlegen !! Auch hier ein Danke für die schöne Zusammenfassung 🙂

    • Hinsichtlich der Podiumsdiskussion schließe ich mich an! Auch wenn es sicherlich keine gute Idee war, nach mangelndem Schlaf, der langen (verquatschten) Fahrt, der ganzen Aufregung und dem leckeren Mittagessen, sich hinzusetzen. Da hat bei mir schlagartig die Müdigkeit eingesetzt…^^ Hinterher habe ich mir gedacht, ich hätte die Zeit nutzen sollen, um mir mehr Stände anzuschauen. Anfänglich dachte ich nämlich noch, dass das ja so überschaubar und schnell zu schaffen ist.
      Die 90% halte ich auch für gefühlt und zu hoch gegriffen. Ich denke als Nicht-Veganer hat man gerade Bienenwachs und Lanolin nicht so auf dem Zettel und neigt zur Überschätzung…

      Insgesamt war es ein spannendes Erlebnis für mich; meine erste Beauty-Messe. Toll, endlich auch mal die Menschen hinter dem Blog und den Firmen kennen lernen zu dürfen! Auch wenn die Zeit wirklich viel zu kurz und es ganz schön anstrengend war. Ananné bzw. das Gespräch mit Herrn Pohlmann, in das wir noch „nachgerückt“ sind, weil wir ja eigentlich los fahren wollten, fand ich auch sehr beeindruckend.
      Und Dank Julie, habe ich ja nun auch endlich das Alverde-Körperbutter-Set. 😉 Vielen Dank noch einmal dafür!

      • beautyjagd sagt am 3. September 2014

        Ich fands so toll, dass das Körperbutter-Set auch noch zu einem Geburtstagsgeschenk wurde 🙂
        Bei der Diskussion hätte ich gern noch jemanden auf dem Podium dabei gehabt, der nicht Veganer ist, also vielleicht eine andere Meinung vertreten hätte.

    • Habe ich das jetzt richtig verstanden? Ihr nehmt Lucy Annabella in Euer Sortiment auf? Und Dr. Sponges? Oo… dann werde ich bald bei Euch vorbei schauen müssen!!!

      • Öhm – ja. 🙂

        Lucy Annabella hatten wir schon mal wo gesehen (Webseite / E-Mail). Aber es ist was ganz anderes die Produkte direkt riechen und fühlen zu können. Musste einfach sein. Und dieses Bild im Kopf: Badewanne gefüllt mit herrlicher Badeessenz und dazu im Bad die passende Duftkerze aufgestellt. *hach*

        Die Kerzen brennen übrigens sehr sehr lange. Wir hatten mehrmals nachgefragt, um es nicht misszuverstehen: 50 Stunden.

        Bei Dr. Sponge war erst mal die Frage, ob wir wirklich noch mehr Konjac-Schwämme brauchen. Aber die Sorten sind einfach zu verlockend. Und die Qualität ist super. Schön „glitschig“. 🙂

        Liebe Grüße aus Mainz
        Die Naturdrogerie

    • beautyjagd sagt am 3. September 2014

      Ich habe mich sehr gefreut, dass wir uns wenigestens kurz sehen konnten! Und leider habe ich auch nicht alle Stände geschafft, letztlich geht man dann ja intuitiv vor und da hat dann jeder so seine eigenen Präferenzen. Bei Zuii war ich auch, aber da gab man sich wegen Neuheiten nur geheimnsivoll, ich konnte nichts entlocken. Die meisten INCI von Cosmetics 27 habe ich bei Beauty Habit http://www.beautyhabit.com/cosmetics27.html gefunden, jeweils unter dem Button Info gefunden (ob die Reihenfolge richtig ist, bin ich mir manchmal unsicher – und die INCI der Sheet Mask sind eindeutig falsch, denn da hab ich ja ein Exemplar hier). Ich finde es auch immer blöd, wenn die Inhaltsstoffe nicht direkt gelistet sind…. Aber wenn ich Sheet Maske und Essence sehe, dann kommt sofort der Asien-Beauty-Fan in mir durch 😉 .

  4. Eure Messeberichte interessieren mich brennend. Leider war ich anderweitig verplant und konnte die Messe nicht besuchen, nun freue ich mich über alle Infos, die ich lesen kann. Neue Produkte von Zuii? Weiß man schon mehr?

    • „Man“ weiß schon mehr, hat sich aber zum Schweigen verpflichtet. Nur so viel: es wird nicht nur neue Produkte, sondern auch Aktionsangebote geben. Wobei bei Letzterem noch nicht geklärt ist, wie diese genau aussehen.

      Liebe Grüße aus Mainz
      Die Naturdrogerie

      PS: Vielen lieben Dank für den umwerfend tollen Bericht! 🙂

      • Wow, was für ein tolles Schaufenster. Und endlich mal vernünftiges natürliches Licht bei den dekorativen Produkten. Die sehen ja immer total anders aus bei künstlichem Licht, das beste Beispiel dafür sind ja die Lippies von Studio 78. Da glaubt frau ja nicht, dass das tatsächlich derselbe ist…

  5. Och Mensch. Gerade zu Deinen Favoriten habe ich es überhaupt nicht geschafft.
    Zunächst dachte ich noch, man hat viiiiel Zeit für die paar anwesenden Marken…. und dann… hab ich vielleicht nur 1/3 davon gesehen. Unglaublich. Aber durch die wenigen Besucher hat man viel Zeit zum Quatschen gehabt und da verging die Zeit wie im Flug.

    Schade auch, dass ich mich nicht ausführlicher mit Dir unterhalten konnte 🙁

    Meine Highlights waren c/o Gerd und Lucy Annabella. Besonders gesprächig war auch der Herr bei Zuii 🙂

    Toller Tag mit vielen schönen Gesprächen!

    • beautyjagd sagt am 3. September 2014

      Mir gings da aber wie Dir: So groß war die Messe ja gar nicht, und letztlich hat man es doch nicht zu allen Ständen geschafft. Das lag sicher auch daran, dass man sich länger unterhalten hat, die Zeit verflog dabei nur so! Und bei Zuii war ich natürlich auch, nur gab es eben nichts Neues für mich, weshalb ich die schöne Marke hier in meinem Text nun gar nicht erwähnt habe (bisschen ungerecht eigentlich).

  6. Danke für das Teilen deiner Farvoriten! 🙂 Von den erwähnten spricht mich vor allem Moana an, entspreche zwar wohl nicht ganz der Zielgruppe, aber nur schon das Packaging ist wunderschön! Das Gesichtsöl würde ich mir sofort kaufen, wenn es in der CH erhältlich wäre! Leider liegt der Betrag im Ausland (Love Lula führt die Marke) knapp über der Zollfreigrenze, was das Ganze noch unnötig verteuern würde…

    Das Rasierpulver finde ich auch toll, benutze da aber meist entweder einen ungeliebten Conditioner oder einen von Alverde für die Rasur, funktioniert prima.

    • beautyjagd sagt am 3. September 2014

      Das Öl von Moana habe ich vor Ort ausprobiert, es ist ziemlich reichhaltig – ich denke, es dürfte gut für den Winter geeignet sein (und für Deine junge Haut wahrscheinlich sowieso zu viel 😉 ).

      • Hihi, echt? Mich hat es vor Allem angesprochen, da es auf Hanfsamen- und Nachtkerzenöl basiert, was ja auch für fettige Haut geeignet sein sollte (die habe ich aber nicht) oder liege ich da falsch? Meine Haut mag Nachtkerzenöl sehr und Hanfsamenöl soll gut gegen Rötungen sein… naja vielleicht wage ich mich ja mal wieder an eine Eigenkreation. 😉

      • beautyjagd sagt am 4. September 2014

        Ich habe ein Exemplar des Öls mitbekommen und werde es mal richtig im Gesicht testen! Auf dem Handrücken empfand ich es als gut reichhaltig – kann aber auch sein, dass es daran liegt, dass ich davor schon ein paar andere Produkte aufgetragen hatte und meine Haut schon „satt“ war. Ich werde berichten 🙂 PS: Die Kombi aus Nachtkerzenöl und Hanföl finde ich auch spannend, ist mal was anderes!

      • Update: Moana Skincare ist jetzt bei ecco verde erhältlich! Allerdings stimmen wohl die Mengenangaben beim Öl nicht..kann ja nicht sein, dass eine 8ml Kleingrösse 15Euro kostet und eine 15ml(??) Vollgrösse 49 Euro. ;P

      • beautyjagd sagt am 20. November 2014

        Das ist seltsam… und ich hab was flüstern hören, dass Moana auch in einem anderen Shop bald erhältlich sein könnte 😉 Ich finds toll, dass Moana Wege nach Deutschland gefunden hat!

  7. Liebe Julie, wieder einmal vielen Dank für das Vorstellen dieser interessanten Unternehmen und einiger Produkte.

    Als Oleomanin haben mich natürlich die Öle interessiert, aber ich kann mich weiterhin beruhigt zurücklehnen: Nichts wirklich Neues bzw. nichts, womit nicht das Amanprana SL mithalten kann. SL lässt in der Sparte ‚reife/ trockene Haut‘ noch immer alles weit hinter sich. Ich habe die Anschaffung – danke, liebe Naturdrogerie! – nie bereut und werde demnächst meine kleine Fremdgängerlis (LN Anti-Aging Serum, Oliveda Regeneration Jasmine Face Oil) auf anderen Hautstellen wie z. B. Decolleté, Ellenbogen etc. verwenden. Das SL verbraucht sich nur langsam, weil ich es ja ‚über‘ Hydrolat (z. Zt. Maienfelsers Rosmarin und Melvitas Hamamelis; alle wegen des schönen kräuterigen Geruches) auftrage, also strecke.

    LG,
    Theo

    • beautyjagd sagt am 3. September 2014

      Wegen mir hätte Amanprana auch auf der Messe sein dürfen 🙂 Das Shangri La ist schon sehr besonders, das finde ich auch.

    • Cistrose sagt am 4. September 2014

      Liebe Theo,

      vielleicht probierst Du – bei Interesse? – mal das
      KaktusfeigenKERNöl aus, (PUR)
      – auch sehr reichhaltig –
      ist wohl in vielen Seren enthalten,
      aber ich finde es als reines Öl sehr schön,
      nicht gerade günstig
      trotzdem noch akzeptabel.

      Viele Grüßen

      • Nein, liebe Cistrose, nein nein, ich habe diesen Tipp nicht gelesen, ich kann nicht lesen, und ich bin auch nicht oleoman, nicht interessiert!!!!!

        LG,
        Theo

        PS. Wo gibt es das Öl denn, und wie riecht das?

    • Hallo Theo,

      von reifer Hau zu reifer Haut
      Worin unterscheidet sich das SL von anderen Ölen????
      Ich kenne bis jetzt von Pai das Rosehip und das Age Confidence.
      LG

      • Liebe Yvonne,

        ich habe bei meiner Haut festgestellt, dass andere, für olle Haut bestimmte Öle sehr gut pflegen, weil sie durch ihren hohen Fettanteil gut die Feuchtigkeit am Verdunsten hindern (kosmetische Übersetzung: die Haut durchfeuchten) und die Haut schön weich sowie geschmeidig halten.

        Das macht SL auch, aber zusätzlich stellt es sich bei mir aber auch auf unterschiedliche Bedürfnisse ein. Ich hatte vor kurzem sehr schlechte Haut wegen jobbedingter Chemikalienverwendung. Da ich in Sachen Arztbesuch träge bis total unwillig bin, habe ich mein SL wieder ausgebuddelt: Es hat innerhalb des erstenTages eine fies-fleckige Rötung verschwinden lassen, wässrig-eitrige Bläschen trocknen und innerhalb von drei Tagen (sonst bei mir: 2 Wochen) abklingen lassen. Weiterhin hat es die Haut wieder total geschneidig gemacht. Für meine Haut hat das SL also auch einen heilungsfördernden Aspekt, in meinem Job durchaus nützlich.

        SL mag unterschiedlich wirken und für viele Häute sogar zuviel zu sein. Ich meine mich schwach zu erinnern, dass die Naturdrogerie an anderer Stelle darauf hingewiesen hat, das SL nur bei reifer Haut zu verwenden.

        Man kann sicher ein ebenso wirksames Öl herstellen mit Mandelöl als Träger und mit auf den Hauttyp/ das Hautproblem abgestimmten ätherischen Ölen (z. B. Weihrauch bei trockener und Myrrhe bei ekzematöser, nässender Haut – Quelle: Abd-er-Rhazanes, Heilmittel in der Pferdezucht, 10. Jh., später von Balletttänzern weiterverwendet), aber ich bin da faul, und SL deckt einfach meine Bedürfnisse.

        Also ob das SL generell besser ist, kann ich so nicht sagen, aber es ist schon sehr besonders.

        LG,
        Theo

    • beautyjagd sagt am 3. September 2014

      Anstrengend und auch sehr warm im Ausstellungsraumm musste mich gestern erst mal erholen!

  8. Danke fürs „Mitnehmen“ – das sieht nach einem sehr gelungenen Tag aus.
    Das Rasierpulver klingt für mich spontan am spannendsten.

    Liebe Grüße und noch eine schöne Wochenmitte 🙂

    • beautyjagd sagt am 3. September 2014

      So wars gedacht, also dass ich euch ein bisschen auf die Messe mitgenommen habe! Das Rasierpulver werde ich sicher noch vorstellen.

  9. Christina sagt am 3. September 2014

    danke für den bericht.
    das rasierpulver würde ich schon allein ablehnen, weil es in einzelnen sachets verpackt daher kommt. 😛
    und habe ich bei ponyhü+tchen etwas verpasst? das stand doch bisher gar nicht für nk, sondern wurde von den unsympathischstenen kk-bloggern gehypt. deswegen hatte ich immer vorurteile gegen den shop. aber dann schau ich vielleicht da mal wieder rein.

    • beautyjagd sagt am 3. September 2014

      Die einzelen Sachets von Plaine finde ich ganz praktisch, die Verpackung besteht übrigens aus Papier (Edit: allerdings mit Beschichtung) – und die Pülverchen sind endlos haltbar, wurde mir erklärt.
      Ponyhütchen hat bisher nicht unbedingt nur Naturkosmetik hergestellt, aber die neue Linie Pure Essence ist ein bisschen ein Richtungswechsel, habe ich den Eindruck: Die Verpackung ist erwachsener, und bei den Inhaltsstoffen wird darauf geachtet, dass der Bio-Anteil möglichst hoch ist. Ich bin gespannt, wenn die Linie fertig ist und rauskommt!

      • Nachtrag: ich würde nicht sagen, dass pure essence ein Richtungswechsel ist. Ich ahbe mich immer für NK interessiert und u.a. auch vor über 10 Jahren im Alnatura gearbeitet und dort auch zu diesem Thema beraten. Sagen wir mal so: das Konzept ist ein komplett anderes. Andere Zielgruppe, anderer Schwerpunkt – so wie ich mich selber weiterentwickelt habe, entwickelt sich auch die Kosmetik, die ich herstelle und da war ich mit PonyHütchen einfach irgendwo vom Image her limitiert.

      • beautyjagd sagt am 4. September 2014

        So meinte ich das auch – das Wort Richtungswechsel ist da vielleicht ein bsischen zu stark, sorry!

    • Ich habe PonyHütchen nie als Naturkosmetik verkauft, aber von den Inhaltsstoffen kann es da mithalten – deswegen werde ich mich jetzt auch an der Vivaness bewerben. Eigentlich aus zwei Gründen: zum einen habe ich immer das Gefühl gehabt, dass das Thema NK nicht zu PonyHütchen ‚passt‘ und zum anderen bin ich immer davon ausgegangen, das die Leute drauf schauen, was drin ist und eben feststellen, dass z.B. in den Shea-Mousses 60% Bio-Sheabutter drin sind.

      • Ich bin tatsächlich wegen des Anteils an Bio-Inhaltsstoffen und vor allem wegen der veganen Produkte bei Ponyhütchen ‚gelandet‘ (auch wenn ich „nur“ Vegetarierin bin). Und Dank einer Diskussion hier auf dem Blog^^.
        Pure Essence finde ich großartig; gerade die Deklaration ist toll. Ich bin mir nur noch nicht sicher, ob ich mit den Duftrichtungen etwas anfangen kann…Das liegt aber vor allem daran, dass ich einfach Zitrusdüfte am liebsten mag und da etwas eingefahren bin.^^

  10. Beim Rasierpulver hatte ich auch Vorbehalte, da ich Einzelverpackungen nicht mag. Die Portionspackungen sind doch eingentlich auch nur sinnvoll, wenn das Pulver vor Feuchtigkeit geschützt werden soll. Das wiederum kann aber nur beschichtetes Papier leisten.

    Cosmetic 27 bietet zwar sehr interessante Produkte ab, aber das Design turnt mich total ab. Ich mag es zwar clean, aber das sieht nach Salbentöpfen in der Apotheke aus.

    Aber moana – hach, ich habe gerade ewig auf der HP geschwelgt. Schön aussen und innen, mal sehen, wie lange ich widerstehen kann. Das Serum macht mich jetzt schon an!

    • Oups, ich habe gerade auf der HP von Plaine folgendes gelesen:
      „Die Papier-Sachets besitzen eine dünne Folieninnenbeschichtung, die sie vor Nässe schützt.“
      Das habe ich mir doch fast gedacht, Da kann das Schälchen noch so hübsch und das Produkt noch so gut sein, so etwas kommt mir nicht ins Haus. Ich wünsche mir eine Prozellandose mit Dichtung von der Bayreuther Porzellanmanufaktur Walküre, mit eingebautem Messlöffel und passend zum Schälchen sowie große Nachfüllbeutel. Und wenn die dann eine Innenbeschichtung haben, kann ich damit leben…

      • beautyjagd sagt am 3. September 2014

        Oh danke für die Korrektur, dann hab ich mir das mit der Papierverpackung wohl falsch notiert!
        Bei dem Serum von Moana habe ich übrigens direkt an Dich denken müssen, weil Du ja auch das von Oceanwell gern magst.

      • Mit Seren kriegt man mich einfach immer, für meine durstige Haut sind die einfach die perfekte Pflege…

        c/o gerd hätte ich ja fast überlesen. Das ist dann schon eher meins, auch vom Produktdesign. Clean, skandinavisch, aber nicht altbacken wie cosmetic 27. Und Lucy Annabella wird auf jeden Fall irgendwann mal fällig, ich bade doch so gerne. Ich lasse mir ja selbst im Hochsommer bei 30 °C draußen am Sonntag morgen gerne ein Bad ein, wenn auch nicht so heiß wie sonst. Bei Duftkerzen kann ich immer gut widerstehen. Selbst natürliche triggern bei mir oft Migräne, und wenn ich keine Migräne bekommen, kriege ich Asthma – oder beides. Na ja, so habe ich mehr Geld für Badezusätze 😀

      • beautyjagd sagt am 4. September 2014

        Es ist so interessant, wie ihr das Packaging oder die Aufmachung von Marken beurteilt – mich hat Cosmetics 27 angesprochen, andere finden es gerade altbacken, die Naturdrogerie fand Gerd optisch erst mal nicht so schön…. Spannend!

  11. Es wurmt mich ja immer noch, dass ich nicht dabei war! 😀 So viele tolle Entdeckungen! (Aber ich will mal nicht meckern, ich hatte ein tolles WE, an dem ich verschwenderisch mit Zeit um mich werfen konnte. Luxus pur.) Danke für die Einblicke, die Marken werde ich in den nächsten Tagen mal nach und nach online erkunden. 🙂

    Liebe Grüße
    Ida

  12. Ranunkel sagt am 3. September 2014

    Da warst du ja ganz in meiner Nähe, Julie!
    Frankfurt ist meine Lieblings Einkaufsstadt in der Nähe auch wenn man NK hier nicht mehr so gut erwerben kann, wie noch vor einigen Jahren.
    Als ich deine Vorstellung von Cosmetics 27 gelesen habe, hatte ich ein unbestimmtes Déjàvu Erlebnis und habe gegrübelt, wieso.
    Als ich die Homepage angesteuert habe, wusste ich wieso. Ich habe mir vor einigen Jahren das Baume 27 über einen dänischen Onlineshop bestellt, über den ich auch Kjaer Weis bekommen habe, als man die Marke in Deutschland noch gar nicht beziehen konnte.
    Ich weiß noch, dass mich die Konsistenz und Reichhaltigkeit des wasserlosen Balms total enttäuscht hat. Wer hätte gedacht, dass ich Öle und Balms fürs Gesicht mal so lieben würde…
    Das Moana Serum spricht mich auch sehr an.
    Vielen Dank für deine Reviews.

    • beautyjagd sagt am 4. September 2014

      Für Frankfurt selbst hatte ich leider gar keine Zeit, so schade! Ich bin eigentlich fast nur zwischen On Beauty, Hotel und Bahnhof hin- und her spaziert. Ich hatte bei einer Kurzrecherche so den Eindruck, dass man rund um Frankfurt besser Naturkosmetik kaufen kann als in Frankfurt selbst. In Darmstadt, Mainz und Wiesbaden gibts ja schöne Fachgeschäfte für Naturkosmetik 🙂
      Und wie cool, dass Du Cosmetics 27 kennst! Ihc glaube, dass der Baume 27 nicht mehr ganz wasserlos ist, dafür aber der Cleanser.

  13. Auch von mir vielen Dank fürs Vorstellen!
    Ich sammle schon langsam meine NK-Kosmetik Highlights für Neuseeland Ende November 😉
    Das mit LN und der CC Cream klingt gut, da ich vor ein paar Jahren die Foundation gehabt habe und überhaupt deren Produkte sehr gerne mag.
    Die Preise in Neuseeland sind natürlich um einiges günstiger, weshalb ich mich dort hoffentlich gut eindecken werde 🙂
    Deshalb auch vielen Dank für den Hinweis zu Moana Skincare, welche ich noch nicht kannte und ebenfalls notiert ist.

    Liebe Grüße

    Sonja

    • beautyjagd sagt am 4. September 2014

      Ah wie schön, Moana passt ja dann perfekt zu Deiner Reiseplanung! Living Nature würde ich auch gern mal vor Ort sehen *träum*

  14. Habe gerade auf der Moana Seite gestöbert.
    Hört sich wirklich gut an, jedoch sind die Preise – auch umgerechnet – schon eher im höheren Preissegment angesiedelt.
    Dafür sollten sie was können…
    Anschauen werde ich sie mir bestimmt, doch hatten wir es schon mit den hochpreisigen Produkten und dass sie nicht immer so toll sind wie der Preis selbst 😉

    • beautyjagd sagt am 4. September 2014

      Auf der On Beauty gab es fast nur hochpreisige Kosmetik, ich glaube, der Untertitel lautet sogar irgendwas mit Premium Naturkosmetik. Was Moana genau kostet, weiß ich gar nicht – aber dass es nicht günstig ist, das dachte ich mir gleich.

  15. Vielen Dank für den informativen Bericht und die Vorstellung der neuen Marken.
    Ohne deine Posts würe ich so viel ganricht mitbekommen. Moana Skincare und Lucy Anabelle und auch c/o Gerd gefallen mir sehr gut – sehr schöne Produkte. Ich würde zwar niemals in Neuseeland bestellen, aber mir gefällt es, schöne Homepages anzusehen und zu schauen, was es so alles gibt. Für das gute Leben ist aber zu esoterisch für mich.

    • beautyjagd sagt am 5. September 2014

      In Neuseeland habe ich auch noch nicht bestellt – aber ich hoffe ja, dass es einen Distributor für Europa gibt und die Produkte so auch ihren Weg in deutsche Läden finden 🙂

  16. Hallo meine Liebe,

    es war ganz wunderbar dich endlich mal persönlich kennenzulernen 🙂 Ich freue mich auf ein nächstes Mal, dann hoffentlich mit mehr Zeit.

    Liebe Grüße aus dem Norden.
    Kathrin

    • beautyjagd sagt am 5. September 2014

      Ich fands auch toll, Dich (wenigstens kurz) getroffen zu haben – und war im Nachhinein sehr froh, zwei Tage da gewesen zu sein, sonst hätte ich einfach viel zu wenig Zeit gehabt, um mich auf der Messe umgucken zu können.

  17. Pingback: on beauty 2014 – Von Veganismus, Rasierpulver und der Blutgräfin | Blanc et Noir – Vegan Beauty Blog

  18. Ach, was für ein schöner Bericht! Danke dafür! Moana Skincare fand ich auch ganz interessant und ich bereue noch immer, dass ich es nicht an den Stand geschafft habe…
    Es war übrigens sehr schön, dich kennenzulernen 🙂
    Vielleicht sehen wir uns ja auf der Vivaness wieder?

    Liebe Grüße!

    • beautyjagd sagt am 8. September 2014

      Na klar bin ich auf der Vivaness anzutreffen 🙂 Und da schafft man erst recht nicht alles, was man sich vorgenommen hat…

  19. Pingback: Mein Besuch auf der on beauty - pretty green wo|man

Kommentare sind geschlossen.