Inner Beauty Inspiration

Choose your battles carefully

Heute komme ich mal wieder – passend zum Sonntag – mit einer Lebensweisheit um die Ecke! In der letzten Woche habe ich beim Naturkosmetik-Seminar in der Reformhaus Fachakademie gleich mehrere tolle Frauen kennengelernt. Als wir uns abends oder beim Essen ein bisschen über unsere Leben austauschten, kam ich ins Nachdenken: Was hat mich gut dorthin gebracht, wo ich heute stehe – beruflich wie privat? Im Gespräch mit einer jungen Seminar-Teilnehmerin erzählte ich ihr von meinem Grundsatz, mich prinzipiell nur mit „guten“ Menschen zu umgeben. Damit meinte ich, dass Freundschaften oder Partnerschaften nicht toxisch oder auslaugend sein sollten, um ein erfülltes und glückliches Leben führen zu können.

Weiter gedacht heißt das auch: „Choose your battles carefully.“ Ich weiß nicht, woher dieses englischsprachige Sprichwort stammt, aber es fasst gut zusammen, woran ich täglich arbeite. Mit steigendem Alter 😉 kam mir die leicht ernüchternde Einsicht, dass ich viel, aber wohl nicht alles im Leben schaffen werde oder mir erkämpfen kann – denn meine Zeit und auch Energie sind nicht unendlich. Das bedeutet, dass ich priorisieren muss und deswegen möglichst nur für die Dinge im Leben mit vollem Einsatz kämpfe, die mir wirklich wichtig sind. Andere Dinge versuche ich entsprechend zu akzeptieren oder hinter mir zu lassen.

Konkret heißt das zum Beispiel: Wenn ich einen Krieg gegen meinen eigenen Körper eröffne (Kampf um die von wem auch immer definierte angebliche Idealfigur etc.), dann bedeutet das ebenfalls, dass ich eine andere Sache nicht mit voller Energie angehen kann. Da diese anderen Projekte aber für mich in der Zukunft höchstwahrscheinlich erfüllender bzw. aussichtsreicher sind, konzentriere ich mich lieber darauf – z.B. auf meinen Beruf, diesen Blog oder meine persönliche geistige Weiterentwicklung. Jeder Mensch muss hier selbst im Leben individuell entscheiden, was ihr/ihm wichtig ist. Ich denke viel darüber nach, immer wieder.

Ein gutes Leben heißt für mich auch: Nicht ständig auf dem Kriegspfad sein, sondern sich Zeit für die guten Menschen und für schönen Dinge nehmen zu können. In diesem Sinne: Lasst es euch gut gehen!

Teile diesen Beitrag: