Anzeige / Sponsored Post

CBD Öl Gold CO2, bio von AOT: De-Stress und Slow Beauty für irritierte Haut

AOT CBD Öl

In Kooperation mit All Organic Treasures // Slow Beauty ist ein Trend, in dem es um mehr Achtsamkeit im Umgang mit Kosmetik geht: Woher kommen eigentlich die Inhaltsstoffe meiner Kosmetik? Tut mir meine Hautpflege persönlich gut oder strebe ich unerreichbare Vorbilder ein? Kann ich mich im Bad entspannen? Und wie sieht es mit der Nachhaltigkeit meiner Kosmetik aus?

Was würde besser zu diesen Fragen passen als ein langsamer Spaziergang in einem Hanf-Feld, das eher an einen Wald oder gar Dschungel erinnert. Hanfpflanzen sind ganz schön groß, sie wachsen bis zu drei Metern in die Höhe und ihre Wurzeln reichen bis zu vier Metern ins Erdreich hinein. Nicht nur deswegen bin ich von Hanf fasziniert: Seitdem die EU den Anbau von 27 Hanfsorten erlaubt hat, finden sich immer öfter Hanföl oder CBD in Kosmetik. In den USA sind Hanf und CBD große Beauty-Trends. Grund dafür ist die Wirkung von CBD, die auch der gestressten Haut gut tun kann.

All Organic Treasures bietet neu drei CBD Öle in unterschiedlichen Konzentrationen für den Einsatz in der Kosmetik an. Was CBD eigentlich ist, wie die CBD-Öle hergestellt werden und wie nachhaltig Hanf ist, darüber gibt es gleich mehr zu lesen.

Wer All Organic Treasures (AOT) ist: Der Qualitätshersteller und -anbieter für pflanzliche Öle und Fette sowie pflanzlicher Proteine wurde 2003 im schönen Allgäu gegründet. Mittlerweile wird das Familienunternehmen bereits von der zweiten Generation geführt. AOT bietet Rohstoffe für Hersteller von Naturkost und Naturkosmetik: Das Kosmetiksortiment umfasst ca. 120 Produkte, das Lebensmittelsortiment ca. 80 Produkte. Von Anfang an spielten Nachhaltigkeit und die biologische Landwirtschaft eine große Rolle im Unternehmen. Bei der Kooperation mit internationalen Anbaupartnern setzt man auf Langfristigkeit und faire Preise.

AOT Hanf CBD Öl

Die Hanfpflanze

Hanf (Cannabis sativa) ist eine der ältesten Nutzpflanzen der Erde und erlebt nun eine Renaissance. Ursprünglich stammt Hanf wohl aus Zentralasien, in China wurde er bereits vor über 5.000 Jahren erwähnt. Heute wächst Hanf weltweit in gemäßigten bis tropischen Zonen. Die Pflanzen sind robust und gelten als nachhaltig: Beim Anbau kann auf Herbizide verzichtet werden, Hanfpflanzen werden auch als Bodenverbesserer eingesetzt. Im Bio-Anbau draußen auf dem Feld können sie eine vorteilhafte CO2-Bilanz fördern.

Nützlich ist Hanf bis heute in verschiedenster Hinsicht, fast alle Teile der Pflanze können verwendet werden: Hanffasern werden in der Textilindustrie, in der Automobilbranche oder als Dämmmaterial beim Hausbau verwendet. Außerdem werden Proteine, fettes Öl oder pflanzliche Extrakte aus den Blättern und Blüten gewonnen.

Was CBD ist

In den Blättern, Stängeln und Blüten der Hanfpflanzen stecken verschiedene Inhaltsstoffe. Eine Gruppe davon wird als Cannabinoide bezeichnet, darunter befindet sich Cannabidiol (CBD). Anders als das Cannabinoid Tetrahydrocannabinol (THC) wirkt es nicht berauschend bzw. psychoaktiv. Auch mit dem EuGH-Urteil vom 19. November 2020 wurde bestätigt, dass CBD kein Betäubungsmittel ist. Insbesondere die weiblichen Hybriden enthalten einen hohen Anteil an natürlichem CBD und gelten damit als besonders hochwertig.

Wie die CBD Öle bei AOT entstehen

Zusammen mit einem Hanfzüchter und einem Extraktionspartner arbeitet AOT bereits seit Herbst 2019 an der Entwicklung der CBD Öle. Die EU-konformen Hanfsorten, die man auch auf den Fotos sehen kann, stehen auf Feldern in Österreich, Deutschland, Slowenien und Kroatien. Sie sind selbstverständlich bio-zertifiziert. Gepflanzt wird der Hanf von Ende April bis Mitte Mai, im Spätsommer steht dann die Ernte an, wofür das obere Drittel der Hanfpflanze abgeschnitten wird.

Im Anschluss daran werden die Pflanzenteile getrocknet und mit CO2 schonend extrahiert. Etwaiges THC wird dabei entfernt, so dass der Wert unter der streng kontrollierten, gesetzlich zugelassenen Grenze liegt. Das Ergebnis ist ein Breitspektrumextrakt, der neben CBD in kleinen Anteilen auch Cannabiodiolsäure (CBDA) oder Cannabigerol (CBG) enthält. Zum Schluss wird der Extrakt in drei Konzentrationen von 1%, 10% und 20% in Jojobaöl gelöst. Der typisch grasige Duft der goldgelben Öle verfliegt nach meinem Eindruck bei der Anwendung schnell.

AOT CBD und Hanf

CBD in Kosmetik

Die Wirkung von CBD auf der Haut wird in den letzten Jahren zunehmend auch in wissenschaftlichen Studien untersucht. Bisher konnte man feststellen, dass Cannabinoide antioxidative Eigenschaften haben, die entzündungshemmend wirken. Sie können auch für eine Verbesserung des Hautzustands bei Ekzemen, Neurodermitis, Akne oder Psiorias sorgen. Nachgewiesen wurde, dass sich pflanzliches CBD an das körpereigene Endocannabinoid-System binden und damit auch die Haut wieder in Balance bringen kann.

Fettige und Mischhaut kann ebenfalls von Kosmetik mit CBD profitieren, denn Cannabinoide wirken regulierend auf die Sebumproduktion. Empfohlen wird Kosmetik mit dem Wirkstoff CBD vor allem für gereizte, irritierte und gestresste Haut. Neben dem oben bereits erwähnten Stichwort ‚Slow Beauty‘ passt das CBD Öl Gold von AOT auch in die Beauty-Kategorien ‚De-Stress‘-Kosmetik bzw. zu neurokosmetischer Pflege.

Produktideen

Hier kommen nun noch einige Ideen, wie man das CBD Öl Gold, bio in Kosmetikprodukten verwenden könnte:

  • Zusammen mit dem Hanfblattmazerat, bio kann das CBD Öl Gold 1% für ein entspannendes Slow Beauty-Körperöl eingesetzt werden.
  • In einer neurokosmetischen De-Stress Gesichtspflege kann man das CBD Öl Gold 20% mit Weizenkeimöl ergänzen, das die Hautbarriere stärkt und eine Portion Vitamin E bietet.
  • Die Kombination aus CBD Öl Gold 5% und Traubenkernöl kann in einer Pore Care für unreine Haut und Mischhaut sebumregulierend wirken.

Die CBD Gold Öle von All Organic Treasures sind von Cosmos und Natrue zertifiziert.

Das © Copyright aller in diesem Beitrag verwendeten Fotos liegt bei Extravit und AOT.

Hier geht es zur Website von All Organic Treasures. Für alle Fragen zum CBD Öl Gold CO2, bio steht AOT den Herstellern von Kosmetik gern zur Verfügung. Am bequemsten geht das via Telefon, Email oder Kontaktformular.

Teile diesen Beitrag: