Aromatherapie Gesichtspflege Inner Beauty Körperpflege Naturkosmetik

Beauty-Notizen 4.12.2020

Naturkosmetik Dezember 2020

Am vierten Dezember ist Barbara-Tag: Traditionell stellt man heute den Zweig eines Obstbaumes in der Wohnung auf. Bis Weihnachten soll er dann blühen und das Zuhause verschönern – ein Brauch, der mir sehr gefällt. Zum ersten Mal seit Jahren verbringe ich die Adventszeit nur in Nürnberg und hätte eigentlich endlich mal Zeit, auf den Weihnachtsmarkt zu gehen. Doch leider ist das in diesem Jahr nicht möglich, so dass ich mir es zu Hause möglichst angenehm mache. Der blühende Zweig ist für mich auch ein Vorbote des Frühlings 🙂 .

Atmewohl Maskenspray von Primavera

Kaum war das Atmewohl Maskenspray von Primavera auf dem Markt, habe ich es mir sofort gekauft – und „musste“ direkt darüber hier auf dem Blog berichten. Man sprüht es zwischendurch zur Erfrischung und Verbesserung der Atmung auf die Stoffmaske (Mund- und Nasenschutz). In Japan habe ich Maskensprays schon öfter gesehen, denn dort ist es seit Jahrzehnten üblich, bei Erkältungssymptomen eine Maske zu tragen. Das Maskenspray von Primavera basiert auf Bio-Alkohol sowie auf Hamamelis- und Cistrosenwasser, dazu kommen ätherische Öle von Spearmint, Orange und Lavendel. Für meine Nase duftet es wässrig-fruchtig und frisch, ich habe das Gefühl, freier atmen zu können. Wie man das Spray genau anwendet, könnt ihr in meinem Blogpost über das Atmewohl Maskenspray von Primavera nachlesen.

Moon Milk Love von Herbaria

Ayurvedisch inspirierte Getränke liegen gerade stark im Trend. Nach der Golden Milk mit Kurkuma ist nun die Moon Milk im Kommen. Am besten genießt man den Schlummertrunk abends vor dem Schlafengehen und sinkt danach entspannt ins Bett. Die oberbayrische Bio-Gewürzfirma Herbaria hat gleich drei unterschiedliche Sorten der Moon Milk lanciert: Die fruchtig-würzige Moon Milk Love von Herbaria seht ihr oben auf dem Foto (ein Pressesample); die Moon Millk Good Mood enthält Kurkuma und die Moon Milk Sweet Dreams setzt auf Kakao und Zimt. In allen drei Moon Milks steckt Ashwagandha, das Adaptogen ist auch unter dem Namen „Schlafbeere“ bekannt. Ashwagandha hilft traditionell bei Stress und Erschöpfung und soll den Schlaf verbessern – passt also bestens in die Moon Milk. Für eine Tasse gibt man den Inhalt eines Sachets in kochende Milch oder Pflanzenmilch und mixt alles mit einem Schneebesen, Pürierstab oder Milchaufschäumer. Die Moon Milk Love sieht hübsch rosa aus, ich mag den Geschmack mit den glücklicherweise nicht zu sauren Beeren und der ayurvedischen Gewürzmischung sehr. Deswegen habe ich mir gleich noch die beiden anderen Sorten der Moon Milk gekauft und werde sie am Wochenende ausprobieren. Erhältlich ist die Moon Milk im Bioladen oder online, in jedem Umkarton stecken fünf Sachets. Kostenpunkt: 6,99 Euro. Hier geht es zur Homepage der Moon Milk.

Weihnachtsgeschenk-Tipps mit Naturkosmetik

Anfang der Woche habe ich meinen Geschenke-Guide für Weihnachten veröffentlicht. Ich stelle darin Geschenksets mit Naturkosmetik vor, die den Geldbeutel nicht zu sehr belasten – aber trotzdem besonders sind. Die Auswahl reicht dabei von der Frosty Winter Collection von Haused Wolf (oben auf dem Foto seht ihr die Deodorant Cream Simply Rose) über das entspannende Lavendel Bad von Dr. Hauschka bis hin zu einem fair hergestellten Furoshiki, das Sri Lanka und japanische Geschenkkultur ganz nahe zueinander bringt. Viel Spaß beim Entdecken!

Manuka Cleanser von Natural Being

Vor ungefähr einem Jahr habe ich in Tokyo die Produkte von Natural Being entdeckt – der günstigeren Schwestermarke von Living Nature. Im Mittelpunkt von Natural Being steht der Manukahonig aus Neuseeland, die Formulierungen der sechs Gesichtspflege-Produkte sind angenehm übersichtlich. Ich hoffte damals, dass Natural Being nach Deutschland kommt. Und ja, nun gibt es die Marke endlich auch hier, beim Müller Naturshop konnte ich die Produkte bereits in den Regalen stehen sehen. Der Manuka Cleanser von Natural Being wird auf Deutsch als Waschgel bezeichnet, ich würde ihn als eine leichte Reinigungsmilch beschreiben. Der Cleanser basiert neben Wasser auf Macadamianuss- und Avocadoöl, Tenside sind nicht enthalten. Zwei auf Fettsäuren von Olivenöl basierende Emulgatoren sorgen dafür, dass sich der Cleanser einfach mit lauwarmen Wasser abspülen lässt ohne die Haut auszutrocknen. Ich empfehle ihn sowohl für fettige Haut, Mischhaut und leicht trockene Haut; sehr trockene Haut könnte vielleicht noch etwas mehr Rückfettung benötigen. Passend zum Manuka Cleanser gibt es auch ein Manuka Toning Gel von Natural Being. Von Cosmos / BDIH zertifiziert. Und noch was: Übrigens duftet die Manuka Hand and Body Cream von Natural Being wunderbar floral, auch sie hat eine leichte Textur. Auf der Homepage könnt ihr euch alle Produkte von Natural Being ansehen, sie kosten zwischen 15,90 Euro und 19,90 Euro. Erhältlich ist Natural Being in Naturkosmetik-Fachgeschäften wie zum Beispiel der Naturdrogerie oder eben im Müller Naturshop.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende! Hier hat es in den letzten Tagen schon geschneit, die Temperaturen sind kaum über den Gefrierpunkt gestiegen – sehr winterlich.

Teile diesen Beitrag: