Gesichtspflege International Körperpflege Naturkosmetik Trend

Beauty Briefing KW 30 / 2021 (Cica Edition)

Beauty Briefing Beauty Trends 2021 Cica

Cica ist ein Trend, der aus der koreanischen Kosmetik seit Jahren kaum mehr wegzudenken ist. Man versteht darunter Kosmetik mit dem pflanzlichen Wirkstoff Centella Asiatica (Tigergras), der die Haut beruhigen und zugleich die Bildung von Kollagen anregen soll. Bereits in 2018 habe ich hier über Centella Asiatica und Madecassoside geschrieben. Auch in Europa kommt der Cica-Trend langsam an – jedoch in unterschiedlichen Ausprägungen. Bevor ich einige Beispiele zeige, gibt es aber zuerst noch etwas darüber zu lesen, wie die DNA-Analyse die Kosmetik in Zukunft sicherer machen kann:

Woher weiß man eigentlich, ob im kosmetischen Wirkstoff noch die ursprüngliche Pflanze steckt? Zwischen dem Anbau bzw. der Sammlung der Pflanzen bis hin zu der Verarbeitung zu einem Kosmetik-Rohstoff liegen schließlich viele Schritte… Pierre-Yves Morvan, Forschungs- und Entwicklungsleiter bei Codif, kann mir von interessanten Entwicklungen hinsichtlich der Identifizierung und Rückverfolgung von Pflanzen in kosmetischen Wirkstoffen berichten. Im neuen Beitrag meiner Beauty-Fortsetzungsgeschichte dreht sich alles um die Möglichkeiten der DNA-Analyse von Pflanzen und Algen 〈der Beitrag ist in Kooperation mit ProTec Ingredia entstanden〉

Cica Soothing Ampoule von Urang

Fast jede Kosmetikmarke in Korea führt eine Pflegelinie unter dem Namen ‚Cica‘. So hat auch die koreanische Naturkosmetik-Marke Urang eine Cica Soothing Ampoule entwickelt, die ich im Frühjahr in diesem Beitrag ausführlich vorgestellt habe. Sie zählt übrigens weiterhin zu meinen Favoriten und Nachkaufprodukten. Im Mittelpunkt der Cica Ampoule, die die Haut beruhigt und repariert, steht die Heilpflanze Centella Asiatica: als Hydrolat, als Extrakt und als isolierter Wirkstoff Madecassoside. Im Sommer trage ich das duftstofffreie und gelige Serum gern als eine fettfreie Nachtpflege in mehreren Schichten auf. Mittlerweile gibt es Urang in Deutschland in diversen Online-Shops, darunter Miin Cosmetics, Blanda Beauty oder Flaconi.

Cica-Crème von Mixa Bio

Vielleicht habt ihr euch schon mal gefragt, woher der Name „Cica“ eigentlich stammt: In Europa geht er auf das lateinische Wort ‚cicatrix‚ für Narbe zurück. In französischen Apotheken finden sich im Bereich der ‚Dermokosmetik‘ schon seit langem Narben- und Wundheilcremes, die als Cica-Crèmes verkauft werden. Berühmt ist beispielsweise die Cica-Crème von Mixa, die es auch in einer zertifizierten Naturkosmetik-Version zu kaufen gibt. Ich habe die reichhaltige und mich von der Textur her an eine Cold Cream erinnernde Creme letztes Jahr in einem französischen Supermarkt erstanden. Sie wird für trockene, empfindliche, raue und rissige Haut im Gesicht, Körper und den Händen empfohlen. Als Wirkstoff setzt man hier – ganz klassisch europäisch – auf entzündungshemmende Calendula. Hier geht es zur französischen Homepage von Mixa. Die koreanische Kosmetikindustrie ließ sich offenbar vom Erfolg der französischen Narbencremes inspirieren und entwickelte ihre eigene Art der Cica-Pflege mit dem Wirkstoff Centella Asiatica – wie passend, dass die Abkürzung Cica auch eine Kurzform von Centella Asiatica sein kann. Und nun kommt der Trend wieder nach Europa zurück…

+Cica Repairing Soothing Cream von Eau Thermale Jonzac

Bleiben wir deswegen weiter in der französischen Apotheke, in der ja auch die Thermalwasser-Kosmetik zu Hause ist. Vor etwa zwei Monaten hat die zertifizierte Naturkosmetik-Marke Eau Thermale Jonzac eine +Cica Crème Réparatrice Apaisante lanciert. Sie soll irritierte Haut mit einem Wirkstoffkomplex aus Thermalwasser und Centella Asiatica beruhigen sowie reparieren und ist für die gesamte Familie geeignet. Jonzac verbindet auf diese Weise den koreanischen Centella Asiatica-Trend mit der französischen Tradition einer reichhaltigen Narbencreme. Ceramide sind in der +Cica Crème von Jonzac ebenfalls enthalten, die Formulierung kommt ohne Duftstoffe aus. Sie fühlt sich pflegend und schützend, aber nicht klebrig auf der Haut an. Selbstgekauft. Eau Thermale Jonzac gibt es in Deutschland via Ecco Verde.

Bariéderm-CICA Daily Serum von Uriage

In Korea ist die französische Apothekenkosmetik der Marke Uriage sehr beliebt. Da verwundert es nicht, dass Uriage neu zwei Cica-Produkte auf den Markt gebracht hat. Eines davon ist das Bariéderm-CICA Daily Serum von Uriage, dessen übersichtliche Formulierung ich als naturnah bezeichnen würde. Als Wirkstoffe werden Thermalwasser, das Präbiotikum Inulin sowie Centella Asiatica, Hyaluronsäure, Panthenol und Peptide eingesetzt. Sowohl die Wirkstoffe als auch die gelige, geschmeidige Textur des Serums erinnern stark an die koreanischen Vorbilder. In Korea geht es beim Thema Cica nicht unbedingt um die punktuelle Narben- und Wundheilung. Wichtiger ist der reparierende und entzündungshemmende Mechanismus der Wirkstoffe, um zugleich auch der vorzeitigen Hautalterung vorzubeugen. Unbedingt erwähnen muss ich noch den schönen blauen Glasflakon des Daily Serums: Die von Virospack entwickelte Pipette mit dem flachen Ende soll erlauben, auch den letzten Tropfen aus dem Flakon zu holen. Selbstgekauft. Hier geht es zur Homepage von Uriage.

Falls ihr nun Lust habt, weitere Cica-Produkte zu entdecken: Ich habe auf beautyjagd.de bereits über die SOS+ Rich Hydra Barrier Cica Cream von Mádara, die Cica Natura Lip Care von Sanoflore, die Lippenpflege Alga Cicosa von Laboratoires de Biarritz sowie über das Bio-Pflegeöl Centella Asiatica und die Intensiv Salbe von Bioturm geschrieben.

Mit diesen Inspriationen wünsche ich allen eine schöne Beauty-Woche!

Teile diesen Beitrag: