Anzeige / Sponsored Post

Glowy Skin: Meine Gesichtspflege-Routine mit Cattier Paris

Cattier Paris Hautbarriere

In Kooperation mit Cattier Paris // Ganz gleich, wie alt man ist oder welchen Hautzustand man hat: Eine möglichst starke und intakte Hautbarriere ist das Ziel jeder Gesichtspflege. Die Haut sieht dann gesund, rosig und gut versorgt aus – ‚glowy skin‘ eben. Ist die Hautbarriere dagegen geschädigt, verliert die Haut zu viel Feuchtigkeit und reagiert aufgrund des fehlenden Schutzes gereizt.

Gerade im Winter, wenn die Haut durch den ständigen Wechsel von Heizungsluft und trockener Kälte draußen gestresst ist, achte ich noch mehr als sonst darauf, dass meine Gesichtspflege die Hautbarriere unterstützt. Dass das Schlagwort „Hautbarriere“ auf Instagram und TikTok unter Skinfluencern gerade trendet, hat also durchaus seinen Sinn.

Nach einer möglichst sanften Reinigung soll meine Gesichtspflege helfen, die Feuchtigkeit in der Hornschicht zu halten und mit ausgewählten Lipiden die Barriereschicht zu restrukturieren. Unter diesem Blickwinkel habe ich meine Pflegeroutine mit Produkten der französischen Biokosmetik-Marke Cattier Paris zusammengestellt. Cattier wurde 1968 gegründet und ist insbesondere für die Kompetenz im Bereich der Heilerde bekannt. Ich kann schon mal verraten, dass das Sortiment in diesem Bereich erweitert wurde und ich einen neuen Heilerde-Favoriten für mich entdeckt habe… Alle hier vorgestellten Produkte sind von Cosmos zertifiziert.

Step 1: Beruhigendes Mizellen Reinigungsgel von Cattier Paris

Im ersten Schritt meiner Routine reinige ich die Haut: Die Reinigung ist für mich einer der wichtigsten Schritte in der Gesichtspflege. Ist sie zu aggressiv, werden der Hydrolipidfilm (Säureschutzmantel) und auch die Hautbarriere in Mitleidenschaft gezogen. Das Beruhigende Mizellen Reinigungsgel von Cattier Paris gehört deswegen schon seit einigen Jahren zu meinen Empfehlungen, wenn eine sanfte Reinigung in Form eines Gels gefragt ist. Das rosa getönte, sehr leichte und nicht fettige Mizellengel lässt sich spielend auf der Haut verteilen. Auch Mascara und Lidschatten können damit abgenommen werden: Dazu gebe ich das Gel auf einen Wattepad und gehe damit über meine Augenpartie. Der enthaltene Wirkkomplex mit braunen Leinsamen wirkt filmbildend und schützend, Alkohol und Parfüm sind in dem Reinigungsgel nicht enthalten. Das Reinigungsgel ist so sanft formuliert, dass man es theoretisch nicht einmal abspülen müsste – ich mache es trotzdem mit lauwarmem Wasser.

Step 2: Lila Heilerde Maske von Cattier Paris

Als Fan von Heilerde-Masken war ich neugierig auf die neue Lila Heilerde Maske von Cattier Paris, die ich ca. 2-3 Mal in der Woche als zweiten Schritt meiner Routine einsetze: Die lila Heilerde absorbiert Fett oder Schmutz aus der Haut, zugleich wird die Haut mineralisiert und mit Spurenelementen versorgt. Die Maske ist zudem mit einem belebenden Fruchtkomplex ausgestattet, der Fruchtsäuren und Vitamin C enthält und die Haut vitalisiert. Ich trage eine etwa zwei Millimeter dicke Schicht auf meinem Gesicht auf und lasse die Maske dann für ungefähr 5-10 Minuten einwirken. Dabei achte ich darauf, dass die lila Maske nicht antrocknet, was aber dank des pflegenden Sonnenblumenöls und befeuchtenden Glycerins in der Formulierung nicht so schnell passiert. Grandios finde ich den feinen Duft der Maske, der ohne allergene Duftstoffe auskommt – ich freue mich deshalb schon immer auf das Auftragen der Maske. Nach dem Abspülen mit lauwarmem Wasser sieht meine Haut feinporig und rein aus.

Cattier Paris Hautbarriere

Step 3: Beruhigendes Serum von Cattier Paris

Nach der Maske erhält meine Haut im dritten Schritt meiner Routine mit dem Beruhigenden Serum von Cattier Paris sowohl eine Portion Feuchtigkeit als auch beruhigende Wirkstoffe. Das auf Rosenwasser basierende SOS-Serum mindert Hautrötungen und Irritationen mit einem Komplex aus schwarzer Johannisbeere, Ballonrebe, Sonnenblume und Leinsamen. Die Hautbarriere wird gezielt mit einem Oligosaccharid gestärkt. Auf meiner Haut fühlt sich das zartrosa Serum beim Auftragen angenehm kühlend und hydratisierend an, die Haut wird durch einen ganz leichten, unfettigen Film geschützt.

Step 4: Feuchtigkeitsspendende Tagescreme von Cattier Paris

Da ich eher trockene Haut habe, verwende ich nach dem Serum im vierten Schritt meiner Gesichtspflege die Feuchtigkeitsspendende Tagescreme von Cattier Paris. Für mich ist die Creme ein Top-Allrounder, den ich sowohl morgens und auch abends nehme. Sie lässt sich – typisch französisch – sehr gut verteilen und fühlt sich nicht fettig auf der Haut an. Trotzdem bildet sie einen schützenden Film auf der Haut, der die Feuchtigkeit bewahrt. Die Tagescreme wird für trockene und empfindliche Haut empfohlen, auf Duftstoffe wird in der Formulierung verzichtet. Das in der Tagescreme enthaltene Squalane ist auch im hauteigenen Hydrolipidfilm zu finden und wirkt so biomimetisch. Besonders interessant finde ich außerdem die enthaltenen Phospholipide, der Wirkstoff wird aus der Sonnenblume gewonnen. Phospholipide sind am Aufbau der Zellmembran beteiligt und werden als Vorstufe der Ceramide bezeichnet, die ein wichtiger Bestandteil der Haut sind. Somit stärken sie die Hautbarriere und sorgen für mehr Feuchtigkeit in der Haut – und das heißt auch mehr Glow.

Hier geht es zur deutschen Homepage von Cattier Paris, die Produkte sind im Onlineshop von Kneipp sowie in ausgewählten Bioläden, Müller Naturshops und anderen Online-Shops erhältlich.

Teile diesen Beitrag: