Dekorative Kosmetik, Naturkosmetik

Flow Kosmetiikka: Mineralfoundation

flow-kosmetiikka-mineralfoundation

Den größten Spaß macht Mineralfoundation, wenn man die exakt zu seinem Hautton passende Farbe gefunden hat. In Finnland hat mir die Gründerin von Flow Kosmetiikka Riitta Jänkälä aus ihrer eigenen Mineralfoundation-Linie die Nuance Vanilla empfohlen. Erst war ich skeptisch, weil der Puder etwas olivstichig wirkte, aufgetragen waren jedoch alle Zweifel verschwunden: Vanilla war mein perfekter Sommerton – und ist es noch immer: Ich habe die Mineralfoundation täglich auf dem Naturkosmetik Branchenkongress in Berlin verwendet (davon morgen mehr).

flow-mineralfoundation-farben

Die Mineralfoundation von Flow Kosmetiikka wird in acht Farbtönen angeboten. Im Gegensatz zu amerikanischen Firmen ist das wenig, allerdings fällt die Auswahl dann auch nicht ganz so schwer wie z.B. bei Meow Cosmetics mit etwa hundert Nuancen. Frauen mit dunkler Haut werden bei Flow Kosmetiikka jedoch leider nicht fündig, man hat sich auf das Spektrum mitteleuropäischer Hautfarben konzentriert.

Sehr praktisch finde ich die Einteilung der Mineralfoundation in kühle und warme Töne. Auf dem Foto oben habe ich den Produktprospekt abgebildet, in dem die kühlen Nuancen hellblau und die warmen Nuancen gelb gekennzeichnet sind. Vanilla passt entsprechend zu den mittleren und kühlen Hauttönen. Insgesamt finde ich, dass die Farben sehr gut ausgewählt sind – man merkt, dass Riitta sich professionell mit der Farbtypenlehre auseinander gesetzt hat.

Vanilla würde ich als (eher helleren) mittleren Ton beschreiben, der einen leicht peachig-gelben bis neutralen Unterton besitzt. Ich empfinde die Farbe nicht als zu rosastichig, wie ich es bei einer kühlen Farbe erwartet hätte. Vergleichbar hinsichtlich der Farbtiefe sind in etwa Medium Beige Neutral der Matte Base von Everyday Minerals und 3 Naughty Siamese Munchkin der Pampered Foundation von Meow Cosmetics.

flow-mineralfoundation-vanilla

Verpackt ist der lose Mineralpuder in einer Dose mit Siebeinsatz, der leider nicht separat verschlossen werden kann. Auf Reisen behelfe ich mir mit einem Klebeband, damit sich der Puder nicht in der gesamten Dose verteilt. Es wäre toll, wenn Flow zukünftig einen anderen Verschluss nehmen würde!

Beim Herausstreuen wirkt der Mineralpuder erst etwas grobkörnig, lässt sich dann aber problemlos mit einem Pinsel auf dem Gesicht verteilen. Vanilla verschwindet fast in meiner Haut, weil die Farbe so gut passt – sehr schön, so soll es ja sein! Leichte Rötungen und Unreinheiten werden ausgeglichen, mein Teint wirkt dadurch ebenmäßiger. Bei meinen Pigmentstörungen auf der Stirn muss ich eine zweite oder dritte Schicht auftragen, um sie einigermaßen abdecken zu können. Dafür wirkt das Finish nicht maskenhaft, sondern natürlich.

Apropos Finish: Ich würde das Finish als samtig-matt (nicht stumpf) bezeichnen, ich konnte keine Schimmerpartikel im Puder entdecken. Meine zu Glanz neigende T-Zone habe ich mit Matt & Makellos Puder von marie w. nachgepudert. (An heißen Tagen habe ich den mattierenden Puder auch als Basis unter der Mineralfoundation verwendet.) Am späten Nachmittag lässt die Haltbarkeit der Mineralfoundation dann nach und das Makeup verschwimmt etwas. Hier hilft es, die Haut mit einem Blotting Paper abzutupfen.

Für das Auftragen der Mineralfoundation verwende ich einen Flattop-Pinsel, sehr gern den 21329 von Leonhardy oder den Flattop von Everyday Minerals. Meine Gesichtsöle funktionieren als Grundlage gut, ich lasse sie während des Frühstücks einziehen, tupfe mein Gesicht dann ab und trage die Mineralfoundation trocken und ohne Zuhilfenahme eines Wassersprays oder Hydrolats auf.

Der Mineraalimeikkipuuteri setzt sich aus auf Mica, Zinkoxid (bei trockener Haut aufpassen!), Titandioxid und Eisenoxiden zusammen:

Mica, Zinx Oxide (CI77947), Titan Dioxide ( CI77891), Iron Oxides; CI77492, CI77491, CI77499

Eine Dose Mineralfoundation von Flow enthält 8 gr und kostet 23,90 EUR. In Deutschland ist sie bisher auschließlich bei Hilla Naturkosmetik erhältlich. Ich habe mein Exemplar von Flow in Finnland zum Test zur Verfügung gestellt bekommen.

Wer mehr über Mineralfoundation wissen möchte: Was ist Mineralfoundation und wie trägt man sie auf und Welche Marken Mineralfoundation anbieten – eine Übersicht.

Mein Fazit: Die pudrige Mineralfoundation von Flow Kosmetiikka wird in acht ausgewählten Farbtönen angeboten, die in kühle und warme Hauttöne aufgeteilt sind. Das samtig matte Finish wirkt natürlich und erreicht eine mittlere Deckkraft. Dank des exakt zu mir passenden Farbtons ist Vanilla mein Sommer- und Frühherbst-Liebling!

Verwendet ihr Mineralfoundation? Falls ja, welche? Und habt ihr lange gebraucht, um eure passende Nuance zu finden?

Auch interessant:

Beauty-Notizen 23.11.2012
Eine exquisite Auswahl
Beauty-Notizen 2.5.2014

Comments are disabled.

73 thoughts on “Flow Kosmetiikka: Mineralfoundation
  • Jana sagt:

    Im Moment habe ich noch eine Dose von Bare Minerals, allerdings neigt sie sich dem Ende zu und deshalb suche ich nach einer neuen MF. Was wäre denn zur Zeit die MF-Marke, die du unter allen Umständen am ehesten empfehlen würdest? Der Puder sollte möglichst fein und muss in meinem Fall auch nicht supermattierend sein.
    (Die Dose finde von Flow finde ich auch äußerst unpraktisch, da besteht noch Verbesserungsbedarf.)

    • beautyjagd sagt:

      Ich mag ja weiter die Matte Base von Every Day Minerals sehr, noch feiner ist die Pampered Puss von Meow – allerdings etwas umständlich zu beschaffen, weil sie in den USA bestellt werden muss. Wenn Du eher leichte Deckkraft magst, ich finde das Finish der Mineralfoundation von Couleur Caramel sehr schön, die Verpackung ist allerdings reichlich unpraktisch. Sehr gut von der Qualität finde ich auch die Mineralfoundation von marie w., aber die ist nicht billig und nur in drei Farben erhältlich. Mh, ob Dir das jetzt weiter geholfen hat?

      • Jana sagt:

        Ich habe mal bei ecco verde gestöbert gerade und habe spontan Gefallen an der Lily Lolo MF gefunden 😀 Die haben nämlich vermutlich genau meine Farbe. Bei EDM wäre ich mir da nicht so ganz sicher laut der Bilder. Naja, ich versuchs mal mit LL!

  • anajana sagt:

    Dank deines Blogs bin ich auf Everyday Minerals gekommen und benutze im Sommer und z. Zt. Medium Beige neutral. Bin damit sehr zufrieden und finde auch die Verpackung besser als bei Flow, da man das Sieb ja noch schließen kann.
    Bin da z. Zt. auch gar nicht so experimentierfreudig. 🙂 Für den Winter hab ich auch noch eine Dose mit einer helleren Nuance, bin also erstmal versorgt. Wenn die leer sind, werde ich ggf. mal Marie W. probieren……aber vielleicht kauf ich dann auch einfach EDM nach. Mal sehen.

    • beautyjagd sagt:

      An EDM mag ich auch sehr, dass die Dosen einen verschließbaren Siebeinsatz haben, außerdem ist der Deckel schön groß, so dass man darin den Puder gut verteilen und aufnehmen kann.

  • Emma sagt:

    Dein Artikel kommt ja wie bestellt! Lieben Dank.
    Ich verwende RMS Uncover um meine helle und dünne Haut unter den Augen ein wenig zu übermalen.
    Gerade wollte ich mir bei Twist eine MF von Lily Lolo oder Inika bestellen. Kennst du diese Produkte?
    Leider enthalten beide Zinc. Da ich sehr trockene Haut habe, bin ich mir unsicher.

    Liebe Grüsse
    Emma

    • beautyjagd sagt:

      Von Inika habe ich mal die Mineralfoundation ausprobiert: http://beautyjagd.de/2011/07/24/dekorative-kosmetik-von-inika/, in der pudrigen Mineralfoundation sind Schimmerpartikel enthalten (das ist nichts für mich). Allerdings wurde die Linie überarbeitet, die INCIs klingen aber ähnlich. Leider kenne ich die Mineralfoundation von Lily Lolo nicht, aber einige Leserinnen verwenden sie gern. Ohne Zinkoxid kommt zB die Mineralfoundation von marie w., die leichteste Formulierung (Purrfect) von Meow oder die Mineralfoundation von Couleur Caramel aus.
      Liebe Grüße

  • Amelie sagt:

    Von Flow Kosmetiikka hatte ich bis jetzt noch nie gehört. Mein Mineral Concealer ist von Andrea Biedermann, allerdings nur im Probengröße. Die perfekte Nuance ist es nicht (vielleicht für den Winter), aber demnächst werde ich nochmal nachbestellen und mir gleich mehrere Nuancen bestellen. Manchmal hebt der Mineral Concealer meine Hautschüppchen hervor, was mir nicht so gefällt. Aber da lässt sich Abhilfe schaffen in Form eines Peelings. Alles in Allem bin ich zufrieden mit dem Produkt! Mir gefällt besonders das matte Finish!

    • beautyjagd sagt:

      Vielleicht sollte ich auch mal den Concealer von Andrea Biedermann testen 🙂 Nachdem ich die Foundation als zu glowig für mich befand, habe ich gar nicht mehr weiter bei ihr im Shop geguckt.

  • Silk sagt:

    Bin ja immer noch mit Bare Minerals eingedeckt. Da verwende ich bis zu 3 verschiedenen Farben und mische immer…. meine Kosmetikerin sagt ich hätte einen goldenen Unterton, ich bin der Meinung ich habe einen kühlen Unterton, daher ist für mich die Farbfindung irgendwie sehr schwierig. Daher verwende ich gern eine Farbe mit neutralem Unterton, recht hell- mische und arbeite ein bißchen mit Rouge und Radiance damit ich nicht aussehe wie ein Vampir. So komme ich ganz gut zurecht, ist aber sicherlich nicht professionell. Ich werde beim nächsten Mal EM versuchen und den Puder von ZAO. Mal schauen wie mir das dann gefällt. Habe erst vor einer Woche die Probe von der BB Cream von Alva und ein Make Up (Marke vergessen aber NK) versucht… ich kann mir nicht helfen. Ohne Mineral Make Up geht bei mir nichts mehr. Ich mag einfach das Gefühl von Make Up nicht mehr auf der Haut. Ich fühle mich damit dreckig. Die 8 Farben von Flow sehen gut aus, der Preis ist auch ok. Irgendwann steht Flow vielleicht auch auf meiner Liste. Hiro hätte ich ja auch zu gern, aber ist ja leider echt nicht günstig.

    • beautyjagd sagt:

      Also ich finde, dein Vorgehen klingt ganz schön professionell: Das Mischen der Foundation und dann das Rouge plus Highlighter zum Skulptieren des Gesichts.

  • Ranunkel sagt:

    Super Review! Ich muss gleich mal bei Hilla schauen. Neben der ewigen Suche nach dem perfekten Lippenstift ist das Mineral MU meine zweite Leidenschaft..! Und es ist genau wie du sagst: der perfekte Farbton ist schwer zu finden und wenn man ihn hat, ist es genial. Meiner war die letzten 2-3 Monate Sanjaini von Andrea Biedermann. Ich dachte immer, ich bin neutral und dieser Farbton hat mehr Gelbanteil und soll für leicht gebräunte Haut sein. Problematischerweise bin ich gerade wieder dabei heller zu werden, habe aber jede Menge Sommersprossen. Meine Theorie ist, dass ich im Winter mit abgeblassten Sommersprossen eher der neutrale Typ bin und wenn ich im Sommer mehr Sprossen bekomme, sind die irgendwie wärmer, gelblicher und dann passen alle Neutraltöne nicht mehr. Ich hoffe, man kann verstehen, was ich hier umständlich von mir gebe! Ich werde ziemlich schnell gut braun obwohl ich dunkelblond mit grünen Augen bin. Allerdings besteht meine Haut bei näherem Hinsehen besonders an Armen, Unterschenkeln und im Gesicht aus tausend Sprossen- vermutlich sind es schon eher Alterspigmentstörungen- Seufz!
    Um zum Thema zurückzuführen: ich finde von der Konsistenz bisher Andrea Biedermann für meine trockene feinpoorige Haut am besten aber mit den Farben ist es nicht so einfach dort. Flow ist vielleicht eine Alternative.

    • Petra sagt:

      Bis auf grüne Augen (hellbraun) und blond (Rotfuchs) und schnell braun werden (nur Nuancen) unterschreibe ich alles 😉

    • beautyjagd sagt:

      Doch, verstehe ich auch sehr gut, denn ich habe ja auch den Eindruck, dass ich im Sommer gelblicher/wärmer werde, während ich im Winter mit hellerer Haut auch mal neutral bis rosig sein kann. Schon erstaunlich, deswegen finde ich es auch so schwer, einen guten Farbton zu finden.

      • Petra sagt:

        Da bin ich ja froh, dass es selbst dir schwer fällt, die richtige Farbe zu finden. Als ich auf deine Anregung hin anfing, mich mit MF auseinander zu setzen, wollte ich schon das Handtuch werfen, ich kam mir vor wie der letzte Depp – beige, pink, neutral, oliv, kalt warm… Ich habe mich selten so dämlich gefühlt.

      • beautyjagd sagt:

        Mir raten auch Visagisten immer mal wieder was anderes, die einen sagen ich soll rosastichige Foundation verwenden, die anderen meinen eher gelblich, wieder andere peachig… Es ist wirklich sehr verwirrend, deswegen gucke ich mittlerweile einfach oft bei neutral, weil ich so zwischen allen Farben stehe. Du musst Dich also keineswegs dämlich fühlen, weil Du wahrscheinlich auch kein so eindeutiger Typ bist.

  • Danke für die schöne und ausführliche Review. Darauf war ich sehr gespannt 🙂

    Ich benutze zur Zeit ja die Mineral Foundation von Lily Lolo in der Farbe Candy Cane und bin damit sehr zufrieden. Sowohl was den Auftrag, die Haltbarkeit und das Finish angeht, als auch was die Farbe betrifft. Die passende Nuance habe ich dank des Starter Kits von der UK- Shopseite schnell gefunden.

    Liebe Grüße
    KleinesGehopse kürzlich veröffentlicht..Dr. Hauschka Mascara [Review]My Profile

    • Emma sagt:

      Vielen Dank KleinesGehopse. Ich habe nun einen Tester der Nuance Blonie bestellt und bin sehr gespannt.

    • beautyjagd sagt:

      Die Mineralfoundation von Lily Lolo sollte ich defintiv endlich auch mal ausprobieren (gleich mal auf meine Wunschliste schreib).

  • Petra sagt:

    Dank Dir, lieber Julie, bin ich ja ziemlich angefixt von MF. Vorher ist dieser Trend bis auf einen katatrophalen Versuch vor ca. 7/8 Jahren völlig an mir vorbei gezogen.
    Z. Zt. benutze ich marie w. 2, die ist aber schon gebräunt eine Nuance zu dunkel, da werde ich demnächst mal die 1 probieren. Soft Silk von HIRO hat auch nicht 100 % gepasst. Da ich von amazingy aber ein Beratungsangebot habe, werde ich das vermutlich noch in Anspruch nehmen. Vor ca. 4 Wochen habe ich bei Meow Pampered Puss in Inquisitive Mau bestellt und noch 6 MF-Proben (sogar Ocicat, passt nicht zu mir, aber da ich eine habe, musste das sein), ein Blush und noch diverse Lidschattenproben bestellt. Mal sehen, wann die ankommen. Außerdem habe ich noch 7 MF-Proben und diverse Concealer/Blush/LS-Proben bei Andrea Biedermann bestellt.
    Toll finde ich die Möglichkeit, größere Proben zu bestellen, eine Anwendung reicht mir als Laiin nicht. Ich probiere gerne auch noch Creme oder einen anderen Pinsel. Lieber bezahle ich größere Proben als eine nicht passende Full Size. Alleine dieses warm/kalt und Hautunterton-Dings überfordert mich total. Meine Adern sind zwar prima zu sehen, aber weder Grün noch Blau, eher irgendwo dazwischen mit leicht Lila

  • Petra sagt:

    Und wieder die Hälfte weg…
    Die große Auswahl macht mich weniger kompromissbereit als bei herkömmlicher Foundation. Schwierig finde ich auch Farbabweichungen beim online-Kauf.
    Da ich die Marke Flow sehr mag, interessiert mich die MF natürlich, eine Full Size werde ich aber eher nicht kaufen, da das Risiko zu hoch ist, dass sie zu dunkel, gelbstichig oder rosa ist und womöglich austrocknet. Hoffentlich gibt es demnächst „Wochenproben“.

    • beautyjagd sagt:

      Hast Du irgendeinen Smily am IPhone verwendet? Da hatten ja einige Leserinnen Probleme damit, weil der Kommentar dann abgebrochen wurde. Ich kann da leider im Moment nichts machen, sorry!
      Wäre wirklich praktisch, wenn Hilla auch Wochenproben anbieten würde, wahrscheinlich würde sie das machen, wenn Du ihr schreibst.
      Und auf dass Deine Sendung von Meow bald bei dir eintrudelt 🙂

  • Michaela sagt:

    Ich habe gerade angefangen mit Mineral Foundation und mich für die von Lily Lolo entschieden, da ich zu unreiner Haut neige und meine Haut sehr gut auf Zinkoxid reagiert. Die Foundation vertrage ich auch sehr gut und Pickel heilen damit sehr gut ab, nur von der Deckkraft war ich etwas enttäuscht da ich soviel guten diesbezüglich von MF gehört habe. Ich bin nun unsicher ob ich noch andere MF probieren sollte oder die da doch alle ähnlich sind.

    • beautyjagd sagt:

      Als so richtig superduper deckend habe ich bisher keine Mineralfoundation empfunden, allerdings habe ich die stärkste Deckkraft von Meow bisher nicht ausprobiert. Funktioniert es denn wenigstens ein bsischen, wenn Du mehrere Schichten aufträgst? Ich mache das ja auf meiner Stirn.

      • Michaela sagt:

        Leider halten zusätzliche Schichten bei mir nicht sehr gut und am Ende komme ich doch nur auf eine leichte Deckkraft. Aber ich denke ich kann damit leben, wenn es meiner Haut dafür besser geht. Das Ergebnis gefällt mir aber sonst ganz gut und wenn die alle nicht so 100% deckend sind, dann werde ich wohl dabei bleiben.

  • wasmachtHeli sagt:

    Bei mir hat es vor allem gedauert, bis ich die richtige Auftragetechnik hatte. Bis dahin saß die Mineralfoundation auf trockenen Hautstellen ungünstig und wirkte staubig.
    Ich selbst habe auch eine Sommer- und eine Winterfarbe. Bei E.L.F habe ich kürzlich eine 4-Jahreszeiten Mineralfoundation mit 4 Kammern und Farben gesehen. Das ist auch sehr praktisch. Allerdings ist Bismuth Oxychloride drin, ich vertrage es zwar, aber das geht ja leider nicht allen so.
    wasmachtHeli kürzlich veröffentlicht..Review: CMD Naturkosmetik Pflegebutter ZitrusMy Profile

    • beautyjagd sagt:

      Die Auftragtechnik ist wirklich sehr wichtig, da muss man ein bisschen experimentieren, bis man das raus hat. So eine Mishcung von zwei verschiedenen Farben in einer Dose mit zwei Kammern hatte ich ja mal von Bourjois (kein NK), das hätte ich gern von „meinen“ Mineral-Marken. Gleich vier Farben finde ich dann fast wieder etwas zu viel, aber man ist dadurch natürlich für alle Gelegenheiten gerüstet.

  • beautyjungle sagt:

    Ich habe vor Jahren nur schlechte Erfahrungen mit Mineralfoundation gemacht und es nie wieder probiert. Es blieb immer alles sichtbar an Härchen, trockenen Stellen und in großen Poren hängen.
    ich finde Flüssiges einfach praktischer. Aber möglicherweise gibt es nun viel bessere Produkte!
    beautyjungle kürzlich veröffentlicht..Pflegegloss in Stiftform: JOIK Seidiges Lipgloss* [Review, Swatch]My Profile

    • beautyjagd sagt:

      Die Qualitätsunterschiede bei Mineralfoundation können schon einige Auswirkungen haben, ebenso das Handwerkszeug und die Auftragetechnik! Bei mir wechselt meine Vorliebe ja immer mal wieder hin und her, mal mag ich flüssige Foundations lieber, mal pudrige.

    • Petra sagt:

      Versuche es noch einmal! Ich habe mich ja auch von Julie überzeugen lassen. Vor Jahren habe ich mal eine (teure) MF ausprobiert und sah aus, wie nach einer Babypuderexplosion. Gerade für die Poren ist die MF toll, wichtig ist nur, an trockenen Stellen etwas mehr Feuchtigkeit zu nutzen. Toll war auch Julies Tipp, die MF in die Creme zu geben. Und wichtig ist auch der Pinsel und mit einer dünnen Schicht anzufangen und dann aufzubauen. Ich bin jedenfalls ganz begeistert – besonders von marie w. und HIRO-, nutze aber gelegentlich noch meine flüssige Foundation.

  • Ruth sagt:

    MF – mein Lieblingsthema. Ich habe schon einiges durch und bin bei Andrea Biedermann gelandet. Parallel dazu brauche ich meine EM Jojoba Base auf. Beide enthalten KEIN Zinkoxid, und das ist für mich das wohl wichtigste Ergebnis meiner Suche. Ich habe trockene Haut, die durch das Zinkoxid noch trockener wird. Ist dieser Inhaltsstoff nicht enthalten, gibt es kein Problem.
    Die EM Jojoba Base ist okay, deckt mir aber zu wenig ab.
    Die MF von Andrea Biedermann hingegen ist für mich perfekt. Sie ist superfein gemahlen und ich habe in Luna meinen Farbton gefunden. Das Ergebnis ist so, wie ich mir das vorstelle: meine Haut, nur besser. Der ganz leichte Glow ist für mich okay. Einen Minuspunkt gibt es allerdings für die Dose, deren Sieb nicht gesondert verschließbar ist. Zu Transportzwecken lege ich deshalb zwischen Sieb und Deckel ein Wattepad.
    Das einzige Problem, das noch nicht gelöst ist, ist das der Haltbarkeit. Auch diese MF scheint nach ein paar Stunden verschwunden zu sein. Hat jemand von Euch Erfahrungen mit einem Primer unter der MF? Mich spricht der Primer von Inika an, der ist allerdings teuer. Das sollte dann besser kein Fehlkauf sein.

    • beautyjagd sagt:

      Den Primer von Inika kenne ich leider nicht, aber ich habe schon damit geliebäugelt. Allerdings habe ich die Erfahrung gemacht, dass Primer, die auf Aloe oder Glycerin basieren, auf meiner Haut keine so gute Unterlage für Mineralfoundation bilden. Ich werde aber bald einen neuen Primer von Couleur Caramel vorstellen.
      Die Jojoba Base von Every Day Minerals deckt mir auch zu wenig, davon war ich nach einigen Proben etwas enttäuscht.

      • Ruth sagt:

        Hallo Julie,
        vielen Dank für Deine Antwort. Die Sache mit dem Glyzerin ist ein wichtiger Input, denn zuviel davon ist für meine Haut nicht günstig. Dann warte ich mal gespannt auf Deine Review des neuen Primers von Couleur Caramel. Von denen kenne ich noch gar nichts.

      • beautyjagd sagt:

        Bei mir hat Mineralfoundation zum ersten Mal so richtig gut funktioniert, als ich die Pflege von Martina Gebhardt verwendet habe. Und die Gesichtsöle sind auch sehr gut dafür geeignet, habe ich festgestellt. Cremes mit Glycerin oder wachsigen Emulgatoren waren dagegen nicht so gut als Basis.

      • Frieda sagt:

        Wenn man Produkte von MG unter Mineralfoundation verwenden, z. B. von EDM, dann finde ich, dass der Kabuki ganz schön darunter „leidet“. Obwohl ich die Creme oder Lotion (oder ein Gemisch davon) in die feuchte Haut massiere, danach etwa 10 Minuten einziehen lasse, mit Tuch abtupfe, bevor ich die MF autrage, hat der Kabuki gleich nach dem ersten Autrag eine Fettschicht? auf den Haarspitzen. Diese Schicht zieht natürlich die MF magisch an und spätestens am dritten Tag gleitet der Pinsel nicht mehr richtig über das Gesicht.
        Ist das nur bei mir so, mache ich vielleicht irgendetwas falsch?

        Grüße von Frieda

      • beautyjagd sagt:

        Falsch machst Du bestimmt nichts, denn mehr als das Öl einziehen lassen und danach noch abtupfen kann man ja fast nicht machen 🙂 Ich wasche meinen Kabuki etwa einmal die Woche, alle drei Tage ist natürlich schon deutlich weniger… Verwendest Du einen Pinsel mit Echthaar oder mit synthetischem Haar (ich mit synthetischem Haar)?

      • Frieda sagt:

        Meine Kabuki sind aus synthetischem Haar.

      • beautyjagd sagt:

        Wie meine also… dann bin ich leider auch etwas ratlos… wahrscheinlich bleibt dir dann nichts anderes übrig, als den Pinsel jeden zweiten Tag zu waschen.

  • Birgit sagt:

    Die MF von Flow hört sich gut an. Nicht soviel Auswahl zu haben finde ich eigentlich ganz gut, denn ich habe festgestellt je mehr ich zur Auswahl hatte desto unsicherer bin ich geworden.
    Von EM habe ich multi-tasking neutral, eher für den Frühling und von Meow diverse Proben und Fullsize 3- Naughty Korat und Mau, eher für den Sommer.

    Ich hätte gerne eine richtig professionelle Beratung welchen Hauttyp ich habe, denn ich habe so das Gefühl, irgendwie könnte der Teint noch besser, natürlicher aussehen, eigentlich bin ich noch auf der Suche nach der SuperMF.

    Ach ja und von Biedermann habe ich auch noch einige Proben, irgendwo habe ich mir auch aufgeschrieben, welche Nuance mir am besten steht.
    marie w. könnte mir auch gefallen, zumal ich den Matt & Makellos Puder so mag und ich bräuchte nicht im Internet bestellen, also könnte mal vor Ort testen.

    • beautyjagd sagt:

      Die riesige Auswahl von Meow hat mich auch erschlagen – aber ist natürlich super, dass es dort für quasi alle Ethnien die passende Farbe gibt. Gute Beratung ist schon echt hilfreich bei Rausfinden der besten Foundationfarbe, deswegen war ich auch so erfreut, als mir ohne große Umschweife Vanilla von Flow empfohlen wurde – ich wäre mir nicht so sicher gewesen, ob ich diese Farbe alleine auch ausgewählt hätte.

  • Julchen sagt:

    Ich verwende eine Mineral Foundation von Lily & Lolo, perfekt ist sie für mich aber nicht. Die Foundation setzt sich im Stirnbereich etwas schnell an, daher werde ich nach dem Leeren der Foundation eine andere ausprobieren, vielleicht die von HIRO cosmetics.
    Julchen kürzlich veröffentlicht..Schminkbücher von Jemma Kidd und Rae MorrisMy Profile

    • beautyjagd sagt:

      Die Mineralfoundation von Lily Lolo soll ja der Foundation von Chrimaluxe ähnlich sein, mit der bin ich leider auch nicht so richtig zufrieden gewesen. Aber wer weiß, ob das noch stimmt – ich habe mir vorgenommen, dass ich mir ein Starterkit von Lily Lolo zum Test kaufe.

  • Yvette sagt:

    Meine erste Bekanntschaft mit Mineralpuder war bei Andrea Biedermann. Leider bin ich mit der Farbbestimmung nicht glücklich geworden: keine der Proben passte so richtig zur Hautfarbe. Ich habe aber auch festgestellt, dass Mineralpuder meine eh schon trockene Haut noch stärker strapaziert. Sehr glücklich bin ich momentan mit folgender Kombi:
    Grundlage: Protecting Serum von cobicos, dann AG Cream Midsummer Rose von Frantsila und schließlich ein Mix von Ringana Tönungsfluid und LN Foundation im Verhältnis 50:50.
    Deckt jetzt nicht soooo super, aber um die Rötungen kümmert sich ja cobicos 🙂

    Off topic Theo: probier doch mal Umschläge mit Arnika-Tinktur! Gute Besserung!!!

    • Emma sagt:

      da bin ich eben auch gespannt drauf. Wie sich Mineralpuder überhaupt mit meiner trockenen Haut verträgt.

      von 8-18 Uhr bin ich zufrieden mit meinem Hautzustand. Aber ab dann (und wenn ich dann noch auf ein Glas abgemacht habe) finde ich, dass ich müder aussehe als ich es bin.
      Da würde ich eben gerne etwas malen, pinseln, pudern …irgendwas damit alles wieder ein wenig frischer, glatter, praller aussieht.

      Manchmal reicht aber auch Un Cover-Up und Living Luminizer von RMS.
      Hierzu und offtopic eine Frage: Die Dinger halten bei mir ewig und sind nun seit 12 Monaten offen. Was macht ihr in solchen Fällen? Müffelt nicht, riecht nicht ranzig.

      Liebe Grüsse
      Emma

      • beautyjagd sagt:

        Ich verwende die Sachen von RMS Beauty weiterhin, sie sind ja wasserlos. Aber ich gucke und rieche bei jeder Benutzung, ob noch alles gut ist. Und ich entnehme nach Möglichkeit mit einem Pinsel, aber auf Reisen klappt das leider nicht immer.

    • beautyjagd sagt:

      Wow, eine exklusive und tolle Mischung machst Du da, großartig 🙂 🙂

      • Liv sagt:

        Die Ln foundation war mir viel zu austrocknet, aber das Ringana Fluid liebe ich. Schade dass ich die LN Foundation nicht mehr habe, sonst wäre die Kombi für mich bestimmt auch etwas 🙂 liefs, liv

  • Oh toll…ich suche ja noch nach der perfekten MF für mich. Aktuell habe ich ein paar Hiro-Proben, aber JOIK wäre sicher auch eine tolle Alternative. Danke für den Tipp!

    • beautyjagd sagt:

      Flow meinst Du wahrscheinlich, oder? Von Joik werde ich demnächst noch eine BB Cream vorstellen.

  • Daniela aus Berlin sagt:

    Liebe Julie, was glaubst Du, wäre Dein „Winterton“ bei der Flow-Foundation?

    greetings
    daniela

    • beautyjagd sagt:

      Gute Frage, über die ich mir auch schon Gedanken gemacht habe! Ich nehme mal an, dass es Porcelain wäre, im übergang müsste ich mit Sicherheit Vanilla und Porcelain mischen. Übrigens hat Sirkku auf Facebook geschrieben, dass sie auch Proben verschickt, wenn man sie per Mail drum bittet.
      Liebe Grüße 🙂

  • Sehr interessant – ich hatte ehrlich gesagt gehofft, bei Dir bald von dieser MF zu lesen. Ich bin jetzt wieder MF-Benutzerin, nach dem ich einige Zeit lang (mal wieder) Flüssigfoundations ausprobiert habe. Aber irgendwie konnten diese mich, aus unterschiedlichen Gründen, dann doch langfristig nicht so überzeugen. Dann bin ich also reuemütig wieder zur MF zurückgekehrt.

    Derzeit benutze ich abwechseln von Andrea Biedermann die Foundation und die von Hiro. Ich finde beide sehr gut, beide haben aber auch im Gegensatz zueinander ihre Vor- und Nachteile. Den richtigen Farbton zu finden ist für mich immer ein Akt, da ich sehr blass bin. Jetzt im Sommer fällt die Suche leichter, mir graut es aber vor dem Winter, dann werde ich wieder mischen müssen und die richtige Mischung habe ich noch nicht so gefunden.

    • beautyjagd sagt:

      Das Mischen hält mich auch oft davon ab, zu einer Foundation zu greifen – am liebsten habe ich es, wenn ich den perfekten Ton serviert bekomme, ohne große Suche.

  • Zwiebelchen sagt:

    Danke für die neue MF-inspiration. Ich schaue immermal im Blog vorbei, um mir ein paar Anregungen zu holen.
    Ich versuche alles so simpel wie möglich zu halten. Ich habe sehr zickige Haut, die unregelmäßig pigmentiert ist, starke Augenringe (genetisch bedingt) und neige zu Pickeln. Und natürlich einige Äderchen an den Nasenflügeln etc. Alle Kosmetiker-empfehlungen waren ziemlich parfumlastig und wirkten eben zugekleistert, ebenso Drogerieprodukte der Mainstreamfirmen – vom Auftrag her toll, aber bei genauerem Hinsehen – naja.

    Meine erste MF war von Alima pure – eines der besten Makeups, die ich je hatte :). Ich hatte sie im der Farbe „warm 1“ und mein Teint sah nicht geschminkt, aber vieel besser aus. Leider ist sie abhanden gekommen :/, aber die werde ich sicher nochmal kaufen, wenn mir nix besseres ins Auge springt – die MFs sind ja nicht gerade preiswert und ich finde es schade, dass es von einigen Anbietern keine Proben gibt. So hab ich die Qual der Wahl.

    Zur Zeit bin ich im „Aufbrauchmodus“ meiner anderen Foundations – ich mag ja diese Stifte und den von alverde habe ich mir auch zugelegt – ganz praktisch, aber ziemlich „speckig“ im Auftrag – witzigerweise lässt sich das auch schlecht (zumindest mit meinem Hauschka-puder) abpudern O_o.

    Naja, mal sehen – ich werde wahrscheinlich erstmal wieder bei Alima landen ;).

    • beautyjagd sagt:

      Ich habe die Mineralfoundation von Alima auch und gehöre zur neutralen Reihe. Vom Finish her gefällt sie mir auch, nur stehe ich leider zwischen zwei Farbstufen und muss leider mischen. Deswegen greife ich nicht so oft danach.
      PS: Gut, dass Mineralfoundation so sparsam im Verbrauch und außerdem gut haltbar ist!

  • Johanna sagt:

    Ich hatte mir mal Proben von Andrea Biedermann und EM bestellt, war aber bei beiden mit dem „Finish“ (was ist eigentlich das deutsche Wort dafür?) nicht ganz zufrieden.
    Kleine Firmen finde ich ja total sympathisch, aber bei Flow werde ich wegen des Zinkoxids nicht fündig werden. Aber die Jojoba base von EM, die einige hier in den Kommentaren erwähnt haben, werde ich mir jetzt nochmal genauer anschauen, die gab’s damals noch nicht. Ich finde es ganz gut wenn sie nur eine sehr leichte Deckkraft hat, alles andere mag ich an mir nicht. Danke für die Vorstellung 🙂

    • beautyjagd sagt:

      Tja, wie könnte man Finish übersetzen… ? Leider kenne ich kein passendes Wort dafür, deswegen verwende ich den englischen Ausdruck.
      Viel Erfolg beim Testen der Jojoba Base, ist ja eine der neueren Einführungen bei Everyday Minerals.

  • Noemi B. sagt:

    Huhuu… ich bin auch wieder da 🙂
    Kann man von den MF’s auch Pröbchen bestellen?

    • beautyjagd sagt:

      Ja, kann man – auch größere Proben, die für eine Woche reichen, hat Sirkku auf Facebook geschrieben. Einfach per Mail anfragen!
      PS: Schön dass Du wieder da bist!!! Wie war es in der Provence?

      • Noemi B. sagt:

        Danke für die nette Begrüssung 🙂 es war traumhaft!! Tolles Wetter, 26°, liebe Pferde und schöne Landschaft – was will man mehr??
        Vorhin hab ich mir gerade den Pferdeduft aus den Haaren gewaschen, ein Experiment mit dem Butter Bar Conditioner von Chargin Valley (ein Pröbchen) mit sage und schreibe 18% üf! Ich bin gespannt…. noch trocknen sie. Das Ding wurde aber auch für feines Haar gerühmt, allerdings muss man mit dest. Wasser rinsen und ausspülen.

        Supi, dann bestelle ich gelegentlich Proben von der MF, evtl. finde ich auch noch einen perfekteren Farbton.

  • Liv sagt:

    Ich bin echt froh auch endlich eine (nein zogar zwei) mineral foundation für mich gefunden zu haben. Diese sind ohne Zink, denn den verträgt meine Haut nicht. Ich finde es so schade dass 90% der MF Zink enthalten wenn es eben auch ohne geht. Liefs, liv
    Liv kürzlich veröffentlicht..Review: Dr.Hauschka Play of Light Novum LipsticksMy Profile

    • beautyjagd sagt:

      Ja, es ist wirklich in vielen Mineralfoundations Zink enthalten. Bei den amerikanischen Firmen (wie Everyday Minerals oder Meow) wird man auch noch ganz gut fündig, wenn sie verschiedene Formulierungen anbieten.

  • Waldfee sagt:

    Guten Morgen, ich bin zufällig auf den Post gestoßen. Ich frühstücke gerade und schaue nebenbei QVC und lasse mich berieseln. Das mache ich gerne mal, weil ich immer wieder überrascht bin, wie psychologisch da vorgegangen wird. Man glaubt ja wirklich, das man das Produkt unbedingt haben muß. Heute gibt es ein Tagesangebot von Bare Mineral mit MF, Rouge, Gloss und einem Pinsel. Das ganze in 4 Farbtönen: Fairly light, Light, Medium beige und Medium tan. Ich habe noch NIE so ein Produkt benutzt, wollte es aber immer mal ausprobieren. Ich hab dann spontan hier reingeschaut, was hier wohl zu BM so geschrieben wird. Das war fatal: mittlerweile bin ich völlig desorientiert. Ich weiß gar nicht mehr, was ich und ob ich überhaupt eine MF benutzen soll. Ich habe ja auch trockene Endvierziger-Haut, bin sehr hell, kriege schnell hektische Flecken. Ich schwitze auch gerne mal im Gesicht, ist denn MF überhaupt etwas für mich? Es sah so einfach aus, wie die Dame bei QVC mit dem Pinsel über die Haut fuhr. Der Vorteil ist ja, das man bei Nichtgefallen das Set problemlos zurückgeben kann und das Geld erstattet bekommt.
    Was meint ihr, soll ich den hellsten Ton mal probieren?
    Vielleicht hat ja jemand von euch einen Tipp für mich.

    • Waldfee sagt:

      Achso: ich schäme mich fast dafür, das ich Shopping schaue. Aber ich habe in den letzten Jahren extrem selten was bestellt. Früher gerne M.Asam, die habe ich geliebt. Leider keine NK, sonst würde ich sofort zuschlagen.

    • Ruth sagt:

      Guten Morgen, Waldfee. Grundsätzlich ist MF schon etwas für empfindliche Haut. In der von BM ist allerdings meines Wissen nach Bismuth drinnen, und das vertragen nicht alle. Da Deine Haut trocken ist, solltest Du eher eine MF ohne Zinkoxid probieren, das sind etwa die von Andrea Biedermann oder Everyday Minerals. Du kannst Dir von beiden Unternehmen für wenig Geld Probensets schicken lassen. Ich persönlich verwende am liebsten Biedermann, weil die Deckkraft auch sehr überzeugend ist. Wer trockene, reifere Haut hat trägt MF besser nur in der warmen Jahreszeit. Im Winter wird meine MF eingemottet, ist aber kein Problem, denn das Zeug hält ewig. Hoffe, das war hilfreich.

      • Waldfee sagt:

        Das ging ja schnell mit der Antwort. Da werde ich noch mal deine Vorschläge Googeln. Proben sind wahrscheinlich sinnvoll. Ich dachte, in der Original BM wäre kein Zinkoxid drin, nur in der matten Version. Die Originalversion wird für trockene Haut ausgelobt. Ich würde das Zeug auch nicht jeden Tag tragen, macht sich auf der Intensivstation nicht immer so gut 🙂

    • Petra sagt:

      Liebe Waldfee, wir können ja mal ne Runde peinlicher Geständnisse eröffnen…

      Ich habe wie du sehr feutigkeitsarme und reife (brrrr, was für’n Wort) Haut. Es wird eine Weile dauern, bis du die perfekte Farbe und die perfekte Textur für dich entdeckt hast, aber gerade für den Sommer ist Mineral Foundation eine echte Offenbarung. Die verzeiht auch Schweißausbrüche mal. Einer Bekannten habe ich sie empfohlen, weil sie in der Menopause ist und ihr ihre bisherige Foundation gerne mal weggelaufen ist. Sie benutzt m. W. auch bare minerals.

      Neben verschiedenen Farben solltest du auch verschiedene Texturen und Auftragetechniken ausprobieren. Ich selbst habe meine perfekte Foundation bei Meow Cosmetics gefunden, mit Andrea Biedermann komme ich nicht klar. Ellalei wiederum schwört ebenfalls auf Andrea Biedermann und seit Neuestem auch auf Flow. Davon bringt sie mir beim nächsten Treffen eine Probe mit, die bekommst du aber auch bei Hilla. Auch Amazingy bietet Proben von HIRO an, die finde ich in der Textur sehr schön, finde aber keine passende Farbe. Also wie gesagt, habe Geduld beim Testen und verliere nicht den Mut, denn wenn die „deine“ MF mal gefunden hast, macht sie dich zumindest im Sommer glücklich!

      Viel Erfolg bei der Suche nach dem Heiligen Gral!

      • Waldfee sagt:

        Danke für eure Tipps, ich bin richtig angefixt. Ich möchte die MF wie gesagt nicht für jeden Tag. Aber an manchen Tagen hätte ich gerne so etwas.
        Wieso redet ihr nur vom Sommer, trägt man das im Winter nicht? Ich frag so blöd, weil ich wirklich noch nie Make up hatte. Ich benutze nur Mascara und Lippenstift bzw Gloss.
        Ich werde jetzt mal zum Spätdienst fahren. Morgen habe ich frei, da werde ich mal Proben googeln.
        Ein wunderschönes WE für euch alle

  • Petra sagt:

    Die MF bindet Fett und Feuchtigkeit – vorteilhaft im Sommer. Trockene Haut kann im Winter bei Heizungsluft dann aber unangenehm trocken aussehen und sich auch unangenehm trocken anfühlen.

  • Ranunkel sagt:

    Da ich auch MF Fan bin, mische ich hier mal mit. Liebe Waldfee, da ich auch zur 40+ Fraktion gehöre, kann ich das von Ruth und Petra Gesagte nur bestätige. Man muss viel ausprobieren und im Winter braucht man eine gute reichhaltige Pflege unter der MF, wenn es nicht trocken aussehen soll. Ein Primer darunter ist auch nicht verkehrt ( z. B. von Couleur Caramel) aber das dauert mir meist zu lange.
    Ich finde Andrea Biedermann auch klasse, bin aber derzeit mit der MF von Marie W. Nr.3 farbtechnisch am glücklichsten. Beide kommen ohne Zinkoxid aus und beinhalten Silica, was ich persönlich sehr schätze, weil es Linien etwas ausgleicht ( soll sich auf der Haut „aufplustern“ aber manch andere mag es weniger.
    Aktuell möchte ich nochmal Hiro versuchen, weil die Bewertungen auch von reiferen Damen ( o Gott !!) gut sind. Habe bei Amazingy Honeypon und Goldelicious bestellt, weil ich gerade gut Farbe habe. Ich hatte schon mal Proben, fand Hiro aber zu glänzend, vermutlich habe ich zu dick aufgetragen, damals kannte ich mich mit MF noch nicht gut aus.
    In Hiro ist nur ganz wenig Zinkoxid enthalten, kann man bei Amazingy nachlesen. Ich mag MF im Sommer sehr gerne, weil auch ein gewisser, sicher geringer, Sonnenschutz dabei ist und weil ich seit der Umstellung von Cremes auf Gesichtsöle beim Gebrauch von Creme-Makeups leider Pickel bekomme. Das hat aber vermutlich auch mit dem Absetzen der Pille vor einem Jahr zu tun.
    @Petra : wie findest du Hiro ? Trocknet es die Haut aus? Flow war zum Beispiel zu trocken für mich.

    • Petra sagt:

      Dafür habe ich es nicht lange genug ausprobiert. Ich bin schon an einer passenden Farbe gescheitert, Porcelain und Soft Silk waren zu rosa, Blondie zu dunkel. Cameo ist wohl neu, die könnte ich noch ausprobieren. Daher habe ich sie nie ganztägig getragen oder gar mehrere Tage, so dass ich dazu nichts sagen kann. Mit marie w. 1 und Meow komme ich gut klar, die wird auch noch eine Weile halten, aber irgendwann werde ich vielleicht doch noch Cameo ausprobieren. Aber mit Andrea Biedermann fühlte sich meine Haut immer extrem trocken an, die Haut aus Lachfältchen den Grand Canion gemacht, dazu sieht sie bei mir auch teigig aus.

      Bei Meow un marie w. nehme ich nach dem Hydrolat das Eau Extraordinaire von Melvita, danach dann Serum und Creme und dann MF. Damit fühlt sich meine Haut dann gut an. Wenn ich doch mal ein trockenes Gefühl bekomme, benutze ich ein Hydrolat obendrauf, z. B. das SOS-Spray von Primavera.