Drogeriemarkt, Gesichtspflege, Naturkosmetik, Neuheiten

Alverde: Die neue Alpenrose-Pflegelinie

Die neue Gesichtspflege-Serie von Alverde heißt „Alpenrose“ und wird untertitelt mit: „Für die Haut ab 20“. Ein ganz klein wenig (haha 😉 ) habe ich dieses Alter mittlerweile überschritten. Aber es wird ja keine Obergrenze genannt, weshalb mich nichts davon abhielt, die Alpenrose-Pflegelinie zu testen.

Sie besteht aus einer Tagescreme, einer Nachtcreme und einem Serum, die alle Alpenrose-Extrakt enthalten. Dieser wird als antioxidativ und feuchtigkeitsbindend beworben. Verantwortlich soll der hohe Polyphenolgehalt dafür sein. Ich bin ja immer etwas vorsichtig mit diesen Wirkungsversprechen.

Meiner Meinung nach wird die Wirkung dieser Extrakte häufig überschätzt, besonders da der Wirkstoff nur in Kleinstmenge beigegeben ist. Natürlich tötet auch eine Messerspitze Arsen, aber für mich klingt es übertrieben, was dieser als hochwertig und innovativ angepriesene Extrakt alles bewirken soll.

Lange Rede, kurzer Sinn: Ich konnte in meinem Test nicht beurteilen, ob mein Gesicht jetzt weniger freien Radikalen ausgesetzt war als vorher. Ich halte mich lieber daran, wie gepflegt sich meine Haut angefühlt hat.

Ich habe mir die Nachtcreme gekauft und sie besteht aus folgenden Zutaten:

Interessanterweise bestand die Tagescreme aus fast den gleichen Bestandteilen, die Sheabutter und das Öl sind in der Reihenfolge der Auflistung vertauscht. Dadurch dürfte die Tagescreme noch leichter als die Nachtcreme sein.

Das Serum habe ich nicht gekauft, weil es als Hauptbestandteil neben Wasser Glycerin enthält. Glycerin ist ein Feuchtigkeitsbinder, der jedoch bei zu großer Dosierung eher austrocknend wirken kann. Ich bin bei dieser Art Seren deswegen immer zurückhaltend. Aber ich bin ja auch keine 20 mehr, nicht wahr 😉 ?

Die Alpenrose-Linie ist Natrue zertifiziert. Ich gehe davon aus, dass auch bei dieser Creme nur die Bio-Mindeststandards eingehalten wurden. Hochwertige Zutaten kann ich weniger feststellen. Zum Thema Discountpreis-Kosmetik gibt es übrigens von Pseudoerbse einen sehr erhellenden Artikel, den ich euch nur ans Herz legen kann.

Aber zurück zur Nachtcreme, die ich jetzt seit ungefähr drei Wochen verwende. Sie ist leicht, aber doch pflegend genug für meine zu Trockenheit neigende Mischhaut. Sie zieht ziemlich gut ein und riecht angenehm blumig (jedoch nicht rosig).

Im Vergleich zur Wildrose-Nachtcreme von Alverde ist sie weniger ölig und viel fluffiger. Die Wildrose-Nachtcreme bildet bei mir direkt nach dem Auftrag einen leicht fettigen Film auf dem Gesicht, was die Alpenrose-Nachtcreme nicht tut.

Die Verpackung hat sich auch verändert, die Alpenrose-Nachtcreme hat einen Tubendeckel zum Klappen, was ich ganz praktisch finde. In der Tube sind 50 ml enthalten und sie kostet 3,25 EUR. Es gibt sie bei dm und Budnikowsky.

Mein Fazit: Mir gefällt die Creme ganz gut, und ich denke, ohne Alpenrosen-Extrakt würde ich das gleiche Urteil fällen. Es ist eine günstige Creme, die der Haut ein gepflegtes Hautgefühl gibt und schnell einzieht. Für sehr trockene oder sehr ölige Haut halte ich die Pflegelinie insgesamt nicht geeignet.

Habt ihr die neue Alpenrose-Pflegelinie von Alverde schon probiert? Wie gefällt sie euch? Benutzt ihr prinzipiell Pflege aus dem Alverde-Sortiment?

Auch interessant:

Catrice Lippenstifte: Simply Rosewood und Call the Ambulance
Beauty-Notizen 3.7.2015
Weihnachtliche Beauty-Geschenksets

Comments are disabled.

8 thoughts on “Alverde: Die neue Alpenrose-Pflegelinie
  • Magi sagt:

    Ich habe das Serum und finde es als Ganzes OK, habe aber irgendwie keinen Effekt feststellen können. Weder solo noch unter reichhaltiger Creme. Ich vermute, es ist wie so oft für nur leicht problematische Haut und nicht der Effekt hebt sich aus der Masse heraus sondern nur die Handhabung. ISt für den Preis aber absolut OK und Naturkosmetik mit guter Textur UND Wirkung ist ja eh so ein Ding. Da ist jeder Fortschritt willkommen

    • beautyjagd sagt:

      Danke für deine „Mini“-Review zum Serum 🙂 , das ich ja nicht ausprobiert habe! Ich denke auch, dass die Serie insgesamt für nur leicht problematische Haut gedacht ist. LG

  • Rosa sagt:

    Hallo Beautyjägerin,

    seit ich Deine Seite vor ca. 3 Wochen entdeckt habe, lese ich sie regelmäßig und mir gefällt sie sehr gut!
    Meine Alverde-Produkte:
    Für zwischendurch die Nachtcreme aus der Sensitiv- Reihe, ergänzend zu meiner Primavera Augencreme die „vital Plus“ Augencreme für sehr reife Haut,
    manchmal die Duschgele und Lotionen, die Macadamia Körperbutter, die Mamaglück Körperbutter (auf sie bin ich durch Dich aufmerksam geworden) und der Lippenpflegestift.
    Das Preisleistungsverhältnis finde ich ebenfalls OK.
    Viele Grüße

    • beautyjagd sagt:

      Es freut mich total, dass dir mein Blog gefällt 🙂 und ermutigt mich natürlich zum Weitermachen!
      Meine Lieblingsprodukte von Alverde sind die Wildrosenreinigungsmilch + -lotion, die verwende ich schon seit Jahren (auch wenn ich zum Testen von anderen Produkten immer mal kurz untreu werde). Das Preis-Leistungsverhältnis ist absolut ok, das finde ich auch 🙂 Liebe Grüße!

  • Susa sagt:

    Hallo, ich weiss der Thread ist ja schon nciht mehr so ganz aktuell, dennoch möchte ich meine unangenehmen Erfahrungen mit der Alverde WILDrosengesichtspflege mitteilen ;-). Sollte jemand mit dem Gedanken spielen sich diese zu kaufen, würde ich einen Geruchstest am Handgelenk empfehlen ;-)…..Mein Freund und ich waren gerade frisch verliebt, als er mir irgendwann gestand, dass ich nach totem Fisch rieche und er es nicht mehr aushält. hahahaha!!! was war denn das? Ihr könnt euch vorstellen, dass ich dachte ich selbst rieche so und entsprechend gekränkt war. Es war eine wochenlange Odyssee, bis mein Freund auf das eigentlich naheliegendste kam und, als es mal wieder besonders schlimm war, ins Bad gestochen ist, meine Pflegeprodukte rausholte und der Übeltäter war schnell identifiziert: Die Wildrose Reinigungsmilch….die ja aus dem Behälter gut duftet. Ich schmierte mir das Zeug auf mein Handgelenk, wartete ein wenig und dies war genau der abscheuliche toteFischGeruch :-)))). Diese R.milch muss in Verbindung mit meiner Haut eine unangenehme chemische Reaktion erzeugt haben, hmm. Die R.mild und alles andere von Alverde landete danach sofort im Müll 🙂

    • beautyjagd sagt:

      Ich habe früher mal eine Weile die Wildrosen-Reinigung verwendet, aber glücklicherweise keine so schlechtriechende Erfahrung gemacht – toter Fisch klingt ja heftig 🙁 🙁 .

  • Luchessa sagt:

    Werde mir die Creme mal demnächst ansehen. Gab es im Laden evt einen Tester??

    • beautyjagd sagt:

      Tester gabs, aber die Serie wurde aus dem Programm genommen – bei Alverde wechselt das Sortiment ja schnell.