Dekorative Kosmetik, High End, Naturkosmetik, Shops

Mein Einkauf bei der Amarantus Lounge in Hamburg

Heute gibt es einen kleinen Nachtrag zu meiner Hamburg-Reise: Ich habe dort ein neues Geschäft für Naturkosmetik besucht und möchte euch noch meinen Einkauf zeigen. Dieser Post wird dann auch meinen Naturkosmetik-Einkaufsführer Hamburg ergänzen, den ich bereits in einigen Abschnitten aktualisiert habe.

Über die Amarantus Lounge bin ich in Hamburg nicht zufällig gestolpert, ich wurde auf das Geschäft für luxuriöse Naturkosmetik auf der On Beauty in Darmstadt aufmerksam: Im die Messe begleitenden Rahmenprogramm stellte Ralf Luther, der Geschäftsführer der Amarantus Lounge, sein neues Ladenkonzept vor. Leider hatte ich keine Zeit für den Vortrag, aber ich nahm mir vor, die Amarantus Lounge bei meinem nächsten Aufenthalt in Hamburg aufzusuchen.

Das Geschäft liegt in der Einkaufspassage Hanseviertel, die man von der Große Bleichen aus erreicht. Die Amarantus Lounge ist edel, aber nicht kühl eingerichtet, ein Schild aus Treibholz hängt über der Eingangstür. Im hinteren Teil des Ladens befindet sich eine Kabine für Kosmetikbehandlungen.

In der Amarantus Lounge wird hochpreisige und exklusive Naturkosmetik von internationalen Nischenmarken angeboten. Auf meiner Tour durch den Laden habe ich z.B. folgende Marken entdeckt: Julisis, Annané, Dr. Alkaitis, Bakel, IQV, Shamanic, Mawilove, Klotz Labs, Popup, Konjac Sponge, Testa Maura, Peach&Mitchell, Dr. Bronner, Arty Fragrance, Rich Hippie, Walachei oder Marc Booten.

Dekorative Kosmetik wird von Organic Glam und Studio 78 Paris angeboten, zukünftig wird es dort auch die Produkte von Zuii geben.

Besonders gespannt war ich darauf, endlich einmal die dekorative Kosmetiklinie Studio 78 Paris zu sehen, die von Ecocert zertifiziert ist. Ich hatte von ihr bisher nur im Internet gelesen, sie ist z.B. in Paris oder London erhältlich.

Das Sortiment der französischen Firma umfasst gebackene Puder, cremige Concealer, gebackene Blushes und Lidschatten, Mascara und Kajal, getönten Lippenbalsam im Tiegel sowie eine interessante flüssige Foundation. Und die musste ich mir einfach kaufen 😉 .

Die Bi-Phased Water Foundation mit dem Namen „On se revitalise“ basiert auf Wasser und Öl und enthält weder Talkum noch Alkohol. Die sehr flüssige Textur machte mich neugierig und erinnerte mich ein wenig an den Fond de Teint Fluide Minéral von Bio Beauté by Nuxe.

Leider gibt es nur zwei Farbtöne der wässrigen Foundation von Studio 78 Paris: So war die Auswahl nicht schwer, ich entschied mich für die helle, leicht gelbstichige Nuance 01 „Brume Énergisante“. Sie hat 39 EUR gekostet.

An der Kasse wurde ich in einen sehr netten Plausch verwickelt und bekam einen Kosmetikschwamm von Studio 78 Paris, zwei Proben von Shampoos von John Masters und eine kleine Abfüllung eines Balms von Bakel geschenkt.

Sobald ich die Foundation ausgiebig getestet habe, werde ich über sie selbstverständlich noch eine Review schreiben.

Edit 21.1.2014: Die Amarantus Lounge hat zurzeit geschlossen und befindet sich im Umzug! Der Online-Shop hat weiter geöffnet.

Kennen die Hamburgerinnen unter euch die Amarantus Lounge? Und seid ihr schon mal auf Studio 78 Paris gestoßen?

Auch interessant:

Guerlain: Rouge Automatique
Die UK-Girls haben es mal wieder gut
Beauty-Notizen 25.4.2014 (aus Tokyo)

Comments are disabled.

13 thoughts on “Mein Einkauf bei der Amarantus Lounge in Hamburg
  • Anja sagt:

    Vielen Dank für den Tipp, ich fahre nur äußerst selten, und zudem noch ungern in die Hamburger Innenstadt, die Amarantus Lounge ist mit Sicherheit die Reise wert – die Produkte von Studio78 Paris kenne ich noch nicht.

    Allerdings schwärme mich schon länger von den Nagellacken der Firma Organic Glam-tollste Farben und eine extrem lange, gut deckende Haltbarkeit.
    Die Investition lohnt sich in jedem Fall !

    • beautyjagd sagt:

      Von Organic Glam habe ich sogar einen Nagellack in Dunkelblau, den muss ich mal wieder rauskramen 🙂

  • Sun sagt:

    Hey Julie,

    mit der dekorativen Kosmetik von Studio 78 habe ich auch schon geliebäugelt. Das Packaging ist so hübsch *.* Kannst du etwas über die Qualität der Lidschatten sagen? Die haben mich online bisher am meisten angesprochen.

    Liebe Grüße
    °Sun

    • beautyjagd sagt:

      Mir gefallen die Verpackungen auch sehr 🙂 Die Dosen der Puder haben mich ein bisschen an die von Couleur Caramel erinnert. Die Lidschatten fand ich seidig, aber ich kann nicht mehr sagen, welche Farbe ich am besten fand – ich habe mich mehr auf die Teint-Produkte konzentriert, sorry!
      Liebe Grüße

  • Birgit sagt:

    Toller Tipp, wenn ich dann nächstes Jahr endlich mal wieder nach Hamburg fahre.
    Von Studio 78 habe ich noch nie etwas gehört und Ecocert zertifiziert ist natürlich toll. Von einigen anderen Marken habe ich aber auch noch nie etwas gehört. Also, Besuch ist notiert und vielleicht fange ich auch schon mal an zu sparen. *grins*

    • beautyjagd sagt:

      Ich bin auch gespannt, welche Marken es noch in die Amarantus Lounge schaffen und werde den Laden/Onlineshop im Auge behalten 😉 .

  • schleivogel sagt:

    Studio 78 war mir bislang völlig unbekannt, aber speziell der Concealer würde mich interessieren. Zum Abdecken von Augenringen habe ich das Optimum noch nicht gefunden. Aber auch auf deinen Review über die Foundation bin ich bereits jetzt gespannt.

    • beautyjagd sagt:

      Der Concealer ist eher cremig-fest, ich hatte auch damit geliebäugelt. Aber ich war mir nicht sicher, ob er mir deckend genug ist und wie ich die Textur am Auge finden würde.

  • Habe ich schon mal erwähnt, dass Du eine ganz gemeine Verführerin bist? Jetzt muss ich mich doch glatt mit Studio 78 Paris näher beschäftigen. 😀

    Viele liebe Grüße aus Mainz
    Die Naturdrogerie

  • Lyndywyn sagt:

    Ich stecke ja gerade irgendwie sehr tief in einer Teintphase. Dabei bin ich jetzt auch über den Primer und diese Foundation von Studio 78 gestolpert. Hattest Du eine Review darüber geschrieben? Ich hatte auf Deinem Blog gesucht, habe aber nichts gefunden. Wäre neugierig was Du dazu sagst. (Hatte Proben von Und Gretel, hat mich leider nicht überzeugt)

    Liebe Grüße

    • beautyjagd sagt:

      Zu dieser zweiphasigen Foundation habe ich keine Review online gestellt, ein bisschen liegt das daran, dass es nur zwei Farben gibt und die von mir gekaufte Nuance etwa zwei Monate im Jahr passt (sie ist hell und gelbstichig). Das Konzept finde ich weiter sehr spannend, die Foundtaion ist flüssig wie Wasser (basiert ja auch auf Wasser), darin sind die Puderpartikel enthalten. Die Deckkraft ist leicht, das Finish pudrig (man kann die Puderpartikel auf der Haut etwas sehen, wenn man ganz genau im Vergrößerungsspiegel hinguckt), aber nicht unbedingt stark mattierend (ich brauche ein Puder darüber in der T-Zone). Pflegend ist die Foundation kaum, aber auch das ist eigentlich logisch bei den Inhaltsstoffen.
      Was für eine Art Foundation suchst Du denn genau (Deckkraft, Finish, Textur)?

      • Lyndywyn sagt:

        Achso. Das ist ja schade, daß sie nur so kurz passt… Klingt aber sehr interessant.

        Ich suche für die Wintermonate eine flüssige Foundation. Bei der Konsistenz mag ich es ganz gerne wenns cremig ist. Bin da aber auch offen. Vom Farbton her sollte sie hell und neutral bis gelblich sein. Eine mittlere Deckkraft wäre schön. Ich trage sowieso meine Tagespflege drunter auf, deshalb müsste sie nicht zwangsläufig pflegend sein. Als Puder zum Fixieren habe ich ein loses transparentes Mineral Puder von Lavera, mit dem ich sehr zufrieden bin.

        Ich habe mir ja am Wochenende die Flora Foundation von Zuii gekauft. Die Farbe ist olive light. Sie passt, es ist kein Unterschied zum Hals erkennbar, wenn ich sie ordentlich einarbeite, aber wenn ich zu viel erwische, sehe ich so weiß aus wie die Wand. Bräuchte also noch einen Tick dunkler für den Frühling. Ansonsten gefällt sie mir sehr gut. 🙂 bin aber auch neugierig was es im NK- Bereich ansonsten gibt, da ich in der Umstellungsphase bin.

        Im Sommer trage ich eher Puderfoundation. Da hätte ich gerne eine Mineral Foundation. Hatte schon die originale und die matte Version von Bare Minerals. Beide haben an mir nicht gut ausgesehen. Bei Andrea Biedermann schreckt mich ab, daß ich die Farbauswahl online treffen muß. Die von benecos gefällt mir ganz gut, aber farblich passt sie nicht hundert prozentig.

        Ich merke, daß ich mich im Nk-Bereich noch nicht sehr gut auskenne. 🙂

        Liebe Grüße