Dekorative Kosmetik, High End, Limited Edition, Naturkosmetik

Lip Shine in Sacred von RMS Beauty im Vergleich (Swatch)

rms-beauty-sacred

In den Beauty-Notizen hatte ich am Freitag erwähnt, dass ich mir den Lip Shine in der Nuance Sacred von RMS Beauty gekauft habe. Ich hatte eigentlich gar nicht geplant, den Lip Shine detailliert vorzustellen, aber das Interesse daran ist größer, als ich es gedacht habe.

Da die Nuance limitiert ist, habe ich mich spontan dazu entschlossen, einen Vergleich mit ähnlichen Lippenprodukten zu machen. Vielleicht erleichert der folgende Swatch für einige Leserinnen die Kaufentscheidung, denn leider sind die Produkte von RMS Beauty fast nur online erhältlich.

swatch-rms-beauty-lip-shine

Ganz oben habe ich den rosa-apricot gefärbten Lip Shine von RMS Beauty in Bloom abgebildet, der lediglich meine natürliche Lippenfarbe unterstreicht und eine gute pflegende Wirkung hat.

Auffälliger ist der Lip Shine von RMS Beauty in Sublime darunter, das Pink ist blaustichig und die Textur etwas feiner bzw. öliger. Ich trage Sublime am liebsten im Sommer, wenn ich etwas gebräunt bin.

Nun folgt auf dem Swatch der limitierte Lip Shine in Sacred, den RMS Beauty zum Valentinstag lanciert hat. Im Tiegel wirkt er eher Rot, auf den Lippen kommt die Farbe jedoch deutlich pinksticher heraus. Ich würde das Rotpink als neutral getönt bezeichnen. Das Finish ist transparent und glänzend, die Textur fühlt sich angenehm pflegend auf den Lippen an. Durch die Transparenz kann man die Intensität der Farbe gut steuern. Ich würde die Lip Shines von RMS Beauty als eine Mischung von einer getönten Lippenpflege und einem Lipgloss beschreiben.

Abgeschlossen wird die Reihe unten von dem Lippenstift Pink Topaz von Dr. Hauschka, der es glücklicherweise aus einer Limited Edition ins Standardsortiment geschafft hat. Das Pink von Pink Topaz ist nicht so blaustichig wie das von Sublime, aber auch nicht so rötlich wie das von Sacred – und steht somit genau in der Mitte.

Der Vollständigkeit halber liste ich hier noch die Inhaltsstoffe des Lip Shine, die wie immer bei RMS Beauty vorbildlich sind. Der Lip Shine basiert auf Rizinusöl, Kokosöl, Moringaöl und Carnaubawachs, fast alle Zutaten stammen aus kontrolliert biologischem Anbau:

inhaltsstoffe rms beauty

Der Lip Shine in der Nuance Sacred enthält 5,67 gr, ist limitiert und kostet 25 EUR. Ich habe Sacred bei Amazingy gekauft, bei Being Content in London ist er ebenfalls erhältlich. Ob er auch beim Departmentstore 206 in Berlin oder bei Hautsache in Oldenburg verkauft wird, weiß ich leider nicht.

Im Post zum „Un“Cover-Up habe ich bereits etwas zum Hintergrund von RMS Beauty geschrieben. Meine beiden Lieblingsprodukte sind der Lip2Cheek in Smile und der Living Luminizer.

Eine weitere Review von Sacred gibt es bei den Alabastermädchen.

Liebäugelt ihr mit Sacred? Habt ihr Produkte von RMS Beauty?

Auch interessant:

Orientalisches Makeup
Starter Kit: Zehn essentielle Naturkosmetik-Produkte
Duftkerze Boost von Aromatherapy by Design

Comments are disabled.

40 thoughts on “Lip Shine in Sacred von RMS Beauty im Vergleich (Swatch)
  • Jana sagt:

    Danke für die Swatches, ich mag alle vier Farben 😀
    Topaz habe ich mal im Laden geswatcht und fand die Deckkraft eher bescheiden. Sind die rms Lipshines deckender? Und seh ich es richtig, dass Sublime der glossigste von allen ist?

    • beautyjagd sagt:

      Ja, Sublime ist der glossigste, das siehst du richtig 🙂 ! Und alle vier hier geswatchten Produkte haben keine hohe Deckkraft, das Finish ist transparent.

  • Sun sagt:

    Hey Julie,

    bei mir kam Sacred inzwischen auch an. Es ist das erste RMS Produkt welches ich als Vollgröße besitze und ich bin total begeistert. Eine Probe des Living Luminizer nähert sich dem Ende.

    Liebe Grüße
    °Sun

    • beautyjagd sagt:

      Mit Proben kommt man wahrscheinlich auch lange aus! Gerade vom Living Luminizer verwende ich sehr wenig, da sehen meine Lip Shines schon deutlich mitgenommener aus.
      Liebe Grüße
      PS: Kann mir gut vorstellen, dass Sacred dir sehr gut steht!

  • Birgit sagt:

    Sag mal Julie, gibt es die oder eine sehr ähnliche Farbe vom Sublime vielleicht von einer anderen Firma als Stift. Das ist nämlich genau die Farbe, die meine Mutter schon ewig sucht.

    • beautyjagd sagt:

      Du meinst ein kräftiges blaustichiges Pink? Neon Angel von Ilia Beauty fällt mir da spontan ein, das Finish davon ist jedoch deckend und semimatt, die Farbe etwas dunkler. Bei Zuui gibt es noch einige helle Rosatöne, aber die habe ich gerade nicht genau vor Augen. Bei Couleur Caramel könntest du auch mal gucken – aber das sind alles richtige Lippenstifte, sie haben nicht so eine transparente Textur wie Sublime.
      Irgendwie fällt mir nicht so richtig was ein, sorry!
      PS: Auch wenn es keine NK ist (aber die Inhaltsstoffe sind akzeptabel): Der Chubbystick Pudgy Peony von Clinique könnte auch in die Nähe kommen.

  • Kerstin sagt:

    Schöne Farbe, ist für mich aber vermutlich zu warm.
    Da ich am Montag im Quartier 206 war, habe ich mir RMS endlich mal live angesehen und Sacred schien nicht da zu sein, zumindest war kein Tester davon im Aufsteller.

    Ich muss mir demnächst mal Pink Topaz genauer ansehen. Ich mag ja so semi-deckende, pflegende Lippenfarben und nachdem ich meinen Clinique Chubby Stick in Super Strawberry verlegt/ verloren habe, brauche ich etwas in der Art. Hätte gerne wieder etwas in der Art in einem pinken Beerenton und außerdem suche ich ein „Rot“ das kühlen Typen wie mir steht (dunkle Haare+Augen, helle Haut)
    Topaz scheint so ein Mittelding zu sein. Ilia Beauty hat auch ein schönes semi-transparentes Rot. Schade das man die auch hier in Berlin nirgendwo live angucken kann…Amazingy sollte unbedingt einen Laden eröffnen :-).

    • beautyjagd sagt:

      Die Deckkraft der Chubby Sticks kommt schon sehr in die Nähe der hier gezeigten Produkte. Sacred empfinde ich auf den Lippen nicht als warmen Ton, ist eher neutral. Übrigens kann man sich von Amazingy auch Proben schicken lassen, in meiner letzten Bestellung hatte ich welche von Ilia Beauty und RMS Beauty dabei.
      Super, dass du die Info aus dem Departmentstore hast, danke 🙂

  • Theo sagt:

    Hauschkas ‚Pink Topaz‘, den ich mir letztes Jahr wegen seiner frischen Farbe gekauft habe, ist für Hauschka-Lippenstifte überraschend cremig-glossig, finde ich, und super ‚gleitend‘ aufzutragen. Der Ton geht schön ins Hellbeerige, sieht nach frischem Frühling oder Frühsommer (Himbeereis, seufz!) aus und passt wegen seines Blaustiches ideal zu silbergrauen Haaren.

    LG, Theo

    • beautyjagd sagt:

      Wenn Hauschka Pink Topaz nicht ins Standard-Sortiment übernommen hätte, hätte ich mir einen kleinen Vorrat anlegen müssen. Ich habe Pink Topaz fast immer in meiner Handtasche dabei, die Stiftform ist unterwegs natürlich praktischer als ein Töpfchen.
      Liebe Grüße

  • Jana K. sagt:

    Vielen lieben Dank Julie für die Swatches. Ich muss sagen, ich hab mir Sacred noch pink-stichiger vorgestellt, der Swatch sieht ziemlich rot aus. Die Tragebilder im Internet, bei Pinterest und dem Twitter-Account von rms beauty, sehen alle pinker und trotzdem verschieden aus. Hm, ich werde nicht schlau aus dem Farbton. Sublime werde ich mir bestimmt holen bei Gelegenheit, bei Sacred bin ich noch unsicher. Liebe Grüße

    • beautyjagd sagt:

      Die Farbe ist auch höchst raffiniert! Ich hatte vor meiner Bestellung gelesen, dass die Farbe eher wie ein Fuchsiapink rauskommt. Umso überraschter war ich, als ich das Döschen sah. Ohne rosa Unterlage meiner Lippen wirkt die Farbe eher rotpink, auf den Lippen sieht sie tätsächlich Fuchsia-Pink aus! Es scheint also dank der transparenten Textur auf die Farbe der Grundlage anzukommen. Ein sehr individueller Ton.

  • Martha sagt:

    Ich glaube, ich muss jetzt mal eine ganz dumme Frage stellen: Wenn in dem Produkt Rizinusöl enthalten ist und ich die Lippen ständig ablecke – wirkt das nicht abführend? Oder sind die Mengen so gering, dass sowas nicht passiert?

    Mir gefällt Sublime extrem gut! Leider finde ich solche Töpfchen oft unhygienisch, weil ich mit den Fingern reingehe. Für unterwegs wäre das also nichts.

    • beautyjagd sagt:

      Rizinusöl kommt ja in vielen Lippenstiften zum Einsatz – ich glaube, die Menge, die man sich von den Lippen leckt, reicht nicht aus, um eine abführende Wirkung zu spüren. Mindestens ein Teelöffel sollte es wohl sein, habe ich gerade recherchiert, da müsstest du in diesem Fall ja gleich mehrere Töpfchen essen (denn es sind ja auch noch andere Öle dabei), wäre eine kostspielige Angelegenheit 😉 .

  • Oh nein, ich lasse mich sonst nicht sooo leicht anfixen, aber hier bin ich ja schon fast Bestellen. Solche Tiegel-Balms sind wie Paletten meine extreme Schwäche… Die Farbe sieht alltäglich hübsch aus!
    Schnikki aus dem Beautydschungel kürzlich veröffentlicht..Einer ist nicht genug – mit Yves Rocher Grand Rouge LippenstiftMy Profile

    • beautyjagd sagt:

      Ich mag die Tiegelchen von RMS Beauty auch sehr gern – auch wenn unterwegs Stifte praktischer sind (bin irrational in diesem Fall 😉 ). Ohne dich weiter anfixen zu wollen: Ja, die Farbe ist dank der Transparenz wirklich gut im Alltag tragbar.

  • Ranunkel sagt:

    Oje, der Farbton gefällt mir leider sehr gut. Da muss ich mich jetzt aber zusammenreißen .
    Ich habe mir bei Amazingy gerade erst einen getönten Pflegestift von Tata Harper gegönnt, der hat eine ähnliche Farbe, ist aber sehr transparent. Mir gefällt der RMS besser.

    • beautyjagd sagt:

      Hast Du Be Adored von Tata Harper? Der war das zweite Stück meiner Bestellung 🙂 Er ist wirklich deutlich weniger pigmentiert und nur ein Hauch an Farbe. Das hatte ich mir wegen der dunklen Farbe des Stifts auch anders vorgestellt, ist eben doch mehr Pflege als Farbe.

      • Ranunkel sagt:

        Ja genau, den habe ich auch. Die Farbabgabe ist sehr dezent aber er riecht super, finde ich. Ich glaube, er pflegt auch nicht so intensiv wie der getönte Lipbalm von IN, den habe ich in der Farbe Cranberry. Ich habe ihn aber vor kurzem entsorgt, weil sich Farbe und Creme immer separiert haben und die Farbe wie gepresster Saft aus dem Pinsel quoll. Das war unerfreulich für den Preis. Ich finde übrigens auch den beerigen Lippenstift von Everyday Minerals ganz toll, die Farbe heißt Between me and you und er duftet nach Lavendel. Der wäre auf jeden Fall etwas für Dich!

      • beautyjagd sagt:

        Danke für den Tipp, die Nuance vo EDM merke ich mir gleich mal 🙂
        Cranberry habe ich auch, der macht sich gut bei mir und ich habe auch nicht das Problem, dass er sich getrennt hat. Das ist wirklich ärgerlich, gerade für den Preis! Es gibt noch eine neuere pinke Nuance davon, da überlege ich manchmal, ob ich die auch „brauche“.

  • Silke sagt:

    Ich gebe zu ich bin überhaupt kein Fan von Lippenstiften & Co. Nicht von der Optik her, im Gegenteil…. schöne volle Lippen und dann ein sattes, leuchtendes Rot oder ein sanftes Pfirsich, toll! Bei mir hält es nur nicht lang und ich finde es nervig immer nachlegen zu müssen… Ich frage mich außerdem, ist den wirklich so ein Tiegel von nicht mal 6 gr 25 EUR wert, wenn es nicht einmal richtig deckt, sondern eher transparent ist?? Mein Lavera Lippenpflegestift Erdbeer oder Himbeer tönt ebenfalls dezent und kostet nur ca. 3,50 EUR!! Bei einem hochwertigen, deckenden Lippenstift leuchtet es mir ja noch ein… aber sowas?? oje, ich fürchte man merkt, ich bin kein Liebhaber dekorativer Lippenpflege 🙂 Ich besitze einen Lipliner, den habe ich schon drei Jahre oder so…hmm, den muss ich wohl mal entsorgen… Naja, wenigstens hast Du mich nicht wieder zu kaufen verführt!!

    • beautyjagd sagt:

      Wie hat die Naturdrogerie es mal so schön ausgedrückt? Die amerikanischen NK-Firmen strotzen nur so vor Selbstbewusstsein, was sich dann auch im Preis niederschlägt 😉 . Abgesehen davon sieht man Sacred oder Sublime schon stärker auf den Lippen als einen getönten Lippenpflegestift.
      Ich muss ja zugeben, dass ich eine Schwäche für diese getönten/semitransparenten Lippenprodukte habe – das Gefühl auf den Lippen ist super und man kann sie unterwegs ohne Spiegel nachlegen. Deswegen mag ich pink Topaz auch so gern 🙂

  • Fayet sagt:

    Eine wirklich schöne Farbe, das auf jeden Fall.. Mich spricht leider die Darreichungsform im Tiegel überhaupt nicht an. Unpraktisch für unterwegs: mal eben die Lippen nachziehen finde ich komplex (wer hat schon immer einen Lippenpinsel dabei? Und dann immer mit den Fingern ins Töpfchen? Lieber nicht).

    Erfolgreich „neugierig“ bin ich jetzt aber auf Hauschkas Pink Topas – der ist ins Standartsortiment gewandert? Das habe ich gar nicht mitbekommen. Super, denn in der LE hatte ich ihn verpasst. Jetzt weiß ich aber genau, was ich mir dieses Jahr zu Ostern schenken werde.. 🙂 So eine schöne frische Farbe, genau richtig für den Frühling.

  • Hui, die Marke sagte mir bisher gar nichts- nun muss ich für meinen nächsten Berlin Besuch glatt recherchieren , wo jener Department Store in Berlin ist.

    Liebste Grüße 🙂

  • kirschvogel sagt:

    Haaach, Du und Sun, Ihr habt mich ganz wuschig gemacht mit diesen RMS-Dingern. Ich spare jetzt mal auf den Highlighter. Ist ja wahrlich kein Schnäppchen, aber SO schön.

    • beautyjagd sagt:

      Das Sparen lohnt sich – vielleicht kannst du ja auch mal ein Pröbchen bei Amazingy haben 🙂

  • Noemi B. sagt:

    Ich wollt ja nix mehr sagen und mich, als Quasselstrippe des Monats von Theo überholen lassen… aber jetzt hab ich grad Zeit, bevor ich das Abendessen anwerfen kann (warten auf Fertigstellarbeiten von Göttergatte) 😉

    Das helle Rot finde ich sehr schön, aber im Tröpfchen – nö.
    Pink Topaz hab ich schon 2x näher angeschaut und es bleibe dabei: nix für mich, wirkt bei mir zu tussig, mit den blonden Haaren und 20 bin ich nicht mehr.
    Warte noch auf die Marie W. Lipi Farbmuster von der lieben Naturdrogerie, vielleicht ist da was für mich dabei.

    Dafür war im Twist bag diesmal ein schöner roter Lipgloss drin, der mir gefällt und ein toller kirschroter Nagellack (meine Zehen freuen sich schon!) beides von Benecos…. ich bin positiv überrascht 🙂

    • Noemi B. sagt:

      Korr: Töpfchen!

    • Theo sagt:

      He! Ich bin keine Quasselstrippe, ich gebe äußerst tiefschlürfende Kommentare von mir! Und überhaupt: Ich schmolle jetzt. 🙂

      Grummelbrummel,
      Theo

      (frei nach Obelix)

    • beautyjagd sagt:

      Die Lacke von benecos gefallen mir auch, sie haben eine schöne Farbauswahl. Ich muss mich imemr etwas an den kurzen Pinsel gewöhnen. Und echt, Pink Topaz wirkt tussig an Dir? Ich finde den sogar eher zahm 😉 .

  • Sonja sagt:

    Oh je, wollte mich eigentlich auch zurückhalten 😉
    Den Pink Topaz habe ich mir letztes Jahr geleistet.
    Irgendwie mag ich jedoch lieber Lipglosse wie z. B. den Lipgloss Pink Hibiscus von IN.
    Den Lipgloss Purple Maize von IN hatte ich auch schon, ist etwas dezenter.
    Nachkaufen werde ich wieder den Pink Hibiscus.
    Und Stifte mag ich auch lieber als Tiegel – gehe nicht gerne mit unsauberen Fingern da rein ;-(

    • beautyjagd sagt:

      Ich hatte ja vor vor einer Weile eine heftige Lipgloss-Phase – und nun bin ich eher auf Lippenstift-Trip 🙂

  • Jane sagt:

    Ich hab mir Sacred gekauft – die RMS-Produkte fand ich bisher immer toll und die Farbe hat mich sehr angesprochen. Nun war die Textur und das Tragegefühl so toll, dass ich mir heute auch meinen lang gehegten Wunsch erfüllt habe und Bloom orderte. Ich bin sehr gespannt. Und da die hübschen Tiegelchen unterwegs so unpraktisch sind, hab ich mir im Laden Hauschkas Pink Topaz angesehen und auch direkt mitgenommen. Ich find ihn großartig! Irgendwo hier hab ich einen Kommentar aufgeschnappt – der besagte, dass die Farbe zu pink für die Person als Blondine sei. Bei mir wirkt er gar nicht Barbie-Pink, aber ich trage Lippenstifte oä immer nur leicht und auf die Lippenpflege auf. Es soll nicht so pastös und stark nach Lippenstift aussehen. Und dafür sind die Produkte mir transparentem Finish ideal. Also ganz herzlichen Dank fürs vorstellen!

    • beautyjagd sagt:

      Gern 🙂 An mir wirkt Pink Topaz auch nicht barbiepink, sondern sehr tragbar und erwachsen. Bin gespannt, wie dir Bloom gefällt, der ist ja deutlich zurückhaltender getönt.

  • Noemi B. sagt:

    Widers meiner damaligen Meinung, hab ich zugeschlagen 🙂 nachdem ich ein winziges Pröbchen erhalten habe, finde ich die Farbe hinreissend!
    Auftragen werde ich wohl mit dem Pinsel, die Fingertechnik begeistert mich nach wie vor nicht so, aber das ist jetzt mal zweitrangig…

    Danke für die Vorstellung 😉

    • beautyjagd sagt:

      Sacred ist zu einer meiner Lieblingsfarben avanciert, ein großer Favorit von mir 🙂