Community, Intern, Naturkosmetik

TAG: Meistgeklickt – die zehn beliebtesten Beiträge 2013

beliebte-artikel-beautyjagd

Frau Kirschvogel hat mich getaggt – und da sie neugierig ist, was die zehn beliebtesten Artikel im Jahr 2013 auf Beautyjagd waren, gibt es heute den letzten selbstreferentiellen Post (ich verspreche es 😉 ) zum Thema Rückblick auf 2013.

Vielleicht habt ihr ja an diesem Sonntag etwas Zeit, euch durch meine meist geklickten Beiträge des letzten Jahres zu lesen. Von WordPress habe ich  eine nett aufbereitete Zusammenfassung des Blogjahres bekommen (daraus stammt auch der Screenshot oben), in dem u.a. die fünf Top-Beiträge genannt werden. Nur zwei davon habe ich im Jahr 2013 geschrieben, die anderen Posts stammen aus den Jahren davor.

Und los geht’s mit den zehn beliebtesten Posts auf Beautyjagd in 2013:

Offensichtlich sind meine Übersichtsposts und „lexikalischen“ Artikel Langzeitläufer. Sie werden immer wieder verlinkt, über Google gefunden oder zum Nachschauen gebookmarkt. Das freut mich natürlich, denn in diesen Beiträgen stecken viele Stunden an Arbeit.

Dass die Wildschweinbürste soweit vorne liegt, hätte ich allerdings nicht vermutet – und auch über die Platzierung des Beauty Balms von Lavera habe ich gestaunt. Wenig überrascht hat mich hingegen der erste Platz, denn mein Post über das in 2011 neu in Europa lancierte Bi-Oil war von Anfang an ein Dauerbrenner (was ich damals jedoch niemals gedacht hätte).

Da das Jahr 2014 nun schon fortgeschritten ist und viele Bloggerinnen sich bereits an dem Tag beteiligt haben, weiß ich gar nicht, ob noch jemand Lust hat, an diesem Tag teilzunehmen. Meldet euch einfach in den Kommentaren, wenn ihr mögt!

Und ihr: Kanntet ihr einige der beliebtesten Artikel oder könnt euch daran erinnern? Wie lange seid ihr schon auf Beautyjagd dabei?

Auch interessant:

Beauty-Notizen 2.10.2015
Skypen mit dem Team des Online-Shops Ecco Verde
Weihnachtspost

Comments are disabled.

59 thoughts on “TAG: Meistgeklickt – die zehn beliebtesten Beiträge 2013
  • Veronika sagt:

    Liebe Julie,
    ich lese seit Juni 2013 mit. Ich verwende NK schon seit über 20 Jahren, aber Dein Blog ist eine Offenbarung. Nie hatte ich was von den Maienfelsern gehört, und ohne Dich wäre das auch so geblieben. Und etliche andere, besonders die kleineren, wären mir für immer verborgen geblieben.
    Im Juni bekam ich ein IPad, und die erste Seite, die ich geöffnet habe, war Deine. Eigentlich war ich nach ganz woanders unterwegs, aber das sollte wohl so sein. Dann war ein Foto von Dir eingestellt (neue Frisur) und ich stellte fest, dass ich Dich kannte. Du bist mir bei Just Nature in Köln begegnet und wir haben uns angeregt über Hautkuren unterhalten. Das ist zwar schon ein Weilchen her, aber man trifft halt nicht so oft Leute, die sich gerne und lange und dann auch noch kompetent über NK unterhalten.
    Also, langer Rede kurzer Sinn: Dein Blog ist super, es macht Spaß, mitzulesen, und ich freue mich, dabeizusein.
    Liebe Grüße, Veronika

    • beautyjagd sagt:

      Oh, vielen lieben Dank für Deine netten Worte zu meinem Blog! Wie cool, dass wir uns schon mal unbekannterweise getroffen haben 🙂 🙂 Ich freu mich, dass Du meinen Blog entdeckt hast und Dich hier meldest!

  • Julchen sagt:

    Knapp die Hälfte der 10 Beiträge kenne ich schon, den Rest muss ich mir mal anschauen.
    Julchen kürzlich veröffentlicht..TAG: Schönheits (Beauty) – Vorsätze & Pläne 2014My Profile

  • Jemimah sagt:

    Ich kenne alle Beiträge des Rankings:) Auch wenn ich mich im Kommentar-Bereich sehr zurückhalte, lese ich seit den Anfängen deines Blogs mit und möchte ihn auch nicht mehr missen.

    Vor allem die Beitrage zu diversen Gesichts-Ölen sind für mich von großem Wert; da ich meine Haut ausschließlich mit Ölen pflege. In meine tägliche Routine haben es folgende Produkte geschafft:

    1. Me Picaut- Precious Oil – Aprikosenkernöl, Jojobaöl, Sanddornfruchtfleisch-Extrakt angereichert mit Peptiden, zieht sehr schnell ein, als Make-Up Grundlage gut geeignet. Besonders Peptide wirken im Augenbereich sehr effektiv, daher verzichte ich seit der Nutzung dieses Öls auf eine zusätzliche Augencreme.

    2. Yüli – Modern Alchemist – der Fokus liegt bei dieser Rezeptur auf dem pflanzlichen Vitamin A. Meine Hautbild hat sich sehr zum positiven verändert: leichte Rosacea gehört der Vergangenheit an, Unreinheiten klingen schneller ab, Haut wirkt insgesamt ruhiger. Der Luxus hat jedoch seinen Preis – stattliche 125 € für 30 ml:(

    3. Kahina – Argan Öl

    4. Abgur – Feigenkaktuskernöl; das MUN-Öl ( Mischung aus Arganöl, Feigenkaktuskernöl und Rosenöl) ist mir dann doch zu teuer.

    Liebe Julia, hier sei nochmal betont, wie sehr ich deine gut recherchierten Beiträge schätze. Ich wünsche dir für das neue Jahr erkenntnisreiche Lektüre, tolle Begegnungen und interessante Produktentdeckungen.

    Für mich wünsche ich mir einen beautyjagd- Beitrag über Öle mit Peptiden;)

    • beautyjagd sagt:

      Wow, alle – das ist ja Wahnsinn! Und es ehrt mich natürlich, dass Du schon so lange dabei bist und mitliest.
      Hach, Deine Auswahl an Ölen ist exquisit, nischiger geht ja kaum, wunderbar! Mit Peptiden muss ich mich mal ordentlich auseinandersetzen, die habe ich bisher nur gestreift. Dein Wunsch ist also registriert, dauert aber sicher noch ein wenig.

      • Jemimah sagt:

        Der tägliche Einsatz meiner Öle läuft sehr rituell ab, stark orientiert am japanisch geprägten Layering-Prinzip + Gesichtsmassage.

        1. max. zwei Tropfen des M Picauts-Öl auf die gesamte Gesichtshaut, da Peptide die Feuchtigkeit in der Haut besser halten sollen und anscheinend als Transporter fungieren; wobei ich das Öl auch ohne den Zusatz von Peptiden nutzen würde.
        Ich betrachte alle Öle als Feuchtigkeitsspender und nicht als Anti-Aging-Wundermittel:)

        2. max. zwei Tropen des Yüli Öls ebenfalls auf das gesamte Gesicht aufgetragen inkl. Augenpartie.

        3. Kahina + Kaktusfeigenkernöl ( jeweils nur ein Tropfen) auf den Wangenbereich aufgetragen.

        Manchmal, aber wirklich nur manchmal:) gibt es noch einen Tropfen des Kahina Augenserums als Extrapflege oben drauf:) Das enthaltende Betain in der Kombination mit Arganöl funktioniert bei meiner Augenpartie als wunderbare Feuchtigkeitspflege.

        Meine Haut dankt sehr,seit meiner Umstellung auf eine Pflege mit Gesichtsölen benötige ich als Make-up – nur noch punktuell aufgetragen – einen Concealer.

        Ich freue auf alle Beiträge von dir.

        Beste Grüße

      • beautyjagd sagt:

        Ach, interessant – Du layerst quasi verschiedene Öle und verwendest sie dann für spezielle Gesichtspartien. Spannend, das werde ich auch mal probieren. Bisher habe ich ja eher verschiedene Texturen geschichtet, also zB Hydrolat – Serum – Öl.

    • Lea sagt:

      Eine höchst interessante Ölauswahl ganz nach meinem Geschmack, Jemimah!

      Das Kahina-Arganöl hab ich auch schon getestet und fand es sehr gut.

      Und weil ich zwar schon von Kaktusfeigenkernöl gehört hatte, aber noch nie von Abgur, bin ich sofort auf die Internetseite gegangen 🙂 Kann es sein, dass das MUN-Öl durch das „Anti-Aging“-Öl (Arganöl, Kaktusfeigenkernöl und Neroliöl) ersetzt wurde? Jedenfalls juckt es mich jetzt natürlich in den Fingern, da mal zu bestellen.

      Unterscheidet sich das Abgur-Arganöl qualitativ von Kahina?

      • Lea sagt:

        Ach, jetzt hab ich grad gemerkt, dass MUN ne andere Marke ist! 😀 Das von Abgur ist ja ähnlich aufgebaut, nur eben Orangenblüte statt Rose. Und weniger teuer. Aber heißt das auch weniger gut??

  • Johanna sagt:

    Ha, ich hab auch alle Posts gelesen 😀 Ich bin wohl seit 1,5-2 Jahren dabei, alles, was davor war, habe ich auch nach und nach durchgelesen. Und ich schlage auch gerne immer mal wieder nach, wenn man das bei einem Blog so nennen kann. Lustig finde ich, dass der Post über das Bi-Oil Nummer 1 ist. Denn bevor ich den Artikel mal verspätet bei dir gelesen habe, kannte ich das nämlich überhaupt nicht, obwohl es ja ganz gut beworben und im Internet unter KK-Nutzerinnen hoch gelobt wurde.

    • beautyjagd sagt:

      Ich denke, genau an der offensiven Bewerbung des Bi-Oils liegt es auch, dass der Post so oft aufgerufen wird. Und „Wunder-Produkte“ ziehen natürlich auch immer die Aufmerksamkeit auf sich 😉

  • Birgit sagt:

    Bis auf den Bi-Oil Artikel, kenne ich alle. Habe ich also gerade mal nachgelesen und mich über die Mineralölfraktion doch sehr amüsiert, da hast du ja richtig ins Wespennest gestochen.
    Wielange ich dich schon lese, weiß ich gar nicht so genau, aber ich bin auf dich gestoßen als ich was über MF gesucht habe und dann bin ich geblieben.

    • beautyjagd sagt:

      Oh ja, die Moderation der Diskussion wurde mir irgendwann zu anstrengend – zum hundersten Mal erklären, weshalb ich persönlich kein Mineralöl auf der Haut mag und es billig finde… *ächz*

  • Annett sagt:

    Bei mir sind es drei Beiträge, die ich nicht gelesen habe: Bi-Oil, Deo und Wildschweinborste. Die „lexikalischen“ Artikel finde ich prima und schaue auch immer wieder mal rein. Eben wie bei einem richtigen Nachschlagewerk 🙂

    Ich habe Beautyblogs vor etwa zwei Jahren für mich entdeckt und bin auch ziemlich schnell auf deinen Blog gestoßen, da ich von Anfang an auf der Suche war nach Blogs, die sich mit Naturkosmetik beschäftigen. Ich selbst benutze schon seit etwa zehn Jahren NK – anfangs nur Pflege und dann nach und nach auch immer mehr dekorative Produkte. Ich freue mich jedenfalls sehr, dass es bei NK eine immer größere Auswahl gibt.

    • beautyjagd sagt:

      Hach, das freut mich echt sehr, dass hier einige meine Posts als Nachschlagewerk nutzen. Ich weiß zB noch, dass ich damals tagelang an den beiden Posts zur Mineralfoundation saß.

  • Klara sagt:

    ich bin auch damals über den bi-oil-post zu dir gekommen! 😉
    und hängengeblieben. *hurra*

    meine lieblingsgthreads bzw. die ich wirklich gut erinnere: dein überblick über den wechsel bzw die umstellung zu fettfreier nachtpflege (seitdem bin ich ja dr. h. treu 😉 ) , den bericht über die deocreme und die sonnen-nk-pflege-übersicht.

    ich bin so froh, dass es dich gibt!!!!!

    • beautyjagd sagt:

      Wahnsinn, der Bi-Oil-Post hat mir also auch wirklich neue Leserinnen beschert, das ist toll! Mich hat die Popularität dieses Posts damals etwas überrollt, ich war ja noch nicht so erfahrene Bloggerin. Danke schön für deine lieben Worte *freu*

  • Pfingstrose sagt:

    Ich bin seit November 2013 dabei, die Posts hatte ich zum Teil quergelesen, um zu erfahren was vorher war.
    Der Post zu der Wildschweinbürste ist mir dabei entgangen und ich finde ihn hochinteressant, in der Richtung habe ich echt noch Nachholbedarf.
    Ich habe relativ unproblematische Haare, feine, aber viele, schulterlange Haare, die ich bisher alle 2 Tage wasche, da der Ansatz fettig ist. Es wäre super, wenn man das 1-2 Tage rauszögern könnte und wenn die Haare mehr Volumen am Ansatz bekommen.
    Bisher habe ich nur Kämme und eine Paddlebrush benutzt. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass eine Wildschweinbürste die Kopfhaut und die Haare verbessern kann.
    Toll, wie man hier täglich dazulernen kann. Ich freue mich, dass ich diesen Spitzenblog entdeckt habe.

    • beautyjagd sagt:

      Danke 🙂 ! Für mich war das Bürsten mit der Wildschweinbürste auch eine tolle Entdeckung, und so einfach, altmodisch und effektiv zugleich. Heute bürste ich etwa 2-3 Mal die Woche, ich mag das Ritual sehr und meine Kopfhaut mag es auch.

  • Den Beautybalm-Artikel kenne ich schon und die anderen werde ich definitiv bald lesen, da interessiert mich insbesondere das Thema Gesichtsöle und das DIY für Deos. Ich bin erst seit kurzem eine regelmäßige Leserin, obwohl ich schon seit längerer Zeit immer wieder über Google in deinen Blog stolpere. Irgendwann habe ich ihn dann endlich gebookmarked und freue mich über jeden neuen Artikel. Ich habe erst kürzlich beschlossen in hochwertigere Naturkosmetik zu investieren, und da kann ich bei dir noch wirklich viel lernen!

  • Su sagt:

    Ich glaub ich lese auch schon seit irgendwann in 2012 mit…ich kenne die meisten Beiträge, und stöbere auch oft in den alten, z.b. den über MF, Gesichtsöle etc.., den über da Bi-Oil kenne ich nicht, werd ich gleich nachholen! Hatte ich auch schon in der Hand, weil es im dm direkt neben den alverde Ölen steht…:) Aber ein Blick auf die Inhaltsstoffe hat genügt…. 🙂
    Ich beschäftige mich schon seit vielen Jahren mit NK, während meiner Schwangerschaft und solange die Kinder klein waren verstärkt, dann wieder weniger, und dann wieder mehr….:)

  • Azrael sagt:

    Hallo Julie,
    Ich lese jetzt etwa ein halbes Jahr stumm mit und bin einfach begeistert von Deiner Recherche, den daraus resultierenden Blogposts und den Kommentaren Deiner LeserInnen! 🙂 von KK auf NK hatte ich bereits vorher umgestellt, aber dank der vielen Anregungen komme ich inzwischen sehr nahe an ein allergiefreies, ruhiges Hautbild – daher ein großes Dankeschön an dieser Stelle!
    Mit Lesezeichen und weiter im Archiv stöbern komme ich auf 6/10 bekannte Beiträge.
    Liebe Grüße,
    Azrael

    • beautyjagd sagt:

      Danke schön!! Es ist toll, wenn sich stumme Leserinnen zu Wort melden, denn ich mag die Interaktion einfach sehr gern und kann mir dann besser vorstellen, für wen ich schreibe.

  • Ruth sagt:

    Ich meine, bis auf den Haaröl-Post alle gelesen zu haben, und die Beiträge über Mineral Foundation mehrmals und immer wieder.

    • beautyjagd sagt:

      Dass der Haaröl-Post soweit oben ist, das hatte ich übrigens auch nicht gedacht – Haaröle müssen echt beliebter sein als ich es dachte (vielleicht kommt das auch von dem Hype um das konventionelle Moroccan Oil ? *rätsel*)

      • Su sagt:

        Ich hab auch eine Zeit lang das Öl, Stylingprodukte und Haarspray von Moroccanoil benutzt – fast nur wegen des umwerfenden Duftes, der mir immer noch gefällt ☺️ Aber ich hatte auch tolle Ergebnisse mit der Creme für Locken, ich war zufrieden mit den Produkten. naja, bis dann eben wegen der Silikone keine Haarfarbe, keine Tönung und nix mehr in meinen Haaren gehalten hat…
        Die NK Düfte sind doch oft sehr gewöhnungsbedüftig……aber noch gebe ich nicht auf! 🙂

  • Noemi B. sagt:

    Ausgerechnet Platz 1 kenne ich nicht… ok, das war vor meiner Zeit hier. Ich glaube mich zwar zu erinnern, dass ich es mal angeklickt und nicht fertig gelesen habe, da mich die Inhaltsstoffe abgeschreckt haben.

    Aber sonst hab ich schon viel aus deinen Top10 umgesetzt 🙂

    • beautyjagd sagt:

      Gerade wollte ich schon sagen, das Du mit dem Bi-Oil-Post auch nichts versäumt hast, aber so ganz stimmt das nicht: Ich wollte damals einfach mal an einem einfach aufgebauten Produkt zeigen, wie ich bei der Entschlüsselung der Inhaltstoffe vorgehe – und habe zufälligerweise ein unglaublich gehyptes und beworbenes Produkt erwischt *lach*

  • Claudia O. sagt:

    Hallo Julie,
    ich lese seit letztem Jahr bei Dir mit und das für mich wichtigste war der Beitrag von Platz 10 der mir doch bei der Auswahl immer wieder hilft. Danach kommt der Post über Gesichtsöle ( ich verwende seitdem Pai-Öl) und der Sonnenschutz ist ein wichtiges Thema für mich.Ich kommentiere zwar eher selten, lese aber jeden morgen als erstes Deine Beiträge die immer toll zu lesen sind 🙂
    Liebe Grüße
    Claudia

    • beautyjagd sagt:

      Ah, die Übersicht von Naturkosmetik und naturnahen Marken! Super, dass der Post Dir hilft 🙂 Und danke für das schöne Feedback zu meinem Blog!

  • Birgit (near Nürnberg) sagt:

    Hallo Julie.

    Ich lese schon seit der Zeit mit, als es weniger um Naturkosmetik als um Beautyjagd in fremden Städten ging.
    Nur mit dem kommentieren hapert es immer mal wieder.
    Das ist aber einer meiner Vorsätze für 2014. Mich mehr zu beteiligen.

    Ich habe alle Artikel gelesen. Okay, den „Deo do it yourself“ vielleicht eher gestreift. Das liegt aber daran, daß ich beim Thema NK-Deo leider resigniert habe.

    • beautyjagd sagt:

      Da bist Du echt schon lang dabei, das ist toll! Mich freut es immer sehr, wenn Leserinnen mich so konstant verfolgen, denn das ist schon selten, finde ich 🙂 . Reisen tue ich ja immer noch gern, aber die Jagd hat einen natürlichen Schwerpunkt bekommen.

      • Birgit (near Nürnberg) sagt:

        Ich fühle mich auch sehr wohl hier. 🙂

        Es gibt einige Blogs, die ich regelmäßig lese. Freue mich vor allem, daß die Zahl der Blogs mit Naturkosmetikschwerpunkt langsam, aber stetig steigt.
        Trotzdem bist Du bis jetzt das einzige Blog, welches ich abonniert habe.

  • Annamo sagt:

    Hallo!

    Bis auf den Bi Oil Post kenne ich alle Beiträge 🙂 Ich bin erst seit 2012 (erstmal passiv) dabei; er ist also an mir vorübergegangen. LEIDER, denn ich hab mir das Zeug während der Schwangerschaft jeden Tag auf die Kugel geschmiert 🙁 Das würde mir jetzt nicht mehr passieren.
    Wie so vieles, und das hab ich diesem tollen Blog, bzw seiner Chefin und all den Leserinnen hier zu verdanken! Beautyjagd wird mich nicht mehr los!! 😀 😀

    • beautyjagd sagt:

      Von Weleda und Kneipp gibt es ja mittlerweile im Drogeriemarkt auch Naturkosmetik-Alternavtiven zum Bi-Oil (Bio-Oil von Kneipp und Dehnungsstreifen-Öl von Weleda) – und natürlich im Bioladen und Internet jede Menge andere pflanzliche Öle zur Körper- (und Kugel-)Pflege. Freu mich, dass Du dabei bist hier, auch als Kommentatorin 🙂

  • Theo sagt:

    Liebe Julie,

    ich vollende demnächst mein erstes Jahr hier und habe alle (!) Beiträge gelesen. Dein Artikel über das Bi-Oil, von dem ich nie gedacht hätte, dass er die erste Stelle im Ranking einnimmt, war ja heftig in Sachen ‚Schlechtes Benehmen von Kommentatorinnen‘, und ich bewundere Dich für Deine andauernde Höflichkeit. Ich hoffe nur, dass ich besonders der angehenden und inzwischen wohl fertig aus- und eingebildeten Apothekerin niemals in die Hände falle.

    Ich persönlich habe mich durch Deinen Blog und ergänzende eigene Recherche ganz entschieden von KK-Kosmetik und der bisher auch schon sporadisch verwendeten NK-Kosmetik abgewandt. Den Anstoss hat hierzu besonders Dein Artikel über die Gesichtsöle gegeben. Danke für Deine fundierten Artikel und Deine immer ausgleichende, fast besänftigende Haltung:

    LG,
    Theo

    • Theo sagt:

      Berichtigung letzter Absatz: ‚ … von KK-Kosmetik a b g e w a n d t und der … NK-Kosmetik z u g e w a n d t .‘

      • beautyjagd sagt:

        Du hast alle Beiträge gelesen, das ist ja Wahnsinn und lässt mich erröten! Manchmal lese ich auch alte Beiträge und stelle dann fest, dass mein Schreibstil sich über die Jahre schon verbessert/verändert hat. Sowas ist immer ganz interessant zu sehen!
        Und naja, die Kommentare unter dem Bi-Oil-Post haben mich Nerven gekostet… Deswegen veröffentliche ich dazu auch keine Kommentare mehr, das mache ich sonst nie!

    • Su sagt:

      *eifrigmitdemkopfnicke* 🙂 Also, ich wär da auch nicht so ruhig geblieben, ich hätt den Tussis gesagt, dass sie gefälligst woanders lesen sollen und nicht meinen Blog mit unqualifizierten Bemerkungen zumüllen sollen! 🙂
      Hach ja, ich kann schon auch nett sein….. 😉

  • Johanna sagt:

    Ich habe mir eben nochmal den Post und alle (!) Kommentare zum Bi-Oil durchgelesen, das letzte Mal ist schon länger her. Meine Güte, ich hatte verdrängt, wie schlimm manche Kommentare sind 🙁 Bemerkenswert, wie du da die Ruhe bewahrt hast. Mir ist auch aufgefallen, wie viele Kommentare Sätze enthielten wie „in anderen Cremes sind auch schlechte Inhaltsstoffe, dann müsste man ja alles wegschmeißen, und die Kleidung, und das Essen usw“. (Ach was 😀 )Der „Trend“ zu bewusstem Konsum, der eben hoffentlich nicht nur ein Trend ist, scheint in den letzten zwei Jahren deutlich gestiegen sein. Und deine Leserschaft hat sich in der Zeit auch deutlich verändert, und ich bin unglaublich froh darüber!

    • beautyjagd sagt:

      Meine Leserschaft war damals auch schon netter als es in den Kommentaren wirkt, glücklicherweise! Aber an manchen Abenden sind die Kommentare damals nur so hereingepasselt über Google-Treffer – das waren ja überwiegend keine Stammleser. Insgesamt stimme ich Dir absolut zu: Mit der vollkommenen Hinwendung zur Naturkosmetik haben sich viele nette und aufgeschlossene Leserinnen hier zusammengefunden, das genieße ich so sehr!

    • Theo sagt:

      Ganz genau, Johanna! Ich stimme Dir voll zu.

      Schon ulkig, wie selektiv Leute sich selbst und ihre Umwelt wahrnehmen und z. B. aus ihren eigenen Feststellungen ‚Da müsste ich ja alles wegwerfen.‘ nicht die entsprechenden Konsequenzen ziehen.

      @ Julie: Ich bin wirklich froh, dass das Publikum hier so sehr nett, seriös, offen, humorvoll, hilfsbereit und ernsthaft interessiert ist. Die Meckerinnen, die sich nur selbst darstellen sowie nicht wirklich dazulernen und/ oder etwas ändern wollen, sind zum Glück ja alle verschwunden. Die fortlaufende Änderung in Deinem Schreibstil ist schön zu verfolgen.

      LG,
      Theo

  • Ela sagt:

    Die Artikel auf Platz 1 und 3 kannte ich noch nicht. Die restlichen Artikel habe ich alle gelesen. Auf deinen Blog bin ich im Sommer 2013 eher durch Zufall gestoßen. Ich war auf der Such nach Erfahrungsberichten zu MG-Produkten. Seitdem bin ich regelmäßig dabei. Durch deinen Blog habe ich auch den Umstieg komplett auf NK geschafft.

    • beautyjagd sagt:

      Über Martina Gebhardt habe ich ja auch fast von Anfang an viel geschrieben – interessant, dass Du darüber auf meinen Blog gestoßen bist 🙂

  • anajana sagt:

    Ich habe auch alle Posts gelesen, bin seit ca. März 2011 dabei. Ich erinnere mich, dass ich etwas zu einem Nagellack suchte und irgendwie bei dir gelandet bin……und dabei geblieben bin. Ich lese deine Posts auch immer mal wieder nach. Kann frau ja gar nicht alles behalten. Verwende deinen Blog oft als Nachschlagewerk.
    Nicht zuletzt dir ist es zu verdanken, dass ich meine komplette Pflege auf NK umgestellt habe. Hauschka benutzte ich ja damals schon, aber ansonsten war ich noch konventionell unterwegs.
    Ich hatte tatsächlich völlig verdrängt, dass der Bi-Oil Post so negative Kommentare nach sich zog. Wie gut, dass das die Ausnahme geblieben ist. Fürchterlich, wie manche Leute ihre Kinderstube im Internet vergessen.
    Habe das auch mit Unverständnis auf dem ein oder anderen Blog schon gesehen.

    • beautyjagd sagt:

      Ja, die Reaktionen auf den Bi-Oil-Post sind tweilweise schon unmöglich. Aber gut, ich hab daraus einiges gelernt!
      Und bei Dir weiß ich, dass Du schon richtig lang dabei bist, ich kann mich noch gut an Deinen Kommentar unter meiner Review zum Melissen-Creme von Hauschka erinnern, der mich so richtig ins Nachdenken gebracht hat – und mich zur fettfreien Nachtpflege ermutigt hat!

  • sunswirl sagt:

    Ich bin ca. seit mai 2013 dabei und kenne 7 der 10 threats…habe viel auch nachgelesen oder folge auch sehr oft deinen links in den threats um ein komplettes bild zu bekommen:) ich bin immer richtig vertieft hier und so klick ich und klick ich und vergesse total die zeit:D

  • Kim sagt:

    Ich kenne tatsächlich alle Posts und bin seit Herbst 2011 treue Leserin:)…wenn ich den zur Lavera BB Cream auch nur überflogen habe, da mir klar war, dass sie mir zu dunkel sein wird.
    Wie viele deiner Leserinnen schätze ich die lexikalischen Artikel sehr, wie du sie schön nennst, zu MF, zum Sonnenschutz, wieso und welche NK, die Pflegeumstellung und die Pflegeroutine. Gerade gestern bin ich in deinem Best of Blog hängen geblieben und habe sie mir nochmal alle -quasi gebündelt- zu Gemüte geführt, weil ich einer Freundin die Highlights empfehlen wollte. Und das war mein Sonntag Nachmittag: Mit einer Tasse Tee vor dem PC, auf Beautyjagd.de (chrmchrm)

    LG, Kim

    PS: Bin etwas neugierig, ob du Gelegenheit hattest die Lucy Minerals Foundation auszutesten…jetzt im Winter habe ich sie wieder häufig in Benutzung und bin erneut begeistert. Es wäre schön einen Tipp zurückzugeben, nachdem ich hier soviel lernen und entdecken durfte;)

    • beautyjagd sagt:

      Ach schön, diese Vorstellung, dass Du meinen Blog am Sonntagnachmittag gemütlich durchforstest *freu*
      Und danke für die Erinnerung, ich habe Lucy Minerals immer noch nicht probiert! Heute nachmittag habe ich gleich ein bsischen gestöbert und Foundation-Proben bestellt, denn die Formulierung mit den Antioxidantien finde ich sehr interessant:)

  • diealex sagt:

    Ich kenne auch die meisten der Artikel. Ich bin seit irgendwann letztes Jahr dabei glaube ich, habe inzwischen aber auch viel ‚Altes‘ nachgelesen und mich durchs Archiv gewühlt. Inzwischen lese ich zahlreiche Blogs, aber ich glaube, Deiner war einer der ersten, wenn nicht sogar der erste? Ich weiß es nicht mehr.
    Oft konsultiert von mir sind übrigens die Übersicht über Marken und die Beiträge über Sonnenpflege, da suche ich immer noch.
    Jetzt schaue ich mir noch mal die ruhmreiche Nr. 1 an, die ist mir jetzt so gar nicht im Gedächtnis geblieben.
    Viele Grüße,
    diealex
    PS: Danke für den Link zu der Kosmetikerin (letzter Artikel)

    • beautyjagd sagt:

      Die ruhmreiche Nummer eins *lach* Wird mir für immer in Erinnung bleiben, war letztes Jahr auch schon die eins, und ich glaube, das Jahr zuvor auch. Das Produkt muss sich umwerfend verkaufen.

  • AD sagt:

    Huhu,
    ich bin seit ca. Herbst 2011 dabei – auch ich bin über die Recherche nach MG auf deinen Blog gestoßen. Ich konnte durch deinen Blog vieles lernen, anwenden und auch weitergeben.
    Ich kenne alle Posts – selbstverständlich! Ich liebe gerade die älteren Artikel und habe praktisch jeden Post in dem es um deine Erklärungen zu INCIs geht aufgesogen.
    Durch diverse andere beautyblogs – KK und NK – und nicht zuletzt durch beautyjagd habe ich einen Schubser in die richtige Richtung bekommen und mir selbst einen Traum verwirklicht – ich arbeite seit 2013 in der NK-Branche.
    Danke für deine Leidenschaft!
    Alles Liebe, AD 🙂

    • beautyjagd sagt:

      Wow, Du arbeitest jetzt in der Naturkosmetik-Branche, das ist ja toll! Nun bin ich natürlich neugierig 🙂 Und ich freue mich sehr, dass ich Dich so inspirieren konnte!