Dekorative Kosmetik, Drogeriemarkt, Naturkosmetik

Alverde: Neues Sortiment Frühjahr 2014 (Swatches, Fotos)

alverde-neues-sortiment-2014

Jedes halbe Jahr überarbeitet Alverde das dekorative Sortiment, dabei gehen meist einige Produkte aus dem Programm, andere kommen neu dazu. Im Grunde gleicht dieses Vorgehen dem der anderen Marken aus dem Drogeriemarkt wie Essence, P2 oder Catrice. Ob das für eine Naturkosmetikmarke passend ist? Auf jeden Fall agiert Alverde in dieser Hinsicht äußerst professionell und kann so mit konventionellen Marken mithalten.

Manchmal stelle ich mir vor, wie Französinnen oder Japanerinnen das Sortiment von Alverde beurteilen, wenn sie es in einem deutschen Drogeriemarkt entdecken würden. Ich wäre an ihrer Stelle wahrscheinlich ziemlich begeistert: Wo bekommt man sonst ein derartig differenziertes und vielteiliges Sortiment an zertifizierter Naturkosmetik, und das auch noch zum kleinen Preis? Nirgends außer in Deutschland!

Die günstigen Preise kommen natürlich nicht von ungefähr: Die Produkte werden ohne großartige Werbemaßnahmen verkauft, die Formulierungen sind eher „bio am unteren Rand“ (ihr wisst schon, die Cremes mit Sojaöl plus Glycerin) und die Produktion erledigen Lohnhersteller.

Bei dieser Sortimentsumstellung hat das Produktmanagement von Alverde aktuelle Trends berücksichtigt: So haben z.B. zwei der neuen Mascaras Verpackungen bekommen, die nicht unbedingt nach dröger Naturkosmetik aussehen. Außerdem würde ich den Rose Tinted Highlighter und den Porenminimierer eher im Sortiment von konventionellen Marken vermuten. Gut gemacht also!

Nach dieser langen Vorrede stelle ich nun die Produkte aus dem neuen Sortiment von Alverde vor, die ich mir vor ungefähr zwei Wochen gekauft habe. Ihr könnt sie auf dem Foto ganz oben schon alle sehen.

lips-alverde-fruehjahr-2014

Zwei der drei neuen Colored Lip Creams habe ich erstanden, weil mich die Swatches vor Ort dazu verführt haben: 10 Juicy Cherry und 30 Deep Coral. Die dritte Nuance 20 Soft Plum würde ich als fliedrigen Lilaton beschreiben. Die Textur der Lip Creams ist cremig und weniger glänzend als ein Gloss. Die Lippen werden allerdings nicht so intensiv gefärbt wie man es zunächst vermuten würde, schichten ist leider kaum möglich. Die Haltbarkeit ist zudem gering, dafür ist das leichte Tragegefühl auf den Lippen angenehm.

swatch-alverde-lip-neues-sortiment

Die Swatches der beiden Lip Colored Creams habe ich deckend aufgetragen, auf den Lippen wirken sie schwächer. Juicy Cherry würde ich als einen Rotton beschreiben, der neutral bis leicht warm ausfällt. Bei Deep Coral vermisse ich ein wenig die namensgebende Koralle, das cremige Rosa hat nur einen Stich ins Apricot.

Die Colored Lip Creams sind von Natrue zertifiziert und basieren auf Sonnenblumenöl, Talkum, Kieselsäure und Jojobaöl. Die Creams duften blumig.

Helianthus Annuus Hybrid Oil*, Talc, Silica, Ricinus Communis Seed Oil*, Lauroyl Lysine, Hydrogenated Rapeseed Oil, Hydrogenated Vegetable Oil, Simmondsia Chinensis Seed Oil*, Butyrospermum Parkii Butter*, Lecithin, Tocopherol, Helianthus Annuus Seed Oil, Parfum**, Linalool**, Limonene**, Geraniol**, Citronellol**, Benzyl Benzoate**, Citral**, [+/- CI 75470, CI 77891, CI 77491, CI 77492, CI 77499, CI 77007, Mica, CI 77163]
* ingredients from certified organic agriculture ** from natural essential oils

Die Colored Lip Creams enthalten je 7 ml und kosten 3,45 EUR.

Auf dem Swatch habe ich gleich noch den Lippenstift in der neuen Nuance 27 Dusty Pink abgebildet. Der gedeckte und nicht zu helle Rosaton hat ein cremiges Finish und fühlt sich angenehm pflegend (und nicht austrocknend) auf den Lippen an. Ein schöner Alltagslippenstift!

Auch der Lippenstift ist von Natrue zertifiziert und basiert auf Rizinusöl, Talkum und verarbeiteten Ölen:

Ricinus Communis Seed Oil*, Talc, Hydrogenated Vegetable Oil, Hydrogenated Rapeseed Oil, Copernicia Cerifera Cera*, Euphorbia Cerifera Cera, Glycine Soja Oil*, Tricaprylin, Simmondsia Chinensis Seed Oil*, Olea Europaea Fruit Oil*, Shorea Stenoptera Seed Butter, Alcohol*, Tocopherol, Helianthus Annuus Seed Oil, Ascorbyl Palmitate, Maltodextrin, Parfum**, Linalool**, Limonene**, Geraniol**, Citronellol**, Benzyl Alcohol**, [+/- Mica, CI 77491, CI 77492, CI 77499, CI 77891, CI 77163, Silica, Ruby Powder, CI 75470, Tin Oxide]
* ingredients from certified organic agriculture ** from natural essential oils

Der Lippenstift beinhaltet 4,5 ml und kostet 2,95 EUR.

alverde-soft-rose

Das Lidschatten-Sortiment wurde um den Lidschatten Mono Matt in der Nuance 70 Soft Rose erweitert. Das simple, helle Rosa mit Weißanteil ist für mich ein Pendant zu Warm Vanilla, der von vielen Beauties zum Verblenden eingesetzt wird. Die Textur ist geschmeidig, das Finish matt, die Farbe nicht besonders stark pigmentiert. (Weiter unten gibt es einen Swatch davon, links neben dem Porenminimierer.) Ein gutes Basic, allerdings ist die Haltbarkeit ohne Lidschattenbasis nicht sehr hoch.

Der Mono Matt Lidschatten ist von Natrue zertifiziert und basiert auf Talkum, Glimmer und Magnesium Stearate, das die Haftbarkeit und Geschmeidigkeit erhöhen soll. Der Lidschatten duftet zart blumig.

Talc, Mica, Magnesium Stearate, Silica, Parfum**, Simmondsia Chinensis Seed Oil*, Olea Europaea Fruit Oil*, Glycine Soja Oil*, Chamomilla Recutita Extract*, Tourmaline, Ascorbyl Palmitate, Tocopheryl Acetate, Tocopherol, Helianthus Annuus Seed Oil*, Maltodextrin, Bisabolol, CI 77499, CI 77492, CI 75470 (Carmine), CI 77491
*ingredients from certified organic agriculture **from natural essential oils

Der Mono Lidschatten enthält 1,7 ml und kostet 2,25 EUR.

alverde-neue-mascara-2014

Gleich drei neue Wimperntuschen hat Alverde ins Sortiment genommen. Selbst wenn man darüber streiten mag, wie geschmackvoll die Verpackungen sind, sehen die grün-rosa Eye Catcher Mascara (links auf dem Foto) und die Extreme Black Mascara (rechts auf dem Foto) anders als die bisherigen Wimperntuschen von Alverde aus und fallen ins Auge. Mit zwei Bürsten für die unteren und die oberen Wimpern ist die Mascara Bottom+Top ausgestattet.

swatch-alverde-mascara-eye-catcher

Am neugierigsten machte mich die Eye Catcher Mascara, deren Borsten am hinteren Teil des Bürstchens voluminös und vorne eher schmal geformt sind. Beim Tuschen empfand ich die Form als praktisch, da man damit gleichzeitig die mittleren und die äußeren Wimpern erfasst. In der Tusche sind pflanzliche Fasern enthalten, die für eine Verlängerung der Wimpern sorgen sollen. Manche Wimpern bekamen welche ab, andere nicht. Insgesamt finde ich die Wirkung der Tusche in Ordnung. Die Haltbarkeit ist nicht sehr hoch, die Tusche wird bereits bei leicht tränenden Augen (z.B. bei Heuschnupfen) in Mitleidenschaft gezogen und färbt dann ab.

Die Eye Catcher Mascara ist vegan und von Natrue zertifziert. Neben Wasser basiert sie auf Alkohol, Stearinsäure und Zellulose:

Aqua (Water), Alcohol*, Stearic Acid, Cellulose, Glycerin, Sorbitol, Pullulan, Ricinus Communis (Castor) Seed Oil*, Euphorbia Cerifera (Candelilla) Wax, Rhus Verniciflua Peel Wax, Glyceryl Oleate Citrate, Acacia Senegal Gum, Lycium Barbarum Fruit Extract*, Cetearyl Alcohol, Cetearyl Glucoside, Trehalose, Algin, Caprylic/Capric Triglyceride, Tocopherol, Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Oil*, Parfum (Essential Oils)**, Limonene**, Citral**, Linalool**, CI 77499 (Iron Oxides)
*ingredients from certified organic agriculture /*aus kontrolliert biologischem Anbau **from natural essential oils / **natürliche ätherische Öle

Die Eye Catcher Mascara enthält 8,5 ml und kostet 3,95 EUR.

swatch-alverde-mascara-extreme-black

Extreme Black heißt die zweite neue Mascara von Alverde, die in einer schmalen matten Hülse verpackt ist. Das Bürstchen hat ein mittleres Volumen und läuft nach vorne zur Spitze hin schmaler zu. Die Tusche soll besonders viele Pigmente enthalten, ich hatte durchaus den Eindruck, dass meine Wimpern damit dunkler als mit der Eye Catcher-Mascara wirkten. Allerdings empfand ich die Tusche beim Auftragen als etwas zu feucht, Volumen oder Verlängerung haben mich nicht beeindruckt. Die Haltbarkeit war so gering, dass ich beim Friseur nach nur ein paar Tropfen Wasser im Gesicht gleich ordentliche Waschbärenaugen hatte.

Die Extreme Black Mascara ist von Natrue zertifiziert, sie basiert neben Wasser, Eisenoxiden und Alkohol auf Stearinsäure und Bienenwachs:

Aqua, CI 77499, Alcohol*, Stearic Acid, Cera Alba*, Hydrolyzed Jojoba Esters, Algin, Simmondsia Chinensis Seed Oil*, Prunus Amygdalus Dulcis Seed Extract*, Glycine Soja Oil*, Shellac, Glyceryl Stearate SE, Jojoba Esters, Aloe Barbadensis Leaf Extract, Silica, Parfum**, Limonene**, Linalool**, Citral**, Citronellol**, Geraniol**, Benzyl Benzoate**.
* ingredients from certified organic agriculture ** from natural essential oils

Die Extreme Black Mascara enthält 7 ml und kostet 3,75 EUR.

Bei der Mascara Bottom+Top hat sich Alverde vielleicht von der Bottom Lash Mascara von Clinique inspirieren lassen, die ich schon im Jahr 2011 neugierig begutachtet hatte. Auf der Seite für die oberen Wimpern bietet die Mascara ein großes und voluminöses Bürstchen. Das Bürstchen auf der anderen Seite der Wimperntusche fällt mit spiralig angeordneten Borsten deutlich schmaler und kürzer aus, man erfasst damit die kürzeren Wimpern der unteren Reihe gut. Das Tragefoto ist leider unscharf geworden, ich kann jedoch keine spektakulären Ergebnisse vermelden. Die Haltbarkeit ist ähnlich wie die der Extreme Black Mascara – nicht sehr hoch.

Die Mascara Bottom+Top ist von Natrue zertifiziert und basiert auf Wasser, Eisenoxiden, Alkohol, Stearinsäure und Bienenwachs:

Aqua, CI 77499, Alcohol*, Stearic Acid, Cera Alba*, Algin, Hydrolyzed Jojoba Esters, Cellulose, Helianthus Annuus Seed Oil*, Shellac, Pullulan, Glyceryl Stearate SE, Jojoba Esters, Sorbitol, Acacia Senegal Gum, Trehalose, Parfum**, Limonene**, Linalool**, Citral**, Citronellol**, Geraniol**, Benzyl Benzoate**.
* ingredients from certified organic agriculture ** from natural essential oils

Die Mascara Bottom+Top enthält 2 x 5 ml und kostet 3,75 EUR.

Alverde Porenminimierer und Highlighter

Als zwei Trendprodukte würde ich den Rose Tinted Highlighter und den Porenminimierer beschreiben. Der Porenminimierer ist in einer kleinen Tube mit einer schmalen Kanüle verpackt, aus der sich das relativ flüssige und fast gelige Produkt gut dosiert entnehmen lässt. Die gelb-orange Textur färbt auf der Haut jedoch kaum. Der Porenminimierer trocknet an und mattiert die Haut etwas. Die porenverfeinernde Wirkung wird also eher optisch als durch eine adstringierende Inhaltsstoffe erreicht – wenn man denn ohne Lupe überhaupt etwas davon sieht 😉 . Der enthaltene Rindenextrakt soll die Bildung von Sebum regulieren. Für mich eine Art sanft mattierender Primer für zu Glanz neigende Hautstellen. Man kann ihn auch tagsüber zwischendurch über dem Makeup auftragen.

Der Porenminierer ist von Natrue zertifiziert und basiert auf Wasser, Kieselsäure, Apfelwasser und Glycerin:

Aqua, Silica, Pyrus Malus Fruit Water, Glycerin, Hydrogenated Starch Hydrolysate, Butylene Glycol, Alcohol, Glycine Soja Oil*, Xanthan Gum, Chondrus Crispus Extract, Enantia Chlorantha Bark Extract, Oleanolic Acid, Levulinic Acid, Sodium Anisate, Hydrogenated Palm Glycerides, Hydrogenated Vegetable Glycerides, Glyceryl Caprylate, Sodium Levulinate, Terpineol, Limonene**, Linalool**, Citral**, Parfum, CI 77491, CI 77492, CI 77891
* ingredients from certified organic agriculture ** from natural essential oils

Der Porenminimierer enthält 15ml und kostet 3,25 EUR.

swatch-alverde-highlighter-porenminmierer

Im Standard-Sortiment von Alverde gibt es bereits den Sun Kissed Highlighter, der neue Rose Tinted Highlighter ist dagegen rosa-weißlich gefärbt. Die Textur ist flüssig und lässt sich mit dem Schwammapplikator auf die gewünschten Stellen auftragen. Mich freut, dass Alverde keine groben Glitzerpartikel in den Highlighter gemischt hat und auf eine eher zarte Reflektion setzt. Auf dem Swatch oben habe ich den Rose Tinted Highlighter in der Mitte dicker aufgetragen, daneben dann einen kleinen Tupfer davon verteilt, und ganz rechts mit dem Living Luminzer von RMS Beauty verglichen. Letzterer wirkt lebendiger und natürlicher, er enthält außerdem keine Rosaanteile. Der Highlighter von Alverde schimmert stärker, trotzdem finde ich ihn sehr akzeptabel (vor allem, wenn man den Preis bedenkt).

Der Rose Tinted Highlighter ist von Natrue zertifiziert und basiert neben Wasser auf Alkohol, Sojaöl und Glycerin:

Aqua (Water), Alcohol denat.*, Glycine Soja (Soybean) Oil*, Glycerin, Vitis Vinifera (Grape) Seed Oil, Mica, Potassium Cetyl Phosphate, Olea Europaea (Olive) Fruit Oil*, Palmitic Acid, Stearic Acid, Hydrogenated Palm Glycerides, Butyrospermum Parkii (Shea) Butter*, Isoamyl Laurate, Rubus Idaeus (Raspberry) Seed Oil*, Ananas Sativus (Pineapple) Fruit Extract*, Sodium Lactate, Xanthan Gum, Lactic Acid, Tocopherol, Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Oil*, Parfum (Essential Oils)**, Limonene**, Linalool**, Coumarin**, Citral**, CI 77891 (Titanium Dioxide), CI 75470 (Carmine), CI 77491 (Iron Oxides).
*ingredients from certified organic agriculture /*aus kontrolliert biologischem Anbau
**from natural essential oils / **natürliche ätherische Öle

Der Rose Tinted Highlighter enthält 10 ml und kostet 2,95 EUR.

Zum Schluss habe ich noch das Handpflegeöl gekauft. Der kleine Glasflakon mit Pipette ist überraschend klein, man braucht jedoch nur zwei bis drei Tropfen, um seine Hände zu pflegen. Die Textur des Öls ist leicht, duftet fruchtig-blumig und zieht schnell ein. Die pflegende Wirkung ist in Ordnung, aber natürlich nicht mit einem Granatapfelsamenöl zu vergleichen 😉 .

Das Handpflegeöl ist von Natrue zertifiziert und basiert auf Sonnenblumenöl, Sojaöl und verarbeiteten Ölen:

Helianthus Annuus Hybrid Oil*, Glycine Soja (Soybean) Oil*, Isoamyl Laurate, Coco-Caprylate, Prunus Armeniaca (Apricot) Kernel Oil*, Butyrospermum Parkii (Shea) Butter*, Tocopherol, Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Oil*, Parfum (Essential Oils)**, Limonene**, Linalool**, Geraniol**
*ingredients from certified organic agriculture **from natural essential oils

Das Handpflegeöl enthält 13 ml und kostet 2,95 EUR.

Die neuen Produkte des dekorativen Sortiments von Alverde sind ab sofort im Drogeriemarkt dm erhältlich.

Bobby von Nixenhaar hat das gesamte neue Sortiment von Alverde bereits vorgestellt. Sie zeigt zusätzlich den überarbeiteten Highlighterstift, die neue Nuance des Lip Maximizers sowie das Nagelhaut-Peeling. Auch bei Julia von Tried It Out und Lupas Blog habe ich Swatches und Fotos gefunden. Welche Artikel für die neuen Produkte aus dem Sortiment genommen wurden, zeigt der Swatchblog.

Mein Fazit: Von den neuen Produkten der Sortimentsumstellung mag ich die Eye Catcher Mascara wegen ihres interessanten Bürstchens, den Lippenstift in Dusty Pink wegen der gut im Alltrag tragbaren Farbe sowie den Rose Tinted Highlighter und den Mono Matt Lidschatten in Soft Rose am liebsten. Aber auch der Porenminimierer ist einen Blick wert, schon weil das Produkt trendy ist 😉 .

Habt ihr das neue Sortiment von Alverde schon gesehen? Interessieren euch Produkte daraus oder findet ihr die neuen Sachen eher langweilig?

Auch interessant:

M.A.C.: Lippenstift "Something New" aus der Stylishly Yours-LE
Asiatische Inspirationen: Die drei Freundinnen Ms. Cutie, Katie und Bunny
Blätterrauschen 16

Comments are disabled.

64 thoughts on “Alverde: Neues Sortiment Frühjahr 2014 (Swatches, Fotos)
  • Testgitte70 sagt:

    Ich habe den Porenminimierer auch, kann da aber ehrlicherweise keinen Unterschied ob ohne oder mit auf meiner Haut erkennen. Was mir extrem gefällt, sind die beiden Highlighter, die habe ich derzeit fast täglich in Gebrauch 🙂 Die Eyecatcher Mascara musste auch her, obwohl ich ja keine Mascara vertrage, aber da war ich einfach ein Verpackungsopfer 😉 Nun ja, die Fasern fand ich etwas ungleichmäßig auf meinen Wimpern verteilt und beim 1. Tränchen wars vorbei, wie du ja auch schreibst. Ich war dummerweise unterwegs, mir lief die Brühe, ich sah aus wie ein Zombie und ich dachte mir verbrennt mein Auge. Ich sollte definitiv die Finger von Mascara lassen :-)))
    Testgitte70 kürzlich veröffentlicht..Martina Gebhardt Naturkosmetik Rose Face Lotion TestMy Profile

    • beautyjagd sagt:

      Die Verpackung der Eye Catcher Mascara ist Alverde gelungen, das finde ich auch. Lustigerweise habe ich heute gesehen, dass L’Oreal gerade ein Augenbrauengel mit einer ganz ähnlichen Bürste anbietet.

  • Birgit sagt:

    Vielen Dank fürs Vorstellen, ein wenig interessiert mich der Eye-Catcher Mascara, allerdings habe ich noch so viele, die ich erstmal vertuschen sollte.
    Beim Porenminimierer hätte ich doch eher adstringiernde Inhaltsstoffe erwartet.
    Highlighter müsser auch noch etliche verbraucht werden, nun gut, Geld gespart.

    • beautyjagd sagt:

      Ich war auch sehr gespannt auf die INCI des Porenminimierers – mich hat ja überrascht, dass Butylene Glycol jetzt anscheinend von Natrue zertifizierbar ist. Und die Eye Catcher Mascara läuft ja nicht davon, ist ja keine Limited Edition.

  • Auf die Swatches hab ich bei dir gewartet! Die Lip Creams find ich toll, aber die Namen sind ja wohl verkehrt – Juicy Cherry ist mehr korrallenfarben als das Deep Coral. Na ja, man kann ja nicht über alles Meckern, hauptsache das Produkt gefällt.

    Vielen Dank für den, wie immer bei dir, ausführlichen Bericht!

    • beautyjagd sagt:

      Ich finde die Lip Creams nicht ganz so toll, wie ich sie vom Swatchen zuerst erwartet hatte – ich dachte, sie wären farbstärker oder ließen sich besser schichten. Aber irgendwie ist das nicht der Fall, ohne dass dann nicht alles verläuft. Und die beiden Namen finde ich auch nicht ganz so gut getroffen, aber da will ich mal drüber wegsehen 😉

  • Azrael sagt:

    Vielen Dank für den Überblick!

    Den Highlighter hatte ich letzte Woche kurz im dm angetestet, mir ist er jedoch zu rosa. Das Handöl hätte ich fast mitgenommen und die Lippenfarben werde ich mir definitiv noch einmal anschauen – bisher habe ich noch keine alltagstaugliche Farbe für mich gefunden. Also auf zu dm 😉

    • beautyjagd sagt:

      Viel Spaß beim Gucken! Das ist ja das praktische am Sortiment von Alverde – es ist wirklich in vielen Orten, auch kleineren vertreten. Und es gibt Tester!

  • Johanna sagt:

    Ich finde, dein Ergebnis mit der Extreme Black Mascara sieht eigentlich ziemlich gut aus! Aber wenn die Haltbarkeit so bescheiden ist, naja…
    Mich spricht das Bürstchen für oben von der Bottom+Top Mascara sehr an, diese Form bewirkt bei mir meistens Wunder. Allerdings habe ich im Moment vier Mascaras in Gebrauch, das sollte wohl reichen 😉

    • beautyjagd sagt:

      Hihi, vier Mascaras in Gebrauch, das hört sich fast nach dem Zustand bei einer Beautybloggerin an 😉

  • Danke, dass du mich noch mal verlinkst! 🙂

    Ich habe mittlerweile auch ein paar Produkte im Alltag getestet. Der Rose Highlighter ist ein wirklich schöne Produkt. Ich hab ihn die letzten Tage benutzt, wenn ich Zeit hatte. Allerdings nur auf den Wangenknochen und noch nicht so ganz zufriedenstellend von der Verteilung. Mit dem Thema highlighten muss ich mich definitiv noch auseinandersetzen.

    Den Mascara Bottom & Top habe ich auch schon probiert und fand ihn ganz okay. Die Bürste für unten war mir doch etwas klein und die Wimpern zwar okay aber nicht mördermäßig toll.
    DIe Haltbarkeit war ganz gut, aber ich hab den Mascara erst zwei Mal verwendet, da ich erst meinen aktuellen aufbrauchen will. Mit Wasser kam er aber noch nicht in Berührung und das ist ja immer mein kleines Drama mit NK-Mascara… *seufz*

    Übrigens habe ich vor ein paar Tagen meinen Presseausweis für die BioOst bekommen und wollte dir noch mal für die Hilfe danken! 🙂
    Ich freue mich schon sehr drauf und auch, dass ich schon mal einen Blick auf die neuen Benecos-Produkte werfen und auch die ein oder andere Marke mal genauer betrachten kann. 🙂

    • beautyjagd sagt:

      Ja klar, gern! Ich freue mich, dass Du da vor Ort bist und hoffentlich davon berichtest? 🙂 Ich habe leider keine Zeit, aber für dich ist es dann wie ein bisschen Ersatz zur Vivaness !

      • Ein bisschen! Ich bin immer noch traurig, dass ich da nicht hin konnte.
        Mal sehen wie das wird. Ich bin eher etwas schüchtern und muss mich sicher erst mal ein bisschen überwinden, dort auch die Leute anzusprechen. 🙂

      • beautyjagd sagt:

        Ein bisschen Überwindung ist es immer – aber nach ein bis zwei Gesprächen bist Du sicher „drin“ 🙂

  • queenie sagt:

    Witzigerweise komme ich gerade vom Einkaufen, nachdem mein erstes Seminar im neuen Semester ausgefallen ist (Kompensation!). Und ich habe die Extreme Black Mascara im Gepäck, dazu das ölfreie Make-Up! Ich gebe zu, ich habe die Mascara nach der Hülle gekauft, weil mir das Design und der Name so gut gefallen hat. Ich bin schon sehr gespannt, wie ich sie finde. Lipglosse habe ich noch so viel, und ich bin nicht der Typ für Lidschatten. Insofern habe ich erst mal nichts weiter für mich eingepackt.

    Grundsätzlich ist die alverde Kosmetik für mich als Studentin natürlich sehr interessant, denn sie passt auch bei kleinen Budgets. Ich bin sehr froh, dass es diese Möglichkeit gibt, auch wenn, wie Du so schön sagst, einiges eher am unteren Rand von „bio“ anzusiedeln ist.

    • beautyjagd sagt:

      Ich glaube, dass die neuen Mascaras von Alverde wegen der Verpackung mehr Erfolg haben werden als die alten Modelle – im konventionellen Bereich habe ich in letzter Zeit sehr viele „abgefahrenere“ Verpackungen gesehen. Da hat Alverde gut daran getan, da auch mal was zu machen.

  • Petra sagt:

    Danke für die Vorstellung! Ich freue mich nach wie vor über jeden Schritt, den sich NK an KK in Hinblick auf Produktvielfalt und Anwendungskomfort annähert. Und ganz besonders freue ich mich natürlich, wenn es NK auch im Low-Budget-Bereich gibt und somit nicht nur Privilegierten vorbehalten ist.

    Die Inhaltsstoffe sind natürlich nicht mit High-End-Marken vergleichbar, aber es käme wohl keiner auf die Idee, sich darüber zu beschweren, dass die Essence-Foundation nicht die INCIs einer MAC- oder Guerlain-Foundation hat.
    Ansonsten würden auch viele der Ladies hier keine Kosmetik im Wert von mehreren Hundert Euro im Bad rumzustehen haben (oder in Schubladen verstaut).

    Wir jammern hier ja nun immer wieder rum, dass diese oder jene Textur bei NK gegenüber KK abfällt (ich sage nur Mascara und Concealer), und daher freue ich mich über jeden Schritt, der NK zu einer echten Alternative zu KK macht. Gerade die ganz Jungen müssen wir doch begeistern für umwelt- und tierfreundliche Produkte. Und wenn alverde, Alterra und benecos eine gleichwertige Alternative zu Essence, p2 und Manhattan sind, dann schreie ich doch Hurra!

    Diese Marken richten sich an ein junges Publikum und sollen und müssen daher modisch bleiben und immer Neues bieten, sonst landen sie in der Omma-Ecke und werden für die jungen Mädels uninteressant. Uns Älteren, die ein bestimmtes Standardsortiment nachfragen, bleiben doch mit Hauschka, Logona, Lavera genug Möglichkeiten im mittleren Preis- und Qualitätssegment. Ich erinnere die Ladies hier nur mal an die z. T. grauenhaften Texturen von NK-Make Up in den 80ern 😉 Dass diese Vielfalt nun im Einstiegssegment Drogeriekosmetik verfügbar ist, freut mich, denn viele der jungen Mädels wurden kaum in den nächsten Bioladen marschieren.

    Unser Ziel muss es doch sein, NK zu Mainstream zu machen und KK langsam aber sicher in die Schmuddelecke zu drängen. Ökologische und nachhaltige Produkte sollten weder exklusiv noch Nische sein, sondern der breiten Masse zugänglich und am liebsten auch für alle selbstverständlich. Wir können uns doch nicht allen Ernstes Umwelt- und Resourcenschutz auf die Fahne schreiben und entsprechende Produkte dann potenten Eliten vorbehalten wollen, nur weil wir so gerne anders und spezieller sein wollen, als die breite Masse.

    Die neuen alverde-Artikel habe ich natürlich schon gesehen und der eine oder andere wird bestimmt auch in meinem Körbchen landen. Allerdings habe ich es ja nicht so mit rosa, und die diesjährige Kollektion ist schon arg rosalastig. Übrigens kann ich deinen Eindruck nur bestätigen, Julie. Wenn ich weiblichen Besuch aus Frankreich oder Skandinavien habe, erleiden die alle einen akuten Kaufrausch bei alverde und Alterra, begleitet von jeder Menge Ahhhs und Ohhhs. Für dm und Rossmann plane ich immer ca. 1,5 -2 Stunden ein und suche Center, wo beide drin sind, damit wir hin- und herlaufen und vergleichen können 😉

    • Petra, du hast es ganz wunderbar zusammengefasst! 🙂

      Ich finde auch, dass es wichtig ist, dass NK bei Farbe und Form der Produkte mithalten kann, um auch jüngere Konsumenten anzusprechen. Alverde schafft immer wieder auch mal aufregendere Produkte, gerade auch Farben, wohingegen ich die großen NK-Hersteller manchmal als etwas träge empfinde.
      Und für arme Studenten und Schüler ist der Preis natürlich auch eins der wichtigsten Argumente für günstige alverde & Co Produkte.

      • Petra sagt:

        Danke für die Blumen 😉 Mir ist es ein echtes Anliegen, mit NK aus der Exoten-/Ökotrulla-Nische rauszukommen. M. E. sind Mädels, die erstmal bei Nars, UD, MAC gelandet sind, auch für High-End-NK leider fast immer verloren.

    • Annamo sagt:

      Petra, ich finde auch, dass du den Nagel auf den Kopf getroffen hast!
      Alverde war auch für mich, wie für so viele, der Einstieg in die dekorative NK. Das ist jetzt viele Jahre her, und ich bin immer noch sehr glücklich über die Möglichkeit, für kleines Geld schnell mal was Neues ausprobieren zu können. Die ein oder andere „Niete“ (für mich) nehm ich da gern in Kauf.
      Ich freu mich auch immer, wenn ich 13-, 14-jährige Mademoiselles bei den Alverdesachen stehen seh und mitbekomme, dass „diese Schminke ja viel gesünder ist“ 😉

    • beautyjagd sagt:

      Danke für deinen tollen langen Kommentar!
      Ja, auch wenn ich immer mal wieder an Alverde-Produkten herumkritisiere, schätze ich das demokratische Moment der Marke sehr. Und auch die breite Verfügbarkeit, einmalig in meinen Augen.
      Trotzdem verstehe ich natürlich auch die anderen Stimmen, die „Bio am unteren Rand“ eher nicht so gut finden und das als Verwässerung der Bio-Idee empfinden. Ein sehr spannendes Feld, das ich liebend gern beobachte und diskutiere.

  • anitaswelt sagt:

    Danke für die Übersicht!

    Die Eye Catcher Mascara habe ich mir bereits gekauft und ich finde sowohl die Verpackung als auch das Ergebnis nach dem Auftragen sehr ansprechend. Ich mag natürliche Finishes bei Mascaras. Wie der Tragekomfort etc. ist, wird sich im Alltagstest noch zeigen – ich bin gespannt!

    Generell schätze ich das Alverde Sortiment sehr. Ein breitgefächertes Sortiment zum kleinen Preis, das sicher mancher Frau den Zugang zur Naturkosmetik öffnet. Dazu in Deutschland flächendeckend erhältlich – kein Wunder, dass es da keine Werbung braucht. Für mich ist Alverde immer ein guter Grund nach Deutschland zum Shoppen zu fahren und kein DM Besuch endet ohne Abstecher zur Alverde Theke 😀

    • beautyjagd sagt:

      Das glaube ich gern, dass Alverde ein Grund für dich ist, in einen dm zu fahren 🙂 . Alverde bietet ja quasi ein Vollsortiment mit allem drum und dran, also Körperpflege, Gesichtspflege, Haarpflege, Zahnpflege und dekorative Kosmetik- und alles in großer Auswahl.

      • anitaswelt sagt:

        Genau! Dank Alverde habe ich auch den Einstieg in die NK gefunden. Ich schätze das Sortiment auch jetzt sehr und finde es ideal zum Austesten von neuen Produktearten. Da kann man sich ohne grosses Risiko rantasten.

  • Annamo sagt:

    Bei den Neuheiten von Alverde musste ich vorletzte Woche ja auch schon ordentlich zuschlagen; leider waren für mich zwei Fehlkäufe dabei- der Lidschatten Mono Soft Rose ist auf meinem Lid schlicht unsichtbar und die Extreme Black Mascara hat mir zwar vom Effekt nach dem Auftragen wirklich gut gefallen, die Haltbarkeit ist aber so schlecht (auch mit diversen Versuchen des Abpuderns vor dem Tuschen), dass ich nach drei Tagen im Gothiklook die Flinte ins Korn und die Mascara in die Tonne geworfen hab. Schade; Sachen wegwerfen kann ich nicht leiden. Mit dem Handpflegeöl und den beiden Colored Lip Creams bin ich aber zufrieden 🙂

    • Petra sagt:

      Wenn der LS nicht zu sehen ist, benutze ihn doch einfach nur zum Verblenden oder als Base. Ich benutze den Warm Vanilla manchmal auch auf dem ganzen Lid, wenn das von Müdigkeit oder Zug/Erkältung etwas gerötet ist. Das sieht dann ungeschminkt aus, gleicht aber etwas aus.

      • Annamo sagt:

        Den Warm Vanilla hab ich auch und ich benutze ihn wie du- zum „frisch machen“ 🙂 Aber du hast recht, den Soft Rose kann ich natürlich auch so verwenden!

    • beautyjagd sagt:

      Immerhin war dann doch noch was dabei 🙂
      Ohne Regen, Tränen oder Friseur hält die Mascara bei mir ganz gut, aber wenn nur ein Tröpfchen Feuchtigkeit in die Nähe der Wimpern kommt, habe ich Pandaaugen.

  • Silk sagt:

    Kann es sein das irgendwie alle Alverde Mascaras nicht richtig halten? Ich habe auch gerade einen den ich verwende, die Haltbarkeit ist unfassbar schlecht! Es verschmiert sofort…. zufrieden aus den dekorativen Bereich bin ich allerdings mit dem Rouge (lose) – habe ich schon ewig und es wird einfach nicht leer. Und den Augenbrauenstift kaufe ich immer wieder nach. Das gepresste Puder finde ich auch in Ordnung für unterwegs…

    • Annamo sagt:

      Es sind definitiv nicht alle Alverde Mascaras schlecht- ich hab die Maximize Aubergine, und die hält bombenfest. War aber so ein Kandidat, der erstmal „reifen“ musste -ich hab sie glaub ich über ein Vierteljahr in die Schublade verbannt, weil man erstmal gar nix gesehen hat; dafür mag ich sie jetzt umso mehr. Ich hätt mir nochmal ein Exemplar zulegen sollen bevor sie ausgelistet wurde. Aber die Mascara von Terra Naturi (Müller) ist eine sehr würdige Alternative 🙂

      • anitaswelt sagt:

        Mit Terra Naturi Produkten komme ich irgendwie gar nicht zurecht. Sowohl die Mascara als auch der Liquid Eyeshadow lösen bei mir heftigstes Augenbrennen aus. Ich frage mich, auf welchen Inhaltsstoff ich da wohl reagiere.
        Die Mascara von benecos gefällt mir sehr gut genau wie die neue Eye Catcher von Alverde, Beide muss ich aber noch einem gründlichen Alltagstest unterziehen.
        Ich finde es jedes Mal aufs neue faszinierend, wie unterschiedlich wir doch sind und wie verschiedenen wir auf Produkte reagieren.

      • Annamo sagt:

        Oh, echt- bei dir brennen die Sachen von Terra Naturi? Das ist ja doof. Ich finde es auch immer ziemlich schwierig und/oder langwierig, den „Übeltäter“ ausfindig zu machen, auf den man da reagiert 🙁

      • Silk sagt:

        Gibt es den Maximize auch in Schwarz oder Braun? Da muss ich mal schauen… übrigens habe ich mich vertan: den Mascara den ich jetzt gerade benütze ist von Alterra!! Bin gerade am überlegen wie mein letzter von Alverde war…….. ?! Ja, der von Terra Naturi steht bereits auf meiner Liste!!!!

    • beautyjagd sagt:

      Es gibt einige Sachen von der dekorativen Theke von Alverde, die ich ganz in Ordnung finde – die Mascaras haben mich bisher leider auch nicht ganz überzeugen können, immerhin sehen die Verpackungen und Bürstchen nun interessanter aus. Die gebackenen Lidschatten sind ja auch beliebt bei Alverde – beim gepressten Puder mag ich ja den von Alterra lieber.

    • Annamo sagt:

      Die Maximize Mascara gibt, bzw gab es nur in dem Aubergineton; ich mag sie sehr zu blauen Augen (passt wohl aber zu jeder Augenfarbe). Wie gesagt- anfangs fand ich sie absolut grottig,da man kaum gesehen hat, dass überhaupt Mascara verwendet wurde. Aber nach ein paar Monaten „Reifung“ ist die Farbabgabe ganz ordentlich und von der Haktbarkeit war ich schlichtweg begeistert; meine Wimpern sehen auch abends noch aus wie frisch getuscht. Noch dazu lässt sich die Mascara extrem leicht wieder abnehmen. Ich drück dir die Daumen, dass du vielleicht noch ein Exemplar erwischst, falls du’s probieren möchtest!
      Liebe Grüße,
      Annamo

  • Peppi sagt:

    Also ich finde die neuen alverde Produkte echt toll. Ich habe auch schon einige davon gekauft. Aber das absolute Highlight ist für mich der Lippenstift in Dusty Pink. Der Farbton ist der Hammer und die Pigemntierung ist gut. Die Lippencremes sammeln sich bei mir immer an Hautschüppchen auf den Lippen. Da muss ich noch ein wenig probieren, bis es sitzt 🙂 Toller Post, danke für die Review. LG, Peppi

    • beautyjagd sagt:

      Dusty Pink ist beliebt, den Eindruck habe ich auch – denn als ich heute in zwei dms war, war Dusty Pink beide Male ausverkauft.

  • Sandrina sagt:

    Danke für diese Review, das erste mal bin ich versucht was von Alverdes Make up Linie zu kaufen – vor allem der Highlighter klingt interessant.

    Neugierig an deinem Post macht mich aber vor allem das Granatapfelöl, von dem die Rede ist. Von welcher Marke ist das? Meine Nagelhaut ist momentan eine Katastrophe, obowhl ich sehr oft creme und Öl verwende – wahrscheinlich mag sie die Produkte nicht…

    DANKE! 🙂

  • Alica sagt:

    Danke für den Hinweis zu den Produktionsbedingungen (Lohnunternehmer), das wusste ich noch nicht. Das heißt, hier kann man sich eventuell nicht auf gute Produktionsbedingungen, also z.B. faire Löhne verlassen?
    Insgesamt finde ich preiswerte dekorative Kosmetik oft so schlecht in der Qualität im Vergleich zu anderer, auch zu KK, dass ich darauf verzichte und mir lieber was im mittleren und höheren Preissegment aus der KK oder NK kaufe und dann halt nicht so viel. Siehe ja auch die getesten Mascaras oben. Mit zwei Mascaras von Hauschka komme ich im Jahr zum Beispiel aus, ohne Krösus sein zu müssen und mein Mac-Puder ist bei fast täglicher Benutzung schon über zwei Jahre alt. Und wozu brauche ich dreißig Lidschatten oder 20 Lippenstifte, die ja leider nicht so ewig haltbar sind wie Puderprodukte und dann nicht aufgebraucht werden können? Nachhaltig ist das für mich auch bei NK-Qualität nicht mehr.
    Allerdings war alverde auch mein Einstieg in die NK, das ist wahr. Aber wenn man dann doch mehr aus dem Bereich dekorative Kosmetik kennengelernt hat, sehe ich keinen Grund mehr, alverde dem vorzuziehen. Wobei ich auch sagen muss, dass mir der Sinn von beliebten alverde-Produkten wie Augenbrauengel und Lidschattenbase gänzlich abgeht…

    • beautyjagd sagt:

      Also zu den Arbeitsbedingungen der Lohnherstellung bin ich überfragt, aber Alverde lässt in Deutschland herstellen. Es ist nur eben was anderes, wenn man wie Primavera oder Hauschka eigene langjährige Anbauprojekte für Rohstoffe unterhält oder ob man mal hier und mal da ein Produkt in Auftrag gibt (und damit will ich auch die Lohnherstellung nicht grundsätzlich kritisieren, hat ja auch ihre Berechtigung, ist aber einfach eine völlig andere Unternehmensphilosophie).

  • Die Swatches sind ja wirklich sehr hilfreich, Danke dafür! Ich glaube aber, ich werde mir keins der Produkte zulegen, obwohl mich die Eye Catcher Mascara gereizt hat – aber wenn sie schmiert … das Problem habe ich bis jetzt mit jeder NK-Mascara gehabt, auch mit teuren wie der von Dr.Hauschka. Gibt es überhaupt eine NK-Mascara, die nicht bei leichter Feuchtigkeit gleich verrutscht? Ich trauere lediglich der Alverde Small Size Star Mascara ein wenig nach. Das Bürstchen war gewöhnungsbedürftig, hat aber super für Definition und Schwung gesorgt.
    Vom neuen Sortiment hatte ich neulich den Rose Tinted Highlighter geswatcht und hatte den Eindruck von grobem Glitzer. Aber vielleicht lag das auch an dem Highlighterstift, den ich davor geswatcht hatte. Ich sehe mir den Tinted Highlighter nochmal an, wenn ich das nächste mal bei dm bin.
    Die Konsumfrau kürzlich veröffentlicht..Wolkenseifen Deo Creme, Pflegeherzen und KörperpuderMy Profile

    • beautyjagd sagt:

      Bei mir hält die Mascara von marie w am besten – aber die Antwort war vorhersehbar bei mir 😉 . Bei anderen Frauen hält sie vielleicht auch nicht so gut.

    • Petra sagt:

      Die von 100% pure sind wohl auch nicht verkehrt, aber nur wenig günstiger als marie w. Aber es gibt die auch in bunt.

      Marie w. ist ab heute bei mir im Test und macht sich bisher ganz gut. Mit 2 x auftragen hat sie genug Rumms, die Augen tränen nicht und nach über 6 Stunden ist noch alles en place. Insofern kann ich bislang in die Lobeshymnen einstimmen.

      Geärgert habe ich mich nur über die ach so großspurige Beschreibung der wundersamen Ingredienzien, der geheimnisvolle Milchsaft der Senegal-Akazie. Dabei handelt es sich um simples Gummi Arabicum, uns allen bestens bekannt von Lakritze, Gummibärchen, Tabletten und der guten alten Coca Cola; den älteren von uns auch noch aus der Zeit vor selbstklebenden Briefumschlägen, genau das komische Zeugs mit der tauben Zunge. Auch gerne benutzt zum Stärken traditioneller afrikanischer Bekleidung (Bazin riche) und von unseren Omas für die Damast-Bettwäsche vorm Mangeln. Kurz gesagt, allseits beliebt und bewährt seit der Antike. Ich habe nichts gegen GA in der Mascara, ganz im Gegenteil, aber warum wird der altbewährte Rohstoff nicht beim altbewährten (etwas schnöden) Namen benannt, sondern so viel Lärm um Nichts gemacht.

      Jetzt kommt das „aber“: Mädels, das Zeug MUSS vorm Schlafengehen runter, sonst war’s das mit den Wimpern. Und NIE und unter gar keinen Umständen eine Wimpernzange benutzen, wenn die Mascara aufgetragen ist, sonst war’s das mit den Wimpern. Und Augen rubbeln bitte auch erst nach dem Abschminken. GA ist toll, altbewährt und prima verträglich, aber es wird steinhart, so dass sogar Baumwolle brechen kann, wenn sie damit getränkt ist.

      • Johanna sagt:

        Oje, danke für die Info! Das muss ich mir merken, ganz selten vergesse ich nämlich, die Wimpernzange vorher zu benutzen, dann muss ich mir den nachträglichen Gebrauch wohl verkneifen…

      • Petra sagt:

        Du bist nicht allein, ich habe sie heute früh auch ganz schnell wieder weggelegt. Zum Glück Habe ich beim Malen den Waschzettel gelesen 😉

      • Ganz lieben Dank für die Tipps und den Warnhinweis! Wenn mit der marie w. die Wimpern leicht brechen, lasse ich doch lieber die Finger davon. 100% pure habe ich mir jetzt aber mal notiert.

      • Petra sagt:

        @Konsumfrau: Wenn du die Mascara normal benutzt, kann doch eigentlich nichts passieren. Geschmückte Augen rubbele ich nicht und eigentlich ist es doch selbstverständlich, sich abends abzuschminken. Ich habe sie zwar bislang erst einen Tag benutzt, aber auf mich macht sie einen hervorragenden Eindruck und kann in Hinblick auf Effekt und Haltbarkeit mit hochwertigen KK-Mascaras mithalten. Was ich geschrieben habe, soll man mit keiner Mascara machen, nur bei dieser war mir einfach sofort klar warum, da ich Dakandé gut und lange kenne. GA wird übrigens auch verwendet, wenn man Haare zu Rastas dreht.
        Bei bestimmungsgemäßer Verwendung passiert da nichts.

    • De Nela sagt:

      Die einzige NK Mascara, die bei mir hält, ist die Honeybee Gardens Truly Natural Mascara. Mittlerweile wurde die Rezeptur geändert (ist nun sogar vegan und ein konventioneller Inhaltsstoff wurde rausgenommen), das hat der Haltbarkeit aber keinen Abbruch getan. Diese ist wirklich die einzige, die den ganzen Tag nicht verläuft und sogar bei leichter Berührung mit Wasser nicht verschmiert. Dabei lässt sie sich total einfach abschminken.

      Ansonsten funktioniert bei mir noch die Terra Naturi Lash Explosion Mascara, das sie echt tolle Wimpern macht. Die Haltbarkeit ist aber nicht ganz so gut, da muss ich öfter mal auf der Toilette bisschen Pandaaugen entfernen.

      Eventuell probiere ich auch noch die Alvere Eye Catcher, da diese sehr interessant wirkt.

  • ida* sagt:

    Ich konnte die neuen Produkte auch schon im DM begutachten. Mitgenommen habe ich allerdings nicht, an dekorativen Sachen bin ich im Moment sehr gut eingedeckt. Auch wenn ich kurz davor war, den Lidschatten zu kaufen…aber beim Spiel Ida:Vernunft steht es 1:0! Ha!

    Schön finde ich es aber grundsätzlich, dass Alverde mit Porenminimierer, Highlighter und Co. Trends aus dem eher konventionellen Bereich aufgreift!

  • Amélie sagt:

    Die Verpackung der Eye-Catcher-Mascara finde ich wirklich ganz gelungen.
    Jedoch kommt ich mit den Alverde Mascaras nicht so richtig zurecht. Ich verwende den Augenbalsam von Dr.Hauschka und der ist wohl „zu fettig (?)“ für die Mascara. Man hat binnen weniger Stunden total die Pandaaugen. Die beiden Produkte scheinen nicht kompatibel zu sein.
    Der Highlighter erinnert mich an den High Beam von Benefit. Der ja auch in so einem Glasflakon kommt und auch diese weiß-rosa-Färbung besitzt.
    Den Lippenstift muss ich mir unbedingt angucken, die Farbe gefällt mir total.

    • beautyjagd sagt:

      Ich kann mir gut vorstellen, dass der Augenbalsam von Hauschka Fettspuren auf der Haut hinterlässt, die dann die Mascara von den Wimpern lösen. Hält denn eine andere Mascara besser?

  • beautyjungle sagt:

    Ich habe mir den Pore Minimizer mitgenommen, weil ich ihn im dm ausprobiert habe und meinte, einen Unterschied zu sehen 🙂 ist aber noch nicht zum Einsatz gekommen. Ich bin also gespannt, ob ich das noch so sehe.

    Ansonsten hat mich nichts wirklich interessiert, gerade bei Mascaras weiß ich, dass die an mir nicht halten.
    beautyjungle kürzlich veröffentlicht..Lakshmi, mein neuer Alltagsfreund [Review, Swatches]My Profile

    • beautyjagd sagt:

      Ich werde mit dem Porenminimierer auch noich ein wenig herumexperimentieren – ich finde das Produkt nicht unspannend!

  • Ms California sagt:

    Mascara?!?! Wann kommt denn der juicy beauty review? Taugt die was?

    • beautyjagd sagt:

      Dauert noch ein bisschen – ich möchte sie noch ausgiebiger testen. So als Zwischenmeldung: Noch konnte die Mascara von Juice Beauty meinen Liebling (Mascara von marie w.) nicht vom Thron stoßen. Und übrigens, Deine Post ist schon unterwegs 🙂

      • Ms California sagt:

        Yippieh! Vielleicht haette ich dir doch die physicians schicken sollen 🙂

  • […] bei Beautyjagd gibt es Vorstellungen einiger Produkte aus dem neuen Sortiment, unter anderem von den drei […]

  • Julia sagt:

    Mit der allerbesten Qualität kann alverde vielleicht nicht glänzen, ich sehe es aber genau wie du, es ist wirklich schön eine so große Auswahl für kleines Geld zu bekommen! Und für viele Basics sind die Produkte ja absolut ausreichend! 🙂
    Vielen Dank für den schönen Post und dankeschön fürs Verlinken! 🙂

    Liebe Grüße,
    Julia 🙂

    • beautyjagd sagt:

      Klar gern! Man muss bei Alverde halt ein wenig gucken, was einem gefällt 🙂

  • […] von Beautyjagd hat uns diese Woche ein paar Produkte aus dem neuen Alverde-Sortiment näher […]