Anzeige / Sponsored Post Naturkosmetik

Summer Time mit Martina Gebhardt

martina-gebhardt-summer-time-collection

Am Freitag hatte ich in den Beauty-Notizen ja bereits angekündigt, dass ich bald wieder unterwegs sein werde: Ich bin gerade in Bordeaux, in ein paar Tagen wird es weiter in die Nähe von La Rochelle an den Atlantik gehen. Die Reise stimmt mich auf den bevorstehenden Sommer ein, denn es soll im Laufe der Woche hier (und auch in Deutschland) ganz schön warm werden.

Und was würde da besser passen, als endlich die neue Linie Summer Time von Martina Gebhardt auf dem Blog vorzustellen, die ich bereits im Februar auf der Vivaness 2015 entdecken konnte. Summer Time umfasst fünf neue Produkte für die Körper- und Gesichtspflege, von denen ich die Summer Time Intensive Care Caps im März ausführlich beschrieben habe – sie haben sich zu einem meiner Lieblingsprodukte im ersten Halbjahr gemausert, ich muss mir schon bald einen neuen Flakon davon kaufen.

Wie auch die Gesichtsölkapseln eignen sich die Produkte der Summer Time-Linie dafür, die Haut auf die Sonne vorzubereiten bzw. nach dem Sonnenbad zu pflegen. Bis vor einigen Jahren gab es von Martina Gebhardt die Kukuinuss-Sonnenpflege, die leider aus dem Programm genommen wurde – hier kommt ihr würdiger Ersatz, der mich in mancher Hinsicht an die Vorgängerlinie erinnert.

Als Wirkstoffe kommen in allen Produkten antioxidative Öle und pflanzliche Extrakte zum Einsatz. Im Mittelpunkt der Linie steht die Topinamburwurzel und die gelbe Blüte dieser sonnenliebenden Pflanze (weswegen die Etiketten auch so hübsch in Gelb gehalten sind). Die Wurzel weist einen hohen Gehalt an Mineralien und Vitaminen auf, darunter die Vitamine B, C, D und E sowie Karotin. Außerdem sind in den Produkten Kukuinussöl aus Polynesien (besitzt einen natürlichen niedrigen Lichtschutzfaktor), Sanddornfruchtfleischöl (mit Vitamin E und Betacarotin), Sesamöl (mit Vitamin E und Lecithin, einem natürlichen Emulgator) sowie Karottenextrakt enthalten. Kurz gesagt: Antioxidantien ahoi!

martina-gebhardt-face-body-lotion-summer-time-after-sun

♦ Die Summer Time Face&Body Lotion und das Summer Time Face&Body After Sun können sowohl für den Körper als auch das Gesicht eingesetzt werden. Gerade im Sommer mag ich die Idee eines solchen Kombi-Produkts sehr –  ich habe schon im März in den Beauty-Notizen von der Sommersehnsucht berichtet, die die Face&Body Lotion bei mir ausgelöst hat.

martina-gebhardt-swatch-face-body-lotion

Die beiden Produkte sind fast identisch aufgebaut, sie unterscheiden sich jedoch in der Färbung: Die Face&Body Lotion hat durch den enthaltenen Löss eine zart hellbräunliche Tönung, die den Teint etwas ausgleicht (jedoch nicht deckend ist und so auch zu hellen Hautfarben passt). Das After Sun hingegen ist farblos bzw. cremeweiß. Die Textur beider Produkte ist leicht, aber nicht gelig und durchaus etwas pflegender als ein übliches Aftersun-Gel.

Während ich die getönte Variante meist für das Gesicht als leichte Pflege (verstärkt mit einem Tropfen Öl) verwende, greife ich nach dem Duschen zur After Sun für den Körper. Getestet habe ich auch, ob die getönte Face&Body Lotion auf die Kleidung abfärbt – das konnte ich nicht feststellen (ich habe sie davor ein paar Minuten einziehen lassen). Den Duft der beiden Produkte würde ich als sommerlich fruchtig-spritzig und zugleich blumig beschreiben, ich empfinde ihn als typisch für Martina Gerbhardt – und das meine ich positiv!

Sowohl die Face&Body Lotion als auch das Face& Body Aftersun sind von Demeter zertifiziert und basieren neben Wasser auf Olivenöl, Kukuinussöl, Sheabutter und einem Aloe Vera-Auszug.

INCI Face&Body Lotion: Wasser, Olivenöl°, Kukuinussöl*, Sheabutter*, Aloe Vera Auszug°, Johanniskrautauszug°, Sanddornfruchtfleischöl°, Cetearyl Alkohol, Rosenblütenauszug°, Karottenauszug°, Kakaobutter*, Topinamburblüten und Wurzelauszug°, Walnussblatt und Nussauszug°, Holunderwurzel – und Beerenauszug°, Magnolienrindenauszug*, grüner Teeauszug°, Cetylalkohol, Süßholzwurzelauszug°, Mineralerde, Vitamin E, Lecithin*, spag. Essenz aus Topinamburblüten und Wurzel°, Gold, Silber, Schwefel, echte äthe. Öle, Geraniol**, Citronellol**, Limonene**, Linalool**, Citral*. ° Demeter-zertifizierter Rohstoff * aus kontrolliert biologischem Anbau ** Bestandteil echter ätherischer Öle

Die Glasflakons mit Pumpspender enthalten 150 ml, sie kosten 16,90 EUR (Face&Body Lotion) bzw. 15,90 (Face&Body After Sun). Es sind auch Kleingrößen erhältlich, die ich insbesondere auf Reisen sehr schätze.

martina-gebhardt-summer-time-cream

♦ Macht sich die blaue Jeansbluse nicht gut als Hintergrund der Summer Time Cream? Die gelbliche Färbung der Creme spiegelt die sonnig-gelbe Farbe der Topinamburblüte wider (und stammt auch von den enthaltenen pflanzlichen Ölen).

Die Cream dürfte wie die anderen Cremes von Martina Gebhardt je zur Hälfte aus Fett und Feuchtigkeit bestehen. Wenn ich sie pur verwende, trage ich sie auf der feuchten Haut auf und verwende nur eine kleine Menge davon – dann zieht sie gut ein. Oder aber ich nehme sie als Verstärkung, um meine trockenere Wangenhaut besser zu schützen. Am liebsten vermische ich die Cream jedoch mit der mit der Face&Body Lotion, um die Textur softer zu gestalten und etwas zu tönen.

Die von Demeter zertifizierte und zart fruchtig-blumig duftende Cream basiert auf Wasser, Olivenöl, Sesamöl, Wollwachs und Kukuinussöl:

INCI: Wasser, Olivenöl°, Sesamöl°, Wollwachs, Kukuinussöl*, Sheabutter*, Sanddornöl°, Rosenblütenauszug°, Karottenauszug°, Kakaobutter*, Topinamburblüten und Wurzelauszug°,Walnussblätter und Nussauszug°, Holunderwurzel° und Beerenauszug°, Magnolienrindenauszug*, grüner Teeauszug°, Mineralerde, spag. Essenz aus Topinamburblüten° und Wurzel° Gold, Silber, Schwefel, echte äth. Öle, Geraniol**, Citronellol**, Limonene**, Linalool**, Citral**. ° Demeter-zertifizierter Rohstoff * aus kontrolliert biologischem Anbau ** Bestandteil echter ätherischer Öle

Ein Glastiegel der Summer Time Cream mit 50ml kostet 14,90 EUR, es gibt auch eine Kleingröße davon.

martina-gebhardt-summer-time-body-oil

♦ Mein Lieblingsprodukt der Summer Time-Serie ist das Summer Time Body Oil, das ich trotz des Namens auch gern für das Gesicht einsetze. Es ist leicht gelblich gefärbt, schon drei Tropfen auf dem  feuchten Gesicht reichen aus, um die Haut zu pflegen. Wunderbar eignet sich das Öl auch dazu, die Face&Body Lotion reichhaltiger zu machen. Topinambur ist im Öl nicht enthalten, dafür das von der Kamille stammende Azulen, das hautberuhigend und entzündungshemmend wirkt. Meine Haut fühlt sich damit angenehm samtig an – obwohl das Öl nicht ganz leicht ist, fettet es kaum im Gesicht (auf der Körperhaut sowieso nicht, da zieht es bei mir noch schneller ein).

Das von Demeter zertifzierte und fruchtig-blumig duftende Öl basiert auf Sesamöl, Jojobaöl, Kokosöl und Kukuinussöl:

INCI: Sesamöl°, Jojobaöl°, natives Kokosfett°, Kukuinussöl*, Sanddornfruchtfleischöl°, Karottenauszug°, Sonnenblumenöl°, Vitamin E, Azulen, Aroma, Geraniol**, Citronellol**, Limonene**, Linalool**, Citral**. ° Demeter-zertifizierter Rohstoff * aus kontrolliert biologischem Anbau ** Bestandteil echter ätherischer Öle

Die Glasflasche enthält 100ml und kostet 14,90 EUR, es existiert davon auch eine Kleingröße mit Pumpspender.

Erhältlich ist die Summer Time Linie schon seit März in Bioläden oder online, auch direkt bei Martina Gebhardt. Vom 1.6. bis 30.6.2015 werden die Summer Time-Produkte mit einem Rabatt von 10% angeboten. Der Post entstand in Zusammenarbeit mit Martina Gebardt, die Produkte wurden mir zur Verfügung gestellt.

Eine weitere Review der Summer Time-Produkte habe ich bei Pura Liv gefunden.

Mein Fazit: Endlich gibt es wieder eine Sommerpflege von Martina Gebhardt, die mit vielen Antioxidantien ausgestattet ist! Ich als Ölliebhaberin mag natürlich das Summer Time Body Oil und die Intensive Care Caps für das Gesicht besonders gern. Aber auch die Face&Body Lotion mit der leichten Tönung finde ich sehr schön, ein tolles Allround-Produkt für den Sommer. Schützender ist die Cream aus der Linie, eine leichtere Pflege bietet das Face&Body Aftersun.

Habt ihr die Produkte aus der Summer Time-Linie von Martina Gebhardt schon gesehen? Welches der Produkte findet ihr am interessantesten? Kanntet ihr die ehemalige Kukuinuss-Serie?

Teile diesen Beitrag:

50 Kommentare

  1. Cleo sagt am 1. Juni 2015

    Ich wünsche Dir eine tolle Reise! Ja, hoffentlich wird das Wetter nun wirklich endlich warm!
    Die Summer- Time Linie finde ich sehr ansprechend. Bisher habe ich noch kein Produkt aus der Serie aber ich denke, dass ich mir bald die Ölkapseln zulegen werde.
    Dir eine schöne Zeit in Frankreich 🙂

    • beautyjagd sagt am 1. Juni 2015

      Danke! Ja, ich finde auch, dass so eine Sommerserie bei Martina Gebhardt echt gefehlt hat.

  2. Laura sagt am 1. Juni 2015

    Dass schöne Wetter sollte ja schon seit gestern bei uns sein, war nur leider nichts mit…Hoffentlich kommt die Sonne bald raus.

    Die Summer Time Linie von MG finde ich interessant. Hatte mir ja schon mal die Capseln geholt aber noch nicht ausprobiert, danke für die Erinnerung 😀 !!!!

    Die Bodylotion werde ich mir wahrschienlich auch noch gönnen. Deine Beschreibung klingt doch ganz gut 😉

    Allen einen schönen Wochenstart und dir noch eine schöne Zeit in Frankreich Julia!

    • beautyjagd sagt am 1. Juni 2015

      Heute ist es hier in Bordeaux auch noch bewölkt und nicht so warm – was aber für einen ersten Stadtrundgang durchaus ok ist, hier sollen es ja Ende der Woche an die 38 Grad werden… Und ja, probier die Kapseln unbedingt aus, vor allem, wenn Du sie schon hast 🙂

      • Laura sagt am 1. Juni 2015

        Bewölkt und nicht zu kalt ist aufjedenfall gut für einen Stadtrundgang.

        Ja ich werde mich mit den Kapseln mal auf die Sonne Ende der Woch einstimmen 🙂

  3. Bordeaux, wie schön! Hier ist es grau in grau und es regnet in einer Tour; ich bin sehr gespannt, ob sich der Sommer tatsächlich wie angekündigt ab Mitte der Woche blicken lässt!

    Die Summer Time Linie spricht mich schon an, seit ich zum ersten Mal was darüber gelesen hab, und ich würde sehr gerne die Face&Body Lotion testen. Dummerweise bin ich bisher mit MG nie wirklich glücklich geworden (die komplette Shea Linie hat meine Haut zum Ausflippen gebracht, die Creams gehen gar nicht, die Lotionen so lá lá), es wäre also wahrscheinlich rausgeworfenes Geld. Vielleicht probier ich’s mit dem Körperöl, wenn mir die Kleingröße über den Weg läuft 😉

    Viele Grüße nach Fronkreisch et bon voyage!

    • beautyjagd sagt am 1. Juni 2015

      Vielleicht passen die Körperprodukte von Martina Gebhardt ja besser zu Dir! Wenn Du sie bisher nicht im Gesicht vertragen hast, wäre ich bei den neuen Produkten im Gesicht auch vorsichtig.

  4. Ich bin auch ein Fan der Summer Time-Linie! Die Kapseln haben meine Haut fit für den Frühling gemacht und die Face&Body-Lotion nutze ich momentan auch sehr häufig (allerdings meistens für den Körper und eher selten fürs Gesicht). Die leichte Konsistenz (vor allem im Vergleich zu vielen anderen MG-Produkten), die sanfte Tönung und der tolle Duft lösen in mir auch sofort Sommergefühle aus. Wobei ich ja grundsätzlich auch gegen einen eher kühlen Sommer mit Temperaturen deutlich unter der 30-Grad-Marke nichts einzuwenden hätte. 😀

    Liebe Grüße und gute Reise
    Ida

    • beautyjagd sagt am 1. Juni 2015

      Ha, ich weiß ja, dass Du es mit Hitze nicht so hast 😉 Für mich muss es schon richtig warm sein, damit ich die Lotion als alleinige Pflege im Gesicht anwenden kann.

  5. Petrina sagt am 1. Juni 2015

    Frankreich, Frankreich … passe un bon moment avec beaucoup de soleil 😉

    Von der Summer-Time-Linie habe ich die getoente Face & Body Lotion, deine Duftbeschreibung dazu hast du schoen getroffen, finde den Duft ebenso sehr gelungen … mit blumigen Dueften kann man mich so und so schnell um die Finger wickeln!

    … laissez-le aller bien avec vous!!

    • beautyjagd sagt am 1. Juni 2015

      Der Duft der Sommerlinie ist Martina Gebhardt super gelungen – weil er so sommerlich und zugleich eben ganz typisch erkennbar Martina Gebhardt ist.

  6. Tanja sagt am 1. Juni 2015

    Ich mag die Summer-Time-Caps ja total gerne! Diese sind im Gegensatz zu den anderen Summer-Time-Produkten, auch sehr reizfrei zusammengestellt.

    • beautyjagd sagt am 1. Juni 2015

      Du meinst wegen der ätherischen Öle? Die sind in den Kapseln aber ja auch enthalten – zu den deklarierungspflichtigen allergenen Inhaltstsoffen muss ich bald mal was schreiben, die geben leider nur bedingt darüber Auskunft, wie reizfrei etwas ist. Oder meintest Du was anderes 🙂 ?

  7. Alex sagt am 1. Juni 2015

    Momentan suche ich eine neue Bodylotion/Aftersun-Pflege. Aufgrund des enthaltenen Rosenauszuges werde ich wahrscheinlich leider passen müssen. Trotzdem werde ich morgen mal bei der MG-Kosmetikerin vorbeischauen, vielleicht hat sie Proben da…
    Bei der Zusammensetzung des Öles bin ich über das Aroma gestolpert, auf der Homepage von MG sind nur ätherische Öle deklariert, so einen Sch… würde sie doch nie machen oder?
    Dir noch ein paar vergnügliche Tage in Bordeaux/La Rochelle!

    • beautyjagd sagt am 1. Juni 2015

      Martina Gebhardt verwendet ganz bestimmt nur natürliche ätherische Öle, auch im Öl – ich weiß auch nicht, weshlab sie das Wort Aroma verwendet, wahrscheinlich, weil es eine zugelassene Schreibweise oder eine Art Übersetzung der INCI ist…?

  8. Petra sagt am 1. Juni 2015

    Genieße deinen Urlaub, da habe ich mit meinem Tipp ja gar nicht so daneben gelegen. An La Rochelle habe ich übrigens- soweit vorhanden – stürmischste Erinnerungen und das lag nicht an Wetter. La Rochelle ist Partnerstadt meiner Heimatstadt mit damals regem Schüleraustausch. Wir haben unsere Vorurteile von wegen Rotwein, Baguette und Käse intensivst kultiviert ?
    Martina Gernhardt und ich, wir kommen wohl nicht mehr zueinander. Ich habe die Lotion im Bioladen mal angeschaut und am Körper liegt sie nicht allzu sehr auf, bei Hitze bzw im Gesicht wird das aber anders aussehen. Die Creme geht wegen des Lanolin gar nicht. Ich habe mir so schöne Muscheln mit Lipbalm drin gekauft und mich gewundert, warum meine Lippen abblättern. Auch der enthält Lanolin. Jetzt habe ich mir die Füße mit dem Lipbalm eingeschmiert und einen anderen in die hübsche Muschel gefüllt ☺
    Einen neuen Aktionsbanner hast du ja auch, sehr schön.

    Genießt die Zeit am Meer, das vermisse ich gerade sehr.

    • beautyjagd sagt am 1. Juni 2015

      Ich hatte auch einen Schulaustausch in dieser Gegend, ich war in Rochefort, einer kleineren Stadt in der Nähe von La Rochelle.
      Und ich weiß ja, dass das mit Dir und Martina Gebhardt leider nicht so gut klappt – aber glücklicherweise gibts ja genügend andere Marken für Dich 🙂

  9. Kerstin sagt am 1. Juni 2015

    Ach schön, Bordeaux und La Rochelle. Ich habe vor Jahren mal einen historischen Roman gelesen, „die Schatten von La Rochelle“ von Tanja Kinkel, der spielt im 17. Jahrhundert. Ich wünsche Dir jedenfalls eine schöne Zeit dort und bin ein wenig neidisch (im positiven Sinne), zu gerne wäre ich mal wieder am Meer. Ich muss demnächst unbedingt mal einen Tagesausflug an die Ostsee planen, vielleicht ja zusammen mit den anderen Hauptstadtjägerinnnen?

    Die Summertime Lotion in der Travelsize habe ich ja bei Puraliv gewonnen und muss sagen, dass ich sie gerne mit Make-up vermischt über meinem Aloe-Göl verwende. Pur aufgetragen habe ich es auch schon, z.B. als Antioxidantien-Kick nach einer Maske. MG war sonst nicht so meins, nachdem ich mit der Eyecare nicht gut zurecht kam und auch im Gesicht kein Lanolin mag. Aber hier war ich echt positiv überrascht und kann mir gut vorstellen, die Lotion oder das Aftersun im nächsten Jahr nachzukaufen. Wie es sich bei richtig sommerlichen Temperaturen um die 30 Grad macht, konnte ich noch nicht ausprobieren. Nachdem wir gestern eine wunderschöne, laue Sommernacht hatte, regnet es heute wieder.

    Ich habe übrigens das Gefühl, dass meine Haut durch die Verwendung der Lotion und/ oder des Himbeersamenöls schneller ein wenig Farbe annimmt (von Bräune kann ich noch nicht sprechen ;-)). Sonst habe ich an meiner Routine nichts geändert.

    Viele liebe Grüße nach Frankreich!

    • beautyjagd sagt am 1. Juni 2015

      In der Lotion und dem After Sun sind ja kein Lanolin enthalten, so wie auch bei den anderen Lotionen von Martina Gebhardt (gut auch für Veganer). Eigentlich kann man alle Lotions super mit Mineralfoundation mischen, früher habe ich das viel öfter gemacht, die Tradition sollte ich mal wieder aufnehmen 🙂

  10. Julie sagt am 1. Juni 2015

    Ich verwende schon seit 2 Monate face&body aftersun von dieser Serie sowohl fürs Gesicht als auch für Körper, und ich bin trotz verwendeten Düfte sehr zufrieden. (normalerweise greife ich ausschließlich duftlose Pflegeprodukte…naja Ausnahme kann man bei interessante Sache immer machen 😛 )

    Die Aftersun ist definitive wie du beschrieben hast reichhaltiger als gebräuchliche Aftersun Lotionen. Gerade in dieser wechselhaften Frühsommer Zeiten finde ich die Formulierung fast perfekt! (Wäre noch zufriedene gewesen wenn es eine duftlose Version geben könnte 😛 )

    Diese Woche sollte ja noch 30 Grad werden, ich habe mich durch deine ausführlichen Artikeln über Sonnenprodukte für die duftlose SPF 30 Lotion von eco entschieden, und gekauft —-…..leider sehr enttäuscht :'( zum Glück war es nicht sonderlich teuer…

    Die Suche nach einer für mich geeignete Sonnenlotion geht weiter…

    • beautyjagd sagt am 1. Juni 2015

      Die Lotion von Eco Cosmetics klingt vom Namen her leichter als sie dann ist… Hast Du denn mal das Spray von Acorelle LSF50 ohne Duft probiert? Vielleicht wäre das was für Dich.

  11. Birgit sagt am 1. Juni 2015

    Eine schöne Zeit am Atlantik wünsche ich dir. Meer und Strand könnte ich mir auch mal wieder gönnen.
    Irgendwie habe ich wohl Summer Time bis jetzt übersehen. Die Face&Body Lotion finde ich wegen der leichten Textur und der Vielseitigkeit am interessantesten. Werde demnächst mal verstärkt auf Proben achten.
    An die Kukuinuss Serie kann ich mich noch erinnern, weiß aber nicht mehr, ob ich sie je ausprobiert habe.

    • beautyjagd sagt am 1. Juni 2015

      Ich hatte die Summer Time-Linie bisher auch noch nicht oft in Bioläden gesehen, ich glaube, die meisten listen sie erst zum Sommerbeginn (also jetzt ein). Daher dürfte das mit dem Rabatt auch sinnvoll sein, der gilt ja auch in Läden.

  12. Mir würde wahrscheinlich die leicht getönte Face & Body Lotion am meisten zusagen (: .
    Die Cream sieht sehr interessant aus, wäre mir aber wahrscheinlich zu reichhaltig, zumindest für’s Gesicht.
    Das Öl stelle ich mir auch sehr gut für den Körper vor. Insgesamt ein paar schöne Produkte, die mit ihrem schönen gelben Verpackungsdesign Lust auf Sonne machen (: . Für die tägliche Sommerpflege mag ich lieber Produkte mit hohem Sonnenschutz, weil ich sehr Sonnenbrand-anfällig bin, aber ich kann mir die Linie auch sehr gut im Spätsommer/Herbst vorstellen, auch um eine eventuelle Bräunung länger zu erhalten! Liebe Grüße.

    • beautyjagd sagt am 1. Juni 2015

      Ich mag die Kombi aus getönter Lotion und darüber Sonnenschutz auch gern, bei mir ergänzt sich das ganz gut, weil sich die Lotion auf meiner Haut relativ leicht anfühlt und nicht zu sehr pflegend ist. Mir gefallen die gelben Etiketten auch!

  13. Silk sagt am 1. Juni 2015

    Och, Du bist wieder in Frankreich…. wie schön! Ich will auch endlich mal hin!! Im nächsten Jahr gibt es keine Ausreden mehr 🙂 MG als Marke finde ich einfach nur super und würden gerne kaufen, aber nach div. Versuchen mit den Gesichtslotionen traue ich mich nicht mehr so richtig ran… vielleicht kann ich mal ein paar Proben ergattern. Das Öl dürfte allerdings gehen. Damit werde ich es vielleicht nochmal versuchen. Das Design von MG finde ich generell hübsch, mit den weißen Flaschen sieht für mich wertig aus. Und dann noch das schöne Gelb… macht Lust auf Sommer!

    • beautyjagd sagt am 1. Juni 2015

      Ich halte es einfach nicht lange aus, nicht nach Frankreich zu fahren 😉 Und ich finde es interessant, dass ich die Verpackung von Martina Gebhardt früher ja nicht so toll fand, aber mittlerweile schätze ich ihre Eigenart sehr (und verstehe ja auch den Sinn dahinter, also dass die Glasverpackung zu ihrem Konservierungskonzept gehört).

  14. Oh, ich wünsch dir schon einmal eine schöne und gute Reise! Das hört sich nach tollen Zielen an 🙂
    Ich hab bisher noch nie etwas von Martina Gebhardt probiert, da mich die Verpackung eigentlich nie angesprochen hat. Jaaaa, ich weiß, ich sollte mich nicht so sehr von der Verpackung leiten lassen 😉 Durch deinen Blog bin ich jetzt darauf aufmerksam geworden, dass es eigentlich wirklich qualitativ gute und interessante Produkte sind. Danke dafür 🙂 Die Face & Body Lotion aus dieser Sommerserie hört sich hier für mich wirklich interessant an, da muss ich mal sehen ob ich eine Kleinstgröße irgendwo bekomme!

    • beautyjagd sagt am 1. Juni 2015

      Das mit der Verpackung ging mir früher genauso, ich habe gerade bei Silks Kommentar geschrieben, dass ich die Verpackungen von Martina Gebhardt erst mit der Zeit schätzen lernte. Und nun finde ich, dass Martina Gebhardts Produkte auf Fotos von Regalen in Bioläden immer gleich auffallen, weil sie so anders als andere Verpackungen aussehen – das ist eigentlich toll! Kann Dich also gut verstehen, dass Du erst nicht so angezogen davon bist (bzw. vielleicht warst 😉 ).

      • Das stimmt, sie fallen wirklich auf!
        Ich hab jetzt übrigens „endlich“ den Alverde Wasserliebe Spray in meinem lokalen DM bekommen und ich bin begeistert – genau was ich mir vorgestellt hatte! Zieht sofort ein, pflegt trotzdem und riecht so richtig schön frisch 🙂

  15. Waldfee sagt am 1. Juni 2015

    Ich habe die Creme und die getönte Lotion in der Kleingröße getestet und musste feststellen, das MG und ich leider definitiv keine Freunde werden. So isses und daran kann ich nichts ändern. Mir gefällt die sonnengelbe Farbe sehr?

    • Ich würde MG auch gerne mögen – aber ich komme einfach nicht damit klar. Die Lotionen liegen auf und ich schwitze darunter – die Cremes sind durch Lanolin und Bienenwachs sowieso nichts für meine Couperosehaut. Kann man nix machen – zum Glück gibt es ja inzwischen so viel Auswahl bei Naturkosmetik 😉

      Julie – ganz viel Vergnügen in Fronkroisch. Du bist aber auch viel unterwegs – wäre es nicht mal wieder Zeit, uns einen Blick in dein Beauty-Reise-Necessaire werfen zu lassen? 😀
      (Auch wenn ich weiß, dass sich das vermutlich von Reise zu Reise ändert…)

      • beautyjagd sagt am 1. Juni 2015

        @Ava: Mien Reisenecessaire ist klein, bis auf einige wenige Ausnahmen reichen die Produkte für etwa 2-3 Tage aus – in Beautyländern wie Frankreich liebe ich es, Produkte vor Ort zu kaufen und dann gleich zu verwenden (und für immer gedanklich mit der Reisen zu verbinden). Ich zeige ganz sicher spätestens am Freitag in den Beauty-Notizen was 🙂 (und merke mit deine Idee)

    • beautyjagd sagt am 1. Juni 2015

      Ich kenne das auch, man will eine Firma lieben, aber es geht leider nicht. Und dann gehts eben nicht, auch wenn es sehr schade ist.

  16. Hanne sagt am 1. Juni 2015

    Ich habe die Gesichtsölkapseln aus der gleichen Serie, nur habe ich sie noch nicht probieren können. Ich bin schon sehr gespannt und freue mich auf die weitere Entdeckungsreise in Sachen Gesichtsöl.

    Julie, dir gute Reise und eine schöne Summer Time! 😉
    Liebe Grüße.

    • beautyjagd sagt am 1. Juni 2015

      Ja, das sind tatsächlich meine Sommerferien in diesem Jahr – also Summer Time 🙂

  17. Die Produkte dieser Linie interessieren mich auch sehr, wobei ich mich nicht richtig entscheiden könnte. Mir gefallen einige. Aber ich habe mir gerade erst (endlich mal) eine Kleingröße der Salvia Maske gegönnt und bin total happy, dass ich nun öfter in den Genuss dieser tollen Maske von MG komme 🙂

    • beautyjagd sagt am 1. Juni 2015

      Die Kleingrößen von Martina Gebhardt sind so super, ich schätze sie auch sehr, auf Reisen und zum Probieren von unbekannten Produkten.

  18. Orris sagt am 1. Juni 2015

    Ich habe die Summer Time Caps, konnte sie aber bisher nicht testen. Vielleicht am langen Wochenende, wenn die Temperaturen endlich sommerlich werden! Ich liebe die Reinigungslotionen und Körperlotionen von MG und Sensisana, mit den Cremes komme ich allerdings, wie so viele hier, nicht klar. Vielleicht probiere ich aber noch das Körperöl oder die After Sun Lotion.
    An der französischen Atlantikküste war ich bisher nur einmal – auf der Ile d’Oleron. Die Insel war zwar wunderschön, das Klima empfand ich aber (normalerweise andalusische Temperaturen im Urlaub gewohnt) als recht kühl…

    • beautyjagd sagt am 1. Juni 2015

      Oh wie schön, auf die Ile d’Oleron will ich auch noch! Und ich würde sagen, im Schnitt ist Andalusien auf jede Fall um einiges wärmer als die Atlantikküste in Frankreich, allerdings soll es Ende dieser Woche sehr warm werden mit über 30 Grad auch am Meer (und in Bordeaux an die 38 Grad…). Ich würde mir ja übrigens noch eine Reinigung aus der Summer Time-Linie wünschen!

  19. sabila sagt am 2. Juni 2015

    Liebe Julie,

    Auch ich wünsche Dir eine schöne Zeit in Frankreich. Vor Jahren war ich mal in Bordeaux und habe sehr schöne Erinnerungen an die Stadt, den Wein und auch an la dune du Pyla.

    Danke für den schönen Post, der wirklich Lust macht, die Produkte auszuprobieren. Der Lippenbalsam von Martina Gebhardt ist so was wie mein holy grail. Denn er pflegt meine geschundenen Musikerlippen so gut, dass ich endlich von der allabendlichen Verwendung von Bepanthen weggekommen bin.

    Auch die Unternehmensphilosophie finde ich großartig, ebenso dass die Produkte so preiswert und leicht zu bekommen sind. Ich würde so gerne mehr Sachen von MG verwenden, doch meine Gesichtshaut verträgt leider zu viele Bestandteile nicht. Haupverursacher für Pickel bei mir sind unter anderem Lanolin, Olivenöl und Kokosfett.

    Auch die Suche nach einem zuverlässigen Sonnenschutz fürs Gesicht gestaltet sich als schwierig, da ich auf komedogene Inhaltsstoffe verzichten möchte. Selbst KS enthält Kokosöl, funktioniert jedoch noch am besten. Die Inhaltsstoffe der Alva BB Creme sollten eigentlich okay sein, doch leider glänzt das Gesicht damit so stark und auch hier habe ich den Verdacht, dass ich davon Pickel bekomme.
    Als Kopromiss habe ich mir jetzt das Sonnengel von Dadosens besorgt, leidet mit einem chemischen Filter, doch fettfrei und hoffe, das das funktionieren wird.

    Ich habe schon länger darüber nachgedacht, warum es im NK Bereich so wenig explizit als nicht-komedogen ausgewiesene Produkte für das Gesicht gibt. Weißt Du vielleicht, ob ein fettfreies Gel nur mit mineralischen Filtern schlichtweg nicht möglich ist?
    Sicherlich reagiert jede Haut anders auf bestimmte Öle, Emulgatoren oder den in letzter Zeit so geschundenen Alkohol, doch Ich verstehe einfach nicht, warum so viele Produkte, die explizit für unreine Haut vermarktet werden, Sachen enthalten, die problematisch sein könnten. Aus meiner Erfahrung sind das vor allem Bienenwachs, Lanolin, Olivenöl, Kakaobutter, Erdnussöl und Kokosöl.

    Letztes Jahr hast Du einmal in einem Post Produkte vorgestellt, die Du auf einer Reise nach Paris gekauft hattest. Wenn ich mich recht erinnere, dann war auch ein Fläschen Karanjaöl von Aromazone dabei. Hast Du mittlerweile vielleicht Erfahrungen, ob und wie man es als alleinigen, leichten Sonnenschutz verwenden kann?
    Ich bin nicht ganz sicher, doch ich glaube irgendwo gelesen zu haben, dass man es nicht unverdünnt anwenden soll und wollte deshalb mal bei Dir nachfragen.

    Viele Grüße von einer meist stillen, doch begeisterten und treuen Leserin, die auch sehr dankbar für die tolle Community auf diesem Blog ist

    • Hanne sagt am 2. Juni 2015

      Hallo Sabila,
      ich bin zwar nicht Julie, aber ich antworte dir jetzt einfach mal… Mir ging es nämlich bis vor einiger Zeit genauso: ich war der Überzeugung, dass meine Unreinheiten verschwinden würden, wenn ich nur alle als komedogen geltenden Stoffe meide. Bis ich erfahren habe, dass die Bezeichnung „komedogen“ auf dem sog. Kaninchenohrmodell beruht, das als höchst umstritten (weil nur sehr bedingt auf den Menschen übertragbar), und dazu noch wenig tierfreundlich gilt.
      Es gibt durchaus einige Stoffe, die man bei unreiner Haut eher meiden soll, letztendlich ist es aber eine sehr individuelle Angelegenheit, auf welche Inhaltsstoffe deine Haut mit Unreinheiten reagiert. Probieren geht auch hier mal wieder über studieren. 🙂 Leichter gesagt als getan, denn nicht immer kann man überhaupt den EINEN Stoff ausmachen, der nun zu Unreinheiten geführt hat.
      Nicht zu vergessen natürlich alle anderen Faktoren (Ernährung, Hormone, Stress usw.) die eine große Rolle spielen.
      Und „ölfrei“ ist bei vielen konventionellen Produkten mit „reich an Silikonen“ gleichzusetzen, sehr trügerisch!

      Ich hoffe, du findest noch einen für dich passenden Sonnenschutz. Liebe Grüße!

      • beautyjagd sagt am 2. Juni 2015

        Hanne hat zum Thema komedogen ja schon superumfangreich geantwortet, danke 🙂 Das trifft auch genau meine Sicht, komedogen ist wie hypoallergen leider ein Werbebegriff ohne große Aussage. Für mich kommt noch dazu, dass vieles auch von der Qualität abhängt, zB das Kokosöl oder das Lanolin hochwertig ist. Das kann man leider der INCI-Deklaration nicht entnehmen, da hilft nur, bei den Firmen nachzufragen (es gibt zB Kokosöl, das aus verschimmelten Kokosnüssen gepresst wird und anschließend desodoriert, gebleicht und gereinigt…) Das ist schon was anderes, als ein rohes Kokosöl – ich denke mir oft, dass daher auch Unverträglichkeiten bestimmter Rohstoffe herkommen.
        Wegen Zinkoxid und Titanoxid: Ja, man soll sie in Öl geben, weil die Lipide dann die Partikel „benetzen“. Emulsionen mit Wasser und Öl sind aber schon möglich mit Titandioxid und Zinkoxid, wie zB bei Kimberly Sayer.
        Das Karanjaöl habe ich ein paar Mal pur ausprobiert, Acorelle bietet ja in diesem Jahr ein Sonnenöl an, bei dem das Karanjaöl quasi pur enthalten ist. Es bietet schon Schutz, ist mein Eindruck, aber ich würde es bei winterblasser Haut nicht bei einem Ausflug an den Strand als alleinigen Schutz verwenden, das wäre mir zu riskant. Viel Erfolg bei der Suche wünsche ich Dir! Hast Du meinen Sonnenschutz-Post aus Mai schon gelesen? Vielelicht ist da ja was für dich dabei.

  20. Carmen sagt am 2. Juni 2015

    Ich habe mir die Gesichtsölkapseln direkt gekauft, da ich inzwischen auch durchaus Gesichtsölverrückt bin… 😉 Ich mag den Geruch sehr, habe jedoch noch einige offene Flaschen und möchte die erst verbrauchen. Durch Deinen Post habe ich jetzt Lust bekommen mindestens auch die getönte Lotion zu testen. Was eine gute Beschreibung und die Erfahrungen hier doch ausmachen. Ich vertrage MG gut und weiss die Produkte heute mehr zu schätzen als zu Beginn meiner Naturkosmetikreise.

    • beautyjagd sagt am 2. Juni 2015

      Die Kapseln sind einfach toll, auch weil sie dank der Einzel-Verpackung so gut haltbar sind 🙂

  21. Ranunkel sagt am 2. Juni 2015

    Die Aftersun Lotion und auch die Öl Caps werde ich diesen Sommer testen. Der Duft hört sich für mich sehr ansprechend und sommerlich an. Und auch hier soll es ja ab Donnerstag mit dem Hochsommer losgehen. Mir geht das ja immer zu schnell mit den Temperaturen. Heute laufe ich noch mit Stiefeln und Mantel rum und übermorgen solls dann das dünne ärmellose Kleid sein. Ich fühle mich wie jedes Jahr total unvorbereitet… Da wäre so ein Sonnentrip nach Andalusien oder Südfrankreich schon nicht schlecht zur Einstimmung.
    Ich war als Kind quasi jeden Sommer in Arcachon und habe wunderschöne Erinnerungen an die französische Atlantikküste. Nur die Ferienhäuser waren in den 70/80ern in Südfrankreich echt ne Katastrophe, so mit Steh- Plumpsklo im Garten und der ausrangierten Kinderzimmergarnitur im Wohnzimmer und natürlich IMMER Blümchentapeten, hihi. Komisch, daß ich bisher nie wieder an der französischen Atlantikküste Urlaub gemacht habe als Erwachsene…

    • beautyjagd sagt am 2. Juni 2015

      Nach Arcachon geht es erst am Donnerstag, aber in Bodeaux kann ich Dir versichern, gibt es keine Steh-Plumps-Klos mehr, hihi 😉
      Und das mit den Temperaturen geht mir genauso, erst ist es ewig kalter Frühling und dann hat es 30 Grad – und ich stehe völlig überfordert vor meinem Kleiderschrank.

  22. Sonja sagt am 4. Juni 2015

    Ich war gestern ebenfalls ein wenig konfus, als ich zum ersten Mal (na, gut bis auf NZ) meine Sandalen angezogen habe…
    MG ist ebenfalls nicht so meins, da ich den Duft des Lanolins nicht mag (übrigens erst hier erfahren, dass es dieser Stoff ist, welcher mir unbehagliche Gefühle verleiht), doch hat mir das Körperöl, welches ich mal bei Talea riechen durfte sehr gut gefallen und es kam mir direkt vertraut vor.
    Es roch wie das kürzlich von mir getestete Golden Face Oil von A4 Cosmetics – ich mochte diesen Duft wirklich sehr gerne!
    Gute Erholung wünsche ich Dir – ich möchte auch mal wieder gerne ans Meer, obwohl Berge ebenfalls etwas Besonderes haben 😉

    Beste Grüße

    Sonja

    • beautyjagd sagt am 5. Juni 2015

      Berge und Meer sind toll 🙂 – nur eben verschieden!
      Und echt, das Golden Face Oil von A4 duftet so ähnlich wie das Öl von Martina Gebhardt, das ist ja interessant.

      • Sonja sagt am 7. Juni 2015

        In der Tat gibt es viele schöne Orte auf dieser Welt und Meer und Berge sind sowieso besonders, weil sie leider nicht vor – meiner – eigenen Türe liegen 😉
        Ich mochte den Duft wirklich gerne und habe sogar schon überlegt, mir das Öl von MG zu kaufen – nur aus „Duft-Gründen“…

Kommentare sind geschlossen.