Gesichtspflege Haushalt Naturkosmetik

Beauty-Notizen 29.1.2016

beauty-notizen-29.1.2016

Widrige Umstände rund um meinen Schreibtisch erschwerten in dieser Woche das Bloggen und Arbeiten: Unangekündigte stundenlange Stromausfälle, tagelang keine Heizung – ungemütlich! Wie abhängig ich vom Strom bin, bekam ich deutlich zu spüren: Kein Internet, kein Telefon, kein Wasserkocher (Tee!), kein warmes Wasser und so weiter. Immerhin sitze ich aber auf meinem neuen Chefsessel, den ich mir neulich zugelegt habe 😉 . Ich hoffe, dass sich dadurch meine Sitzhaltung beim Schreiben verbessert und ich damit meine Nackenschmerzen reduzieren kann.

Aber natürlich gab es auch erfreuliche Dinge in dieser Woche! Leserin Petra schickte mir ein kleines japanisches Duft-Sachet vom Kosmetikstudio Ryoko in Berlin, das man ins Etui für Visitenkarten legt. Auf der Vivaness werde ich also zart nach Jasmin duftende Visitenkarten überreichen 🙂 . Eine herrliche Idee – ich wusste vorher nicht, dass es überhaupt so etwas gibt!

Zum Einkaufen verwende ich seit einiger Zeit meine neue Tasche vom französischen Bioladen Naturalia aus Paris. Die große Henkeltasche aus dicker Baumwolle wurde in Zusammenarbeit mit Streetart-Künstlern gestaltet. Es gibt zwei Motive, ich konnte im Dezember noch die Tasche mit dem Vogel von Stew ergattern (hier kann man sich beide Taschen angucken). Mit dem Kauf einer solchen Tasche unterstützt man ein soziales Projekt, das bedürftige Haushalte mit Lebensmitteln versorgt. Für mich ist der aufflatternde blaue Vogel auf meiner Tasche ein Symbol für das Jahr 2016: Flügel ausbreiten und neue Horizonte entdecken, das wünsche ich mir! Toll finde ich, dass die beiden Künstler Stew und Kashink auch die eisernen Rollos von zehn Pariser Naturalia-Läden bemalt haben.

Wie ich meine Haut im Winter pflege, darum geht es in meinem neuesten Blogpost für den Bio-Blog. Viel Spaß beim Lesen meiner fünf Tipps für die von Heizungsluft und Kälte geplagte Haut! Im Januar und Februar ist meine Haut immer besonders trocken.

Aus dem Bioladen habe ich mir die Frischhaltefolie von ah! table! mitgebracht. Ich bilde mir ein, dass ich sie das erste Mal auf der Biofach vor einem Jahr entdeckt habe, bin mir aber nicht mehr ganz sicher. Die Folie enthält keine Phthalate, kein Bisphenol und ist oxo-biologisch abbaubar. Oxo-biologisch ist jedoch nicht mit biologisch abbaubar gleichzusetzen, was ich zunächst dachte: Unter oxo-biologisch versteht man, dass die Folie Zusätze enthält, die den schnelleren Abbau der Folie bei Einwirkung von Licht und Wärme fördern. Wie konventionelle Folien auch besteht die Folie jedoch aus Polyethylen. Scheint ein schwieriger Bereich zu sein! Gut, dass so eine Rolle bei mir mindestens für das gesamte nächste Jahr ausreicht.

Erst zwei Mal getestet habe ich die neue regenerierende Bio Beauty Mask von Myrto Naturalcosmetics, die mir vor einer zwei Wochen zugesandt wurde. Da ich weiß, dass einige von euch sehr neugierig darauf sind, will ich hier trotzdem schon mal meine ersten Eindrücke niederschreiben. Die cremig-pastige Maske im Airless-Pumpspender basiert neben Wasser auf Sheabutter, Kaolin (weiße Erde), Traubenkernöl und Nachtkerzenöl. Man trägt sie in einer dünnen Schicht auf der gereinigten Haut auf und lässt sie für 15 Minuten einwirken. Dann kann man sie entweder sanft in kleinen Stückchen abrubbeln (die Maske bekommt mit der Zeit eine leicht gummiartige Textur) oder aber mit Wasser abnehmen. Ich habe es so gemacht: Zuerst habe ich die Maske ein bisschen abgerubbelt, dann wurde ich ungeduldig und habe sie doch mit Wasser abgespült. Letztlich halte ich diese Kombination für eine gute Methode, denn so bekommt die Haut neben der Pflege zugleich noch ein ganz sanftes Peeling. Nach dem Abspülen der Maske mit lauwarmen Wasser bleibt ein pflegender Film zurück, den meine Haut gerade gut gebrauchen kann: Trockene Hautschüppchen waren am nächsten Morgen nicht mehr zu sehen, sehr gut! Wie würde ich die Maske nun also zusammenfassend beschreiben: Vielleicht als straffende Heilerdemaske, die zugleich eine große Portion Schutz und Pflege bietet. Erhältlich ist sie ausschließlich online direkt bei Myrto Naturalcosmetics, der Flakon enthäl 50ml und kostet 27,50 EUR.

Schon seit über zwei Wochen habe ich das Bio Damascena Organic Restoring Eye Serum von Alteya Organics in Gebrauch – es handelt sich dabei um ein Öl für die Augenpartie. Entdeckt habe ich es bei der Naturdrogerie, die es mir auch zugeschickt hat. Das Öl setzt sich aus einer Reihe an pflanzlichen fetten Ölen und den beiden ätherischen Ölen der Kamille (die Wirkung von ätherischem Kamillenöl habe ich erst neulich in diesem Post beschrieben) und Rose zusammen: An den ersten Stellen der INCI-Deklaration des Augenserums stehen Macadamianussöl, Aprikosenkernöl, Mandelöl und Hanföl. Ich hatte eine entsprechend schwere Textur erwartet – und bin noch immer jeden Abend überrascht, wie schnell das Öl einzieht und auf der Haut nicht besonders fettig wirkt. Natürlich verwende ich auch nur ganz wenig davon, für beide Augen reicht ein kleines Tröpfchen aus. Gut gepflegt und zart fühlt sich die Haut damit an; ich hatte nicht den Eindruck, dass das Öl in die Augen kriecht. Den Duft würde ich als krautig-rosig beschreiben, verpackt ist das Öl in einer dunklen Glasflasche mit Pipette. Ein Flakon enthält 10ml und kostet bei der Naturdrogerie 39 EUR. Ein dazu passendes Gesichtsöl von Alteya (die Firma kommt übrigens aus Bulgarien) gibt es ebenfalls und interessiert mich nun auch.

Zum Schluss noch ein Dank an alle, die sich auch in dieser Woche an die Netiquette des Blogs gehalten haben. Merci 🙂 !

Nur eine einzige Naturkosmetik-News konnte ich in den letzten Tagen entdecken (nach Weihnachten und vor der Vivaness werden offensichtlich wenige Produkte lanciert):

  • Die amerikanische Marke W3ll People bringt einen neuen Bio Correct Multi-Action Concealer in Mousse-Textur heraus, mehr Infos hier (geht eher in Richtung naturnahe Inhaltsstoffe).

Here you can find an English version of this article.

Wie war euere Beauty-Woche? Lasst es euch gut gehen am Wochenende!

Teile diesen Beitrag:

84 Kommentare

  1. Janine sagt am 29. Januar 2016

    Wie schön, dass du wieder da bist. Habe mir schon Sorgen gemacht. Zum Thema Stromausfall kann ich den Thriller (ich glaube es ist ein Thriller) „Black out“ von Marc Elsberg empfehlen. Der Katastrophenschutz nimmt dieses Buch aufgrund der guten Recherche wohl als „Lernlektüre“. 😀

    :* Janine

    • beautyjagd sagt am 29. Januar 2016

      Ist bestimmt ein Thriller, wenn der Katastrophenschutz davon lernt – heftig!

  2. Tanja Kathrin sagt am 29. Januar 2016

    Ein Glück, ein neuer Post, ich hab mir schon fast ein bisschen Sorgen um dich gemacht 😉

    Duftende Visitenkarten sind ja der Knülle, tolle Idee!

    • beautyjagd sagt am 29. Januar 2016

      Und irgendwie auch wieder typisch japanisch, diese Idee, finde ich 🙂

  3. Du musst das so sehen: Durch den Heizungsausfall hattest du keine Hautprobleme wegen zu trockener Heizungsluft ;-)))) Die Maske von Myrto teste ich auch gerade, ich habe allerdings noch nicht ganz den Dreh mit dem Auftrag der Maske raus 🙂

    LG Brigitte

    • beautyjagd sagt am 29. Januar 2016

      Du meinst, ich sollte den Heizungsausfall als Beautymaßnahme sehen… 😉 Doof nur, dass meine Haut trotzdem so trocken war diese Woche (und das geht jetzt sicher noch bis März so).

      • Nein, also bis März sollst du natürlich nicht frieren müssen….:) Mir könnte das glücklicherweise nicht passieren, wir heizen nämlich mit einem Kachelofen, das ist gemütlich, sparsam und man ist von niemandem abhängig.

  4. Ach ja der Winter. Da tun solche Ausfälle immer gleich doppelt weh und kommen gefühlt auch immer nur dann vor.

    Bei uns war im Laden neulich etwas mit der Heizungsanlage nicht in Ordnung. Natürlich kam das pünktlich zu „richtigen“ Minusgraden in Mainz … Da der Strom nicht ausgefallen ist, hatten wir es noch „einfach“ und uns einen Heizlüfter besorgt. Das machte es zumindest halbwegs erträglich.

    Nach zwei Tagen hatten wir es wieder normal warm … und jetzt sind wir temperaturmäßig ohnehin wieder im Modus „irgendwas zwischen Herbst und Frühjahr, aber bestimmt nicht Winter“.

    Von daher: ich kann Dir ein wenig nachfühlen! Ohne Strom würde ich aber wahrscheinlich komplett eingehen. 😉 KEIN TEE! AAAH!

    Das mit den Duftsachets klingt ja toll. Ich glaube, da bastele ich mir auch noch was für die Messe. 😀

    Freut mich, dass Dir das Augenserum gefällt. Alteya ist ja eine unserer Entdeckungen auf der letzten Vivaness gewesen. Fast hätten wir den Stand übersehen!

    Die Gesichts-Sonnencreme (LSF 50) soll übrigens noch mal weiter optimiert werden. Ich hoffe, dass es schon erste Samples auf der Vivaness zu testen gibt. Die „alte“ Rezeptur fand ich ja schon ziemlich genial (in Kombination mit Hauschka Tönungsfluid = porenfrei 😀 ).

    Beste Grüße aus Mainz
    Die Naturdrogerie | Uwe

    • beautyjagd sagt am 29. Januar 2016

      Ja, ich war auch schon fast dankbar, dass der Heizungs- und Stromausfall nicht letzte Woche stattgefunden hat, in der es diurchgehend Minustemperaturen gab! Aber gemütlich ist auch jetzt anders. Und auf die Gesichtssonnencreme von Alteya bin ich dann auch schon gespannt, denn ich fand sie ja auch gut – wenn sie noch besser wird, super!

  5. Juchu, ich habe es in die Notizen geschafft! Tja, da stand einfach dein Name drauf. Ellalei und ich haben übrigens bei Sandelholz zugeschlagen. Und ach ja, beim Thema Nacken fällt mir zufällig was ein, Ryoko ist Massagetherapeutin ?

    Das mit dem Internet ist so ne Sache, ich war ja den gesamten November komplett auf das Handy angewiesen um online zu gehen und auch im Dezember hatte ich permanent Verbindungsabbrüche (oder Downloadraten von 0,5 MB). Das macht keinen Spaß. Und Heizungsfall geht ja mal gar nicht!!! Ich habe auch schon irritiert geschaut, ob mit der Benachrichtigung über neue Posts was nicht klappt ?
    Statt neuem Stuhl bzw. zusätzlich hilft übrigens auch arbeiten im Stehen.

    Frischhaltefolie habe ich übrigens durch Bienenwachstücher ersetzt, klappt super. Außerdem waren Folie und ich noch nie Freunde, das Zeug ist immer sonstwo gerissen, dann zusammengeschnurrt und hat überall geklebt, außer da wo es sollte.

    Den Concealer von W3ll People finde ich spannend, aber wenn er nicht sauber ist… schade. Ansonsten bin ich artig und brauche auf, so langsam aber sicher leert sich das eine oder andere. Trotzdem gab es auch Neuzugänge, die drei Masken von Leahlani habe ich heute vom Zoll geholt. Sehr gelungen, der Verpackungsrelaunch und die neuen Produkte. Etwas enttäuscht bin ich trotzdem, bei einem Einkauf von rund $150 ist nicht ein einziges Pröbchen dabei, nicht vom Balm, nicht vom Serum. Das finde ich schon etwas poor…

    • Du hast mich mit Leahlani angefixt, Petra. Das Zeug ruft so laut meinen Namen, dass ich mir fast die Ohren zuhalten muss. Dabei ist Hawaii ganz schön weit weg. Kannst Du mir was empfehlen für die tägliche Pflege? Also keine Masken und Gedöns. Habe stinknormale Haut. Und waren die echt so frech und haben Dich nicht das Champagnerserum testen lassen?! Last question: wo bestellst Du die Sachen? Sorry an alle für den Exkurs!

    • vetter it sagt am 29. Januar 2016

      mich spricht die neue ll-verpackung auch an. schreibst du dann wie du die sachen findest *liebschau* ? mich würden ja auch die parfums und das aloha ambrosia serum interessieren, hat das schon jemand getestet?

    • @coco: Doch doch, von dem Champagnerserum hatte ich ja schon eine Probe. Es gehört auch zu den Ölen, die ich vertrage und die bei mir weder zu Pickeln führen noch zu trockenen Stellen. Die Cremes habe ich noch nicht probiert. Und ich bestelle über etsy oder die HP.

      @vetter it: Ich habe gestern mal meine (offenen) Masken gezählt, die Töpfchen kommen erst mal nur als dekorative Elemente ins Bad 😉 Die Mermaid Mask hatte ich ja schon, da hat sie wohl etwas an der Rezeptur gedreht, aber ich habe ja noch die Honig-Masken von Mahalo, RL Linden, ML, Simply Divine Botanicals und Mellis offen (peinlich, peinlich). Unterschätze Masken mal nicht. Ich gönne meiner Haut oft etwas Extrapflege, gerade bei solchem Wetter, gerne auch 4-5 x die Woche und kassiere häufiger mal Komplimente für meine Haut – und das, obwohl ich ND habe.

    • Birgit sagt am 29. Januar 2016

      Liebe Petra, was sind denn Bienenwachstücher, gibt es die zu kaufen oder stellst du sie selber her?

    • beautyjagd sagt am 1. Februar 2016

      @ Petra Ja, nach einer Massage von Ryoko sehne ich mich auch, bestimmt gings meinem Nacken gleich besser 🙂 Im Stehen arbeiten, darüber habe ich auch schon nachgedacht, aber noch kann ich mich nicht recht mit dem Gedanken anfreunden – aber mal sehen. Ich muss einfach mal wieder mehr spazieren gehen….

      • Versuche es doch mit kleinen Verhaltensänderungen.

        Meinen Büroarbeitsplatz habe ich so gestaltet, dass ich für jeden Pups aufstehen muss, nichts steht in Greifweite. Außerdem habe ich noch einen Ball, auf dem ich zur Abwechslung mal sitze. Zum Telefonieren stehe ich auf und wippe auf den Füßen oder lege die Füße hoch. Demnächst ziehe ich um und dort werde ich auch einen höhenverstellbaren Schreibtisch haben, so dass ich dann auch gelgentlich im Stehen arbeiten kann. Ich habe es auch mal mit einem Stehpult versucht, aber das war einfach zu hoch für mich.

      • beautyjagd sagt am 2. Februar 2016

        Ja, ein höhenverstellbarer Tisch, darüber denke ich auch nach – weil ich ja relativ klein bin, brauche ich eigentlich immer einen Hocker/Tretboy (oder wie man das nennt), um meine Füße aufzustellen. Das Problem hätte ich dann auch nicht mehr.

    • Kersche sagt am 1. Februar 2016

      @ Petra: Oh, das ist ja wahnsinnig interessant, vielen Dank für diesen großartigen Tip. Und noch sooo viele weitere spannende Inspirationen.

  6. Kein Strom, kein warmes Wasser und kein Tee – Horrorvorstellung! Zumindest zum Arbeiten wäre ich ins Café ausgewichen 🙂 Schön, dass anscheinend alles wieder funktioniert. Und danke für diese Beauty-Notizen,
    Liebe Grüße

  7. Und kurz zu den Nackenschmerzen (…die standen immerhin in den Notizen 🙂 #exkursrechtfertigung). Da hilft außerordentlich gut Schlingentraining. Gibt’s beim Physio auf Rezept oder in manchen Sportstudios. Lifesaver!

    • beautyjagd sagt am 1. Februar 2016

      Ah, von Schlingentraining hatte ich noch nie gehört, hab ich gleich mal gegoogelt.

  8. Oh je, ungemütlich hattest du es wohl wirklich. Schön, dass du „wieder da bist“! Heute habe ich bei Denn’s endlich wieder die Sheabutter Handcreme von Styx gekauft. Im Winter ist sie für meine Hände am besten. Gestern hatte ich mal wieder in meiner alten Vogue von 1988 geblättert. Dort gucke ich immer gerne von Zeit zu Zeit rein. Wie billig doch die K K damals war. Ein Make up von Helena Rubinstein für 28 DM. Und eine Werbung der KK- Firma “ Kao Sofina“ war abgebildet. Die Produkte hatte ich auch mal. Von der Firma habe ich nie wieder was gehört. Oder gibt es die noch??
    Und die Schulterpolster bei den Models – herrlich.
    Letzte Woche konnte ich es nicht lassen und bestellte mir noch von Axiology die Nuance Attitude. Gestern kam der Lippenstift dann auch wieder schön verpackt an. Es handelt sich um ein dunkleres rosa. Nette Farbe. Und sie Hüllen sind wie bei den Allure Lippenstiften von Chanel konzipiert. Sie lassen sich mit einem Klick öffnen.

    • ola sommerregen sagt am 29. Januar 2016

      Hallo Cleo,
      Die Lippis von Axiologiy bewundere ich schon länger. Schon allein, da sie ohne Karmin auskommen.
      Ich befürchte, dass ich einen haben muss ?
      Wo hast du deinen denn bestellt und wie hoch war da der Versand?
      Lieben Gruß

      • Hallo ola sommerregen , ich habe den Lippenstift bei Reina Organics bestellt. Der Versand dauerte nicht mal eine Woche. Der Shop befindet sich in den Niederlanden.

    • beautyjagd sagt am 1. Februar 2016

      @Cleo: Wie die Chanel-Allure.Lippenstifte, oh, damitkann man mich ja kriegen 😉
      Und ich mache auch gern Zeitreisen via alten Zeitschriften etc. Kao Sofina ist doch eine japanische Marke, oder? In Tokyo habe ich nämlich Sachen davon gesehen, aber auf dem europäischen Markt ist die Marke nicht mehr existent, glaube ich.

      • Ja, es scheint sich um eine japanische Marke zu handeln . Ich hatte dann doch mal im Internet geguckt , ob es die Marke überhaupt noch gibt aber sie scheint es tatsächlich auf dem europäischen Markt nicht mehr zu geben, wie Du schriebst.
        Witzigerweise kommt einem der Lippenstift von Axiology auch schon fast aus seiner Pappschachtel “ gesprungen“.
        Heute trage ich „Attitude“ und die Haltbarkeit ist wirklich top.

  9. Anajana sagt am 29. Januar 2016

    Oh, wie ungemütlich. Bei uns ist im letzten Winter die Heizung 2x für mehrere Tage ausgefallen. Glücklicherweise hatten wir aber noch Strom und konnten den Heizlüfter zumindest im Wohnzimmer laufen lassen und hatten warmes Wasser. Aber schon alleine, dass die Wohnung so ausgekühlt ist war ätzend, besonders morgen. Wenn ich mir vorstelle, dass du weder heizen, noch Tee kochen oder warm duschen konntest. Nee, da wäre ich wohl ausgezogen.

    Meine Woche war beautytechnisch recht unspektakulär, habe mir letzten Samstag nur einen RMS Lip balm vanilla gekauft. Und natürlich liebe ich ihn. Den trag ich aber nicht mit mir rum, sondern er wird nur morgens und abends im Bad aufgetragen. Da sind die Hände frisch gewaschen und er wird nicht oll in irgendeiner Jackentasche.

    Ansonsten schwelge ich im Moment online eher in handgefärbter Wolle als in Naturkosmetik und in Strickanleitungen. Ich stricke immer gerne und kontinuierlich. Aber im Moment bin ich besonders jeck aufs Stricken, weil ich eine so tolle Anleitung von Martina Behm gefunden habe. Ich habe gar nicht genug Hände, um all das zu stricken, was ich im Moment unbedingt nachstricken will. Dumm nur, dass ich im Moment Schmerzen im rechten Unterarm habe und vermute, dass das aus der Kombination vom vielen stricken, Bogenschießen und tippen kommt. Es heißt also kürzer treten. Morgen noch ein Wettkampf und dann ist erstmal Ruhe. Grrrrr.

    • beautyjagd sagt am 1. Februar 2016

      Fürs Stricken gibt es ja auch eine ganze Reihe schöner Blogs, ich stolpere da nur mal gelegentlich drüber, aber Du kennst da sicher mittlerweile mehr 🙂

  10. Schon wieder eine Woche um, ach ja. Die Stofftasche gefällt mir, ich hab mir seit Längerem angewöhnt, immer einen Beutel für Einkäufe dabeizuhaben. Leider greifen nach wie vor viele zur Plastiktüte, schade. Gestern kam im BR-Magazin „quer“ ein Beitrag über die To-go-Kaffeebecher, es ist der Wahnsinn, wie viel Müll da tagtäglich anfällt. In Paris hab ich übrigens nur sehr wenige Menschen damit gesehen – dort nehmen sich die Leute die Zeit, ihren Café in einem Café zu trinken.

    Beautytechnisch kämpfe ich immer noch mit meinen Flecken unterm Auge, es ist wohl eine POD, die ich mir da zugezogen habe, will heißen: Es braucht Geduld. Fürs restliche Gesicht habe ich mir, weil ich eine Creme mit wenigen Inhaltsstoffen wollte, die „Best Buddy“-Happy-Skin-Gesichtscreme von mawiLove geholt. Mir gefällt sie gut, lässt sich schön verteilen, zieht fix weg, pflegt und duftet (für mich) einfach nur ganz leicht milchig (sie enthält keine Duftstoffe).

    Ich wünsche allen ein schönes Wochenende!

    • Hallo Ava,

      ich hatte durch meinen Versuch mit der VV-Maske auch zum ersten Mal Probleme mit meiner Haut an den Augen bekommen.
      In der Zeit habe ich die Nachtkur plus die Revitalisierende Maske von Dr. Hauschka – diese wie eine Salbe – verwendet und öfters nachgeschmiert.
      Tagsüber das tolle Öl von ML verwendet und innerhalb von nicht ganz einer Woche war der ganze Spuk vorbei.
      Dabei glaube ich, dass mir die beiden ersten Produkte am meisten geholfen haben.
      Und das Öl von ML ist schon etwas Besonderes – ich weiß gerade nicht, ob ich es mir bei einer Aktion und wenn meine Vorräte etwas aufgebraucht sind kaufen werde…
      So langsam komme ich den Ölen näher, wer hätte das geglaubt, da ich bislang wie Petra Unreinheiten davon bekam und die meisten nicht riechen mochte 🙂

      Gute Besserung und viele Grüße

      Sonja

      • Vielen Dank für die Tipps und liebe Grüße zurück!

        Ich hatte mit Hauschkas Augenfrische (weil da Schwarztee und Augentrost enthalten sind) getupft, das hat aber nichts gebracht. Fett und/oder Feuchtigkeit machen es eher schlimmer – da hilft wohl nur Creme-Entzug, so schwer mir das fällt …

    • beautyjagd sagt am 1. Februar 2016

      @Ava: Ich mache ja nie Coffee-to-go, das ist einfach überhaupt nichts für mich. Von den Müllbergen habe ich neulich auch mal Fotos gesehen, ein Wahnsinn. Ich halte es da wirklich mehr wie die Pariser (oder auch Italiener etc): Schnell mal auf einen Espresso in eine Bar – ist auch viel günstiger! Selbst an der Opéra habe ich für einen Espresso im Stehen nur einen Euro bezahlt. Wenn ich mehr Zeit habe, setze ich mich natürlich auch gern 🙂 🙂

  11. vetter it sagt am 29. Januar 2016

    keine heizung ist hart. in solchen momenten wird man daran erinnert wie gut man es eigentlich hat.
    ich kämpfe auch gerade mit trockener haut, die cv skinlabs calming moisture die genau das macht was der titel verspricht macht mir leider pickel, ansonsten wäre sie perfekt. hab momentan also die wahl zwischen schuppiger reibeisenhaut oder blühender pickelvisage 😉
    soll nix schlimmeres passieren

  12. Beduftete Visitenkarte…..was es nicht alles gibt. Für Dich als Boggerin sollte es die mit Signaturbeduftung geben ?
    Bei der Tasche dachte ich zunächst an das Logo von Osmia Organics und hatte schon gehofft, es gibt OO nun auch hier bei uns.
    Myrto Fan bin ich ja bereits seit der tollen Arganreinigungsmilch. Nun verwende ich seit fast 2 Wochen den Balm. Hazel hatte mir glücklicher- und netterweise die Hälfte ihres Gläschens abgegeben. Ich hatte ihr schon per Mail vorgeschwärmt und nun Euch. Hier stimmt für mich einfach ALLES??????? und dabei so puristisch.
    Für Masken und Augencreme bin und bleibe ich einfach zu faul.
    Nachdem ich heute morgen nur knapp über (das Internet war natürlich schuld, nicht dass ich die auch schon vor 1/4 Jahr hätte fertig haben können?) die Deadline eine Auftragsarbeit fertig gemacht habe, habe ich mich eben bei Najoba mit der Chamäleonfoundation von Studio 78 belohnt. Bei allem Purismus, ich hab n grossen Hang zu Foundations.
    Schönes Wochenende Euch allen.

    • Liebe Ulli, schön, dass dieser Balm genau der Richtige für dich war!
      Ich finde ihn auch immernoch wunderbar, v.a. das Hautgefühl danach ist wirklich genial.
      Aber dieses ‚Körnige‘ nervt mich inzwischen. Ich dachte, nach 1x Erwärmen wäre das passé, so wie auf der HP beschrieben, aber bei mir ist er (nach deiner Abfüllung) wieder krisselig geworden. Also, an der Formulierung sollte noch gearbeitet werden.
      Ganz liebe Grüße an dich! ?

      • Das krisseln ist von falscher Lagerung. Die enthaltenen Öle und Fette haben unterschiedliche Schmelzpunkt. Erwärme den Balm noch einmal langsam und vorsichtig, bis alles flüssig ist. Dann gründlich umrühren und sehr zügig herunterkühlen, am besten im Tiefkūhler. Sobald er fest ist, aus dem Frost nehmen und im Kühlschrank lagern. Den Balm dann mit einem Spatel entnehmen.

  13. Da hab‘ ich es mir doch gedacht, dass irgendwas nicht stimmt bei dir. So ganz ohne einen neuen Beitrag die Woche über. Jetzt erklärt sich das ?. Schön dass du wieder da bist und wieder alles funktioniert zu Hause.
    Trockene Haut ist bei mir auch ein großes Thema im Moment. Ich hatte ja den Myrto Balm probiert, der liegt mir aber schmierig auf der Haut. Ich habe ihn so angewendet wie du es mir auch geschrieben hattest. Erst zwischen den Handflächen anwärmen und dann dünn auftragen. Die Konsistenz des Balm besteht ja auch aus lauter kleinen Körnchen, zumindest bei mir.

    Jetzt freue ich mich auf Probegrößen von der Cremekampagne, die bald bei mir eintreffen müssten. Ich kann euer Lob über Frau Raether nur bestätigen. Super Service und unglaublich schnell!

    Ich konnte es nicht lassen und habe mir diese Woche auch noch bei der Naturdrogerie was bestellt. Angefixt von deiner Vorstellung musste ich den cremigen Lidschatten von Studio 78 Paris in der Farbe in Venedig bestellen. Mir wird der zwar garantiert in die Lidfalte rutschen (das macht bei mir nämlich jeder kompakte schon) aber das hat mich nicht von einem Kauf abgehalten. Ich war einfach zu neugierig… ?

    Ich wünsche allen ein schönes Wochenende und schicke euch Sonnenstrahlen aus Franken ?

    • Liebe Anni,
      ich bin total verliebt in den Balm. Die Körnchen verschwanden bei Erwärmung (Hazels Tipp), allerdings kamen sie wieder, denn unser Bad ist meist recht kühl. Ich nehm nur n 1/4 Teelöffel, schmelze ihn regelrecht zwischen den Händen, verreibe ihn dann und trage ihn auf sehr feuchtem Gesicht auf. Das funzt super. Aber Häute sind eben verschieden.
      LG Ulli

      • Liebe Ulli,
        ich musste auch schmunzeln. Nachdem ich meinen Kommentar geschrieben hatte, sah ich dass du genau über mir von dem Balm schwärmt und ich schreibe, dass ich nicht damit klar komme. Ich habe ihn auch auf die noch leicht feuchte Haut aufgetragen (eventuell zu wenig feucht?), vielleicht sollte ich ihm zu späterem Zeitpunkt noch eine Chance geben und nicht alles für meine Hände verheizen ?

    • Für den Mahalo-Balm gibt es eine Gebrauchsanleitung: Gesicht anfeuchten, die Hände warm reiben, dann den Balm in den Handflächen schmelzen und verreiben, und dann in die feuchte Haut mit rollenden Fingern einpressen – ahnlich der Hauschka-Waschcreme-Anwendung. Bei mir funktioniert das super, so zieht der Balm auch schnell ein.

    • beautyjagd sagt am 1. Februar 2016

      @Anni: Mein Beitrag zu den Lidschatten kommt auch noch auf den Blog 🙂

  14. Birgit sagt am 29. Januar 2016

    Ohne Tee, welch Horrorvorstellung, das geht gar nicht. Ich hätte den Campinggaskocher ausgepackt.
    Papier kann frau ganz einfach beduften. Einfach Löschpapier oder die Riechstreifen mit ätherischen Ölen beträufeln und mit dem Papier in eine Schachtel legen. Möglichst aufpassen, dass die Streifen nicht direkt mit der Papier in Berühung kommen. Ich habe die Streifen an den Deckel oder die Seitenteile der Schachtel geklebt. So hatte ich immer schön beduftetes Papier, damals als ich noch Briefe schrieb.
    Da meine Fächer im Kühlschrank gerade aus allen Nähten platzen, versuche ich es mal wieder mit einem Kaufstopp und brauche fließig auf.
    Allerdings musste ich mir eine Probesachet von der Kakaobutter von Styx geben lassen. Ich merke sie mir vor für den nächsten Winter, denn der Duft gefällt mir ausgesprochen gut.
    Allen eine schönes, hoffentlich nicht so regnerisches Wochenende

    • beautyjagd sagt am 1. Februar 2016

      Halten die ätherischen Öle denn auf den Papierchen? In dem Sachet ist im Grunde so eine Art Pulver, wenn ich es richtig recherchiert habe, so wie Weihrauch (incense).

      • Birgit sagt am 5. Februar 2016

        Ja, die ÄÖs tränken ja das Papier und halten schon eine Zeit. Natürlich je flüchtiger das Öl (Agrumenöle) desto öfter muss man neu beduften. Hölzer und Blüter halten schon eine Zeit lang.

  15. Sunsena sagt am 29. Januar 2016

    Das Alteya Augenserum hört sich klasse an. 10ml hält sicher auch lange. das nehme ich mal auf meine Merkliste 🙂
    Ich habe mir letzte Woche auch einiges gegönnt, heute kam der deMamiel Reinigungsbalm an und von Odacité das Augenserum. Aber Alteya ist ja schon um einiges günstiger…

    Und dann warte ich noch auf ein Päckchen, dass Satori und das Antipodes Apostle Brightening Serum zu mir bringt. dann ist mal wieder genug mit einkaufen 😉

    obwohl, ich denke mein Gesichtsöl wird bald leer und ich bin noch am ausloten was es denn wird als nächstes… Wenn wer Vorschläge oder Anregungen hat, nur her damit 😀

  16. Waldfee sagt am 29. Januar 2016

    Meine Beautywoche endet mit 3 Nachtdiensten, heute geht’s los. Gekauft habe ich nichts in dieser Woche, ich brauche immer noch fleißig auf und bin mit meiner Routine angekommen ( bis auf die unvermeidliche Augenpflege☺️).
    Hier regnet und stürmt es und ich muss in 1 1/2 Stunden los? Erwähnte ich eigentlich schon die Rente mit 49 Jahren??

    • Oh ja, Rente mit 49 mach ich mit. Ruhige Nächte wünsche ich Dir.

  17. Gwendu sagt am 29. Januar 2016

    Liebe Julie,
    schön, dass du es wieder warm hast und schön, dass wir dich wiederhaben. Ich werde mir heute Abend noch eine beruhigende Maske von Hauschka gönnen. die tut meiner haut zurzeit besonders gut. ansonsten habe ich das neroli feuchtigkeitsserum von primavera aus dem Kühlschrank geholt, das ich im Sommer dort „geparkt“ hatte und erfreue mich wieder daran. und dann musste ich einfach das nächste Fläschchen kissenspray schlafhohl von primavera kaufen. damit das nie, nie ausgeht. ich liebe es seeeeehr:
    Allen ein schönes Wochenende und ne schöne Tasse Tee zur Entspannung.

  18. Gabriele sagt am 29. Januar 2016

    Mein Zuhause war in dieser Woche auch eher ungemütlich. In der Küche wurde ein neuer Boden verlegt. Das hieß alles ausräumen und in der restlichen Wohnung zwischenlagern. Die Einzigen, die das Chaos toll fanden, waren die Katzen. Seit heute abend normalisiert sich alles und die Küche steht wieder und das Geschirr ist ordentlich verstaut. Das brauche ich nicht öfter.
    Sehr gefreut habe ich mich in dieser Woche über mein Päckchen von amazingy. Die Halcyon Reiniger von Yüli gefällt mir gut, ich musste ihn natürlich sofort austesten. Die Haut fühlt sich gut und nicht ausgetrocknet an. Dann waren noch der Strengthening Toner und der Ultra-Protect Eye Balm night von Suki im Päckchen. Die Augencreme ist perfekt für mich und sehr gehaltvoll, genau das was ich im Moment brauche, meine Augenpartie ist richtig trocken. Die Augencreme von Sensisana ist auch bei mir eingezogen, ich werde sie wohl eher tagsüber nutzen.
    Die Produkte von myrto stehen noch auf meiner Wunschliste. Aber zuerst muss ich meinen Maskenvorrat etwas reduzieren.

  19. Petrina sagt am 30. Januar 2016

    Ohweh, keine Heizung und dann keinen Tee zum aufwaermen, ist schon arg. Wir sind gottseidank unabhaengig, wir leben mit Solarstrom und haben zum Heizen einen Omaofen, den ich auch verwende zum Kochen und Backen. 3 in einem 🙂 eine wundervolle Sache.

    Das Alteya Augenserum erinnert mich arg an mein Yeidra-Oel, haben fast identische Inhaltsstoffe 😉

    Die Woche gab es nur Nachbestellungen, Apeiron-Rosenhydrolat, Belmar-Shampoo und neu dazugekommen ist dass Per-Blan Zahnpulver, bin begeistert davon. Da ich tagsueber viel Tee, Cafe und Aronia-Saft trinke, Aronia die Zaehn’chen etwas einfaerbt, strahlen die Zahne wieder weiss nach nur einer Woche Anwendung, definitiv ein Nachkaufprodukt.

    Hoffe du hast wieder Strom, warme Fuesse und kannst deinen Tee geniessen.

    Schoenes Wochenende dir und @ll 🙂

    • Petrina sagt am 30. Januar 2016

      Mal was ganz anderes, ich braeuchte einen guten Entsafter, der nicht den Geist aufgibt (sich verheedert) bei Karotten, Aepfel mit Kerngehaeuse usw. koennt ihr mir einen empfehlen?

      • Champion, den habe ich von meinen Eltern geerbt. Der kann auch richtig harte Gemüse. Weiche kann er ebenfalls, hat dann allerdings nicht ie perfekte Ausbeute. Ich schiebe den Trester dann einfach noch einmal durch.

        Wenn du mehr faserige Sachen wie Stangensellerie, Weizensgras usw entsaften willst, nimm den Angel Juicer. Der widerum macht allerdings bei roter Beete nicht die Menge und du musst mehr schnippeln.

      • Petrina sagt am 30. Januar 2016

        Danke Petra, schnippeln stoert mich nicht 🙂 bei der Reinigung sieht dass dann schon anders aus, sollte einfach zu reinigen sein … werde gleich mal stoebern im Internet!

      • Beim Champion brauche ich ca 3-4 Minuten. Der Ertrag ist schon extrem gut und zum reinigen brauche ich 3-4 Minuten. Der Angel ist leichter zu reinigen, der Ertrag ist fast so gut wie beim Champion.

      • Petrina sagt am 31. Januar 2016

        Nochmals lieben Dank fuer eure Tipps und Antworten … super, wenn es so flugs geht mit der Reinigung. Smoothies liebe ich auch ueber alles 🙂 … mal sehen wie ich mich entscheide.

        Schoenen Abend euch!

    • Wir haben auch einen Champion und ich kann mich in allem Petra nur anschliessen. Wir sind sehr zufrieden. Eine Freundin hat sogar Quitten mit dem entsaftet.
      Seit wir den Vitamix haben- ist n Hochleistungsmixer- pürier ich mich allerdings lieber Früchte und Gemüse zum Smoothie, als dass ich entsafte.???

      • Hallo Ulli

        genau so ging es uns auch und wir pürieren war das Zeugs hält,

        Liebe Grüsse
        Emma

  20. Gabriele sagt am 30. Januar 2016

    Yabba Dabba Doo! Ich habe gerade mein Päckchen von Dr. Hauschka aus dem Beautyjagd-Gewinnspiel „Die Nacht“ von der Post abgeholt. Sehr hübsch verpackt!! Vielen Dank dafür.

    • beautyjagd sagt am 30. Januar 2016

      Ah, super, danke für die Info! Ich habe vor ein paar Tagen dran gedacht, ob die Päckchen nun angekommen sind (hat ja Hauschka gemacht, nicht ich). Viel Spaß damit 🙂 !

  21. Tanja Kathrin sagt am 30. Januar 2016

    Bei mir kam gestern auch endlich der Lidschatten von Studio89 in „Venedig“ an.
    Hab ihn heut gleich getestet: nach 3 Std. wars leider schon verschmiert.
    Werde mal weiter testen, vielleicht mit Puderlidschatten drüber oder mit Primer drunter.

  22. blanca flor sagt am 30. Januar 2016

    Dein Post für die Winterpflege kommt mir wie gerufen.
    Nächste Woche geht es zum Skifahren und ich habe noch ein kleines Döschen der Primavera-Kapseln in meinem Vorratsschrank. Die Menge reicht genau für den Urlaub und sind perfekt fürs Reisegepäck.
    In deinem älteren Post für leichtes Handgepäck im Flieger waren sie ja auch dabei, als ich diese Woche drin geblättert habe und noch nach Tipps gesucht habe.

    Über einen GesichtsBalm hatte ich auch nachgedacht. Mir ist dann eingefallen, dass ich noch kleine Döschen Sheabutter habe. Eines davon werde ich für die Piste mitnehmen, falls es sehr windig und kalt werden sollte. Alternativ habe ich auch noch einen Lippenbalsam, den ich auf den Lippen gar nicht mag, weil er mir da viel zu weich und klebrig ist, aber dafür könnte ich ihn vielleicht zweckentfremden. Ich bin mir nur nicht ganz sicher wegen den enthaltenen äth. Ölen von Thymian und Salbei. Größentechnisch passen beide auch perfekt in die Jackentasche.
    Die letzten Monate war es ja zum Glück noch nicht so lange kalt, dass ich das gebraucht hätte, um meine Haut zu schützen.

    • beautyjagd sagt am 1. Februar 2016

      Bei Thymian und Salbei kommt es auf die Dosierung an und auch auf die Art des Thymians: Thymian Linalool ist zB viel sanfter und hautfreundlicher als Thymian Thymol.

    • blanca flor sagt am 2. Februar 2016

      Herzlichen Dank für deine Antwort. Hm, da steht nur Thymus vulgaris/Thyme Extract auf dem Lippenpflegedöschchen. Ich glaube, ich nutze die Sheabutter, wenn es notwendig sein sollte. Das ist nur ein Inhaltsstoff und ich möchte meine Haut momentan nicht noch mehr unnötig stressen, als sie es durch das benutzen verschiedener neuer Gesichtsprodukte vielleicht schon ist.

      • beautyjagd sagt am 2. Februar 2016

        Ah, dann ist es Thymianextrakt und kein ätherisches Öl – er wirkt wahrscheinlich antibakteriell, denke ich.

  23. Bei mir zogen in den letzten beiden Wochen folgende Sachen ein:
    Mein un-Cover 22 war mir deutlich zu dunkel geworden und der un-Cover 11 passt nun perfekt.
    Dass ich den „rosanen “ Studio 78 Lidschatten gekauft habe, freut mich wirklich täglich, denn hoch trage ihn auch täglich. ? danke für die positiven Erfahrungen der ‚Crazy Eyeshadow ladies ‚, Ihr habt nicht übertrieben. Heißes, ungewöhnlich Teil ! ?
    Auch Petras Aromakoffer erfreut mich sehr. Wirklich schön, dass man die Fläschchen-Namen alle gut sehen kann. Ich fand den Preis (€19,99) wirklich sagenhaft. Danke, Petra!
    Gestern habe ich mir spontan bei beauty&Nature die maritim Maske gekauft und bin so geflasht von dem Teil. Ganz zarte, ungerötete Haut war das Ergebnis nach der Anwendung.
    Jetzt warte ich noch gespannter auf Minas Pröbchen der Reinigungsmilch aus der Serie, die ich schon seit 2 Jahren testen wollte.
    Das madara Gesichtsöl Nr. 10 kam aus den kasematten hoch und gefällt mir auch super.
    Herzliche Grüße, einen schönen Sonntag!

    • Schön, dass dir sowohl der rosa Lidschatten als auch das Köfferchen gefallen, ich bin ebenfalls sehr glücklich mit den beiden Schätzchen.

    • beautyjagd sagt am 1. Februar 2016

      @hazel: Der rosa Lidschatten À Paris ist im Moment auch mein Liebling 🙂

  24. Liebe Julie,
    das klingt ja ganz schön schlimm. Hoffentlich ist es jetzt wirklich vorbei und du kannst wieder deinen Schreibtisch genießen.

    Die Maske von Myrto klingt toll. Von der Heransgehenweise scheint sie, wie die Cellulose-Maske von Alva zu funktionieren. Eine pflegende Heilerdemaske ist wirklich toll. Und Myrto habe ich schon länger auf dem Wunschzettel 🙂

    Danke, dass Du das mit der Netiquette nochmal angesprochen hast. Eigentlich ist dein Blog immer so ein Wohlfühlort und es scheint hier immer freundlich diskutiert und geschrieben zu werden. Das mag ich sehr.

    Viele Grüße

    • beautyjagd sagt am 1. Februar 2016

      Die Alva-Maske nethält ja keine Erde, deswegen ist die Textur schon anders. Aber dass man sie so ein bisschen abrubbeln kann, das ist natürlich dem Cellulose geschuldet, wie bei Alva. 🙂

  25. Ohne Heizung und Strom – das ist ja der gröpßte GAU, den man sich vorstellen kann… Bei uns ist nur einmal die Heizung ausgefallen, als wir in den USA gelebt haben. Das Haus ist innerhalb von einer halben Stunde auf Außentemperatur abgkühlt, es war ganz fürchterlich, insbesondere mit zwei kleinen Kindern 🙁
    Zum Glück konnte die Heizung innerhalb eines Tages repariert werden, und wir hatten Strom, so dass man sich zumindest mit Tee warmhalten konnte.

    Meine Beautywoche war recht ruhig, die große Glycerin-Diskussion hat mich dazu bewogen, mich nach glycerinfreien Produkten umzuschauen und natürlich die, die ich derzeit verwende, zu überprüfen. In der SantaVerde Age Protect Creme steht Glycerin an 11. Stelle, damit kann ich gerade noch leben, wobei es hier sicherlich auch einen Layering-Effekt geben könnte mit dem Xingu Serum und vor allem mit dem Age Protect Toner, bei dem Glycerin recht weit vorne steht.
    Wenn meine Kasematten-Vorräte aufgebraucht sind, werde ich auf jeden Fall mal eine Creme ohne Glycerin testen, entweder die Vanilla Pod Creme von Antipodes oder die Midsommer Rose Cream von Frantsila, je nachdem, was besser zur Jahreszeit passt. Oder ich probiere es noch mal mit Ölen oder Balms als Tagespflege. Mittlerweile funktioniert das ganz gut, seitdem ich weniger davon nehme und überall etwas Avocadoöl beimische, ist der Fettglanz-Effekt nur noch minimal.
    Der Amaranth-Balm von Myrto würde mich schon interessieren, allerdings scheint er etwas schwierig zu sein im Handling. Jedesmal zum Kühlschrank zu rennen vorm Eincremen kann auch nicht die Lösung sein…
    Meine Beautywoche war recht ruhig, nur drei Pinsel von Andrea Biedermann sind bei mir eingezogen – der große Kabuki und zwei Lidschattenpinsel. Ich finde alle sehr schön, wobei ich den Foundation Pinsel von Alima Pure noch etwas besser finde. Vielleicht werde ich mir den auch noch mal zulegen, mein alter Pinsel sieht schon etwas mitgenommen aus.
    Noch zum Thema Glycerin – ist eigentlich Glyceryl Stearate eigentlich auch ein kritischer Zusatzstoff (ist auch in vielen Produkten enthalten)?

    • beautyjagd sagt am 1. Februar 2016

      Naturkosmetisches Glycerin entsteht ja, wenn man ein pflanzliches Öl in seine Fettsäuren und Glycerin spaltet – es ist also quasi Teil eines jeden Öls (und übrigens ist Glycerin auch Teil des hauteigenen Feuchtigkeitssystems, aber das nur nebenbei). Wenn man also Glycerin wieder mit Stearinsäure „verbindet“ (salopp ausgedrückt), dann ergibt sich daraus Glyceryl Stearate. Das ist dann ein Emulgator, der Fett- und Wasserphase einer Creme verbindet. Ich mag ihn als Emulgator gern, aber das muss man eben individuell ausprobieren 🙂 .

  26. Ohje.. gerade im Winter sind Heizungs- und Stromausfälle sehr unschön. Heizungsausfall hatte ich zum Glück nur einmal für einen Tag und die Stromausfälle waren bislang zum Glück auch immer nach spätestens ein paar Stunden behoben.
    Die Maske von Myrto klingt ja mal äußerst spannend! Ich muss gestehen, ich habe der Marke bislang keine Beachtung geschenkt, weil der Name für nicht unbedingt nach einem reizfreien Konzept klang.. tja, so kann man sich täuschen. Gibt es eigentlich die Möglichkeit, dort Proben zu bestellen?
    Die letzte Zeit war beautytechnisch nicht sonderlich ereignisreich – meine Haut hat mit der Neutral-Gesichtscreme von CMD scheinbar endlich was gefunden, was sie wirklich beruhigt, im Gegensatz zur Oceanwell-Creme.. teurer ist halt nicht immer automatisch besser. Bald steht außerdem eine Amazingy-Bestellung für den Hiro Space Balm und das Unique Kindershampoo an. Und ich bin jetzt schon ein bisschen mit den Axiology-Lippenstiften angefixt, Devotion könnte ich mir sehr gut an mir vorstellen. ^^ Schade nur, dass es so wenig Farbbeispiele im Internet gibt.. mal schauen, vielleicht wage ich es doch iwann mal.

    • ola sommerregen sagt am 31. Januar 2016

      Hallo Julie,
      Leider ist es bei Myrtho nicht möglich Proben zu bekommen. Das steht bei denen auf der Seite.
      Aber die Reinigungsmilch ist sehr angenehm.
      Als nächstes möchte ich die Creme S testen, wenn meine von Pai mal zu Ende geht. Und ein Shampoo 🙂
      Liebe Grüße

      • Liebe Ola,

        Schade, aber vielen Dank für die Auskunft! Hatte die Info nicht auf den ersten Blick gefunden.. Die Reinigungsmilch lacht mich auch sehr an, die bestelle ich wohl mal, wenn meine Sheabutter-Milch von MG leer ist. In puncto Creme wechsel ich wohl so leicht nicht mehr. :DDa bin ich treue Kundin, wenn ich mal was gefunden habe, was funktioniert.

        Liebe Grüße

Kommentare sind geschlossen.