Aromatherapie Beautyfood Duft Gesichtspflege Medien Naturkosmetik

Beauty-Notizen 2.2.2018

Naturkosmetik

Wundert ihr euch auch, wie häuslich ich zurzeit bin? Ich mich ehrlicherweise schon ein bisschen, aber es geht gerade nicht anders. Ausmisten, aufräumen, liegengebliebene Sachen erledigen, herumschrauben am neuen Blogdesign oder auch Routine-Arzttermine nachholen, das war so mein Programm in den letzten Wochen – nun fühle ich mich langsam bereit für das neue Jahr! Auch die Vivaness steht schon bald bevor und wirft ihre Schatten voraus, ebenso wie einige spannende neue Kooperationen. Heute ist übrigens Lichtmess, also die beste Gelegenheit, wie in Frankreich einen Crepe zu essen und sich darüber zu freuen, dass es ab jetzt mit dem Tageslicht wieder deutlich schneller aufwärts geht.

Kokos-Mandel Creme von Rapunzel

Da ich das Thema Essen gerade schon angesprochen habe: Auf Instagram bin ich auf die Kokos-Mandel Creme von Rapunzel aufmerksam geworden (leider weiß ich nicht mehr bei wem). Neugierig geworden kaufte ich mir ein Glas davon in meinem Bioladen. Und yes, die Creme schmeckt wirklich wie die Füllung von Raffaellos, dieser Süßigkeit, der ich mal in den 90er Jahren verfallen war! Himmlisch! Ein Tipp also für all diejenigen, die ebenfalls so auf diesen Kokos-Mandel-Geschmack stehen wie ich 😉 . Passt bestens aufs Toast oder vielleicht auch zu Crepes, das werde ich heute noch ausprobieren.

Eau de Parfum Slowdive von Hiram Green

Mein Signature-Duft ist – zumindest in der kühleren Jahreszeit – weiterhin Moon Bloom von Hiram Green. Da ich die Arbeit dieses grünen Parfümeurs aus den Niederlanden sehr schätze, bin ich an seinen Neulancierungen immer höchst interessiert. Kurz vor Weihnachten bestellte ich mir bei Hiram Green direkt das neue Eau de Parfum Slowdive in einer Kleingröße – die Beschreibung klang einfach zu verführerisch: „Slowdive ist ein warmer Tabakduft, der die Stimmung jener trägen Nachmittage einfängt, an denen die Süße der Luft des Altweibersommers fast schon greifbar ist.“ Ich musste sofort an wunderbare milde Spätsommer-Nachmittag denken, die Hitze ist nicht mehr ganz so stark, aber die Stimmung dennoch sommerlich und entspannt. Gerade für den trüben Januar stellte ich mit so einen warmen sonnigen Duft sehr aufmunternd vor! Und ja, wärmend ist Slowdive auf jeden Fall: Süßliche Orangenblüten, dann getrocknete Tabakblätter sowie Bienenwachs und getrocknete Feigen erreichen meine Nase. Die angekündigte Tuberrose nehme ich nur als entfernte Ahnung einer exotischen cremigen Blütennote wahr. In Deutschland gibt es Slowdive mittlerweile bei Aus Liebe zum Duft. Wie ich den Sommer vermisse!

Bamboo Hydrating Serum von Binu Beauty

Das koreanisch-deutsche Start-Up Binu Beauty hatte bisher vier Gesichtsseifen im Sortiment – das neueste Produkt ist nun ein Serum! Ich habe das Bamboo Hydrating Serum schon Anfang des Jahres zugesandt bekommen und hatte Zeit, es etwas genauer zu testen. Die Textur ist überraschend flüssig, auf der Haut fühlt sie sich jedoch durchaus pflegender an als ich es zunächst vermutet habe. Das Serum macht sich gut als befeuchtende Unterlage unter einer Creme, aber auch solo als fast fettfreie bzw. leichte Nachtpflege. Die gut pflegende Wirkung dürfte sowohl vom Bambusextrakt (auf dem das Serum basiert) als auch den enthaltenen pflanzlichen Ölen von Jojoba, Kamelie und Weizenkeimen sowie hydratisierendem Glycerin, Aloe Vera und Hyaluron kommen. Ich bin echt beeindruckt, wie gut sich das Serum auf der Haut anfühlt – nur der frisch-blütige Duft ist mir etwas zu intensiv (ätherisches Orangenblütenöl und Limettenöl, sonst ist kein Parfüm an Bord). Bambus ist übrigens ein interessanter Inhaltsstoff, der sowohl entzündungshemmend und wundheilend als auch vorbeugend gegen Pigmentstörungen wirken kann. Erhältlich ist das Bamboo Hydrating Serum direkt bei Binu Beauty, in einigen Tagen auch bei Händlern wie najoba oder Greenglam.

Aromatherapie für Pflege- und Heilberufe von Eliane Zimmermann

Ich muss euch unbedingt auf den neuesten Zugang in meiner Beauty-Bibliothek aufmerksam machen: Am Wochenende erreichte mich meine Bestellung der 6. Neuauflage des Buches Aromatherapie für Pflege- und Heilberufe von Eliane Zimmermann. Auf dieses Fachbuch habe ich lange gewartet, auf ihrem Blog Aromapraxis beschreibt die Fachfrau selbst ein bisschen, wie das Buch aussieht und was sich im Vergleich zu den vorhergehenden Auflagen verändert hat. Im ersten Teil geht es um die Herstellung und Inhaltsstoffe von ätherischen Ölen, im zweiten Teil des Buches um deren therapeutische Anwendung. Und dann werden im dritten Teil des Buches an die 200 ätherische Öle beschrieben, inklusive Tropfen-Grafiken, die verdeutlichen, aus welchen Hauptinhaltsstoffen sich das jeweilige ätherische Öl zusammensetzt. Im Anhang geht es dann um Aromatherapie als Beruf und Eliane stellt bekannte Experten aus der Branche vor. Ja, dies ist ein Fachbuch und damit keine leichte Lektüre (man sollte keine Scheu vor Begriffen aus der Chemie haben), ich schätze die Informationsdichte sehr! Und mir gefällt vor allem, dass viele Studienergebnisse zur Wirksamkeit von ätherischen Ölen in die Tabellen und Öl-Monografien eingeflossen sind. Ich verlinke hier einfach mal statt Amazon die Seite buch7.de, bei der man das Werk für knapp 60 Euro bestellen kann.

Naturkosmetik-News der Woche

  • Die Naturfriseur-Marke CulumNatura hat eine Akademie gegründet. Mehr Infos hier.
  • Von Alva Naturkosmetik soll es bald zwei neue Körperpflege-Produkte „White Peach Natura“ geben. Yay, ich drehe schon jetzt durch wegen meines aktuellen Pfirsich-Wahns 😉 ! Ein erstes Bild gibt es davon auf Instagram.
  • Gestern hat der Run auf die Tickets beim NaturkosmetikCamp begonnen! Es findet vom 22.-24.Juni 2018 in Brandenburg statt und steht unter dem Motto „Farbe bekennen“. Alle weiteren Infos zum umfangreichen Programm (inkl. Jubiläumsparty) und selbstverständlich auch die Anmeldung findet man auf der Camp-Homepage.
  • Ponyhütchen hat ihre Deocremes überarbeitet, sie kommen nun in einer schmelzsicheren Version (auch im Sommer). Mehr Infos hier.
  • Ilia Beauty hat die neue True Skin Serum Foundation in zehn verschiedenen Nuancen lanciert (leider nicht ganz ohne Silikon auskommend). Mehr Infos auf der Firmen-Homepage.

Ich wünsche euch ein schönes und erholsames Wochenende!

Auch interessant: