Gesichtspflege Haar Körperpflege Medien Naturkosmetik

Beauty-Notizen 23.11.2018

Naturkosmetik aus dem Drogeriemarkt

Meine Woche startete noch in Hamburg: Am Wochenende nach dem Roadshow-Event mit Plaine Naturkosmetik hatte ich leider nur wenig Zeit, in Hamburg auf Beautyjagd zu gehen – denn es lag einiges an Arbeit an. Immerhin reichte es für einen kurzen Abstecher in die Filialen von Budnikowsky und Rossmann, die Ergebnisse könnt ihr oben auf dem Foto sehen!

3in1 Mizellenwasser von Aliqua

Ins Auge fiel mir sofort das 3in1 Mizellenwasser von Aliqua, der naturkosmetischen Eigenmarke des Drogeriemarkts Budnikowsky. Da ich täglich Mizellenwasser verwende, war ich natürlich neugierig, was das Exemplar von Aliqua so kann. Ok, mit den Mizellenwasser von So’Bio étic, Cattier, Eau Thermale Jonzac oder Speick kann es nicht ganz mithalten. Aber es gefällt mir wesentlich besser als das Mizellenwasser von Alterra oder auch von Alverde! Die Formulierung ist übersichtlich und kommt ohne Alkohol aus, sie basiert neben Wasser auf hydratisierendem Betaine und einem Zuckertensid: So bietet es Reinigung und Feuchtigkeit zugleich. Ich gebe die Flüssigkeit auf einen Wattepad und streiche damit über meine Augenpartie, so nehme ich Lidschatten und Mascara ab. Das klappt gut, nur der pudrig-fruchtige Duft ist nicht so meines. Das Mizellenwasser ist vegan und von Natrue zertifiziert. Kostenpunkt: 2,99 Euro.

Pflegende Handcreme Bio-Zaubernuss von Blütezeit

Schon vor einigen Wochen habe ich mich auf die Suche nach der neuen Naturkosmetik-Eigenmarke Blütezeit von Edeka gemacht und wurde leider bisher noch nicht fündig. Dafür stand nun ein Teil des Sortiments von Blütezeit bei Budnikowsky (die Supermarkt-Kette und der Drogeriemarkt arbeiten seit einiger Zeit zusammen). Ich kaufte mir die Pflegende Handcreme Bio-Zaubernuss von Blütezeit, die Tube sieht hübsch aus. Die von Natrue zertifizierte und vegane Rezeptur ist nun keine Sensation, sie basiert auf Wasser und Sojaöl – dafür duftet sie angenehm nach frischen Früchten und Kräutern. Die pflegende Wirkung ist in Ordnung, die cremig-leichte Textur zieht schnell ein und ist damit auch für den Schreibtisch geeignet (oder als Bodylotion für die Reise). Bezahlt habe ich dafür 1,99 Euro.

Merula Menstrual Cup

Bei Budnikowsky entdeckte ich auch den Merula Menstrual Cup, der eine andere Form als die gewohnten Menstruationstassen hat: Seitdem ich in Asien den ebenfalls bauchig geformten Fullmoongirl Cup gefunden habe, ist mein Interesse an anderen Cup-Formen geweckt. Der kugelige Merula Cup besteht aus mittelfestem Silikon, die Tasse wird zerknautscht getragen und muss sich nicht wie andere Cups komplett entfalten. Ich habe die Größe „One Size“ für knapp 20 Euro gekauft. Noch habe ich die Kugeltasse nicht getestet, bin aber schon gespannt und werde berichten. Hier geht es zur Homepage von Merula.

Millerntor Gallery Wasserdusche by Budni

Puh, das Design der Tube der Millerntor Gallery Wasserdusche by Budni ist schon ganz schön fancy! Aber ich fand die Verbindung von Naturkosmetik, Budnikowsky, der Millerntor Gallery, dem FC St. Pauli und der Initiative Viva con Agua spannend: Die Millerntor Gallery ist ein Kunst-, Kultur- und Musikfestival, das seit 2011 jährlich im Millerntor-Stadion stattfindet. Die Erlöse des Festivals gehen zu 70 Prozent an Viva con Agua (die Organisation fördert die Trinkwasserversorgung und Verfügbarkeit sanitärer Anlagen in Entwicklungs- und Schwellenländern). Und auch mit dem Kauf des Duschgels unterstützt man die Arbeit von Viva con Agua – es duftet zitronig frisch. Ich habe es für 2,99 Euro erstanden und es „schmückt“ nun mein Bad 😉 .

„… dann bin ich auf den Baum geklettert!“ von Dirk Roßmann

Im Drogeriemarkt Rossmann kaufte ich mir die Biographie des Gründers des Drogeriemarkts Rossmann: „… dann bin ich auf den Baum geklettert!“ von Dirk Roßmann. Selbst wenn das Buch manchmal arg einfach geschrieben ist, fand ich es interessant zu erfahren, wie sich der Drogeriemarkt Rossmann seit den 70er Jahren entwickelt hat. Solche Unternehmensgeschichten sind einfach immer spannend! Nur ein Detail: Kaum vorstellbar, dass es bis 1974 eine Preisbindung auf Drogeriewaren gab. Deren Wegfall war quasi der Startpunkt für die heutigen Drogeriemärkte. Im Buch geht es aber nicht nur um die Entwicklung des Drogeriemarkts Rossmann, sondern auch darum, was alles in der Bundesrepublik Deutschland in den letzten Jahrzehnten passiert ist und wie Dirk Roßmann darüber denkt. Ebenfalls in meinem Beauty-Bücherregal steht ja die Biographie „Womit ich nie gerechnet habe“ von Götz W. Werner, der zu einer ähnlichen Zeit wie Dirk Roßmann den Drogeriemarkt dm gegründet hat.

Duschgel Kardamom Mandel von Alterra

Neu gibt es das Duschgel Kardamom Mandel von Alterra, der Naturkosmetik-Eigenmarke des Drogeriemarkts Rossmann. Zu viele Worte will ich über das vegane und von Natrue zertifizierte Duschgel gar nicht verlieren und nur kurz den Duft beschreiben: Es riecht nach Vanille und etwas frisch-würzig (das könnte der Kardamom sein), also eine schön winterliche Kombination. Kostenpunkt: 1,49 Euro.

Natural Hair Drink von Lavera

Beim Drogeriemarkt Rossmann ist neu die limititierte und exklusiv nur dort erhältliche Linie Natural Hair Drink von Lavera eingezogen. Sie besteht aus sechs Haarpflege-Produkten: Je ein Shampoo, Conditioner und Haarsplash duften nach Gurke/Minze oder nach Matcha/Hibiskus (kann man sich hier bei Lavera ansehen). Obwohl mich die Stichworte Matcha und Hibiskus durchaus reizten, entschied ich mich dann doch für das Natural Hair Drink Refreshing Shampoo Gurke Minze von Lavera für 3,49 Euro. Die Rezeptur ist solide, als Tenside kommen Kokossulfate, Zuckertenside und waschaktive Aminosäuren zum Einsatz (Alkohol ist nur ganz hinten in der INCI gelistet, ebenso wie Glycerin). Beim ersten Test gestern Abend war ich mit dem Shampoo einverstanden, auf der Kopfhaut wirkt es wegen der enthaltenen Minze erfrischend. Für lange trockene Haare könnte es zu wenig pflegend sein. Der Duft ist wirklich lecker, kein Wunder, dass auf dem Flakon steht, dass das Shampoo nicht zum Verzehr geeignet ist.

Um den heutigen Black Friday kommt man ja gar nicht mehr herum, viel Spaß beim Shoppen! Und guckt ruhig mal auch bei meinen drei aktuellen Kooperationspartnern, die Banner in der Sidebar des Blogs geschaltet haben 🙂 . Habt ein schönes Wochenende!

Teile diesen Beitrag: