Branche Community Dekorative Kosmetik International Medien

Beauty Briefing KW 40 / 2021 (News Edition)

Beauty Briefing Beauty Trends News 2021

Da die letzte News Edition meines Beauty Briefings im Sommer so gut angekommen ist, mache ich das in dieser frühherbstlichen Woche einfach nochmals: Fünf News aus der internationalen Kosmetikbranche, die zum Nachdenken anregen oder auch einfach nur interessant sind. Davor gibt es zum Start noch ein Beauty-Öl zu entdecken.

Eine ganze Menge an Alpha-Linolensäure, dazu eine Vorstufe von Vitamin A, ein Upcycling-Rohstoff und ein ‚Glow Getter‘: Hagebuttenkernöl zählt zu meinen Lieblingsölen, das ich vor knapp zehn Jahren für mich entdeckt habe. Wie das Wirkstofföl hergestellt wird, was es kann und wie man es einsetzen kann, das kann man in meinem Blogpost über das Bio-Hagebuttenkernöl von AOT nachlesen 〈der Beitrag ist in Kooperation mit All Organic Treasures entstanden〉.

Eco Beauty Score Consortium

Die Kosmetikkonzerne Unilever, Henkel, LVMH, L’Oréal und Natura haben ein Eco Beauty Score Consortium gegründet. Ziel ist es, ein branchenweites Bewertungssystem hinsichtlich der Umweltauswirkungen von Kosmetikprodukten zu entwickeln. So sollen dem Verbraucher nachhaltige Kaufentscheidungen erleichtert werden. Die wissenschaftsbasierte Methode soll dabei den gesamten Produktlebenszyklus berücksichtigen. Außerdem ist geplant, eine Datenbank mit kosmetischen Standardinhaltsstoffen und deren Umweltauswirkungen zu erstellen. Am Entwicklungsprozess sind die Nachhaltigkeitsagentur Quantis sowie externe Experten, darunter Wissenschaftler und NGOs, beteiligt. Das Konsortium ist offen für weitere Unternehmen, die an dem Projekt teilnehmen möchten. Mehr Infos z.B. bei Premium Beauty News oder Global Cosmetics News.

Chinesische Kosmetik auf Instagram

In den letzten Monaten wurde mir auf Instagram vermehrt Werbung für chinesische Kosmetikprodukte in meinen Feed gespült. Dabei handelt es sich jedoch nicht um billige No Name-Produkte, sondern um hochwertige Kosmetik von bekannten Marken aus China. Eine davon heißt Florasis und bietet u.a. dekorative Kosmetik an, die eigentlich viel zu schön zum Benutzen ist: Die Produkte sind von chinesischer Kunst und handwerklichen Traditionen inspiriert. So erinnern Lidschattenpaletten an Paravents mit chinesischen Motiven oder greifen die Optik von Lackkunst auf. Bewundern kann man die Schmuckstücke auf der internationalen Homepage von Florasis. Von amerikanischen Beauty-Instagrammerinnen wurde Florasis bereits ebenfalls entdeckt.

Olay engagiert sich für einen gerechten Algorithmus

Gibt man in Suchmaschinen Stichworte wie „women beautiful skin“ ein, erscheinen hauptsächlich Bilder von weißen Frauen. Auch Beauty Apps und Filter überarbeiten Fotos, indem die Haut aufgehellt und Nasen schmaler gemacht werden. Der Grund: Eurozentristisches Aussehen wird von der dahinter stehenden künstlichen Intelligenz als besonders schön definiert. Die von der Informatikerin Dr. Joy Buolamwini gegründete Organisation Algorithmic Justice League setzt sich dafür ein, die Benachteilung von schwarzen Menschen im digitalen Raum und die daraus folgenden gesellschaftlichen Auswirkungen öffentlich zu machen. Im September konnte die AJL die amerikanische Kosmetikmarke Olay (früher Olaz) aus dem Procter & Gamble-Konzern als Partner gewinnen. Unter dem Hashtag #decodethebias wird thematisiert, wie Datenbanken, Codes und künstliche Intelligenz die üblichen Schönheitsnormen verstärken und damit People of Colour ausschließen. Mehr dazu bei Allure.

Kosmetik vom Lieferdienst

Mit einer neuen Vertriebsform experimentiert der Amorepacific-Konzern in Korea: Die hochwertigen Kosmetikprodukte aus den Aritaum Stores können nun auch bei Yogiyo, einer der größten koreanischen Essenslieferdienst-Apps, bestellt werden. Auf der Karte werden also nicht nur verschiedene Essen, sondern auch Kosmetikprodukte angeboten. Innerhalb einer Stunde sollen die Produkte geliefert sein. In der laufenden Testphase kommen nur die Einwohner von Seoul in den Genuss dieses Services. In Großbritannien hat der Drogeriemarkt Boots ein ähnliches Projekt mit dem Bringdienst Deliveroo gestartet. Ich bin gespannt, ob Rossmann, Douglas oder dm bald mit Lieferando kooperieren und einen Beauty Delivery Service bieten werden…

Newness

Blogs, Youtube, Facebook, Instagram, Tiktok – und nun? Vielleicht ist Newness das nächste große Ding, wenn es zukünftig um Beauty Content geht. Die neue Beauty Streaming Plattform wurde von den ehemaligen Twitch-Mitarbeiterinnen Jenny Qian and Youri Park gegründet und will sich ausschließlich auf den Bereich Beauty konzentrieren. Noch befindet sich die Plattform in der Beta-Phase, zusätzliches Kapital sowie einige Content Creator und Kosmetikmarken konnten bereits akquiriert werden. Auf Newness sollen Authentizität und die Beauty Community im Vordergrund stehen, deswegen ist es z.B. nicht möglich, Inhalte zu editieren oder Filter bzw. Effekte zu verwenden. Hier geht es zu Newness.

Mit diesen Inspirationen wünsche ich allen eine schöne Beauty-Woche!

Teile diesen Beitrag: