Intern

Happy New Beauty Year 2022!

Neues Beauty Jahr 2022

Ich wünsche allen ein glückliches neues Jahr! In der Zeit zwischen den Jahren habe ich das alte Jahr Revue passieren lassen und über meine Zukunftspläne nachgedacht – mein neues Office beflügelte dabei meine Gedanken. Ein wichtiger Punkt in 2021 war sicherlich der Umzug nach Bamberg, wo ich nun täglich quasi in architektonischer Schönheit „baden“ kann. Darüber freue ich mich sehr.

Weiterhin habe ich das amerikanische Beauty Magazin Allure abonniert, neulich erreichte mich als kleines Dankeschön für die langjährige Treue die oben abgebildete Tasche mit dem kleinen Einmaleins kosmetischer Wirkstoffe. Insbesondere in den USA, aber auch weltweit stehen Inhaltsstoffe in Kosmetikprodukten mehr denn je im Fokus. Die Ansprüche sind gestiegen: Inhaltsstoffe sollen nachgewiesenermaßen wirksam, nachhaltig und fair sein. Für 2022 prognostiziert die Allure, dass bewährte Wirkstoffe wie Retinol, Vitamin C oder Fruchtsäuren weiterhin sehr gefragt sein werden.

Doch wie wird es weiter gehen, wenn es den Skinfluencern zu langweilig wird, immer die selben Wirkstoffe zu erklären?

Schließlich kam der Retro-Hype aus den 90ern um AHA, BHA, Retinol, Vitamin C oder Niacinamide schon vor über acht Jahren in Deutschland auf, in den USA noch einige Jahre früher. Gleichzeitig erlebte die Naturkosmetik – auch unter dem Schlagwort Clean Beauty – einen großen Aufstieg und beinflusste ebenfalls die gesamte Kosmetikindustrie. Innovationen aus diesem Bereich werden vermutlich zusammen mit der fortschreitenden Digitalisierung die Kosmetikindustrie der nächsten Jahre bestimmen, Stichwort grüne Biotechnologie.

Es ist allerdings zu kurz gedacht, Kosmetik nur auf technische Aspekte wie Inhaltsstoffe oder Formulierungen zu reduzieren. Eine Studie hat kürzlich gezeigt, dass fast die Hälfte aller Anwender:innen von Kosmetik vor allem nach Entspannung sucht und diese im Bad bei den Kosmetiktiegeln findet. Auch bei mir löst Kosmetik stets ein zusätzliches emotionales Kopfkino aus. So erinnert mich koreanische Kosmetik beispielsweise an aufregende Beauty-Trips nach Seoul – eine gedankliche und auch kulturelle Horizont-Erweiterung via Cremetiegel, auf die ich neben meiner gepflegten Haut keinesfalls verzichten möchte. Und das ist nur eines von vielen Gefühlen, das man beim Verwenden von Kosmetik haben kann.

Welche Inhaltsstoffe oder welche Beauty-Konzepte mich gerade begeistern und inspirieren, das wird es auch in Zukunft hier auf beautyjagd.de zu lesen geben – noch persönlicher, noch kuratierter, noch unerwarteter, noch pointierter als bisher. Kleiner Spoiler: Über Weihnachten habe ich mich mit traditionellen Heilpflanzen aus Asien beschäftigt und spannende Einsichten gewonnen. Auf geht’s ins nächste Beauty-Jahr!

Teile diesen Beitrag: