Dekorative Kosmetik, Drogeriemarkt, Gesichtspflege, Haar, Körperpflege, Naturkosmetik

Cheap Thrills: 12 x günstige Naturkosmetik

guenstige-naturkosmetik

In der amerikanischen Beauty-Zeitschrift Allure werden unter dem Titel „Cheap Thrills“ gelegentlich Kosmetikprodukte vorgestellt, die günstig und doch gut sind. Diese Rubrik hat mich dazu angeregt, einige Naturkosmetik-Produkte zusammenzustellen, die unter vier Euro kosten und in Relation zu diesem niedrigen Preis ganz schön viel können.

In Deutschland ist das Angebot an günstiger Naturkosmetik im Vergleich zu Frankreich, England oder den USA sehr groß. Die Eigenmarken der Drogeriemärkte und einiger Supermärkte spielen hier eine wichtige Rolle. Diese kommen ohne größeres Marketingbudget aus und erzielen großen Absatzmengen – deshalb können sie Preise bieten, die mich immer wieder staunen lassen. Aber auch die Rezepturen sind eher am unteren Rand von Biokosmetik angesiedelt, meist werden gerade eben die Mindeststandards eingehalten.

Obwohl ich eine Liebhaberin von Nischenmarken und erklärte Anhängerin von Unternehmen mit einer ausgeprägten Firmenphilosophie bin, haben mich doch manche günstige Produkte überzeugt. Wenn ich von Freundinnen nach Empfehlungen gefragt werde, die nicht viel kosten dürfen und einfach verfügbar sein sollen (sie wollen nicht im Internet bestellen und nicht auf eine aufwändige Beautyjagd gehen), dann denke ich an die folgenden zwölf Produkte:

♦ Feuchte Reinigungstücher Aloe Vera von Alterra: Für das schnelle Abschminken eines Makeups. Die Tücher brennen nicht in den Augen und nehmen mein nicht wasserfestes Makeup zuverlässig ab (bei Rossmann, 25 Stück für 1,99 EUR).

♦ Glanz Shampoo Family Bio-Orange &Coco von Sante: Eines der wenigen Shampoos aus dem Drogeriemarkt, das gut reinigt (basiert auf Coco Sulfate), keinen Alkohol und kaum Glycerin enthält (bei dm oder im Bioladen, 200 ml für 3,99 EUR).

♦ Pflegedusche Minze Bergamotte von Alverde oder Duschgel Aloe Vera, Olive & Granatapfel von Aloive: Die herrlich erfrischend duftende Pflegedusche von Alverde ist bereits ein Klassiker in meinem Bad (bei dm und Budniskowsky, 250 ml für 1,45 EUR). Neu entdeckt habe ich das fruchtig nach Grapefruit duftende Duschgel von Aloive (bei Netto, 250 ml für 2,29 EUR). Beide Duschgels basieren auf Coco Sulfaten, Zuckertensiden und Glycerin.

♦ Lippenpflege Aloe Vera&Olive von Aloive: Im Doppelpack erhält man einen pflegenden und neutral duftenden Lippenpflegestift, der weder zu ölig noch zu wachsig ist. Er basiert auf Rizinusöl, verarbeitetem Sonnenblumenöl und Candellilawachs (bei Netto, 2 x 4,8 gr für 2,25 EUR).

♦ Lash Explosion Mascara von Terra Naturi: Mit dieser Mascara können einige teurere Stücke aus meiner Sammlung nicht mithalten. Das Bürstchen mit den feinen Borsten verjüngt sich zur Mitte hin und überträgt die Farbe zügig auf die Wimpern. Mit zwei bis drei Schichten erreicht man einen gut sichtbaren Effekt, Schwung und Haltbarkeit sind hingegen nicht die Stärke der Mascara. Auch der intensive Duft ist für meine Nase etwas zu viel des Guten. Trotzdem eindeutig mein Favorit unter den günstigen Wimperntuschen (bei Müller, 8 ml für 3,99 EUR).

♦ Natural Kajal von Benecos: Den Kajal in der Nuance White von Benecos habe ich bereits im letzten Jahr vorgestellt. Mittlerweile habe ich mir auch die schwarze Variante davon zugelegt, weil ich den weichen, aber nicht zu schmierigen Stift gern mag (in Bioläden für 2,39 EUR).

♦ Kompaktpuder von Alterra: Fragt man mich nach einem günstigen Kompaktpuder, so habe ich schon oft den von Alterra empfohlen. Er ist in drei Farben erhältlich, bröselt nicht, lässt sich ebenmäßig auftragen und hat eine – für diese Preisklasse – geschmeidige Textur. Wenn man den Puder zu stark schichtet, kann er jedoch etwas kalkig wirken. Die Basis bilden Talkum, Glimmer und Magnesium Stearate (bei Rossmann, 10 gr für 3,79 EUR).

♦ Handcreme Intensiv mit Bio-Arganöl von Alviana: Wie auch die Mascara von Terra Naturi ist diese Handcreme eine Empfehlung einer Leserin. Auch wenn das ausgelobte Arganöl erst weiter hinten in der INCI-Deklaration erscheint (die Handcreme basiert auf Wasser, Sojaöl und Glycerin), bin ich mit der pflegenden Wirkung ganz zufrieden (bei Alnatura und Budnikowsky, 75 ml für 1,99 EUR).

♦ Reichhaltige Körpercreme Granatapfel & Sheabutter von Alterra: Diese Körpercreme kam erst kürzlich neu ins Standardsortiment von Alterra, sie duftet leicht fruchtig und zieht angenehm schnell ein. Positiv aufgefallen ist mir, dass in der INCI-Deklaration nach Wasser kein Sojaöl, sondern Sheabutter und Olivenöl folgen (bei Rossmann, 200 ml für 2,25 EUR).

♦ Reinigungsmilch Mango&Aloe Vera von Terra Naturi oder Fresh Skin Reinigungsmilch von Neobio: Am schwersten tue ich mich mit einer Empfehlung für eine günstige, tensidfreie Reinigungsmilch – so richtig überzeugt mich bisher keine. Wenn ich aber nun doch zu einer Reinigungsmilch aus dem unteren Preissegment greife, dann ist es entweder die Reinigungsmilch Mango&Aloe Vera von Terra Naturi (bei Müller, 150 ml für 2,25 EUR) oder die Fresh Skin Reinigungsmilch von Neobio (im Bioladen, 150 ml für 2,49 EUR). Beide basieren neben Wasser auf Sojaöl, Glycerin und einem Emulgator, die Texturen sind leicht und nicht zu wachsig – die rückfettende Wirkung könnte jedoch stärker ausfallen.

♦ Körperbutter von Alverde: Die Körperbutter in der Dose von Alverde ist in verschiedenen Sorten erhältlich und ist schon lange kein Geheimtipp mehr. Die Düfte und die Textur sind meist sehr angenehm, neben Wasser sind Sojaöl und Glycerin bei den Inhaltsstoffen vorn dabei (bei dm und Budnikowsky, 200 ml für 2,95 EUR). In diesem Sommer bietet Alverde die Limited Edition Honigmelone an.

♦ Pflanzenölseife Verveine von Alverde: Diese grüne Seife wurde aus Palmöl und Kokosöl hergestellt. Der frische und zitronige Duft nach Verbena gefällt mir gut, eine Variante mit Lavendel ist ebenfalls erhältlich (bei dm und Budnikowsky, 100 gr für 75 Cent).

In einem der nächsten Posts werde ich unter dem Titel Minimalistische Beauty eine Reihe an Produkten vorstellen, die sich weniger an konventionellen Produkten orientieren, aber ebenfalls nicht zu teuer sind.

Welche günstigen Beauty-Produkte könnt ihr empfehlen? Was sind eure Cheap Thrills? Kennt ihr einige Produkte aus meiner Auswahl?

Auch interessant:

Beauty-Notizen 10.10.2014
Meine Körper- und Haarpflege (5): Reklamedame
Beauty-Notizen 10.6.2016

Comments are disabled.

114 thoughts on “Cheap Thrills: 12 x günstige Naturkosmetik
  • Fayet sagt:

    Das ist ein toller Post! Beide Daumen hoch für die Empfehlungen, ich bin sehr begeistert. Neben einigen ewigen Favoriten meinerseits (Reinigungstücher Alterra, Bodybutter Alverde, Handcreme Alviana – warum fangen die alle mit „A“ an??) sind auch spannende Neuentdeckungen dabei. Die Creme von Alterra mit Sheabutter klingt spannend, und die Reinigungsmilch von NeoBio teste ich bestimmt auch gut aus.

    ..und das gesparte Geld haue ich dann für „Laid back apricot“ auf den Kopf, den ich gerade im Bioladen entdeckt habe. Oh weh, der muss beim nächsten Mal leider mit. So eine tolle Farbe!

  • JellyBelly sagt:

    Die Abschminktücher von Alterra kann ich auch empfehlen. Außerdem das Haaröl und das Cellulite-Öl von Alverde.
    Lg

    • beautyjagd sagt:

      Das Cellulite -Öl mag ich auch sehr gern – nicht weil ich einen Effekt feststellen konnte, sondern weil es so schön nach Zitrone und Rosmarin duftet 🙂

      • JellyBelly sagt:

        Also ich verwende das Öl fast täglich und meine Haut fühlt sich zumindest straff an. Den Geruch find ich auch super, obwohl er sehr intensiv ist.

      • Fayet sagt:

        Ich liebe das Öl auch! Ein Effekt habe ich bis jetzt nicht gesehen, aber das ist mir auch egal. Mir geht es nur um den Geruch.. 🙂

  • Eine sehr schöne Idee für einen Blogpost, Julie! 🙂

    Ein paar der Produkte kenne und verwende ich auch gerne, u.a. die Reingungstücher von Alterra (ich benutze aktuell die LE Südseetraum) und die Kajal Stifte von benecos.

    Das Sante Glanzshampoo sollte ich mal ausprobieren. Das liest sich wirklich gut und ich bin gerade auf der Suche nach einem NK- Shampoo, das ich im Wechsel mit Seife verwenden kann. Die Produkte von Terra Naturi kenne ich leider noch nicht. Wenn ich irgendwann mal zu Müller komme, werde ich mir die Sachen aber genauer angucken 😉

    Liebe Grüße
    KleinesGehopse kürzlich veröffentlicht..Aufgebraucht im August 2013 [Kurzreview]My Profile

    • beautyjagd sagt:

      Ich habe auch noch ein paar Packungen Abschminktücher der Limited Edition Südseezauber von Alterra auf Lager, mittlerweile ist ja wieder das Standardprodukt in den Läden.

  • Klaine sagt:

    Tolle Idee! Ich kenne viele der genannten Produkte.
    Sehr gut gefallen mir auch das Terra Naturi Duschgel Orange-Minze (weiß allerdings nicht ob es das noch gibt) und die Lavera Basis Handcreme, die ich immer in der Handtasche habe.
    Ganz liebe Grüße!

    • beautyjagd sagt:

      Ich habe auch länger überlegt, ob Produkte von Lavera auch mit in den Post kommen, aber ich fand sie für Cheap Thrills dann tatsächlich schon zu teuer.
      Liebe Grüße

      • Klaine sagt:

        Kann ich gut verstehen! Ich habe am Anfang nur günstige Produkte gekauft und da war mir Lavera auch schon zu teuer. Allerdings sind die Handcremes von Lavera nicht viel teurer als z.B. von Alverde und dabei viel besser meiner Meinung nach, wobei ich da nur für die Basis-Handcreme sprechen kann. 🙂

  • Mari sagt:

    Toller Beitrag,. Ich suche immer nach guten günstigen Varianten. Von deinen genannten verwende ich das Sante Shampoo, die Alverde Körperbutter und den Kajal von Benecos. Mit den Abschminktüchern komme ich wohl als einzige nicht klar? Ich verwende da lieber die von Alverde. Außerdem verwende ich oft das Family-Shampoo Apfel Papaya und das Frangipani Duschgel von Alverde. Leider sind beides Limited Editions. Günstige Wimperntusche kaufe ich gerne von Benecos. An meine Gesichtshaut lasse ich aber lieber keine günstigen Pflegeprodukte, dafür ist die zu sensibel.
    LG Mari

    • JellyBelly sagt:

      Die Alverde Abschminktücher sind ja ganz schön speziell – kannst froh sein, dass du die verträgst 🙂 kenne sonst niemanden, der mit dem Produkt zufrieden ist.

      http://jellys-welt.blogspot.de/2013/08/natur-kosmetik-auf-die-ich-verzichten.html?m=1

      Lg

    • Deli sagt:

      Falls es Dich tröstet: die Alterra-Abschminktücher vertrag ich auch nicht. Mein Gesicht wurde nach dem Benutzen feuerrot und richtig heiß. Am besten sind die Aloe-Tücher von Logona. Die sind leider im Vergleich zu Alterra relativ teuer, aber man merkt einfach den Unterschied.

    • beautyjagd sagt:

      Das Frangipani Duschgel von Alverde habe ich auch, das duftet sehr schön! Mit den Abschminktüchern von Alverde komme ich leider überhaupt nicht klar, sie brennen bei mir und das Abschminken fand ich damit auch nicht so einfach. Es ist schon lustig, wie unterschiedlich die Haut reagiert.

    • Deli sagt:

      Das war mal wieder ein toller Post! Ich finde die günstigen Naturkosmetikprodukte sind ein guter Einstieg für Leute, die sich erstmal an diesen Kosmetikbereich herantasten wollen. Von Aloive habe ich bisher nur das Duschgel getestet und finde es ganz ok – es riecht nach meinem Befinden etwas nach Gummibärchen. Von Alviana mag ich die Aloe-Handcreme sehr gerne, aber ich habe mir schon fest vorgenommen, die Argan-Variante auch mal zu testen. Das Alviana-Repairshampoo kann ich auch empfehlen – es enthällt keinen Alkohol und nicht so viel Glycerin. Von Alverde besitze ich wahrscheinlich die meisten günstigeren NK-Produkte. Genau wie Du finde ich die Duschgels super, momentan ist es das „Frangipani“. Bei Alverde sprechen mich auch immer die praktischen Probierdöschen der verschiedenen Körperbuttersorten an, auch weil man sie später für andere Zwecke verwenden kann. Bei Gelegenheit muss ich mir mal die Wimperntusche von Terra Naturi ansehen – danke für den Tipp!
      Viele Grüße
      Deli

      • beautyjagd sagt:

        Auf Reisen nehme ich oft die Kleingrößen von Alverde mit, die finde ich auch sehr praktisch.
        Und ich denke auch, dass für viele Menschen Alverde, Alterra&Co der Einstieg in die Naturkosmetik ist – die Produkte sind an den gewohnten Einkaufsorten verfügbar und günstig.

  • Michi sagt:

    Ein sehr schöner Post. Das Glanz Shampoo habe ich auch eine zeitlang benutzt und war mal mehr mal weniger zufrieden. Bin gerade wieder auf Alverde umgestiegen, aber vllt. probier ich das Glanzshampoo mal wieder aus. Ich bin auch ein großer Fan von der Alverde „Nothing but volume“ Mascara. Sie schmiert am Anfang etwas, aber nach zwei, drei Mal auftragen hat sich das erledigt. Zusätzlich ist diese auch noch vegan, was für mich ein weiterer Kaufgrund war. Das Haaröl und die Körperöle von Alverde mag ich auch sehr gerne. In der Testphase befindet sich gerade der Concealer von Alterra und das Duschpeeling. Mal schauen. Womit ich auch zufrieden war, ist die Gesichtswaschcreme für empfindliche Haut von Alverde. Brennt nicht, und die Haut fühlt sich danach gut gereinigt und trotzdem sehr gepflegt an.

    • beautyjagd sagt:

      Die Gesichtswaschcreme Wildrose von Alverde habe ich über lange Jahre verwendet, dann wurde sie umformuliert, und ich war nicht mehr so zufrieden. Wahrscheinlich wurde nun noch einige Male eine andere Rezeptur verwendet, vielleicht teste ich sie mal wieder.

      • Michi sagt:

        Die ich jetzt verwende ist die „Kamille Hamamelis“. Die Wildrose war für meine Haut leider viel zu reichhaltig. Das Problem hab ich bei dieser jetzt nicht.

      • beautyjagd sagt:

        Ah ok, die neue Reinigung Kamille Hamamelis habe ich noch nicht getestet! Sie soll ja auch leichter als die Wildrose Reinigung sein (und für meine Haut deswegen dann wahrscheinlich zu wenig rückfettend).

  • Midori sagt:

    Alverde mag ich sehr, bis auf das Stylinggel mit weißem Tee & Zitronengras (Haare waren total verklebt und hart, ich hatte Angst, dass sie abbrechen – habe nur den Pony, der rauswachsen soll, damit aus dem Gesicht frisiert) und die 2-Phasen-Sprühkur mit Aloe Vera & Hibiskus (obwohl sparsam verwendet, waren die Haare so fett, dass ich sie nochmals waschen musste). Die Terra Naturi-Produkte mag ich gar nicht, das Waschgel und die Reinigungsmilch (oben abgebildet) habe ich überhaupt nicht vertragen. Die Haut war anschließend sehr stark gerötet, mit Quaddelbildung, sie brannte und war geschwollen. Ich sah fürchterlich aus. Dasselbe passierte mir vor etwa 6 Jahren mit der Spar Beauty Kiss Natural Reinigungsmilch und mit der Natuderm Reinigungsmilch. Die Terra Naturi-Duschgels haben übrigens eine so winzige Öffnung, dass man richtig Kraft anwenden muss, um das Duschgel herauszubekommen. Mein Fazit bisher: Ich muss bei Naturkosmetik – besonders bei Produkten für das Gesicht – genauso aufpassen, ob ich sie vertrage oder nicht. Außer Alverde bin ich bis jetzt auch mit Lavera und Logona gut zurechtgekommen.
    Liebe Grüße!
    Midori

    • Andi sagt:

      Das mit der Duschgelöffnung finde ich auch extrem nervig 🙁

    • beautyjagd sagt:

      Bei der Gesichtspflege tue ich mir mit günstigen Produkten auch schwer, da würde ich letztlich statt zu günstigen NK-Produkten eher zu minimalistischen Produkten greifen, wenn das Budget klein ist (dazu folgt noch ein Post).
      Dafür empfinde ich das Haargel von Alverde eher als weich, vielleicht liegt es auch an meinen kurzen Haaren.
      Liebe Grüße

      • Sonnenblume sagt:

        Das klingt interessant!

        Habe nämlich genau dassselbe Probelm wie Du, dass mir die meisten günstigen NK-Reinigungsprodukte fürs Gesicht nicht gefallen bzw. ich sie nicht vertrage.:-(

        Habe mir deshalb heute den „Sheautter-Cleanser“ von MG geleistet. Aber ob ich das auf Dauer kann.

        Wie würde den deine Gesichtspflege aussehen, wenn Du nicht soviel Geld hättest und statt zu günstigen NK-produkten zu minimalistischen Produkten greifen würdest!?

        Wäre nett, wenn Du mir da ein paar Tipps geben könntest!

        Danke! 🙂

      • Sonnenblume sagt:

        Der Sheabutter-Cleanser von MG ist echt der HAMMER!!!! Keine Spannen, keine trockene Gesichtshaut. Einfach Perfekt! Nur leider teuer.:-(

        Es wäre echt super lieb von Dir, wenn Du mir was empfehlen könntest für die Gesichtsreinigung und die anschließende Pflege.

        Muss dazu sagen, dass ich etwas unreine Haut habe. Das heißt Kokosöl vertrage ich daher nicht so gut.

      • beautyjagd sagt:

        Wenn man den Shebautter Cleanser sparsam verwendet (1 Pumphub für eine Reinigung), kommt man damit doch eine Weile aus, dann ist er in Relation zum Verbrauch gar nicht mehr so teuer.
        Ich schreibe gerade an meinem Post über die Minimalistic Beauty, der kommt ja bald. Vorab schon mal: Du könntest deine Haut auch mit Öl und Seife reinigen (Double Clenasing), nur Öl nehmen (zB Distelöl), oder aber in das Öl ein wenig Emulgator geben. Manche Frauen kommen ja auch sehr gut mit einer überfetteten Salzseife als Reinigung aus. Vielleicht ist was für dich dabei!

  • MissLife sagt:

    Danke für die Vorstellungen 😉 Vielleicht sehe ich mir die Reinigungsmilch einmal an, ich bin auch auf der Suche nach einer NK-Reninigungsmilch.

    • beautyjagd sagt:

      Die Wildrose-Reinigungsmilch von Alverde und die Orchideen-Reinigungsmilch von Alterra wären auch noch einen Blick wert, wenn es eine günstige Naturkosmetik-Reinigungsmilch sein soll. Ich finde die Inhaltsstoffe von Terra Naturi und Neobio besser – aber an die Reinigungsmilchen von Martina Gebhardt/Sensisana kommen sie alle nicht ran.

  • Andi sagt:

    Toller Post! Die Terra Naturi Mascara habe ich auch und finde das Ergebnis klasse. Bei mir schmiert sie ein wenig in den Augen. Weiß nicht, wie ich es erklären soll. Jedenfalls ist abends schwarzer Gubbel in den Augen 😉 Damit kann ich leben. Das Sante Shampoo wartet im Bunker auf seinen Einsatz. Am Wochenende bin ich mal wieder bei Müller, juhu, da schau ich mich mal intensiv bei TN um 🙂

    • beautyjagd sagt:

      Ja, bei mir schmiert die Mascara von Terra Naturi auch etwas, das meinte ich auch mit der schwächeren Haltbarkeit. Aber es hält sich auch bei mir in Grenzen.

  • Sonny sagt:

    Von den oben genannten Produkten benutze ich die Benecos-Kajals, wie du mag ich die weiche Mine und dass sie recht gut halten, die Minzdusche habe ich auch, dann eine Körperbutter von Alverde (Orange), die bei meinen Eltern steht zudem von Terra Naturi die Double Mascara, den Abdeckstift (setzt sich leider manchmal ab, deshalb mag ich den LN Concealer lieber), von Alverde die Abschminktücher (zum Aufbrauchen, aber ungern, die brennen), von alverde das Pickelserum (ist recht gut), die Zahnpasta (mag ich nicht so, aber tut, was sie soll), diverse Lidschatten, von Terra Naturi nehme ich ab und an das Puder und das Kompaktmakeup (man darf auch nicht zu viel Puder erwischen, da Kalkgefahr), ein Rouge, zwei Lippies…tja, man sieht, ziemlich viel günstige Kosmetik. Bei der Gesichtspflege setze ich aber lieber auf hochwertige, übersichtliche INCI, da meine Gesichtshaut vieles nicht verträgt. Auch bei der BL bevorzuge ich hochwertigere INCI.
    Bei Aldi habe ich auch schon NK eingekauft, der Alkohol findet sich dort wenn überhaupt eher an den hinteren Stellen, Glycerin in der Körperpflege vorne nach 2 verarbeiteten Ölen, bei der Gesichtspflege hat es glaube ich überhaupt keines drin und die Gesichtscremes kommen im Glastiegel daher. Gut vertragen habe ich damals die aufbauende Nachtpflege mit Nachtkerzenöl, aber auch die neue Aloeveracreme bescherte mir keine Probleme.
    In der Schweiz gibt es auch bei Migros und Coop Eigenmarken in NK (bei Coop sogar Natrue-Zertifiziert), diese ist allerdings von den Preisen her ähnlich wie Lavera in der Schweiz angesiedelt und von den INCI her auch ähnlich wie Lavera. Bei der Migros-Marke I am Natural Cosmetics (gibt es auch bei Alnatura in der CH) gibt es eine BL und ein Duschgel mit Lindenblüten-Rhabarber-Duft, den ich einfach herrlich finde! Das Sortiment dieser zwei Marken wird zurzeit ausgebaut, ich entdecke ständig neue Sachen. Den AMU-Entferner von Coop Naturaline Cosmetics finde ich übrigens super!

    • beautyjagd sagt:

      Die Naturkosmetik von Aldi habe ich außen vor gelassen, weil es die ja immer nur saisonal gibt (soweit ich das im Kopf habe). Die Bodylotion mit Lindenblüten-Rhabarber-Duft würde mich auch sehr interessieren, die klingt ja wie ein Dessert!

    • @Sonny: ich habe schon die ganze Zeit überlegt wer mich auf 100% Pure gebracht hat…ich glaube Du warst das. Im Urlaub habe ich mit dem Testen angefangen und bin sehr begeistert…

  • mimue sagt:

    Hallo,

    zuerst einmal: ich liebe deinen Blog, auch wenn er mich sicher noch arm machen wird ;).

    Meine Cheap Thrills sind interessanterweise das Alverde Shampoo Mandel Argan, ich komme eigentlich nicht mit Alverde Shampoos zurecht, sie haben meine Haare unschön verfilzt und das hatte ich auch nur wegen dem Geruch gekauft, aber ich liebe es. Es reinigt meine Haare gut (verdünne das Shampoo sogar immer) und lässt sie schön glänzen.
    Die Sante Haarspülung kostet glaube ich etwas mehr als 4 € glaube ich, aber leitet mir gute Dienste, macht meine Haare schön griffig, lässt sie glänzen und ich habe das Gefühl sie werden auch etwas durchfeuchtet.
    Die Alverde Haarbutter Avocado verwende ich auch gerne als Prewash Kur, als Leave in benutze ich lieber die Alverde Bodybutter und das Haaröl Argan Mandel (auch wenn nicht viel Argan drin ist ;)).
    Ebenfalls überzeugen konnte mich der Lippenpflegestift von Alverde, er ist schon etwas wachsig, aber ich persönlich mag das Gefühl sehr gerne.
    Vor meiner Wolkenseifenbestellung habe ich auch das Alverde Deo Kirsch Cranberry genutzt, es ist zwar mit Alkohol und brennt nach dem Rasieren etwas, aber es hält recht zuverlässig, allerdings muss man den Geruch mögen, er ist schon stark süßlich. Als nächstes wollte ich allerdings noch das Sportdeo von Alterra ausprobieren, mit Koffein. Wurde vielfach sehr gelobt, bin gespannt.

    Die gebackenen Lidschatten von Alverde sind ebenfalls ganz ordentich, sie schimmern zwar, aber halte meiner Meinung nach gut.
    Das Rouge Flamingo von Alverde ein knalliges rot/pink benutze ich auch immer wieder gerne, starke Farbabgabe und etwas bröselig, aber trotzdem eine schöne Farbe.

    Und das Massageöl Arnika war auch absolut in Ordnung zum massieren, und ich bilde mir jetzt einfach mal ein, es hätte etwas gebracht ;).

    Vielen Dank für all die wundervollen Blogeinträge, mach weiter so!

    Liebe Grüße

    • mimue sagt:

      Ich hab noch was vergessen. Das Alverde Camouflage. Benutze es als Concealer unter den Augen und zum abdecken. Funktioniert bei mir sehr gut, man muss die sehr cremige Konsistenz mögen und es deckt auch nicht zu 100%, aber ausreichend für mich zumindest im Moment 🙂

      • beautyjagd sagt:

        Danke schön erst mal für deine netten Worte zu meinem Blog *freu*
        Die gebackenen Lidschatten von Alverde finde ich auch super, die hätte ich auch gleich noch in die Cheap Thrills reinpacken können. Nur die Farbauswahl könnte etwas größer sein. Und Flamingo würde ich auch schon fast zu den Klassikern zählen 🙂

      • Sonny sagt:

        Lustigerweise hat mich die Creme noch nie an etwas zu essen erinnert..obwohl leicht süsslich riecht sie schon, einfach irgendwie speziell, es hat auch eine frische Komponente, finde ich.

      • beautyjagd sagt:

        Ich kenn die Bodylotion ja nicht, für mich klang nur der Name schon so appetitlich!

      • Sonny sagt:

        Komisch, eigentlich habe ich gedacht, ich hätte die Antwort oben bei meinem Post hingeschrieben..sorry!

  • wasmachtHeli sagt:

    Die neue Alterra Körperpflege sieht ja gut aus, die kannte ich noch gar nicht. Ich habe eine kleine Schwäche für Granatapfel. Das Weleda Körperöl finde ich auch super.
    Zu Rossmann komme ich selten, aber die Körperpflege wird sicher noch länger im Sortiment sein. Die merke ich mir auf alle Fälle.
    wasmachtHeli kürzlich veröffentlicht..TAG: Kosmetik und Konsum – 7 Fragen zum ÜberdenkenMy Profile

    • beautyjagd sagt:

      Ich wollte die neue Körpercreme von Alterra eigentlich nicht kaufen, aber nachdem ich die Inhaltsstoffe gesehen habe, gabs kein Halten mehr. Und den leicht fruchtigen Duft mag ich.

  • Mexicolita sagt:

    Hey Julie,
    das ist wirklich ein sehr spannendes Blogpost-Thema, denn grade NK-Kosmetik aus der Drogerie ist sicherlich für uns alle am einfachsten zu erreichen und ich muss gestehen, dass sie auch mich immer wieder anzieht und ich gern nach Neuigkeiten stöbere.
    Völlig unterschreiben kann ich deine Meinung zum Kompaktpuder von Alterra, welches in der hellsten Nuance für mich Blassnase perfekt passt und gerade zur kalten Jahreszeit nicht so sehr austrocknet/ Hautschüppchen betont wie manch anderes Puder.
    Überhaupt finde ich, dass sich Alterra immer mehr macht und seit Erscheinen bin ich große Freundin des 6in1 Beauty Balms.
    In Sachen Pflege bin ich auch sehr angetan von der Granatapfel Augencreme von Terra Naturi, bei der Preis – Leistung einfach passen.

    Liebste Grüße! .)
    Mexi

    • beautyjagd sagt:

      Die hellste Nuance der Komapktpuder von Alterra ist leicht gelblich getönt, schon das dürfte für einigen hellhäutige Beauties super sein. Mit dem gepressten Puder von Alverde kann ich dagegen wenig anfangen.
      Liebe Grüße

  • Klara sagt:

    wow! wieder mal ein klasse Bericht, danke liebe Julie! ich kauf nie bei Rossmann – ergibt sich irgendwie nicht – auch Müller so gut wie nie, aber da ich da jetzt eh hinmuss demnächst wegen living nature makeup (testen 🙂 ) werd ich mir da mal terra naturi gleich mitansehen, das klingt gut! Reinigungstücher hab ich shcon seit Jahren keine mehr, ich nehm die (wasserfeste) Mascara lieber noch mit konventionellem Remover-Gel ab; habe vor, da jetzt auch nur noch NK Mascara zu verwenden, dann genügt Öl zum Abnehmen *hoff*; und der Rest wird mit Reinigungsmilch von Hauschka und dem Konjac sauber. 🙂
    das Alverde Duschgel Minze ist hier schon fast leer, war toll an den heißen Tagen; und auch die Alverde Körperbutter mag ich, wobei ich sie schon sehr leicht finde, gar nicht butter_mäßig (wie z.B. meine heißgeliebten Pflegeherzen von Wolkenseifen *schwärm*)
    gut zurecht komme ich gerade mit der Alverde Haarkur Zitrone Aprikose, weil die Weleda Haferspülung nicht ganz so geschmeidig macht, wie erhofft. Da werd ich wohl reumütig zu Hauschkas Haarspülung zurückkehren, die ist nicht billig nur was Besseres hatte ich noch nie.
    meine nächsten Käufe werden also NK-Mascaras werden, die Benecos hat mich leider nicht überzeugt, die schmiert sehr schnell nach dem Auftragen (sprich Pandaauge…. 😉 ) mal sehen, was es letztlich wird.

    • beautyjagd sagt:

      Das stimmt, die Alverde Körperbutter ist nicht das, was man sich unter einer Butter vorstellt, sondern eher eine festere Bodylotion. Die Pflegeherzen oder Massagebars, das sind echte Buttern!

  • An sagt:

    Interessante Produktpalette, die du da vorgestellt hast. Das Sante Shampoo hatte ich auch lange und war mehr oder minder zufrieden. Vermutlich hätte ich einfach mehr abwechseln müssen, dann vertrage ich scheinbar NK-Shampoos besser.
    Was mich allerdings immer wieder verwirrt ist die breite Verwendung von Reinigungstüchern, gerade in NK Qualität. Vermutlich kommt auch meine persönliche Abneigung gegenüber seltsam parfumierten Produkten dazu, aber extra umweltverträgliche Produkte zu nutzen um dann ein Wegwerfprodukt in der Routine zu integrieren ist irgendwie seltsam. Öl + Baumwolltuch oder Wattepad kommt mir ökologischer vor. Und sollte ich einmal irgendwo outdoormäßig unterwegs sein, dann spare ich mir einfach die Wimperntusche und alles andere geht ohne Probleme mit Wasser und etwas Reinigungsmilch herunter.
    Alterra und Terra Naturi kenne ich leider kaum, gibt es hier sehr selten. Meine Lieblingsprodukte von Alverde sind das Duschöl Amaranth, das Körperöl (zwar nicht vergleichbar mit guten Ölen, aber nachdem Körperöl so schnell verbraucht wird, ist mir „ordentliche Qualität“ auf Dauer zu teuer. Arnica Öl gegen Muskelkater von Alverde ist allerdings sehr sinnfrei und wirkt leider nicht, da muss es schon eine bessere Mischung sein.) und auch der Bronzing-Powder ist ganz gut.
    Ich freue mich schon auf den nächsten Post mit einer minimalistischen Routine, da ich gerade versuche sowenig wie möglich zu verwenden, und dafür dann auf Qualität zu setzen.

    • beautyjagd sagt:

      Weniger Produkte und dafür höhere Qualität, das ist genau der Ansatz, der ich im Post zu der minimalistischen Beauty vorstellen werde.
      und du hast natürlich recht, so richtig ökologisch ist das mit den Abschminktüchern nicht – es ist eher ein Produkt, dass die Naturkosmetik-Firmen anbieten, weil es die konventionellen Firmen auch tun.

    • Petra sagt:

      Reinigungstücher habe ich nicht benutzt, bevor ich bei Julie (und Magi) so viel positives darüber gelesen habe. Zuvor habe ich Hauschka-Reinigungsmilch und Wattepads verwendet. Um alles sauber zubekommen, habe ich 4-5 Wattepads mit entsprechend viel Milch zum Abschminken gebraucht, dazu noch einmal nachreinigen mit Milch.
      Jetzt benutze ich ein Tuch, bei intensivem AMU ein Pad mit CMD-Öl, danach etwas Milch, kurz abspülen. Die Ökobilanz dürfte in etwa gleich sein, günstiger ist es allemal, da ich viel länger mit meiner Milch auskomme.
      Bin ich Outdoor unterwegs, gibt es nur wasserfeste Mascara an dek. Kosmetik, die geht mit einem Klecks Creme ab. Je nach Verfügbarkeit wird der Rest mit Wasser oder bei Wasserknappheit mit Feuchttüchern erledigt.

  • anitaswelt sagt:

    Die Körperbutter von Alverde gehört definitiv in meine feste Routine und die verwende ich für fast alles.

    Die Alviana Handcreme ist mir als praktische Probiergrösse letzten Samstag ins Körbchen gehüpft 🙂

    Weitere günstige Produkte, die ich nicht mehr missen möchte sind der Alverde Abdeckstift, die Alverde Camouflage und die Alverde Nagelpflegecreme.

    • beautyjagd sagt:

      Ich weiß auch von einigen langhaarigen Beauties, die die Körperbutter auch für die Haarpflege verwenden 🙂 Und auf Reisen muss die Körperbutter bei mir auch als Fuß- und Handcreme herhalten.

  • beautyjungle sagt:

    Oh vielen Dank für diese Liste! Einige Produkte, die ich noch nicht kannte oder nicht beachtet habe, interessieren mich sehr. Muss demnächst auf die Suche gehen!
    beautyjungle kürzlich veröffentlicht..Skandinavische Kräuterkunde: Frantsila 11-Kräuter-Handcreme* [Review]My Profile

  • Andrea sagt:

    Auch wenn ich keine Erfahrungen mit den Produkten habe, kenne ich zumindest die meisten Firmen. Aber was in aller Welt ist denn Aloive? Davon habe ich noch nie gehört! Ist das eine Drogeriemarke?

    • beautyjagd sagt:

      Aloive ist die Naturkosmetik-Eigenmarke von der Supermarktkette Netto! Vorher hieß sie Blütezeit, nun Aloive. Anscheinend möchten fast alle günstigen Drogeriemarken einen Namen tragen, der mit „A“ beginnt 😉

      • Andrea sagt:

        Ah, okay, dankeschön! Dann kann ich das nicht wissen, bei Netto kaufen wie nie.

      • beautyjagd sagt:

        Ich auch nicht, ich bin vor einigen Wochen extra Mal wegen der Naturkosmetiklinie zu einer Netto-Filiale gegangen – wollte ich doch mal wissen, wie die so ist.

  • winterweiss sagt:

    Schöner Beitrag! Das Shampoo von Sante muss ich mal testen, klingt gut und man macht nicht so viel Geld „kaputt“. Falls es sich dann nicht für meine Haare eignen sollte, dann nehm ich es einfach als Duschgel. 🙂
    Wenn ich Geld sparen möchte, dann würde ich lieber auf das ein oder andere „Unnötige“, wie Lippenstift und Stylingprodukt verzichten. Dafür kann ich dann bei der Pflege mehr Geld ausgeben und mir eine ganz schöne Gesichtscreme kaufen.

    Als ich noch als Studentin mehr auf mein Budget schauen musste, hab ich nach einem Produkt Ausschau gehalten, das „Alles“ kann. Und daher meine Empfehlung für Gesicht- & Körperhaut und Haare: einfach ein tolles, unraffiniertes Kokosöl im Glas (z.B. Rapunzel natives Kokosöl, 400 g kosten ca. 7 €) zu kaufen. Findet man nicht im Naturkosmetikregal, sondern in der Lebensmittel-Ecke des Bioladens.Das ist ideal für alle Menschen, die normalerweise mit der blauen Dose von Nivea als Hautpflege für die ganze Familie klarkommen und jetzt auf Natur umsteigen möchten. Außerdem riecht es ganz lecker.

    • beautyjagd sagt:

      Hihi, damit bist Du schon mitten in meinem Post über die minimalistische Beauty! Der kommt voraussichtlich in der nächsten Woche 🙂

      • Sonnenblume sagt:

        Ja auf den minimalistischen Beauty-Post bin ich schon soooooooo gespannt!

        Wann kommt er den?

      • beautyjagd sagt:

        Hihi, das freut mich, dass Du so ungeduldig bist! Ich habe den Artikel für Ende nächster Woche oder Anfang der übernächsten Woche geplant, ein bisschen dauert es noch.

      • Sonny sagt:

        Ich bin auch ungeduldig! 😉

  • Petra sagt:

    Danke für die Empfehlungen. Ab und zu werde ich ja mal gefragt, und wenn ich dann immer erzähle, dass das in meinem Gesicht fast ausschließlich NK ist, gibt es immer ungläubiges Staunen. Klar werde ich dann ab und zu nach Empfehlungen gefragt, dann kommt aber sofort der Einwand: „Och, das ist aber teuer.“ Ich versuche dann immer klar zu machen, dass es die ganze Spanne gibt, von Drogerieklasse (da vergleiche ich gerne mit l’Oréal, das kennt jede) bis High-End (wie Sisley oder Clarins). Da sind so ein paar Einsteiger-Produktempfehlungen gut, auch wenn ich sie selbst weder vertrage noch benutze (weder bei NK noch bei KK).
    Die benecos-Stifte muss ich unbedingt mal ausprobieren. Ich liebe zwar die Hauschka-Stifte, finde sie aber etwas teuer – schließlich benutze ich sie täglich. Und die von lavera bleiben leider nicht dort, wo sie hingehören.
    Echte Standardprodukte aus der Drogerie sind bei mir noch die Alverde-Reinigungstücher (die sind weicher als die Alterra-Kratzbürsten), für’s AMU der Alverde-Lidschatten „Warm Vanilla“ am Innenwinkel und zum Verblenden, tlw. aber auch als Base, der Alverde-Kajal „Pearly White“ für die Wasserlinien am Augeninnenwinkel und das Alverde-Brauengel. Außerdem benutze ich gerne das neobio Repair-Shampoo sowie das Volumen-Shampoo mit den passenden Spülungen. Die Spülungen gefallen mir sogar besser als die von Unique, beim Shampoo gebe ich aber Unique den Vorzug.
    Die Sante-Shampoos klingen interessant, aber ich mag keinen Cocos-Duft, kann ich überhaupt nicht drauf. Aber da ich jeden morgen Haare wasche und außer dem Unique-Salzspray keine Stylingprodukte verwende, brauche ich auch keine besondere Reinigungskraft. Wenn ich mich dann mal richtig dreckig mache im Gemüse oder beim Heu machen wasche ich eben zwei Mal.
    Außerdem mag ich die Lavera Duschgels, Bodyscubs und Bodylotions in fast allen Duftrichtungen (daher auch die Vorräte 😉 ); die gibt es immer mal auch in Doppelpackaktionen bei Brands4friends – dann gehen die als Budget durch 😉
    Ansonsten gibt es auch noch ein paar diy-Budget-Produkte, z. B. ein Koffein-Peeling aus Kaffeprütt in Mandelöl, Zucker in Olivenöl, beides gerne mit äth. Ölen beduftet, Körperöle aus Mandelöl mit äth. Öl, ganz schnell mit einem Rest Sahne oder Milch als Ölbad, Kaffeeprütt mit Heilerde als reinigende und anregende Haar- und Kopfhautkur usw. Wenn ich Gurkensalat mache, nehme ich nur ganz wenig Salz zum Gurken entwässern und nehme das Wasser dann mit Heilerde und etwas Quark oder Yoghurt als Maske für’s Gesicht. Ist alles eins fix drei zusammengerührt und macht Haut wie Babypopo.

    • beautyjagd sagt:

      Ja, ich finde es auch gut, dass es Naturkosmetik in günstig und auch in der Highend-Version und alles zwischendrin gibt. Naturkosmetik ist eben nicht immer gleich, sondern weißt mittlerweile ein großes Spektrum auf.
      Der Mono Lidschatten Warm Vanilla ist wirklich auch ein Produkt, das ich als Cheap Thrill mit in meine Liste hätte nehmen können.

  • Birgit sagt:

    Schöne Zusammenstellung fürs kleine Portemonnaie, Julie.
    An den Alverde Körperbuttern kann ich kaum vorbeigehen, ist dieses Phänomen: künstliche Mangelerzeugung, also schnell ins Körbchen. Also kaufe ich immer die Kleingröße, meist kann ich den Duft irgendwann nicht mehr leiden und so richtig hochwertig ist sie ja auch nicht.
    Die Benecos Kajals gefallen mir auch, ich besitze 2, in schwarz und grün. Heute habe ich mir im Bioladen die neue Mono-Lidschatten angesehen. So What, Lucky Sky und Dusty Street würde ich mir kaufen, hätte ich nicht schon etliche, die ähnlich sind.
    So, nun schnell ins Bett, kann mit dem Gähnen gar nicht mehr aufhören. Gute Nacht

    • beautyjagd sagt:

      Hoffentlich hast Du gut geschlafen 🙂
      Sehr vernünftig von dir, immer nur die Kleingröße der Alverde Körperbutter zu kaufen, das schaffe ich nicht immer, vor allem, wenn es die Kleingröße erst später gibt (bin doch immer so neugierig). Morgen werde ich mir mal die neuen Lidschatten von Benecos ansehen, mich interessiert die Textur und Pigmentierung.

  • Du hast mich korrumpiert ;)… na ja, nicht ganz, aber ich merke, dass ich so langsam aus der Einstiegsphase ‚raus bin. Und da Du ja immer über tolle Nischenprodukte berichtest – und hier auch immer ganz tolle Empfehlungen in den Kommentaren kommen, sprechen mich die Einstiegs-NK-Produkte gar nicht mehr an. Liegt z.T. auch daran, dass ich auf Alverde & Alterra (->Dalli-Werke etc.) und Logocos (->Vertrieb in China) eher verzichte. Auch die Inhaltsstoffe sprechen mich nicht so wirklich an (v.a. der viele Alkohol).
    Ich ärgere mich allerdings dann doch darüber, dass ich mir den Blüttenmeer-Lidschatten aus der Alverde Feenzauber-LE nicht gekauft habe.
    Und da Ausnahmen ja bekanntlich die Regel bestätigen; mein cheap thrills:
    Terra Naturi Lippenpflegestift Kamille & Jojoba, Lavera Handcreme sensitiv und der Terra Naturi Mascara, auf dessen Namen ich nicht komme, der aber zwei Phasen hat…^^

    • beautyjagd sagt:

      Die zweiseitige Mascara von Terra Naturi hatte ich auch mal, den Effekt fand ich nicht schlecht, aber es war mir irgendwie zu umständlich, verschiedene Schichten aufzutragen – aber im Grunde kann man sich da auch dran gewöhnen.
      Und „korrumpiert“, darüber musste ich etwas lachen 🙂 😉 – sehr schön ausgedrückt!

  • Noemi B. sagt:

    Für NK-Einsteiger wirklich eine hübsche Uebersicht! Irgendwie hab ich die wohl direkt übersprungen, bzw. es gibt hier gar nich soo viel davon… meist ist Lavera vertreten, da greif ich auch mal zur Reinigungsmilch und von Terra Naturi hab ich ein paar Gesichtsölkapseln. Sonst wirkt für mich das Günstigsegment nicht so wirklich einladend… weiss auch nicht. Ausser Benecos, das finde ich irgendwie sympathischer – völlig irrational 😉 doch Kajal und Lipgloss sind super.
    Von Alverde hab ich einen Lipi und dann hörts auch schon auf.
    Reinigungstücher finde ich absolut sinnfrei und kaufe sie daher auch nicht. Mit Wasser und Seife bringt man alles runter, selbst Härtefälle – uns Seifen zähle ich persönlich auch schon fast zu den Cheap Thrills, in Anbetracht der Preise einer guten Reinigungsmilch oder eines Shampoos.

    • beautyjagd sagt:

      Seifen gehören mich auch zu den günstigen Beauty-Produkten – doch davon mehr in meinem Post zu minimalistischen Beauty. Und ich habe damals bei meiner ersten berührung mit Naturkosmetik auch direkt den Sprung zu Martina Gebhardt und Hauschka gemacht, nur bei manchen Produkten habe ich zu Alverde gegriffen.

  • Kerstin sagt:

    Das ist ein interessanter Post. 🙂
    Von deinen Cheap Thrills kaufe ich auch hin und wieder die Alverde Körperbuttern und das Minzduschgel fand ich letztes Jahr auch toll. Allerdings bin beim Duschzeug mittlerweile auf Seife umgestiegen (hab da übrigens was tolles, neues & regionales in meinem Biomarkt entdeckt, aber dazu mehr am Freitag als Kommentar zu deinen News) und spare somit eine Plastikverpackung mehr ein. Nach der Alterra Körpercreme werde ich mal schauen, danke für den Tipp.

    Ich verwende darüber hinaus auch gerne das ein oder andere Alverde Shampoo plus Spülung (die Spülung ist gleichzeitig mein Rasierschaum), das Argan-Haaröl (ersetzt für mich Langhaar die klassische Haarkur und bändigt auch sonst mit einem Tropfen meine Haare) sowie die Körperöle für den Alltag. Die Tendenz geht hier schon etwas in Richtung „cheap and minimalistic thrills“.

    Ebenfalls von DM, nicht NK, aber mit guten Incis, hat das Babylove Lavendel Schlafgut Bad einen festen Platz in meinem Bad ergattert.

    Aus der dekorativen Ecke mag ich gerne das Alverde Mineral-Make up aus der Tube, die Farbe 01 naturelle passt einfach perfekt zu meiner Haut. Ich habe noch einen gebackenen Lidschatten und das Brauengel, beides ist auch von guter Qualität, allerdings bin ich für diese Extras meist zu faul.

    Liebe Grüsse

    • beautyjagd sagt:

      Das Mineral-Makeup von Alverde in der Tube und das Augenbrauengel hätte ich auch fast in meinen Post aufgenommen, aber irgendwie musste ich mich dann mal beschränken 😉 . Un dich bin schon gespannt, von was Du am Freitag berichten wirst!

  • Schöner Bericht und gute Idee!
    Ich kenne vieles deiner aufgezählten Produkte. Selbst verwenden & gut finden trifft bei den Alterra Abschminktüchern, dem Sante Shampoo, Benecos Kajalstifte und Alterra Kompaktpuder zu =)
    Das sind sehr solide Produkte, die ich teils schon länger verwende und sehr gut finde.

    Weitere „billige“ gute Produkte sind in meinen Augen der Alverde Highlighterstift, die Alterra Schutz & Farbe Lippenpflegestifte, Alviana Repairshampoo, Aloive Gesichtspeeling und der Alterra Deoroller Zitronenmelisse-Salbei.

    • beautyjagd sagt:

      Die Schutz&Pflege Lippenstifte von Alterra gefallen mir auch, die sind wirklich solide. Leider komme ich mit keinem einzigen Deodorant aus dem Drogeriemarkt-Naturkosmetik-Sortiment zurecht *seufz*

      • Ich verwende den Alterra-Roller auch nur, wenn es schnell gehen muss oder auf gar keinen Fall weiße Spuren aufreten dürfen. Sonst benutze ich die Waldfussel Deocremes. Die anderen Drogerie-NK-Deos versagen bei mir auch alle…

  • ida* sagt:

    Ein schöner Post! Obwohl ich ja auf das Thema „Minimalistic Beauty“ nach deiner Ankündigung fast noch mehr gespannt bin. 😉

    Das Sante-Shampoo habe ich auch eine Weile benutzt, aber auf Dauer hat es mich nicht so überzeugt. Alverde-Duschgel und -Körperbutter habe ich auch hin und wieder in Gebrauch.

    Als Cheap Thrills finden sich bei mir noch der Alverde-Lippenpflegestift in Vanille-Mandarine (oder so in der Art) – nomnom! Auch das Haarspray mit Weißem Tee & Zitronengras mag ich sehr, da ich keinen allzu starken Halt brauche bei meinen kurzen Haaren. Die gebackenen Lidschatten und auch die Kajalstifte von Alverde mag ich auch. Und am allerallermeisten von meinen günstigeren Artikeln mag ich die Alverde-Bodylotion mit Vanille-Kardamom-Duft! Das war eine LE voriges Jahr mit Duschgel und Lotion. Die Pflegewirkung ist praktisch gleich null, dafür ist der Duft beim Auftragen ein Träumchen. Ansonsten geht’s mir wie dir und vielen Anderen: für die Pflege bevorzuge ich dann doch eher andere Marken bzw. Preissegmente.

    Liebe Grüße,
    Ida

    • beautyjagd sagt:

      Das Sante Shampoo ist für mich nun auch nicht das beste Shampoo der Welt 😉 , aber für den Preis sehr akzeptabel. Und an die Bodylotion mit Vanille Kardamom kann ich mich auch noch erinnern, schade, dass die Pflegewirkung so niedrig war. Bin gespannt, was es dieses Jahr als Weihnachts-LE von Alverde geben wird.

  • Claudia O. sagt:

    Hallo Julie
    Ich muss hier mal ein grosses DANKE sagen für Deinen tollen Blog der mir schon oft bei der Umstellung auf NK geholfen hat und für Deine Berlin-Tips! Wir waren letzte Woche dort und ich hab mir das Naturkaufhaus in Steglitz angeschaut…Wow…einfach nur toll.Darin kann man einen ganzen Tag verbringen und gucken..gucken..gucken. ;-)Warum nur gibt es sowas in Hamburg nicht?*seufz*
    LG Claudia

    • beautyjagd sagt:

      Danke schön, das lese ich doch sehr gern 🙂 Und ja, das Naturkaufhaus ist schon toll in Berlin – alles unter einem Dach!
      Liebe Grüße

  • Luchessa sagt:

    Ich schleiche schon länger um das Sante Shampoo herum und nun hast du mich erwischt – ich muss es haben & ausprobieren.
    🙂
    xo

    • beautyjagd sagt:

      Hoffentlich gefällt es dir! Bei dem Preis ist das risiko allerdings auch nicht so hoch (wie bei allen Cheap Thrills).

  • Sonja sagt:

    Bin eigentlich eine „Stille“ Leserin Deines phantastischen Blogs, doch zu diesem Post möchte ich Dir erst einmal meinen herzlichen Dank aussprechen. Ich verwende das Sante Shampoo und die Alverde Körperbutter selber und liebe beide sehr. Der Post mit den „Cheap Thrills“ ist eine tolle Idee und ich bin schon auf Deine nächsten Posts gespannt. Danke das Du all Deine wunderbaren Erfahrungen immer so ausführlich und leidenschaftlich mit uns allen teilst. Ich bewundere Deinen Blog mehrmals die Woche und finde dabei immer wieder was für mich.

    Liebe Grüße,
    Sonja

    • beautyjagd sagt:

      Deine Worte freuen mich wirklich sehr 🙂 ! Danke dafür! Sie sind ein schöner Ansporn für mich 🙂

  • Silk sagt:

    Ich finde die günstigen Produkte sehr schön für Einsteiger die einfach mal was versuchen wollen oder für die, die gern Abwechslung haben bei Farben oder Düften…. Ich selbst verwende diese Produkte eher selten z.B. Alverde Rouge mag ich gern. Ich habe festgestellt das ich mit anderen Produkten die vielleicht etwas teurer sind u.U. besser hinkomme da sie auch sehr ergiebiger sind. Mir fallen da z.B. Dr. Bronner Flüssigseife statt Duschgel bzw. generell Seife ein oder die schönen Gesichtsöle statt herkömmlicher Creme. So ist für jeden was dabei….

    • beautyjagd sagt:

      Die günstigen Naturkosmetik-Marken haben ja große Reichweite und machen auf die Existenz von Naturkosmetik aufmerksam – an Orten, wo die Kundschaft nicht so bioaffin ist wie im Bioladen. Durch den günstigen Preis sind die Sachen perfekt für Einsteiger, die sich dann später vielleicht auch mal an anderer Naturkosmetik versuchen.

  • puderwolke sagt:

    Wirklich ein super Post! Für mich haben die günstigen Drogerie-Eigenmarken den Einstieg ins Naturkosmetik-Universum dargestellt und ich kann mir vorstellen, dass es vielen anderen auch so ergangen ist 😉
    Welchen „cheap thrill“ ich absoulut empfehlen kann, ist der Selbstbräuner von Alverde!

    • beautyjagd sagt:

      Ah, den Selbstbräuner von Alverde habe ich noch nie beachtet, muss ich mir mal angucken 🙂

    • Petra sagt:

      Aber kaufe eine Klammer dazu, der müffelt ziemlich fies. Nun ja, mir schnuppert tagsüber keiner an den Beinen rum ;).
      Ich bin ja sehr sehr hell, aber habe mit ihm eine wirklich schöne natürliche Farbe ohne Gelb- oder Orangestich bekommen. Nach dem Duschen habe ich erst normale Bodylotion benutzt und gleich danach den Selbstbräuner, da gab’s auch keinen Streifenhörnchen-Effekt. Fersen, Spann, Zehen, die Seiten der Füße, Knie und Kniekehlen bekommen übrigens immer etwas extra-Creme vorher (gerne Butter), nach dem Selbstbräuner rubbele ich diese Stellen noch vorsichtig mit einem Handtuch ab, dann gibt es auch keine gelbe Hornhaut.

      • beautyjagd sagt:

        Oh, das mit dem Duft finde ich ja etwas abschreckend, da bin ich ziemlich empfindlich! Aber die natürliche Farbe würde mir schon gefallen…

  • sabi sagt:

    Schöne Liste! Mein Cheap Thrill (ehrlich gesagt meine thrills sind meistens cheap) im Bereich NK ist eindeutig das Alverde Farbglanz Hagebutte Physalis Shampoo. Das lässt meine langen Haare wirklich immer phänomenal aussehen, ich bin jedesmal wieder überrascht. So glänzend und glamourös! Auch wenn es wie Kaugummi reicht.

    Früher habe ich auch das Alverde Salbei Birken Shampoo geliebt, vor allem wegen des herben Geruchs. Aber nach der Umformulierung des Produkts ist nicht nur der Duft anders, sondern es verwandelt meine Haare auch in einen strubbeliges Strohhaufen. Das habe ich zweimal getestet und dann verschenkt (mit einer Warnung). Aber ich betrauere es immer noch.

    Dann noch der Alterra Lippenpflegestift mit Kamille und zwar nur der! Ich hatte eine andere limitierte Edition von dem Stift gekauft, die bei mir gar nichts gebracht hat. Und auch teure Apotheken Balme, Bodyshopstifte, reine Sheabutter und reine Kakaobutter haben mir überhaupt nicht geholfen. Endlich ist die Originalversion wieder da und kann das Leid meiner aufgesprungenen Lippen lindern. Nach einem Tag fühlen sie sich schon besser!

    Und für jeden Tag finde ich auch den losen Alterra Mineralpuder gut. Nicht perfekt, aber er ist sehr solide und fürs Alltags Make-Up gut zu gebrauchen.

    • beautyjagd sagt:

      Dann werde ich mir den Kamille Lippenpflegestift von Alverde mal ansehen! Ich hatte mal einen andere Lipbalm von Alterra und der hat mich nicht umgehauen, deswegen habe ich den mit Kamille gleich gar nicht mehr probiert – danke für den Tipp!

      • sabi sagt:

        Der Kamillen-Pflegestift ist der gelbe Standardstift von Alterra also kennst du den wahrscheinlich schon und warst anscheined nicht begeistert, aber für mich ist es wirklich die beste Lösung und macht einen sichtbaren Unterschied.

      • beautyjagd sagt:

        Jede Lippenhaut braucht ja auch was anderes 🙂

  • Irmi sagt:

    Einen Cheap-Thrill hätte ich auch noch beizusteuern, und zwar Weleda Calendula Waschlotion & Shampoo. Diese Waschlotion benutze ich gerne morgens oder abends, wenn ich kein Make-up benutzt habe. Man braucht nur eine erbsengroße Menge (nicht mehr!) und man kommt ewig damit aus. Außerdem ist sie wunderbar sanft zur Haut. Als Shampoo hatte ich sie auch schon einmal benutzt, da war sie auch ok. Der Preis liegt ungefähr zwischen 4,99 € und 5,79 €.

  • Sunnivah sagt:

    SUPER IDEE!
    Ich mag den Everon Stift von Weleda und Handcreme von Lavera, da kommt man noch knapp unter 4 € weg.
    Sehr zu empfehlen ist auch die Glanz Haarkur von alverde! Im Gsicht allerdings vertrage ich keine alverde Cremes und greife zu teureren Marken…:/
    Der Concealer von alverde allerdings ist eines meiner drei Top-Lieblingsprodukte… und die Camouflage? Billig und gut duftend noch dazu 🙂

    • beautyjagd sagt:

      Danke für deine Tipps! Everon mag ich auch sehr gern, war mir nur für diesen Post zu teuer.

  • […] kaufen, das doch nur wieder ein Reinfall ist. Als Julie von Beautyjagd es dann aber in ihren “Cheap Thrills” vorstellte, dachte ich mir, das ist es! Ich bin sofort los, um es zu […]

  • Sonnenblume sagt:

    Hey Julie,

    ich weiß, Du verwendest für deine Gesichtspflege lieber Gesichtsöle.

    Aber kannst Du mir eventuell eine halbwegs gute und dennoch preisgünstige Gesichtscreme empfehlen!?

    Wäre echt lieb!:-)

    • beautyjagd sagt:

      Da muss ich erst mal zurückfragen: Was genau ist preisgünstig für Dich? Und welchen Hauttyp/bedürfnisse hast Du?

      • Sonnenblume sagt:

        Also mit preisgünstig meine ich Produkte die günstiger sind als von Dr. Hauschka, Logona, Martina Gebhardt und Weleda.

        Alles darunter ist ok.

        Meine Hauttyp: ich habe empfindliche Mischhaut

      • beautyjagd sagt:

        Also soll die Creme letztlich unter 10 EUR kosten, oder? Ich tue mir sehr sehr schwer mit einer Empfehlung, denn im Preisbereich zwischen 4 EUR und 9 EUR für eine Tagescreme gibt es definitiv eine Marktlücke bei Naturkosmetik. Die Cremes in diesem Bereich ähneln sich alle im Aufbau, leider: Sojaöl, Glycerin oder Alkohol sind meist mit vorn dabei in der INCI-Liste. Angucken könntest Du Dir zB mal die Sensitiv-Gesichstcreme von Alterra, die Natural Day Cream for Lucky Days von Benecos oder die Balance Tagescreme von Neobio. Günstigere Marken als die von Dir genannten sind dann noch Sante und Lavera (zB Basis sensitiv), aber einige Produkte sind im Groben auch nicht viel anders als Alterra/Alverde-Cremes aufgebaut. Schwierig! Mit Ölen kommst Du auf Dauer sicher günstiger weg, aber natürlich muss man Öle auch mögen 😉 .

      • Sonnenblume sagt:

        Was könntest Du mir den für Öle empfehlen für empfindliche Mischhaut?

      • beautyjagd sagt:

        Wenn Du noch nie ein Öl verwendet hast, wurde ich zu Beginn zu einem einfachen sortenreinen Öl greifen – bei Missgefallen kannst Du es dann auch problemlos für den Körper verwenden. Beginnen könntest Du ganz klassisch mit einem Jojobaöl (das kannst Du zB auch mit ein bisschen Wildrosenöl mischen, falls Du Spaß daran findest). Reiskeimöl könnte zB gut zu Deinem Hauttyp passen. Zu kaufen gibt es Öle in Bioläden, die meist primavera führen. Zurzeit gibt es auch eine Kleingröße vom Jojobaöl von Primavera.

  • Sonnenblume sagt:

    Danke für den Tipp!:-)

    Werde mich morgen gleich mal umschauen im Bioladen.

  • Beautytalk sagt:

    Hallo Sonnenblume,

    hast Du denn inzwischen eine Creme für Dich gefunden? Mir fiel noch Eubiona ein, aber die ist von der Zusammensetzung auch ein Gemisch aus Alkohol, Glycerin und Sojaöl, der Rest der Inhaltsstoffe kommt erst danach, eben extra nochmals nachgeschaut. Kostet immerhin mit dem Inhalt aber 7 Euro… Was ich noch empfehlen kann, daß sind die Kleingrößen von Martina Gebhardt. Die gibt es einmal als Gesichtsmilch (30ml) für ca. 6-7 Euro, je nach Serie oder die Creme (15ml) für 5-6 Euro. Ich komme mit den Cremes ca. 2 Monate hin, mit der Lotion ca. 6 Wochen. Ich finde die Sachen EXTREM ergiebig und bezahle deshalb auch nicht mehr als im Vergleich bei günstigeren Cremes. Ich hole mir im Bioladen immer nur die Kleingrößen, weil ich für die normalen Größen sicher eine halbe Ewigkeit bräuchte, um die zu leeren. Da habe ich Angst, die kippen mir… Du kannst Dir auf der Homepage von Martina Gebhardt so ein Probenpäckchen schicken lassen, kostet, glaube ich, so um die 5 Euro. Liebe Grüße

  • Isa sagt:

    Ich suche eine Bodylotion, die sehr pflegt und gut riecht.
    Mit dem Tipp oben, Körpercreme Granatapfel Alterra, war ich bis jetzt sehr zufrieden.
    Gibt es in der Zwischenzeit vielleicht eine andere Bodylotion, die du sehr gut findest und nicht zu teuer ist?

    Eine sehr milde Reinigungsmilch suche ich auch. Gibt es da vielleicht eine Änderung zu der oben genannten Reinigungsmilch von Terra Naturi und Neobio?

  • […] von Beautyjagd hat übrigens auch mal einen Beitrag zu günstiger Naturkosmetik […]

  • […] umwerfend günstigen Preis. Gehört ab sofort zu meinen Cheap Thrill-Empfehlungen (über die ich hier und hier schon geschrieben […]